Geheimnisvolle Schätze von Tamil Nadu & Naturperle Kerala

Erlebnisreise durch Indiens zauberhaften Süden von Tamil Nadu bis Kerala

  • Faszinierende Tempel, sattgrüne Natur & weiße Postkartenstrände
  • Kanchipuram - eine der sieben heiligsten Städte der Hindus
  • Gingee Fort - Indiens Troja
  • Tempelstadt Tiruvannamalai
  • Madurais bunte Tempeltürme
  • Schließungszeremonie im Meenakshi Tempel
  • Teeparadies Munnar
  • Wanderung in den Westghats
  • Backwaters Bootstour
  • Kochvorführung in Pepper Trails Kitchen
  • Badeaufenthalt am schönsten Strand Keralas
  • Überblick
  • Leistungen
  • Reiseverlauf
  • Termine & Preise
  • Zusatzinformationen
  • Einreisebestimmungen

15 Tage Indien

Weltkulturerbe Tempel ab 1.660 € Anfragen oder buchen

Gleich zwei Perlen beheimatet die Südspitze des Subkontinents: Während Tamil Nadu als Land der Tempel gilt, erwartet Sie in Kerala eine traumhafte Natur. Seinen Beinamen erhielt Tamil Nadu nicht von ungefähr - unzählige hinduistische Tempel sind hier erhalten geblieben, so viele, wie nirgends sonst in Indien. In den alten Tempelstädten der einst mächtigen Königreiche von Pallava oder Chola können Sie einige der herausragendsten Beispiele der hinduistischen Tempelbauarchitektur entdecken. Sie staunen über französisches Flair am Golf von Bengalen und besuchen Madurai, das kulturelle Zentrum des tamilischen Volkes seit mehr als 2.500 Jahren. Entdecken Sie die üppige Natur Keralas mit Sandelholzwäldern und weiten Tee- und Gewürzplantagen, die wie eine Oase der Ruhe wirkt. Von der Hafenstadt Kochi reisen Sie in die Backwaters und erleben auf einer Hausbootfahrt durch das Labyrinth aus Kanälen ein unberührtes Kerala. Am Palmenstrand von Marari klingt Ihre abwechslungsreiche Reise aus.

1. Tag: Chennai - Mamallapuram
2. Tag: Mahabalipuram - Kanchipuram
3. Tag: Mahabalipuram - Pondicherry
4. Tag: Pondicherry - Tiruvannamalai
5. Tag: Gangaikonda Cholapuram - Darasuram - Kumbakonam
6. Tag: Tanjore
7. Tag: Srirangam - Madurai
8. Tag: Madurai - Munnar
9. Tag: Munnar
10. Tag: Munnar - Kochi
11. Tag: Kochi / Backwaters Bootstour & Kochvorführung
12. Tag: Alleppey Backwaters Hausboot
13. Tag: Alleppey - Marari
14. Tag: Marari
15. Tag: Marari - Kochi

Leistungen enthalten

  • Südindien Rundreise gemäß Programm
  • Ausflüge, Aktivitäten und Besichtigungen gemäß Reiseverlauf
  • Eintrittsgebühren zu den genannten Sehenswürdigkeiten
  • Alle Transporte im klimatisierten Privatfahrzeug

Leistungen nicht enthalten

  • Nicht genannte Mahlzeiten und Getränke
  • Persönliche Ausgaben, Trinkgelder
  • Optionale Ausflüge und Aktivitäten

Unterbringung

11x Mittelklasse-Hotel
2x Komfort-Hotel
1x Hausboot
Die Unterbringung erfolgt im Doppelzimmer.
Einzelzimmer-Zuschlag: auf Anfrage

Verpflegung

14x Frühstück, 2x Mittagessen, 2x Abendessen

Tourbegleitung

Englischsprachiger Fahrer; lokale, englischsprachige Reiseführer bei den Besichtigungen

Transportarten

Boot, Privatfahrzeug

Zusätzliche Übernachtungen

Bitte kontaktieren Sie uns - wir beraten Sie gerne!

Flughafentransfer

inklusive am Ankunfts- und Abreisetag

1. Tag: Chennai - Mamallapuram

Individuelle Anreise. Willkommen in Tamil Nadu! Empfang und Begrüßung am Flughafen. Zunächst werden Sie zu einem nahegelegenen Hotel gebracht, wo Sie sich erfrischen können und Sie ein Frühstück erwartet.

Nachdem Sie gestärkt sind, erfolgt der Transfer entlang der Koromandelküste in die kleine Küstenstadt Mamallapuram. Erkunden Sie die langen weißen Sandstrände. Am Nachmittag lernen Sie das historische Erbe Mamallapurams bei einer geführten Besichtigungstour kennen.

Die Stadt stellt einen der wichtigsten archäologischen Fundorte Südindiens mit zahlreichen Baudenkmälern aus der Pallava Zeit (7.-9. Jh.) dar. Der Tempelbezirk von Mamallapuram gehört zum UNESCO Weltkulturerbe. Bewundern Sie meisterhafte Felsenreliefs, Tempel, Höhlen und Rathas (Prozessionswagen). Hier befindet sich das größte Flachrelief der Welt - Arjuna's Penance, das eine gewaltige Felswand schmückt. Berühmt ist auch der Küstentempel, der sich direkt am Strand befindet und zu den ältesten Steintempeln Südindiens gehört. Es gibt neue Höhlentempel, die in einen langgezogenen Felsen geschlagen wurden, von denen die Mahishasuramardini Höhle die bemerkenswerteste ist. Die eindrucksvolle Tempelgruppe der "Fünf Rathas", stellen Prozessionswagen dar, die aus riesigen Felsmonolithen herausgearbeitet wurden. Filigranste Steinmetzkunst erzeugt mit einfachsten Mitteln - einfach bewundernswert! Die Bauwerke sind in der Nacht beleuchtet und so können diese auch nach Sonnenuntergang bewundert werden.

Fahrzeit: ca. 1.5 Std.
Fahrstrecke: ca. 50 km

Unterkunft: Ideal Beach Resort

2. Tag: Mahabalipuram - Kanchipuram

Sie unternehmen einen Tagesausflug nach Kanchipuram. Kanchipuram, auch bekannt als "Stadt der tausend Tempel", ist für Hindus eine der sieben heiligsten Städte des Subkontinents. Tatsächlich sind es nur etwa 130 Tempel erhalten, davon einige von herausrragender Bedeutung. Der Kailasanatha-Tempel ist der älteste noch erhaltene Tempel und schönstes Beispiel der Pallava-Architektur. Der größte Tempel der Stadt, der Ekambaranath Tempel, ist bereits von weitem an seiner 60 m hohen Gopuram zu erkennen, die zu den höchsten Tempeltürmen Südindiens zählt. Die elfstöckige Struktur ist aufwendig mit schönen Stuckfiguren verziert. Eine Besonderheit dieses Tempels ist ein Mangobaum, der von kinderlosen Paaren aufgesucht wird, die hier kleine Wiegen an die Äste hängen in der Hoffnung ihr Kinderwunsch geht bald in Erfüllung. Sie besuchen auch den eindrucksvollen Varadaja Tempel mit der 100-säuligen Hochzeitshalle. Die Säulen sind wunderschön und reich geschmückt. Ein wichtiger Erwerbszweig der Stadt ist die Herstellung von Seidensaris, die zumeist mit Handwebstühlen gefertigt werden. Vielleicht finden Sie in einem der Sari-Läden ein schönes Souvenir?

Am Nachmittag kehren Sie zu Ihrem Hotel in Mamallapuram zurück und können die Freizeit am Strand verbringen oder durch die Straßen der Stadt schlendern.

Unterkunft: Ideal Beach Resort

Verpflegung: 1x Frühstück

3. Tag: Mahabalipuram - Pondicherry

Nach einem entspannten Start in den neuen Tag, setzen Sie Ihre Reise in südliche Richtung fort und gelangen in die Stadt Pondicherry (oder auch Puducherry). Die Stadt war bis 1954 französische Kolonie und ist daher sehr französisch geprägt, was sich in der Architektur und der Lebensart widerspiegelt. Dennoch hat die Stadt am Golf von Bengalen typisch indische Merkmale wie Autorikschas, Basare und Hindutempel. Die Altstadt von Pondicherry hat einen einzigartigen Charme und das Französische Viertel ist einzigartig im Hinblick auf Architektur und Sauberkeit. Bei einem Spaziergang durch die Altstadt kann man die architektonischen Traditionen genauer betrachten und die interessante Kombination von indischen und französischen Elementen erkennen. Die Besichtigungstour führt Sie vorbei am Hotel de Ville, der Kirche Notre Dame des Anges, einigen städtischen Bildungseinrichtungen und schönen Kolonialbauten. Bei einem Bummel an der Strandpromenade sehen Sie eine Gandhi-Statue, die als Wahrzeichen der Stadt gilt.

Fahrzeit: ca. 2 Std.
Fahrstrecke: ca. 100 km

Unterkunft: Hotel Atithi

Verpflegung: 1x Frühstück

4. Tag: Pondicherry - Tiruvannamalai

Heute Vormittag steht die Besichtigung des Gingee Fort auf dem Programm. Der weitläufige Festungskomplex ist auch unter dem Name Senchi Fort bekannt. Das Gingee Fort ist eine der wenigen erhaltenen Festungen in Tamil Nadu. Die Anlage ist so gut befestigt, das sie sich einen Ruf als die "uneinnehmbare Festung in Indien" machte. Von den Briten wurde sie sogar "Troja des Osten" bezeichnet. Die Festung besteht auf einem rund sieben Quadratkilometer großen ummauerten Areal, das sich über die drei Hügel erstreckt. Sie besuchen die Denkmäler und Bauten am Fuße der Hügel. Im Inneren des Forts befinden sich Baudenkmäler aus der Zeit der wechselnden Herrscher, darunter das im indo-islamischen Stil errichtete Kalyana Mahal, der Venkataramana-Tempel und eine Moschee.

Nach der Besichtigung reisen Sie weiter zur berühmten Tempelstadt Tiruvannamalai, eine der fünf heiligsten Stätten Tamil Nadus, die mehr als einhundert Heiligtümer beherbert. Die Stadt liegt am Fuße des Mount Arunachala, einem erloschenen Vulkan, der sich ehrfurchtsgebietend über der Stadt erhebt. Sie besichtigen das Wahrzeichen Tiruvannamalais, den gewaltigen Arunachaleswara Tempel ("Tempel des ewigen Sonnenaufgangs"), dem größten und herrlichsten Tempel in Südindien. Weiterhin besuchen Sie das Ramana Maharshi Ashram sowie die Girivalam Straße, wo Sie einige Sadhus (heilige Männer) erblicken können. Am späten Abend besuchen Sie den Tempel erneut, um die eindrucksvolle Schließungszeremonie aus nächster Nähe mitzuerleben.

Fahrzeit: ca. 2 Std.
Fahrstrecke: ca. 100 km

Unterkunft: Sparsa Resort

Verpflegung: 1x Frühstück

5. Tag: Gangaikonda Cholapuram - Darasuram - Kumbakonam

Dieser Tag ist der Besichtigung zweier UNESCO-Weltkulturerbestätten gewidmet.
Einst im 11. Jahrhundert als neue Hauptstadt des mächtigen Chola-Reiches erbaut, wurde Gangaikonda Cholapuram nach nur etwa 200 Jahren von einer verfeindeten Dynastie erobert und nahezu vollständig zerstört. In der historischen Stätte können die Ruinen des Königspalastes sowie der prächtige Brihadishwara-Tempel besichtigt werden. Dieser ist ein eindrucksvolles Beispiel für die meisterliche Bildhaukunst der Chola-Dynastie.

Nächster Höhepunkt ist der Airavatesvara Tempel in Darasuram, der in der zweiten Hälfte des 12. Jahrhunderts erbaut wurde. Er ist einer von den drei großen Tempeln der Chola-Dynastie, zu denen neben Gangaikonda Cholapuram auch Tanjore zählt. Dieser exzellente Tempel besitzt zwar nicht die architektonischen Maße der anderen Tempel, jedoch verfügt dieser über einen großartigen dekorativen Reichtum mit wunderschönen gut erhaltenen Skulpturen und Figuren. Zudem wird dieser Tempel nur selten besucht und Sie können in aller Ruhe die Atmosphäre.
Weiterfahrt nach Kumbakonam. Die Stadt ist das Handelszentrum der Thanjavur-Region.

Fahrzeit: ca. 4 Std.
Fahrstrecke: ca. 175 km

Unterkunft: Paradise Resort

Verpflegung: 1x Frühstück

6. Tag: Tanjore

Am frühen Morgen mischen Sie sich auf dem farbenfrohen Darasuram Gemüsemarkt unter die Einheimischen und beobachten das rege Treiben und Handeln auf dem zweitgrößten Gemüsemarkt Asiens. Nach dem Frühstück im Hotel besuchen Sie den Tanjore Palast und den berühmten Brihadishwara-Tempel, das zweifelsohne eindrucksvollste Bauwerk der Chola in Tamil Nadu. Tanjore war einst Hauptstadt der mächtigen Chola-Dynastie. Der monumentale Brihadishvara-Tempel gilt als eine der größten Leistungen der mittelalterlichen hinduistischen Tempelbaukunst. Das zum Weltkulturerbe der UNESCO gehörende Bauwerk ist berühmt für seine vielen meisterhaften Skulpturen und kunstvoll verzierten Bauten. Das Eingangstor wird von einem Gopuram Tempelturm gekrönt, der über und über mit bunten Skulpturen geschmückt ist. Auf dem Tempelgelände befindet sich die drittgrößte Nandi-Statue Indiens. Der Palastkomplex beherbergt heutzutage eine Kunstgalerie und eine Bibliothek. Tanjore war über Jahrhunderte ein Zentrum von Kunst und Kultur in Tamil Nadu und bereits die Chola-Könige förderten Musik und Tanz. Der Tempelkomplex ist heute eine der wichtigsten Pilgerstätten des Subkontinents.

Kumbakonam selbst ist ein typisches Dorf der Thanjavur-Region mit viel Lebendigkeit. Es beherbergt eine Reihe von bekannten Künstlern und Handwerkern, die spezialisiert auf Ton- und Bronzearbeiten sind. In diesem Dorf befindet sich außerdem der zweitgrößte Gemüsemarkt Asiens.

Sie übernachten im Swamimalai Resort, einem wunderschönen restaurierten Herrenhaus, das sich dem verantwortungsvollen Tourismus verschrieben hat. Das Hotel ist ein in ein lokales Dorf integriertes Heritage-Hotel und arbeitet in enger Kooperation mit den Dorfbewohnern zusammen. Die jungen Leute werden im Hotel ausgebildet und für viele handwerkliche Arbeiten werden zuerst Leute aus dem Dorf beauftragt. Entdecken Sie Nachmittag das lokale Dorfleben bei einem Spaziergang. Besuchen Sie auch die Werkstatt des berühmten Bronzegießers, der weit über die Grenzen bekannt ist und nach uralten Methoden Skulpturen anfertigt.

Unterkunft: Paradise Resort

Verpflegung: 1x Frühstück

7. Tag: Srirangam - Madurai

Tamil Nadu ist einfach unglaublich, was seine Vielzahl an historischen Stätten anbelangt. Als ob Sie nicht schon einige wahrhaft unübertreffliche Tempel auf dieser Reise besucht haben, geht es heute weiter mit zwei weiteren Prachtplätzen.

Zunächst besuchen Sie die Tempelstadt Srirangam, die sich auf einer Flussinsel zwischen dem Kaveri-Fluss und dessen Seitenarm Kollidam erstreckt. Hauptsehenswürdigkeit Srirangams ist der Sri Ranganathaswamy Tempel, dem größten und meistverehrten Vishnu-Schrein Tamil Nadus und eines der herausragendsten Beispiele für den Dravida-Stil der hinduistischen Tempelbauarchitektur. Der Gopuram am Südeingang des Tempelkomplexes ist mit 72 Metern Höhe der größte und imposanteste aller Tempeltürme in Indien.

Weiterreise zur antiken Stadt Madurai, bekannt auch als "Athen des Ostens". Seit mehr als 2.500 Jahren ist die Stadt kulturelles Zentrum des tamilischen Volkes hat verfügt über ein reiches kulturelles Erbe. Am Nachmittag besichtigen Sie die geschichtsträchtige Stadt.

Die mächtige Meenakshi Sundareshwarar Tempelanlage ist eine der größten Tempelkomplexe Indiens und die Hauptattraktion Madurais. Die hochaufragenden Gopurams dominieren weithin sichtbar das Stadtbild Madurais. Die zwölf kunterbunten Tempeltürme mit unzähligen Götterfiguren bieten einen prachtvollen Anblick. Der Meenakshi Tempel besitzt eine Tausend-Säulen-Halle mit genau genommen 985 exquisit geschnitzten und fein verzierten Säulen. Unter diesen gibt es auch musikalischen Säulen, die Töne produzieren, sobald sie geschlagen werden. Erstaunlicherweise wurden diese musikalischen Säulen aus einem einzigen Granitfelsen gehauen. Der Tempel ist ein Zentrum der tamilischen Kultur fördert sein langer Zeit Literatur, Kunst, Musik und Tanz in der Region. Herrscharen von Pilgern aus ganz Indien kommen tagtäglich zu den Schreinen, es werden heilige Zeremonien gefeiert, Prozessionen abgehalten, Tempelelefanten stapfen umher und nebenbei läuft das alltägliche Tempelleben. Nicht nur wegen der imposanten Architektur, sondern vor allem wegen des bunten, lebhaften Treibens ist der Meenakshi Tempel ein faszinierendes Erlebnis, das einen tiefen, interessanten Einblick in die hinduistische Kultur gibt. Tauchen Sie am Abend ein in den Strom der Pilger und wohnen Sie der allabendlichen Zeremonie (Puja) bei, während dieser Shiva bei einer Prozession durch den Tempel ins Schlafgemach seiner Liebsten Parvati getragen wird. Begleitet wird das Schauspiel durch Opfergaben, Blumen, Musik und einer Menge Weihrauch.

Fahrzeit: ca. 5 Std.
Fahrstrecke: ca. 200 km

Unterkunft: Hotel Germanus

Verpflegung: 1x Frühstück

8. Tag: Madurai - Munnar

Die Reise führt Sie nun in den Bundesstaat Kerala und nach Munnar, bekannt als Paradies für Naturliebhaber. Die kleine Stadt liegt auf 1.600 m Höhe am Zusammenfluss dreier Bergbäche und besitzt ein angenehm frisches Klima. Munnar ist atemberaubend schön - schön grün! Eine Oase der Ruhe und Erholung und idyllischer Rückzugsort mit unendlich weiten Teeplantagen,  unberührten Täler und Bergen sowie einer exotischen Flora und Fauna in den Naturschutzgebieten und Wäldern. Die Luft ist geschwängert mit Aromen von duftenden Gewürzen. Weitläufige Teeplantagen, malerische Landschaften, verwinkelten Gassen, Wandermöglichkeiten und viel frische Luft machen Munnar zu einem beliebten Ferienort. Dominiert werden die Täler und Hügel rund um Munnar vom Teeanbau. Daneben werden auf den fruchtbaren Feldern auch Gummibäume, Gewürze, Kaffee, Obst und Gemüse auf den fruchtbaren Feldern angebaut. Nach der Ankunft in Munnar werden Sie direkt zu Ihrem Hotel. Der Rest des Tages steht zur freien Verfügung. Unternehmen Sie einen kleinen Spaziergang und staunen Sie über die unendlich erscheinenden, saftig grünen Teeplantagen soweit das Auge reicht.

Fahrzeit: ca. 4 Std.

Unterkunft: Devonshire Greens Leisure Hotel

Verpflegung: 1x Frühstück

9. Tag: Munnar

Heute entdecken Sie die wunderbare Natur rund um Munnar. Ein Ausflug führt Sie am Vormittag in den Marayoor Sandelholzwald, wo Sie eine leichte Wanderung in den herrlichen Wäldern unternehmen. Im Anschluss besuchen Sie ein ursprüngliches Dorf und erfahren mehr über die Traditionen und Lebensweise in dieser Region. Das exotische und ursprüngliche Marayoor ist ein einzigartiger Platz von reizvoller natürlicher Schönheit mit kleinen Dörfern, felsigen Hügeln, Flüssen, Bächen, Wasserfällen, Höhlentempeln, Zuckerrohrfelder, Sandelholz- und Bambuswäldern. Marayoor ist für seine natürlichen Sandelholzwälder berühmt, die hier im natürlichen Überfluss wachsen.

Nachmittags besuchen Sie den Chinnar Nationalpark, wo Sie bei einer geführten ca. 3-stündigen Wanderung mit etwas Glück Tiger, Leoparden, Lippenbären, Rotwild, Rieseneichhörnchen oder eine Rohrkatze erspähen können. Chinnar liegt im Regenschatten der Western Ghats. Im Gegensatz zu anderen Schutzgebieten Keralas, regnet es in Chinnar jedes Jahr weniger als zwei Monate. Rückkehr nach Munnar.

Unterkunft: Devonshire Greens Leisure Hotel

Verpflegung: 1x Frühstück

10. Tag: Munnar - Kochi

Nach dem Frühstück reisen Sie in Richtung Küste zur Stadt Kochi. Ihre Unterkunft befindet sich im alten Stadtteil Fort Kochi. Der Rest des Tages steht zur freien Verfügung und Sie können einen ersten Spaziergang durch die Straßen von Old Kochi unternehmen und die zahlreichen Kolonialzeithäuser entdecken.
Kochi - die Königin des Arabischen Meeres ist eine der interessantesten Städte Indiens und besitzt einen der herrlichen Naturhafen. Die schöne Stadt an der Westküste Indiens erstreckt sich über mehrere Inseln und Landzungen. Kochis Vergangenheit ist geprägt von arabischen, holländischen, chinesischen, britischen und portugiesischen Einflüssen. So ist es auch kaum verwunderlich, dass sich hier eine jüdische Synagoge, eine holländische Festung, ein portugiesischer Palast und eine europäische Kirche befinden.

Am Abend besuchen Sie eine traditionelle Kathakali-Darbietung im Greenix Theater. Diese Art der Tanzaufführung ist einzigartig in Südindien. Nur durch ausdrucksstarke Gestik und Mimik vollführen die aufwendig geschminkten Tänzer ein faszinierendes Tanzdrama.

Fahrzeit: ca. 4 Std.

Unterkunft: Fort Abode Hotel

Verpflegung: 1x Frühstück

11. Tag: Kochi / Backwaters Bootstour & Kochvorführung

Heute geht es auf eine faszinierende Erkundungstour in die ruhigen Backwaters. Es ist ein wahrhaft unvergessliches Erlebnis: in einem kleinen Boot erleben Sie die Unberührtheit der typischen Dörfer der Backwaters. Sie gleiten idyllisch durch die schmalen verschlungenen Kanäle dahin, die von Kokospalmen und tropischen Gewächsen gesäumt sind.

Sie besuchen ein inmitten der Backwaters gelegenes Dorf und erfahren wie man in dieser Region Boote baut und können sogar selber auf einer Fischfarm angeln. Schauen Sie dabei zu, wie Kokosfaser zu verschiedenen Produkten verarbeitet wird und Palmwein (Toddy) hergestellt wird. Das Mittagessen wird Ihnen in einem typischen lokalen Bauernhaus serviert. Genießen Sie ein köstliches regionales Mahl. Spazieren Sie danach durch das hübsche Dorf und lernen Sie mehr über den Alltag der Bewohner und ihren Lebensstil kennen. Eine wundervolle Erfahrung!

Zurück in Kochi begeben Sie sich am Nachmittag mit einem lokalen Stadtführer auf Entdeckungstour durch die Stadtteile Fort Kochi und Mattancherry. Die Franziskanerkirche St. Francis Church ist die älteste von Europäern erbaute Kirche Indiens. Sie wurde 1510 von Franziskanermönchen aus Holz errichtet, Mitte des 16. Jahrhunderts dann als Steinbau erneuert. Hier wurde 1524 auch der portugiesische Seefahrer Vasco do Gama beigesetzt. Sein Grabstein ist noch heute zu sehen, obwohl seine Gebeine 1539 nach Lissabon überführt wurden. Die Jüdische Synagoge stammt aus dem Jahr 1568. Ihre chinesischen handbemalten Ziegel sind eine Attraktion. Es ist die einzige Synagoge Indiens und sie erzählt von der Vergangenheit der jüdischen Diaspora. Der Holländische Palast wurde in den 1550ern gebaut. Er beherbergt außerordentliche Wandmalereien und seltene Beispiele traditionellen keralesischen Fußbodenbelages aus gebrannten Kokosnuss- und Eierschalen, Kalk und Harz - eine feine Mischung, die wie weißer Marmor aussieht. Der Stadtteil Mattancherry war einst das Zentrum des Gewürzhandels an der Malabarküste.

Am Abend besuchen Sie "Pepper Trails Kitchen", wo Sie eine Kochvorführung erleben. Kerala hat eine unverwechselbare Küche, sehr ungewöhnlich und anders als im Rest Indiens. Beim Kochen in Kerala dreht sich alles um Aromen und Farben. Keralas Küche ist sehr scharf und würzig und bietet eine große Vielfalt an kulinarischen Geschmackserlebnissen. Traditionell werden die Speisen in Kerala auf einem Bananenblatt serviert. Sie schauen den Köchen nicht nur über die Schulter, sondern können selbst mithelfen die Köstlichkeiten zuzubereiten. Erfahren Sie, welche Gewürze geschickt miteinander kombiniert werden, um im Gaumen eine Geschmacksexplosion zu erzeugen. Alle zubereiteten Leckereien genießen Sie dann zusammen beim Abendessen. Die Rezepte dürfen Sie als Andenken mit nach Hause nehmen.

Unterkunft: Fort Abode Hotel

Verpflegung: 1x Frühstück, 1x Mittagessen, 1x Abendessen

12. Tag: Alleppey Backwaters Hausboot

In Allepey erwartet Sie ein weiterer Höhepunkt Ihrer Kerala-Rundreise. Sie gehen an Bord eines traditionellen Hausbootes und gleiten gemächlich durch ein Labyrinth von Lagunen und Kanälen. Die vorüberziehende Landschaft wechselt dabei von unberührten Wäldern zu Reisfeldern und Bananenplantagen, von Kokoshainen zu kleinen Dörfern. Das magische an einer Hausbootfahrt ist, das sie ein Fenster darstellt, durch das man in ein unberührtes und sonst unzugängliches Kerala blickt. Die Hausboote, die eine moderne und umfunktionierte Version früherer Reistransporter sind, bieten allen erdenklichen Komfort, den auch gute Hotels bieten. Die Kabinen sind gut ausgestattet mit Bett, Bad und Klimaanlage. Es gibt eine Küche an Bord, in der unter anderem frischer Fisch aus den Backwaters zubereitet wird. Auf den Geschmack der lokalen Küche werden Sie die einheimischen Köche an Bord bringen. Wenn es abend wird in den Backwaters zünden die Fischer auf ihren kleinen Booten Öllampen und Räucherwerke an. So wandern unzählige kleine Lichter langsam übers Wasser und die Luft ist erfüllt vom Duft exotischer Gewürze. Ein wirklich wunderbares und unvergessliches Erlebnis!

Unterkunft: Evergreen Houseboat

Verpflegung: 1x Frühstück, 1x Mittagessen, 1x Abendessen

13. Tag: Alleppey - Marari

Nach dem Frühstück an Bord verlassen Sie das Hausboot und werden nach Marari gefahren, eine der schönsten Strandregionen in ganz Kerala und noch ein Geheimtipp. Der Rest des Tages steht Ihnen zur freien Verfügung, um am herrlichen Strand von Marari zu entspannen und sich im azurblauen Meer von den Wellen tragen zu lassen. Der kilometerlange Strand mit seinen im Wind wehenden Kokospalmen ist ein tropisches Paradies, das vom Tourismus noch weitestgehend verschont ist. Stattdessen können Sie hier noch den Fischern bei ihrer täglichen Arbeit zusehen. Im Hotel können Sie sich bei einer Ayurveda-Massage verwöhnen lassen.

Fahrzeit: ca. 1 Std.

Unterkunft: Abad Turtle Beach Resort

Verpflegung: 1x Frühstück

14. Tag: Marari

Dieser Tag steht ganz im Zeichen von Erholung und Entspannung. Genießen Sie die herrlichen Strände nach Herzenslust. Sie können in der Sonne relaxen, Strandspaziergänge unternehmen und einfach die Seele baumeln lassen. Wer möchte kann das Dorfzentrum von Marari erkunden oder sich bei einer Ayurveda Massage entspannen. Am Abend lohnt sich ein Besuch im örtlichen Tempel, zu dem die Einheimischen zum Beten kommen.

Unterkunft: Abad Turtle Beach Resort

Verpflegung: 1x Frühstück

15. Tag: Marari - Kochi

Wie alle guten Dinge zu einem Ende kommen, so endet auch heute Ihre Kerala-Reise. Sie treten mit vielen Erinnerungen an diese einzigartige und unvergessliche Reise Ihre Weiterreise an. Transfer zum Flughafen Kochi. Individuelle Rück- oder Weiterreise.
Gerne können Sie Ihren Aufenthalt in Keralas verlängern!

Fahrzeit: ca. 2.5 Std.

Verpflegung: 1x Frühstück

Jetzt anfragen oder buchen

REISE ZUM WUNSCHTERMIN

Privattour
Wir bieten Ihnen diese Indien Rundreise als Privattour zum Wunschtermin an. Der genannte Preis ist gültig bei 2 Reiseteilnehmern. Bei größeren Gruppen ab 4 Personen reduziert sich der Tourpreis. Kontaktieren Sie uns für ein individuelles Angebot.

Der Reiseverlauf und die Reisedauer können gerne an Ihre Vorstellungen angepasst werden. Unsere Indien-Experten planen gerne mit Ihnen zusammen Ihre Wunschreise.

Diese Reisen könnten Sie auch interessieren