Mietwagenabenteuer Carretera Austral & Ruta 40 Argentinien · Chile

Mietwagenabenteuer Carretera Austral & Ruta 40

Per Allrad von den chilenischen Seen zu den patagonischen Gletschern

  • Fahrt über die teils unbefestigte Verlängerung der chilenischen Panamericana
  • Fantastische Route entlang zahlreicher Schutzgebiete und Nationalparks
  • Perito Moreno Gletscher & Torres del Paine Nationalpark
  • Überblick
  • Leistungen
  • Reiseverlauf
  • Termine & Preise
  • Zusatzinformationen
  • FAQ
  • Einreisebestimmungen

19 Tage Argentinien · Chile

4 x 4 Roadtrip Nationalparks ab 3.496 € Anfragen oder buchen

Reisen Sie mit dem Mietwagen entlang der legendären Abenteuerstraßen Carretera Austral und Ruta 40. Per Allrad von den chilenischen Seen zu den patagonischen Gletschern. Erleben Sie diese wunderschöne Landschaft im eigenen Tempo. Andengipfel, Seenregionen, Gletscher, Wälder und die unendliche Weite der patagonischen Steppe begleiten Sie abwechselnd auf der Mietwagenreise durch Argentinien und Chile.

1. Tag: Puerto Montt - Puerto Varas
2. Tag: Puerto Varas
3. Tag: Puerto Varas - Hornopiren
4. Tag: Pumalin Park - Chaiten
5. Tag: Chaiten - Puyuhuapi
6. Tag: Queulat Nationalpark
7. Tag: Puyuhuapi - Coyhaique
8. Tag: Coyhaique - Puerto Guadal
9. Tag: Lago General Carrera
10. Tag: Fahrt nach Argentinien
11. Tag: Ruta 40
12. Tag: Gobernador Gregores - El Chalten
13. Tag: Los Glaciares Nationalpark
14. Tag: El Chalten - El Calafate
15. Tag: Perito Moreno Gletscher
16. Tag: Fahrt nach Chile
17. Tag: Torres del Paine Nationalpark
18. Tag: Punta Arenas
19. Tag: Punta Arenas

Leistungen enthalten

  • Argentinien und Chile Selbstfahrerreise gemäß Programm
  • Unterkünfte und Mahlzeiten gemäß Programm
  • Transfer vom Flughafen zum Mietwagenbüro und Übernahme des Mietwagens mit deutschsprachiger Assistenz
  • Mietwagen SUV der Kategorie F2 (Seat Ateca AT o.ä.) inkl. Vollkaskoversicherung ohne Selbstbehalt, Insassenversicherung und Zweitfahrer.
  • Unbegrenzte Freikilometer
  • Genehmigung für die Fahrten in Argentinien
  • Einweggebühr und programmiertes GPS
  • Fähre zwischen Hornopiren - Caleta Gonzalo

Leistungen nicht enthalten

  • Nicht genannte Mahlzeiten und Getränke
  • Benzin, Straßen- und Parkgebühren
  • Zusatzversicherungen
  • Optionale Ausflüge und Aktivitäten
  • Persönliche Ausgaben, Trinkgelder

Unterbringung

12x Mittelklasse-Hotel
2x Gästehaus
4x Standard-Hotel
Die Unterbringung erfolgt im Doppelzimmer in in guten Mittelklasse- und Standard-Hotels.
Die genannten Unterkünfte sind beispielhaft und können abhängig von der Verfügbarkeit auch variieren.

Verpflegung

18x Frühstück, 2x Abendessen

Transportarten

Mietwagen

Zusätzliche Übernachtungen

Bitte kontaktieren Sie uns - wir beraten Sie gerne!

Flughafentransfer

Bitte kontaktieren Sie uns - wir beraten Sie gerne!

1. Tag: Puerto Montt - Puerto Varas

Ihre Mietwagenreise entlang der Carretera Austral und Rute 40 beginnt in Puerto Montt, der Hauptstadt der chilenischen Seenregion. Hier werden Sie am Flughafen erwartet und zum Mietwagenbüro gebracht. Hier nehmen Sie Ihren Mietwagen entgegen mit dem Sie in den nächsten Wochen die zwei großen Fernstraßen Chiles und Argentiniens entlang durch Patagonien fahren.

Bei der Übernahme des Mietwagens steht Ihnen eine deutschsprachige Assistenz unterstützend zur Seite. Sind alle Formalitäten erledigt, können Sie Tour mit der Fahrt nach Puerto Varas am Llanquihue See beginnen. Nutzen Sie den restlichen Tag für einen kleinen Bummel durch die Stadt der Rosen. Dabei können Sie viele vertraut klingende Namen entdecken, denn Puerto Varas ist keine typisch chilenische Stadt. Zahlreiche deutsche Kolonialhäuser prägen das Stadtbild, die einst von deutschsprachigen Aussiedlern gegründet wurde.

Straßenzustand: geteert

Fahrzeit: ca. 0.5 Std.
Fahrstrecke: ca. 25 km

Unterkunft: Hotel Weisserhaus

2. Tag: Puerto Varas

Nutzen Sie den heutigen Tag für eine Panoramafahrt im chilenischen Seengebiet: Eine der schönsten Aussichtsstraßen Chiles führt Sie entlang des Llanquihue See. Weiter geht es nun die Flanken des majestätischen Osorno Vulkans hinauf. Schließlich ist das Skizentrum erreicht, wo Sie die Aussicht über den See und die umliegenden Vulkane genießen können.

Straßenzustand: geteert

Unterkunft: Hotel Weisserhaus

Verpflegung: 1x Frühstück

3. Tag: Puerto Varas - Hornopiren

Gemütlich starten Sie und beginnen Ihre Reise auf dem Weg in den Süden. Bei Puerto Montt biegen Sie ab auf die Ruta 7, so die offizielle Bezeichnung der Carreterra Austral. In Hornopiren machen Sie Halt, denn am nächsten Morgen erwarten Sie einige Fährüberfahrten. Besuchen Sie doch die nahegelegenen Thermalquellen oder wandern Sie am Lago Cabrera.

Straßenzustand: zunächst geteert, dann kurvenreiche Schotterstraße

Fahrzeit: ca. 4 Std.
Fahrstrecke: ca. 130 km

Unterkunft: Hosteria Catalina

Verpflegung: 1x Frühstück

4. Tag: Pumalin Park - Chaiten

Am Vormittag setzen Sie mit zwei verschiedenen Fähren über in die unberührte Landschaft des dennoch gut erschlossenen Pumalin Park, der Sie zu Wanderungen einlädt. Schließlich erreichen Sie das geteilte Chaiten. Geteilt wurde die Stadt nicht von Menschenhand, sondern durch einen Vulkanausbruch, der  im Jahre 2008 einen Teil der Kleinstadt nahm. Von hier ist es nicht mehr weit bis zum idyllischen Yelcho See, wo Sie Ihre nächste Unterkunft erreichen.

Straßenzustand: gute Schotterstraße

Fahrzeit: ca. 5 Std.
Fahrstrecke: ca. 230 km

Unterkunft: Hotel Mi Casa

Verpflegung: 1x Frühstück

5. Tag: Chaiten - Puyuhuapi

Bestaunen Sie den Yelcho See, der als einer der schönsten in Chile gilt, bevor Sie auf der Carretera Austral weiter fahren. Die teils unbefestigte Straße gilt als fanastische Verlängerung der chilenischen Panamericana: Tief in die unberührte Wildnis dringt sie vor und führt Sie entlang des türkisblauen Rio Frio vorbei an gletscherbedeckten Berggipfeln, malerischen Seen und rauschenden Wasserfällen. Schließlich erreichen Sie die Stadt Puyuhuapi, die sich durch ihre traditionelle deutsche Holzarchitektur und ihr Weberhandwerk, insbesondere handgefertigte Teppiche, auszeichnet. Ihre privilegierte Lage am Ufer einer geschützten Bucht macht es auch zu einem großartigen Ort für Wassersportaktivitäten.

Straßenzustand: hauptsächlich Schotterstraße

Fahrzeit: ca. 3 Std.
Fahrstrecke: ca. 190 km

Unterkunft: Cabañas Rossbach

Verpflegung: 1x Frühstück

6. Tag: Queulat Nationalpark

Entdecken Sie heute die Naturwunder des Quelat Nationalparks. Eines davon ist der hängende Gletscher Ventisquero Colgante, dessen Aussichtspunkt und Gletscherlagune Sie über Wanderwege erreichen. Wenn Sie möchten, können Sie auch die natürlichen Thermalbäder von Puyuhuapi besuchen.

Unterkunft: Cabañas Rossbach

Verpflegung: 1x Frühstück

7. Tag: Puyuhuapi - Coyhaique

Üppig wilde Vegetation erwartet Sie auf Ihrer Fahrt über die Carretera Austral in den Süden. Mammutblätter und gigantische Farne schmücken den Wegesrand, drumherum liegen undurchdringliche Wälder, ruhige Fjorde und schneebedeckte Bergspitzen. Über enge Serpentinen windet sich die Straße den Gipfeln entgegen, um nach einem der höchsten Pässe der Carretera Austral fast abrupt wieder ab zu fallen. Hinunter geht es nun, bis Sie den stürmischen Schwanenfluss, den Rio Cisnes, erreichen. Langsam lichten sich jetzt die dichten, immergrünen Wälder des nördlichen Patagoniens und machen der rauen südpatagonischen Berglandschaft Platz. Hier liegt Coyhaique, wo Sie Ihre nächste Unterkunft erreichen.

Straßenzustand: überwiegend Schotterstraße bis Lago Aguirre, dann geteert

Fahrzeit: ca. 6 Std.
Fahrstrecke: ca. 255 km

Unterkunft: Hotel Belisario Jara

Verpflegung: 1x Frühstück

8. Tag: Coyhaique - Puerto Guadal

Von der Hauptstadt der Aisén-Region führt Sie Ihre Fahrt durch eine nun immer karger werdende Steppenlandschaft. Das weniger werdende Grün wird aber durch vielfältig farbig schimmernde Gesteine ersetzt, die Sie in einem tiefeingeschnittenen Tal entdecken können. Panoramablicke können Sie auch bestaunen - so haben Sie vom „Teufelspass“ einen fantastischen Ausblick auf den Cerro Castillo und die nordpatagonischen Eisfelder. Durch scheinbar endlose Südbuchenwälder führt Sie Ihre Fahrt weiter. Bald können Sie auch schon das türkisblaue Wasser des Lago General Carrera glitzern sehen. An seinem südwestlichen Ende beziehen Sie für die nächsten beiden Nächte Ihr Quartier.

Straßenzustand: abwechselnd geteerte und gute, aber kurvenreiche Schotterstraße

Fahrzeit: ca. 6 Std.
Fahrstrecke: ca. 280 km

Unterkunft: Terra Luna Lodge

Verpflegung: 1x Frühstück

9. Tag: Lago General Carrera

Zwischen rötlich schimmernden Hügeln der Pampa und mächtigen Eisfeldern liegt der größte See Chiles. Unterschiedlichste Ausflugsmöglichkeiten erwarten Sie hier: Möchten Sie einen Blick auf die Gletscher werfen, können Sie zum Exploradores Tal fahren. Eine kurze Wanderung führt Sie zum gleichnamigen Gletscher und Aussichtspunkt. Möchten Sie aktiver sein, können Sie auch ein Rafting auf dem Baker Fluss unternehmen. Zieht es sie auf den See hinaus, haben Sie die Möglichkeit auf einer Bootsfahrt die Marmorhöhlen des Lago General Carrera zu besichtigen.

Unterkunft: Terra Luna Lodge

Verpflegung: 1x Frühstück

10. Tag: Fahrt nach Argentinien

Am Lago General Carrera entlang geht es nun Richtung Argentinien. Wieder ändern sich Klima und Landschaft. Während die Steppenlandschaft trockener wird, umgeben Chile Chico dagegen Kirsch- und andere Obstplantagen, die im überraschend milden Klima prächtig gedeihen. Nun ist es bis zur Grenze nicht mehr weit und nach Erledigung der Grenzformalitäten erreichen Sie nach einer kurzen Fahrt das Örtchen Perito Moreno.

Straßenzustand: kurvige Schotterstraße bis zur Grenze anschließend geteert

Fahrzeit: ca. 3 Std.
Fahrstrecke: ca. 180 km

Unterkunft: Hotel Americano

Verpflegung: 1x Frühstück

11. Tag: Ruta 40

Ihre Fahrt führt Sie nun weiter entlang der legendären Ruta 40, die Argentinien wie ein Rückgrat von Norden nach Süden durchquert. Insgesamt 5000 km lang ist die Strecke, die Sie durch die endlose Steppen Patagoniens immer weiter in den Süden bringt. Auf etwas mehr als der Hälfte der Fahrt zum Los Glaciares Nationalpark biegen Sie von der Ruta 40 ab und erreichen Ihr Tagesziel Gobernador Gregores. Wenn Sie möchten, können Sie auf dem Weg einen Abstecher zur Cueva de los Manos machen, um dort die Felsmalereien zu besichtigen.

Straßenzustand: geteert

Fahrzeit: ca. 5 Std.
Fahrstrecke: ca. 360 km

Unterkunft: Hosteria Kaiken
Die Unterkunft besitzt kein Restaurant. Ein eher argentinisch süßes Frühstück wird auf Ihrem Zimmer zum selbst zubereiten bereit gestellt.

Verpflegung: 1x Frühstück

12. Tag: Gobernador Gregores - El Chalten

Wie ein Farbklecks liegt der Lago Cardiel  mit seinem milchig-türkisfarbenen Schmelzwasser in der wegen ihrer Beständigkeit so beeindruckenden Landschaft. Am Lago Viedma biegen Sie von der Cuarenta ab und nähern sich wieder den Anden. Bald schon können Sie bei schönem Wetter die prominenten Bergspitzen des Fitz Roy Massives ausmachen, denen Sie sich immer mehr nähern. Schließlich erreichen Sie das Bergdorf El Chalten.

Straßenzustand: etwa 100 km schlechte Schotterstraße, sonst geteert

Fahrzeit: ca. 5 Std.
Fahrstrecke: ca. 290 km

Unterkunft: Hosteria Senderos

Verpflegung: 1x Frühstück

13. Tag: Los Glaciares Nationalpark

Fantastisch erschlossen ist der nördliche Teil des Los Glaciares Nationalpark mit dem berühmten Fitz Roy Massiv. Während die schlanken Felsspitzen Extremkletterer anlocken, findet der Naturliebhaber und Wanderer zahlreiche gut erschlossene Wege zu den Schönheiten des Parks. Staunen Sie an den Aussichtspunkten zum Cerro Torre oder Fitz Roy, besuchen Sie die Laguna Capri, Laguna de los Tres oder Laguna del Desierto, um nur einige der möglichen Touren zu nennen.

Unterkunft: Hosteria Senderos

Verpflegung: 1x Frühstück

14. Tag: El Chalten - El Calafate

Vom smaragdgrünen Lago Viedma reisen Sie nun weiter an den milchigblauen Lago Argentino. Schlendern Sie durch das kleine Städtchen, probieren Sie das leckere Calafate-Eis (von einer heimischen Berberitzenart) und lassen Sie den Abend entspannt ausklingen.

Straßenzustand: geteert

Fahrzeit: ca. 3 Std.
Fahrstrecke: ca. 220 km

Unterkunft: Hotel Sierra Nevada

Verpflegung: 1x Frühstück

15. Tag: Perito Moreno Gletscher

Ein Naturschauspiel der besonderen Art erwartet Sie heute: Der Perito Moreno Gletscher gilt als einer noch wenigen wachsenden Gletscher weltweit. So können Sie von den Aussichtsplattformen gegenüber der gigantischen Gletscherwand immer wieder das Eis knacken und auch größere oder kleine Teile krachend in den südlichen Arm des Lago Argentino rauschen sehen. Bootstouren führen näher an die Gletscherwand oder ein kleines Trekking hinauf auf den Gletscher (Vorabbuchung empfohlen).

Straßenzustand: geteert

Fahrzeit: ca. 2 Std.
Fahrstrecke: ca. 75 km

Unterkunft: Hotel Sierra Nevada

Verpflegung: 1x Frühstück

16. Tag: Fahrt nach Chile

Ein letztes Mal durchqueren Sie die unendlichen Weiten der argentinischen Pampa, bis Sie sich an der Grenze von der Ruta 40 verabschieden. In Chile erwartet Sie ein weiterer Höhepunkt Ihrer Reise - der Torres del Paine Nationalpark. Bei gutem Wetter hebt sich das markante Massiv schon von weitem sichtbar von dem blauen Himmel ab. Schroffe Granitspitzen bauen sich neben schneebedeckten Bergspitzen vor der hügeligen Steppenlandschaft auf, in der Sie auch immer wieder kleine Herden von Guanakos (eine Lamaart) entdecken können. Nahe des südlichen Nationalpark-Eingangs beziehen Sie Ihr Domizil.

Straßenzustand: geteert bis kurz nach der Grenze, anschließend gute Schotterstraße

Fahrzeit: ca. 7 Std.
Fahrstrecke: ca. 400 km

Unterkunft: Hotel del Paine

Verpflegung: 1x Frühstück, 1x Abendessen

17. Tag: Torres del Paine Nationalpark

Zahlreich sind die Möglichkeiten im berühmten Nationalpark:  Unterschiedliche gekennzeichnete Wege führen durch den Park, so können Sie beispielsweise durch das Valle Ascensio hinauf bis zu den Füßen der Torres Türme wandern. Oder Sie fahren bis zum Sektor Pudeto, von wo aus Sie die Wasserfälle Salto Chico und einen Aussichtspunkt auf das Paine Massiv erreichen können. Allerdings ist die Fahrt allein schon reich an tollen Panoramen und Fotomotiven.

Unterkunft: Hotel del Paine

Verpflegung: 1x Frühstück, 1x Abendessen

18. Tag: Punta Arenas

Nun heißt es Abschied nehmen vom Torres del Paine Nationalpark. Über Puerto Natales steuern Sie Ihr heutiges Ziel, die südlichste Stadt Chiles an. Auf dem Weg können Sie einen Stopp bei der Höhle des Milodon einlegen, einem Urzeittier, dessen Überreste vom deutschen Kolonisten Eberhard entdeckt wurden. Schließlich erreichen Sie die geschichtsträchtigen Magellanstraße, die das Festland un die Insel Feuerland trennt. Hier legt das Endziel Ihrer abenteuerlichen Reise durch Patagonien - Punta Arenas.

Straßenzustand: zunächst Schotterstraße, dann geteert

Fahrzeit: ca. 5 Std.
Fahrstrecke: ca. 360 km

Unterkunft: Hotel Albatros

Verpflegung: 1x Frühstück

19. Tag: Punta Arenas

Eine letzte Fahrt führt Sie zum Flughafen von Punta Arenas, wo Sie Ihren Mietwagen abgeben und weiterreisen. Vielleicht bleiben Sie aber auch in Patagonien und setzen Ihre Reise auf dem Wasserweg bis nach Feuerland fort.

Verpflegung: 1x Frühstück

Jetzt anfragen oder buchen

REISE ZUM WUNSCHTERMIN

Variante
Tourverlauf, Reisedauer und Unterkünfte dieser Patagonien Selbstfahrerreise können individuell gestaltet werden. Gerne stellen wir Ihnen die Wunschroute Ihrer Mietwagen-Rundreise zusammen. Auf Wunsch ist gegen Aufpreis auch ein Fahrzeug einer höheren Kategorie buchbar.

Haben Sie weniger Zeit und wünschen Sie Patagonien geführt in einer kleinen Gruppe zu erkunden, haben wir die Tour auch in zwei weiteren Varianten im Programm: So können Sie zwischen einer Kleingruppenreise (Tourcode: 198Y50010) oder einer geführten Mietwagenreise in der Kleingruppe wählen.

Hochsaison-Zuschläge
Die Preise gelten nicht während der nationalen Feiertage und können von den angegebenen abweichen.

Anschlussprogramm
Kombinieren Sie die Reise mit einem Besuch der geheimnisvollen Osterinsel oder entdecken Sie die eisige Welt der Antarktis bei einer Expeditionskreuzfahrt.

Diese Reisen könnten Sie auch interessieren