Peru Trekking Total - Wandern, Bergsteigen & Kultur Peru

Peru Trekking Total - Wandern, Bergsteigen & Kultur

Termin: 04.05.2020 - 22.05.2020

1. Tag: Lima (04.05.2020)

Bienvenidos a Peru - Herzlich Willkommen in Peru!
Individuelle Anreise nach Lima. Am Flughafen in Lima werden Sie bereits erwartet und begrüßt. Transfer vom Flughafen zum Hotel im Stadtteil Miraflores.

Unterkunft: Standard-Hotel

2. Tag: Lima - Huaraz (3.050m) (05.05.2020)

Am Morgen geht es per Bus gen Norden in  die Provinz Ancash, dem Dach Perus. Nach ca. 7 Stunden Fahrtzeit erreichen Sie am Nachmittag die Bergsteigermetropole Huaraz am Fuße der Cordillera Blanca. Das Landschaftsbild wird bestimmt von den zahlreichen Gipfeln der Cordillera Blanca und dem Huascaran, der mit 6.768 m der höchste Berg des Landes ist.

Unterkunft: Standard-Hotel

Verpflegung: 1x Frühstück

3. Tag: Wanderung Wilcacocha (3.680m) (06.05.2020)

Damit Sie sich langsam an die Höhe gewöhnen können, steht heute eine Wanderung zur Laguna Wilcacocha auf dem Programm. Zunächst geht es mit dem Fahrzeug in das knapp 10 km entfernte Dorf San Pedro. An der Brücke über den Rio Santa starten wir die Wanderung in der Cordillera Negra. Der Weg führt uns beständig bergauf. Unterwegs können wir immer wieder das Alltagsleben in den Dörfern beobachten und die wunderbare Aussicht auf das Tal und die gegenüberliegende Cordillera Blanca genießen. Schließlich erreichen wir nach ca 2,5 Std. die Laguna Wilcacocha auf 3.680m - vor einem atemberaubenden Bergpanorama. Der zum Teil mit Totora Schilf bewachsene See ist Lebensraum für Wildenten und andere Wasservögel. Nach einer Pause geht es zum Ausgangspunkt in San Pedro und von hier nach Huaraz zurück. Der restliche Tag steht Ihnen zur freien Verfügung.

Gehzeit: ca. 5 Std.

Unterkunft: Standard-Hotel

Verpflegung: 1x Frühstück

4. Tag: Santa Cruz Trek / Cashapampa - Llamacoral (3.650m) (07.05.2020)

Nach dem Frühstück werden Sie von Ihrer Unterkunft in Huaraz abgeholt und nach Cashapampa gefahren, dem Ausgangspunkt des Santa Cruz Treks. Hier treffen wir unsere Begleitmannschaft und das Gepäck wird auf die Lasttiere verladen. Pro Person dürfen 7 kg vom persönlichen Gepäck an diese abgegeben werden. Die bevorstehende Wanderetappe umfasst ca. 4-5 Stunden bis zum Zeltplatz Llamacoral (3.650m). Auf beiden Seiten des Tals erheben sich die Eisriesen der Anden und wir können auf der linken Seite den Nevado Quitarajo und Nevado Santa Cruz sehen und auf der rechten Seite den Artesonraju, der auch in dem Logo von "Paramount Pictures" vermutet wird. Am Zeltplatz angekommen, erwartet uns die Begleitmannschaft bereits mit einer warmen Tasse Tee und Snacks.

Gehzeit: ca. 4-5 Std.
Aufstieg: 750 m

Unterkunft: Zelt

Verpflegung: 1x Frühstück, 1x Mittagessen, 1x Abendessen

5. Tag: Santa Cruz Trek / Llamacoral - Taullipampa (4.250m) (08.05.2020)

Kurz nach Verlassen des ersten Camps passieren wir den ehemaligen See Ichic Cocha der durch die Gesteinsmassen einer Lawine verlandet ist. Weiter hinauf geht es dann am Jatun Cocha See vorbei, der zwar noch existiert aber seine Farbe von Türkis auf Braun gewechselt hat. Während wir entlang des Jatun Cocha laufen, erkennen wir in der Ferne einen Weg ins Arhuaycocha Tal, den wir heute als kleinen Abstecher folgen werden, um zu einem spektakulären Aussichtspunkt zu gelangen, von dem aus man den besten Blick auf den Alpamayo und Quitaraju hat. Der aufsteigende Weg ist nicht so herausfordernd, wie er aussieht, auch geht uns die erreichte Höhe nicht verloren: Auf unserer Strecke nach Taullipampa (4.250 m) steigen wir nicht hinab, sondern laufen auf einem fast flachen Terrain.

Gehzeit: ca. 6 Std.
Aufstieg: 600 m

Unterkunft: Zelt

Verpflegung: 1x Frühstück, 1x Mittagessen, 1x Abendessen

6. Tag: Santa Cruz Trek / Taullipampa - Punta Union (4.750m) - Cachinapampa (3.800m) (09.05.2020)

Heute erreichen wir den höchsten Punkt unserer Wandertour: den Punta Union (4.750 m). Das Panorama und der Rückblick auf das hinter uns liegende Tal sind atemberaubend. Nachdem wir Fotos gemacht und uns eine kleine Pause gegönnt haben, steigen wir hinab zu unserem nächsten Lagerplatz namens Cachinapampa (3.750 m).

Gehzeit: ca. 6-7 Std.
Aufstieg: 500 m
Abstieg: 1000 m

Unterkunft: Zelt

Verpflegung: 1x Frühstück, 1x Mittagessen, 1x Abendessen

7. Tag: Santa Cruz Trek / Cachinapampa - Vaqueria (3.000m) - Huaraz (10.05.2020)

Unsere letzte Wanderetappe führt zur kleinen Siedlung Vaqueria. Unterwegs werden wir vorbei an kleine typische Häusern und Ihren Bewohnern kommen. Ihr Tiere kreuzen oft unseren Weg und manchmal nehmen sie sich auch das Recht, die Straße nicht zu räumen. Wir werden vom Fahrer erwartet und es geht zurück nach Huaraz. Auf unserem Rückweg legen wir für einige Fotopausen ein und überqueren den Portachuelo de Llanganuco Pass (4.760 m). Hier oben hat man einen sehr schönen Blick über das Llanganuco Tal mit seinen türkisfarbenen Seen, welche von schneebedeckten Sechstausendern umrahmt werden.

Gehzeit: ca. 3 Std.
Abstieg: 800 m

Unterkunft: Standard-Hotel

Verpflegung: 1x Frühstück, 1x Mittagessen

8. Tag: Huaraz - Lima (11.05.2020)

Mit dem öffentlichen Bus geht es zurück nach Lima. Am Nachmittag erreichen Sie die peruanische Hauptstadt und beziehen wieder Ihr Hotel im Stadtteil Miraflores.

Unterkunft: Standard-Hotel

Verpflegung: 1x Frühstück

9. Tag: Lima - Arequipa (2.300m) (12.05.2020)

Am frühen Morgen fliegen Sie von Lima in den Süden Perus nach Arequipa. Transfer vom Flughafen zum Hotel. Arequipa - die weiße Stadt - liegt imposant am Fuße der majestätischen Vulkane Misti, Chachani und Pichu Pichu und besticht ganzjährig durch ein mildes Klima bei meist sonnigen Tagen. Der Tag steht Ihnen für eigene Erkundungen zur freien Verfügung. Die kleine Fußgängerzone und die liebevoll gestaltete Plaza de Armas laden zum Verweilen ein. Wirklich empfehlenswert ist auch ein Besuch des Klosters Santa Catalina.

Hinweis: Bei sehr frühen Flügen kann u. U. kein Frühstück im Hotel bereitgestellt werden.

Unterkunft: Standard-Hotel

Verpflegung: 1x Frühstück

10. Tag: Chachani Besteigung: Azufrera Basislager (5.000m) (13.05.2020)

Am Morgen starten wir in Richtung Chachani. Das Fahrzeug windet sich immer weiter seine Flanken hinauf bis auf eine Ebene, die auf etwa 4.750 m liegt. Dort angekommen setzen wir unseren Weg zu Fuß fort und erklimmen noch einmal ca. 250 Höhenmeter. Das Gepäck (Zelte und Verpflegung) wird von Trägern zum Basislager gebracht. Unser persönliches Gepäck tragen wir selbst. Am frühen Nachmittag erreichen wir das Basislager. Um den Körper an die große Höhe zu gewöhnen, empfiehlt es sich noch einen Pass auf 5.500m zu besteigen und  dann zum Camp zurückzukehren. Nach dem Abendessen gehen wir früh schlafen, damit wir für den Gipfelsturm am nächsten Morgen gerüstet sind.

Gehzeit: ca. 2 Std.
Aufstieg: 250 m

Unterkunft: Zelt

Verpflegung: 1x Frühstück, 1x Mittagessen, 1x Abendessen

11. Tag: Chachani Besteigung: Basecamp - Chachani Gipfel (6.075m) - Arequipa (14.05.2020)

Bereits kurz nach Mitternacht werden wir geweckt. Nach einem kleinen Snack packen wir unsere Ausrüstung und beginnen mit dem Aufstieg. Der Chachani ist fast das ganze Jahr über eisfrei, so dass meistens keine Steigeisen benötigt werden. Wir laufen ca. eine halbe Stunde, bevor wir die einzige technische Stelle des Berges erreichen. Unser Bergführer wird uns  ggf. an ein Führungsseil legen, mit dem wir sicher die technische Stelle von 20 Metern passieren werden. Jetzt geht es am Fuße der "Fatima" genannten Spitze vorbei, bis wir an den schwersten Abschnitt des Aufstieges gelangen. Es erwartet uns nun der knapp 300 Meter steile Anstieg bis zum Gipfel des Chachani. Mühsam kämpfen wir uns Meter für Meter weiter nach oben, bis wir schließlich den 6.075 m hohen Gipfel des Vulkanes erreichen. Die überwältigende Aussicht auf die umliegenden Berge bei Sonnenaufgang entschädigt für die Strapazen des Aufstiegs. Der Abstieg geht um einiges zügiger vonstatten und bald ist wieder das Lager erreicht. Nachdem wir die Ausrüstung verstaut haben, geht es hinunter zur Ebene, wo wieder das Fahrzeug auf uns wartet. Transfer zurück nach Arequipa.

Gehzeit: ca. 9-12 Std.
Aufstieg: 1075 m
Abstieg: 1325 m

Unterkunft: Standard-Hotel

Verpflegung: 1x Frühstück, 1x Mittagessen

12. Tag: Arequipa - Colca Cañon (15.05.2020)

Nach dem Gipfelhöhen erwartet Sie heute eine der tiefsten Schluchten der Welt - der Colca Cañon. Von Arequipa aus startet unsere Tour und am Nachmittag können Sie in Hängematten oder ein einem der umliegenden Thermalbäder entspannen.

Unterkunft: Standard-Hotel

Verpflegung: 1x Frühstück

13. Tag: Cruz del Condor - Puno (3.800 m) (16.05.2020)

Am frühen Morgen starten wir zum "Cruz del Condor", einem Aussichtspunkt oberhalb des Cañons, wo wir das beeindruckende Naturschauspiel der aufsteigenden Kondore beobachten können. Die großen Andenvögel lassen sich von der warmen Morgenluft in der Schlucht nach oben treiben und gewähren ganz besondere Anblicke. Anschließend geht es zurück nach Chivay und von dort mit dem touristischen Linienbus weiter nach Puno. Unterwegs wird immer wieder Halt gemacht, um Sehenswürdigkeiten oder Plätze mit besonderer Aussicht zu besuchen. Nach der Ankunft in Puno am späten Nachmittag werden Sie zum Hotel gebracht.

Unterkunft: Standard-Hotel

Verpflegung: 1x Frühstück

14. Tag: Titicacasee (17.05.2020)

Ein Bootsausflug führt uns hinaus auf den Titicacasee. Der See spielt bis heute eine wichtige Rolle in der Sagenwelt der Andenbevölkerung. Peru und Bolivien teilen sich den auf 3.810 Meter Höhe liegenden See. Im peruanischen Teil des Sees liegen die Inseln der Uros und Taquile. In der Kolonialzeit und während der ersten Jahre des 20. Jahrhunderts diente die Insel Taquile als Strafkolonie für politische Gefangene, aber im Jahr 1970 ging die Insel in das Eigentum der Taquileños über. Die Insel zeichnet sich durch die Freundlichkeit der Einwohner aus, die bis heute ihre Bräuche, Traditionen und die typische Tracht bewahrt haben. Die berühmten Schilfinseln der Uros besuchen wir ebenfalls, bevor wir wieder Puno erreichen.

Unterkunft: Standard-Hotel

Verpflegung: 1x Frühstück

15. Tag: Puno - Cuzco (3.400 m) (18.05.2020)

Mit dem touristischen Linienbus geht es auf die Fahrt nach Cuzco. Unterwegs hält der Bus in verschiedenen Ortschaften wie Andahuaylillas, Raqchi, Pukara, Sicuani und am La Raya Pass (4.335 m). Bei diesen Stopps können Sie barocke Dörfer, kleine archäologische Stätten, Museen und besondere Aussichtspunkte entdecken. In der heiligen Stadt der Inkas angekommen, beziehen Sie am späten Nachmittag Ihre Unterkunft im Stadtteil San Blas.

Unterkunft: Standard-Hotel

Verpflegung: 1x Frühstück

16. Tag: Tageswanderung auf dem Inca Trail (19.05.2020)

Ein weiteres Wandererlebnis erwartet uns - so führt die heutige Etappe entlang des letzten Abschnittes des Inka Trails zum Sonnentor nach Machu Picchu. Von Cusco werden wir zum Kilometer 104 gebracht, wo unsere Wanderung startet. Wir wandern an den Ruinen von Chacchabamba (2.250 m) vorbei und erreichen gegen Mittag einen kleinen Rastplatz. Nach dem stärkenden Picknick führt der Weg weiter bis zur Ausgrabungsstätte von Wiña Wayna (2.650 m), die wir besuchen werden. Ein letzter Aufstieg bringt uns hinauf zum Sonnentour „Inti Punku“, wo wir den Ausblick auf Machu Picchu bewundern können. Schließlich steigen wir nach Aguas Calientes ab. Das kleine Städtchen ist Ausgangspunkt für den Besuch von Machu Picchu und es herrscht ein reges Treiben in den Straßen.

Gehzeit: ca. 5-6 Std.
Aufstieg: 450 m
Abstieg: 700 m

Unterkunft: Standard-Hotel

17. Tag: Machu Picchu (2.450 m) - Cuzco (3.400 m) (20.05.2020)

Heute heißt es früh aufzustehen - die legendäre Ruinenstadt wartet! Nehmen Sie den Bus oder laufen Sie hinauf zu den Ruinen von Machu Picchu. Bei einer ca. zweistündigen Führung lernen Sie die Geheimnisse der Anlage kennen. Anschließend geht es zurück nach Aguas Calientes und von dort mit dem Zug zurück nach Ollantaytambo. Von hier aus per Fahrzeug weiter nach Cusco, wo Sie am Abend ankommen.

Unterkunft: Standard-Hotel

Verpflegung: 1x Frühstück

18. Tag: Cuzco (21.05.2020)

Cuzco war einst die Hauptstadt des Inkareichs und steht heute unter dem Schutz der UNESCO. Die Stadt ist das am meisten besuchte Reiseziel des Landes. Entlang der gepflasterten Gassen der Stadt findet man verschiedene Gebäude aus der Zeit der Inkas und Gebäude im andinen Barockstil. Erkunden Sie die Stadt und Umgebung auf eigene Faust und schlendern Sie z.B. über den Plaza de Armas, der von mächtigen Kirchen eingerahmt wird. Besuchen Sie auch Sacsayhuaman, das hoch über der Stadt liegt und genießen Sie die Aussicht auf die ehemalige Hauptstadt der Inkas.

Unterkunft: Standard-Hotel

Verpflegung: 1x Frühstück

19. Tag: Cuzco (22.05.2020)

Der Tag steht Ihnen bis zur Abreise zur freien Verfügung. Und schon heißt es Adios Peru! Passend zu Ihrem Flug werden Sie werden abgeholt und zum Flughafen von Cuzco gebracht. Individuelle Rück- oder Weiterreise.

Verpflegung: 1x Frühstück