USA Westerner II

Erlebnisreise zu den Highlights in Kalifornien und Arizona

  • Kaliforniens Küstenstädte San Diego und Santa Barbara
  • Abstecher nach Seligman an der historischen Route 66
  • Atemberaubende Landschaften und Wandern im Yosemite Nationalpark
  • Glitzermetropole Las Vegas
  • Naturwunder Grand Canyon
  • Besuch des Death Valley Nationalparks - der heißeste Platz auf der Erde
  • Golden Gate Bridge - das Wahrzeichen von San Francisco
  • Überblick
  • Leistungen
  • Reiseverlauf
  • Termine & Preise
  • Zusatzinformationen
  • Einreisebestimmungen
  • Kundenstimmen (1)

14 Tage USA

18 bis 38 Nationalparks Metropolen Küste
  • Reise-Nr.: 139Y10019
  • Internationale Gruppenreise
  • Regionen: Kalifornien · Arizona · Nevada
  • Teilnehmer (min./max.): 4-13
  • Alter (von/bis): 18 - 38 Jahre
  • Hinweis zur Mindestteilnehmerzahl
ab 2.049 € Anfragen oder buchen

Von Hollywood zum Grand Canyon, von San Diego nach Las Vegas und von San Francisco zurück nach L.A. - diese Erlebnisreise beinhaltet all das, was den Südwesten der Vereinigten Staaten so einzigartig macht! Erkunde eines der größten Naturwunder der Erde, den Grand Canyon, zu Fuß oder aus der Luft, erlebe die sengende Hitze des Death Valley, wandere im Yosemite Nationalpark und entdecke die märchenhafte Landschaft aus beeindruckenden Granitfelsen, malerischen Wasserfällen und imposanten Mammutbäumen. Schlendere über die Golden Gate Bridge im malerischen San Francisco, erkunde den pulsierenden Las Vegas Strip oder versuch dein Glück in den Kasinos der Glitzermetropole, ehe du Faszination und Mythos der legendären Route 66 in der Kleinstadt Seligman erleben kannst. Begib dich auf Entdeckungstour im charmanten San Diego, genieße das gechillte Strandleben an der Pazifikküste und ein Bad in der Sonne im schönen Santa Barbara.

1-2. Tag: Los Angeles - San Diego
3. Tag: Colorado River
4-5. Tag: Lake Havasu und Grand Canyon Nationalpark
6-7. Tag: Route 66 - Las Vegas
8. Tag: Death Valley Nationalpark
9-10. Tag: Yosemite Nationalpark
11-12. Tag: San Francisco
13. Tag: San Francisco - Kalifornische Küste
14. Tag: Santa Barbara - Los Angeles

Leistungen enthalten

  • USA Rundreise gemäß Programm
  • Transport im klimatisierten Touring-Van
  • Campingausrüstung und -gebühren (außer Schlafsack)
  • Ausflüge, Aktivitäten und Besichtigungen gemäß Reiseverlauf
  • Segeltour bei Sonnenuntergang in der San Francisco Bay
  • Partybus-Tour über den Las Vegas Strip
  • Strandvergnügen in San Diego und Santa Barbara
  • Besuch von Seligman an der originalen Route 66
  • Eintrittsgebühren in die Nationalparks Grand Canyon, Yosemite und Death Valley

Leistungen nicht enthalten

  • Nicht genannte Mahlzeiten und Getränke
  • Optionale Ausflüge und Aktivitäten
  • Persönliche Ausgaben, Trinkgelder

Unterbringung

9x Campingplatz
2x Standard-Hotel
2x Hostel
Die Unterbringung beim Camping erfolgt in geräumigen Zwei-Personen-Zelten. Während der Hotel- und Hostelnächte wird in Doppel- bzw. Mehrbettzimmern übernachtet. Alleinreisende werden zusammen mit einem/r Mitreisenden gleichen Geschlechts untergebracht. Die Buchung eines Einzelzimmers-/-zeltes ist bei dieser Tour nicht möglich.

Die komplette Campingausrüstung wird zur Verfügung gestellt. Alles was du mitbringen musst ist ein eigener Schlafsack. Für die Sommermonate empfiehlt sich ein 3-Jahreszeiten-Schlafsack, für den Rest des Jahres ein 4-Jahreszeiten-Schlafsack, da es nachts, besonders in gebirgigen Regionen und in der Wüste, sehr kalt werden kann. Eine Schaumstoffmatte wird dir zur Verfügung gestellt. Solltest du Wert auf etwas mehr Komfort legen, kannst du dir zusätzlich auch eine selbstaufblasbare Isomatte sowie ein Kissen mitbringen.

Verpflegung


Keine Mahlzeiten enthalten.

Food Kitty: USD10 pro Tag

Bei dieser Campingreise wird eine gemeinsame Essenkasse geführt, in die jeder Teilnehmer den gleichen Betrag,
d.h. USD 10 pro Reisetag einbezahlt. Das Food Kitty wird genutzt, um die Mahlzeiten während der Campingtage abzudecken.
An den Tagen, an denen in Hotels übernachtet wird oder die Gruppe zusammen ausgeht (z.B. ins Restaurant), sind die Mahlzeiten separat zu bezahlen.

Tourbegleitung

Englischsprachiger Tourguide / Fahrer

Transportarten

Touring-Van / Maxi-Van

Zusätzliche Übernachtungen

Los Angeles - Fairfield Inn Marriott
Zimmerpreis auf Anfrage.

Flughafentransfer

Das Tourhotel bietet einen kostenlosen Flughafentransfer an.

Optionale Ausflüge / Zusatzleistungen

Rollerblading in San Diego USD5-15
Fahrrad Leihgebühr in San Diego USD5-15
Wassersport in San Diego USD10-75
Grand Canyon Helikopterflug USD254 - 284
Grand Canyon IMAX Theater USD15
Las Vegas Clubs & Kasino Shows ab USD10+
Roller Coasters - Las Vegas USD25-40
Las Vegas Helikopterflug USD124
Go-Karting - Las Vegas USD45
Heiraten in Las Vegas (nicht rechtskräftig) USD220
Las Vegas VIP Club Tour (inkl. 4 Clubs & Limo) USD100
Fahrrad Leihgebühr in Yosemite USD12-34
Boottrip auf dem Merced Fluss USD31
San Francisco Cable Car Fahrt USD5-13
Fahrradleihgebühr in San Francisco USD8/Std. oder USD32/Tag
Baseballspiel in San Francisco USD0+
Ausflug zum Alcatraz Gefängnis (muss bei Interesse unbedingt vorab bei Alcatraz Cruises gebucht werden) USD33-40

Bitte beachte, dass sich die angegebenen Preise/Aktivitäten jederzeit ändern können.

1-2. Tag: Los Angeles - San Diego

Unsere zweiwöchige Rundreise durch den Westen der USA startet mit der Fahrt entlang der Küste nach San Diego. Faulenze im weichen Gras des Balboa Parks oder genieße am Mission Beach die bräunende Sonne und den Sand zwischen den Zehen. San Diegos Umgebung ist perfekt für Strandaktivitäten; versuche dich im Rollerbladen, gehe Radfahren und erkunde den San Diego Zoo oder den SeaWorld Adventure Park. Besuche am Abend das Gaslamp Quarter und erlebe das pulsierende Nachtleben im Herzen San Diegos.

Unterkunft: Camping

3. Tag: Colorado River

Heute bekommst du einen Vorgeschmack auf die vielfältigen Landschaften des amerikanischen Westens. Verlasse "Amerikas feinste Stadt" und verabschiede dich von den sonnendurchfluteten Stränden an der kalifornischen Küste. Die heutige Fahrt führt vorbei an der mexikanischen Grenze, durch die atemberaubenden Algodones-Sanddünen und in Arizonas Mojave Wüste. Verbringe die Nacht in unserem Camp in der Nähe des Colorado River.

Unterkunft: Camping

4-5. Tag: Lake Havasu und Grand Canyon Nationalpark

Spüre die Wärme unter dem blauen Himmel der Mojave-Wüste auf unserer Fahrt durch Arizona. Wir fahren zu dem Lake Havasu. Wer möchte, kann sich bei einem Sprung ins kühle Nass erfrischen.
Ab hier kann dich Nichts, was du je gesehen hast, auf dieses gigantische Naturspektakel vorbereiten - der Grand Canyon! Wandere vom Rand hinab zu den roten Felsen des Canyons. Eine eindrucksvolle, wenn auch schweißtreibende Wanderung! Oder mache einen optionalen Helikopterflug und genieße den grandiosen Ausblick über den Grand Canyon aus der Vogelperspektive. Die Schluchten sind nichts weniger als irre überwältigend. Ein krönender Abschluss eines Tages am Grand Canyon ist der farbgewaltige Sonnenuntergang!

Unterkunft: Camping

6-7. Tag: Route 66 - Las Vegas

Entlang der ursprünglichen Route 66 fahren wir in die berüchtigte Sündenstadt Las Vegas. Die legendäre Route 66 war einst der einzige Weg, um auf dem Landweg von Ost nach West und andersrum zu gelangen. Wir machen Halt im kleinen Ort Seligman, der sich selbst "Geburtsstätte der historischen Route 66" nennt. Nachdem der Highway 40 fertiggestellt war, wurde Seligman wie viele andere Orte an der Route 66 über Nacht vom Durchgangsverkehr dieser wichtigen Ost-West-Verbindung abgeschnitten. In Seligman finden sich jede Menge nostalgische Dinge, die gute alte Zeit erinnern.

Sobald wir der Wüstenmetropole näher kommen, zaubert das grell leuchtende Vegas einem unweigerlich ein Strahlen ins Gesicht. Tauche ein in das Schimmern von Vegas und erlebe das Herz der Stadt, den "Strip", auf einer inkludierten Partybus-Tour. Verköstige dich an einem "All-You-Can-Eat-Buffet", schau dir eine der fantastischen Shows an oder beobachte einfach nur die skurrilen Menschen, die man am Strip im Überfluss antrifft. Wer sein Glück versuchen möchte, hat in einem der zahlreichen Kasinos die Chance dazu. Wer es lieber etwas natürlicher mag, dem empfehlen wir einen Ausflug zum Red Rock Canyon, der nicht weit von der Stadt entfernt liegt. "Viva Las Vegas".

Unterkunft: Standard-Hotel

8. Tag: Death Valley Nationalpark

Heute reisen wir in Richtung Mojave Wüste in den Death Valley Nationalpark. Dies ist der heißeste, trockenste und tiefste Punkt der Erde, und wir übertreiben definitiv nicht, wenn wir sagen, es ist heiß. Die Quecksilbernadel steigt hier im Sommer auf über 50 Grad an. Genau diese Hitze hat ein einzigartiges Naturschauspiel geschaffen, das wir bewundern. Eindrucksvoll ist diese unfruchtbare und geografisch geniale Landschaft, mit unendlichen Salinen und einem kleinen Ort, den die Einheimischen gerne den "Devils Golf Course" nennen. In dieser sehr heißen und seltsam schönen Landschaft ist die wichtigste Ausrüstung neben der Kamera eine große Wasserflasche. Wir verbringen die Nacht in der Nähe von Bishop, wo es glücklicherweise nicht ganz so heiß ist.

Bitte beachte, dass es aufgrund der extrem heißen Temperaturen im Sommer vielleicht nicht möglich sein wird, den Death Valley Nationalpark zu besuchen. In diesem Fall wird eine Alternative geboten.

Unterkunft: Camping

9-10. Tag: Yosemite Nationalpark

Bei der Fahrt entlang kurvenreicher Straßen durch die schöne Sierra Nevada wird es schwer, den Kopf still zu halten, denn die Blicke zu allen Seiten sind einfach wundervoll. Die Landschaft erzeugt einen gewissen Juckreiz in den Füßen, der uns dazu auffordert, unsere Wanderschuhe anzuziehen und diese fantastische Natur zu erkunden. Der Yosemite Nationalpark verzaubert durch seine unbeschreibliche Schönheit mit der atemberaubendsten Landschaft Kaliforniens. Es gibt eine Vielzahl an Wanderwegen mit unterschiedlichem Schwierigkeitsgrad und daher ist für jeden eine passende Route dabei. Ganz egal, welchen Weg du wählst: Du wirst überwältigt sein von den Ausblicken auf die herrlichen Wasserfälle und gigantischen Felswände des Yosemite Nationalparks. Berühmt ist der Park auch für seine Mammutbäume und die Fülle an Wildtiere wie Bären und Kojoten. Wem das noch nicht genug ist, kann sich für eine andere Perspektive auch mit einem Gummireifen den Merced River hinabtreiben lassen.

Unterkunft: Camping

11-12. Tag: San Francisco

Unsere Reise führt uns weiter ich Richtung Pazifikküste. Wir machen uns auf den Weg nach San Francisco. Die Einheimischen mögen es übrigens nicht, wenn man San Francisco "Frisco" nennt. Um also unfreundlichen Blicken aus dem Weg zu gehen, sollte man den Ausdruck vermeiden.

Nach unserer Ankunft hast du ausreichend Zeit, um diese aufregende Stadt ganz nach deinem Geschmack zu erkunden. Fahre mit der berühmten Cable Car, die sich quer durch die Straßen der malerischen Metropole schlängeln. Statte Haight Ashbury einen Besuch ab, der Heimat der ursprünglichen Hippie-Bewegung, mit seinen tollen Boutiquen und Cafés. Kein Besuch der Stadt wäre komplett ohne einen Spaziergang oder eine Radtour über die berühmte Golden Gate Bridge. Schnapp dir eine Schüssel der berühmten Muschelsuppe an der Fisherman´s Wharf, bevor du zu Pier 39 spazierst, wo man Hunderte von Seelöwen beim Faulenzen beobachten kann. Schlendere durch den bei Einheimischen beliebten Stadtteil North Beach oder besuche das exotische Chinatown, wo die größte chinesische Gemeinde außerhalb von China lebt. Eine herrliche Aussicht über San Francisco kann auf der Aussichtsplattform des Coit Towers genossen werden. San Francisco ist so vielfältig, so dass es garantiert nicht langweilig wird in dieser entspannten Metropole an der Westküste.

Am Abend erwartet uns mit einer Segeltour zu Sonnenuntergang in der Bucht von San Francisco ein besonderes Highlight und ein krönender Abschluss dieses Tages.

Unterkunft: Hostel

13. Tag: San Francisco - Kalifornische Küste

Es ist Zeit, San Francisco zu verlassen und weiter entlang der eindrucksvollen kalifornischen Pazifikküste zu fahren. Unser nächster Stopp ist das sonnenverwöhnte San Louis Obispo, dort könnt ihr den Tag mit einem Bad im Meer ausklingen lassen.

Unterkunft: Camping

14. Tag: Santa Barbara - Los Angeles

Bevor wir zurück nach L.A. fahren, machen wir einen Zwischenstopp an den schönen Stränden von Santa Barbara. Die kilometerlangen weißen Sandstrände, die Straßen voll von einzigartigen Geschäften und Kunstgalerien machen es wirklich nicht leicht, die Stadt wieder zu verlassen. Wer noch nicht genug vom Strand hat, freut sich über einen Stopp am Venice Beach. Hier kannst du baden oder surfen gehen oder im Skate Park die coolen Kids auf ihren Skateboards beobachten.

Unsere Reise endet in Los Angeles, wo wir gegen 17 Uhr ankommen. Gerne buchen wir dir Zusatzübernachtungen in unserem Tourhotel, solltest du noch ein paar Tage verlängern wollen.
Solltest du planen an diesem Tag zurückzufliegen, dann buchen bitte keinen Abflug vor 21:00 Uhr.

Jetzt anfragen oder buchen

Tourstil und Teilnehmer
Diese Tour ist speziell für junge, abenteuerlustige und weltoffene Reisende zwischen 18 und 38 konzipiert. Ihr reist in einer kleinen internationalen Gruppe Gleichgesinnter und erkundet zusammen die Höhepunkte der besuchten Region und die Attraktionen abseits der Touristenpfade. Ihr seid offen für Neues, flexibel und habt kein Problem damit eine Weile auf Komfort zu verzichten. Anpacken und Mithelfen sind für Euch keine Fremdwörter, Ihr besitzt Teamgeist, seid anderen gegenüber tolerant und aufgeschlossen und der englischen Sprache mächtig. Spaß und Abenteuer stehen bei dieser Reise im Vordergrund. Ihr unternehmt Aktivitäten in der Gruppe, habt aber auch genug Freizeit zur Verfügung, um alleine oder mit euren Mitreisenden neue Orte auf eigene Faust zu entdecken.

Solo Traveller
Etwa 70% der Teilnehmer melden sich allein für diese Reise an. Gerade deswegen sind Erlebnisreisen in kleinen Gruppen bei Alleinreisenden so beliebt, da man schnell in Kontakt mit den Mitreisenden kommt. Außerdem müssen Solo Traveller bei dieser Reise keinen Einzelzimmer-Zuschlag bezahlen - man teilt sich das Zelt oder Zimmer mit einem weiteren Mitreisenden gleichen Geschlechts.

Was erwartet mich auf einer Campingtour in den USA?
Wir haben das Zelten einfach und unkompliziert gestaltet, also mach dir keine Sorgen, wenn du noch nie zuvor gezeltet hast! Wir stellen dir die komplette Campingausrüstung zur Verfügung, einschließlich Zelte, Schaumstoff-Schlafmatten (10 mm dick), Kühlbehälter für Lebensmittel, Campinglampen, Kocher und weiteres Campingzubehör. Das Einzige, was du mitbringen musst, ist ein Schlafsack und ein Kissen. Wenn du auf einer langen Reise unterwegs bist oder etwas mehr Komfort bevorzugst, empfehlen wir dir, zusätzlich eine selbstaufblasende Matratze, wie beispielsweise eine Therm-a-Rest, mitzubringen. Die hochwertigen Zelte lassen sich sehr einfach selbst auf- und abbauen und dein Reiseleiter wird dir zu Beginn der Reise zeigen, wie das funktioniert. Die Zelte sind geräumig und bieten genug Platz für zwei Personen und das Gepäck.

Viele Campingplätze befinden sich in einer atemberaubenden Umgebung. Wenn wir in der Nähe von größeren Städten campen, haben die meisten Campingplätze typischerweise vollständige Einrichtungen wie Duschen (einige Campingplätze berechnen $1-$3 für heiße Duschen), Geschäfte, Waschsalons und manchmal sogar Swimmingpools. Praktisch alle Nationalpark-Campingplätze haben kostenpflichtige Duschen, Spültoiletten und eine einfache Ausstattung. Gelegentlich übernachten wir in abgelegeneren Gebieten, wo die atemberaubende Umgebung die nur sehr einfachen Einrichtungen schnell vergessen lässt. Bei den meisten Campingreisen werden einige Nächte in preiswerten Hotels oder Hostels verbracht, in der Regel in den Städten. Die Unterbringung erfolgt dabei entweder in Mehrbett- oder Doppelzimmern. Bei bestimmten Reisen werden wir auch mal in Hütten, auf Ranches oder in einem traditionellen Navajo-Hogan übernachten.

Mithilfe
Ein wesentlicher Bestandteil jeder Campingtour ist die aktive Unterstützung jedes Teilnehmers bei den täglichen anfallenden Arbeiten im Camp. Unter Anleitung deines Reiseleiters und unter Verwendung der gesamten Campingausrüstung macht der Teamgeist die Arbeit einfach und angenehm. Vom Auf- und Abbau der Zelte, dem Be- und Entladen des Fahrzeugs bis hin zum Einkaufen und der Zubereitung der Mahlzeiten bist du Teil des Teams.

Wie funktioniert das Food Kitty auf Camping-Touren?
Auf den Campingtouren beteiligt sich jeder in der Gruppe an der Zubereitung der Mahlzeiten. Das Food Kitty in den USA und Kanada wurde entwickelt, um dir Geld zu sparen. Eine Gemeinschaftskasse reduziert die Kosten für jeden Mitreisenden, denn dadurch können günstigere Großpackungen und auch höherwertige Lebensmittel eingekauft werden, da die Kosten geteilt werden. Das Food Kitty wird von deinem Reiseleiter zu Beginn der Tour in bar eingesammelt. Bei längeren Reisen kann das Food Kitty auch in mehreren Teilbeträgen eingesammelt werden. Lebensmittel, mit Ausnahme von Softdrinks und Alkohol, werden von der Gemeinschaftskasse gekauft, und jedes Mitglied der Gruppe bezahlt US$10 (USA Festland), US$15 (Hawaii und Alaska) bzw. CA$15 (Kanada) pro Tag. Dies umfasst drei Mahlzeiten an den meisten Tagen während des Campings. Es werden unterwegs frische Lebensmittel eingekauft und die Speisen werden so gewählt, dass sie den internationalen Geschmack der Gruppe treffen.

Die Essenskasse kommt nicht für die Verpflegung an Hotelübernachtungstagen zur Anwendung. An diesen Tagen probieren wir die regionale Küche in lokalen Restaurants und jeder zahlt dann selbst für sein Essen.

Fahrzeug
Alle Fahrzeuge sind mit Klimaanlage und sehr guten Stereoanlagen ausgestattet um Euch während der Fahrt größtmöglichen Komfort und Spaß zu ermöglichen. Das Gepäck und die Ausrüstung werden in einem speziellen Anhänger oder in extra dafür vorgesehenen Stauraum untergebracht. Die Gruppe hat so die Möglichkeit, sich mit ausreichend Proviant einzudecken, um sich selbst zu versorgen und dadurch auch entlegene Ecken der USA zu erforschen.

Free Wi-Fi
Ihr könnt während der Fahrt eure E-Mails checken und auf Facebook oder Twitter posten, denn die Fahrzeuge sind mit Wi-Fi ausgestattet. Bei Reisen innerhalb des US-amerikanischen Festlandes (außer Alaska und Hawaii) sind die Touring-Vans mit kostenlosem WLAN ausgestattet. Wi-Fi unterliegt einem festgelegten Datenkontingent pro Teilnehmer, dass für den normalen Gebrauch ausreichend ist. Es wird eine faire Nutzungsrichtlinie verfolgt, um sicherzustellen, dass jeder Teilnehmer einen gleichberechtigten Wi-Fi Zugang hat, was bedeutet, dass keine Filme/Musik gestreamt oder große Dokumente hoch- oder heruntergeladen werden dürfen. Es können nur fünf Personen gleichzeitig mit dem WLAN verbunden sein. In einigen abgelegenen Gebieten ist möglicherweise kein WLAN verfügbar. Die Zahl der WLAN-Hotspots – auch die der kostenlosen – in den USA steigt zunehmend, insbesondere in den Ballungszentren herrscht zwischenzeitlich kein Mangel mehr. Hotels, Campingplätze und Restaurants bieten ihren Gästen diesen Service.

Reiseleiter
Unsere einheimischen Reiseleiter werden dich mit ihrem kenntnisreichen und lebenslustigen Wesen umhauen und dir mit all ihrer Leidenschaft das wahre Amerika zeigen. Es werden nur die enthusiastischsten und engagiertesten Leute als Reiseleiter ausgewählt, die - bevor sie mit einer Gruppe unterwegs sind - ein professionelles Ausbildungsprogramm absolviert und ausreichend Erfahrung gesammelt haben. Eine großartige Reise hängt vor allem von einem großartigen Reiseleiter ab! Der Trekleiter ist ein Spezialist für Aktiv- und Erlebnisreisen, fährt den Touring-Van, organisiert unterwegs den Reiseablauf und die Aktivitäten, und steht dir als Ansprechpartner mit Rat und Tat zur Seite. So kannst du deine Reise entspannt und stressfrei genießen und bist sicher unterwegs.

Tourbeginn/-ende
Der Treffpunkt ist am ersten Tag um 07:30 Uhr in der Lobby des Tourhotels in Los Angeles. Bitte finde dich rechtzeitig am Treffpunkt ein. Die Tour endet gegen 17 Uhr am letzten Tag. Genauere Infos zu Tourbeginn und -ende findest du in deinen Reiseunterlagen.


L. Grill 07.05.2018

Hallo Stephanie,
wir sind wieder gut zurück gekommen und ich wollte dir einfach kurz Rückmeldung geben dass der Urlaub super mega geil war. Das Beste was ich je erlebt habe. Hat super funktioniert, bis auf dass wir überlesen haben auf dem Heimweg dass wir den Shuttle 24 h vorher anrufen müssen, aber kein Thema sind trotzdem zum Flughafen gekommen. Bisschen Verlust ist immer. So möchte ich mich auf diesem Weg nochmal ganz herzlich bedanken für deine Unterstützung und deine Geduld. Es war klasse. Vielen Dank. Wird sicher nicht die letzte Reise sein, die ich über euch buche.
Liebe Grüße,

Diese Reisen könnten Sie auch interessieren