Von Guatemala nach Nicaragua

Kolonialstädte, archäologische Stätten und Pazifikstrände Mittelamerikas zwischen Antigua und Granada entdecken

  • Prachtvolle Kolonialstädte von Antigua, Suchitoto und Granada
  • Besuch der archäologischen Stätte Copán
  • Idyllische Pazifikstrände in El Cuco
  • Spektakuläre Bootsfahrt bei der Überquerung des Golf von Fonseca
  • Wunderschönes Leon
  • Überblick
  • Leistungen
  • Reiseverlauf
  • Termine & Preise
  • Zusatzinformationen
  • Einreisebestimmungen

9 Tage Guatemala · Honduras · Nicaragua · El Salvador

Regenwald Strand Kolonialstädte ab 855 € Anfragen oder buchen

Sonderkonditionen

Erlebe eine unbekanntere Region von Mittelamerika auf dieser Reise von Guatemala über Honduaras und El Salvador nach Nicaragua. Es erwarten dich archäologische Schätze, eindrucksvolle Vulkanlandschaften, idyllische Strände und malerische Kolonialstädte. Von schönen schwarzen Sandstränden bis hin zum tropischen Dschungel ist diese Region Mittelamerikas ein wahres Paradies und noch weitestgehend vom Massentourismus verschont. Ob beim Schlendern im kolonialen Antigua, bei der Erkundung der kunstvoll geschnitzten Strukturen von Copan oder beim Entspannen am Meer in El Salvador - während dieser abwechslungsreichen Abenteuerreise erhältst du einen wunderbaren Einblick in vier faszinierende Länder Mittelamerikas. Begib dich auf eine Entdeckungsreise durch das authentische und echte Mittelamerika.

1. Tag: Antigua
2. Tag: Antigua - Copan
3. Tag: Copan - Suchitoto
4. Tag: Suchitoto
5. Tag: San Miguel / El Cuco
6. Tag: El Cuco
7. Tag: El Cuco - Leon
8. Tag: Leon - Granada
9. Tag: Granada

Leistungen enthalten

  • Mittelamerika Erlebnisreise gemäß Programm
  • Transporte, Unterkünfte und Mahlzeiten gemäß Programm
  • Ausflüge, Aktivitäten und Besichtigungen gemäß Reiseverlauf
  • Informelle Spanischstunde
  • Besuch der archäologischen Stätte in Copan (Transport und Eintritt)
  • Stadtrundgang in Suchitoto
  • Kochvorführung zur Herstellung von Pupusa in San Miguel
  • Orientierungsspaziergang in Leon
  • Kostenloser Zugang zur Lonely Planet Guides App für ein Jahr

Leistungen nicht enthalten

  • Nicht genannte Mahlzeiten und Getränke
  • Optionale Ausflüge und Aktivitäten
  • Persönliche Ausgaben, Trinkgelder

Unterbringung

8x Standard-Hotel
Die Unterbringung erfolgt in Doppelzimmern.
Alleinreisende Teilnehmer/innen werden gemeinsam mit einem/einer Mitreisenden gleichen Geschlechts untergebracht.
Die Unterbringung im Einzelzimmer ist auf Wunsch gegen Aufpreis buchbar.

Verpflegung

1x Mittagessen

Tourbegleitung

Englischsprachiger Reiseleiter

Hinter jeder Reise steht ein großartiger Reiseleiter. Der Enthusiasmus und das fast unschlagbare Wissen unserer einheimischen und englischsprachigen Reiseleiter werden deine Reise unvergesslich machen. Mit Rat und Tat stehen sie den Reisenden zur Seite. Vom Anfang bis zum Ende der Tour sind sie vor Ort für die Gruppe da, wissen nicht nur, in welchen Restaurants man gut isst und wo die besten Shops zu finden sind, sondern zeigen den Reisenden mit Kompetenz und voller Begeisterung ihre Heimat.

Transportarten

öffentlicher Bus, Minibus, Taxi

Zusätzliche Übernachtungen

Bitte kontaktiere uns - wir beraten dich gerne!

Flughafentransfer

Bitte kontaktiere uns - wir beraten dich gerne!

1. Tag: Antigua

Willkommen in Antigua, Guatemala! Mit seinen bröckelnden Kirchen, pulsierenden Märkten und gemütlichen Cafés vor der Kulisse monumentaler Vulkane ist Antigua der perfekte Ort, um dich in dein mittelamerikanisches Abenteuer zu stürzen. Apropos Abenteuer, deines beginnt heute offiziell mit einem Willkommenstreffen um 18 Uhr im Hotel.

Wenn du dich entscheidest, ein wenig früher in der Stadt anzukommen (ein kluger Schachzug!), gibt es viel zu tun. Vielleicht stillst du deine Gelüste und lernst die Kunst der Schokoladenherstellung im ChocoMuseo kennen, oder du sitzt am Springbrunnen und beobachtest die Leute im Central Park. Nach dem Begrüßungstreffen gehört der Abend dir, also mach dich vielleicht mit einigen deiner Mitreisenden auf den Weg zu einem Tamale: ein klassisches mesoamerikanisches Grundnahrungsmittel, bei dem Teig, Fleisch und Soßen gedämpft und in einer Maishülle serviert werden.

Optionale Aktivitäten:
- Workshop zur Schokoladenherstellung im ChocoMuseo - GTQ130
- Kaffee- und Macadamianuss Plantagen-Tour (Eintritt, Transport und Führung inklusive) - GTQ240
- Salsa-Tanzstunde - GTQ35 pro Stunde

Unterkunft: Standard-Hotel

2. Tag: Antigua - Copan

Heute heißt es sehr früh aufstehen, denn wir starten bereits um 4 Uhr morgens, um dem starken Berufsverkehr in Antigua zu entgehen. Insgesamt werden wir etwa 8 Stunden mit dem Privatfahrzeug bis nach Copan unterwegs sein, und während die Landschaft abschnittsweise atemberaubend ist, ist es eine gute Idee, ein Buch einzupacken oder ein paar Snacks bereitzuhalten, um die Reise angenehmer zu gestalten. Während der Fahrt wird unser Reiseleiter eine informelle Spanischstunde abhalten, bei der du einige nützliche Phrasen lernen kannst, um das Eis mit den Einheimischen zu brechen. Auf dem Weg nach Honduras geht es durch die wilde Landschaft im Osten Guatemalas, wo wir am frühen Nachmittag in der charmanten Stadt Copan ankommen. Während die meisten Leute Copan als Basis nutzen, um die nahegelegenen Ruinen zu erkunden, gibt es noch viele andere interessante Punkte, sowohl entlang der Kopfsteinpflasterstraßen als auch in der üppigen Umgebung. Vielleicht fängst du auf dem zentralen Platz an und folgst deiner Nase zu einem Café, oder du gehst zu den nahegelegenen natürlichen heißen Quellen. Bei dieser optionalen Tour kannst du stundenlang in Schlamm, dampfenden Naturbädern und erfrischenden Pools im üppigen Dschungel baden, inklusive Abendessen.

Optionale Aktivitäten:
Copan - Natürliche heiße Quellen & Abendessen - USD45

Enthaltene Aktivitäten:
Informelle Spanischstunde

Fahrzeit: ca. 8 Std.

Unterkunft: Standard-Hotel

3. Tag: Copan - Suchitoto

An diesem Morgen besuchen wir gemeinsam die zum Weltkulturerbe gehörenden Ruinen von Copan, die Überreste der südlichsten der großen Maya-Stätten, für die Zentralamerika berühmt ist. Einzigartig sind die zahlreichen kunstvollen Stelen - geschnitzte Säulen - die noch intakt sind, außerdem gibt es Tempel, ausgegrabene Gewölbe und Mauern, die mit alten Gesichtern verziert sind. Naturliebhaber sollten zwei Kilometer außerhalb der Stadt in den Macaw Mountain Vogelpark und das Naturreservat fahren. Das Reservat, das dem Schutz des mittelamerikanischen Aras gewidmet ist, beherbergt auch Tukane, Motmots, Papageien, Eisvögel und Pirols. Am frühen Nachmittag verabschieden wir uns von Copan und fahren mit dem Privatfahrzeug über die Grenze nach El Salvador. Auch an diesem Nachmittag wirst du eine beträchtliche Zeit auf der Straße verbringen (ca. 7 Stunden). Abhängig vom Verkehr und den Bedingungen werden wir die Kolonialstadt Suchitoto am Abend erreichen, gerade noch rechtzeitig für ein spätes Abendessen.

Optionale Aktivitäten:
Copan - Macaw Mountain Vogelpark (Eintrittsgebühr) - HNL230

Enthaltene Aktivitäten:
Transport und Eintritt zur Archäologische Stätte Copan

Unterkunft: Standard-Hotel

4. Tag: Suchitoto

Wir beginnen den Tag mit einem geführten Orientierungsspaziergang durch Suchitoto, das als die kulturelle Hauptstadt El Salvadors gilt. Schlendere an prächtigen kolonialen Fassaden vorbei und schau dich um. Vogelfreunde werden ihre Hälse in die Höhe recken wollen - Suchitoto liegt nämlich an einer von Zugvögeln bevorzugten Route. Der Rest des Tages steht dir zur Verfügung, um dich zu entspannen oder an den optionalen Aktivitäten teilzunehmen, die angeboten werden. Suchitoto überblickt den Embalse Cerron Grande. Dieser Süßwassersee, auch bekannt als Lago Suchitlan, ist ein Zufluchtsort für die bereits erwähnten Zugvögel, insbesondere Falken und Habichte. Vielleicht trommelt ihr eine Gruppe von vier oder mehr Leuten zusammen und unternehmt eine Bootstour zur Vogelinsel. Oder du schnappst dir ein historisch interessiertes Team für eine geführte Wanderung durch den Cinquera-Wald, der während des Bürgerkriegs von Guerillakämpfern als Deckung genutzt wurde.

Optionale Aktivitäten:
- Bootstour zur Vogelinsel im Suchitlan-See (es werden mindestens 3 Reisende benötigt) - USD25
- Kriegsgeschichtliche Wanderung im Cinquera Wald (erfordert mindestens 3 Reisende) - USD40
- Morgendliche Kajak-Vogelbeobachtung (erfordert mindestens 3 Reisende zur Durchführung) - USD40
- Stadtrundfahrt (erfordert mindestens 3 Reisende für die Durchführung) - USD30
- Vogelbeobachtungsspaziergang (erfordert mindestens 3 Reisende für die Durchführung) - USD25

Enthaltene Aktivitäten:
Orientierungstour in Suchitoto

Unterkunft: Standard-Hotel

5. Tag: San Miguel / El Cuco

Heute Morgen kannst du deine Kochmütze aufsetzen und eine Pupusa in einem Privathaushalt zubereiten. Diese dicken Maismehlfladen sind ein klassisches salvadorianisches Rezept aus der Pipil-Kultur und werden mit leckeren Zutaten wie Käse oder Chicharron (gebratenes Schweinefleisch) gefüllt. Später machen wir uns auf den Weg zum Küstenort El Cuco (ca. 5 Stunden). In der Nähe der Stadt gibt es einige tolle Strände mit dunklem Sand, darunter der wunderschöne Playa El Esteron und der Playa Las Flores - einer der besten Surfspots des Landes. Vielleicht gehst du an einem der Strände schwimmen oder entspannst dich mit einem Bier unter den Palmen, während du auf den Sonnenuntergang wartest. Bei Einbruch der Dunkelheit könntest du ein Meeresfrüchte-Dinner am Wasser genießen - die lokalen Krabben gehören zu den leckersten des Landes.

Enthaltene Aktivitäten:
San Miguel - Salvadorianische Pupusa Kochvorführung

Unterkunft: Standard-Hotel

Verpflegung: 1x Mittagessen

6. Tag: El Cuco

Heute bist du frei wie ein Vogel und kannst die wunderschöne Küste um El Cuco in deinem eigenen Tempo erkunden. Wenn du und ein paar andere aktiv werden wollt, könnt ihr einen Ausflug zum nahegelegenen Vulkan Conchagua machen. Die Aussicht vom Aussichtspunkt ist atemberaubend, aber es braucht mindestens fünf Personen, um diesen Ausflug durchzuführen. Alternativ kannst du auch mit einem Boot auf den Ozean hinausfahren, bei einer kostenlosen Yogastunde im Resort innere Ruhe finden oder einfach in einer Hängematte am Strand entspannen. Das Leben ist schön.

Optionale Aktivitäten;
- Volcan de Conchagua - Aussichtspunkt (erfordert eine Mindestanzahl von 5 Reisenden) - USD35
- Yogastunde (abhängig von der Verfügbarkeit des Lehrers) - kostenfrei

Unterkunft: Standard-Hotel

7. Tag: El Cuco - Leon

Stehe früh auf für einen kompletten Reisetag im Privatfahrzeug. Wir verlassen El Cuco um ca. 8 Uhr und fahren zum Grenzübergang El Amatillo (ca. 1,5 Stunden), bevor wir eine 2,5-stündige Fahrt durch Honduras (einschließlich eines Mittagsstopps) zum nächsten Grenzübergang Guasaule unternehmen und schließlich nach weiteren 2,5 Stunden Leon erreichen. Nach der Ankunft nimmt dich dein Reiseleiter mit auf einen Rundgang durch diese charmante Stadt. Obwohl sie die zweitgrößte des Landes ist, ist Leon relativ untouristisch, was das Schlendern durch die von Wandmalereien gesäumten Straßen zu einem wahren Vergnügen macht.

Besondere Informationen:
Der nicaraguanische Grenzübergang kann verwirrend und unorganisiert sein, also achte bitte genau auf die Anweisungen deines Reiseleiters. An diesem Grenzübergang musst du eine Gebühr von 12 USD bezahlen, die in bar zu entrichten ist.

Enthaltene Aktivitäten:
Orientierungstour in Leon

Unterkunft: Standard-Hotel

8. Tag: Leon - Granada

Entdecke am Morgen die Stadt Leon. Das Street Food Essen hinter der Kathedrale Lady of Grace gehört zu den besten der Stadt, also warum nicht einen "Nica Taco" essen. Diese aus Mais hergestellten, gerollten und dann frittierten Leckerbissen werden normalerweise mit geraspeltem Kohl serviert und mit Sahne übergossen. Ansonsten könnte ein aufregendes Vulkan-Sandboarding-Abenteuer auf dem Plan stehen! Am Nachmittag machen wir uns bereit für die 5-6-stündige Reise in die älteste Stadt der "Neuen Welt". Mit ihrer maurischen und andalusischen Architektur und ihrem kolonialen Charme liegt Granada am Ufer des Nicaraguasees und ist von aktiven Vulkanen umgeben. Zunächst nehmen wir ein Taxi vom Hotel zum Busbahnhof, wo wir in einen öffentlichen Bus nach Managua einsteigen. Der Bus fährt ab, wenn er voll ist und braucht ca. 2-3 Stunden, je nachdem, wie viele Stopps er machen muss und wie kompliziert das Ein- und Ausladen des Gepäcks der Passagiere ist. Der Aufenthalt in Managua dauert ca. 30-45 Minuten, bevor wir den nächsten öffentlichen Bus nach Granada nehmen, der ca. 1,5 Stunden braucht, und schließlich noch eine 20-minütige Taxifahrt zum Hotel. Nach der Ankunft führt dich dein Reiseleiter durch den begrünten Parque Central und 'La Calzada' - eine lebhafte Fußgängerzone mit vielen Bars und Restaurants zur Auswahl.

Optionale Aktivitäten:
Leon - Vulkan Sandboarding - NIO1260

Enthaltene Aktivitäten:
Orientierungstour in Granada

Unterkunft: Standard-Hotel

9. Tag: Granada

Dieses mittelamerikanische Abenteuer endet an diesem Morgen. Es sind keine Aktivitäten für den letzten Tag geplant, daher kannst du jederzeit abreisen.
Wenn du noch etwas länger in Granada bleiben möchtest, organisieren wir dir gerne eine zusätzliche Unterkunft.

Optionale Aktivitäten:
- Wanderung zum Vulkan Mombacho - NIO910
- Masaya Vulkan bei Nacht (Aussichtspunkt für den Lavasee am Santiago Krater) - NIO1140
- Laguna Apoyo Kajaktour - NIO1025
- Monkey Island Bootstour - NIO455

Jetzt anfragen oder buchen

Sonderkonditionen

Tourstil
Echtes Abenteuer zum super Preis für budgetbewusste Reisende! Ohne Extras, die du nicht haben möchtest! Einfache Unterkünfte und viel Zeit für individuelle bzw. optionale Aktivitäten. Dieser Reisestil ist gerade unter jüngeren Reisenden sehr beliebt. Bereise die entlegensten Orte dieser Welt sicher und unbeschwert in einer kleinen Gruppe und mit einem erfahrenen, einheimischen Guide. Das Reiseprogramm lässt viel Raum zur eigenen Gestaltung. So hast du unterwegs die Möglichkeit dir aus zahlreichen optionalen Aktivitäten je nach Interessen, Reisebudget und Schwierigkeitsgrad dein persönliches Programm zusammenstellen. Wer auf sein Budget achten muss, sich in einer einfachen Unterkunft wohlfühlt und auf Extras verzichten kann, ist mit diesem Tourstil bestens beraten. Weniger Inklusivleistungen, dafür mehr Zeit für eigene Interessen - und das zu einem unschlagbar günstigen Preis.

Als Transportmittel werden überwiegend öffentliche Verkehrsmittel, wie Regional- und Überlandbusse genutzt. Das schont nicht nur die Umwelt, sondern garantiert auch jede Menge Spaß und Kontakt mit den Einheimischen. Übernachtet wird in einfachen, sauberen Unterkünften wie Bed & Breakfast, Bungalows oder auch mal Hostels, auf vielen Touren auch bei einer Gastfamilie – eine Erfahrung, die unsere Reisenden besonderes schätzen.

Diese Reisen könnten Sie auch interessieren