Wanderabenteuer und Kulturschätze Sri Lankas

Wanderungen zwischen Dschungel, Teeplantagen, Wasserfällen und antiken Stätten

  • Unbekannter Pidurangala Felsen
  • Wanderung zu den Waldklöstern im Ritigala Naturschutzgebiet
  • Polonnaruwa per Fahrrad erkunden
  • Faszinierende Berglandschaft des Knuckles Gebirges aktiv erleben
  • Aufstieg zum Adam´s Peak (2.243 m)
  • Charmantes Nuwara Eliya - "Little England"
  • Wanderung im Horton Plains Naturreservat zum spektakulären Aussichtspunkt World's End
  • Wandertour zu den höchsten Wasserfällen Sri Lanks - die Bambarakanda Falls
  • Zu Fuß durch die bekannten Tee-Anbaugebiete
  • Herrliche Berglandschaft rund um Ella erwandern
  • Elefanten-Safari im Udawalawe Nationalpark
  • Artenvielfalt & Baumriesen im Sinharaja Regenwald
  • Überblick
  • Leistungen
  • Reiseverlauf
  • Termine & Preise
  • Zusatzinformationen
  • Einreisebestimmungen

16 Tage Sri Lanka

Wandern Regenwald Wildlife ab 1.633 € Anfragen oder buchen

Diese Aktivreise zeigt Ihnen die vielfältigen Naturschätze und historischen Kulturschätze der wunderbaren Tropeninsel Sri Lanka. Wanderungen führen Sie in exotische Dschungelgebiete, über sattgrüne Teeplantagen, zu eindrucksvollen Wasserfällen und durch reizvolle Berglandschaften. Sri Lanka ist bekannt für seine außerordentlichen antiken Stätten, von denen Sie die bekanntesten, aber auch unbekanntere kennenlernen. Ein Höhepunkt ist der Aufstieg zum Gipfel des heiligen Adam's Peak. Auf einer der schönsten Bahnstrecken Asiens fahren Sie durch das zentrale Hochland, das von spektakulären Berglandschaften, Wasserfällen, tiefen Schluchten und Teeplantagen, soweit das Auge reicht, geprägt ist. Dramatische Klippen erleben Sie bei der Wanderung zum World's End im Horton Plains Naturreservat. Im Udawalawe Nationalpark begeben Sie sich im offenen Geländewagen auf eine Safari und die Suche nach Elefanten, Wasserbüffel, Krokodilen und auch Leoparden. Eine unvergessliche Naturreise erwartet Sie!

1. Tag: Colombo - Habarana
2. Tag: Pidurangala & Ritigala
3. Tag: Sigiriya & Polonnaruwa
4. Tag: Polonnaruwa - Mahiyangana - Knuckles Gebirge
5. Tag: Knuckles Gebirge
6. Tag: Knuckles - Kandy
7. Tag: Kandy - Hatton - Nallathanniya
8. Tag: Besteigung Adam's Peak / Nallathanniya - Nuwara Eliya
9. Tag: Nuwara Eliya - Horton Plains - Haputale
10. Tag: Bambarakanda Wasserfall / Haputale
11. Tag: Haputale - Bandarawela - Ella
12. Tag: Ella
13. Tag: Udawalawe Nationalpark
14. Tag: Udawalawe - Sinharaja
15. Tag: Sinharaja Forest Reserve
16. Tag: Sinharaja - Galle - Colombo

Leistungen enthalten

  • Sri Lanka Wanderreise gemäß Programm
  • Ausflüge, Aktivitäten und Besichtigungen inkl. Eintrittsgelder gemäß Reiseverlauf
  • Nationalparkgebühren
  • Alle Transporte wie beschrieben

Leistungen nicht enthalten

  • Nicht genannte Mahlzeiten und Getränke
  • Optionale Ausflüge und Aktivitäten
  • Persönliche Ausgaben, Trinkgelder

Unterbringung

8x Standard-Hotel
4x Mittelklasse-Hotel
1x Gästehaus
2x Dschungellodge
Die Unterbringung erfolgt im Doppelzimmer.
Einzelzimmer-Zuschlag: auf Anfrage

Verpflegung

15x Frühstück

Tourbegleitung

Englischsprachiger Fahrer-Guide, örtliche Tourguides

Transportarten

Minibus, Privatfahrzeug

Zusätzliche Übernachtungen

Bitte kontaktieren Sie uns - wir beraten Sie gerne!

Flughafentransfer

inklusive am Ankunfts- und Abreisetag

1. Tag: Colombo - Habarana

Individuelle Anreise am Morgen. Willkommen im tropischen Paradies! Am Flughafen in Colombo werden Sie bereits von unserem Repräsentanten erwartet und begrüßt. Anschließend geht es nach Habarana, ins Zentrum des kulturellen Dreiecks. Während der Fahrt bieten sich Ihnen erste Eindrücke von der Insel. Von kulturell interessanten Stätten wimmelt es im zentralen Hochland geradezu, daher wollen wir Sie nicht lange zappeln lassen und haben für den Nachmittag den Besuch der beeindruckenden Höhlentempel von Dambulla vorgesehen.

Dambulla ist berühmt für die fünf buddhistischen Höhlentempel, die sich an einem felsigen Bergrücken befinden. Die unterschiedlich großen Grotten beherbergen eine bemerkenswerte Sammlung von Buddha-Statuen, Skulpturen von Hindu-Göttern und aufwendige Wandmalereien. Einige Statuen stammen aus dem ersten Jahrhundert vor Christus. Das Weltkulturerbe ist ein bedeutender Wallfahrtsort für unzählige Gläubige.

Nach der Besichtigung werden Sie zu Ihrem Hotel in Habarana gefahren. Nachdem Sie eingecheckt haben, steht Ihnen der Rest des Tages zur freien Verfügung.

Unterkunft: Jays Holiday Resort (oder ähnlich)

2. Tag: Pidurangala & Ritigala

Am Morgen besuchen Sie den eher unbekannten Pidurangala Felsen. Dieser Nachbar des sehr berühmten Sigiriya-Felsen wird nur von wenigen Touristen besucht und ist noch ein echter Geheimtipp. Der Felsen ist mit 185 Metern Höhe nur geringfügig niedriger als Sigiriya, und bietet vom Gipfelplateau ein fantastisches Rundum-Panorama. Der Aufstieg auf den Berg führt über unzählige Stufen und entlang schmaler Pfade. Die letzten Meter sind recht beschwerlich und ein klein wenig Kletterei ist notwendig, um über die Felsbrocken zu kraxeln. Der überwältigende Ausblick auf die umliegende Landschaft entschädigt großzügig für die Mühen. Auf etwa halber Höhe kommen Sie an einem großen liegenden Buddha vorbei, der aus Ziegelsteinen errichtet ist. Der Ausblick auf den nur ein paar hundert Meter entfernten Sigiriya-Felsen ist unvergleichlich.

Am Nachmittag begeben Sie sich auf eine kleine Wanderung im Ritigala Naturschutzgebiet. Dieses eher selten besuchte Dschungelgebiet bietet nicht nur eine herrliche Natur mit einem beeindruckenden Artenreichtum, sondern auch ein sehenswertes Waldkloster. Ritigala ist sowohl der Name der mit 766 m höchsten Erhebung der nördlichen Inselhälfte, als auch der archäologischen Stätte am Fuße dieses Berges. Dabei handelt es sich um die Ruinen eines geheimnisvollen alten Waldklosters, die aus dem 8. Jahrhundert stammen. Fast 800 Jahre lag das Kloster vergessenen im Dschungel, bis es Ende des 19. Jahrhunderts von einem Archäologen wiederentdeckt wurde. Weiterhin sind hier auch über 70 Höhlen und Überreste von Einsiedeleien zu sehen. Erfahren Sie bei einem geführten Rundgang mehr über die Geschichte dieses Ortes.

Unterkunft: Jays Holiday Resort (oder ähnlich)

Verpflegung: 1x Frühstück

3. Tag: Sigiriya & Polonnaruwa

In den frühen Morgenstunden erklimmen Sie heute die magische Sigiriya Felsenfestung. Das Weltkulturerbe ist wohl eines der bekanntesten Sehenswürdigkeiten Sri Lankas. Der Monolith ragt imposante 200 Meter aus der flachen Ebene auf und bietet einen ehrfürchtigen Anblick. Zum Bergplateau, auf dem sich die Überreste der Felsenfestung befinden, führt ein recht anstrengender und schweißtreibender Aufstieg, der neben Kondition auch Schwindelfreiheit erfordert. Auf halber Höhe gelangt man über eine eiserne und steile Wendeltreppe zu einer Felsnische in der die "Wolkenmädchen" zu finden sind. Diese Felsmalereien stellen barbusige Schönheiten dar, die bereits im 5. Jahrhundert das Ziel hatten die Besucher zu bezirzen. Die in leuchtenden Farben erstrahlenden Zeichnungen sind sehr gut erhalten und verzaubern sicherlich immer noch den ein oder anderen Besucher. Durch die Spiegelgalerie führt eine weitere Treppe hinauf zur Löwenterrasse, wo der finale Aufstieg zum Palast auf der Spitze der Sigiriya Felsenfestung beginnt. Zwei riesige Tatzen markieren den Eingang zur Festung. Diese sind die Überreste des einstigen Löwentores - eine gigantische Löwenfigur - die im Laufe der Zeit verfallen ist. Es gilt 1.860 Stufen zu erklimmen, bevor man das oberste Plateau des Felsmassivs erreicht, wo einst der prächtige Palast von König Kassapa thronte. Hier bietet sich ein atemberaubender Panoramablick in alle Himmelsrichtungen soweit das Auge reicht.

Am Nachmittag setzen Sie Ihre Besichtigungstour fort und erkunden Polonnaruwa, die zweite der einst glanzvollen Hauptstädte des singhalesischen Königreiches. In Polonnaruwa befindet sich der schönste archäologische Park von Sri Lanka, der in außerordentlich reizvoller Lage am Ufer des gewaltigen historischen Stausees liegt. Die gut erhaltenen Bauten der Ruinenstätte, die ihre Blütezeit im 12.-14. Jahrhundert hatte, umfassen den eindrucksvollen Königspalast, Hindu-Tempel, imposante Stupas und kunstvolle Buddha-Statuen, die sich in einer parkähnlichen Landschaft befinden. Auf dem sehr weitläufigen Ausgrabungsgelände gibt es sehr viel zu entdecken und daher begeben Sie sich mit dem Fahrrad auf eine Zeitreise in eine längst vergangene, glorreiche Epoche. Polonnaruwas Monumente sind in vier archäologische Zonen unterteilt und zu den beeindruckendsten Bauwerken zählen die Zitadelle mit dem Königspalast, der Vatadage-Rundtempel, der Hatadage-Tempel, der pyramidenförmige Satmahal Prasada Turm, der Thuparama-Tempel, der Rankot Behera Stupa sowie die berühmten Buddha-Figuren von Gal Vihara, die direkt aus dem Felsen gehauen wurden.
Ein sehr intensiver und eindrucksvoller Tag neigt sich dem Ende entgegen. Genießen Sie den Abend in Ihrer gemütlichen Unterkunft.

Unterkunft: Manel Guest House (oder ähnlich)

Verpflegung: 1x Frühstück

4. Tag: Polonnaruwa - Mahiyangana - Knuckles Gebirge

Die Reise führt Sie durch die östliche Tiefebene in südliche Richtung. Diese abseits der üblichen Touristenrouten verlaufende Strecke bietet interessante Einblicke in das authentische sri-lankische Landleben. Sie besuchen Mahiyangana, einem für Buddhisten bedeutenden Ort und beliebtes Pilgerziel. Hier soll Buddha bei seinem ersten Besuch auf Sri Lanka geweilt haben. Den Ort, an dem Buddha seine erste legendäre Predigt auf der Insel abhielt, markiert der 30 m hohe weiße Stupa des Mahiyangana Raja Maha Vihara, der zu den ältesten Heiligtümern der Insel gehört.

Sie verlassen nun die weite Ebene und folgen einer steil in das Bergland hinauf führenden Straße. Während der serpentinenreichen Fahrt entlang der landschaftlich reizvollen Strecke bekommen Sie erste Eindrücke von der Knuckles Range. Dieser gewaltige Gebirgszug zwischen Kandy und Mahiyangana ist ein sehr beliebtes Ziel von Wanderern und Naturliebhabern. Unterwegs halten Sie in Hasalaka, wo sich ein schöner Blick auf die 111 m hohen Ratna Ella Wasserfälle bietet. Beim Ort Hunnasgiriya verlassen Sie die Hauptstraße und biegen in eine kleine Hochlandpiste in Richtung Meemure ab. In Deanston machen Sie sich auf zu einer kurzen Wanderung zum "Mini World’s End". Folgen Sie dem angenehmen 4 km langen Rundwanderweg, der zu mehreren herrlichen Aussichtspunkten mit Panoramablicken über die faszinierende Berglandschaft führt.

Danach fahren Sie noch ein Stück weiter hinauf bis "Corbett's Gap", einem auf 1.129 m Höhe gelegenen Aussichtspunkt, der ein grandioses Panorama eröffnet.

Ihre Unterkunft befindet sich in traumhafter Lage inmitten des Knuckles Gebirges. Die wundervollen Ausblicke von der Terrasse entschädigen für den eher einfachen Standard.

Unterkunft: Corbet's View (oder ähnlich)

Verpflegung: 1x Frühstück

5. Tag: Knuckles Gebirge

Entdecken Sie das vielfältige Naturschutzgebiet bei einer ganztägigen Wanderung. Begleitet von einem einheimischen Naturführer wandern Sie vorbei an malerischen Reisterrassen, durch saftig grüne Teeplantagen und durchstreifen Dschungelwälder mit einer exotischen Pflanzen- und Tierwelt. Unterwegs auf teils abenteuerlichen Pfaden sind auch einige kleine Bäche zu überwinden. Ziel der Wanderung in den Knuckles Bergen ist das kleine Bauerndorf Meemure, dass sich tief im Knuckles Tal befindet und bis vor kurzem nur zu Fuß erreichbar war. Spazieren Sie durch das Dorf und lernen Sie die einfache Lebensweise seiner Bewohner kennen. Im kleinen Dorfladen können Sie eine heiße Tasse Tee genießen. Rückkehr zu Ihrer Unterkunft. Erholen Sie sich auf der Terrasse von der erlebnisreichen Wanderung.

Gehzeit: ca. 6-7 Std.

Unterkunft: Corbet's View (oder ähnlich)

Verpflegung: 1x Frühstück

6. Tag: Knuckles - Kandy

Sie lassen das Knuckles Gebirge hinter sich und machen sich auf nach Kandy, die "Berghauptstadt" Sri Lankas. Die zum Weltkulturerbe gehörende Stadt bietet viele Sehenswürdigkeiten. Von grünen Hügeln umgeben mit einem stillen See in seiner Mitte, strahlt diese Stadt eine tiefe Erhabenheit aus. Kandy ist stark vom Buddhismus geprägt und die zahlreichen Tempel, Schreine und Klöster halten die buddhistischen Traditionen lebendig. Das religiöse Zentrum und Wahrzeichen Kandys bildet der Sri Dalada Maligawa - der berühmte Zahntempel. Hier wird ein heiliger Zahn Buddhas aufbewahrt, welcher Sri Lankas bedeutendstes buddhistisches Relikt darstellt. Der Schrein der Zahnreliquie wird nur zu bestimmtem Zeiten während der Puja-Zeremonie geöffnet, die dreimal täglich zu festen Uhrzeiten stattfindet. Am Abend besuchen Sie dieses Heiligtum und erleben eine kulturelle Tanzaufführung, Ein unvergessliches Erlebnis.

Unterkunft: Thilanka Hotel (oder ähnlich)

Verpflegung: 1x Frühstück

7. Tag: Kandy - Hatton - Nallathanniya

Heute erwartet Sie ein weiterer Höhepunkt! Nach dem Frühstück werden Sie zum Bahnhof gefahren und besteigen den Zug für die Bahnfahrt durch das zentrale Hochland mit seiner herrlichen Landschaft. Die Bahnstrecke von Kandy nach Hatton bietet unvergleichliche Aussichten auf die zauberhafte Natur mit endlosen Teeplantagen. Vielfach wird diese als eine der schönsten Bahnstrecken Asiens beschrieben. Am Bahnhof in Hatton werden Sie von Ihrem Fahrer erwartet und setzen die weitere Reise im Fahrzeug fort.

Ihr nächstes Ziel sind die Aberdeen Falls. Diese verstreckt liegenden Wasserfälle werden nur selten von Touristen besucht. Gebildet werden die 98 m hohen Aberdeen Falls vom Fluss Kehelgamuwa und befinden sich im gleichnamigen Gebirge. Ein Treppenweg führt über einige hundert Stufen hinab zu einer Aussichtsplattform und zum Wasserbecken am Fuße der Fälle. Genießen Sie die Ruhe und Abgeschiedenheit dieses Ortes, bevor es weiter in Richtung Dalhousie geht. Am Fuß des Adam's Peak übernachten Sie in einem gemütlichen Gästehaus. Stärken Sie sich bei einem sättigenden Abendessen, denn all Ihre Kräfte werden für den bevorstehenden Aufstieg auf den Adam's Peak gefordert.

Hinweis: Züge auf Sri Lanka fallen häufig aus oder sind stark verspätet. Sollte dies der Fall sein, wird die Strecke von Kandy nach Hatton per Auto zurückgelegt.

Unterkunft: Slightly Chilled Guest House (oder ähnlich)

Verpflegung: 1x Frühstück

8. Tag: Besteigung Adam's Peak / Nallathanniya - Nuwara Eliya

Die Besteigung des heiligen Berges Adam's Peak ist nicht nur für die gläubigen Inselbewohner ein Pflichtprogramm - auch Reisende aus aller Herren Länder wollen auf dem Pilgerpfad hinauf zum 2.243 m hohen Gipfel des markanten Kegelberges steigen, wo sich der berühmte Fußabdruck Buddhas befindet. Eine Besonderheit ist die Tatsache, dass der Berg in allen vier großen Weltreligionen eine spirituelle Bedeutung hat. Obwohl Buddhisten, Hindus, Muslime und Christen je ihre eigene Auslegung über die Heiligkeit des Berges haben, wird dieser doch von allen gleichermaßen verehrt. Bereits kurz nach Mittagnacht brechen Sie auf und nehmen die über 5000 steinernen Stufen in Angriff. Bis zum Gipfel sind gut 1000 Höhenmeter (ca. 7 km) zu überwinden. Während der Pilgersaison von Dezember bis April ist der Aufgang beleuchtet, außerhalb dieser Monate ist eine Taschenlampe unentbehrlich. Entlang des Weges finden sich zahlreiche Teestuben, die zu kurzen Erholungspausen einladen. Mit zunehmender Höhe werden die Treppenstufen immer schmaler und auch steiler. Nach etwa 3 bis 4 Stunden ist der Gipfel erreicht. Sie dürfen der Freude über Ihren Erfolg Gehör verschaffen, in dem Sie die auf dem Berggipfel hängende große Glocke betätigen, die jeder, der den Adam's Peak erklommen hat, einmal läuten darf.

Ein weiterer Lohn für Ihr Mühen ist der sensationelle Sonnenaufgang. Das Naturschauspiel beginnt, sobald ein orangefarbener Lichtstreifen den schwarzen Nachthimmel erleuchtet. Der Himmel färbt sich zunehmend rötlich und bald gewinnen immer mehr Blautöne die Oberhand und die ersten wärmenden Sonnenstrahlen verwöhnen die durchfrorenen Wanderer. Nun beginnt das Zeremoniell mit Gesängen und Opfergaben. Eine mystische und spirituelle Atmosphäre sondergleichen. Der Abstieg ist nicht minder anstrengend und erfordert durch die unterschiedliche Höhe der Stufen nochmal volle Konzentration. Nach dem Abstieg stärken Sie sich zunächst bei einem wohlverdienten Frühstück und setzen danach die Reise nach Nuwara Eliya fort.

Das "Little England" von Sri Lanka liegt in einer wunderschönen Kulissen mit Bergen, Tälern, Wasserfällen und Teeplantagen. In Sri Lankas höchstgelegener Stadt (1.890 m) erinnert noch vieles an die britische Kolonialzeit. Entdecken Sie den Charme der kühlen britischen Hillstation bei einem Spaziergang entlang des Ufers vom künstlich angelegten Gregory Sees und durch den Victoria Park.

Hinweis: Während der Zeit der großen Pilgermassen von Dezember bis Februar kann der Auf- und Abstieg insgesamt 10 - 12 Stunden dauern.

Gehzeit: ca. 6-7 Std.
Aufstieg: 1000 m

Unterkunft: Richmond Inn (oder ähnlich)

Verpflegung: 1x Frühstück

9. Tag: Nuwara Eliya - Horton Plains - Haputale

Am frühen Morgen geht es zum Horton Plains Naturreservat. Hier starten Sie Ihre Wanderung durch den tropischen Bergnebelwald. Die Horton Plains (2.100m) sind eine wunderschöne ganz eigene Welt mit vielen herrlichen Wanderwegen. Die Hochebenen zwischen den Bergen sind ein hügliges Gebiet, das von Grasland bedeckt ist. Zahlreiche Wasserfälle, dichter Wald, spektakuläre Schluchten, Felsen und dunstige Seen prägen das Landschaftsbild. Der Höhepunkt jedoch ist das so genannte "World's End" - eine dramatische Klippe, die abrupt und senkrecht über 1.000 Meter abfällt. "Little World's End" und "Big World's End" heißen die beiden spektakulären Aussichtspunkte am Rande der Hochebene. Bei klarer Sicht kann man von hier oben bis zur Küste blicken. Die 9 km lange Wanderung führt auch vorbei am wunderschönen Wasserfall Bakers Falls, dessen Wassermassen in Kaskaden in ein von Farnen gesäumtes Wasserbecken stürzen. Der Regenwald sowie das Grasland im Horton Plains Nationalpark sind die Heimat vielfältiger endemischer Flora und Fauna.

Anschließend reisen Sie weiter nach Haputale. Der beschauliche Ort liegt in ca. 1.400 m Höhe auf einem langen schmalen Bergrücken am Südrand des Berglandes. Diese Lage ermöglicht hervorragende Panorama-Aussichten in Richtung Süden über das Tiefland und in Richtung Norden über das gebirgige Hinterland mit den sattgrünen Teeplantagen. Haputale ist das zweitgrößte Teegebiet Sri Lankas und berühmt als der ursprünglicher Standort des Lipton-Teeimperiums.

Gehzeit: ca. 3-4 Std.
Wanderstrecke: ca. 9 km

Unterkunft: Awinko Rest Inn (oder ähnlich)

Verpflegung: 1x Frühstück

10. Tag: Bambarakanda Wasserfall / Haputale

Die heutige Wanderung hat als Ziel die höchsten Wasserfälle von Sri Lanka. Nach dem Frühstück geht es zum Bahnhof von Haputale, wo Sie den Zug nach Ohiya besteigen. Hier startet die Wandertour zu den Bambarakanda Falls. Der Weg führt durch die hügelige Bergregion und immer wieder eröffnen sich schöne Ausblicke auf die umliegenden Teeplantagen und die kleinen Dörfer. Die Bambarakanda Wasserfälle befinden sich in einem majestätischen Talkessel umgeben von hohen steilen Felsen und dunkelgrünen Pinienwäldern. Der mit 263 Metern höchste Wasserfall der Insel stürzt in silbernen Fäden über eine vertikale Felswand von einem grünen Sattel hinab in einen malerischen natürlichen Pool. Dieser lädt zu einem erfrischenden Bad ein. Nach einem Picknick geht es im Bus zurück nach Haputale.

Gehzeit: ca. 4-5 Std.

Unterkunft: Awinko Rest Inn (oder ähnlich)

Verpflegung: 1x Frühstück

11. Tag: Haputale - Bandarawela - Ella

Ein neuer Tag und eine weitere Wanderung in dieser schönen Region erwarten Sie. Heute unternehmen Sie eine Wanderung über die immergrünen Teeplantagen zwischen Bandarawela und Haputale, wo der berühmte Ceylon-Tee wächst. Dies ist eines der schönsten Anbaugebiete in Sri Lanka. Unterwegs sehen Sie die Plantagenarbeiterinnen beim Pflücken der Teeblätter. Nur die besten Blätter werden geerntet und bilden die Grundlage für einen der besten Tees der Welt. Ihr erfahrener Tourguide erklärt Ihnen Wissenswertes zur Flora und Fauna und zur Teeindustrie in Sri Lanka. Anschließend reisen Sie weiter nach Ella. Der kleine Ort liegt inmitten einzigartiger Natur und ist umgeben von spektakulärer Berglandschaft, Wasserfällen, tiefen Schluchten sowie Teeplantagen soweit das Auge reicht. Es erwartet Sie eine wunderbar entspannte Atmosphäre.

Gehzeit: ca. 5 Std.

Unterkunft: Ella Mount Heaven Hotel (oder ähnlich)

Verpflegung: 1x Frühstück

12. Tag: Ella

Am heutigen Tag erkunden Sie zu Fuß die wunderschöne Landschaft im Hochland von Sri Lanka. Das Dorf Ella, eingebettet in die herrliche Berglandschaft, ist ein perfekter Ort zum Wandern. Nach dem Frühstück machen Sie sich bereit für die Wanderung zum Gipfel des Little Adam's Peak (1.141 m). Der ca. 4 km lange Weg führt zunächst gemächlich aufwärts durch malerische Teeplantagen und Sie haben wundervolle Ausblicke auf die Berge rund um Ella. Genießen Sie den freien Blick auf Gemüsefelder, die als Terrassen am Nachbarhang angelegt wurden. Das letzte Stück ist etwas herausfordernder und es geht über Treppen bis zum Gipfel. Von hier oben eröffnet sich Ihnen eine sagenhafte Aussicht über die Schlucht von Ella und die umliegenden Berge. Der Aufstieg ist gemächlich und nicht besonders anstrengend.

Im Anschluss an die Besteigung des Little Adams Peak machen Sie sich auf die 9 km lange Wanderung zum Ella Rock. Der grandiose Ausblick vom Gipfel des Ella Rock (1.350 m) über das Bergland entschädigt für den anspruchsvolleren Aufstieg. Nach einer wohlverdienten Pause erfolgt der Abstieg.

Gehzeit: ca. 3-4 Std.
Wanderstrecke: ca. 13 km

Unterkunft: Ella Mount Heaven Hotel (oder ähnlich)

Verpflegung: 1x Frühstück

13. Tag: Udawalawe Nationalpark

Sie verlassen das kühle Hochland und reisen durch die Ella Schlucht vorbei an den beeindruckenden Rawana Wasserfällen zu den tiefergelegenen Ebenen. Besuch der mystischen Buddha-Figuren von Buduruwagala. Der buddhistische Tempelkomplex mitten im Dschungel, der wahrscheinlich im 10. Jahrhundert erbaut wurde, ist von einzigartiger Ausstrahlung. Die sieben in den Granitfelsen gehauenen Figuren, von denen die imposanteste eine Höhe von 17 Metern erreicht, bieten einen ehrfürchtigen Anblick.

Am Nachmittag erreichen Sie den Udawalawe Nationalpark und begeben sich auf eine Safari im offenen Geländewagen durch das Wildschutzgebiet, bei der Sie von einem ortskundigen Ranger begleitet werden. Berühmt ist das Gebiet für seine große Elefantenpopulation von etwa 600 Tieren. Die Dickhäuter streifen oft in größeren Herden umher und lassen sich gut beobachten. Da die Vegetation hauptsächlich aus Gras- und Buschland sowie kleinen Baumgruppen besteht, können Elefanten mit großer Wahrscheinlichkeit beobachtet werden. Weitere Tierarten, die im Udawalawe Nationalpark ihre Heimat haben, sind Wasserbüffel, Leoparden, Krokodile, Schakale, Muntjaks und Sambarhirsche. Ihre Unterkunft befindet sich in idyllischer Umgebung inmitten der Natur. Ein wunderbares Plätzchen zum Entspannen und die Ruhe zu genießen. Am Abend machen Sie sich zu einer weiteren Pirschfahrt in der Dämmerung auf, um die nachtaktiven Tiere zu beobachten. Wenn Sie Glück haben, können Sie sogar einen Leopard sichten.

Unterkunft: Kalu's Hideaway (oder ähnlich)

Verpflegung: 1x Frühstück

14. Tag: Udawalawe - Sinharaja

Am Vormittag besuchen Sie die Elefanten-Pflegestation. Im "Elephant Transit-Home" werden verletzte und verwaiste Elefantenbabys hingebungsvoll versorgt, liebevoll aufgezogen und behutsam auf das Leben in Freiheit vorbereitet. Bei den täglichen Fütterungszeiten können Sie die Mini-Dumbos von einer Aussichtsplattform beobachten.

Anschließend führt Sie die Reise in den Sinharaja Regenwald, einem der größten Naturschätze Sri Lankas. Es ist das letzte zusammenhängende Regenwaldgebiet Sri Lankas und eine wahre ökologische Schatzkammer der Natur. Das streng geschützte Biosphärenreservat wurde 1988 zum UNESCO-Weltnaturerbe erklärt, findet sich hier ein beeindruckender Artenreichtum. Feucht, mysteriös und von Leben wimmelnd, so könnte man dieses einmalige Naturreservat am besten beschreiben. Das Gebiet hat die höchste Rate an endemischen Tierarten der Insel und ist ein begehrtes Ziel für Vogelbeobachter. Sein schwindelerregender Facettenreichtum an Flora und Fauna platziert es unter die obersten "Biodiversity Hotspots" der Welt. Hier gibt es über 150 Vogelarten, eine umfangreiche Reptilienpopulation, Weißbartlanguren, Riesenhörnchen und den scheuen Leoparden. Hier erleben Sie eine wahrhaft authentische Dschungelerfahrung.

Ihre Unterkunft für die nächsten beiden Nächte ist eine außergewöhnliche Eco-Lodge mitten im tropischen Naturschutzgebiet. Sie übernachten in komfortablen Chalets aus recycelten Schiffscontainern, die auf Stelzen in einer großen Teeplantage errichtet wurden. Von der Veranda bietet sich ein stimmungsvoller Blick auf den Regenwald. Genießen Sie Urwald-Feeling pur und lassen Sie die natürliche Atmosphäre dieser atemberaubende Naturkulisse auf sich wirken. Am Abend können Sie einen ersten Ausflug in den Regenwald auf dem speziell angelegten "Night Trail" machen. Folgen Sie verschlungenen Pfaden und beobachten Sie die nächtlichen Aktivitäten der Tiere. Ausgerüstet mit Taschenlampe, Stiefeln und Handschuhen begeben Sie sich ins Reich der Dschungelbewohner. Schalten Sie das Licht der Lampe für einige Minute aus und lauschen den Geräuschen des Regenwaldes - eine unvergessliche Erfahrung!

Unterkunft: The Rainforest Ecolodge (oder ähnlich)

Verpflegung: 1x Frühstück

15. Tag: Sinharaja Forest Reserve

Heute unternehmen Sie eine geführte Wanderung durch den unberührten Sinharaja Regenwald. Begleitet von einem einheimischen Guide wandern Sie unter dem dichten, immergrünen Blätterdach der bis zu 50 Meter hohen Baumriesen. Die Geräuschkulisse ist ein wildes Konzert von zwitschernden Vögeln, brüllenden Affen und zirpenden Insekten. Das geschulte Auge Ihres Guides erspäht die tierischen Bewohner des Regelwaldes und erklärt Ihnen die exotischen Pflanzen und Bäume. Wasserfälle sorgen für angenehme Abkühlung im feuchtschwülen Klima. Der Regenwald kann nur zu Fuß erkundet werden. Im Park gibt es verschiedene Wanderwege mit unterschiedlichem Anspruch. Sie können vor Ort entscheiden, welche Route Sie in Angriff nehmen möchten. Wir empfehlen den "Wathurawa-Mullawella Trail", der auf einen Gipfel führt, von wo aus sich fantastische Ausblicke auf den Regenwald bieten.

Gehzeit: ca. 5 Std.
Wanderstrecke: ca. 14 km

Unterkunft: The Rainforest Ecolodge (oder ähnlich)

Verpflegung: 1x Frühstück

16. Tag: Sinharaja - Galle - Colombo

Nach dem Frühstück verlassen Sie den Regenwald und reisen an die Südküste zur Kolonialstadt Galle. Eine Besichtigungstour führt Sie zu den besonderen Sehenswürdigkeiten der historisch bedeutenden Stadt Galle. Sie besuchen das holländische Fort, dass im 17. Jahrhundert von den Niederländern erbaut wurde und als das am besten erhaltene Beispiel einer europäischen Hafenfestung in Südasien gilt. Innerhalb der mächtigen Festungsmauern befindet sich die sehr sehenswerte historische Altstadt mit ihren zahlreichen Bauwerke verschiedenster Epochen und Kulturen. Genießen Sie die herrlichen Ausblicke von den Mauern der Festungsanlage und spazieren Sie vom schneeweißen Leuchtturm an der Südspitze der Festung zur architektonisch ungewöhnlichen Meera-Moschee. Schlendern Sie durch die quirligen Gassen und spüren Sie den bezaubernden Mix aus kolonialer Vergangenheit und asiatischer Gegenwart. Schließlich werden Sie zum Flughafen Colombo gefahren, wo Sie rechtzeitig zu Ihrem Rückflug eintreffen. Individuelle Rückreise.

Gerne können Sie Ihren Aufenthalt in einem der schönen Strandregionen der Südküste Sri Lankas verlängern. Wir bieten eine Vielzahl an Hotels und Resorts für einen entspannten Aufenthalt an.

Verpflegung: 1x Frühstück

Jetzt anfragen oder buchen

REISE ZUM WUNSCHTERMIN

Anschlussprogramm
Gern verlängern wir Ihren Aufenthalt in einer der schönen Strandregionen der Südküste Sri Lankas.

Privattour
Wir bieten Ihnen diese Sri Lanka Aktivreise als Privattour zum Wunschtermin an.

Reisetermine
Wenn eine Buchung in 2 unterschiedliche Saisonzeiten (z.B. Dezember) fällt, wird der Reisepreis individuell berechnet. Bitte fragen Sie daher den Preis direkt bei uns an.
Der Reiseverlauf und die Reisedauer können gerne an Ihre Vorstellungen angepasst werden. Unsere Asien-Experten planen gerne mit Ihnen zusammen Ihre Wunschreise.

Diese Reisen könnten Sie auch interessieren