Trade Route - Zambia, Malawi & Mozambique Sambia · Malawi · Südafrika u. a.

Trade Route - Zambia, Malawi & Mozambique

  • Abenteuerreise durch das wilde Herz des Südostens von Afrika
  • Faszinierende Reise entlang alter Handelsrouten
  • Victoria Fälle - eines der größten Naturwunder der Welt
  • Kanutour auf dem Zambezi River
  • South Luangwa Nationalpark - Wildbeobachtungen zu Fuß und Pirschfahrten
  • Malawi See - Schnorcheln und Strände
  • Dhow-Bootstour zu den Bazaruto Inseln
  • Traumhafte Küste des Indischen Ozeans
  • Auf der Suche nach den Big Five im Krüger Nationalpark
  • Überblick
  • Leistungen
  • Reiseverlauf
  • Termine & Preise
  • Zusatzinformationen
Karte
Karte

22 Tage Sambia · Malawi · Südafrika · Mosambik

ab  2.390 € zzgl. 400 USD (ca. 355 EUR)
Local Payment
Anfragen oder buchen

Erleben Sie eine faszinierende und abwechslungsreiche Abenteuerreise durch das Herz des Südlichen Afrika: Sambia und Malawi, Simbabwe und Südafrika sowie einige der größten Naturwunder des wilden Kontinents erwarten Sie: die imposanten Victoria Fälle, der South Luangwa Nationalpark, der Malawi See, eine Kanufahrt auf dem mächtigen Sambesi-Fluss und der weltberühmte Krüger Nationalpark. Erleben Sie eine unvergessliche Reise, von der afrikanischen Wildnis über kulturelle Erfahrungen bis hin zu historischen Städten und traumhaften Stränden am Indischen Ozean - ein Erlebnis, das Ihnen noch lange in Erinnerung bleiben wird!

2018
1.-2. Tag: Livingstone
3. Tag: Kafue Fluss
4.-5. Tag: Kanutour auf dem Lower Zambezi
6. Tag: Lusaka
7.-9. Tag: South Luangwa Nationalpark
10.-11. Tag: Malawi See
12.-13. Tag: Überlandfahrt nach Mosambik
14.-15. Tag: Vilanculos & Bazaruto Inseln
16.-17. Tag: Inhambane
18. Tag: Bilene
19.-20. Tag: Krüger Nationalpark
21. Tag: Krüger NP - Mpumalanga / Panorama Route
22. Tag: Graskop - Johannesburg

2019
1.-2. Tag: Livingstone
3. Tag: Kafue Fluss
4.-5. Tag: Kanutour auf dem Lower Zambezi
6. Tag: Lusaka
7.-9. Tag: South Luangwa Nationalpark
10.-11. Tag: Malawi See
12.-13. Tag: Überlandfahrt nach Mosambik
14.-15. Tag: Vilanculos & Bazaruto Inseln
16.-17. Tag: Inhambane
18. Tag: Bilene
19.-20. Tag: Krüger Nationalpark
21.-22. Tag: Krüger Nationalpark - Johannesburg

Leistungen enthalten

  • Afrika Overlandtour lt. Programm
  • Transport im speziellen Overland-Truck
  • Mahlzeiten und Unterkunft gemäß Programm
  • Komplette Camping- und Kochausrüstung (außer Schlafsack und Kissen)
  • Nationalparkgebühren
  • Aktivitäten, Ausflüge und Pirschfahrten gemäß Programm:
    • Eintrittsgebühr Victoria Falls
    • Kanutour auf dem Sambesi-Fluss
    • Bootsausflug auf dem Malawi See
    • Wildwanderungen und Pirschfahrten im Allradfahrzeug im South Luangwa Nationalpark
    • Dhow-Bootsausflug im Bazaruto Archipel
    • Eintrittsgebühr und Pirschfahrten im Krüger Nationalpark

Leistungen nicht enthalten

  • Internationale Flüge (gerne über uns buchbar)
  • Local Payment
  • Nicht genannte Mahlzeiten und Getränke
  • Optionale Ausflüge und Aktivitäten
  • Reiseversicherung
  • Persönliche Ausgaben, Trinkgeld
  • Visumgebühren
  • Flughafentransfers

Unterbringung

16x Camping (2-Personen-Zelt)
5x Gästehaus / Casita / Mittelklasse-Lodge (Zweibettzimmer)

Die gesamte Campingausrüstung (außer Schlafsäcke und Kissen) wird zur Verfügung gestellt. Die Zelte sind komfortabel (2,2 x 2,2 x 1,8 Meter), das Auf- und Abbauen ist relativ einfach und dauert lediglich etwa fünf Minuten. An den Fenstern und Türen sind Insektennetze angebracht. Wir verwenden etwa fünf Zentimeter dicke Matratzen, die warm und bequem sind. Die Campingstühle haben eine Rücklehne.

Camping: Wir übernachten für 16 Nächte auf den ausgezeichneten Campingplätzen in den Nationalparks. Im Allgemeinen sind die Campingplätze sehr gut ausgestattet, teilweise können diese jedoch auch sehr einfach sein. Die meisten Einrichtungen besitzen warme Duschen, Restaurants, Waschgelegenheiten und Telefone. Einige Camps in Botswana verfügen über einfache Duschvorrichtungen und Toiletten mit Spülung!

Wildes Camping: Wir verbringen während der Kanutour auf dem Zambezi River eine Nacht auf einer Insel inmitten des Flusses. Hier gibt es keine Infrastrukur und wir bringen alles selber mit. Wildes Campen kann eine schöne Erfahrung sein, aber bitte denken Sie daran: Wir wollen keinerlei Spuren zurücklassen und nehmen unseren Müll komplett wieder mit. Die Toiletten sind in freier Natur und Exkremente müssen vergraben werden. Als Dusche dient uns eine einfache Eimerdusche.

Einzelzelt: Die Unterbringung im Einzelzelt ist gegen einen Aufpreis von 260 EUR (2018) bzw. 310 EUR (2019) möglich. Wenn in Unterkünften übernachtet wird, teilen Sie sich die Zimmer mit Mitreisenden des gleichen Geschlechts.

Verpflegung

21x Frühstück
19x Mittagessen
16x Abendessen

Es erwarten Sie qualitativ hochwertige, leckere und gesunde Mahlzeiten und das dreimal täglich. Ausnahmen sind im Reiseverlauf angegeben, dann werden wir lokale Restaurants ausprobieren (auf eigene Kosten). Der Reiseleiter übernimmt den gesamten Einkauf und die Menüplanungen. Wo immer möglich, werden frische Lebensmittel eingekauft.

Was Sie erwarten können:
- Frühstück: Müsli mit Milch oder Brot / Toast, Marmelade und Obst mit Kaffee und Tee oder gelegentlich Englisches (warmes) Frühstück.
- Mittagessen: Käse, kaltes Fleisch, Fisch, Obst, Nudelsalate und Brot
- Abendessen: Eintöpfe, Barbecues, gebratenes Fleisch oder Curries, zubereitet über Holzfeuer oder mit Gaskochern.

Zu den Mahlzeiten werden folgende Getränke angeboten: Fruchtsäfte zum Frühstück und Tee oder Kaffee zum Frühstück und Abendessen. Alle anderen Getränke (auch Wasser) müssen selbst gekauft werden.

Sämtliche Kochutensilien sowie Teller, Tassen und Besteck haben wir dabei. Natürlich gehen wir auf die speziellen Bedürfnisse von Vegetariern und Allergikern ein.

Tourbegleitung

Zwei erfahrene, englischsprachige Reiseleiter.
Zu bestimmten Terminen auch deutschsprachige Reiseleiter (siehe "Zusatzinformationen")

Reiseleiter sind der Schlüssel zum Erfolg jeder Safari. Bei dieser Tour werden Sie mit 2 qualifizierten und registrierten Field Guides (FGASA) (Naturführern) unterwegs sein. Das bedeutet maximales Wissen, informatives und interessantes Reisen. Die Reiseleiter haben die Leidenschaft für Afrika, seine Menschen und das Wildlife, und sie lieben es, ihr Wissen mit den Gästen zu teilen.

Transportarten

LKW / Truck, Spezial-Safarifahrzeug, Zu Fuß, Kanu

Zusätzliche Übernachtungen

2018:
Livingstone
Waterfront Lodge (Standard Chalet)
Verpflegung: Frühstück
Doppelzimmer: 117 EUR pro Person
Einzelzimmer: 177 EUR

Maramba Lodge (Standard Chalet)
Verpflegung: Frühstück
Doppelzimmer: 64 EUR pro Person
Einzelzimmer: 91 EUR

Johannesburg
Road Lodge Rivonia
Ohne Verpflegung
Doppelzimmer: 31 EUR pro Person
Einzelzimmer: 61 EUR

2019:
Livingstone
Waterfront Lodge (Standard Chalet)
Verpflegung: Frühstück
Doppelzimmer: 116 EUR pro Person
Einzelzimmer: 174 EUR

Maramba Lodge (Standard Chalet)
Verpflegung: Frühstück
Doppelzimmer: 60 EUR pro Person
Einzelzimmer: 85 EUR

Johannesburg
Road Lodge Rivonia
Ohne Verpflegung
Doppelzimmer: 31 EUR pro Person
Einzelzimmer: 61 EUR

Flughafentransfer

30 EUR pro Person und Strecke
1.–2. Tag: Livingstone
Unser Willkommenstreffen findet um 14 Uhr in Livingstone auf der sambischen Seite der Victoria Fälle statt. Die folgenden anderthalb Tage stehen zur freien Verfügung. Wir besichtigen die weltberühmten Victoria Fälle, eines der größten Naturwunder der Welt, dessen Wassermassen spektakulär in die Sambesi-Schlucht stürzen. Um die Gegend weiter zu erkunden, können vielfältigen optionale Aktivitäten unternommen werden, die hier angeboten werden: abenteuerliches Wildwasser-Rafting durch die Stromschnellen des Sambesi, Bungee-Springen von der 111 Meter hohen Brücke, Rundflüge über die Wasserfälle im Helikopter oder Ultraleichtflugzeug, Kanutouren und Sonnenuntergangs-Bootsfahrten auf dem Sambesi und vieles mehr. Auch ein Ausflug nach Simbabwe ist möglich, um die Fälle von der anderen Seite zu besuchen (alle Aktivitäten auf eigene Kosten). Wir essen abends gemeinsam im Restaurant.

Inkludierte Aktivitäten:
Eintrittsgebühr zu den Viktoriafällen

Optionale Aktivitäten:
Wildwasser-Rafting
Sonnenuntergangs-Bootsfahrt
Panoramaflug und vieles mehr

Übernachtung: Zeltplatz mit guten sanitären Einrichtungen, warme Duschen, Swimming Pool, Restaurant und Bar
Verpflegung: 1x Frühstück

3. Tag: Kafue Fluss
Eine lange Fahrt bringt uns über die mit Miombo bewaldete hügeligen Landschaft des südlichen Sambias hinunter ins Tiefland, wo wir unser Camp in schöner Lage am Ufer des Kafue Flusses aufschlagen. Als wichtiger Nebenfluss des Sambesi, ist dieser der größte und längste Fluss Sambias.

Übernachtung: Zeltplatz mit guten sanitären Einrichtungen, warme Dusche, Swimming Pool und Bar
Verpflegung: Frühstück, Mittagessen, Abendessen
Distanz/Fahrzeit: 505 km, ± 8 Stunden

4.–5. Tag: Kanutour auf dem Lower Zambezi
Erleben Sie bei einer zweitägigen Kanutour die Flusslandschaften des Lower Zambezi. Zusammen mit einem lokalen Guide paddeln wir paddeln flussabwärts entlang des mächtigen Sambesi Flusses und begegnen dabei vielleicht "Nyami Nyami", eine von Einheimischen ehrfurchtsvoll verehrte mythischen Göttergestalt. Wir gleiten vorbei an kleinen Flussdörfern und prächtigen Landschaften. Übernachten werden wir wild auf einer Insel inmitten des Flusses (Elephant Bone Island), nur umgeben von endloser Wildnis, in diesem Teil des ungezähmten Afrikas. Am folgenden Morgen führt unsere Kanufahrt durch ein Gebiet, wo sich viele  Elefanten, Flusspferde und andere Wildtiere tummeln. Schließlich werden wir von einem Motorboot abgeholt und zurück zu unserem Campingplatz flussaufwärts gefahren. Nach einer erholsamen heißen Dusche verbringen einen gemütlichen Abend am Lagerfeuer.

Inkludierte Aktivitäten:
Kanutour mit lokalem Guide auf dem unteren Sambesi-Fluss

Übernachtung: 1x Wildes Camping mit einfachsten sanitären Einrichtung (Eimerdusche); 1x Zeltplatz mit guten sanitären Einrichtungen, warmer Dusche, Swimming Pool und Bar
Verpflegung: Frühstück, Mittagessen, Abendessen
Distanz/Fahrzeit: 50 km, ± 1½ Stunden

6. Tag: Lusaka
Weiter geht es nach Lusaka, der geschäftigen Hauptstadt Sambias. Hier stocken wir unsere Vorräte auf und erkunden die Märkte. Anschließend geht es weiter entlang der Great East Road und fahren dem Sonnenuntergang entgegen. Am frühen Abend erreichen wir unser Camp am Ufer des Luangwa.

Übernachtung: Zeltplatz mit einfachen sanitären Einrichtungen, warme Dusche, Swimming Pool, Bar
Verpflegung: Frühstück, Mittagessen, Abendessen
Distanz/Fahrzeit: 380 km, ± 6 Stunden

7.–9. Tag: South Luangwa Nationalpark
Die nächsten Tage stehen ganz im Zeichen von Tierbeobachtungen. Wir setzen unsere Reise in das Tal des South Luangwa Nationalparks fort. Dieses abgelegene Schutzgebiet mit seiner ursprünglichen Natur besitzt eine unglaubliche Artenvielfalt an Wildtieren, die ihresgleichen sucht. South Luangwa gehört zu den besten Wildschutzgebieten in ganz Afrika. Flusspferde, Krokodile, Elefanten, Löwen und Leoparden sind hier beheimatet. Wir zelten für drei Nächte am Ufer des Luangwa Flusses. Wir erkunden das Areal bei zwei Wildwanderung und zwei Pirschfahrten im offenen Allradfahrzeug mit Scheinwerfern, um auch die nachtaktiven Tiere zu beobachten. (In der Regenzeit zwischen Dezember bis April sind Wanderungen eventuell nicht möglich; in diesem Fall finden zusätzliche Pirschfahrten statt).

Inkludierte Aktivitäten:
Eintrittsgebühr zum South Luangwa Nationalpark
2x Wildwanderung und 2x Pirschfahrt

Optionale Aktivitäten:
Wildwanderung und Pirschfahrten

Übernachtung: Zeltplatz mit guten sanitären Einrichtungen, warme Dusche, Swimming Pool und Bar
Verpflegung: 3x Frühstück, 3x Mittagessen, 3x Abendessen
Distanz/Fahrzeit: 500 km, ± 8 Stunden

10.–11. Tag: Malawi See
Malawi, das „warme Herz Afrikas“ heißt uns willkommen! Zunächst machen wir einen Abstecher in die Hauptstadt Lilongwe, wo wir unsere Vorräte aufstocken und frische Lebensmittel auf dem Markt einkaufen. Dann geht es weiter zum herrlichen Malawi-See. Der riesige Binnensee ist sicherlich das Prachtstück des Landes und einer der Seen des großen afrikanischen Grabenbruchs. Am feinen Strand von Senga Bay schlagen wir unser Camp für nächsten beiden Nächte auf. Hier gibt es gute Möglichkeiten zum Schwimmen und Schnorcheln. Bei einem Bootsausflug erkunden wir die vorgelagerten Inseln und wunderschönen Buchten. 

Inkludierte Aktivitäten:
Bootsausflug auf dem Malawi-See

Übernachtung: Zeltplatz mit guten sanitären Einrichtungen, warme Dusche
Verpflegung: 2x Frühstück, 2x Mittagessen, 2x Abendessen
Distanz/Fahrzeit: 510 km, ± 7 Stunden

12.–13. Tag: Überlandfahrt nach Mosambik
Zwei lange Fahrtage stehen bevor. Wir fahren in Richtung Süden und reisen am Grenzposten Zobue nach Mosambik ein. Hier überqueren wir wieder den Sambesi-Fluss über eine eindrucksvolle Hängebrücke und reisen in die Tete Region. Unterwegs kommen wir an zahlreichen Rundhütten der Bewohner und den markanten Affenbrotbäumen vorbei. Wir zelten in diesem abgelegenen Teil Mosambiks auf sehr einfachen Campingplätzen entlang der Strecke.

Übernachtung: Zeltplatz mit einfachsten Einrichtungen
Verpflegung: 2x Frühstück, 2x Mittagessen, 2x Abendessen
Distanz/Fahrzeit: 800 km pro Tag, ± 6-7 Stunden

14.–15. Tag: Vilanculos & Bazaruto Inseln
Wir erreichen den Indischen Ozean und fahren in das bunte Küstenstädtchen Vilanculos. Hier übernachten wir in hübschen Casitas in einer schönen Anlage mit Pool und Restaurant. Mit einer Dhow, einem traditionellen Segelboot, unternehmen wir einen Tagesausflug zur Insel Magaruque, die zur Inselgruppe Bazaruto gehört. Dieser Archipel zählt zum 1400 Quadratkilometer großen Bazaruto-Nationalpark vor der Küste Mosambiks, einem der größten Meeresschutzgebiete Afrikas. Das Bazaruto Archipel verfügt über wunderschöne Korallenriffe, die tropische Fische aller Arten beheimaten - ein ausgezeichnetes Revier zum Schnorcheln und  Schwimmen. Azurblaues Meer, weiße Sandstrände und leckere frische Fischgerichte – was für ein paradiesischer Tag!
Inkludierte Aktivitäten: Dhow-Bootsausflug zu den Bazaruto Inseln

Inkludierte Aktivitäten:
Dhow Segelausflug zu den Bazaruto Inseln

Übernachtung: Smugglers Lodge
Verpflegung: 2x Frühstück, 2x Mittagessen, 1x Abendessen
Distanz/Fahrzeit: 530 km, ± 6 Stunden

16.–17. Tag: Inhambane
Das charmante Städtchen Inhambane, die zweitälteste europäische Siedlung im südlichen Afrika, ist das  nächste Ziel unserer Reise. Die arabischen Einflüsse aus den Zeiten des regen Handels mit Sklaven, Elfenbein, Gold und Gewürzen sind noch immer unverkennbar. Wir besichtigen die Stadt mit der über 200 Jahre alten Kathedrale, bevor wir weiter zu unserer Unterkunft direkt am wunderschönen Strand von Praia de Barra fahren. Hier genießen wir den endlosen weißen Sandstrand mit wehenden Palmen und das warme Meerwasser. Für die aktiven gibt es jede Menge optionale Aktivitäten, wie Schiffstouren mit einer Dhow, Fischen, Schnorcheln oder Tauchen an paradiesischen Korallenriffen.

Optionale Aktivitäten:
Tauchen
Meeressafari
Tiefseefischen

Übernachtung: Palm Grove Resort
Verpflegung: 2x Frühstück, 2x Mittagessen, 1x Abendessen
Distanz/Fahrzeit: 330 km, 4½ Stunden

18. Tag: Bilene
Wir reisen weiter südlich die Küste entlang zur Stadt Bilene, die am Ufer der Uembje Lagune liegt. Die 8 km breite und 27 km lange Lagune verzaubert mit klarem Wasser und weißen Stränden. Wir verbringen den Nachmittag mit der Erkundung der Lagune und können im flachen, ruhigen Wasser baden. Sie haben die  optionale Möglichkeit zum Kajakfahren und Schnorcheln.

Optionale Aktivitäten:
Tauchen
Tiefseefischen
Kajaktour und andere Wassersportarten

Übernachtung: Zeltplatz mit guten sanitären Einrichtungen, heiße Duschen, Swimming Pool, Restaurant, Bar und Geschäft
Verpflegung: Frühstück, Mittagessen
Distanz/Fahrzeit: 375 km, ± 5 Stunden

19.–20. Tag: Krüger Nationalpark
Wir verlassen die Küste des Indischen Ozeans und durchqueren den Limpopo Transfrontier Park auf dem Weg nach Südafrika in den Krüger Nationalpark – das Land des Großwildes! Das berühmte Naturreservat besitzt weltweit die größte Artenvielfalt mit verschiedenen Ökosystemen. Aufregende Pirschfahrten zur Beobachtung von Löwen, Giraffen und den mächtigen Elefanten erwarten uns. Mit etwas Glück sehen wir neben den Big Five auch viele weitere Tiere, wie Giraffen, Flusspferde und Antilopen. Die Abende verbringen wir auf einem Campingplatz inmitten der wahren afrikanischen Wildnis!

Inkludierte Aktivitäten:
Eintrittsgebühr zum Krüger Nationalpark
Pirschfahrten im Safari Truck morgens & nachmittags

Optionale Aktivitäten:
Nachtpirschfahrten in den Fahrzeugen des Nationalparks

Übernachtung: Zeltplatz mit guten sanitären Einrichtungen, warme Duschen, Swimming Pool, Restaurant, Bar und Geschäft
Verpflegung: 2x Frühstück, 2x Mittagessen, 2x Abendessen
Distanz/Fahrzeit: 340 km, ± 6 Stunden

21. Tag: Krüger NP - Mpumalanga - Johannesburg
Nach einer morgendlichen Pirschfahrt verlassen wir Krüger Nationalpark und fahren Richtung Mpumalanga, wo Gebirge, Panorama-Pässe, grüne Täler, Flüsse, Wasserfälle und Wälder charakteristisch für die Landschaft sind. Nur wenige Regionen weltweit übertreffen die außergewöhnliche Schönheit des Lowveld und der Abbruchkante.
2018:
Wir besuchen entlang der Panorama Route die Bourkes Luck Potholes, God’s Window und die Three Sisters. Nachdem wir die faszinierenden Naturwunder ausgiebig erkundet haben, begeben wir uns zu unserer Lodge nahe der Schlucht bei Graskop.
2019:
Aufgrund des Upgrades in die Ilkley Safari Lodge entfällt der Besuch auf der Panorama Route, aber dafür haben wir mehr Zeit im Krüger, bevor es nach Johannesburg geht.

Inkludierte Aktivitäten:
2018:
Morgendliche Pirschfahrt im Krüger Nationalpark
Eintrittsgebühr für Bourkes Luck Potholes & God’s Window
2019:
Ganztägige Pirschfahrt im Krüger Nationalpark

Übernachtung:
2018: Graskop Mogodi Lodge
2019: Ilkley Safari Lodge
Verpflegung: Frühstück, Mittagessen, Abendessen

22. Tag: Johannesburg
Am letzten Tag unserer erlebnisreichen Reise fahren wir nach Johannesburg, wo wir am späten Nachmittag ankommen. Wir verabschieden uns von unseren Guides und Mitreisenden und treten voller neuer Erlebnisse und Eindrück die Rückreise an.

Verpflegung: Frühstück
Distanz/Fahrzeit:
2018: 480 km, ± 6½ Stunden
2019: 620 km, ± 8 Stunden

Hinweis: Wir können sie an Tag 22 am Flughafen Johannesburg abladen, also können Sie Ihren Flug für diesen Tag dementsprechend buchen. Bitte buchen Sie keine Flüge vor 20 Uhr.
Jetzt anfragen oder buchen
Deutschsprachige Abfahrten
An folgenden Terminen wird diese Rundreise von einem deutschsprachigen Reiseleiter begleitet:
22.09.2018, 20.10.2018, 23.03.2019, 22.06.2019, 13.07.2019, 21.09.2019, 19.10.2019

Teilnahme
Ein wesentlicher Bestandteil dieser Safari ist die aktive Teilnahme der Mitreisenden. Vom Aufbau der Zelte bis zum Beladen des Fahrzeugs am Morgen - das ist alles Teil des Abenteuers und wenn jeder seinen kleinen Beitrag zum Gelingen leistet, gestaltet sich der Ablauf der Reise reibungslos. Die Reiseleiter bereiten alle Mahlzeiten selbst zu, bitten jedoch die Teilnehmer um Mithilfe beim Abwasch (in Rotation). Es gibt einige lange Reisetage die früh beginnen, daher wird die Hilfe und Unterstützung von allen erwartet damit alles problemlos abläuft.

Anforderungen
Jeder, der über einen guten gesundheitlichen Allgemeinzustand verfügt, wird die Tour problemlos genießen können. Einfaches Campen in der Wildnis ist für Naturburschen und -frauen eine wahre Freude. Man wird schon mal ein wenig staubig und schwitzt, aber gerade das macht Afrika aus!

Der Reiseablauf sieht einige längere Tage "on the road" vor. Die Straßen in den abgelegenen Gebieten sind nicht im besten Zustand und die Fahrt kann mitunter langsam und staubig vonstattengehen. Grenzkontrollen, Straßenschäden oder das Wetter können manchen Zeitplan zur Makulatur werden lassen. Vergessen Sie jedoch nie: Der Weg ist das Ziel! Nehmen sie die vielfältigen, exotischen Eindrücke auf und genießen in Momenten, in denen es mal nicht so schnell vorwärts geht das Abenteuer Afrika.

Spezieller Fokus
Eine Wandersafari in South Luangwa ist ein Muss in Sambia. Game scouts werden uns durch die Wildnis, den Lebensraum der Tiere, führen.

Nachhaltiger Tourismus
Im Luangwa Valley übernachten wir in einem Wildzeltplatz, dessen Träger 60 Prozent seiner Einkünfte für soziale Zwecke verwendet. Ein einheimischer Fremdenführer begleitet uns auf unseren Wildwanderungen und Pirschfahrten. Unser Besuch schafft obendrein also auch noch Beschäftigungsmöglichkeiten.

Variante
Diese Abenteuerreise kann auch als verkürzte 12-tägige Tour von Livingstone bis Lilongwe gebucht werden.