Trade Route - Zambia, Malawi & Zimbabwe Sambia · Malawi · Südafrika u. a.

Trade Route - Zambia, Malawi & Zimbabwe

  • Victoria Fälle - eines der größten Naturwunder der Welt
  • Kanutour auf dem Zambezi River
  • South Luangwa Nationalpark - Wildbeobachtungen zu Fuß und Pirschfahrten
  • Malawi See - Schnorcheln und Strände
  • Wildbeobachtung im Matobos Nationalpark
  • Karibasee - einer der größten Seen Afrikas
  • Auf der Suche nach Wildtieren im weltberühmten Krüger Nationalpark
  • Überblick
  • Leistungen
  • Reiseverlauf
  • Termine & Preise
  • Zusatzinformationen
Karte
Karte

22 Tage Sambia · Malawi · Südafrika · Simbabwe

ab  2.220 € zzgl. 400 USD (ca. 335 EUR)
Local Payment
Anfragen oder buchen

Erleben Sie eine faszinierende und abwechslungsreiche Abenteuerreise durch das Herz des Südlichen Afrika: Sambia und Malawi, Simbabwe und Südafrika sowie einige der größten Attraktionen des wilden Kontinents erwarten Sie: die imposanten Victoria Fälle, der South Luangwa Nationalpark, der Malawi See, Matobos Nationalpark, eine Kanufahrt auf dem mächtigen Sambezi, der riesige Karibasee und der weltberühmte Krüger Nationalpark. Erleben Sie eine unvergessliche Reise, von der afrikanischen Wildnis über kulturelle Erfahrungen bis hin zu historischen Städten und traumhaften Landschaften - ein Erlebnis, das Ihnen noch lange in Erinnerung bleiben wird!

1.-2. Tag: Livingstone
3. Tag: Kafue River
4.-5. Tag: Unterer Zambezi / Kanufahren
6. Tag: Lusaka
7. Tag: Lilongwe
8.-9. Tag: Malawi See
10.-12. Tag: South Luangwa Nationalpark
13. Tag: Luangwa Bridge
14. Tag: Kariba See
15. Tag: Gweru
16.-17. Tag: Matobos
18. Tag: Musina
19.-20. Tag: Krüger Nationalpark
21.-22. Tag: Mpumalanga - Johannesburg

Leistungen enthalten

Rundreise/Overlandtour lt. Programm, Transport im speziellen Overland-Truck, Mahlzeiten und Unterkunft gemäß Programm, komplette Camping- und Kochausrüstung (außer Schlafsack und Kissen), Aktivitäten und Ausflüge wie beschrieben, Eintritts-/ Nationalparkgebühren (Victoria Falls, South Luangwa NP, Matobos NP, Krüger NP), Kanutour auf dem unteren Sambezi, Marktbesuch in Lilongwe, Bootsausflug Malawi See, Wildwanderungen und Pirschfahrten (davon eine Nachtpirschfahrt) im South Luangwa NP, Fuß-Pirsch mit Ranger im Antelope Park, Wildbeobachtung im Matobos NP, Pirschfahrten im Krüger NP, Panorama Route mit Bourkes Luck Potholes, God's Window & Three Sisters

Leistungen nicht enthalten

Internationale Flüge (gerne über uns buchbar), Local Payment, nicht genannte Mahlzeiten und Getränke, optionale Ausflüge und Aktivitäten, persönliche Ausgaben, Trinkgeld, Vor- und Nachübernachtungen zur Tour, Reiseversicherung, Flughafentransfers

Unterbringung

18x Camping (2er-Zelt)
3x Chalet (Zweibettzimmer)

Camping:
Wir übernachten insgesamt 18 Mal auf den ausgezeichneten Zeltplätzen in Nationalparks und Städten. Im Allgemeinen sind die Zeltplätze sehr gut ausgestattet, teilweise können diese jedoch auch sehr einfach sein. Die meisten Einrichtungen besitzen warme Duschen, Restaurants, Waschgelegenheiten und Telefone. Einige Zeltplätze in Sambia verfügen über einfache Duschvorrichtungen und Toiletten mit Spülung! Die Campingausrüstung wird zur Verfügung gestellt (außer Schlafsack und Kissen). Die Zelte sind sehr komfortabel (2,2 x 2,2 x 1,8 Meter), das Auf- und Abbauen ist relativ einfach und dauert lediglich ca. fünf Minuten. An den Fenstern und Türen sind Insektennetze angebracht. Wir verwenden etwa fünf Zentimeter dicke Matratzen, die warm und bequem sind.

Wildes Camping:
Wir verbringen während der Kanutour auf dem Zambezi River 1 Nacht auf einer Insel inmitten des Flusses. Hier gibt es keine Infrastrukur und wir bringen alles selber mit. Wildes Campen kann eine schöne Erfahrung sein, aber bitte denken Sie daran: Wir wollen keinerlei Spuren zurücklassen und nehmen unseren Müll komplett wieder mit. Die Toiletten sind in freier Natur und Exkremente müssen vergraben werden. Als Dusche dient uns eine einfache Eimerdusche.

Einzelzelt:
Die Unterbringung im Einzelzelt ist gegen einen Aufpreis von 235 EUR möglich. Wenn in Unterkünften übernachtet wird, teilen Sie sich die Zimmer mit Mitreisenden des gleichen Geschlechts.

Verpflegung

21x Frühstück
19x Mittagessen
16x Abendessen

Es erwarten Sie qualitativ hochwertige, leckere und gesunde Mahlzeiten und das dreimal täglich. Ausnahmen sind im Reiseverlauf angegeben, dann werden wir lokale Restaurants ausprobieren. Der Reiseleiter übernimmt den gesamten Einkauf und die Menüplanungen. Wo immer möglich, werden frische Lebensmittel für die Gruppe eingekauft.

Was Sie erwarten können:
Frühstück: Müsli mit Milch oder Brot/Toast, Marmelade und Obst mit Kaffee und Tee oder gelegentlich Englisches, sprich warmes Frühstück.

Mittagessen: Käse, kaltes Fleisch, Fisch, Obst, Nudelsalate
und Brot

Abendessen: Eintöpfe, Barbecues, gebratenes Fleisch oder Curries, zubereitet über Holzfeuer oder mit Gaskochern.

Sämtliche Kochutensilien sowie Teller, Tassen und Besteck haben wir dabei.

Natürlich gehen wir auf die speziellen Bedürfnisse von Vegetariern und Allergikern ein.

Tourbegleitung

Zwei erfahrene, englischsprachige Reiseleiter. (An manchen Terminen auch deutschsprachige Reiseleiter)

Reiseleiter sind der Schlüssel zum Erfolg jeder Safari. Bei dieser Tour werden Sie mit 2 qualifizierten und registrierten Field Guides (FGASA) (Naturführern) unterwegs sein. Das bedeutet maximales Wissen, informatives und interessantes Reisen. Die Reiseleiter haben die Leidenschaft für Afrika, seine Menschen und das Wildlife, und sie lieben es, ihr Wissen mit den Gästen zu teilen.

Transportarten

LKW / Truck, Spezial-Safarifahrzeug, Zu Fuß, Kanu

Zusätzliche Übernachtungen

LIVINGSTONE
Waterfront Lodge
- Standard Chalet -
Verpflegung: Frühstück
Doppelzimmer: 110 EUR pro Person
Einzelzimmer: 166 EUR

Maramba Lodge
- Standard Chalet -
Verpflegung: Frühstück
Doppelzimmer: 60 EUR pro Person
Einzelzimmer: 86 EUR

JOHANNESBURG
Road Lodge Rivonia
ohne Verpflegung
Doppelzimmer: 28 EUR pro Person
Einzelzimmer: 55 EUR

Flughafentransfer

30 EUR pro Person/Strecke
Tag 1-2: Livingstone [Zelten, Fx1]
Die Reisegruppe kommt in Livingstone (Sambia) zusammen, von wo aus um 14.00 Uhr die Reise startet. Wir nehmen uns hier zwei Tage Zeit, um die Viktoriafälle zu erkunden, eines der größten Naturwunder der Welt, dessen Wassermassen spektakulär in die Sambesi-Schlucht stürzen. Abenteuerlich wird es beim Wildwasser-Rafting oder beim Bungee-Sprung aus 111 Metern Höhe (eigene Kosten).

Inklusive: Eintrittsgebühr für die Viktoriafälle
Übernachtung: Zeltplatz - gute sanitäre Einrichtungen, warme Dusche, Swimming Pool, Restaurant & Bar
Optionale Aktivitäten: Wildwasser-Rafting, Sonnenuntergangsbootsfahrt, Landschaftsüberflug und vieles mehr


Tag 3: Kafue Fluss [Zelten, FMA]
Eine lange Fahrt bringt uns über den bewaldeten Miombo Hügel des südlichen Sambias zum Kafue Fluss, wo wir übernachten werden.

Übernachtung: Zeltplatz - gute sanitäre Einrichtungen, warme Dusche, Swimming Pool & Bar
Distanz/Zeit: 505 km, ± 8 Stunden, ohne Anhalten für Sehenswürdigkeiten und Mittagessen


Tag 4-5: Unterer Sambesi / Kanufahren [Zelten, FMA]
Wir paddeln flussabwaerts entlang des maechtigen Sambesi flusses, und zelten wild auf einer menschenleeren Insel. Erleben Sie eine Zweitages-Kanutour auf dem Strom und begegnen dabei vielleicht "Nyami Nyami", eine Göttergestalt, welche die Einheimischen ehrfurchtsvoll verehren. Am naechsten Morgen geht es weiter auf Kanus Fluss abwaerts, wo wir Elefanten, Flusspferde und andere Wildtiere sehen werden. Wir werden von einem Motorboot abgeholt, und zu unserem anfangs Zeltplatz flussaufwaerts zurueck gefahren.

Inklusive: Ganztags Kanufahrten mit lokalem Guide auf dem unteren Sambezi
Übernachtung: Wildes zelten - Tag 4 - minimale sanitäre Einrichtung mit Eimerdusche
Zeltplatz - Tag 5 - gute sanitäre Einrichtungen, warme Dusche, Swimming Pool & Bar
Distanz/Zeit: 50 km, ± 1½ Stunden abhängig von den Straßenverhältnissen, ohne Anhalten für Sehenswürdigkeiten und Mittagessen


Tag 6: Lusaka [Zelten, FMA]
Weiter geht es nach Lusaka, die Hauptstadt Sambias. Hier frischen wir auf Märkten und in Geschäften unsere Vorräte auf. Nachmittags fahren wir auf der Great East Road weiter, und fahren dem Sonnenuntergang entgegen.

Übernachtung: Zeltplatz - einfache sanitäre Einrichtungen, warme Dusche
Distanz/Zeit: 380 km, ± 6 Stunden abhängig von den Straßenverhältnissen, ohne Anhalten für Sehenswürdigkeiten und Mittagessen


Tag 7: Lilongwe [Zelten, FMA]

Wir erreichen Malawi, das "warme Herz Afrikas". Lilongwe, benannt nach dem Fluss, welcher durch die Stadt fließt, ist seit 1974 Hauptstadt von Malawi. Am Nachmittag haben wir Zeit um den Markt zu besuchen und uns für die kommenden Tage einzudecken.

Inklusive: Marktbesuch
Übernachtung: Zeltplatz - gute sanitäre Einrichtungen, warme Dusche
Distanz/Zeit: 485km, ± 7 Stunden abhängig von den Straßenverhältnissen, ohne Anhalten für Sehenswürdigkeiten und Grenzüberquerung


Tag 8-9: Malawi See [Zelten, FMA]

In der Hauptstadt Lilongwe frischen wir unsere Vorräte auf den lokalen Märkten mit frischen Lebensmitteln auf, bevor wir zu unserem Zeltplatz am Strand des Malawi Sees fahren. Wir werden mit einem Boot zu den Inseln fahren, um die fantastischen Buchten zu erforschen.

Inklusive: Bootsausflug
Übernachtung: Zeltplatz - gute sanitäre Einrichtungen, warme Dusche
Distanz/Zeit: 125km, ± 2,5 Stunden


Tag 10-12: South Luangwa Nationalpark [Zelten, FMA]
Nach einem entspannten Morgen am Seeufer, geht es zurück nach Lilongwe und weiter über die Grenze nach Sambia. Wir setzen unseren Weg fort in das Tal des South-Luangwa-Nationalpark. Er ist wild und abgelegen und besitzt eine Artenfülle an Wildtieren, die Ihresgleichen sucht. South Luangwa gilt als eine der schönsten Rückzugsgebiete für Tiere in ganz Afrika. Flusspferde, Krokodile, Elefanten, Löwen und Leoparden zählen zu seinen Einwohnern. Wir zelten am Ufer des Luangwa Flusses und erkunden das Areal im Rahmen von zwei Wildwanderung und zwei Pirschfahrten im offenen Allradfahrzeug, eine davon bei Nacht mit Scheinwerfern, um auch die nachtaktiven Tiere zu beobachten. (In der Regenzeit, Dez.-Apr., sind Wanderungen eventuell nicht möglich, in diesem Fall finden zusätzliche Wildfahrten statt)

Inklusive: Eintrittsgebühr zum South Luangwa NP, 2 Wildwanderungen und 2 Pirschfahrten
Übernachtung: Zeltplatz - gute sanitäre Einrichtungen, warme Dusche, Swimming Pool, Restaurant & Bar
Distanz/Zeit: 280km, ± 4 Stunden abhängig von den Straßenverhältnissen, ohne Anhalten für Sehenswürdigkeiten und Grenzformalitäten
Optionale Aktivitäten: Wildwanderungen & Pirschfahrten

Tag 13: Luangwa Bridge [Zelten, FMA]
Es geht zurück in Richtung Lusaka. Wir schlagen unsere Zelte unterwegs entlang des Weges auf. Je nach Straßenverhältnissen und wie wir voran kommen, werden wir die Nacht am Stadtrand von Lusaka verbringen.

Übernachtung: Zeltplatz - minimale Einrichtung, warme Dusche
Distanz/Zeit: 460km, ± 7 Stunden ohne Anhalten für Sehenswürdigkeiten


Tag 14: Karibasee [Zelten, FMA]
Wir überqueren die Grenze nach Simbabwe und machen uns auf zum Ufer des Karibasees, einem der größten Seen, der je von Menschenhand geschaffen wurde. Mit einer Länge von über 220 km und 40 km Breite überrascht es nicht, dass vom Karibasee auch oft von einem Binnenmeer gesprochen wird.

Übernachtung: Zeltplatz - gute sanitäre Einrichtungen, warme Dusche
Distanz/Zeit: 420km, ± 6 Stunden abhängig von den Straßenverhältnissen, ohne Grenzformalitäten und Anhalten für Sehenswürdigkeiten

Tag 15: Gweru [Zelten, FMA]
Wir reisen weiter nach Gweru. Der Antelope Park ist Heimat des African Lion Environmental Research Trust (ALERT). Am nächsten Morgen erwartet uns eine Wildwanderung in Begleitung eines lokalen Rangers.

Inklusive: Game Walk mit Ranger
Übernachtung: Zeltplatz -
gute sanitäre Einrichtungen, warme Dusche
Distanz/Zeit: 500km, ± 7 Stunden,ohne Anhalten für Sehenswürdigkeiten


Tag 16-17: Matobos [Chalets, FMA]
Über Bulawayo reisen wir weiter zum Matobos Nationalpark und unserer Unterkunft am Rande des Parks. Nachmittags genießen wir einen Sundowner mit Blick über den Park. Am nächsten Morgen besuchen wir World's View mit seiner fantastischen Aussicht und das Grab von Cecil Rhodes. Die ungewöhnlichen Felsformationen beherbergen eine große Anzahl an antiken Felszeichnungen der San (Buschmänner), die wir während unserer Wildbeobachtung besichtigen werden. Mit etwas Glück bekommen wir auch Nashörner zu sehen!

Inklusive: Eintritt zum Matobo Nationalpark und Wildbeobachtung
Übernachtung: Chalets - Zweibettzimmer mit Bad, warme Dusche, Restaurant und Bar
Distanz/Zeit: 220km, ± 3,5 Stunden ohne Stopps für Sehenswürdigkeiten

Tag 18: Musina [Zelten, FMA]
Wir verlassen Simbabwe und reisen südwärts über den mächtigen Limpopo River nach Südafrika. Die Nacht verbringen wir in einem Reservat in der Vhembe Region.

Übernachtung: Zeltplatz - gute sanitäre Einrichtungen, warme Dusche
Distanz/Zeit: 350km, ± 5 Stunden ohne Grenzformalitäten und Stopps für Sehenswürdigkeiten


Tag 19-20: Krüger Nationalpark [Zelten, FMA]
Wir fahren weiter in den Krüger Nationalpark - das Land für Grosswild! Aufregende Pirschfahrten, um Löwen, Giraffen und den mächtigen Elefanten zu entdecken. Wir ruhen uns im ruhigen Busch aus, und erleben ein von Zeit vergessenes Land, die wahre afrikanische Wildnis!

Inklusive: Eintrittsgebühr zum Krüger NP, Pirschfahrten im Safari Truck morgens & nachmittags
Übernachtung: Zeltplatz - gute sanitäre Einrichtungen, warme Dusche, Swimming Pool, Restaurant, Bar & Geschäft
Distanz/Zeit: 365km, ± 6.5 Stunden ohne Stopps für Sehenswürdigkeiten + Pirschfahrten
Optionale Aktivitäten: Nachtpirschfahrt in den Fahrzeugen des Nationalparks


Tag 21-22: Mpumalanga - Johannesburg [Chalet, Fx2 Mx1 Ax1]
Nach einer morgen Pirschfahrt verlassen wir den Krüger Nationalpark und fahren Richtung Mpumalanga, wo Gebirge, Panorama-Pässe, grüne Täler, Flüsse, Wasserfälle und Wälder charakteristisch für die Landschaft sind. Nur wenige Regionen weltweit übertreffen die außergewöhnliche Schönheit des Lowveld und des Escarpment. Wir besuchen Bourkes Luck Potholes, God’s Window und die Three Sisters und begeben uns danach zu unserer Unterkunft. Am Tag 22 fahren wir zurück nach Johannesburg wo wir am Nachmittag ankommen. Die Tour endet gegen 18:00 Uhr.

Inklusive: Morgendliche Pirschfahrt,
Übernachtung: Chalet - Eine Übernachtung in einem Chalet mit jeweils 2 Schlafzimmern (Zweibett) mit einem Badezimmer für beide Schlafzimmer. Swimming Pool, Bar, Restaurant.
Distanz/Zeit: 480km, ± 6½ Stunden ohne Anhalten für Sehenswürdigkeiten, Mittagessen + Pirschfahrten

Jetzt anfragen oder buchen
  • September 2017

    • 23.09.2017 - 14.10.2017 Ausgebucht 2.220 € zzgl. 400 USD (ca. 335 EUR)
      Local Payment
      anfragen buchen
  • Oktober 2017

    • 07.10.2017 - 28.10.2017 Freie Plätze Start garantiert 2.220 € zzgl. 400 USD (ca. 335 EUR)
      Local Payment
      anfragen buchen
    • 21.10.2017 - 11.11.2017 Ausgebucht 2.220 € zzgl. 400 USD (ca. 335 EUR)
      Local Payment
      anfragen buchen
  • November 2017

    • 04.11.2017 - 25.11.2017 Ausgebucht 2.220 € zzgl. 400 USD (ca. 335 EUR)
      Local Payment
      anfragen buchen
    • 18.11.2017 - 09.12.2017 Ausgebucht 2.220 € zzgl. 400 USD (ca. 335 EUR)
      Local Payment
      anfragen buchen
  • Dezember 2017

    • 02.12.2017 - 23.12.2017 Ausgebucht 2.220 € zzgl. 400 USD (ca. 335 EUR)
      Local Payment
      anfragen buchen
Deutschsprachige Abfahrten
An folgenden Terminen wird diese Rundreise von einem deutschsprachigen Reiseleiter begleitet:
11.03.2017, 24.06.2017, 15.07.2017, 23.09.2017, 21.10.2017

Variante
Die Tour kann auch als verkürzte 12-tägige Reise von Livingstone bis Lilongwe gebucht werden.
Tourpreis : 1770 Euro zzgl. USD 300 Local Payment

Teilnahme
Ein wesentlicher Bestandteil dieser Safari ist die aktive Teilnahme der Mitreisenden. Vom Aufbau der Zelte bis zum Beladen des Fahrzeugs am Morgen - das ist alles Teil des Abenteuers und wenn jeder seinen kleinen Beitrag zum Gelingen leistet, gestaltet sich der Ablauf der Reise reibungslos. Die Reiseleiter bereiten alle Mahlzeiten selbst zu, bitten jedoch die Teilnehmer um Mithilfe beim Abwasch (in Rotation). Es gibt einige lange Reisetage die früh beginnen, daher wird die Hilfe und Unterstützung von allen erwartet damit alles problemlos abläuft.

Anforderungen
Jeder, der über einen guten gesundheitlichen Allgemeinzustand verfügt, wird die Tour problemlos genießen können. Einfaches Campen in der Wildnis ist für Naturburschen und -frauen eine wahre Freude. Man wird schon mal ein wenig staubig und schwitzt, aber gerade das macht Afrika aus!

Der Reiseablauf sieht einige längere Tage "on the road" vor. Die Straßen in den abgelegenen Gebieten sind nicht im besten Zustand und die Fahrt kann mitunter langsam und staubig vonstattengehen. Grenzkontrollen, Straßenschäden oder das Wetter können manchen Zeitplan zur Makulatur werden lassen. Vergessen Sie jedoch nie: Der Weg ist das Ziel! Nehmen sie die vielfältigen, exotischen Eindrücke auf und genießen in Momenten, in denen es mal nicht so schnell vorwärts geht das Abenteuer Afrika.

Spezieller Fokus
Eine Wandersafari in South Luangwa ist ein Muss in Sambia. Game scouts werden uns durch die Wildnis, den Lebensraum der Tiere, führen.

Nachhaltiger Tourismus
Im Luangwa Valley übernachten wir in einem Wildzeltplatz, dessen Träger 60 Prozent seiner Einkünfte für soziale Zwecke verwendet. Ein einheimischer Fremdenführer begleitet uns auf unseren Wildwanderungen und Pirschfahrten. Unser Besuch schafft obendrein also auch noch Beschäftigungsmöglichkeiten.