Große Abenteuerreise durch das Südliche Afrika Südafrika · Namibia · Botswana u. a.

Große Abenteuerreise durch das Südliche Afrika

  • Kapstadt - Cape Point Tour
  • Tiefe Einblicke in den Fish River Canyon erleben
  • Wüste Namib - Wanderung zu den turmhohen Sossusvlei Sanddünen
  • Twyfelfontein Felsmalereien
  • Pirschfahrten im wildreichen Etosha Nationalpark
  • Naturparadies Okavango-Delta bei einer Mokoro-Exkursion entdecken
  • Victoria Falls - Abenteuer und Freizeitaktivitäten
  • Überblick
  • Leistungen
  • Reiseverlauf
  • Termine & Preise
  • Zusatzinformationen
Karte
Karte

21 Tage Südafrika · Namibia · Botswana · Simbabwe

ab  3.130 € Anfragen oder buchen

Erleben Sie die Höhepunkte des Südlichen Afrika auf unserer großen Abenteuerreise durch Südafrika, Namibia, Botswana und Sambia! Von Kapstadt bis zu den Victoria Fällen gibt es jede Menge zu entdecken und all dies erwartet Sie auf dieser abwechslungsreichen Safari. Von der malerischen Metropole Kapstadt geht es vorbei an den eindrucksvollen Cederbergen zum schroffen Fish River Canyon in Namibia. Die riesigen roten Sanddünen von Sossusvlei werden Sie ebenso begeistern wie die Wildnis des Etosha Nationalparks, einem Tummelplatz für zahlreiche Raub- und Beutetiere. Durch die Kalahari führt unser spannendes Safari-Abenteuer weiter ins einzigartige Okavango Delta, zu den eindrucksvollen Makgadikgadi-Salzpfannen und zu den größten Elefantenherden Afrikas im Chobe Nationalpark. Krönenden Abschluss bilden die mächtigen Victoria Wasserfälle. Kommen Sie mit auf eine echte Afrika-Entdeckungsreise, auf der Sie viel sehen und erleben werden, ohne dabei auf ein bequemes Bett verzichten zu müssen.

Tag 1: Kapstadt
Tag 2: Cedarberg
Tag 3: Gariep River
Tag 4: Fish River Canyon
Tag 5-6: Namib Wüste
Tag 7-8: Swakopmund
Tag 9: Damaraland
Tag 10-11: Etosha Nationalpark
Tag 12: Windhoek
Tag 13: Kalahari
Tag 14-16: Okavango Delta
Tag 17: Makgadikgadi Salzpfannen
Tag 18: Chobe Nationalpark
Tag 19-21: Victoria Fälle

Leistungen enthalten

  • Rundreise gemäß Programm
  • Transport im speziellen Overland-Truck & 4WD
  • Unterkunft und Mahlzeiten gemäß Programm
  • alle Eintrittsgelder und Nationalparkgebühren
  • Aktivitäten, Besichtigungen und Pirschfahrten wie im Reiseprogramm beschrieben:
    • Wanderung in den Cederbergen
    • Fish River Canyon
    • Sesriem Canyon und Sossusvlei
    • Twyfelfontein Felsmalereien
    • Pirschfahrten im Etosha Nationalpark
    • Buschwanderung mit einem San Buschmann
    • Okavango Delta Mokoro Exkursion
    • Bootsfahrt auf dem Chobe Fluss
    • Besuch der Victoriafälle uvm.

Leistungen nicht enthalten

  • Internationale Flüge (gerne über uns buchbar)
  • nicht genannte Mahlzeiten und Getränke
  • optionale Ausflüge und Aktivitäten
  • Flughafentransfers
  • Visumgebühren
  • persönliche Ausgaben, Trinkgeld
  • Reiseversicherung

Unterbringung

17 Nächte in kleinen Lodges (inkl. Zelt-Lodge) mit privaten Badezimmern
2 Nächte in Wohnzelten im Okavango Delta (mit Campbetten inkl. Bettzeug und separater chemischer Toillette)
1 Nacht Chalet (2 Schlafzimmer teilen sich 1 Badezimmer)

Die Unterbringung erfolgt in Doppel- bzw. Zweibettzimmern. .

Alleinreisende werden zusammen mit Mitreisenden des gleichen Geschlechts untergebracht. Auf Wunsch ist gegen Aufpreis von 730 EUR die Unterbringung im Einzelzimmer möglich.

Unterkünfte:
- Kapstadt: Sweetest Gästehaus
- Cederberg: Western Cape Nature Conservation
- Gariep River: Felix Unite Lodge
- Fish River Canyon: Canon Mountain Camp
- Namib Desert: Desert Camp
- Swakopmund: Hotel d'Avignon
- Damaraland: Brandberg White Lady Lodge
- Etosha: Tarentaal Gästefarm
- Windhoek: Klein Windhuk Gästehaus
- Kalahari: Dgae Qare San Lodge
- Maun: Island Safari Lodge
- Okavango Delta: Tented Camp
- Makgadikgadi Pans: Nata Lodge
- Chobe Nationalpark: Thebe River Safaris
- Victoria Falls: Rainbow Hotel

Okavango Delta:
Die beiden Nächte im Okavango Delta verbringen wir sehr naturnah in einem Zeltlager in der Wildnis. Jedes Wohnzelt hat 2 Einzel-Campbetten mit Bettzeug, komfortabler Matratze, Seitentisch mit Licht sowie und angeschlossener chemischer Toilette. Die Campingstühle haben Rückenlehnen. Es werden Eimerduschen (wahlweise heiß oder kalt) umgeben von einer Zeltplane von der Mannschaft errichtet, die gemeinschaftlich von der Gruppe genutzt werden. Die Zelte haben Insektennetze. Die einzigen Spuren, die wir hinterlassen, sind unsere Fußspuren; Müll und sonstiges wird von uns wieder mitgenommen.

Bitte beachten Sie, dass die genannten Unterkünfte der Orientierung dienen. Änderungen möglich sind. Alternative Unterkünfte haben jedoch immer einen ähnlichen Standard wie die beschriebenen.

Verpflegung

20x Frühstück
16x Mittagessen
11x Abendessen

Es erwarten Sie qualitativ hochwertige, leckere und gesunde Mahlzeiten und das dreimal täglich. Ausnahmen sind im Reiseverlauf angegeben, dann werden wir lokale Restaurants ausprobieren. Der Reiseleiter übernimmt den gesamten Einkauf und die Menüplanungen. Wo immer möglich, werden frische Lebensmittel für die Gruppe eingekauft.

Es werden 7x Frühstück in den Unterkünften eingenommen. Alle weiteren inkludierten Mahlzeiten werden am Truck von der Mannschaft zubereitet, die dann am Lagerfeuer oder einer Boma genossen werden.

Was Sie erwarten dürfen:
Frühstück: Müsli mit Milch oder Brot/Toast, Marmelade und Obst mit Kaffee und Tee oder gelegentlich Englisches, sprich warmes Frühstück.

Mittagessen: Käse, kaltes Fleisch, Fisch, Obst, Nudelsalate
und Brot

Abendessen: Eintöpfe, Barbecues, gebratenes Fleisch oder Curries, zubereitet über Holzfeuer oder mit Gaskochern.

Sämtliche Kochutensilien sowie Teller, Tassen und Besteck haben wir dabei.

Natürlich gehen wir auf die speziellen Bedürfnisse von Vegetariern und Allergikern ein. Bitte teilen Sie uns spezielle Essenswünsche bei Buchung mit.

Tourbegleitung

Zwei erfahrene, englischsprachige Reiseleiter. (Zu bestimmten Terminen auch deutschsprachige Reiseleiter)

Reiseleiter sind der Schlüssel zum Erfolg jeder Safari. Bei dieser Tour werden Sie mit 2 qualifizierten und registrierten Field Guides (FGASA) (Naturführern) unterwegs sein. Das bedeutet maximales Wissen, informatives und interessantes Reisen. Die Reiseleiter haben die Leidenschaft für Afrika, seine Menschen und das Wildlife, und sie lieben es, ihr Wissen mit den Gästen zu teilen.

Transportarten

LKW / Truck, Spezial-Safarifahrzeug, Einbaumboot (Mokoro)

Zusätzliche Übernachtungen

KAPSTADT
"Sweetest Guesthouse"
Verpflegung: Frühstück
Doppelzimmer: 44 EUR pro Person
Einzelzimmer: 68 EUR

VICTORIA FALLS
"Rainbow Hotel"
Verpflegung: Frühstück
Doppelzimmer: 79 EUR pro Person
Einzelzimmer: 134 EUR

Flughafentransfer

Pro Person und Strecke: 30 EUR

Optionale Ausflüge / Zusatzleistungen

Alle Angaben in USD:

Botswana:
Flug über das Okavango 60min $110

Namibia:
Quad-Biking $55
Dünen-Boarding $30-45
Flug (1½ Std) über die Wüste $70-130
Flug (2½ Std) über Sossusvlei $110-260
Ski-Boot (5 Std) $55
Tandem Fallschirmspringen $160-220
Heißluftballonflug über Sossusvlei (2 Std) $200-350

Südafrika:
Tafelberg Seilbahn $10
Abseiling Kapstadt $40

Sambia:
Reiten (2-3 Std) $50-70
Flug im Starrflügler $55
Helikopterrundflug $85-170
Flug im Ultraleicht-Flugzeug $80-140
Rafting (½ Tag) $95
Rafting (ganzer Tag) $95
Fluss-Boarding $135
Bungee springen $85
Kanufahrt auf dem Zambezi (½ Tag) $75
Kanufahrt auf dem Zambezi (1 Tag) $88
Zambezi Bootstour $35-48
Elefantenreiten $110
Krokodil Farm $12
Schlangenpark $5

Bitte beachten Sie, dass die angegebenen Preise nur zur Orientierung dienen und sich jederzeit ändern können.
1. Tag: Kapstadt
Individuelle Anreise nach Kapstadt (empfehlenswert die Ankunft am Vortag). Es gibt kaum eine andere Stadt, die so malerisch gelegen ist wie Kapstadt. Nach der Tourbesprechung um 08:00 Uhr verlassen wir Kapstadt und besuchen den hübschen Hafen von Hout Bay auf unseren Weg zum Cape Point Nature Reservat. Es geht weiter zum Boulders Beach, dessen Attraktion eine afrikanische Pinguin-Kolonie ist, die sich an diesem kleinen Strandabschnitt tummelt. Das Cape Point Naturreservat befindet sind an der südwestlichsten Spitze der Kap-Halbinsel und begeistert mit einer dramatischen Landschaft und einer atemberaubenden Pflanzenvielfalt. Vom Aussichtspunkt am Cape Point bietet sich ein überwältigenden Blick über das Kap der Guten Hoffnung. Am Abend probieren wir Kapstadts kulinarische Köstlichkeiten in einem lokalen Restaurant in der Victoria & Alfred Waterfront (eigene Kosten).
(-/-/-)

Enthalten: Eintrittsgebühr für die Pinguinkolonie und Cape Point Nature Point
Übernachtung: Gästehaus (Doppelzimmer mit privatem Badezimmer) 
Distanz/Zeit: Cape Peninsular Tour 160 km; ca. 6-8 Stunden

2. Tag: Cederberg
Wir fahren Richtung Norden zu den Cedarbergen, eine massive Felsenwildnis, wo gigantische Felsen aus Sandstein durch den Wind und Regen geformt wurden - bizarr und kunstvoll! Am Nachmittgag erkunden wir die raue Landschaft zu Fuß und danach ruhen wir uns in unseren Blockhütten aus. (F/M/A)

Enthalten: Eintrittsgebühr und Wanderung in den Cedarbergen
Übernachtung: Blockhütten (2 Doppelzimmer teilen sich 1 Badezimmer)
Distanz/Zeit: 250 km, ca. 3½ Stunden (ohne Stopps für Besichtigungen)

3. Tag: Gariep River
Unser Weg führt uns langsam in trockenere Regionen. In Namibia angekommen, übernachten wir in Chalets am Gariep River. Namibias südlicher Grenzfluss fließt gemächlich und ruhig, dazu ist das Flusstal noch wenig touristisch erschlossen. Das Flussbett ist sandig, das Wasser sauber und klar. Der Nachmittag kann mit baden, kleinen Erkundungen oder einfach nur Entspannung verbracht werden. Wer das Abenteuer sucht, unternimmt eine Kanutour auf dem Fluss (eigene Kosten).
(F/M/A)

Übernachtung: Lodge (Zweibettzimmer mit privatem Badezimmer)
Distanz/Zeit: 500 km, ca. 7 Stunden (ohne Stopps für Besichtigungen)
Optionale Aktivitäten: halbtägige Kanu-Safari

4. Tag: Fish River Canyon
Wir machen uns auf den Weg zum Fish River Canyon, dem zweitgrößten Canyon der Welt am Unterlauf des Fish River. Der Canyon reicht über 550 Meter in die Tiefe und ist eine der faszinierendsten Naturschönheiten im südlichen Namibia. Am Nachmittag schauen wir uns den spektakulären Sonnenuntergang an, wenn die Sonne langsam hinter der Kante des Canyons verschwindet.
(F/M/A)

Enthalten: Eintrittsgebühr Fish River Canyon
Übernachtung: Lodge (Zweibettzimmer mit privatem Badezimmer)
Distanz/Zeit: 300 km, ca. 4 Stunden (ohne Stopps für Besichtigungen)

5. - 6. Tag: Namib Wüste
Die turmhohen roten Sanddünen von Sossusvlei verkörpern das Einfallstor zur sengenden Wüste Namib. Im Inneren begegnet uns eine Dünenlandschaft, die der Wind geformt hat und die sich ständig verändert. Wir unternehmen eine Wanderung (4 km) zum Sossusvlei, erkundigen Sesriem Canyon und genießen die dramatischen Sonnenuntergänge über den höchsten Sanddünen der Welt. (Wer nicht wandern möchte, kann vor Ort gegen Aufpreis einen Allrad Transfer nutzen).
(F/M/A)

Enthalten: Eintrittsgebühr Sesriem Canyon und Naukluft Nationalpark
Übernachtung: Zelt-Lodge (Doppelzimmer mit privatem Badezimmer)
Distanz/Zeit: 550 km, ca. 7½ Stunden (ohne Stopps für Besichtigungen)

7. - 8. Tag: Swakopmund
Swakopmund ist ein beliebter Badeort an der Atlantikküste, der mit seinen zahlreichen Fachwerkhäusern noch den Charme vergangener Kolonialzeiten versprüht. Mit der Welwitschia Mirabilis und dem Köcherbaum wachsen im nahen Umkreis der Stadt Pflanzenarten, die ausschließlich in Namibia zu finden sind. Sie gedeihen nur in den steinigen Ebenen der nördlichen Namib und sind mit vielen wunderschönen Exemplaren hier vertreten. Swakopmund ist daneben noch die Extremsport-Hauptstadt Namibias. An unserem freien Tag besteht die Möglichkeit zum Quadbiken oder Duneboarding (auf eigene Kosten).
(2xF, 1xM,-)

Übernachtung: Gästehaus (Doppelzimmer mit privatem Badezimmer)
Distanz/Zeit: 350 km, ca. 5 Stunden (ohne Stopps für Besichtigungen)
Optionale Aktivitäten: Sand Boarding, Fallschirmspringen, Kanu-Safari im Meer, Rundflug und vieles mehr

9. Tag: Damaraland             
Namibia ist das Land der großen Kontraste und die Region Damaraland unterstreicht dies mit ihren kahlen Ebenen, dem versteinerten Wald, uralten Tälern, Felsenlandschaften und den steilen Gipfeln des Brandberg-Massivs.
(F/M/A)

Enthalten: Eintrittsgebühr für Kap Cross Robben-Kolonie und Felsmalereien
Übernachtung: Blockhütten (Doppelzimmer mit privatem Badezimmer)
Distanz/Zeit: 350 km, ca. 6 Stunden (ohne Stopps für Besichtigungen)

10. - 11. Tag: Etosha Nationalpark
Einstmals ein großer See, der vom Wasser des Kunene gespeist wurde, vertrocknete das Gebiet, das heute die Etosha-Pfanne bildet, vor einigen tausend Jahren aus, als sich der Fluss ein neues Bett suchte. Heute ist Etosha der Tummelplatz für Großwild schlechthin. Wir unternehmen Pirschfahrten entlang der riesigen trockenen Pfanne auf der Suche nach Elefanten, Antilopenherden und Löwen, die sich gern um die Wasserlöcher herum tummeln. Wir übernachten in einer Lodge außerhalb des Nationalparks. (F/M/A)

Enthalten: Eintrittsgebühr zum Etosha Nationalpark, ganztägige Pirschfahrten
Übernachtung: Gästehaus (Doppelzimmer mit privatem Badezimmer)
Distanz/Zeit: 400 km, ca. 5½ Stunden (ohne Stopps für Besichtigungen plus Pirschfahrten)

12. Tag: Windhoek
Diese hübsche Stadt liegt in einem Tal und die Architektur besticht durch eine Mischung aus Moderne und alter deutscher Kolonialbauten. Die harmonische Mischung aus afrikanischer und europäischer Kultur sowie die Freundlichkeit seiner Menschen machen den Charme von Windhoek aus. Wir besuchen die kosmopolitische Hauptstadt Namibias und speisen in einem Restaurant zu Abend (eigene Kosten).
(F/M/-)

Übernachtung: Gästehaus (Doppelzimmer mit privatem Badezimmer)
Distanz/Zeit: 500 km, ca. 7 Stunden (ohne Stopps für Besichtigungen)

Die "Cape to Namibia Tour" endet am Tag 14 um ca. 8 Uhr. Teilnehmer, die diese kürzere Variante gebucht haben verlassen uns heute.

13. Tag: Kalahari       
Wir setzen unsere Tour in Richtung Botswana fort und übernachten ganz authentisch in Hütten im Herzen der Kalahari. Die Sandmassen in dieser Wüste wurden durch die Erosion weicher Sandsteinformationen gebildet. Der Wind schnitt die markanten Kanten in die Dünen und schuf so, die für die Kalahari typische Landschaftsform. Wir unternehmen einen Spaziergang mit den einheimischen Buschmännern und lernen die Tricks und Kniffe, um im Busch zu überleben.
(F/M/A)

Enthalten: Naturwanderung mit einem lokalen San Buschmann
Übernachtung: Blockhütte (Zweibettzimmer mit privatem Badezimmer)
Distanz/Zeit: 550 km, ca. 7½  Stunden (ohne Stopps für Besichtigungen und Grenzformalitäten)

14. - 16. Tag: Okavango Delta
Das Okavango Delta ist das einzige Binnen-Delta der Welt. Anstatt in das Meer zu fließen, ergießt sich die jährliche Frischwasserflut auf einem Gebiet von rund 15.000 Quadratkilometern in die Kalahari-Wüste und bildet hier ein Labyrinth aus Lagunen und Kanälen. Wir fahren auf Einbaum-Kanus, den traditionellen Mokoros, tief in das Delta hinein und übernachten für zwei Nächte in naturnahen Wohnzelten. Die Zelte sind ausgestattet mit Campingbetten, Bettzeug und einer privaten chemischen Toilette. Weiterhin steht eine gemeinschaftlich nutzbare Buschdusche (mit heißem Wasser vom Lagerfeuer) zur Verfügung.
Erleben Sie Buschwanderungen, gehen Sie Schwimmen oder beobachten Sie die vielfältige Vogelwelt dieser ursprünglich gebliebenen Wildnis.
(3xF, 2xM, 2xA)

Enthalten: Eintrittsgebühr Okavango Delta, Wanderungen morgens und nachmittags mit einem lokalen Guide
Übernachtungen:
Maun: Lodge (Doppelzimmer mit privatem Badezimmer)
Okavango Delta: 2 Übernachtungen in Wohnzelten (einfache sanitäre Einrichtungen)

Distanz/Zeit: 300 km, ca. 4½ Stunden (Kalahari - Maun); Okavango Transfer ca. 3 Stunden pro Strecke
Optionale Aktivitäten: Rundflug über das Okavango Delta (ca. US$ 95-120 p.P. abhängig von der Anzahl der Passagiere pro Flugzeug)

17. Tag: Makgadikgadi Pans
Die gleißend hellen Makgadikgadi-Salzpfannen besitzen die Fläche der Schweiz und wirken auf den Betrachter wie eine unendliche, weiße Ebene. Nach einem Regenschauer füllen sich die Salzpfannen von Makgadikgadi schnell mit Wasser und locken Tausende von Wasservögeln, Zebraherden, Gnus und Springböcke an. 
(F/M/-)

Enthalten: Eintrittsgebühr Makgadikgadi Pans
Übernachtung: Zelt-Lodge (Zweibettzimmer mit privatem Badezimmer)
Distanz/Zeit: 320 km, ca. 4 Stunden (ohne Stopps für Besichtigungen plus 2-stündiger Transfer mit dem Geländewagen aus dem Delta

18. Tag: Chobe Nationalpark
Der Chobe Nationalpark ist bekannt für seine großen Herden an Elefanten
und Büffeln. Wir verbringen unseren Nachmittag mit einer einzigartigen
Bootsfahrt im Chobe Nationalpark.

Beinhaltet: Bootsfahrt zum Sonnenuntergang auf dem Chobe Fluss
Übernachtung: Lodge (Zweibettzimmer mit privatem Badezimmer)
Distanz/Zeit: 300 km, ± 3½ Stunden

 
19. - 21. Tag: Victoria Fälle (Simbabwe)
Die großartigen Viktoriafälle sind eines der sieben Naturwunder der Erde. David Livingstone "entdeckte" die Fälle 1885 und benannte sie nach seiner Königin. Wie eine riesige Bühne erstrecken sich die Fälle über 1,6 Kilometer. Geologisch handelt es sich bei diesem Naturschauspiel um eine riesige Verwerfungszone aus Basaltklippen, von denen der mächtige Sambesi rund hundert Meter in die Tiefe stürzt. Die Wassertropfen, die dabei aufwirbeln, sind schon aus 20 Kilometern Entfernung zu sehen. Im Umkreis der Fälle hat sich eine regelrechte Erlebnisindustrie angesiedelt: Wildwasser-Rafting, Elefantenreiten, Rundflüge oder Bungee-Jumping aus 111 Metern Höhe kitzeln die Nerven Abenteuerlustiger (alle Aktivitäten auf eigene Rechnung).

Die Tour endet in Victoria Falls an Tag 21 morgens um 08:00 Uhr im Hotel
(3xF/-/-)

Enthalten: Eintrittsgebühr zu den Victoriafällen
Übernachtung: Hotel (Doppelzimmer mit privatem Badezimmer)
Distanz/Zeit: 70 km, ± 1 Stunden, ohne Grenzformalitäten & Stopps für Besichtigungen
Optionale Aktivitäten: Wildwasser-Rafting, Sonnenuntergangsbootstour, Rundflug uvm.



Bitte beachten:
Die obengenannten Distanzen und Reisezeiten sind nur geschätzt und abhängig von den lokalen Straßenverhältnissen.
Jetzt anfragen oder buchen
  • September 2017

    • 20.09.2017 - 10.10.2017 Wenige Plätze 3.130 € anfragen buchen
  • Oktober 2017

    • 11.10.2017 - 31.10.2017 Wenige Plätze 3.130 € anfragen buchen
    • 25.10.2017 - 14.11.2017 Ausgebucht 3.130 € anfragen buchen
  • November 2017

    • 01.11.2017 - 21.11.2017 Wenige Plätze 3.130 € anfragen buchen
    • 08.11.2017 - 28.11.2017 Ausgebucht 3.130 € anfragen buchen
    • 29.11.2017 - 19.12.2017 Freie Plätze 3.130 € anfragen buchen
  • Dezember 2017

    • 13.12.2017 - 02.01.2018 Freie Plätze 3.130 € anfragen buchen
    • 20.12.2017 - 09.01.2018 Freie Plätze 3.130 € anfragen buchen
    • 27.12.2017 - 16.01.2018 Ausgebucht 3.130 € anfragen buchen
Deutschsprachige Reiseleitung
An folgenden Terminen wird die Rundreise von einem deutschsprachigen Reiseleiter begleitet:
01.02.2017, 19.04.2017, 07.06.2017, 26.07.2017, 09.08.2017, 13.09.2017, 01.11.2017, 20.12.2017

Teilnahme
Ein wesentlicher Bestandteil der Safari ist die Beteiligung der Gäste. Vom Tragen des eigenen Gepäcks bis hin zum Bepacken des Fahrzeugs am Morgen, es ist alles Teil des Abenteuers. Es gibt einige lange Reisetage, die sehr früh beginnen und daher wird die Hilfe und Unterstützung von allen erwartet, damit alles problemlos abläuft. An Tagen, an denen die Reiseleiter sich um die Mahlzeiten kümmern, wird Mithilfe (in Rotation) wie z.B beim Abwasch erwünscht. Wenn jeder seinen kleinen Beitrag zum Gelingen leistet, gestaltet sich der Ablauf der Reise reibungslos.

Hinweis
Diese Reise geht über große Entfernungen. Sie bekommen alle Höhepunkte dieses abwechslungsreichen Landes gezeigt, das bedeutet jedoch auch einige Tage mit langen Fahrten auf Fernstraßen, allgemein gefolgt von einem kompletten Exkursionstag. Alles in allem ist diese Tour eine fantastische Chance, Südafrika umfassend kennenzulernen.

Spezieller Fokus
Sehen Sie einzigartig gekleidete Herero-Frauen, deren Kostümierungen eine Reminiszenz an die frühe deutsche Kolonialepoche in "Südwest" verkörpern. Kleine Modepuppen in Herero-Tracht sind ein beliebtes Souvenir für die Daheimgebliebenen.

Nachhaltiger Tourismus
Während unseres Aufenthalts in Damaraland bringt uns ein einheimischer Fremdenführer zu einer Felsenkunst-Stätte der San-Buschmänner. Unsere Eintrittsgelder gewährleisten, dass die Region für kommende Generationen geschützt bleibt und dass die Dörfer vor Ort direkt von den Erlösen aus dem Fremdenverkehr profitieren.

VARIANTE / KOMBINATION
Sie können diese Reise auch mit der Tour "Südafrika intensiv" kombinieren: