Kenia Lodge Safari IX Kenia

Kenia Lodge Safari IX

Tierwelt des majestätischen Mt. Kenya, der zweithöchste Berg Afrikas - Nächtliche Wildbeobachtungen an ausgeleuchteten Wasserlöchern und Lichtungen - Safari im Lake Nakuru Nationalpark, weltberühmt für seine riesigen Flamingoschwärme (bis zu 1,5 Millionen Tiere!) - Pirschfahrten im tierreichen Samburu Nationalreservat - Big Five im eindrucksvollen Aberdare Nationalpark
  • Überblick
  • Leistungen
  • Reiseverlauf
  • Termine & Preise
  • Zusatzinformationen
Karte
Karte

Kenia

Anfragen oder buchen

Kenia - die Geburtsstätte der Safari. Diese Lodge Safari führt Sie zum weltberühmten Lake Nakuru Nationalpark, in das tierreiche Samburu Nationalreservat, an die Hänge des imposanten Mt. Kenya, dem zweithöchsten Berg Afrikas und in den spektakulären Aberdare Nationalpark. Sie unternehmen tägliche Pirschfahrten um möglichst alle Vertreter der berühmten "Big Five", viele Waldtiere und Großwild zu erspähen. Besondere Höhepunkte Ihrer Safari sind nächtliche Wildbeobachtungen an ausgeleuchteten Wasserlöchern und Lichtungen und eine Übernachtung in einem auf Stelzen stehenden Baumhotel.

Tag 1: Nairobi - Mt. Kenya Region
Tag 2: Mt. Kenya - Samburu
Tag 3: Samburu
Tag 4: Samburu - Aberdare
Tag 5: Aberdare - Lake Nakuru
Tag 6: Lake Nakuru - Nairobi

Leistungen enthalten

Safari gemäß Programm, Pirschfahrten und alle Nationalparkgebühren, Unterkunft und Mahlzeiten laut Programm, Transport/Safari im privaten Safarifahrzeug (speziell ausgerüsteter Minibus mit Hubdach), Englischsprachiger Safari-Guide/Fahrer, Trinkwasser in Flaschen während der Safari

Fahrzeug:
Für die Safari/Pirschfahrten werden spezielle Safari-Minibusse mit Hubdach eingesetzt. So haben Sie während der Safari beste Beobachtungs- und Fotomöglichkeiten

Leistungen nicht enthalten

Internationale Flüge (gerne über uns buchbar), nicht genannte Mahlzeiten und Getränke, Vor- und Nachübernachtungen zur Tour, Reiseversicherung, Visum für Kenia, optionale Ausflüge und Aktivitäten, persönliche Ausgaben, Trinkgelder, Flughafentransfers

Unterbringung

4 Übernachtungen in Lodges/Hotels
1 Übernachtung im Tented Camp (Wohnzelte)

Die Unterbringung während der Safari erfolgt im Doppelzimmer/Zwei-Personen-Zelt. Gegen Aufpreis ist auch die Unterbringung im Einzelzimmer/-zelt buchbar. Alleinreisende zahlen bei Buchung einen Einzelzuschlag. Auf Wunsch versuchen wir gerne Sie mit einem Mitreisenden gleichen Geschlechts unterzubringen. Sollte dies möglich sein, entfällt der Einzelzuschlag. Bitte beachten Sie, dass dies, z.B. aufgrund der Gruppenzusammensetzung, nicht immer möglich ist.

EZ-Zuschlag 2012:
Nebensaison:
01.04. - 31.05.2011: EUR 23
01.06. - 30.06.2011: EUR 158

Hochsaison:
01.01. - 31.03.12 und 01.07. - 21.12.12: EUR 270

Die Unterbringung erfolgt in den genannten Lodges/Camps. Sollten diese nicht verfügbar sein, bieten wir Ihnen alternative Unterkünfte an.

Samburu Sopa Lodge:
Die Zimmer sind mit zwei Queen-Size-Betten, Bad, Fön, Moskitonetzen und einer privaten Veranda ausgestattet. Das Design der Lodge spiegelt den Stil der einheimischen Samburu wider. Zur weiteren Ausstattung gehören ein Swimming Pool, eine Lobby mit Blick auf ein Wasserloch, welches regelmäßig von Tieren aufgesucht wird, und eine Bar mit uneingeschränkter Sicht auf die Umgebung.

Serena Mountain Lodge:
Die komfortable, komplett aus Holz gebaute Lodge liegt an einer Lichtung im Urwald an den Hängen des Mt. Kenya. Die Lodge ist der beste Ort um die Tierwelt des Mt. Kenya zu beobachten. Die Lichtung wird aufgrund ihrer Wasserstelle und einer Salzlecke von vielen Tieren aufgesucht und nachts mit Flutlicht ausgeleuchtet. Die Zimmer der Lodge sind mit Panoramafenstern zur Wasserstelle und zur Salzlecke, Balkon und Bad ausgestattet. Außerdem besitzt die Lodge große Aussichtsterrassen und eine Bar.

Flamingo Hill Camp:
Das Camp verfügt über 25 kleine und exklusive Wohnzelte. Die Zelte sind in typischen Safari-Farben gehalten und mit Himmelbetten, Moskitonetzen, privatem Bad, Schreibtisch, fließend Warm- und Kaltwasser, einer eigenen Veranda und Strom ausgestattet.

Treetops Lodge:
Eines der berühmtesten Hotels in Kenia. Das Treetops Hotel im Herzen des Aberdare Nationalparks ist eine auf Stelzen stehende Holzkonstruktion mit direktem Blick auf ein Wasserloch und eine Salzlecke, die regelmäßig zahlreiche Wildtiere anlocken, darunter Elefanten, Löwen und Leoparden. Die kleinen Zimmer des rustikalen Hotels bieten eine grandiose Aussicht auf die Umgebung. Es gibt 48 gemütliche Zimmer und zwei Suiten, eine Aussichtsplattform auf dem Dach, eine Lounge mit Blick auf das Wasserloch, zwei Bars und ein Restaurant.

Safari-Upgrade:
Auf Wunsch ist gegen einen Aufpreis auch die Unterbringung in höherwertigen Lodges/Unterkünften buchbar.

Verpflegung

Vollverpflegung und Trinkwasser in Flaschen während der Safari.

F=Frühstück
M=Mittagessen
A=Abendessen

Tourbegleitung

Erfahrener englischsprachiger Safari-Guide/Fahrer.

Transportarten

Spezial-Safarifahrzeug, Minibus

Zusätzliche Übernachtungen

Gerne organisieren wir Ihnen zusätzliche Übernachtungen vor/nach der Safari. Bitte kontaktieren Sie uns.

Flughafentransfer

38 EUR pro Fahrzeug/Strecke (max. 6 Personen)

Optionale Ausflüge / Zusatzleistungen

NAIROBI:
Carnivore Erlebnis: Mittag- oder Abendessen im berühmten Restaurant "Carnivore" inklusive Transfers - EUR 45
Mount Kenya, Samburu, Aberdare & Lake Nakuru Lodge Safari

Tag 1: Nairobi - Mt. Kenya Region (M,A)
Abfahrt in Nairobi am Morgen und Fahrt über Kikuyu zu den unteren Hängen des Mt. Kenya. Sie erreichen die Serena Mountain Lodge rechtzeitig zum Mittagessen. Verbringen Sie einen entspannen Nachmittag und beobachten Sie Tiere vom Balkon der Lodge. Wer möchte hat die Gelegenheit an einer optionalen geführten Natur- / Waldwanderung teilzunehmen. Nachts Tierbeobachtung an der mit Flutlicht ausgeleuchteten Lichtung der Lodge.

Die Tierwelt des Mt. Kenya ist extrem vielseitig. Vor allem Elefanten sind in großer Zahl vorhanden. Daneben gibt es Wildbüffel, Leoparden, Hyänen und sogar Löwen. Auch Nashörner und die seltene Bongoantilope leben hier. Darüberhinaus sind zahlreiche Waldtiere wie Waldschweine, Buschböcke, Antilopen, Colobus-Affen und Paviane und Großwild wie Zebras anzutreffen. Zudem gibt es 11 Tierarten, die ausnahmslos nur am Mt. Kenya vorkommen

Abendessen und Übernachtung in der Serena Mountain Lodge.

Tag 2: Mt. Kenya - Samburu (F,M,A)
Abreise nach dem Frühstück und Fahrt nach Norden über den Äquator zum Samburu Nationalreservat. Nach dem Mittagessen in der Samburu Sopa Lodge, erwartet Sie am Nachmittag Ihre erste Pirschfahrt durch das tierreiche Reservat.

Abendessen und Übernachtung in der Samburu Sopa Lodge.

Tag 3: Samburu Nationalreservat (F,M,A)
Sie verbringen den gesamten Tag in Samburu mit Pirschfahrten am frühen Morgen und späten Nachmittag. Samburu ist ein wunderschöner und tierreicher Park. Hier leben viele, nur im Norden verbreitete Arten wie der Beisa Oryx, das Grevyzebra, der Somali Strauß, die Giraffengazelle und die Netzgiraffe. Dank der überaus reizvollen Landschaft und des großen Tierreichtums, gehört das Reservat zu den meistbesuchten Schutzgebieten des Landes. Die Landschaft des Reservats besteht hauptsächlich aus Wäldern, Grassavannen und Trockenbusch. Auffälligstes Merkmal der Landschaft im Norden sind die zahlreichen Kopjes und felsige Hügel, die grandiose Aussichten auf die umliegende Landschaft bieten. Optional haben Sie die Möglichkeit ein lokales Samburu Dorf zu besuchen, geführte Wanderungen durch die Natur oder Vogelbeobachtungen zu unternehmen.

Die Tierwelt von Samburu ist extrem vielseitig. Neben nur im Norden verbreiteten Arten kommen hier auch der Kleine Kudu, die Elenantilope, verschiedene Dikdikarten und Buschböcke vor. Nirgendwo sonst in Kenia hat man so gute Chancen Leoparden zu beobachten wie in den Galeriewäldern von Samburu. Auch Geparden bieten einen relativ häufigen Anblick.

Alle Mahlzeiten und Übernachtung in der Samburu Sopa Lodge.

Tag 4: Samburu - Aberdare Nationalpark (F,M,A)
Nach dem Frühstück lassen Sie das Samburu Reservat hinter sich und fahren zurück zu den unteren Hängen des Mount Kenya und in den Aberdare Nationalpark. Ankunft und Mittagessen im Outspan Hotel. Am Nachmittag Transfer zur berühmten Treetops Lodge zur nächtlichen Wildbeobachtung am ausgeleuchteten Wasserloch der Lodge. Im Herzen des Aberdare National Park gelegen, bietet die Lodge einen fantastischen Blick auf ein Wasserloch und eine Salzleck, die eine Vielzahl von Wildtieren, darunter Elefant, Nashorn, Leopard, Buschbock und gelegentlich auch das scheue Bongo (Antilopenart) oder das riesige Waldschwein anziehen.

Im Aberdare Nationalpark kommen alle Vertreter der "Big Five" - Elefant, Nashorn, Büffel, Leopard und Löwe - bis in große Höhen vor. Daneben gibt es erschiedene Antilopenarten, Impalas, Buschböcke, Colobus-Affen, Wildhunde, Hyänen, Wasserböcke und rund 250 Vogelarten. Berühmt wurde der Nationalpark vor allem durch seine große Zahl an Elefanten, Büffeln und Nashörnern. Der wenig besuchte Nationalpark gehört zu den ältesten des Landes und bietet neben dem großem Tierreichtum noch weitere Attraktionen, wie zahlreiche Wasserfälle. Die Karura Falls sind mit knapp 280m die höchsten Fälle Kenias. Der Park bietet darüberhinaus sehr gute Wandermöglichkeiten, seltene Tierarten und eine abwechslungsreiche, üppige Vegetation, von dichtem Urwald über Bambuswald und Grasfelder bis hin zu Morrlandschaften

Abendessen und Übernachtung in der Treetop Lodge.

Tag 5: Aberdare - Lake Nakuru Nationalpark (F,M,A)
Heute heißt es Abschied nehmen vom Aberdare Nationalpark. Nach dem Frühstück fahren Sie über das Rift Valley weiter zum Lake Nakuru Nationalpark. Unterwegs kurzer Halt an den imposanten Nyahururu Thomson Falls. Anschließend Ankunft und Mittagessen im Flamingo Hill Camp. Am Nachmittag unternehmen Sie dann Ihre erste Pirschfahrt im Nakuru NP.

Der Park ist das ganze Jahr über gut mit dem PKW zu befahren. Neben den Flamingos, für die der See berühmt ist und welche die Oberfläche des Sees gerne mal in einen rosafarbenen Teppich verwandeln, leben hier noch ca. 400 weitere Vogelarten. Wenn die Flamingos am Lake Nakuru verweilen, sind etwa 30% der gesamten Weltpopulation im Wasser des Sodasees versammelt - der Ausblick auf die große Zahl dicht aneinander gedrängter Flamingos ist wahrlich spektakulär und ein Höhepunkt des Nationalparks. Auf Ihrer Pirschfahrt können Sie mit etwas Glück viele weitere Tierarten erspähen, darunter die eingeführte Rothschild-Giraffe, schwarze und weiße Nashörner, Wasserböcke, Löwen, Büffel, Leoparden und Paviane. Anschließend kehren Sie in das Camp zurück.

Abendessen und Übernachtung im Flamingo Hill Camp.

Tag 6: Lake Nakuru - Nairobi (F)
Am frühen Morgen unternehmen Sie eine weitere Pirschfahrt im Nakuru NP. Nach der Safari und einem wohlverdienten Frühstück heißt es Abschied nehmen. Abfahrt und Ankunft in Nairobi gegen 13:00 Uhr. Transfer zu Ihrem Hotel oder zum Flughafen für Ihren Weiterflug nach Hause.
Jetzt anfragen oder buchen
Zusatzprogramme:
Diese Safari können Sie auch problemlos mit einer Mt. Kenya Besteigung, einem Badeaufenthalt an der Küste Kenias oder auf der Insel Sansibar kombinieren. Kontaktieren Sie uns, gerne erstellen wir Ihnen ein Angebot.

Preis:
Der genannte Preis ist gültig pro Person bei einer Gruppe von 2 Reiseteilnehmern im Doppelzimmer. Für Gruppen ab 3 und mehr Personen reduziert sich der Tourpreis wie folgt:

Preise 2012:

Hochsaison:

Reisezeitraum 22.12.2011.-31.03.2012 und 01.07.-21.12.2012:
3 Reiseteilnehmer: EUR 1353 pro Person
4 Reiseteilnehmer: EUR 1281 pro Person
5 Reiseteilnehmer: EUR 1239 pro Person
6 Reiseteilnehmer: EUR 1209 pro Person
EZ-Zuschlag: EUR 270

Zuschlag Weihnachten/Silvester
(24., 25., 26., 31.12 & 01.01.) :
Pro Person/Tag: EUR 40

Nebensaison:

Reisezeitraum 01.06. - 30.06.2012:
3 Reiseteilnehmer: EUR 1270 pro Person
4 Reiseteilnehmer: EUR 1198 pro Person
5 Reiseteilnehmer: EUR 1155 pro Person
6 Reiseteilnehmer: EUR 1127 pro Person
EZ-Zuschlag: EUR 158

Reisezeitraum 01.04. - 31.05.2012:
3 Reiseteilnehmer: EUR 1183 pro Person
4 Reiseteilnehmer: EUR 1111 pro Person
5 Reiseteilnehmer: EUR 1069 pro Person
6 Reiseteilnehmer: EUR 1039 pro Person
EZ-Zuschlag: EUR 23

Zuschlag Ostern
(22. - 25.04.):
Pro Person/Tag: EUR 32


Safari-Upgrade:
Sie können diese Safari auch mit Unterbringung in höherwertigen Lodges buchen:

Mt. Kenya: Serena Mountain Lodge
Samburu Nationalreservat: Samburu Simba Lodge
Aberdare Nationalpark: Treetops Lodge
Lake Nakuru: Lion Hill Lodge

Hochsaison:

Reisezeitraum 22.12.2011.-31.03.2012 und 01.07.-21.12.2012:
2 Reiseteilnehmer: EUR 1735 pro Person
3 Reiseteilnehmer: EUR 1578 pro Person
4 Reiseteilnehmer: EUR 1501 pro Person
5 Reiseteilnehmer: EUR 1455 pro Person
6 Reiseteilnehmer: EUR 1424 pro Person
EZ-Zuschlag: EUR 420

Zuschlag Weihnachten/Silvester
(24., 25., 26., 31.12 & 01.01.) :
Pro Person/Tag: EUR 40

Nebensaison:

Reisezeitraum 01.06. - 30.06.2012:
2 Reiseteilnehmer: EUR 1493 pro Person
3 Reiseteilnehmer: EUR 1336 pro Person
4 Reiseteilnehmer: EUR 1259 pro Person
5 Reiseteilnehmer: EUR 1213 pro Person
6 Reiseteilnehmer: EUR 1181 pro Person
EZ-Zuschlag: EUR 187

Reisezeitraum 01.04. - 31.05.2012:
2 Reiseteilnehmer: EUR 1370 pro Person
3 Reiseteilnehmer: EUR 1213 pro Person
4 Reiseteilnehmer: EUR 1135 pro Person
5 Reiseteilnehmer: EUR 1089 pro Person
6 Reiseteilnehmer: EUR 1057 pro Person
EZ-Zuschlag: EUR 98

Zuschlag Ostern
(22. - 25.04.):
Pro Person/Tag: EUR 32


Reiseinformationen Kenia:
Kenia ist ein Land der Kontraste und der Vielfalt. Weite Savannen, grüne Regenwälder, schneebedeckte Berggipfel, tropische Strände, erloschene Vulkane, trockene Wüsten, Höhlen und zahlreiche Seen in einem einzigen Land vereint. Nationalparks und Reservate sind zahlreich: Das Land gilt als einer der besten Orte für Safarireisende um die "Big Five" zu sehen. Jedes Jahr findet in Kenia zudem eines der beeindruckendsten Naturschauspiele der Welt statt: Wenn der Regen fällt, ziehen riesige Herden von Gnus, Zebras und Gazellen los und bahnen sich ihren Weg von der Serengeti hinauf in das satte Grün der Masai Mara. Die Mara ist einer der besten Orte, um diesem Ereignis beizuwohnen. In Kenia sind die unterschiedlichsten Völker, Kulturen und Religionen zu finden, darunter das stolze Volk der Masai und die Suaheli-Kultur, eine einzigartige Mischung afrikanischer und arabischer Einflüsse. Im Norden am Turkana See, leben nahezu unbekannte Volksstämme. Berggiganten wie der Mount Kenya, der zweigrößte Berg Afrikas, oder der Mount Elgon ragen majestätisch aus der umliegenden Natur empor. Erleben Sie die erstaunliche Vielfalt Kenias - ein El Dorado für alle Naturliebhaber, Abenteurer und Tierbegeisterten.

Klima und Reisezeit:
Kenia kann das ganze Jahr über bereist werden. Die beste Reisezeit ist von Dezember bis Februar, wenn angenehme Temperaturen herrschen und kaum Regen fällt, und von Juli bis Oktober, wenn die Große Migration stattfindet. Auch in der großen Regenzeit (April/Mai) können Safaris durchgeführt werden. Wenig überlaufene Nationalparks, günstige Preise und üppig blühende Landschaften machen eine Safari in dieser Zeit besonders reizvoll.

Einreisebestimmungen:
Reisende aus Deutschland, Österreich und der Schweiz benötigen ein Visum. Die Visumgebühr beträgt derzeit EUR 20. Visa können bei der kenianischen Botschaft in Berlin beantragt werden, sind jedoch auch problemlos bei der Einreise nach Kenia erhältlich. Für die Einreise benötigen Sie einen noch mindestens 6 Monate gültigen Reisepass.
Eine Impfung gegen Gelbfieber wird für alle Reisenden älter als 1 Jahr bei Einreise aus einem Gelbfiebergebiet gefordert. Bei Einreise aus Deutschland wird keine Gelbfieber-Impfung verlangt, sie wird jedoch empfohlen. Ebenfalls empfohlen werden Impfungen gegen Tetanus, Diphtherie und Polio sowie Hepatitis A/B und Typhus.