Ruaha & Selous Safari Tansania

Ruaha & Selous Safari

  • Zwei Pirschfahrten pro Tag im tierreichen Ruaha Nationalpark
  • Beeindruckende Tierbeobachtungen & spektakuläre Landschaften in zwei der größten Wildschutzgebiete Afrikas
  • Herrliche Wildbeobachtungen aus der Luft während der Flüge ab/bis Selous/Ruaha
  • Zwei Aktivitäten pro Tag im tierreichen Selous Wildreservat
  • Überblick
  • Leistungen
  • Reiseverlauf
  • Termine & Preise
  • Zusatzinformationen
Karte
Karte

7 Tage Tansania

ab  3.100 € Anfragen oder buchen

Erleben Sie auf dieser 7-tägigen Safari die zwei größten Nationalparks und Wildreservate von Tansania: den wilden Ruaha Nationalpark und das tierreiche Selous Reservat. Die einzigartige Landschaftsszenerie und die ungestörten Tierbeobachtungen werden Sie begeistern. Im Selous unternehmen Sie Safaris nicht nur im Geländewagen, sondern auch zu Fuß und per Boot auf dem Rujii River. Die Landschaft von Ruaha ist wild, spektakulär und größtenteils unberührt. Auf ausgedehnten Pirschfahrten haben Sie sehr gute Chance die berühmten "Big Five" und viele andere Wildtiere in ihrer natürlichen Umgebung zu beobachten. Von blitzschnellen Geparden und lauernden Leoparden bis hin zu seltenen Tierarten wie Wildhunden und Rappenantilopen - die Vielfalt der Fauna ist überwältigend. Sie übernachten in gemütlichen und komfortablen Lodges und Safarizelten umgeben von den Klängen und Geräuschen der afrikanischen Wildnis Abenteuer-Feeling pur erwartet Sie!

1. Tag: Flug Dar es Salaam - Ruaha
2. Tag: Ruaha Nationalpark
3. Tag: Ruaha Nationalpark
4. Tag: Flug Ruaha - Selous
5. Tag: Selous Wildreservat
6. Tag: Selous Wildreservat
7. Tag: Flug Selous - Dar es Salaam

Leistungen enthalten

Ruaha & Selous Safari gemäß Programm, 3 Flüge (Dar es Salaam - Ruaha; Ruaha - Selous; Selous - Dar es Salaam), 6 Übernachtungen in Safari Lodges/Tented Camps, Vollverpflegung, 2 Pirschfahrten pro Tag im offenen Safari-Fahrzeug, Aktivitäten im Selous: Fuß-Safari und Bootstour, Transfers ab/bis Flugpiste, sämtliche Nationalpark- und Reservatsgebühren

Leistungen nicht enthalten

Internationale Flüge (gerne über uns buchbar), nicht genannte Mahlzeiten und Getränke (Soft Drinks und alkoholische Getränke), Trinkgelder und persönliche Ausgaben, Visum für Tansania, Reiseversicherung, optionale Ausflüge und Aktivitäten, Vor- und Nachübernachtungen zur Tour

Unterbringung

3x Ruaha River Lodge
3x Rufiji River Camp

Die Unterbringung erfolgt im Doppelzimmer. Bei ungerader Teilnehmerzahl erfolgt die Unterbringung in Doppel- und Einzelzimmern. In diesem Fall wird der angegebene Einzelzimmer-Zuschlag berechnet. Dreibettzimmer auf Anfrage (nicht überall verfügbar).

Einzelzimmer-Zuschlag:
Hochsaison: 560 EUR
Nebensaison: 440 EUR

Ruaha River Lodge:
Die Ruaha River Lodge befindet sich in einer außergewöhnlich guten Lage in einer Biegung des großen Ruaha River. Die Lodge fügt sich nahtlos in ihre Umgebung ein und bietet wunderbare Ausblicke auf den Fluss, der von vielen Tieren zum Trinken aufgesucht wird. Von der Lodge aus können Sie ganz entspannt die Wildtiere des Parks beobachten. Zahlreiche Flusspferde und Krokodile leben im Fluss und mit etwas Glück können Sie sogar Löwen und Leoparden von der Lodge aus beim Jagen beobachten.

Die Lodge besitzt 24 geräumige Zimmer. Die aus Stein gebauten und mit Strohdächern ausgerüsteten Bandas (Hütten) liegen direkt am Flussufer. Die Zimmer sind moskitosicher, mit eigenem Bad/WC, einer Sofaecke, einem Doppel- und einem Einzelbett und einer großen Veranda mit Blick auf den Fluss ausgestattet. Elektrizität ist zu bestimmten Tageszeiten verfügbar, Heißwasser wird von Solarmodulen produziert. Zudem besteht die Möglichkeit Akkus für Fotoapparate und Kameras aufzuladen. Es gibt 2 separate Restaurant sowie die Hilltop Bar und die Riverside.

Rufiji River Camp:
Das Rufiji River Camp bietet eine traumhafte Sicht über den gleichnamigen Rufiji River. Das Zeltcamp ist der Klassiker unter den Unterkünften des Selous Reservat und liegt wunderschön oberhalb des Flusses. Im Camp gibt es insgesamt 14 Zelte. Jedes Zelt ist mit bequemen Betten, privatem Badezimmer mit Dusche/WC aus gemauerten Wänden, Moskitonetzen und einer überdachten Veranda mit direktem Blick auf den Fluss ausgestattet. Strohdächer dienen den Zelten als Sonnenschutz. Es gibt einen überdachten Swimming Pool, ein exzellentes Restaurant und eine gut ausgestattete Bar. Elektrizität ist zu bestimmten Tageszeiten verfügbar, Heißwasser wird von Solarmodulen produziert. Kaffee und Tee sind im Preis inklusive. Soft Drinks und alkoholische Getränke sind an der Bar erhältlich. Zudem besteht die Möglichkeit Akkus für Fotoapparate und Kameras an der Rezeption aufzuladen.

Die Wildbeobachtungstouren werden im offenen Geländewagen, per Boot oder zu Fuß gemeinsam mit weiteren Lodge-Gästen unternommen. Alle Ausflüge werden von professionellen Safari-Guides begleitet. Es sind zwei Aktivitäten pro Tag inklusive und Sie können diese vor Ort individuell planen.

Verpflegung

Vollverpflegung (3 Mahlzeiten pro Tag) sowie Kaffee und Tee sind inklusive.

Tourbegleitung

Erfahrene englischsprachige Safari-Guides

Transportarten

Spezial-Safarifahrzeug, Flugzeug

Zusätzliche Übernachtungen

Gerne organisieren wir Ihnen zusätzliche Übernachtungen vor/nach der Safari in Dar es Salaam. Bitte kontaktieren Sie uns.

Optionale Ausflüge / Zusatzleistungen

Ruaha Nationalpark:
Geführte Fuß-Safari (ab 16 Jahre): US$ 35 pro Person
Fly-Camping (mind. 2 Nächte): 350 EUR pro Person

"Fly Camping" heißt Camping inmitten der Wildnis des Nationalparks. Die komplette Campingausrüstung, Mahlzeiten, privater Safari-Guide und Fahrzeug sind inklusive.
1. Tag: Dar es Salaam - Ruaha Nationalpark
Heute beginnt Ihre Safari durch die Nationalparks des südlichen Tansania. Am Vormittag fliegen Sie von Dar es Salaam nach Ruaha und können bereits während des Fluges einen faszinierenden Blick auf die reiche Tierwelt und die spektakulären Landschaften von Süd-Tansania werfen. Nach Ihrer Ankunft werden Sie an der Landebahn empfangen und zur Ruaha River Lodge gebracht. Das Mittagessen nehmen Sie in der Lodge zu sich. Am Nachmittag unternehmen Sie Ihre erste Pirschfahrt und bekommen einen Einblick in die Tierwelt und Natur von Ruaha.

Im Ruaha erwartet Sie eine außergewöhnliche Vielfalt von Lebensräumen. Die Vegetation reicht von Baumsavannen, halbtrockenen Ebenen mit Baobab-Bäumen über grüne Miombo-Wäldern bis hin zu zerklüfteter Flusslandschaft.
Die Flusstäler beeindrucken mit Akazien, Tamarindenbäumen, Palmen sowie offenem Grasland. Das hügelige Plateau des Parks ist bedeckt mit Affenbrotbäumen, Waldland und vereinzelten Akazienbäumen. Auch die Flora des Parks wird Sie beeindrucken, es gibt mehr als 1400 verschiedene Pflanzenarten, viel mehr als in der Serengeti, wo es lediglich 600 verschiedene Arten gibt. Inmitten dieser friedlichen Landschaft können Sie elegant wirkende Giraffen bei der Futtersuche, dicht aneinander gedrängte Elefantenherden, die sich schützend um ihre Jungen scharen oder einzelne Zebras, die sich unter Einsatz ihres Lebens den Weg zu den verstreuten Wasserlöchern bahnen um einen Schluck des lebenswichtigen Guts zu erhaschen, beobachten.

Übernachtung in der Ruaha River Lodge.

2.-3. Tag: Ruaha Nationalpark
Die nächsten zwei Tage verbringen Sie mit ausgiebigen Wildbeobachtungen im Ruaha Nationalpark.

Auf Ihren Pirschfahrten können Sie pure Wildnis beobachten: größere Löwenrudeln, durch die weite Savanne preschende Geparden und den anmutigen Leoparden, der sich, durch das Dickicht geschützt, auf die Lauer legt. Ruaha ist insbesondere für seine riesige Elefantenpopulation bekannt, Ihre Chancen einen "gewichtigen" Vertreter der "Big Five" zu sichten sind also garantiert. Neben einer großen Vielfalt an Antilopen, können Sie geschickte Jäger wie den vom aussterben bedrohten Afrikanischen Wildhund oder das lautlos im Flusswasser lauernde Krokodil, Nilpferde, Hyänen und Schakale erspähen. Bemerkenswert ist das Großen Kudu, welches bekannt für seine korkenzieherförmigen Hörner. Es ist auch das Tiersymbol des Parkemblems von Ruaha. Für Vogelliebhaber und Ornithologen ist der Nationalpark ein wahres Paradies. Schätzungen gehen von etwa 500 Arten aus, darunter farbenprächtige Dreifarben-Glanzstar, Kaffernhornraben, Zwereisvogel und mächtige Schreiseeadler.

Während der langen Trockenzeit konzentriert sich die reiche Tierwelt von Ruaha entlang des Great Ruaha Flusses und den wenigen verbliebenen Wasserlöchern. Daher sind Tierbeobachtungen zu dieser Zeit besonders leicht. Nach dem Einsetzen der Regenzeit jedoch verwandelt sich der Park in eine völlig neue Welt; die Blätter der Bäume brechen hervor und tauchen die magische Landschaft in ein sanftes Grün, der Ruaha River schwillt zu einem reißenden Fluss empor.

Übernachtung in der Ruaha River Lodge.

4. Tag: Ruaha Nationalpark - Selous
Am Morgen unternehmen Sie eine weitere Pirschfahrt durch den Ruaha Nationalpark. Nach dem Mittagessen heißt es Abschied nehmen. Von Ruaha fliegen Sie weiter in den Selous. Nach einem ca. 2-stündigen Flug erreichen Sie den Mtemere Airstrip. Sie werden an der Landebahn empfangen und in das Rufiji River Camp gebracht. Am Nachmittag unternehmen Sie dann Ihre erste Pirschfahrt durch das riesige Selous Reservat.

Seit 1982 gehört Selous zum Weltnaturerbe und ist etwa viermal so groß wie die berühmte Serengeti. Es ist allerdings nur der nordöstliche Teil des Selous nördlich des Rufiji Flusses für Pirschfahrten zugelassen. Hier leben große Elefanten- und Büffelherden, Giraffen, Zebras, Impals, Flusspferde und Krokodile. Bemerkenswert ist das große Vorkommen der seltenen afrikanischen Wildhunde und vielen Löwen.

Das Landschaftsbild ist faszinierend. Das Gebiet ist meist flach bis sanfthügelig und typisch für die Landschaften des Selous ist der Miombo Trockenwald, der rund dreiviertel des Parks belegt. Gras- und Sumpflandschaften mit Akazienhainen und Affenbrotbäumen dominieren im nördlichen Gebiet. Der Selous wird vom mächtigen Rufiji River durchzogen, dessen zahlreiche Flussarmen und Kanälen sich gemächlich durch das Reservat schlängeln. Eine Fluss-Safari auf dem Rufiji ist immer ein Erlebnis. Neben neugierigen Flusspferden und auf der Lauer liegenden Krokodilen, können Sie auch zahlreiche Wasservögel beobachten.

Übernachtung im Rufiji River Camp.

5.-6. Tag: Selous Wildreservat
Die nächsten zwei Tage verbringen Sie mit ausgiebigen Wildbeobachtungen im Selous.

Auf Ihren Pirschfahrten können Sie neben Gnus, Wasserböcken, eleganten Elenantilopen, Warzenschweinen und Zebras auch geschickte Jäger wie den anmutigen Leoparden und Fleckenhyänen sowie über 400 verschiedene Vogelarten und Reptilien wie Krokodile und Schlangen in freier Wildbahn beobachten. Auch Antilopen mit ihren großen Knopfaugen und anmutigen, athletischen Sprüngen, riesige Elefantenherden, Giraffen und Büffel bieten einen häufigen Anblick.

Selous ist zudem einer der wenigen Orte in Afrika, an dem Sie den bedrohten Afrikanischen Wildhund in seiner natürlichen Umgebung sehen können. Mit über 1000 Tieren beherbergt Selous den größten Bestand des gesamten Kontinents. Dank der großen Ausdehnung des Reservats sind die Wildtiere in teilweise sehr großen Gruppen zu sehen. Die Sandbänke, Seen, Inseln und Kanäle von Selous sind zudem Heimat für über 400 verschiedenen Vogelarten, darunter sehr seltene Arten wie die Bindenfischeule und der Weißrückenreiher. Mit etwas Glück, können Sie sogar einen der scheuen, durch die Wildnis des Reservats pirschenden Geparde oder die relativ seltene Rappenantilope, bekannt für das rabenschwarze Haarkleid der Männchen und ihre stark gekringelten, halbkreisförmig nach hinten geschwungenen Hörner, inmitten der ursprünglichen Natur von Selous erspähen.

Übernachtung im Rufiji River Camp.

7. Tag: Selous - Dar es Salaam
Sie unternehmen am Morgen einen letzten Ausflug und genießen noch einmal die natürliche Schönheit und reiche Tierwelt von Selous. Anschließend werden Sie zur Flugpiste gebracht und fliegen zurück nach Dar es Salaam, wo Ihre Safari endet.
Jetzt anfragen oder buchen
Zusatzprogramme:
Diese Tansania Safari können Sie mit einem Badeaufenthalt auf Sansibar oder der tansanischen Küste kombinieren. Kontaktieren Sie uns, wir erstellen Ihnen gerne ein Angebot.

Flüge:
Die Flüge zu den Nationalparks werden in Kleinflugzeugen durchgeführt. Die Flügel befinden sich an der Oberseite des Flugzeugs, damit Sie auch schon aus der Luft eine gute Sicht auf die Landschaften und Tiere haben. Die erlaubte Freigepäckmenge beträgt 15 kg pro Person. Weiche Taschen (keine Hartschalenkoffer) sind empfohlen, da diese leichter zu verstauen sind.