Madagaskar per Fahrrad erkunden Madagaskar

Madagaskar per Fahrrad erkunden

  • Mit dem Rad durch das Hochland in den Süden
  • Besuch von Lemuren Reservaten
  • Wanderung im eindrucksvollen Isalo Nationalpark
  • Überblick
  • Leistungen
  • Reiseverlauf
  • Termine & Preise
  • Zusatzinformationen
  • Kundenstimmen (1)
Karte
Karte

Madagaskar

Anfragen oder buchen

Exotisch, geheimnisvoll, atemberaubend - Madagaskar ist ein Land voller Überraschungen. Die Insel im Indischen Ozean ist Heimat von über 30 Lemurenarten, Madagaskars weltbekannte Halbaffen. Darunter finden sich die Kattas, die man leicht an ihrem schwarz-weiß geringelten Schwanz erkennt, aber auch die extrem scheuen und vom Aussterben bedrohten Aye-Aye. Landauf und landab besticht Madagaskar durch seinen natürlichen Reichtum - ein einziger herrlicher Garten Eden, Heimat von vielen verschiedenen Pflanzen, vom tropischen Regenwald bis hin zur Dornstrauchsavanne, von der Orchidee bis zur Vanillepflanze. Auf dieser abwechslungsreichen Radtour durch Madagaskar führen wir Sie vom Hochland bei Antananarivo in den Süden zu zwei Lemuren-Reservaten bis zum eindrucksvollen Isalo Nationalpark.

Tag 1: Antananarivo
Tag 2: Tana - Antsirabe - Ambositra
Tag 3: Ambositra - Ialatsara Reservat - Fianarantsoa
Tag 4: Fianarantsoa - Ambalavao
Tag 5: Ambalavao
Tag 6: Ambalavao - Ihosy
Tag 7: Ihosy - Ranohira / Isalo Nationalpark
Tag 8: Isalo Nationalpark
Tag 9: Ranohira - Tulear - Antananarivo

Leistungen enthalten

Rundreise wie angegeben, Unterkunft und Mahlzeiten gemäß Programm, Transport wie angegeben, Tourismusvignette für die Hotelübernachtungen, Flughafentransfers am An- und Abreisetag, Eintrittsgebühren in die genannten Nationalparks und Reservate inkl. Parkführer, Fahrradmiete, Begleitfahrzeug (Minibus) für den Gepäcktransport sowie Transfers für längere Strecken, Tourbegleitung

Leistungen nicht enthalten

Internationale Flüge (gerne über uns buchbar), Inlandsflug von Tulear nach Tana (ca. 180 EUR pro Person)*, Flughafen- und Ausreisesteuern, nicht genannte Mahlzeiten und Getränke, Visum, Reiseversicherung, persönliche Ausgaben, Trinkgeld, Vor- und Nachübernachtungen zur Tour, optionale Aktivitäten

*Hinweis zum benötigten Inlandsflug:
Der Inlandsflug (Tuléar - Tana) ist nicht inklusive. Ticketpreis je nach Verfügbarkeit etwa 180 Euro. In Kombination mit dem Langstreckenflug von Air Madagascar gibt es günstigere Konditionen.

Unterbringung

7 Nächte Hotel (DZ)
1 Nacht Camping (2-Personen-Zelt)

Die Unterbringung erfolgt im Doppelzimmer. Bei ungerader Teilnehmerzahl erfolgt die Unterbringung in Doppel- und Einzelzimmern. In diesem Fall wird der angegebene Einzelzimmer-Zuschlag berechnet.Dreibettzimmer auf Anfrage (nicht überall verfügbar). Einzelzimmer nur buchbar bei Mindestteilnehmerzahl von 2 Personen.
EZ-Zuschlag: 199 EUR

Im Ialatsara Reservat übernachten Sie in einem einfachen Camp mit festinstallierten Hauszelten. Die Zelte verfügen über feststehende Betten. Die sanitären Einrichtungen sind einfach und werden gemeinsschaftlich genutzt. Geduscht wird in einer Art Buschdusche aus Eimern. Das Wasser wird über dem Kohlefeuer erwärmt.

Verpflegung

8x Frühstück
2x Abendessen

Tourbegleitung

englisch- bzw. französischsprachiger Fahrer,
französisch- oder englischsprachige Reiseführer in den Nationalparks

Transportarten

Minibus, Fahrrad

Zusätzliche Übernachtungen

ANTANANARIVO
IC Hotel
Doppelzimmer inkl. Frühstück: ca. 30 EUR/Nacht
Einzelzimmer inkl. Frühstück: ca. 56 EUR/Nacht

Flughafentransfer

Flughafentransfer am An- und Abreisetag inklusive

Optionale Ausflüge / Zusatzleistungen

Deutschsprachiger Reiseleiter ab Antananarivo bis Tulear: ca. 875 EUR (pro Gruppe)
1. Tag: Anreise nach Antananarivo
Ankunft in der Hauptstadt Antananarivo, kurz Tana genannt. Sie werden bereits am Flughafen erwartet und begrüßt. Anschließend Transfer ins Hotel. Der Rest des Tages steht Ihnen zur freien Verfügung. So haben Sie die Möglichkeit diesen quirligen Schmelztiegel auf eigene Faust zu erkunden. Sehenswert ist z.B. der Holzpalast Rova, der nach einem Brand liebevoll restauriert wird. Die Arbeiten daran sind noch nicht beendet, daher kann er nur von außen betrachtet werden. Von hier aus hat man den besten Blick über die Stadt. Den berühmten Freitagsmarkt Zoma hat man wegen dem großen Andrang auf mehrere Märkte in verschiedenen Vierteln verteilt, die Angebotsvielfalt und die exotischen Gerüche sind jedoch erhalten geblieben. Der botanische und zoologische Garten von Tsimbazaza lädt die Besucher ein, einen ersten Eindruck von der Tier- und Pflanzenwelt Madagaskars zu bekommen. Übernachtung im Hotel. (-/-/-)

2. Tag: Tana - Antsirabe - Ambositra (90 km)
Am Morgen geht es mit dem Fahrzeug auf kurvenreicher Straße durchs Hochland nach Antsirabe zu den berühmten Thermalquellen. Aber auch die beiden großen Kraterseen "Andraikiba" und "Tritriva" locken in idyllischer Lage zum Verweilen ein. Ab Antsirabe startet Ihre erste Etappe mit dem Fahrrad. Die ersten 40km sind relativ flach, dann wird es etwas bergiger. Wir kommen durch die Gemüse- und Reisanbauregion im ansonsten kargen Hochland. Wir erreichen unser Tagesziel Ambositra. Wer früher ermüdet, kann sein Fahrrad auf das Begleitfahrzeug verladen und den Rest im Auto zurücklegen. Übernachtung im Hotel. (F/-/-)

3. Tag: Ambositra - Ialatsara Reservat (85 km) - Fianarantsoa
Auf der gut ausgebauten, aber wenig befahrenen Nationalstraße geht es weiter in Richtung Süden. Es wird jetzt etwas hügeliger, und ein Teil der Strecke führt durch Wald. Reisterrassen an steilen Hängen begleiten Sie auf der Radtour, bis nach dreiviertel der Strecke der Regenwald die Vorhand gewinnt. Sie besuchen unterwegs das Ialatsara Reservat. Anschließend geht es durch Regenwald und vorbei an Reiseterrassen und malerischen Dörfern in die zweitgrößte Stadt des Hochlands nach Fianarantsoa. Die Stadt war beliebter Anlaufpunkt christlicher Missionare und die Kathedrale ist ein imposanter Zeitzeuge dieser Epoche. Noch heute gilt die Stadt als geistiges Zentrum und beherbergt die Universität der Insel. Übernachtung im Hotel. (F/-/-)

4. Tag: Fianarantsoa - Ambalavao (56 km)
Heute fahren Sie auf kurviger Straße nach Ambalavo. In südöstlicher Richtung begleitet Sie heute der Blick auf das atemberaubende Andringita Massiv. Diese Gegend ist das  Weinbaugebiet Madagaskars. Besuchen Sie eines der Weingüter und nehmen Sie an einer kleinen Weinverkostung teil. Besichtigen Sie auch ein Atelier, wo das handgemachte Antemoro-Papier hergestellt wird. In südöstlicher Richtung begleitet Sie heute der Blick auf das atemberaubende Andringitra Massiv. Übernachtung im Hotel. (F/-/-)

5. Tag: Ambalavao
Freier Tag in Ambalavao, der Weinregion. Nutzen Sie den Tag um sich ein wenig erholen oder erkunden Sie die Region auf eigene Faust per Fahrrad. Übernachtung im Hotel. (F/-/-)

6. Tag: Ambalavao - Ihosy (140 km)
Die ersten 12km führen Sie heute durch hügeliges Terrain. Im kleinen Reservat Anja lassen sich die wohl berühmtestens Halbaffen Madagaskars in ihrer natürlichen Umgebung beobachten: die Katta-Lemuren. Dank seines geringelten Schwanzes ist er unverwechselbar und er läßt sich sowohl in den Baumkronen turnend beobachten als auch auf allen Vieren am Boden. Weiter geht die Fahrt über kurvige und teils ansteigende Passagen, die Straße wird von größeren Hügeln und kleinen Bergen gesäumt. Es wird spürbar wärmer, Sie erreichen langsam die Savannenlandschaft des Südens. Kurz vorm Bischofshut steigen Sie dann um auf das Begleitfahrzeug um die restlichen 125km bis nach Ihosy mit dem Auto zurückzulegen. Ihosy ist Hauptstadt des Hirtenvolkes der Bara. Übernachtung im einfachen Hotel. (F/-/-)

7. Tag: Ihosy - Ranohira (91 km)
Heute erwartet und eine anstrengende Etappe: Sie erklimmen die Strasse zum Hochplateau Horombe. Es geht vorbei an Steppe und Viehweiden bis schließlich das Isalo Gebirge sichtbar wird. Diese zerkarstete Gebirgsregion gehört zu den wildesten Landschaftszonen Madagaskars. Der kleine Ort Ranohira ist heutiges Etappenziel. Übernachtung im Hotel. (F/-/A)

8. Tag: Isalo Nationalpark
Heute erkunden wir den eindrucksvollen Isalo Nationalpark. Eine Vielzahl von Lemuren und endemischen Pflanzen lassen sich hier beobachten. Verschiedene Rundwege laden zu kleinen und großen Wanderungen ein. Sehenswert sind u.a. das "Piscine Naturelle" und der Canyon von Tsihitafototra. Am Abend noch einen Besuch beim "Fenster", wo man den schönen Sonnenuntergang bewundern kann. Übernachtung im Hotel. (F/-/A)

9. Tag: Ranohira - Tulear - Antananarivo
Fahrt nach Tulear durch immer trockener werdende Landschaften, vorbei an Satanspalmen, Kaktuswäldern und Baobabs. Unterwegs kann man auch die typischen Grabstätten des Mahafaly Stammes entdecken. Die erste Teiletappe auf gerader Strasse legen Sie mit dem Fahrrad zurück, dann wird dieses auf das Begleitfahrzeug verladen und zusammen geht die Fahrt weiter. Schließlich erreichen Sie die Provinzhauptstadt Tulear. Hier regnet es selten und die Sonne scheint häufig. Doch es gibt direkt in Tulear kaum Strand, da die größten Küstenabschnitte mit Salzsalinen bedeckt sind. In Tulear besichtigen Sie das von einem Schweizer eingerichtete Arboretum d'Antsokay. Hier finden sich viele endemische Pflanzen Madagaskars, nicht nur für Freunde der Sukkulenten geeignet. Einen Besuch wert ist auch der Edelstein- und Schmuckhandel "L'univers de la Pierre" im Stadtzentrum von Toliara, wo man noch letzte Souvenirs erstehen kann. Dann heißt es Abschied nehmen von Ihrem Begleitteam. Sie fliegen zurück nach Tana, von wo aus Ihr Flug zurück in die Heimat startet. Individuelle Rückreise oder Anschlussprogramm. (F/-/-)
Jetzt anfragen oder buchen
Lesen Sie den ausführlichen Reisebericht unserer Abenteuer-Spezialistin Miriam, die Madagaskar 2011 bereist hat:
Zum Reisebericht

PRIVATTOUR:
Gerne organisieren wir Ihnen diese Aktivreise als Privattour zum Wunschtermin bereits ab 2 Personen:

Reisezeitraum 01.01. - 31.12.13:
2-3 Teilnehmer: 1790 EUR p.P.
4-5 Teilnehmer: 1445 EUR p.P.
6-7 Teilnehmer: 1380 EUR p.P.
8-9 Teilnehmer: 1290 EUR p.P.
Einzelzimmer-Zuschlag: 330 EUR

Hinweis:
Der Inlandsflug (Tuléar - Tana) ist nicht inklusive. Ticketpreis je nach Verfügbarkeit etwa 190 Euro. In Kombination mit dem Langstreckenflug von Air Madagascar gibt es günstigere Konditionen. Zusatznächte in Ifaty können gerne gebucht werden.

Gerne bieten wir Ihnen im Anschluss an diese Tour auch einen Verlängerungs- oder Badeaufenthalt an.

Fahrrad:
Im Reisepreis ist bereits die Anmietung eines passenden Fahrrads enthalten. Sie können jedoch gerne auch Ihr eigenes Fahrrad von zu Hause mitbringen. In diesem Fall reduziert sich der Reisepreis.

Reisezeit/Klima:
Madagaskar kennt eigentlich nur zwei Jahreszeiten: die Trockenzeit und die Regenzeit. Die Regenzeit dauert etwa 5 Monate (von Dezember bis April). Im Osten muss man das ganze Jahr über mit Regen rechnen. Im Südwesten regnet es sehr wenig. Auf dem Hochplateau von Tana bis Fianarantsoa sind die Winternächte kalt, bis +5°C, in Antsirabe wird es sogar kälter, manchmal mit Frost. Sie sollten deswegen einen Pullover mitbringen, insbesondere wenn Sie zwischen Mai und September kommen. Im November bis März ist es heiss, an der West - und Südküste sogar sehr heiss. An der Küste ist es allgemein viel wärmer als in Tana, da sich Tana auf etwa 1300m über Meeresspiegel befindet.
H. Klöfer 2012-11-29

Hallo Frau Hils,

vermutlich haben Sie bereits Feedback über Malala erhalten, aber ich wollte Ihnen nochmal persönlich sagen, dass wir drei von unserer Reise hellauf begeistert waren.

Dazu hat natürlich die ausgezeichnete Organisation sehr viel beigetragen, nicht nur von Ihrer Seite, sondern auch seitens Ihrer Partnerorganisation. Auch Fahrer und Guide waren perfekte Reisebegleiter mit ausgezeichneter Sachkenntnis und vor allem auch mit viel Liebenswürdigkeit und Humor. Eine rundum gelungene Sache, vielen Dank!