Simbabwe & Botswana Abenteuer-Safari Simbabwe · Botswana · Südafrika

Simbabwe & Botswana Abenteuer-Safari

  • Pirschfahrten im tierreichen Krüger Nationalpark
  • Geführte Tour durch die Great Simbabwe Ruinen
  • Exkursion in die faszinierende Wasserwelt des Okavango Delta
  • Bootstour im wildreichen Chobe Nationalpark
  • Tosende Wassermassen der Victoria Fälle & Abenteuer-Aktivitäten
  • Pirschfahrten in den Nationalparks Matobo und Hwange
  • Überblick
  • Leistungen
  • Reiseverlauf
  • Termine & Preise
  • Zusatzinformationen
Karte
Karte

16 Tage Simbabwe · Botswana · Südafrika

ab  1.650 € zzgl. 300 USD (ca. 255 EUR)
Local Payment
Anfragen oder buchen

Das südliche Afrika hat unendlich viel zu bieten: Diese Campingsafari führt Sie in zwei landschaftlich kontrastreiche Länder: Botswana und Simbabwe. Vom weitverzweigten, üppigen Okavango Delta zu den beeindruckenden Great Simbabwe Ruinen, von den donnernden Victoria Fällen zu den Elefantenherden des Chobe Nationalparks - erleben Sie die natürliche Schönheit und faszinierende Kultur von Simbabwe und Botswana hautnah. Zu Fuß und mit traditionellen Mokoros erforschen Sie das eindrucksvolle Okavango Delta und erleben die Wildnis mit allen Sinnen. Ihre Zelte schlagen Sie im Herzen der Wildnis auf und lauschen den Geräuschen der Nacht. Auf ausgedehnte Pirschfahrten im wildreichen Krüger Nationalpark ist die Tierwelt Afrikas zum Greifen nah. Diese Safari bietet alles - Tierwelt, Geschichte und Kultur!

Tag 1-2: Johannesburg - Krüger Nationalpark
Tag 3: Great Zimbabwe Ruinen
Tag 4: Matobo Nationalpark
Tag 5-6: Hwange Nationalpark
Tag 7-8: Victoria Fälle
Tag 9: Chobe Nationalpark
Tag 10: Nata
Tag 11: Maun
Tag 12-14: Okavango Delta
Tag 15: Khama Rhino Schutzgebiet
Tag 16: Johannesburg

Leistungen enthalten

Camping-Safari gemäß Programm, Transport im speziellen Overland-Truck, Unterkunft und Mahlzeiten gemäß Programm, komplette Camping- und Kochausrüstung (außer Schlafsack und Kissen), Eintritts- und Nationalparkgebühren, Aktivitäten und Ausflüge wie beschrieben

Leistungen nicht enthalten

Internationale Flüge (gerne über uns buchbar), Local Payment, nicht genannte Mahlzeiten und Getränke, optionale Ausflüge und Aktivitäten, persönliche Ausgaben, Trinkgeld, Vor- und Nachübernachtungen zur Tour, Visumgebühren, Reiseversicherung, Flughafentransfers

Unterbringung

13x Campingplätze
2x Wildes Camping

Die Unterbringung erfolgt in 2-Personen-Zelten. Auf Wunsch können Alleinreisende in einem Einzelzelt übernachten. Der Einzelzuschlag beträgt 80 EUR.

Camping:
Wir übernachten auf den ausgezeichneten Campingplätzen in den Nationalparks, auf privatem Grund oder in Städten. Im Allgemeinen sind die Campingplätze sehr gut ausgestattet, teilweise können diese jedoch auch sehr einfach sein. Die meisten Einrichtungen besitzen warme Duschen, Restaurants, Waschgelegenheiten und Telefone. Einige Camps in Botswana verfügen über einfache Duschvorrichtungen und Toiletten mit Spülung!
Die gesamte Camping-Ausrüstung (außer Schlafsäcke und Kissen) wird den Teilnehmern zur Verfügung gestellt. Die Zelte sind komfortabel (2,2 x 2,2 x 1,8 Meter), mit Insektennetz und Matratzen ausgestattet.

Wildes Camping:
Zwei Nächte campen wir wild und ohne Infrastruktur im Okavango Delta auf abgelegenen Flussinseln. Wir werden unser eigenes Wasser und die gesamte mitgebrachte Ausrüstung benötigen, um uns selbst zu versorgen. Wildes Campen kann eine schöne Erfahrung sein, aber bitte denken Sie daran: Wir wollen keinerlei Spuren zurücklassen und nehmen unseren Müll komplett wieder mit. Die Toiletten sind in freier Natur und Exkremente müssen vergraben werden. Als Dusche dient uns eine einfache Busch-Dusche, sprich ein Wassereimer.

Verpflegung

F = Frühstück
M = Mittagessen
A = Abendessen

Es erwarten Sie qualitativ hochwertige, leckere und gesunde Mahlzeiten und das dreimal täglich. Ausnahmen sind im Reiseverlauf angegeben, dann werden wir lokale Restaurants ausprobieren. Der Reiseleiter übernimmt den gesamten Einkauf und die Menüplanungen. Wo immer möglich, werden frische Lebensmittel für die Gruppe eingekauft.

Was Sie erwarten können:
Frühstück: Müsli mit Milch oder Brot/Toast, Marmelade und Obst mit Kaffee und Tee oder gelegentlich Englisches, sprich warmes Frühstück.

Mittagessen: Käse, kaltes Fleisch, Fisch, Obst, Nudelsalate
und Brot

Abendessen: Eintöpfe, Barbecues, gebratenes Fleisch oder Curries, zubereitet über Holzfeuer oder mit Gaskochern. Sämtliche Kochutensilien sowie Teller, Tassen und Besteck haben wir dabei.

Natürlich gehen wir auf die speziellen Bedürfnisse von Vegetariern und Allergikern ein.

Tourbegleitung

Zwei erfahrene, englischsprachige Reiseleiter. (An manchen Terminen auch deutschsprachige Reiseleiter)

Reiseleiter sind der Schlüssel zum Erfolg jeder Safari. Bei dieser Tour werden Sie mit 2 qualifizierten und registrierten Field Guides (FGASA) (Naturführern) unterwegs sein. Das bedeutet maximales Wissen, informatives und interessantes Reisen. Die Reiseleiter haben die Leidenschaft für Afrika, seine Menschen und das Wildlife, und sie lieben es, ihr Wissen mit den Gästen zu teilen.

Transportarten

LKW / Truck, Spezial-Safarifahrzeug, Zu Fuß, Einbaumboot (Mokoro)

Zusätzliche Übernachtungen

JOHANNESBURG
Road Lodge Rivonia
ohne Verpflegung
Doppelzimmer: 31 EUR pro Person
Einzelzimmer: 62 EUR

Flughafentransfer

Pro Person/Strecke: 30 EUR

Optionale Ausflüge / Zusatzleistungen

BOTSWANA:
Rundflug über das Okavango Delta US$ 110

ZIMBABWE
Pirschfahrt (2 Std) US$ 50
Reiten (2-3 Std) US$ 75-80
Helikopterflug US$ 130
Flug mit einem Mikroleichtflugzeug US$ 120
Rafting ½ Tag US$ 130
Rafting ganzer Tag US$ 145
River boarding US$ 165
Bungee springen US$ 90
Kanufahrt auf dem Zambezi ½ Tag US$ 95
Kanufahrt auf dem Zambezi 1 Tag US$ 120
Kanu-Safari mit Übernachtung US$ 200
Bootstour auf dem Zambezi US$ 50
Bootstour auf dem Zambezi inkl. Abendessen US$ 55
Elefantenreiten US$ 160

SÜDAFRIKA:
Krüger Nationalpark Nacht-Pirschfahrt US$ 25

Bitte beachten Sie, dass die angegebenen Preise und Aktivitäten nur der Orientierung dienen und sich jederzeit ändern können.
1.-2. Tag: Johannesburg - Krüger Nationalpark
Die Abfahrt in Johannesburg erfolgt um 06:30 Uhr und wir fahren in Richtung Nordosten zum weltbekannten Krüger Nationalpark. Wir besuchen den abgelegenen und selten besuchten nördlichen Teil des Parks von Satara bis Pafuri. Wir genießen Pirschfahrten am Vor- und Nachmittag in unserem Safari-Fahrzeug und hoffen Löwen, Elefanten, Nashörner und andere Tiere zu beobachten zu können. (Fx1, Mx2 Ax2)

Enthalten: Eintrittsgebühr Krüger Nationalpark, Pirschfahrten
Übernachtung: Zeltplatz mit guten sanitären Einrichtungen und warmen Duschen, Swimmingpool, Restaurant und Shop
Distanz/Zeit: 550km, ca. 7 Stunden ohne Stopps für Sehenswürdigkeiten und Mittagessen)
Optionale Aktivitäten: Nachtpirschfahrt im offenen Fahrzeug

3. Tag: Great Zimbabwe
Heute reisen wir weiter nach Simbabwe. Nach der Einreise nach Simbabwe am Beist Bridge Grenzposten fahren wir bis zum Dorf Masvingo. Hier befinden sich Great Simbabwe Ruinen. Die gut erhaltene Ruinenanlage besitzt einige der größten und ältesten Steinbauten des südlichen Afrika. Gebaut wurden Great Simbabwe während des 11. - 14. Jahrhundert. Wir erkunden die Anlage zu Fuß und erfahren mehr über die Geheimnisse dieser uralten Stein-Strukturen und der Zivilisation, die sie gebaut haben. (F,M,A)

Enthalten: Eintritt und Führung durch die Great Simbabwe Ruinen
Übernachtung: Zeltplatz mit einfachen sanitären Einrichtungen und Duschen, Restaurant & Bar
Distanz/Zeit: 480km, ca. 6½ Stunden (ohne Stopp an der Grenze - kann 2-4 Stunden dauern -, Sehenswürdigkeiten & Mittagessen)

4. Tag: Matobo Nationalpark
Wir reisen weiter in Richtung Bulawayo und in den Matobo Nationalpark. Er ist der älteste Nationalpark des Landes, gegründet 1926 als Rhodes Matopo Nationalpark. Wir besuchen das Herz der Matopos Hills, eine Fläche mit großen Granitfelsen und bewaldeten Tälern. Wir schlagen unser Camp am Rande des Parks auf. Am Nachmittag erkunden wir die Gegend zu Fuß und sehen Felszeichnungen von San Buschmännern. Am nächsten Morgen besuchen wir World's View und die historische Grabstätte von Cecil John Rhodes. Die ungewöhnlichen Felsformationen in diesem Gebiet sind auch die Heimat von Simbabwes weißen und schwarzen Nashörnern, von denen wir hoffen einige auf unserer geführte Wanderung im Nationalpark zu sehen. (F,M,A)

Enthalten: Eintrittsgebühr Matobo Nationalpark und geführte Wanderung
Übernachtung: Zeltplatz mit guten sanitären Einrichtungen, warmen Duschen & Swimmingpool
Distanz/Zeit: 340km, ca. 5 Stunden (ohne Stopps für Sehenswürdigkeiten, Einkäufe & Mittagessen)

5.-6. Tag: Hwange Nationalpark
Benannt nach einem lokalen Nhanzwa Häuptling ist der Hwange Nationalpark der größte Park in Simbabwe mit einer Größe von rund 14.650 Quadratkilometern. Er liegt in der nordwestlichen Ecke des Landes an der Grenze zu Botswana. Der Park, in dem eine dichte Tierpopulation lebt, gehört zu den bedeutendsten Naturschutzgebieten des Landes. Hwange ist bekannt für seine große Anzahl von Elefanten. Unser Camp befindet sich in einem Wildtier-Management-Gebiet, dass an der Grenze des Parks liegt. Wir erkunden den Park mit unserem lokalen Führer auf einer ganztägige Pirschfahrt im offenen Geländefahrzeug. (F,M,A)

Enthalten: Eintrittsgebühr, Pirschfahrt im offenen 4WD Fahrzeug
Übernachtung: Zeltplatz mit guten sanitären Einrichtungen, warme Duschen & Swimmingpool
Distanz/Zeit: 335 km, ca. 5 Stunden (ohne Stopps für Sehenswürdigkeiten, Wildbeobachtung & Mittagessen)

7.-8. Tag: Victoria Fälle   
Wir campen für 2 Nächte in der Stadt Victoria Falls. Wir genießen eine spektakuläre Wanderung durch tropische Vegetation am Rand der "Mosi oa Tunya" oder "der Rauch, der donnert" - Victoria Falls. Es besteht die Möglichkeiten zum Wildwasser-Rafting auf dem mächtigen Sambesi River, zum Bungee springen oder zum "Flug der Engel" (alles optional auf eigene Kosten). (F/-/-)

Enthalten: Eintrittsgebühr Victoria Wasserfälle
Übernachtung: Zeltplatz mit guten sanitären Einrichtungen, warme Duschen, Swimmingpool, Restaurant & Shop
Distanz/Zeit: 200 km, ca. 3 Stunden (ohne Stopps für Sehenswürdigkeiten & Souvenirkäufe) 
Optionale Aktivitäten: White Water Rafting, Bootstour zu Sonnenuntergang, Elefanten-Safari, Rundflüge und vieles mehr

9. Tag: Chobe Nationalpark
Wir reisen weiter nach Botswana und zu unserem Camp in der Stadt Kasane am Ufer des Chobe Flusses. Der Fluss fließt gemächlich entlang der nördlichen Grenze des Chobe Nationalpark und zieht einige der größten Herden von Elefanten in ganz Afrika an. Ein Höhepunkt jeder Reise in den Chobe ist die nachmittägliche Bootstour zur Wildbeobachtung und wir hoffen eine große Anzahl von Elefanten und anderen Wildtieren zu Gesicht zu bekommen. Vielen Tiere kommen ans Flussufer, um ihren Durst zu stillen. (F,M,A)

Enthalten: Chobe NP Eintrittsgebühr, Sonnenuntergang Bootstour auf Chobe River
Übernachtung:Zeltplatz mit guten sanitären Einrichtungen, warmen Duschen, Swimmingpool, Bar & Restaurant?
Distanz/Zeit: 85 km, ca. 1 Stunde (ohne Grenzformalitäten)
Optionale Aktivitäten: Pirschfahrt am Tag 10

10. Tag: Nata     
Am heutigen Morgen gibt es die Möglichkeit für eine optionale Pirschfahrt in den Chobe Nationalpark. Weiter auf dem Weg nach Süden fahren wir durch das Kasane Forest Reservat. Unser Ziel ist die Region Nata, wo wir übernachten. (F,M,A)

Übernachtung: Zeltplatz mit guten sanitären  Einrichtungen, warmen Duschen, Swimmingpool, Bar und Restaurant
Distanz/Zeit: 300 km, ca. 4½ Stunden (ohne Stopps für Sehenswürdigkeiten & Mittagessen)
Optionale Aktivitäten: Pirschfahrt Chobe, Wanderung & Rundflug

11. Tag: Maun
Maun - das Tor zum Okavango Delta - ist die Hauptstadt von Botswanas Tourismusindustrie und ist unsere Basis zur Vorbereitug für unsere Exkursion in das Okavango Delta. Unser Camp liegt am Ufer des Flusses Thamalakane und nachdem wir das Camp aufgebaut haben, genießen wir einen entspannten Nachmittag. (F,M)

Übernachtung: Zeltplatz mit guten sanitären Einrichtungen, warmen Duschen, Swimmingpool, Restaurant und Bar
Distanz/Zeit: 370 km, ca. 5½ Stunden (ohne Stopps für Sehenswürdigkeiten & Mittagessen)

12.-14. Tag: Okavango Delta    
Wir fahren in offenen Geländefahrzeugen ins Okavango Delta. Weiter geht es mit unseren lokalen Führern in Mokoros (Einbaumboote) bis tief ins Herz des Okavango Deltas. Sanft durch das Netz der Kanäle gepolt zu werden, ist ein unvergessliches Erlebnis. Das Delta bildet sich vom Regenwasser, dass aus dem angolanischen Hochland über die flache Kalahari Sands Wüste fließt. Es bildet eine zarte, grüne Oase für Vögel und Wildtiere. Wir werden wild campen auf einer entlegenen Insel in diesem erstaunlichen und dynamischen Umgebung. Wir genießen Buschwanderungen, Vogelbeobachtungen und Schwimmen im klaren Wasser. Von unseren lokalen Führern erfahren wir mehr über ihre Lebensweise und Kultur. Wir kehren am späten Nachmittag des Tag 14 zurück nach Maun und haben Zeit für einen optionalen Rundflug über das Okavango Delta, um dieses Naturwunder aus einer anderen Perspektive zu erleben.  (Fx3 Mx3 Ax2)

Enthalten: Eintrittsgebühr Okavango Delta, Mokoro Exkursion
Übernachtung: 2 x Wild zelten mit einfachen sanitären Einrichtungen (Eimerdusche), 1 x Zeltplatz mit guten sanitären Einrichtungen mit warmen Duschen, Swimmingpool, Restaurant und Bar
Distanz/Zeit: 2 Stunden 4WD Transfer ins Delta (jede Strecke)
Optionale Aktivitäten: Rundflug über das Okavango Delta (+/- USD 95-120 pro Person - je nach Personenzahl pro Flugzeug)

15. Tag: Khama Rhino Sanctuary
Unterwegs in südliche Richtung fahren wir durch die Weiten der Kalahari Wüste auf dem Weg zum Khama Rhino Sanctuary. Dies ist ein Community-based Wildlife-Projekt, dass im Jahr 1992 gegründet wurde und sich der Rettung der bedrohten Nashörner widmet. Das Gebiet war früher voller Wildtiere und soll demnächst wieder seinen früheren natürlichen Zustand erreichen. Der wirtschaftliche Nutzen unterstützt die lokale Batswana Gemeinschaft durch den Tourismus und die nachhaltige Nutzung natürlicher Ressourcen. Wir hoffen, einige der seltenen Nashörner auf einer Pirschfahrt am Nachmittag beobachten zu können. (F,M,A)

Enthalten: Eintrittsgebühr und Pirschfahrt
Übernachtung: Camping mit guten sanitären  Einrichtungen mit warmen Duschen Distanz/Zeit: 450 km, ca. 6 ½ Stunden (ohne Stopps für Besichtigungen)
Optionale Aktivitäten: Nachtpirschfahrt im offenen Fahrzeug

16. Tag: Johannesburg
Wir machen uns auf zur Rückfahrt nach Südafrika und erreichen Johannesburg am späten Nachmittag. Wir verabschieden uns von unseren Tourguides und Mitreisenden.

Diese Tour endet am Flughafen Johannesburg gegen 17:00 Uhr. Ein Rückflug mit dem Flug von South African Airlines um 19:30 Uhr nach Frankfurt ist möglich.

Sollte eine zusätzliche Übernachtung im Tourhotel in Johannesburg gewünscht werden, dann buchen wir diese gerne für Sie. Der Transfer zur Unterkunft ist inklusive. Den weiteren Flughafentransfer arrangieren wir auf Wunsch gegen Aufpreis.
(F)

Distanz/Zeit: 630 km, ca. 7½ Stunden (ohne Grenzeformalitäten und Stopps für Sehenswürdigkeiten und Mittagessen)       
Jetzt anfragen oder buchen
  • November 2017

    • 04.11.2017 - 19.11.2017 Wenige Plätze 1.650 € zzgl. 300 USD (ca. 255 EUR)
      Local Payment
      anfragen buchen
    • 25.11.2017 - 10.12.2017 Ausgebucht 1.650 € zzgl. 300 USD (ca. 255 EUR)
      Local Payment
      anfragen buchen
  • Dezember 2017

    • 16.12.2017 - 31.12.2017 Ausgebucht 1.650 € zzgl. 300 USD (ca. 255 EUR)
      Local Payment
      anfragen buchen
VARIANTE
Diese Tour kann auch als Safari mit Übernachtung in festen Unterkünften gebucht werden:



Die Tour kann auch als verkürzte 9-tägige Reise von Kapstadt bis Victoria Falls gebucht werden:



Teilnahme
Ein wichtiger Bestandteil dieser Safari ist die aktive Teilnahme. Einladen von Gepäck und Ausrüstung, Mithilfe beim Aufräumen und der Zubereitung der Mahlzeiten. Das alles ist Teil Ihres Afrika Abenteuers und wenn jeder seinen kleinen Beitrag zum Gelingen leistet, gestaltet sich der Ablauf der Reise reibungslos. Die Reiseleiter bereiten alle Mahlzeiten selbst zu, bitten jedoch die Teilnehmer um Mithilfe beim Abwasch.

Schwierigkeitsgrad
Jeder, der über einen guten gesundheitlichen Allgemeinzustand verfügt, wird die Tour problemlos genießen können. Einfaches Campen in der Wildnis ist für Naturburschen und -frauen eine wahre Freude. Man wird schon mal ein wenig staubig und schwitzt, aber gerade das macht Afrika aus!

Der Reiseablauf sieht einige längere Tage "on the road" vor. Die Straßen in den abgelegenen Gebieten sind nicht im besten Zustand und die Fahrt kann mitunter langsam und staubig vonstatten gehen. Grenzkontrollen, Straßenschäden oder das Wetter können manchen Zeitplan zur Makulatur werden lassen. Vergessen Sie jedoch nie: Der Weg ist das Ziel! Nehmen sie die vielfältigen, exotischen Eindrücke auf und genießen in Momenten, in denen es mal nicht so schnell vorwärts geht das Abenteuer Afrika.

Besonderer Fokus
The Painted Dog Conservation Centre außerhalb des Hwange Nationalpark in Simbabwe rehabilitieren verletzte und verwaiste Wildhunde. Eine faszinierende, wunderschöne und sozialer Tierart, die vom Aussterben bedroht ist.  www.painteddog.org

Nachhaltiger Tourismus
Simbabwe ist seit vielen Jahren abseits der touristischen Hauptrouten. Naturschutz ist eine Herausforderung für viele Simbabwer in den Nationalparks und auf privaten Grundstücken geworden. Im Matobos und Hwange Nationalpark übernachten wir auf lokalen und privaten Camps und arbeiten mit lokalen Führern zusammen. Dadurch werden touristische Einnahmen zurück zu den Menschen in der Region gebracht. Das trägt zum Schutz dieser wunderschönen Wildnisregion bei.

Allgemeines zu den Reiseländern
Da Simbabwe in den vergangenen Jahren in einen politische Machtkampf verwickelt war, schreckte dies viele Touristen ab. Dennoch sind Simbabwer immer freundlich und hilfsbereit zu Besuchern und Touristen werden mit offenen Armen empfangen. Botswana ist ein sicheres Reiseland und Ihr Reiseleiter kennt beide Länder ganz genau und wird sich bemühen, Ihnen die schönsten Seiten der Länder zu zeigen und ganz nebenbei, gewissenhaft auf ihre Sicherheit zu achten.