Trekking und Safari im Ngorongoro Hochland Tansania

Trekking und Safari im Ngorongoro Hochland

  • Wanderung mit den Massai durch spektakuläre Vulkanlandschaften
  • Abstieg in den Empakaai Krater mit Tierbeobachtungsmöglichkeiten
  • Pirschfahrten im Lake Manyara Nationalpark und im Ngorongoro Krater
  • Spektakuläre Tierbeobachtungen & eindrucksvolle Landschaftsbilder
  • Eindrucksvolle Wanderung im Ngorongoro Hochland mit Blick auf die faszinierende Vulkanlandschaft des Ostafrikanischen Grabenbruchs
  • Überblick
  • Leistungen
  • Reiseverlauf
  • Termine & Preise
  • Zusatzinformationen
Karte
Karte

7 Tage Tansania

ab  2.885 € Anfragen oder buchen

Auf unserer kombinierten 7-tägigen Wander- und Safarireise erleben Sie einzigartige Wildbeobachtungen und unbeschreibliche Landschaften im Norden von Tansania. Die faszinierende Vulkanlandschaft des Ngorongoro Hochlands mit den erloschenen Vulkanen Olmoti, Empakaai und dem Götterberg der Masai, dem Ol Doinyo Lengai, wird Sie in Ihren Bann ziehen. Auch der scheinbar unbegrenzte Tierreichtum und die fantastischen Tierbeobachtungsmöglichkeiten während Ihrer Pirschfahrten im Ngorongoro Krater und im Lake Manyara Nationalpark, lassen diese Aktivreise zu einem unvergesslichen Erlebnis werden. Sie wandern durch Massai-Gebiet und lernen die Kultur und Tradition dieses stolzen Kriegerstammes näher kennen. Während der Wanderung übernachten Sie naturverbunden auf wilden Campingplätzen mit einfachen sanitären Verhältnissen.

1. Tag: Arusha/Moshi - Lake Manyara NP
2. Tag: Ngorongoro Kratertour - Nainokanoka
3. Tag: Nainokanoka - Olmoti Krater - Bulati
4. Tag: Bulati - Empakaai Krater
5. Tag: Empakaai Krater - Nayobi
6. Tag: Nayobi - Lake Natron
7. Tag: Lake Natron - Arusha/Moshi

Leistungen enthalten

Tansania Wanderreise gemäß Programm, Pirsch-/Tierbeobachtungsfahrten wie beschrieben, 4-tägige Wanderung im Ngorongoro Hochland, sämtliche Nationalpark-, Camping- und Masaigebühren, Ngorongoro Krater Einfahrtsgebühr, komplette Camping- und Kochausrüstung: Zelte, Kochgeschirr, Schlafmatten etc. (außer Schlafsack), Transport im Safarifahrzeug (Landcruiser mit Fensterplatz für jeden Teilnehmer), Gepäcktransport während der Trekkingtour auf Maultieren inkl. Führer

Leistungen nicht enthalten

Internationale Flüge (gerne über uns buchbar), Getränke, Vor- und Nachübernachtungen, Visum Tansania, optionale Ausflüge und Aktivitäten, persönliche Ausgaben, Trinkgelder, Reiseversicherung

Unterbringung

6x Camping (2-Personen-Zelt)

Bitte beachten Sie, dass einige Campingplätze nur über recht einfache sanitäre Anlagen verfügen.

Aufpreis für Übernachtung in Lodges am Ngorongoro Krater (Rhino Lodge) und Lake Natron (Lake Natron Halisi Camp): + 250 EUR

Verpflegung

Vollpension (3 Mahlzeiten pro Tag) beginnend mit dem Mittagessen (Lunchbox) am Tag 1 und endend mit dem Mittagesssen (Lunchbox) an Tag 7

Tourbegleitung

Englischsprachiger Safari-Reiseleiter/Fahrer, Masai-Guide und Begleitmannschaft während der Trekkingtour, Koch

Transportarten

Spezial-Safarifahrzeug, Zu Fuß

Zusätzliche Übernachtungen

Gerne organisieren wir Ihnen zusätzliche Übernachtungen vor/nach der Safari in Arusha oder Moshi. Bitte kontaktieren Sie uns.

Optionale Ausflüge / Zusatzleistungen

Es besteht die Möglichkeit am letzten Tag den Ol Doinyo Lengai zu besteigen. Der Aufstieg ist anstrengend und erfordert eine sehr gute Fitness.

Aufpreis für Besteigung des Ol Doinyo Lengai:
+ 130 EUR bei 1 Person
+ 90 EUR bei mind. 2 Teilnehmern
1. Tag: Moshi / Arusha - Lake Manyara Nationalpark
Am Vormittag startet Ihre Trekking- und Safaritour in das Ngorongoro Hochland. Am Morgen werden Sie von Ihrem Safari-Guide vom Hotel in Arusha oder Moshi abgeholt. Ihr erstes Ziel ist der Lake Manyara Nationalpark, wo Sie Ihre erste Pirschfahrt erleben. Eingeschlossen vom Afrikanischen Grabenbruch, dem Rift Valley bietet dieser verhältnismäßig kleine Nationalpark aufgrund seiner abwechslungsreichen Landschaft eine Vielfalt an Lebensräume, die unvergleichlich ist. Der Park ist berühmt geworden durch seine Baumlöwen, die sich mit etwas Glück dabei beobachten lassen, wie sie lässig auf einer Astgabel ruhend, die Ruhe genießen. Zahllose Elefanten, Giraffen, Zebras, Paviane, Impalas, Wasserbüffel und Gnus lassen sich dafür leichter beobachten. Anziehungspunkt für über 400 Vogelarten stellt der Manyara Soda See dar, der dem Park seinen Namen gab. Vor Sonnenuntergang verlassen Sie den Park und fahren noch ein kurzes Stück Richtung Ngorongoro Krater.
Übernachtung auf dem Campingplatz direkt am Ngorongoro Krater.
(-/M/A)

2. Tag: Ngorongoro Kratertour - Nainokanoka
Am frühen Morgen geht es auf zur Erkundung des berühmten Ngorongoro Kraters. Der Ngorongoro Krater ist Teil der 8000 km² großen Conservation Area. Der Krater ist die vollständige Caldera eines eingestürzten Vulkans, mit einem Durchmesser von 20 km bei einer Tiefe von 600 Metern. Er wird oft auch als "Garten Eden" bezeichnet, denn in ihm leben über 20.000 Großtiere. Zwar können die Tiere den Krater jederzeit verlassen, aber da das natürliche Nahrungs- und Wasserangebot kontinuierlich in reichem Maß zur Verfügung steht, verlassen die meisten Tiere ihn nie. Mit dem Safarifahrzeug fahren Sie über eine steile Piste hinunter zum Kraterboden. Die Aussicht während der Fahrt ist faszinierend. Auf dem Grund des Kraters finden sich Wälder, Sümpfe, Flussläufe sowie den sodahaltigen Magadi See. Neben Löwen, Gnus, Zebras, Büffeln, Elefanten und Gazellen gibt es hier sehr große Chancen das seltene Spitzmaulnashorn zu erblicken. Nach der 6-stündigen Kratertour verlassen Sie den Krater und fahren in nördliche Richtung zum Olmoti Krater. Sie übernachten im kleinen Masai Dorf Nainokanoka, unweit des erloschenen Kraters.
Übernachtung im Zelt.
(F/M/A)

3. Tag: Nainokanoka - Bulati
Heute beginnt die 4-tägige Wanderung im Ngorongoro Hochland. Einzigartig ist hier die gut funktionierende Nachbarschaft zwischen den Wildtieren und den ca. 40.000 Massai, die mit ihren Rinder- und Ziegenherden das Gebiet bevölkern. Während das Gepäck auf Esel verladen wird, lernen Sie Ihren Massai Guide kennen, der Sie die nächsten Tage begleiten wird. Sie wandern zum Olmoti Krater und zum Munge River, der im Krater entspringt und über einen eindrucksvollen Wasserfall 70m in die Tiefe stürzt. Die dicht bewaldeteten Hänge des Olmoti Krater steigen über 3000m empor, der höchste Punkt des Kraterrandes beträgt 3099m. Die Masai nutzen den Kraterboden, um das Vieh auf den saftigen Weiden friedlich neben Elenantilopen und Büffeln grasen zu lassen. Über die Embulbul Depression führt Sie der Weg zum kleinen Masai-Dorf Bulati. Während Sie sich von der Wanderung erholen, wird das Zelt für Sie aufgebaut und die Mannschaft zaubert ein leckeres Abendessen. Den Abend genießen Sie in idyllischer Natur, abseits der großen Touristenströme.
Übernachtung im Zelt.
(F/M/A)

4. Tag: Bulati - Empakaai Krater
Heute wandern Sie weiter durch die fantastische Landschaft des Kraterhochlandes. Die Landschaft besticht vor allem durch ihre Unberührtheit, die Dank einer kontrollierten Agrarnutzung erhalten werden konnte. Vorbei an erloschenen Vulkanen mit Blick auf Kilimandscharo, Meru, Olmoti und Lolmasin wandern Sie durch Massai Weidegebiet. Immer wieder begegnen Ihnen Viehherden mit ihren typischen rotgewandeten Hütern. In den Sommermonaten kann es auf der Hochebene besonders in den Morgenstunden frostig kühl sein, sobald jedoch die Sonne höher steht, werden die Temperaturen angenehmer. Nach einem letzten steilen Anstieg erreichen Sie schließlich den Kraterrand des Empakaai. Der Ausblick in den dicht bewaldeten Kratergrund zur einen und in die weite Steppe zur anderen Seite, entschädigt für die Strapazen. 

Übernachtung im Zelt.
(F/M/A)

5. Tag: Empakaai Krater - Nayobi
Vom Camp am Kraterrand steigen Sie heute in den Empakaai Krater hinab. Der Karterboden wird dominiert durch einen 3km großen Sodasee. Angezogen durch das giftgrüne, alkalische Wasser, siedeln in seiner Nähe große Schwärme von Zwergflamingos und anderen Wasservögeln. Am Westrand der Caldera bietet ein dichter Wald Antilopen und Büffeln Schutz. Ein bewaffneter Ranger begleitet Sie auf der Wanderung, so dass Sie unbesorgt die Walking Safari genießen können. Die Wanderung vom Kraterrand zum See und zurück dauert ca. 5-7 Stunden. Am Nachmittag verlassen Sie dann den Empakaai und wandern weiter zum kleinen Dorf Nayobi. Übernachtung in der Nayobi School.
(F/M/A)

6. Tag: Nayobi - Lake Natron
Früh am Morgen brechen Sie auf und wandern bis zum Acacia Camp, wo bereits das Fahrzeug auf Sie wartet. Nach der Verabschiedung Ihres Masai Guides fahren Sie zum Lake Natron. Der Weg führt Sie vorbei am Götterberg der Masai - dem Ol Doinyo Lengai. Es ist der einzige noch aktive Vulkan des ostafrikanischen Grabenbruchs. Seine andauernde Aktivität lässt sich auch eindrucksvoll an den zerfurchten Flanken erkennen. Der ganze Berg ist mit einer grauen Schicht sodahaltiger Asche überzogen, Vegetation gibt es kaum. Das besondere am Götterberg der Masai: er ist der einzige aktive Vulkan weltweit, der tiefschwarze Lava ausstößt. Diese Lava ist im Vergleich zur sonst üblichen roten Lava mit 550°C kalt und erstarrt bereits nach kurzer Zeit an der Oberfläche. Ihr heutiges Tagesziel ist der Lake Natron. Der alkalische See ist Anziehungspunkt für viele Vögel, hauptsächlich jedoch für Flamingos. Er gilt als eine der letzten Brutstädten für den Zwergflamingo. Rund um den See gibt es viele heiße Quellen in deren Umgebung sich Weißlippenbuntbarsche tummeln. Auch viele Vögel kommen zu den Quellen. Der Grund ist die blau-grün Alge, die ihnen als Nahrungsgrundlage dient. Am Ende der Trockenzeit, wenn sich der Rand des Sees in ein morastiges Gebiet verwandelt beginnen die Flamingos dort ihre Nester zu bauen und zu brüten. Am Nachmittag können Sie eine Wanderung zu den Wasserfällen in der Ngare Sero Gorge unternehmen. Ausgangspunkt für alle Ausflüge rund um den Lake Natron ist das Masai Dorf Engare Sero, wo Sie heute übernachten.
Übernachtung auf dem Campingplatz oder gegen Aufpreis im komfortablen Lake Natron Tented Camp.
(F/M/A)


7. Tag: Lake Natron - Arusha / Moshi
Am Morgen fahren Sie zum See und nutzen die Gelegenheit die vielen Flamingos am Ufer bei der Nahrungssuche zu beobachten. Am Nachmittag fahren Sie zurück nach Arusha / Moshi. Ende der Tour. (F/M/-)
Jetzt anfragen oder buchen
Gruppenermäßigung
Der genannte Preis ist gültig pro Person bei einer Gruppe von 2 Reiseteilnehmern mit Unterbringung im Doppelzimmer. Für Gruppen ab 3 und mehr Personen reduziert sich der Tourpreis wie folgt:

2017
Preis pro Person bei Gruppengröße:
3 Teilnehmer: 2.415 EUR
4-5 Teilnehmer: 2115 EUR
6 Teilnehmer: 2035 EUR

Diese kombinierte Wander- und Safaritour können Sie auch problemlos mit der ebenfalls durch uns angebotenen Kilimandscharo Besteigung oder einem Badeaufenthalt auf Sansibar kombinieren. Bitte fragen Sie uns!

Hinweise
Sie sollten eine gewisse Bereitschaft zum Komfortverzicht mitbringen. Einige Campingplätze verfügen nur über sehr einfache Sanitäranlagen, die nicht unbedingt den europäischen Anforderungen entsprechen.

Aufgrund ungünstiger Verhältnisse, schlechten Wetters etc. kann es zu Verzögerungen, Routen- oder Programmänderungen kommen. In solch einem Fall bitten wir Sie um Ihre Geduld und Toleranz.

Unterstützung einer Dorfgemeinschaft
Wir spenden einen Teil des Reisepreises an das kleine Masai-Dorf Naiti Village. Die Menschen des Dorfes leben unter einfachsten Bedingungen und benötigen Unterstützung, um grundlegende Dinge wie eine Krankenstation erschaffen zu können. Während der Safari können Sie auf Wunsch dem Dorf einen Besuch abstatten und unsere Masai-Freunde führen Sie gerne herum. Eine sehr authentische und nicht-touristische Erfahrung! Die Dorfbewohner bedanken sich im Voraus für Ihre Unterstützung!