Swahili Coast - The Beach Crab Tansania

Swahili Coast - The Beach Crab

  • Idyllischer Aufenthalt an der ursprünglichen Festlandküste
  • Swahili Küste / Ushongo Beach
  • Traumhafte Sandstrände
  • Erholung Pur - ohne Touristenmassen
  • Überblick
  • Leistungen
  • Reiseverlauf
  • Termine & Preise
Karte
Karte

4 Tage Tansania

ab  205 € Anfragen oder buchen

Traumhafter weißer Sandstrand, hohe Palmen die sich sanft im Wind wiegen, glasklarer Indischer Ozean - das sind die Worte mit denen man die Lage der kleinen, aber feinen Beach Lodge "The Beach Crab" beschreiben kann. Dieses kleine Paradies findet sich an der nördlichen Swahili Küste, ca. 20km von Pangani entfernt. In der Nähe gibt es nur eine kleine Fischeransiedlung namens Ushongo Beach, ein herrlicher Rückzugsort für Ruhesuchende. Vor der Küste laden wunderschöne Korallenriffe zum Schnorcheln und Tauchen ein. Geschichtsinteressierte können Ausflüge auf den Spuren deutscher Kolonialherren nach Tanga und Pangani unternehmen. Auch der nahgelegene Saadani Nationalpark ist ein lohnendes Ausflugsziel und bietet eine große Anzahl an Giraffen, Büffeln, Gnus, Antilopen und Zebras - und das direkt am Indischen Ozean!

Leistungen enthalten

4 Tage / 3 Nächte Aufenthalt im Beach Crab Resort, Unterbringung in Coconut-Bungalows inkl. Halbpension

Leistungen nicht enthalten

Internationale Flüge (gerne über uns buchbar), Flughafentransfers, nicht genannte Mahlzeiten und Getränke, Visum für Tansania, optionale Ausflüge und Aktivitäten, persönliche Ausgaben, Trinkgelder, Reiseversicherung

Unterbringung

3 Übernachtungen im Beach Crab Resort / Unterbringung im Coconut Bungalow (Doppelzimmer)

Einzelzimmer-Zuschlag: 45 EUR
Ermäßigung im 3-Bett-Zimmer: 30 EUR p.P.
Kinderermäßigung bitte anfragen

Verpflegung

Halbpension (Frühstück und 3-Gänge-Abendessen)

Zusätzliche Übernachtungen

Gerne können Sie den Aufenthalt im Beach Crab Resort individuell verlängern. Preise für Zusatznächte gerne auf Anfrage.

Flughafentransfer

Transfers bieten wir Ihnen gerne wie folgt an:

Pangani Flugplatz/Mashando: 15 EUR
Pangani Fährhafen: 50 EUR
Tanga: 120 EUR
Dar es Salaam: 380 EUR
Moshi: 380 EUR
Kilimanjaro Airport: 400 EUR
Arusha: 450 EUR

Preise verstehen sich pro Fahrzeug (max. 3 Personen) und pro Strecke.

Weiterhin organisieren wir auf Wunsch auch Fährüberfahrten bzw. Inlandsflüge nach Sansibar, Kilimanjaro, Dar es Salaam etc.
The Beach Crab
65 km südlich von Tanga empfängt Sie das deutsche Management des Beach Crab Resorts zwischen Pangani und dem Saadani Nationalpark herzlich. Die Unterkunft liegt idyllisch am glasklaren Indischen Ozean in der palmengesäumten Bucht von Ushongo Beach mit einem malerischen, kilometerlangen weißen Sandstrand vor der Türe. An der Strandbar können Sie bei einem Sundowner den Einbruch der afrikanischen Nacht mit einem herrlichen Sonnenuntergang genießen und auf oberster Ebene wird Ihnen das Abendessen im Restaurant, bei einer fantastischen Aussicht auf den Indischen Ozean, serviert.

Das Beach Crab Resort hat neben der tollen Bar, dem Restaurant und dem herrlichen Strand noch aufregende Ausflüge und Aktivitäten zu bieten: es verfügt über eine eigene Tauchbasis; ein Hausriff zum Schnorcheln, etwa 150m vom Strand entfernt; einen eigenen Windsurfpool und Seekayaks. Die Ausrüstungen werden regelmäßig gewartet. Wer an Land aktiv sein möchte kann Wandertouren und Spaziergänge unternehmen, an der Beachvolleyballanlage spielen oder sich u.a. beim Tischtennis, Billard und Dart austoben. Ausflüge zum Saadani Nationalpark, eine Stadtführung oder eine Bootstour über den Pangani River werden ebenfalls angeboten.

Lage:
südlich von Ushongo Beach, einem kleinen Fischerort 20 km von Pangani entfernt

Ausstattung:

Das kleine, gemütliche Hotel ist ansprechend ausgestattet und bietet den Gästen einen umfassenden Service. Das Herzstück der Anlage sind die Strandbar "Ramba RamBar" und das Restaurant unter einem beeindruckenden Makuchidach. Wenn die Sonne untergeht, kann man es sich auf einem der Beachsofas unter der überdachten Holzterrasse gemühtlich machen und stilvoll einen Sundowner genießen. Das Restaurant in der obersten Etage bietet einen grandiosen Panoramablick auf den Indischen Ozean. Das Essen ist hausgemacht, sogar die Frühstücksbrötchen werden selbst hergestellt. Frischer Fisch und Meeresfrüchte stehen genauso auf dem Speiseplan wie lokales Obst und Gemüse. Mittags wird eine kleine Snackauswahl angebotenen, Abends wird ein abwechslungsreiches 3-Gänge-Menü serviert. Besonders beliebt ist auch der wöchentliche Grillabend. Hier stehen leckere Gerichte wie Tandoori Fisch, Honig-Chili-Garnelen, marinierter Oktopus, Gemüsesäckchen "Ratatouille" und Feuerkartoffeln auf dem Plan. Das Resort verfügt außerdem über ein Beachvolleyballfeld, Tischfußball-Kicker, Billard, Tischtennis und Dart. Eine Box mit einer Auswahl an Brett- und Strandspielen wie Backgammon oder Boccia steht immer bereit.

Zimmer:
Die 7 geräumigen und komfortablen Coconut Bungalows sind liebevoll eingerichtet und vermitteln eine Wohlfühlatmosphäre. Die Zimmer sind eingerichtet mit einem großen Doppelbett, Moskitonetz, Sofaecke, Kleiderschrank, Zimmersafe, Ventilator, Tisch und Stühlen. Jeder Bungalow hat sein eigenes gemauertes und gefliestes Bad, welches europäischen Komfort mit Dusche, Waschbecken und Toilette mit Wasserspülung bietet. Die Wände und das Dach des Bungalow sind traditionell aus Kokospalmblättern geflochten und garantieren ein angenehmes Innenklima. Es können bei Bedarf auch ein oder zwei Zustellbetten aufgestellt werden. Von der Natursteinterrasse mit Sonnenliegen hat man einen fantastischen Blick auf den Indischen Ozean und garantiert immer eine frische Brise. Hier kann man herrlich in privater Atmosphäre entspannen.

Verpflegung:
Halbpension

Aktivitäten:
Das Beach Crab Resort bietet eine Vielzahl an sportlichen Aktivitäten. Verschiedene Strandaktivitäten wie Beachvolleyball, Lenkdrachenfliegen, Beachball, Frisbee oder Boule werden ebenso angeboten wie Mountainbiketouren oder Windsurfen. Die Unterwasserwelt läßt sich mit dem hoteleigenen Tauchcenter erkunden, Tauchausrüstung kann vor Ort geliehen werden. Auch Ausflüge zum Saadani Nationalpark, nach Tanga oder Pangani werden angeboten.

Ushongo / Pangani:
Das romantisch an der Mündung des Pangani River in den Indischen Ozean liegende, 8.000 Einwohner reiche Pangani ist touristisch noch recht unerschlossen und daher für Sie/uns besonders interessant!

Im 19. Jhd. entstand in Pangani eine wichtige Handelsbasis, die zum wichtigsten Endpunkt der nördlichen Karawanenroute wurde. Reich wurde Pangani durch den Handel mit Elfenbein und Sklaven, der Ende des 19. Jhds. durch die hohen Zölle der Deutsch-Ostafrikanischen Gesellschaft (DOAG) nicht mehr fortbestehen konnte. Eine weitere Hochkonjunktur erlebte Pangani später durch den Sisal-Boom, der aber schnell wieder verebbte. Heute ist die einzige regelmäßige Staatseinnahme der Handel mit Kokosnüssen. Die endlosen Plantagen Panganis tragen zu über 50% der landesweiten Erträge bei!

Die touristische Unerschlossenheit des Ortes erfährt man bereits beim Einfahren in die Region an den Straßen: die nämlich nicht gut ausgebaut oder asphaltiert sind. Das Stadtbild des Fischerortes ist malerisch geprägt von verwahrlosten ehemaligen arabischen Geschäftshäusern und deutschen Kolonialbauten; die Strände gehören zu den wundervollsten des Landes und besonders bei den etwa 20km nördlich liegenden Fischerdörfern von Ushongo findet man herrliche Traumstrände. Geht man am Sandstrand spazieren, kommt man vorbei an zerfallenen, kolonialen Häusern mit traditionellen Arbeitsgeräten davor; schauen Sie den Kindern beim Muschelsammeln zu und genießen Sie den Saft der Kokosnüsse am palmengesäumten Sandstrand. Im Meer fahren immer wieder kleine traditionelle Fischerboote vorbei, die Ihre Netze geduldig im Wasser auswerfen und im blauen Himmel kreisen Möwen auf der Suche nach Leckereien aus dem fischreichen Salzwasser.

Ausflüge kann man in und um Pangani einige unternehmen! Sucht man am tansanischen Festland Tauchspots und Korallenbänke, findet man hier die besten, z.B. liegt an der 11km entfernten Insel Maziwe ein exzellentes Riff zum Schnorcheln. Will man auf Krokodile, Flusspferde und sogar Delfine treffen, kann man auf dem Pangani River eine herrliche Flusstour unternehmen. An der südlichen Uferseite, östlich des Fischerortes Bwemi, stehen noch Ruinen einer portugiesischen Festungsanlage und ein Platz mit islamischen Grabmälern aus dem 15. Jhd. Im 17. Jhd. sind in Muhembo, dem früheren Pangani, die Portugiesen eingefallen, von denen im Ort selbst allerdings keine Überreste mehr vorhanden sind.

Ca. 60 km von Pangani liegt der Saadani Nationalpark - Tansanias einziges Naturschutzgebiet, das an den Indischen Ozean grenzt. Große Palmen wiegen sich sanft in der kühlen Brise des Indischen Ozeans. Türkisblaues Wasser umspült den weißen Sandstrand unter der tropischen Sonne Ostafrikas, während traditionelle Dhows langsam am Horizont vorüberziehen und Swahili-Fischer ihre Netze auswerfen. Der Park befindet sich im historischen Dreieck zwischen Bagamoyo, Pangani und Sansibar und umfasst eine Fläche von ca. 1.100 km². Durch seine Lage herrscht heißes und zugleich feuchtes Küstenklima.

Auf Safaris und Erkundungstouren kann eine große Vielfalt an Tieren beobachtet werden: Büffel, Giraffen, Wasserböcke, Kuhantilopen, Paviane und Grüne Meerkatzen teilen sich mit zahlreichen Reptilien und Vögeln das Reservat. Darüber hinaus tummeln sich im angrenzenden Ozean etliche Fischarten, Grüne Meeresschildkröten, Buckelwale und Delfine. Auf Flusspferde und Krokodile trifft man mit großer Wahrscheinlichkeit bei Bootsausflügen auf dem mangrovengesäumten Wami-River. Der Wami ist außerdem ein hervorragendes Gebiet, um Vögel wie den Eisvogel, den Fischadler und zahlreiche Arten von Stelzvögeln zu beobachten.
Jetzt anfragen oder buchen