Kultur & Wandern in Nord-Peru Peru

Kultur & Wandern in Nord-Peru

  • Wander- und Kulturreise zu den Höhepunkten Nordperus
  • Einzigartige Ruinen: Chan Chan, Huaca del Sol und Tucume
  • Koloniale Städte: Trujillo und Cajamarca
  • Kuelap - geheimnisvolle Stätte der Chachapoyas Kultur
  • Gocta Wasserfälle - dritthöchste der Welt
  • Trekkingtouren zu den Kultstätten der Chachapoyas
  • Überblick
  • Leistungen
  • Reiseverlauf
  • Termine & Preise
  • Zusatzinformationen
Karte
Karte

14 Tage Peru

ab  2.245 € Anfragen oder buchen

Der Norden Perus wird noch immer sehr wenig besucht und steht völlig zu Unrecht im Schatten der weltberühmten Sehenswürdigkeiten im Süden des Landes. Im Norden verbinden sich außergewöhnliche archäologische Stätten mit spektakulären Landschaften. Diese Region ist ein El Dorado für kulturinteressierte und abenteuerlustige Menschen. Hervorzuheben sind sicherlich die Bauten der Chachapoyas Kultur, wie die Festung von Kuelap oder die Anlagen von Revash und Concona. Die Natur hat auch einiges spektakuläres zu bieten und der Gocta Wasserfall ist mit etwa 700 m Fallhöhe der dritthöchste Wasserfall der Erde. Koloniale Städte wie Trujillo oder Cajamarca runden das Bild ab.

1. Tag: Trujillo
2. Tag: Chan Chan & Huaca de Luna
3. Tag: Trujillo - El Brujo & Señora Cao - Chiclayo
4. Tag: Tucume & Huaca Rajada
5. Tag: Chiclayo - Chachapoyas
6. Tag: Chachapoyas
7. Tag: Karajia & Chipurik
8. Tag: Kuélap - Leymebamba
9. Tag: Tageswanderung Diablo Huasi & Petaca.
10. Tag: Revash - Chachapoyas
11. Tag: Tageswanderung Gocta Wasserfall
12. Tag: Chachapoyas - Tarapoto
13. Tag: Tarapoto - Lima
14. Tag: Lima

Leistungen enthalten

Nord-Peru Rundreise und Wanderungen lt. Programm,
Ausflüge, Aktivitäten und Besichtigungen lt. Programm: Stadtbesichtigung in Trujillo und Chachapoyas, Besuch von Chan Chan, Huaca de Luna & Sol, archäologischer Komplex von El Brujo & Señora Cao, Ausgrabungsstätte Huaca Rajada, Pyramidenstadt Tucume, Grabkammern von Chipurik & Karajia, Wanderungen nach Kuélap inkl. Besichtigung, den Gocta Wasserfällen, Revash, Diablo Wasi & Petaca, Eintrittsgebühren

Leistungen nicht enthalten

Internationale Flüge und Inlandsflüge (gerne über uns buchbar), nicht genannte Mahlzeiten und Getränke, Reiseversicherung, persönliche Ausgaben, optionale Ausflüge und Aktivitäten, Trinkgelder, Flughafen- und Ausreisesteuern

Unterbringung

13 Nächte in Standard-Hotels

Die Unterbringung erfolgt im Doppelzimmer.

Die Unterbringung ist auf Wunsch auch in höherwertigen Hotels möglich. Aufpreis bitte anfragen.

Verpflegung

13x Frühstück
5x Mittagessen (Lunchpaket)

Tourbegleitung

lokale, englischsprachige Reiseleiter

Transportarten

Zu Fuß, Taxi, Privatfahrzeug

Zusätzliche Übernachtungen

Bitte kontaktieren Sie uns - wir beraten Sie gerne!

Flughafentransfer

inklusive am Ankunfts- und Abreisetag

Optionale Ausflüge / Zusatzleistungen

Flug Tarapoto - Lima: ab 150 EUR
1. Tag: Trujillo
Individuelle Anreise. Nach der Ankunft am Flughafen in Trujillo erfolgt der Transfer in die Stadt. Der Vormittag steht Ihnen zur freien Verfügung und Sie können sich von der Anreise erholen. Am Nachmittag unternehmen Sie eine geführte Besichtigungstour zu den einzigartigen Bauwerken und dem kolonialen Stadtkern von Trujillo.
(-/-/-)

2. Tag: Chan Chan & Huaca de Luna
In der Nähe von Trujillo, im Tal des Rio Moche, befinden sich die pyramidenförmigen Tempel der Sonne und des Mondes. Beide Anlagen sind Zeugnisse der Moche Hochkultur. Die Huaca del Sol, ein siebenstufiges Bauwerk, zählt zu den faszinierendsten, jemals aus Lehmziegeln errichteten Bauwerken der Welt. Es erreicht noch heute eine beachtliche Höhe von über 40 Meter. Ungefähr 180.000.000 Lehmziegel wurden für diese gigantische Pyramide verwendet. Die Huaca de Luna, nur wenige Meter von der Huaca del Sol entfernt, ist mit 21 m Höhe nur halb so groß und besteht aus drei Plattformen. In diesem Tempel wurden einst Menschen geopfert, was zahlreiche Skelettfunde beweisen. In der Anlage finden sich auch zahlreiche gut erhaltene Wandmalereien. Eine weitere Hauptattraktion ist sicherlich der archäologische Komplex von Chan Chan, der von der Chimu Kultur errichtet wurde. Chan Chan gilt als größte vorspanische Stadt in Lehmbauweise und gehört zum UNESCO Weltkulturerbe. Am Nachmittag geht es nach Huanchaco an der Pazifikküste mit vielen Restaurants an der Strandpromenade. Rückkehr nach Trujillo.
(F/-/-)

3. Tag: Trujillo - El Brujo & Señora Cao - Chiclayo
Am Vormittag geht es per Privatfahrzeug zu dem knapp 50 km nördlich von Trujillo gelegene archäologische Komplex von El Brujo. Die Huaca von El Brujo ist nicht nur für ihre wunderschönen Wandreliefs, sondern auch für den in 2006 gemachten außerordentlichen Fund der Señora Cao bekannt. Bei der ca. 1,45m großen Mumie handelt es sich vermutlich um eine Herrscherin der Moche, die um 1600 regierte. Danach geht es nach Chiclayo.
Fahrtzeit: 3 Std./ 205 km
(F/-/-)

4. Tag: Tucume & Huaca Rajada
Das heutige Ziel ist die eindrucksvolle Pyramidenstadt Tucume, wo noch etwa 25 Pyramiden zu sehen sind. Von einem  Aussichtspunkt eröffnet sich ein hervorragender Überblick über die Anlage. Danach geht es weiter zur Huaca Rajada, die Ausgrabungsstätte des geheimnisvollen Fürsten von Sipan. Im 4. Jahrhundert setzten die Moches den bedeutendsten ihrer Herrscher bei. Er wurde mit silbernen Schuhen mit dem Kopf Richtung Süden bestattet, die Nase und seine Augen waren mit goldenem Schmuck bedeckt. Für ihn wurden Frauen, Kinder und Lamas geopfert, die besten Krieger begleiteten und beschützten ihn auf seiner letzten Reise. Im Jahre 1987 wurden diese Gräber entdeckt und Sie gelten als eine der wichtigsten Ausgrabungen der jüngsten Vergangenheit. Auch dem Museum des Señor von Sipan statten wir einen Besuch ab. Rückkehr nach Chiclayo.
(F/-/-)

5. Tag: Chiclayo - Chachapoyas
Heute verlassen Sie Chiclayo und fahren nach Chachapoyas. Durch spektakuläre Landschaften führt der Weg zunächst durch die gewaltige Schlucht des Marañón, einem der mächtigsten Quellflüsse des Amazonas. Weiter geht die Fahrt nach Leymebamba und wir erreichen schließlich die Provinzhauptstadt Chachapoyas die bereits im Jahre 1538 von Alonso de Alvarado, einem General Francisco Pizarros gegründet wurde.
Fahrtzeit: 9 Std. /  430 km
(F/-/-)

6. Tag: Chachapoyas
Typisch für die Stadt sind die allgegenwärtigen kleinen schwarzen Holzbalkone, die Dächer mit den traditionellen Dachziegeln und die mit Blumen und einem bronzene Brunnen geschmückte Plaza. Von hier aus begannen die Spanier zahlreiche Expeditionen in das Amazonasgebiet. Heute steht eine geführte Stadtbesichtigung auf dem Programm, bei der Sie unter anderem auch das Dorf Huancas besuchen.
(F/-/-)

7. Tag: Karajia & Chipurik
Gegen 8 Uhr werden Sie am Hotel abgeholt und die Fahrt geht Richtung Lamud in der Provinz Luya. Unterwegs sehen Sie die in großen Felswänden gelegenen Grabkammern von Chipurik. Danach geht es zur Ortschaft von Cruzpata von wo aus Sie zu den Sarkophagen von Karajia aufsteigen. Dabei handelt es sich um große aus Kies, Ton und gehäckseltem Stroh gemischte Gefäße, die Menschengestalten ähneln. Besonders auffällig sind die große Nase und das betonte Kinn der jeweiligen Figuren. Im Hohlraum der mit Terrakotta-Farben bemalten Tongefäße sind Mumien hoher Würdeträger, die in Tüchern und Fellen eingewickelt in der typischen Hockstellung sitzen. Rückkehr nach Chachapoyas.
(F/LP/-)

8. Tag: Kuélap - Leymebamba
Durch das Tal des Rio Uctubamba geht es in aller Frühe nach Tingo, dem Ausgangsort für unsere Wanderung zur außergewöhnlichen Festung der Wolkenmenschen Kuélap. Die gewaltige Anlage liegt auf einem Berg und wird von einer massiven Steinmauer geschützt. Obwohl die Anlage 60 Jahre früher als Machu Picchu entdeckt wurde, kann Sie es nicht mit deren Berühmtheit aufnehmen. Im Inneren von Kuélap findet man die typischen mit Fresken verzierten Rundbauten. Bis heute weiß man nicht, ob die Festung ständig bewohnt war oder ob sie nur als Fluchtpunkt diente. Man weiß noch immer nicht viel über die Kultur der Chachapoyas und angeblich sollen die Menschen groß gewachsen, eine helle Haut und sogar blond gewesen sein. Nach intensiver Besichtigung geht die Fahrt weiter nach Leymebamba.
Fahrtzeit: 4 Std / Gehzeit: 3 Std. (Kuélap)
(F/LP/-)

9. Tag: Tageswanderung Diablo Huasi & Petaca.
Am Morgen werden Sie am Hotel abgeholt und nach Tambillo gebracht, von wo aus die Wanderung startet. Sie erkunden die Umgebung von Tajopampa und erreichen schließlich den archäologischen Komplex von Boveda, Diablo Huasi und Petaca. Der Komplex ist bekannt für seine Grabstätten die mit Felsmalereien der Chachapoyas Kultur verziert sind. Kennzeichnend sind auch die kreisförmigen Muster und mehrfarbigen Mausoleen die sich hoch oben an den Felswänden befinden. Rückkehr nach Leymebamba.
Fahrtzeit: 1 Std / Gehzeit: 3 Std.
(F/LP/-)

10. Tag: Revash - Chachapoyas
Heute unternehmen Sie eine Wanderung zu den bunten Grabnischen von Revash, das auf einer Höhe von 2800 m Höhe im Distrikt Santo Tomás in der Provinz Luya liegt. Die farbenfrohen Grabnischen von Revash befinden sich auf einem Felsvorsprung, hoch über einem Nebenfluss des Utcubamba nahe des Dorfes Santo Tomás. In den Grabanlagen befinden sich auch zahlreiche Felsmalereien. Rückfahrt nach Chachapoyas.
Gehzeit: 3 Std.
(F/LP/-)

11. Tag: Tageswanderung Gocta Wasserfall
Sie fahren nach Coca Huayco und wandern von hier aus nach Cocachimba und zum dritthöchsten Wasserfall der Erde. Das Wasser stürzt über 700m den Berg hinab. Er wurde erst vor wenigen Jahren entdeckt. In diesem Gebiet kommen über 25 endemische Orchideen Arten vor. Viele Geschichten ranken sich um den Wasserfall und die Nachfahren der Chachapoyas meiden das Gebiet bis heute. So geht die Legende von einer schönen Sirene um, die in der Lagune des Wasserfalls wohnt. Sie gilt als die Mutter der Fische des Flusses und Behüterin eines Goldschatzes. Wem sein Leben lieb ist, so sagen die Einheimischen, der wagt sich nicht in ihre Nähe. Nach dem Mittagessen in Cocachimba kehren Sie zurück nach Chachapoyas.
Gehzeit: 3 Std.
(F/LP/-)

12. Tag: Chachapoyas - Tarapoto
Per Privatfahrzeug geht es von Chachapoyas nach Tarapoto. Der Rest des Nachmittags steht Ihnen zur freien Verfügung um Tarapoto auf eigene Faust zu erkunden. Je nach Ankunftszeit können Sie sich optional die Wasserfälle von Ahuashiyacu anschauen (Dauer ca. 3 Std.). Fahrtzeit: 7-8 Std.
(F/-/-)

13. Tag: Tarapoto - Lima
Passend zu Ihrem Flug werden Sie am Hotel abgeholt und zum Flughafen gebracht. In Lima gelandet werden Sie bereits erwartet und zu Ihrem Hotel gebracht. Schlendern Sie den restlichen Tag durch den Stadtteil Miraflores und erstehen Sie die letzten Souvenirs.
(F/-/-)

14. Tag: Lima
Nach dem Frühstück werden Sie passend zu Ihrem Flug am Hotel abgeholt und zum Flughafen gebracht. Individuelle Rück- oder Weiterreise.
(F/-/-)
Jetzt anfragen oder buchen
  • Oktober 2017

    • 20.10.2017 - 02.11.2017 Freie Plätze 2.245 € anfragen buchen
    • 21.10.2017 - 03.11.2017 Freie Plätze 2.245 € anfragen buchen
    • 22.10.2017 - 04.11.2017 Freie Plätze 2.245 € anfragen buchen
    • 23.10.2017 - 05.11.2017 Freie Plätze 2.245 € anfragen buchen
    • 24.10.2017 - 06.11.2017 Freie Plätze 2.245 € anfragen buchen
    • 25.10.2017 - 07.11.2017 Freie Plätze 2.245 € anfragen buchen
    • 26.10.2017 - 08.11.2017 Freie Plätze 2.245 € anfragen buchen
    • 27.10.2017 - 09.11.2017 Freie Plätze 2.245 € anfragen buchen
    • 28.10.2017 - 10.11.2017 Freie Plätze 2.245 € anfragen buchen
    • 29.10.2017 - 11.11.2017 Freie Plätze 2.245 € anfragen buchen
    • 29.10.2017 - 11.11.2017 Freie Plätze 2.245 € anfragen buchen
    • 30.10.2017 - 12.11.2017 Freie Plätze 2.245 € anfragen buchen
HINWEIS ZUM REISEABLAUF
Diese Tour setzt sich aus verschiedenen Bausteinen zusammen, zwischen den die Reiseleiter wechseln können.
Transferfahrten können auch durch spanischsprachige Fahrer erfolgen.