Wüsten, Vulkane und Salzseen Bolivien · Chile

Wüsten, Vulkane und Salzseen

  • Wanderungen in der Atacama Wüste
  • Ausflug ins Mondtal und zum El Tatio Geysir
  • Salar de Uyuni - größter Salzsee der Erde
  • Titicacasee mit Sonneninsel
  • Überblick
  • Leistungen
  • Reiseverlauf
  • Termine & Preise
  • Zusatzinformationen
Karte
Karte

Bolivien · Chile

Anfragen oder buchen

Im Norden Chiles und Teilen Boliviens befindet sich eines der trockensten Gebiete der Erde. In manchen Gegenden wurde seit Menschengedenken kein Regen mehr beobachtet. Dennoch zählen die Atacama Wüste und das Altiplano zu den spektakulärsten Attraktionen Südamerikas. Lassen Sie sich auf dieser Aktivreise von einer fantastischen Mischung aus trockener Wüste, schneebedeckten Vulkanen, riesigen Salzseen, farbenprächtigen Lagunen und einer uralten Hochkultur begeistern. Sie erleben den unvergleichlichen Salar de Uyuni, den größten Salzsee der Erde und den tiefblauen Titicacasees im Herzen des Altilplano. Wir erkunden die faszinierende Landschaft der Atacama Wüste und die eindrucksvollen Geysire des Vulkans El Tatio. Erfahren und erwandern Sie mit uns die Wüsten, Salzseen und Vulkane im Herzen von Chile und Bolivien.

1. Tag: Calama / San Pedro de Atacama
2. Tag: Atacama Wüste
3. Tag: El Tatio Geysire
4. Tag: San Pedro - Villamar
5. Tag: Villamar - Salar de Uyuni
6. Tag: Salar de Uyuni
7. Tag: Tahua - Oruro - La Paz
8. Tag: La Paz - Animas Tal
9. Tag: La Paz - Titicacasee - Sonneninsel
10. Tag: Sonneninsel
11. Tag: Sonneninsel - La Paz
12. Tag: La Paz

Leistungen enthalten

Aktivreise gemäß Programm, Transport, Unterkunft und Mahlzeiten wie angegeben, Alle Ausflüge und Aktivitäten wie im Tourverlauf angegeben: Ausflugsprogramm Atacama Wüste, El Tatio Geysire, Aktivitäten Salar de Uyuni, Stadtrundfahrt in La Paz, Titicacasee mit Aktivtour auf der Sonneninsel, Eintritte und Nationalparkgebühren

Leistungen nicht enthalten

Internationale Flüge (gerne über uns buchbar), Flughafen- und Ausreisesteuern, Vor- und Nachübernachtungen zur Tour, Reiseversicherung, Visum, persönliche Ausgaben, optionale Aktivitäten/Ausflüge, nicht genannte Mahlzeiten und Getränke, Trinkgelder

Unterbringung

2 Nächte Ökolodge (DZ)
9 Nächte Hotel (DZ)

Die Unterbringung erfolgt im Doppelzimmer. Bei ungerader Teilnehmerzahl erfolgt die Unterbringung in Doppel- und Einzelzimmern. In diesem Fall wird der angegebene Einzelzimmer-Zuschlag berechnet.
EZ-Zuschlag: 98 EUR

Verpflegung

12x Frühstück
8x Mittagessen
5x Abendessen

Tourbegleitung

Englischsprachige Reiseleitung.

Transportarten

Minibus, Boot, Jeep

Zusätzliche Übernachtungen

Bitte kontaktieren Sie uns - wir beraten Sie gerne.

Optionale Ausflüge / Zusatzleistungen

Optionale Anschlussprogramme:

Option 1:
Tag 14: La Paz - Sajama Nationalpark - Ecolodge Tomarapi
Tag 15: Sajama Berg - Thermalbad
Tag 16: Tomarapi - Tambo Quemado - Lauca NP - Arica
Tag 17: Arica - Santiago

Option 2:
Tag 14: La Paz - Sajama Nationalpark - Ecolodge Tomarapi
Tag 15: Sajama Berg - Thermalbad
Tag 16: Tomarapi - Macaya Ruinen - La Paz
Tag 17: La Paz

Details und Preise auf Anfrage.
1. Tag: Calama / San Pedro de Atacama
Individuelle Anreise am Vormittag nach Calama. Die Stadt liegt im Norden von Chile. Nach der Ankunft werden Sie bereits am Flughafen von unserem Reiseleiter erwartet. Sie fahren anschließend ca. 3 Stunden durch die Wüste nach San Pedro de Atacama. Im Hintergrund sind bereits die schneebedeckten majestätischen Gipfel der Anden zu sehen. Bevor wir San Pedro erreichen, unternehmen wir eine zweistündige Wanderung durch das "Tal des Todes". Am späten Nachmittag unternehmen wir einen Ausflug in das Mondtal mit seinen skurrilen Sandsteinformationen, die bei Sonnenuntergang in allen Rottönen zu leuchten beginnen. Übernachtungen in San Pedro de Ata¬cama. (-/-/-)

2. Tag: Atacama Wüste
Früh morgens verlassen wir San Pedro und fahren in das historische Dorf Toconao zum Frühstück. Hier können wir den Handwerksmarkt besuchen, auf dem Handgefertigtes aus Alpakawolle, Kaktusholz und Vulkangestein feilgeboten wird. Weiter geht es zum Salar de Atacama, dem drittgrößten Salzsee der Erde und zur Laguna Chaxa mit der Flamingo-Kolonie. Hier unternehmen wir eine einstündige Wanderung durch die wunderbare Landschaft. Wir fahren nun zu den auf über 4000m liegenden Lagunen Miscanti und Miñique. Auf einer kleinen Wanderung rund um die Laguna Miscanti können wir uns ein Bild von der sagenhaften Szenerie machen, die bestimmt wird von hohen Vulkanen, Lagunen und kleinen Salzseen. Fahrt zurück nach San Pedro und Übernachtung wie am Vortag. (F/M/-)

3. Tag: El Tatio Geysire
Bereits um 4 Uhr morgens startet unsere Tour ins Hochland zu den höchstgelegenen Geysirfeldern der Südhalbkugel. Durch die Nacht schraubt sich das Fahrzeug immer höher hinauf, bis wir bei Son¬nenaufgang die Geysire von El Tatio erreichen. Die Höhe raubt uns fast den Atem, denn wir befinden uns bereits auf 4320 m. Nach dem Frühstück wandern wir durch die eigenartige Landschaft mit dampfenden Geysiren, blubbernden Tümpeln und heißen Quellen. Langsam kämpft sich die Sonne über den nach Schwefel riechenden Hexenkessel und wir erkennen das ganze Ausmaß des Terrains. Auf dem Rückweg statten wir den Thermalquellen von Puritama einen Besuch ab und können uns im warmen Wasser entspannen. Rückkehr nach San Pedro, wo uns der Rest des Tages zur freien Verfügung steht. (F/-/-)

4. Tag: San Pedro - Villamar
Am Morgen erledigen wir die Ausreiseformalitäten und fahren zur bolivianischen Grenze nach Hito Cajon, das auf beeindruckenden 4650m Höhe liegt. Kurz nach der Grenze erreichen wir das REA Reservat (Edurardo Abaroa Reserva). Erleben Sie hier Naturwunder, wie die grüne und rote Lagune, die insbesondere durch die über 30.000 Andenflamingos ein außergewöhnliches Erlebnis sind. Am Fuße des mächtigen Vulkans Lincancabur liegt die grüne Lagune, ein unwirkliches Landschaftsbild. Auf dem Weg nach Villamar passieren wir die Hochwüste von Pampa de Dali, die Chalviri Lagune, die heißen Quellen von Polques und die Geysire von Sol de Mañana. Übernachtung in Villamar. (F/M/A)

5. Tag: Villamar - Salar de Uyuni
Weiter Richtung Norden reisen wir vorbei an faszinierenden Gesteinsformationen, die die Erosion geschaffen hat, bis ins Hochtal von Alota und weiter vorbei an kleinen Dörfern, wie San Agustin und San Juan. Bei Chuvica erreichen wir schließlich den größten Salzsee der Erde, den Salar de Uyuni. Das Naturwunder hat eine Größe von über 10.000km² und liegt auf einer Höhe von fast 3700m. Das "Weiße Meer" ist eines der ungewöhnlichsten und eindrucksvollsten Gebiete der Erde. Am späten Nachmittag erreichen wir unser Ziel das Dorf Tahua am Fuße des Vulkans Tunupa. Genießen Sie den wunderschönen Sonnenuntergang am Salzsee. Übernachtungen in einem Salzhotel. (F/M/A)

6. Tag: Salar de Uyuni
Nach dem Frühstück starten wir unsere Trekkingtour zum Vulkan Tunupa. Die Wanderung führt zuerst durch landwirtschaftlich genutztes Gebiet und auf einer steilen Schotterstraße erreichen wir schließlich die gelb- und rotbraunen Asche- und Sandhalden des Berges. Der Ausblick auf die Salzseen Uyuni und Coipasta ist wahrlich fantastisch. Nach einer kleinen Pause steigen wir den Berg weiter hinauf bis zu einer Höhe von 5000 Meter. Wenn wir noch die nötige Verfassung haben, können wir noch weitere drei Stunden bis auf die Passhöhe aufsteigen. Rückkehr zum Hotel nach Tahua. Wer nicht an der Trekkingtour teilnehmen möchte kann alternativ das Dorf Tahua besuchen und den Einheimischen bei der Arbeit zusehen, um eine bessere Vorstellung vom harten Leben in den Anden zu bekommen. (F/M/A)

7. Tag: Tahua - Oruro - La Paz
Wir fahren an die Nordseite des Vulkans Tunupa bis zur Ortschaft Salinas de Garci Mendoza und weiter durch das karge Hochland. Wir überqueren den Krater von Tambo Tambillo und erreichen Oruro. Hier steigen wir auf den öffentlichen Bus um, der uns nach La Paz bringt. Am späten Nachmittag erreichen wir die Stadt am Fuße des mächtigen Vulkans Illimani.
Übernachtung in La Paz (F/M/-)

8. Tag: La Paz - Animas Tal
Nach einer Stadtrundfahrt geht es zum südlichen Ende von La Paz nach Ovejuyo, einem wohlhabenden Stadtteil der Metropole. Wir beginnen die ca. 4-stündige Wanderung durch eine trockene Schlucht mit vielen interessanten Gesteinsformationen, die durch Wasser und Wind geformt wurden. Weiter geht es den Canyon hinauf bis zur höchsten Stelle, von wo der Ausblick auf La Paz fantastisch ist. Danach steigen wir eine andere Schlucht hinab und erreichen schließlich das kleine Örtchen Huni mit einer tollen Aussicht auf den erhabenen Illimani. Zum Schluss besuchen wir noch das Mondtal mit seinen außergewöhnlichen Gesteinsformationen. (F/M/-)

9. Tag: La Paz - Titicacasee - Sonneninsel
Morgens verlassen wir den höchstgelegenen Regierungssitz der Welt und reisen zum Titicacasee. Wir überqueren das nördliche Hochland immer parallel zur Cordillera Real. Nach etwa 4 Std. erreichen wir den Ort Copacabana am Südufer des Sees. Copacabana ist ein bedeutender Wallfahrtsort und wir besichtigen den Ort und die Kirche mit der Jungfrau Maria. Wir schnüren die Wanderschuhe und laufen auf einem alten Inka Trail hinauf bis zum Pass, wo sich ein Panoramablick über den tiefblauen See und die schneebedeckten Anden eröffnet. Weiter geht es nach Sampaya, einer alten Siedlung der indigenen Bevölkerung mit schöner Architektur. Zurück am See besteigen wir ein Boot und fahren zur sagenumwobenen Sonneninsel, dem Geburtsort der Inkas. In der Nähe der Ruinen von Pilkokaina legen wir an und wandern in einer Stunde zu unserer Unterkunft. Übernachtung in der Ökölodge La Estancia. (F/M/A)

10. Tag: Sonneninsel
Den spektakulären Sonnenaufgang über dem See sollten Sie nicht versäumen. Nach dem Frühstück stehen verschiedene Aktivitäten auf dem Plan. Wir steigen hinunter zur Huacani Bucht und fahren mit dem Boot ca. 1 Stunde Richtung Norden zu den Ruinen von Chincana. Nach einer kurzen Wanderung erreichen wir den heiligen Stein, wo der Sage nach die ersten Inkas Manco Kápac und Mama Ocllo geboren wurden. Auf der anschließenden ca. dreistündigen Wanderung überqueren wir die ganze Insel und können immer wieder die grandiose Aussicht auf den See und die Cordillera Real genießen. Unterwegs machen wir Halt im Dorf Yumani, bevor wir wieder zur Ecolodge zurückkehren. Das Mittagessen wird in einem typischen Erdofen zubereitet. Der Nachmittag steht für eigene Aktivitäten zur freien Verfügung. Übernachtung in der Ecolodge La Estancia. (F/M/A)

11. Tag: Sonneninsel - La Paz
Heute wandern wir wieder hinunter in die Ortschaft Yumani - dem Garten der Inkas, wo wir an Bord des Bootes gehen, das uns zurück nach Copacabana bringt. Von Copacabana fahren wir in die einzigartige Welt der Hochanden. Zum letzten Mal legen wir die Wanderschuhe an und starten unsere Trekkingtour. Die schöne Wanderung führt uns zunächst zu einer Lagune, die bereits auf 4300 m liegt und nach zwei weiteren Stunden erreichen wir eine weitere Lagune, die Chiar Khota (4650 m). Das Gewässer liegt am Fuße der Con¬doriri Gruppe und es gibt hier gute Möglichkeiten Lamas, Viscachas und Kondore zu beobachten. Wir genießen die Szenerie aus mächtigen Bergen, Gletschern und Lagunen, bevor wir zur Straße zurückwandern. Am späten Nachmittag erreichen wir wieder La Paz. Übernachtung. (F/M/-)

12. Tag: La Paz
Transfer zum Flughafen. Individuelle Rückreise. (F/-/-)
Jetzt anfragen oder buchen
PRIVATTOUR:
Gerne organisieren wir Ihnen diese Rundreise als Privattour zum Wunschtermin bereits ab 2 Personen:

Reisezeitraum 01.05. - 31.10.12:
2 Teilnehmer: 2072 EUR p.P.
3-5 Teilnehmer: 1673 EUR p.P.
6-9 Teilnehmer: 1548 EUR p.P.
Einzelzimmer-Zuschlag: 98 EUR

Anschlussprogramme:
Gerne bieten wir Ihnen im Anschluss an Ihre Tour folgende Verlängerungsprogramme an:

Option 1:
Tag 14: La Paz - Sajama Nationalpark - Ecolodge Tomarapi
Tag 15: Sajama Berg - Thermalbad
Tag 16: Tomarapi - Tambo Quemado - Lauca NP - Arica
Tag 17: Arica - Santiago

Option 2:
Tag 14: La Paz - Sajama Nationalpark - Ecolodge Tomarapi
Tag 15: Sajama Berg - Thermalbad
Tag 16: Tomarapi - Macaya Ruinen - La Paz
Tag 17: La Paz

Preise und Details erhalten Sie auf Anfrage.