Schätze Nordkolumbiens Kolumbien

Schätze Nordkolumbiens

  • Trekking & Kulturerbe im Norden von Kolumbien
  • Besuch der Kolonialstädte Bogota und Cartagena
  • Sierra Nevada de Santa Marta - Wandern im höchsten Küstengebirge der Welt
  • Ciudad Perdida - Trekking zur geheimnisvollen "Verlorenen Stadt"
  • Entspannen an den Traumstränden des Tayrona Nationalparks
  • Ausflug zu den Islas del Rosario
  • Überblick
  • Leistungen
  • Reiseverlauf
  • Termine & Preise
  • Zusatzinformationen
Karte
Karte

14 Tage Kolumbien

ab  1.755 € Anfragen oder buchen

Trekking, Kulturerbe und kolumbianische Karibikstrände! Im Norden von Kolumbien erhebt sich mit der Sierra Nevada de Santa Marta das höchste Küstengebirge der Welt aus dem Regenwald. Über 5.700 m Höhe erreichen die schneebedeckten Gipfel und sind doch nur knapp 50 km von der Küste entfernt. Versteckt im Regenwald gelangt man auf einer Trekkingtour zur geheimnisvollen Ciudad Perdida - der verlorenen Stadt. Die Anlage wird gerne als Machu Picchu von Kolumbien bezeichnet und in der Tat braucht sie den Vergleich nicht scheuen. Im Tayrona Nationalpark befinden sich zudem die schönsten Strände Kolumbiens. Im Gegensatz zur urwüchsigen Natur stehen quirlige Städte wie Santa Marta und das unter UNESCO Weltkulturerbe stehende koloniale Cartagena. Erleben Sie mit uns den Norden des Landes und entdecken Sie verlorene Städte, unberührten Regenwald, weiße Sandstrände und die koloniale Städte.

1. Tag: Bogota
2. Tag: Bogota - Santa Marta
3. Tag: Santa Marta
4. Tag: Santa Marta - Adan
5. Tag: Adan - Gabriel
6. Tag: Gabriel - Ciudad Perdida
7. Tag: Ciudad Perdida - Gabriel
8. Tag: Gabriel - Tayrona Nationalpark
9.-10. Tag: Tayrona Nationalpark
11. Tag: Tayrona Nationalpark - Cartagena
12. Tag: Cartagena
13. Tag: Islas del Rosario
14. Tag: Cartagena

Leistungen enthalten

Kolumbien Reise gemäß Tourverlauf, Aktivitäten und Ausflüge gemäß Programm, Stadtbesichtigung Bogota, Santa Marta & Cartagena, Trekkingtour zur Ciudad Perdida (in der internationalen Gruppe), Begleitmanschaft beim Trekking (lokaler Guide, Koch), Ausflug zu den Islas del Rosario (in der internationalen Gruppe), Eintritts- und Nationalparkgebühren, Inlandsflug Bogota - Santa Marta, alle Transporte, Flughafentransfers

Leistungen nicht enthalten

Internationale Flüge (gerne über uns buchbar), nicht genannte Mahlzeiten und Getränke, persönliche Ausgaben, optionale Aktivitäten und Ausflüge, Eintritt in den Unterwasserzoo beim Ausflug zu den Islas del Rosario, Trinkgelder, Flughafen- und Ausreisesteuer, Reiseversicherung

Unterbringung

6x Mittelklasse-Hotel
4x Hängematte mit Moskitonetz
3x Bungalow

Die Unterbringung erfolgt im Doppelzimmer.

Einzelzimmer-Zuschlag: 415
Beim Ciudad Perdida Trekking ist keine Einzelunterbringung möglich.

Verpflegung

13x Frühstück
5x Lunch-Paket
4x Abendessen

Tourbegleitung

Lokale, deutschsprachige Reiseleitung, lokaler englischsprachiger Guide beim Ausflug zu den Islas del Rosario, lokaler spanischsprachiger Wanderführer und Koch während des Trekkings

Transportarten

Minibus, Jeep

Zusätzliche Übernachtungen

Bitte kontaktieren Sie uns - wir beraten Sie gerne.

Optionale Ausflüge / Zusatzleistungen

Inlandsflug Cartagena - Bogota: ca. 150 - 300 EUR (je nach Verfügbarkeit)
1. Tag: Bogota
Nach Ihrer Ankunft in Bogotá, werden Sie bereits am Flughafen empfangen und zu Ihrem landestypischen Mitteklassehotel in der kolonialen Altstadt Bogotas gebracht. Dabei besprechen Sie Ihre bevorstehende Tour und erhalten weitere Informationen.
(-/-/-)

2. Tag: Bogota - Santa Marta
Am Vormittag erkunden Sie die kolumbianische Hauptstadt. In der kolonialen Altstadt geht es zum geschäftigen Bolivar-Platz, zu einigen schönen Kirchen und je nach Zeit auch in das berühmte Goldmuseum. Nachmittags verabschieden Sie sich von den Anden und fliegen hinunter an die  Karibikküste nach Santa Marta. Nach der Ankunft erfolgt der kurze Transfer nach Taganga ins Hotel. Der Fischerort liegt an einer kleinen Bucht und strahlt noch immer das gemächliche karibische Flair aus. Der Rest des Tages steht zur freien Verfügung und Sie können den Tag bei einem kühlen Getränk am Hafen ausklingen lassen.
(F/-/-)

3. Tag: Santa Marta
Am Vormittag unternehmen Sie einen Ausflug in die abwechslungsreiche Geschichte der Stadt – Santa Marta zählt zu den ersten dauerhaften Siedlungen der Spanier auf dem Südamerikanischen Kontinent und wurde im Jahre 1525 gegründet. Der koloniale Stadtkern befindet sich direkt an der Uferpromenade und man spürt auf Schritt und Tritt die abwechslungsreiche Geschichte der Stadt. Sie erkunden auch das Tayrona Museum, wo Sie mehr über die Tairona und ihre handwerklichen Fähigkeiten bei der Goldverarbeitung erfahren. In der Quinta de San Pedro Alejandrino,  17 km außerhalb der Stadt, verstarb der Freiheitskämpfer Simon Bolivar am 17. Dezember 1830. Der "Libertador" wie Simon Bolivar auch genannt wurde befreite die Länder Panama, Venezuela, Kolumbien wie Ecuador von der spanischen Kolonialherrschaft und wird noch heute in diesen Ländern verehrt. Der Nachmittag steht Ihrer zur freien Verfügung.
(F/-/-)

4. Tag: Trekking zur Verlorenen Stadt
Unweit von Santa Marta erhebt sich die gigantische Sierra Nevada de Santa Marta aus dem Regenwald. Über 5.700 m Höhe erreichen die schneebedeckten Gipfel und sind doch nur knapp 50 km von der Küste entfernt. Tropischer Nebelwald wechselt sich mit feuchtem Bergwald, Regentundra und ewigen Schnee ab. Hier, versteckt in der Bergwelt, liegt die Ciudad Perdida, die erst 1975 von Grabräubern im Urwald entdeckt wurde, auf einer Höhe von 900m-1300m. Sie ist das Ziel der fünftägigen Wanderung, die Sie durch dichten Dschungel und Flüsse mit kristallklarem Wasser, über steiniges Terrain und vorbei an Maracuja- und Bananenstauden führt. Ab und zu passieren Sie kleine Kogui-Dörfer, wo Sie einen kleinen Einblick in das Leben der sehr zurückgezogenen Nachfahren der Tairona bekommen. Schließlich erreichen Sie die Steintreppe am Eingang zur Verlorenen Stadt und nur etwa 1.000 Stufen trennen Sie noch von der "Ciudad Perdida", eine der größten wiederentdeckten präkolumbianischen Städte Südamerikas. Die historische Stätte wird gerne auch als Machu Picchu Kolumbiens bezeichnet und in der Tat braucht Sie den Vergleich mit der weltberühmten Stätte nicht zu scheuen: Die Stadt besteht aus etwa 200 ovalen und runden Terrassen, die durch Steinwege miteinander verbunden sind. Auf diesen standen die Rundhütten der Bewohner, von denen die Stadt zu Ihrer Blütezeit etwa 4.000 zählte.

Wanderetappen:

4. Tag: Santa Marta - Adán; Gehzeit: 4 Std., Höhenmeter +500/-200m; Übernachtung in der Hängematte
5. Tag: Adán - Gabriel; Gehzeit: 5-6 Std., Höhenmeter +400/-200; Übernachtung in der Hängematte
6. Tag: Gabriel - Teyuna; Gehzeit: 6-7 Std., Höhenmeter: +900/-200; Übernachtung in der Hängematte
7. Tag: Teyuna - Gabriel; Gehzeit: 5 Std., Höhenmeter: +200/-900; Übernachtung in der Hängematte
(F/M/A)

8. Tag: Gabriel - Tayrona Nationalpark
Nach einem langen Marsch zurück nach Santa Marta geht es gleich weiter in die Nähe des spektakulären Tayrona Nationalparks. Hier beziehen Sie Ihre Bungalows, die sich in Strandnähe befinden und können unsere strapazierten Füße hochlegen.
(F/M/-)

Gehzeit: 7-8 Stunden
Höhenmeter: +400/-900

9. - 10. Tag: Tayrona Nationalpark
Die Tage stehen Ihrer freien Verfügung. Besuchen Sie in jedem Fall den Tayrona Nationalpark, wo vielleicht die schönsten Strände Südamerikas auf Sie warten. Die besten Strände sind eingerahmt von tropischer Vegetation mit Kokospalmen und teils im Wasser stehen verstreut Granitfelsen - eine Landschaft die an die Seychellen erinnert.
(F/-/-)

11. Tag: Tayrona Nationalpark - Cartagena
Mit vielleicht etwas Wehmut verlassen Sie die paradiesische Umgebung und fahren entlang der Karibikküste über Santa Marta und Barranquilla nach Cartagena, eine der wohl schönsten Kolonialstädte Südamerikas. Nach der Ankunft beziehen Sie Ihr schönes Kolonialhotel in der historischen Altstadt.
(F/-/-)

12. Tag: Cartagena
Cartagena wurde bereits um 1533 gegründet und gilt damit als eine der ältesten Städte in Südamerika. Sie entwickelte sich schnell zu einem wichtigen Hafen und Handelsposten und die Reichtümer der „Neuen Welt“ wurden von hier aus in das spanische Mutterland verschifft. Auf Grund des Reichtums wurde die Stadt auch immer wieder von Piratenattacken heimgesucht, was zum Bau der riesigen Festungsanlagen führte, die nur sehr schwer zu überwinden waren. Seit 1984 gehört die Stadt zum UNESCO-Weltkulturerbe. Auf Ihrer Stadtrundfahrt lernen Sie dieses Kleinod der spanischen Kolonialarchitektur kennen und können durch die Gassen schlendern. Der Nachmittag steht Ihnen für weitere Erkundungen freien Verfügung.
(F/-/-)

13. Tag: Islas del Rosario
Entlang der zerklüfteten Küste führt Sie der heutige Bootsausflug zu einem weiteren karibischen Strandparadies, dem Korallenarchipel Islas del Rosario. Sie fahren vom Hafen "Muelle de los Pegasus" durch die Bucht von Cartagena vorbei an Bocachica in Richtung der "Islas del Rosario". Der erste Stopp ist an den Stränden von Cholon, um im glasklarem Wasser ein Bad zu nehmen. Anschließend Weiterfahrt zur Isla del Pirata. Nach der Ankunft gibt es einen Willkommenskaffee und Zeit zum Baden und Erholen auf der kleinen Insel. Nach einem typischen Mittagessen (optional), Fahrt zur Insel San Martin, wo Sie die Möglichkeit des Besuchs des natürlichen Unterwasserzoos mit seiner Delfin- und Haifischshow haben. Im Anschluss geht die Fahrt wieder zurück zur Isla del Pirata, wo erneut Zeit zum Erholen, Baden und Schnorcheln im Meer bleibt. Am Nachmittag erfolgt dann die Rückfahrt nach Cartagena.
(F/-/-)

14. Tag: Cartagena
Viel zu schnell verging die Zeit und schon heißt es wieder Abschied nehmen von einer spannenden Reise mit unvergesslichen Erlebnissen. Transfer zum Flughafen von Cartagena entsprechend Ihrer Abflugzeit.
(F/-/-)
Jetzt anfragen oder buchen
Tourcharakter
Diese Tour setzt sich aus verschiedenen Bausteinen zusammen. In den Städten werden Sie von örtlichen, deutschsprachigen Reiseleitern begleitet. Während des Trekkings zur Ciudad Perdida reisen Sie gemeinsam mit anderen Teilnehmern in einer internationalen Gruppe. Begleitet werden Sie von spanischsprachigen Wanderführern.
Der Ausflug zur den Islas del Rosario findet ebenfalls mit weiteren internationalen Teilnehmern und deutschsprachiger Reiseleitung statt. Die Teilnehmerzahl bei den verschiedenen Bausteinen kann unterschiedlich sein und die Mitreisenden sowie Reiseleiter wechseln.

Anforderungen
Um diese Reise und insbesondere das Trekking zur Verlorenen Stadt genießen zu können, ist eine gute Kondition und Erfahrungen bei langen Wanderungen erforderlich. Sie starten meist am Morgen und erreichen Ihr Ziel am späten Nachmittag. Sie wandern zwar nicht in große Höhen, aber durch unwegsames Gelände und auch das feucht-warme Klima fordert seinen Tribut. Während des Trekkings übernachten Sie auf traditionelle Weise in Hängematten. Bitte richten Sie sich auch auf einfache Mahlzeiten, sowie einfache sanitäre Einrichtungen ein.

Gruppenermäßigung
Diese Tour bieten wir als Privattour ab 2 Person zum Wunschtermin an. Der angegebene Preis ist gültig pro Person bei einer Gruppe von 2 Personen. Bei Gruppen von 3 oder mehr Teilnehmern reduziert sich der Tourpreis wie folgt: