Trekking im Land der Chachapoyas Peru

Trekking im Land der Chachapoyas

  • Cajamarca - Stadt des ewigen Frühlings
  • Kuelap - die geheimnisvolle Festung der Chachapoyas
  • Trekkingtouren zu den Kultstätten der Chachapoyas
  • Gocta Wasserfälle - dritthöchsten der Welt
  • Überblick
  • Leistungen
  • Reiseverlauf
  • Termine & Preise
  • Zusatzinformationen
Karte
Karte

Peru

Anfragen oder buchen

Die Chachapoyas, auch Wolkenmenschen genannt, haben im Norden Perus einige faszinierenden Zeugnisse Ihrer Kultur hinterlassen. Die berühmte Festung von Kuélap mit Ihren gewaltigen Mauern und den typischen Rundhäusern, die beeindruckenden Felsengräber von Revash und der Komplex von Congona zeugen von ihrer einstigen Größe und Macht. Aber auch die Natur wartet mit einigen Superlativen auf: Von Cocachimba aus, wandern Sie zum dritthöchsten Wasserfall der Welt im Distrikt San Pablo Valera, welcher erst im Jahre 2002 entdeckt wurde. Die Gocta Wasserfälle stürzen über 700m in die Tiefe und zahlreiche Orchideenarten gibt es nur hier. Mit viel Glück lassen sich hier auch Brillenbären, Pumas, Jaguare und prächtige Aras beobachten. Erkunden Sie auf unserer abwechslungsreichen Trekkingtour die einzigartige Kulturlandschaft im Norden Perus und lassen Sie sich begeistern von spektakulären Ruinen und imposanten Landschaften.

1. Tag: Cajamarca
2. Tag: Cajamarca - Chachapoyas
3. Tag: Kuélap
4. Tag: Gocta Wasserfälle
5. Tag: Revash
6. Tag: Congona
7. Tag: Chachapoyas - Cajamarca
8. Tag: Cajamarca

Leistungen enthalten

Trekkingtour gemäß Programm, Transport, Unterkunft und Mahlzeiten gemäß Programm, Eintrittsgebühren zu den archäologischen Stätten, Parkgebühren Chachapoyas, Betreuung durch englischsprachige Reiseleitung

Leistungen nicht enthalten

Internationale Flüge (gerne über uns buchbar), Flughafen- und Ausreisesteuern, Flughafentransfers, Vor- und Nachübernachtungen zur Tour, Reiseversicherung, Visum, nicht genannte Mahlzeiten und Getränke, persönliche Ausgaben, optionale Aktivitäten und Ausflüge, Trinkgelder

Unterbringung

7 Nächte einfache Hotels (DZ)

Die Unterbringung erfolgt im Doppelzimmer. Gegen Aufpreis ist auch ein Einzelzimmer buchbar (vorbehaltlich Verfügbarkeit).
Einzelzimmer-Zuschlag 90 EUR

Höherwertigere Hotelkategorie gerne auf Anfrage buchbar.

Verpflegung

7x Frühstück
4x Mittagessen

Tourbegleitung

Englischsprachiger Reiseleiter.

Transportarten

Öffentliche / gemietete Busse, Minibus

Zusätzliche Übernachtungen

Bitte kontaktieren Sie uns - wir beraten Sie gerne.

Flughafentransfer

Bitte kontaktieren Sie uns - wir beraten Sie gerne.
1. Tag: Cajamarca

Individuelle Anreise. Cajamarca hat die besten Voraussetzungen dafür,
dass eine Reise dorthin unvergesslich bleiben wird. Die herrliche
Architektur aus der Kolonialzeit, die außergewöhnlichen Landschaften und
eine reichhaltige Geschichte. Hier spielten sich einige Ereignisse ab,
die von größter Bedeutung für die Geschichte des amerikanischen
Kontinents waren: Hier wurde der Inka Atahualpa vom spanischen Eroberer
Francisco Pizarro gefangen genommen und später trotz Zahlung des
vereinbarten Lösegeldes ermordet. Anschließend entwarfen die Eroberer
die Stadt nach ihren aus Spanien stammenden Mustern. Noch heute sind aus
der Kolonialzeit viele Gebäude erhalten: der Dom, die Kirchen San
Francisco, Belén und Recoleta, daneben aber auch alte Herrenhäuser und
andere Monumente. Übernachtung. (-/-/-)

2. Tag: Cajamarca - Chachapoyas

Wir verlassen Cajamarca und fahren mit dem öffentlichen Bus nach
Chachapoyas. Durch spektakuläre Landschaften führt der Weg zunächst
durch die gewaltige Schlucht des Marañón, einem der mächtigsten
Quellflüsse des Amazonas. Weiter geht die Fahrt nach Leymebamba und wir
erreichen schließlich die Provinzhauptstadt Chachapoyas, die bereits im
Jahre 1538 gegründet wurde. Typisch für die Stadt sind die
allgegenwärtigen kleinen schwarzen Holzbalkone, die Dächer mit den
traditionellen Dachziegeln und der mit Blumen und bronzenem Brunnen
geschmückte Plaza. Von hier aus begannen die Spanier zahlreiche
Expeditionen in das Amazonasgebiet. 3 Übernachtungen.(F/-/-)

3. Tag: Kuélap

In aller Früh machen wir uns auf den Weg nach Tingo de Magdalena, dem
Ausgangsort für Wanderungen nach Kuélap. Wir wandern über 3300m hohe
Berge und erreichen die außergewöhnliche Festung der Wolkenmenschen -
Kuélap. Obwohl die gewaltige Anlage 60 Jahre früher als Machu Picchu
entdeckt wurde, kann Sie es nicht mit deren Berühmtheit aufnehmen. Die
Burg liegt auf einem Berg und ist von einer massiven Steinmauer umgeben.
Im Inneren von Kuélap findet man die typischen mit Fresken verzierten
Rundbauten. Bis heute weiß man nicht, ob die Festung ständig bewohnt war
oder ob nur als Fluchtpunkt diente. Man weiß noch immer nicht viel über
die Kultur der Chachapoyas und angeblich sollen die Menschen groß
gewachsen, eine helle Haut und sogar blond gewesen sein. Nach dem
Mittagessen führt der Weg wieder zurück nach Tingo und Chachapoyas. Die
Wanderzeit beträgt etwa 3 Stunden. (F/LP/-)


4. Tag: Gocta Wasserfälle
Am frühen Morgen fahren wir nach Coca Huayco. Von hier aus starten wir unsere Trekkingtour nach Cocachimba und zu einem Wasserfall. Der dritthöchste Wasserfall der Erde liegt im Distrikt San Pablo Valera in der Provinz de Bongará und stürzt über 700m in die Tiefe. Er wurde erst vor wenigen Jahren im Jahr 2002 entdeckt. In diesem Gebiet kommen über 25 endemische Orchideen Arten vor. Viele Geschichten ranken sich um den Wasserfall und die Nachfahren der Chachpoyas meiden das Gebiet bis heute. So geht die Legende von einer schönen Sirene um, die in der Lagune des Wasserfalls wohnt. Sie gilt als die Mutter der Fische des Flusses und Behüterin eines Goldschatzes. Wem sein Leben lieb ist, so sagen die Einheimischen, der wagt sich nicht in Ihre Nähe. Nach dem Mittagessen in Cocachimba kehren wir wieder zurück nach Chachapoyas. Die Wanderzeit beträgt etwa 3 Stunden. (F/LP/-)


5. Tag: Revash - Leymebamba
Erneut brechen wir früh auf und fahren 60km in Richtung Yerba Buena. Wir beginnen unsere Trekkingtour nach Revash, das auf einer Höhe von 2800m Höhe im Distrikt Santo Tomás in der Provinz Luya liegt. Die farbenfrohen Grabnischen von Revash befinden sich auf einem Felsvorsprung, hoch über einem Nebenfluss des Utcubamba nahe der Stadt Santo Tomás. Auch befinden sich in den Grabanlagen zahlreiche Felsmalereien von Tieren die in Rot und Ocker gemalt wurden. Die Anlage entstand wahrscheinlich zwischen 1100 und 1300 nach Christus. Nach dem Mittagessen geht es zurück und wir erreichen Leymebamba am Nachmittag. Die Wanderzeit beträgt etwa 3 Stunden. 2 Übernachtungen in Leymebamba. (F/LP/-)

6. Tag: Leymebamba - Congona

Am letzten Tag führt uns der Weg nach Congona.  Nach etwa 2 Stunden
erreichen wir La Congona mit dem spektakulären Besiedelungsmuster der
Chachapoyas. In dieser Gegend werden wir außerordentliche Bauten
entdecken, die noch unberührt im Regenwald stehen. Nachdem wir unser
Lunchpaket gegessen haben kehren wir nach Leymebamba zurück. (F/LP/-)

7. Tag: Leymebamba - Cajamarca
Nach dem Frühstück verlassen wir die Gegend um Chachapoyas und fahren mit dem öffentlichen Bus wieder zurück nach Cajamarca. Übernachtung. (F/-/-)

8. Tag: Cajamarca

Ende der Tour nach dem Frühstück. (F/-/-)
Jetzt anfragen oder buchen
PRIVATTOUR:
Gerne organisieren wir diese Trekkingtour ab 2 Personen als Privattour zu Ihrem Wunschtermin. Der angegebene Preis ist gültig pro Person bei einer Gruppengröße von 2-3 Teilnehmern. Bei größeren Gruppen reduziert sich der Tourpreis wie folgt:

Reisezeitraum 01.01. - 31.12.11:
4-5 Teilnehmer: 1049 EUR p.P.
6-7 Teilnehmer: 839 EUR p.P.
8-9 Teilnehmer: 735 EUR p.P.
Einzelzimmer-Zuschlag: 440 EUR