Tansania - Safari durch die Südlichen Nationalparks Tansania

Tansania - Safari durch die Südlichen Nationalparks

  • Camping-Safari zu den ursprünglichen und wenig besuchten Wildschutzgebieten im Süden Tansanias
  • Süd-Tansania: wild, wunderschön und artenreich
  • Pirschfahrten im tierreichen Selous Wildreservat
  • Intensive und ungestörte Tierbeobachtungen in den Nationalparks Mikumi und Ruaha
  • kontrastreiche Landschaften
  • Überblick
  • Leistungen
  • Reiseverlauf
  • Termine & Preise
  • Zusatzinformationen
  • Kundenstimmen (1)
Karte
Karte

Tansania

Anfragen oder buchen

Die Nationalparks in Süd-Tansania erkunden wir auf dieser spannenden Komfort-Campingsafari. Erleben Sie unberührte Natur und die spektakuläre Tierwelt und kontrastreichen Landschaften auf Safari durch die wildreichen Nationalparks Selous, Mikumi und Ruaha. Auf den Pirschfahrten haben Sie die Chance die berühmten "Big Five" - Elefant, Löwe, Nashorn, Büffel und Leopard - und viele andere Wildtiere inmitten der traumhaften Natur zu erspähen. Die Nationalparks im Süden sind zudem landschaftlich sehr abwechslungsreich. Von ausgedehnten Fluss- und Schwemmebenen über Steppen und Steppenwälder bis hin zu eindrucksvollen Bergregenwäldern. Entdecken Sie eine eindrucksvolle und exotische Flora und Fauna in den Nationalparks von Süd-Tansania - abseits der ausgetretenen Pfade!

1. Tag: Dar es Salaam - Selous
2. Tag: Selous Wildreservat
3. Tag: Selous Wildreservat
4. Tag: Selous - Mikumi Nationalpark
5. Tag: Mikumi NP - Ruaha NP
6. Tag: Ruaha Nationalpark
7. Tag: Ruaha Nationalpark
8. Tag: Ruaha NP - Mikumi NP
9. Tag: Mikumi NP - Dar es Salaam

Leistungen enthalten

Safari gemäß Programm, Transport im speziellen Safarifahrzeug mit Hubdach zur besseren Tierbeobachtung und Fensterplatz für jeden Teilnehmer, komplette Camping- und Kochausrüstung, Eintrittsgebühren in die Nationalparks Selous, Mikumi und Ruaha, Campingplatzgebühren, Bootstour im Selous Reservat, Pirschfahrten in allen Nationalparks und Wildreservaten

Leistungen nicht enthalten

Internationale Flüge (gerne über uns buchbar), Vor- und Nachübernachtungen zur Safari, Visum für Tansania, optionale Ausflüge und Aktivitäten, persönliche Ausgaben, Trinkgelder, Reiseversicherung

Unterbringung

8 Übernachtungen auf Campingplätzen (2-Personen-Zelte)

Sie übernachten in großen Zelten (2.1 X 2.1m) mit 4 Fenstern zur guten Lüftung. Die Zelte verfügen über Aluminium-Betten (Feldbetten) mit Matratzen und Schlafsäcken. Tische, Stühle und Laternen werden gestellt. Die komplette Camping- und Küchenausrüstung ist inklusive. Die Camps werden vom Begleitteam aufgebaut und Mithilfe ist nicht erforderlich.

Einzelzelt-Zuschlag. 290 Euro

Verpflegung

8x Frühstück
9x Mittagessen (Lunch-Paket)
8x Abendessen

Mineralwasser, Säfte und Softdrinks sind inklusive und eisgekühlt. Die Mahlzeiten sind reichhaltig und werden frisch vom Safari-Koch zubereitet.

Tourbegleitung

Ihre Begleitmannschaft besteht aus einem erfahrenen englischsprachigen Safari-Guide/Fahrer und Koch. Der Koch ist ein echter Meister in seinem Fach! Alle Speisen werden unter seinen erfahrenen Händen zu wahren Köstlichkeiten! Er achtet bei der Zubereitung auf Sauberkeit und darauf das jeder Teilnehmer statt wird. Das Frühstück und Abendessen nehmen Sie im Camp ein. Das Mittagessen wird vom vorbereitet und unterwegs an einem schönen Rastplatz serviert. Zelte und Waschzelt werden von Ihren Begleitern auf- und abgebaut.

Transportart

Spezial-Safarifahrzeug

Zusätzliche Übernachtungen

Gerne buchen wir für Sie Übernachtungen vor/nach der Safari in Dar es Salaam.

Hotel New Africa
Doppelzimmer inkl. Frühstück: 75 Euro pro Person/Nacht

Sleep Inn Hotel
Doppelzimmer inkl. Frühstück: 30 Euro pro Person/Nacht

Weitere Hotels in Dar es Salaam auf Anfrage!

Flughafentransfer

Dar es Salaam: 35 Euro pro Strecke/Fahrzeug (max. 4 Personen)
1. Tag:  Dar es Salaam - Selous Wildreservat
Am Vormittag beginnt unsere Safari durch die wildreichen Nationalparks im Süden von Tansania. Sie werden von Ihrem Safari-Guide vom Hotel abgeholt. Die ca. 4-5stündige Fahrt in das Selous Wildreservat führt Sie die ersten 150 km über eine asphaltierte Strasse. In Kibiti verlassen Sie diese Strasse und es geht weiter auf der Safari-Piste zum Rufiji River, welcher Sie bis zum Selous Wildreservat folgen. Nicht weit entfernt vom Rufiji Fluss schlagen wir unser Camp auf. Anschließend unternehmen wir eine Bootstour auf dem Rufiji Fluss. Hier können Sie Flusspferde, Krokodile und eine Vielzahl an Vögeln beobachten. Nach unserer Rückkehr erwarte uns der Koch mit einem leckeren Abendessen im Camp. Sie übernachten in geräumigen 2-Personen-Zelten. Erleben Sie die afrikanische Nacht mit ihren Geräuschen und einem faszinierenden Sternenhimmel.
(-/LP/A)

2. Tag: Safari im Selous Game Reserve
Heute (wie jeden weiteren Morgen) werden Sie mit einem „Good Morning“ Tee / Kaffee geweckt. Genießen Sie die aufgehende Sonne, den kühlen Morgen und das Frühstück! Nach dem Frühstück startet unsere Pirschfahrt in diesem einzigartigen Park. Der Selous ist das größte Wildreservat  Afrikas und ca. viermal so groß wie die Serengeti. Auf unserer Fahrt im Landcruiser entdecken Sie die Schönheit dieses Parks und sehen Löwen, die größte Elefantenpopulation Ostafrikas, Giraffen, Zebras und viele mehr. Zur Mittagszeit nehmen wir unsere Lunchpakete unterwegs an einem See oder einem der schönen Rastplätze ein. Genießen Sie die abwechslungsreiche Natur! Am späten Nachmittag Rückfahrt zum Camp. Abendessen und Übernachtung im Camp.
(F/LP/A)

3. Tag: Safari im Selous Game Reserve
Eine weiterere spannender Safaritag mit Ganztagespirschfahrt im Selous Wildreservat erwartet uns! Auf der Wildbeobachtungsfahrt können Sie neben Gnus, Wasserböcken, eleganten Elenantilopen, Warzenschweinen und Zebras auch geschickte Jäger wie den anmutigen Leoparden und Fleckenhyänen sowie über 400 verschiedene Vogelarten und Reptilien wie Krokodile und Schlangen in
freier Wildbahn beobachten. Der Selous ist einer der wenigen Orte in Afrika, an dem man den bedrohten Afrikanischen Wildhund in seiner natürlichen Umgebung sehen kann.
Übernachtung im Camp.
(F/LP/A)

4. Tag: Selous Wildreservat - Mikumi Nationalpark
Nach einem zeitigen Frühstück fahren wir heute weiter zum Mikumi Nationalpark. Der Mikumi NP grenzt an die nördliche Grenze des Selous Reservats. Das beliebte Herzstück des Parks, die Mkata-Schwemmebene mit ihrem offenen Horizont und der reichen Tierwelt, wird oft mit den berühmteren Ebenen der Serengeti verglichen. Hier finden Sie die zuweilen auch hoch oben in den Bäumen liegen Löwen, aber auch Zebras, Gnus, Impalas, Giraffen, Großer Kudu, Rappenantilope und Büffelherden. Mehr als 400 Vogelarten sind auf dem Gebiet des Nationalparks verzeichnet worden, unter ihnen solch farbige Bewohner wie die Grünscheitelracke, der Gelbkehlpieper und der Gaukler. Hauptattraktion der zwei Wasserstellen, die sich etwa 5 km nördlich des Park-Haupteingangs befinden, sind die mächtigen Flusspferde, die hier in Gesellschaft ständig wechselnder Wasservögel leben. Abendessen und Übernachtung auf dem Campingplatz.
(F/LP/A)

5. Tag: Mikumi Nationalpark - Ruaha Nationalpark
Am frühen Morgen starten wir zu unserer Fahrt in den sehr gut zugänglichen Ruaha Nationalpark. Die Lebensader ist der Great-Ruaha-Fluss, der sich während des Höhepunkts der Regenzeit seinen flutengewaltigen Weg entlang des östlichen Parkrands bahnt. Entdecken Sie diesen sehr schönen Nationalpark und halten Sie Ausschau nach Impalas, Wasserböcken, Rappen- und Pferdeantilopen, Kleiner und Großer Kudu und viele andere Antilopenarten. Doch auch die großen Löwenrudel, Geparden, Leoparden, Wildhunde und Hyänen bewohnen diesen grandiosen Park. Auch eine große Vielfalt gibt es in der Liste der über einhunder hier vertretenen Vogelarten. Neben den typischen zentraltansanischen Arten, wie dem Schwarzköpfchen und dem Grauglanzstar, lebt hier zum Beispiel der Haubenbartvogel - ein reizvoller gelbschwarzer Vogel, dessen anhaltendes Trillern ein typischer Klang des südlichen Busches ist. Abendessen und Übernachtung auf dem Campingplatz. 
(F/LP/A)

6. Tag: Ruaha Nationalpark
Nach einem leckeren Frühstück erwartet Sie ein weiterer Tag mit einer erlebnisreichen Safari im Ruaha Nationalpark. Mit seiner Vielzahl an Pflanzenarten (ca. 1400 Arten), der großen Anzahl an Antilopen und den Elefantenherden ist der Ruaha ein attraktives Safariziel. Der Ruaha beheimatet die größte Elefantenpopulation des ganzen Landes. Die spektakulären Landschaften und die beeindruckende Tierwelt sind faszinierend. Abendessen und Übernachtung auf dem Campingplatz. 
(F/LP/A)

7. Tag: Ruaha Nationalpark
Erneut begeben wir uns heute auf Safari im Ruaha Nationalpark. Im Ruaha erwartet Sie eine außergewöhnliche Vielfalt von Lebensräumen. Die Vegetation reicht von Baumsavannen, halbtrockenen Ebenen mit Baobab-Bäumen über grüne Miombo-Wäldern bis hin zu zerklüfteter Flusslandschaft. Die Flusstäler beeindrucken mit Akazien, Tamarindenbäumen, Palmen sowie offenem Grasland. Das hügelige Plateau des Parks ist bedeckt mit Affenbrotbäumen, Waldland und
vereinzelten Akazienbäumen. Übernachtung auf dem Campingplatz. 
(F/LP/A)

8. Tag: Ruaha Nationalpark - Mikumi Nationalpark
Nach dem Frühstück unternehmen wir eine weitere halbtägige Wildbeobachtungsfahrt im Ruaha Nationalpark. Nach dem Mittagessen fahren wir zum Mikumi Nationalpark. Übernachtung auf dem Campingplatz.
(F/LP/A)

9. Tag: Mikumi Nationalpark - Dar es Salaam
Nach dem Frühstück heißt es Abschied nehmen von der einzigartigen Pflanzen- und Tierwelt im südlichen Tansania. Mit jeder Menge Bildern und vielen Eindrücken im Gepäck startet unsere Rückfahrt nach Dar es Salaam. Transfer zu Ihrem gebuchten Stadthotel. Unsere Safari endet am Nachmittag mit Ankunft in Dar es Salaam. (F/LP/-)
Jetzt anfragen oder buchen
ANFORDERUNGEN:
Diese Safari umfasst mehrstündige Fahrten in nicht
klimatisierten, aber gut gelüfteten Safarifahrzeugen auf teilweise schlechten Straßen bzw. in unebenem Gelände. Nach Regenfällen verwandeln sich die Straßen teilweise in schlammige und rutschige Wege. Die eingesetzten Fahrzeuge sind geländegängig und die Fahrer gut geschult.

SAFARI-FAHRZEUG:
Wir setzen für diese Safari 4x4 Geländewagen ein. Die Safarifahrzeuge haben eine Dachluke (ausstellbares Hubdack), welche ausreichend groß ist, damit Sie gut die Tierwelt beobachten können. Jeder Teilnehmer hat im Fahrzeug einen Fensterplatz. Unsere geschulten Safarifahrer sind Meister in ihres Faches und werden Ihnen viel über die Tierwelt Tansanias erzählen und mit Ihren scharfen Augen Ausschau nach Wildtieren halten.

PRIVATTOUR
Wir bieten Ihnen diese Safari ab 2 Personen auch als Privattour zum Wunschtermin an.

Preise pro Person / Privatsafari Südtansania:
2 Teilnehmer: 2.275 EUR
3 Teilnehmer: 1.790 EUR
4 Teilnehmer: 1.530 EUR
6 Teilnehmer: 1.290 EUR

KOMBINATION:
Diese Safari ist auch sehr gut kombinierbar mit einem Aufenthalt auf der Insel Sansibar, der Insel Pemba oder der Swahili Küste.
P. Kubala 2012-12-22

Sehr geehrte Fr. Bührer,

eigentlich wollte ich schon früher schreiben, aber ich habe es immer verdrängt. Vorweg die Safari war über den Erwartungen. Aber alles der Reihe nach.

Der Flug mit Egypt Air ist empfehlenswert, zumindest ab Wien, einmal Umsteigen in Kairo mit 4 1/2h warten und Ankunft in der Früh in Dar – pünktlich und günstig. Retour genauso. Transfer und New Africa Hotel waren bestens.

Unsere Befürchtungen, dass wir im Busch duschen und auf die Toilette gehen müssen, haben sich nach dem ersten Camp verflüchtigt. Im Hippocamp, am Rufiji gelegen, gab es genug Duschen und gepflegte Toiletten. Unser Koch hat uns am Abend persönlich verwöhnt. Daoudi, der Koch, hat uns immer überrascht: tgl. Suppe, frisches Obst, üppiges Frühstück und gute Mahlzeiten, auch die hübsch verpackten Lunchpakete bargen so manche Überraschung. Nazorre, der Fahrer, war vorsichtig und vorrausschauend. Selbst bei den Safaris ging er kein Risiko ein, hat uns die besten Plätze gezeigt und uns viel erklärt (auch immer den Motor abgestellt!!). Nur die Überbrückungsfahrten von einem Park zum andern haben sich sehr gezogen! Nazorre war sehr bemüht, diese Fahrten möglichst kurzweilig zu machen. Im Tan-Swiss Camp bei Mikumi war es auch sehr gepflegt (SWISS!!).

Im Ruaha N.P. war dann der Höhepunkt: Buschcamp am Fluss mit gemauerter Nasszelle! Panoramablick auf Wildtiere, die im Flußbett nach Wasser und Futter suchten, alles hautnah, wie im Kino auf Cinemaskop. Die Pirschfahrten waren immer sehr lang, zwischen 8-9 Std. Dafür gab es reichlich Tiere zu sehen und keine Touristen!! Außer Leopard und Nashorn haben wir so ziemlich alles gesehen. Die Action lieferten die Löwen: gezählte 75! 4x mit Beute, frisch gerissen, auch ein Elefant war darunter!! Das Wetter war sehr gut, trocken und nicht zu heiß (ca. 30°).

Nach neun Tagen Safari waren wir schon etwas gezeichnet und steuerten die Lazy Lagoon an. Absolut empfehlenswert, 3 Tage relaxen und gut dinieren (Vollpension). Einsame Lage auf einer Sandhalbinsel bei Bagamoya. 12 geräumige Bandas im landestypischen Stil, direkt am Strand liegend, zwischen indischen Ozean und Mangrovenwald. Alle Teilnehmer waren sehr zufrieden und schwärmen noch heute von den Abenteuern, der Tierwelt und der Lazy Lagoon. Ich habe ihr Büro schon weiterempfohlen.