Wildes Botswana Botswana · Südafrika · Sambia

Wildes Botswana

  • Pirschfahrt im Khama Rhino Sanctuary
  • Mokoro Exkursion ins Okavango Delta
  • Intensive Pirschfahrten in den fantastischen Wildschutzgebieten Moremi und Savuti
  • Bootstour und Pirschfahrten im Chobe Nationalpark
  • Naturwunder Victoriafälle
  • Überblick
  • Leistungen
  • Reiseverlauf
  • Termine & Preise
  • Zusatzinformationen
Karte
Karte

14 Tage Botswana · Südafrika · Sambia

ab  1.690 € zzgl. 300 USD (ca. 255 EUR)
Local Payment
Anfragen oder buchen

Erleben Sie eine Safari durch die bezaubernde Wildnis Botswanas - Sie entdecken die einzigartige Flora und Fauna des Okavango Delta, begeben sich im Moremi Reservat und im Wildbeobachtungsgebiet Savuti auf die Suche nach Wildtieren, genießen eine Bootstour und Pirschfahrten im Chobe Nationalpark und können die tosenden Wassermassen der Victoria Fälle bestaunen. Eindrucksvolle Landschaften und ein immenser Tierreichtum erwarten Sie auf dieser erlebnisreichen Campingsafari durch die faszinierenden Wildgebiete von Botswana.

1. Tag: Johannesburg - Khama Nashornschutzgebiet
2. Tag: Maun
3.-5. Tag: Okavango Delta
6.-9. Tag: Moremi & Savuti Wildschutzgebiete
10.-11. Tag: Chobe Nationalpark
12.-13. Tag: Victoria Fälle / Livingstone
14. Tag: Livingstone

Leistungen enthalten

  • Botswana Campingsafari gemäß Programm
  • Transport im speziellen Overland Truck und im offenen Allradfahrzeug
  • Eintritts- und Nationalparkgebühren
  • Aktivitäten, Ausflüge und Pirschfahrten gemäß Programm
  • komplette Camping- und Kochausrüstung (außer Schlafsack und Kissen)

Leistungen nicht enthalten

  • Internationale Flüge (gerne über uns buchbar)
  • Local Payment
  • nicht genannte Mahlzeiten und Getränke
  • optionale Ausflüge und Aktivitäten
  • Reiseversicherung
  • persönliche Ausgaben, Trinkgeld
  • Touristensteuer Botswana (US$30)
  • Visumgebühren
  • Flughafentransfers

Unterbringung

6x Camping auf Zeltplätzen
7x Wild-Camping ohne Infrastruktur

Die gesamte Camping-Ausrüstung (außer Schlafsäcke und Kissen) wird zur Verfügung gestellt. Die Zelte sind komfortabel (2,2 x 2,2 x 1,8 Meter), das Auf- und Abbauen ist relativ einfach und dauert lediglich etwa fünf Minuten. An den Fenstern und Türen sind Insektennetze angebracht. Wir verwenden etwa fünf Zentimeter dicke Matratzen, die warm und bequem sind. Die Campingstühle haben eine Rücklehne.

Camping: Wir übernachten für sechs Nächte auf den ausgezeichneten Campingplätzen in den Nationalparks. Im Allgemeinen sind die Campingplätze sehr gut ausgestattet, teilweise können diese jedoch auch sehr einfach sein. Die meisten Einrichtungen besitzen warme Duschen, Restaurants, Waschgelegenheiten und Telefone. Einige Camps in Botswana verfügen über einfache Duschvorrichtungen und Toiletten mit Spülung!

Wildcamps: Sieben Nächte werden wir mitten im Busch in der Wildnis ohne Infrastruktur campieren, wo keinerlei Einrichtungen vorhanden sind. Wir versorgen uns komplett selbst und führen die gesamte Ausrüstung, Lebensmittel und Trinkwasser mit. Die Waschmöglichkeiten sind aufgrund der begrenzten Wassermengen, die auch zum Trinken und Kochen benötigt werden, eingeschränkt. In Wildgebieten dürfen keine Abfälle zurückgelassen werden. Wir wollen keinerlei Spuren zurücklassen und nehmen unseren Müll komplett wieder mit. Als Dusche dient uns eine einfache Busch-Dusche, sprich eine Eimerdusche. Weiterhin wird ein Plumsklo (mit Sitz) von der Mannschaft errichtet.

Auf Wunsch kann gegen Aufpreis während des Campings ein Einzelzelt gebucht werden.
Einzelzelt-Zuschlag: 85 EUR

Verpflegung

13x Frühstück
11x Mittagessen
8x Abendessen

Es erwarten Sie qualitativ hochwertige, leckere und gesunde Mahlzeiten und das dreimal täglich. Ausnahmen sind im Reiseverlauf angegeben, dann werden wir lokale Restaurants ausprobieren (auf eigene Kosten). Der Reiseleiter übernimmt den gesamten Einkauf und die Menüplanungen. Wo immer möglich, werden frische Lebensmittel eingekauft.

Was Sie erwarten können:
- Frühstück: Müsli mit Milch oder Brot / Toast, Marmelade und Obst mit Kaffee und Tee oder gelegentlich Englisches (warmes) Frühstück.
- Mittagessen: Käse, kaltes Fleisch, Fisch, Obst, Nudelsalate und Brot
- Abendessen: Eintöpfe, Barbecues, gebratenes Fleisch oder Curries, zubereitet über Holzfeuer oder mit Gaskochern.

Zu den Mahlzeiten werden folgende Getränke angeboten: Fruchtsäfte zum Frühstück und Tee oder Kaffee zum Frühstück und Abendessen. Alle anderen Getränke (auch Wasser) müssen selbst gekauft werden.

Sämtliche Kochutensilien sowie Teller, Tassen und Besteck haben wir dabei. Natürlich gehen wir auf die speziellen Bedürfnisse von Vegetariern und Allergikern ein.

Tourbegleitung

Zwei erfahrene, englischsprachige Reiseleiter.
Zu bestimmten Terminen auch deutschsprachige Reiseleiter (siehe "Zusatzinformationen")

Reiseleiter sind der Schlüssel zum Erfolg jeder Safari. Bei dieser Tour werden Sie mit 2 qualifizierten und registrierten Field Guides (FGASA) (Naturführern) unterwegs sein. Das bedeutet maximales Wissen, informatives und interessantes Reisen. Die Reiseleiter haben die Leidenschaft für Afrika, seine Menschen und das Wildlife, und sie lieben es, ihr Wissen mit den Gästen zu teilen.

Transportarten

LKW / Truck, Minibus, Zu Fuß, Jeep, Einbaumboot (Mokoro)

Zusätzliche Übernachtungen

JOHANNESBURG
Road Lodge Rivonia
ohne Verpflegung
Doppelzimmer: 31 EUR pro Person
Einzelzimmer: 61 EUR

LIVINGSTONE
Waterfront Lodge (Standard Chalet)
Verpflegung: Frühstück
Doppelzimmer: 117 EUR pro Person
Einzelzimmer: 177 EUR

Maramba Lodge (Standard Chalet)
Verpflegung: Frühstück
Doppelzimmer: 64 EUR pro Person
Einzelzimmer: 91 EUR

Flughafentransfer

30 EUR pro Person/Strecke

Optionale Ausflüge / Zusatzleistungen

BOTSWANA:
Panoramaflug über das Okavango Delta (45min) US$95-120

SAMBIA / VICTORIA FALLS:
Pirschfahrten (2 Std) US$ 60
Reitausflug (2-3 Std) US$ 95
Helikopterflug US$ 180
Flug mit Mikroleichtflugzeug US$ 170
Rafting ½ Tag US$ 150
Rafting ganzer Tag US$ 185
River boarding US$ 210
Bungee Jump US$ 175
Kanufahrt auf dem Zambezi ½ Tag US$ 110
Kanufahrt auf dem Zambezi ganzer Tag US$ 145
Bootstour auf dem Zambezi bei Sonnenuntergang US$ 70
Zambezi Bootsfahrt inkl. Abendessen US$ 90

Bitte beachten Sie, dass die angegebenen Preise und Aktivitäten nur der Orientierung dienen und sich jederzeit ändern können.
1. Tag: Johannesburg - Khama Rhino Sanctuary
Wir starten unsere Abenteuerreise durch Botswana ca. 06:30 Uhr in Johannesburg. Die Fahrt führt uns nach Norden und wir überqueren die Grenz nach Botswana. Dabei fahren wir durch Serowe, den Geburtsort von Botswanas erstem Staatspräsidenten, Sir Seretse Khama. Wir erreichen das Khama Rhino Sanctuary, ein gemeinschaftliches Wildtierprojekt das sich dem Schutz der Breitmaulnashörner widmet. Dieses Reservat erstreckt sich über 4.300 Hektar im Kalahari Sandveld. Die charakteristischen natürlichen Wasserlöcher sind ein erstklassiger Lebensraum für Weiße Nashörner, Zebras und Gnus. Unsere erste Pirschfahrt führt uns durch das offene Grasland von Malema und den Serwe Pans.

Inkludierte Aktivtäten: Eintrittsgebühr zum Khama Rhino Sanctuary
Übernachtung: Zeltplatz (gute sanitäre Einrichtung mit heißen Duschen)
Verpflegung: Mittagessen, Abendessen
Distanz/Fahrzeit: 630 km, ca. 7½ Stunden

2. Tag: Maun
Wir durchqueren die Kalahari-Wüste und erreichen Maun, das Eingangstor zum Okavango-Delta. An den Ufern des Thamalakane Rivers liegt dieses geschäftige Städtchen, wo wir uns auf den Ausflug in der Delta vorbereiten. Nachdem wir das Zeltlager errichtet haben, machen wir uns einen entspannen Nachmittag am Pool.

Übernachtung: Zeltplatz (gute sanitäre Einrichtung mit heißen Duschen, Swimming Pool, Restaurant & Bar)
Verpflegung: Frühstück, Mittagessen
Distanz/Fahrzeit: 450 km, ca. 6½ Stunden

3. - 5. Tag: Okavango Delta
Unsere einheimischen Führer bringen uns mit den Mokoros, den traditionellen Einbaum-Kanu tief in das Herz des Okavango-Deltas. Das Erscheinungsbild des Deltas hängt direkt von den Regenfällen im Hochland von Angola ab, die den Strom speisen. Im Kalahari Sand sprießt dann das grüne Leben, wenn der Okavango Hochwasser führt - Ein Paradies für Vögel und Wildtiere blüht dann regelrecht auf.

Eines der spannendsten Erlebnisse, die man im Okavango-Delta haben kann, ist die langsame Gleiten in einem Mokoro, einem traditionellen Einbaumboot, entlang der schilfumrandeten Kanäle. Gesteuert und angetrieben wird das Mokoro von einem einheimischen Fahrer, der das Boot mit einem langen Holzstab geschickt durch die Wasserstraßen manövriert. Lehnen Sie sich entspannt zurück und lauschen dem leisen Plätschern des Wassers und den interessanten Erklärungen des Steuermannes über die Flora und Fauna.

Wir zelten auf abgelegenen Flussinseln in dieser erstaunlich lebendigen Naturlandschaft und erfreuen uns an Busch-Spaziergängen, Vogelbeobachtungen und erfrischen uns mit einem Bad in klaren Gewässern. Von unseren einheimischen Führern lernen wir die traditionelle Lebensweise und Kultur der Menschen im Delta kennen. Am fünften Tag fahren wir am späten Nachmittag zurück nach Maun und haben die Möglichkeit (eigene Kosten) einen Rundflug über das Delta zu machen und den einzigartigen Naturraum aus der Vogelperspektive zu genießen.

Inkludierte Aktivtäten: Eintrittsgebühr zum Okavango Delta, Mokoro-Ausflug, Buschwanderung mit lokalen Führern morgens und nachmittags
Übernachtung:
2x wildes Zelten (einfache Einrichtungen mit Eimerdusche)
1x Zeltplatz in Maun (gute sanitäre Einrichtung, heiße Duschen, Swimming Pool, Restaurant & Bar)
Verpflegung: 3x Frühstück, 3x Mittagessen, 2x Abendessen
Distanz/Fahrzeit: 2 Stunden Transfer im Allradfahrzeug in das Delta (pro Strecke)
Optionale Aktivitäten: Panoramaflug über das Okavango Delta (+/- US$ 95-120 pro Person, abhängig von der Teilnehmerzahl)

6. - 9. Tag: Wildschutzgebietet Moremi & Savuti
Viermal übernachten wir in diesen fantastischen Schutzgebieten und besuchen die unterschiedlichsten Lebensräume. Wir unternehmen Pirschfahrten und sehen dabei Wildhunde, Elefanten, Nilpferde, Büffel, Löwen und andere Wildtiere.

Das Moremi Game Reserve gilt als eines der führenden Wildtierreservate weltweit und wir sind live dabei in unseren offenen Allradfahrzeugen auf Pirschfahrt. Graslandschaften, überschwemmte Ebenen, Wälder, Lagunen voller Seerosen und natürliche Flusskanäle sind die Bestandteile dieser abwechslungsreichen Naturlandschaft.

Das Moremi Naturreservat ist eines der schönsten und landschaftlich vielfältigsten Schutzgebiet Afrikas. Das Reservat schützt etwa ein Drittel des Okavango Deltas und ist das Herz dieser unberührten Naturlandschaft. Nahezu alle Lebensräume sind hier vertreten, entsprechend hoch sind daher auch das Artenvorkommen und die Tierdichte. Nirgends sonst ist die Wilddichte höher, nirgends sonst kann man so viele verschiedene Großtierarten in kürzester Zeit beobachten. Die Chancen sind also perfekt um spannende Tierbeobachtungen zu machen!

Richtung Norden überwinden wir Sandbänke, durchqueren die Mababe-Senke und gelangen zur Savuti Marschlandschaft. Dieses offene Grasland zieht riesige Zebra- und Gnu Herden an, was es natürlich auch für stolze Löwen, die Könige der Savanne, zu einem beliebten Aufenthaltsort macht, die hier in Savuti reichlich Beute machen. Das Wasserloch in der Nähe des Zeltplatzes ist daneben eine beliebte Tränke für Elefanten, die – wie auch wir – hier die fantastischen Sonnenuntergänge genießen. Wir zelten wild im Chobe Nationalpark entweder in Savuti, oder dem Zwei-Zwei.

Die Savuti Sektion ist für ihre Unberührtheit und Abgeschiedenheit bekannt. Faszinierende Beobachtungen von Leoparden, Geparden und Wildhunden sind hier nicht ungewöhnlich. Mit etwas Glück kann man auf Pirschfahrten das Löwen-Rudel entdecken, das sich auf die Elefantenjagd spezialisiert hat. Während der Regenzeit verwandelt sich die trockene Halbwüstenlandschaft in ein grünes Paradies und es halten sich große Herden von Zebras, Kudus und Gnus in der Region auf, die an die „Migration“ in der Serengeti in Tansania erinnern. Der Savuti-Kanal ist in den letzten hundert Jahren mehrfach aus unerklärlichen Gründen ausgetrocknet. 2010 wurde der Kanal zum ersten Mal seit fast 30 Jahren wieder geflutet und bewässert nun die umliegende Savannenlandschaft.

Inkludierte Aktivtäten: Eintrittsgebühr, Pirschfahrten im offenen Allradfahrzeug am Morgen & Nachmittag
Übernachtung: 4x wildes Zelten (einfache Einrichtungen mit Eimerdusche)
Verpflegung: 4x Frühstück, 4x Mittagessen, 4x Abendessen
Distanz/Fahrzeit: 350 km, ca. 8½ Stunden

10. - 11. Tag: Chobe Nationalpark
Gemächlich fließt der Chobe River entlang der nördlichen Grenze des Chobe Nationalparks. Der Fluss ist ein beliebter Anziehungspunkt für Elefantenherden, die kaum irgendwo in Afrika vielköpfiger sind als hier. Schon am frühen Morgen suchen wir auf einer Pirschfahrt nach Wildtieren am Flutgebiet des Chobe Flusses. Am späten Nachmittag unternehmen wir als Höhepunkt der Etappe eine Bootsfahrt in der Dämmerung bei der uns riesige Elefantenherden begegnen, die am Chobe ihren Durst stillen. Die elfte Nacht verbringen wir direkt am Fluss in einem Zeltplatz bei Kasane.

Inkludierte Aktivtäten: Eintrittsgebühr, Pirschfahrten im offenen Allradfahrzeug am Morgen und Nachmittag, Bootstour zu Sonnenuntergang auf dem Chobe Fluss
Übernachtung:
1x wildes Zelten (einfache Einrichtungen mit Eimerdusche)
1x Zeltplatz in Kasane (gute sanitäre Einrichtung, heiße Duschen, Swimming Pool, Restaurant & Bar)
Verpflegung: 2x Frühstück, 2x Mittagessen, 1x Abendessen
Distanz/Fahrzeit: 150 km ± 5½ Stunden

12. - 13. Tag: Victoriafälle / Livingstone (Sambia)
Wir zelten für zwei Nächte am Ufer des Sambesi in der Nähe von Livingstone. Wir unternehmen atemberaubende Wanderungen durch tropische Wälder hin zum "Mosi oa Tua" oder auch dem "Donnernden Rauch" - den Viktoria Wasserfällen. Optional bieten sich Gelegenheiten zum Wildwasserrafting auf dem mächtigen Sambesi, Bungee-Jumping oder einem Rundflug über die spektakuläre Szenerie (eigene Kosten).

Enthalten: Eintrittsgebühr zum den Victoriafällen
Übernachtung: Zeltplatz (gute sanitäre Einrichtungen, heiße Duschen, Bar & Restaurant)
Verpflegung: 2x Frühstück
Distanz/Fahrzeit: 85 km, ± 1 Stunde
Optionale Aktivitäten: Wildwasser-Rafting, Sonnenuntergangs-Bootsfahrt, Rundflüge und vieles mehr

14. Tag: Livingstone
Die Tour endet um 08:00 Uhr nach dem Frühstück.
Individuelle Rück- oder Weiterreise. Gerne organisieren wir Ihnen den Transfers zum Flughafen.

Verpflegung: Frühstück
Jetzt anfragen oder buchen
Deutschsprachige Abfahrten
Bei den folgenden Tourterminen wird die Botswana Safari von einem deutschsprachiger Reiseleiter begleitet:
14.01.2018, 04.02.2018, 11.03.2018, 10.06.2018, 01.07.2018, 05.08.2018, 19.08.2018, 09.09.2018,
07.10.2018, 28.10.2018, 25.11.2018

Teilnahme
Ein wichtiger Bestandteil dieser Safari ist die aktive Teilnahme. Einladen von Gepäck und Ausrüstung, Mithilfe beim Aufräumen und der Zubereitung der Mahlzeiten - Das alles ist Teil Ihres Afrika Abenteuers und wenn jeder seinen kleinen Beitrag zum Gelingen leistet, gestaltet sich der Ablauf der Reise reibungslos. Die Reiseleiter bereiten alle Mahlzeiten selbst zu, bitten jedoch die Teilnehmer um Mithilfe beim Abwasch (in Rotation).

Fahrzeug
Für die längeren Strecken zu unseren Etappenzielen fahren wir mit speziellen Safari-Trucks, die zwölf nach vorne ausgerichtete Sitze haben. Damit reist es sich bequem und man sieht viel von der Landschaft, denn großflächige Panoramafenster und Aussichtsluken machen es möglich. Der Reiseablauf sieht einige längere Tage "on the Road" vor. Wir bewegen uns dann bequem und zügig, aber nie hastig. Die Straßen in den abgelegenen Gebieten sind nicht im besten Zustand und die Fahrt kann mitunter langsam und staubig vonstattengehen. Vergessen Sie jedoch nie: Der Weg ist das Ziel! Nehmen sie die vielfältigen, exotischen Eindrücke auf und genießen in Momenten, in denen es mal nicht so schnell vorwärts geht das Abenteuer Afrika.

Bitte beachten Sie, dass es sich bei den angegebenen Fahrzeiten um die reine Fahrtdauer handelt. Je nach Reisetag und eingeplanten Aktivitäten kommen Grenzüberschreitungen, Besichtigungsstopp und Mittagspausen hinzu. Grundsätzlich sind die Reisezeiten und Distanzen von den lokalen Straßenverhältnissen abhängig und dienen als Orientierung.

Sollten die Straßen nicht befahrbar sein und wir daher nicht nach Savuti gelangen können, fahren wir alternativ über Nxai Pan (Diese Variante ist durchaus zwischen Januar und April möglich, hängt jedoch von den Wetterbedingungen ab).

Nachhaltiger Tourismus:
Der Khama Rhino Sanctuary Trust ist ein Projekt zum Schutz der Wildtiere, das seit 1992 aktiv ist und von lokalen Gruppen getragen wird. Die Aktivisten haben sich den Schutz des vom Aussterben bedrohten, Weißen Nashorns auf die Fahnen geschrieben, indem sie Areale, die einstmals Rückzugsgebiete für diese Art waren, wieder in den ursprünglichen Naturzustand zurückversetzen. Erträge aus nachhaltigem Tourismus und dem verantwortungsbewussten Umgang mit den vorhandenen Ressourcen aus dieser Arbeit fließen in die Kassen der örtlichen Motswana-Gemeinden.

VARIANTEN / KOMBINATIONEN
Es besteht die Möglichkeit diese Tour mit kürzer Reisedauer wie folgt zu buchen:

Beginn am 2. Tourtag in Maun;
13 Tage von Maun nach Livingstone:
- 1.700 EUR zzgl. Local Payment US$ 300

Beginn am 5. Tourtag in Maun;
"Wildnis Botswanas" - Tourcode: 126U11007
10 Tage von Maun nach Livingstone:
- 1.440 EUR zzgl. Local Payment US$ 300

Diese Tour können Sie zu bestimmten Terminen auch mit der Reise "Trade Route - Zambia, Malawi & Mozambik" zu einem ultimativen Südafrika-Abenteuer kombiniert werden:

.