Kilimandscharo Besteigung via Rongai Route Tansania

Kilimandscharo Besteigung via Rongai Route

  • Rongai Route - die "Unberührte"
  • Wenig begangene Route mit Überschreitung des Bergmassivs
  • Übernachtung in großartiger Kulisse am Fuße des Mawenzi
  • Camping-Route mit Übernachtungen in hochwertigen Bergzelten
  • Bergwanderung mit fantastischen Panoramen
  • Überschreitung des Kilimanscharo von Nord nach Süd
  • Höhepunkt Uhuru Peak - 5.895 Meter
  • Überblick
  • Leistungen
  • Reiseverlauf
  • Termine & Preise
  • Zusatzinformationen
  • Kundenstimmen (4)
Karte
Karte

8 Tage Tansania

ab  1.785 € Anfragen oder buchen

Die Rongai Route wird, obwohl es eine der einfacheren Routen zum Gipfel des Kilimandscharo ist, nur von wenigen Wanderern genutzt. Die Besteigung beginnt im Nordosten des Kilimandscharo Massivs. Aufgrund der geringen Niederschlagsmengen und der dadurch eher spärlichen Vegetation, unterscheidet sich die Rongai Route von denen auf der Südwestseite des Kilimandscharo. Die karge Landschaft und Ruhe der "Wüstenroute" haben ihren besonderen Reiz. Der Aufstieg bietet faszinierende Blicke auf die weiten Landschaften des südlichen Kenia bis hin zu den Chyulu Hills. Sie steigen über die Marangu Route ab und überschreiten somit den Kilimandscharo.

Bitte beachten Sie auch unsere allgemeine Infoseite zum Thema:
Wissenswertes zu unseren Kilimanjaro-Trekkingtouren

1. Tag: Kilimanjaro Airport / Moshi
2. Tag: Moshi - Rongai Gate - Sekimba Camp
3. Tag: Sekimba Camp - Kikelewa Camp
4. Tag: Kikelewa Camp - Mawenzi Tarn Camp
5. Tag: Mawenzi Tarn Camp - School Hut Camp
6. Tag: Uhuru Peak - Horombo Camp
7. Tag: Horombo Camp - Marangu Gate - Moshi
8. Tag: Moshi / Kilimanjaro Airport

Leistungen enthalten

Kilimandscharo Besteigung via Rongai Route mit Abstieg via Marangu Route (6 Tage/5 Nächte), 2 Hotel-Übernachtungen in Moshi, Transfer zum/vom Nationalpark Gate, sämtliche Camping- und Nationalparkgebühren, Bergrettungsgebühr (Landweg), Campingausrüstung (Zelte, Matten, Tische, Stühle etc. - außer Schlafsack), Kilimanjaro Trekking-Karte GPS-kompatibel (Harms Verlag), 20-seitige Infobroschüre zur Vorbereitung auf die Kilimandscharo Trekkingtour

Leistungen nicht enthalten

Internationale Flüge (gerne über uns buchbar), nicht genannte Mahlzeiten und Getränke, Visum Tansania (z.Zt. 50 USD), Trinkgelder, Schlafsack, persönliche Ausgaben, Reiseversicherungen

Unterbringung

5 Übernachtungen in hochwertigen Bergzelten auf einfach ausgestatteten Campingplätzen
2 Übernachtungen in Mittelklasse-Hotel in Moshi (Doppelzimmer)

Gegen Aufpreis ist auch die Buchung eines Einzelzimmers bzw. Einzelzeltes möglich. Auf Wunsch kann auch die Unterbringung im halben Doppelzimmer bzw. 2-Personen-Zelt gebucht werden. Sollte es nicht möglich sein Sie mit einem weiteren Teilnehmer unterzubringen, so wird der Einzelzimmer-Zuschlag berechnet.

Einzelzimmer-Zuschlag Hotel: 50 Euro
Einzelzelt-Zuschlag Trekkingtour: 50 Euro

Verpflegung

3 reichhaltige Mahlzeiten pro Tag und Trinkwasser während der Kilimandscharo Besteigung
Frühstück inklusive bei Hotelübernachtung

Tourbegleitung

Während der Kilimandscharo Besteigung über die Rongai Route werden Sie von einem professionellen, bergerfahrenen und englischsprachigen Bergführer, mehreren Trägern und einem Koch begleitet.

Transportarten

Minibus, Zu Fuß

Zusätzliche Übernachtungen

Bitte kontaktieren Sie uns - wir beraten Sie gerne.

Flughafentransfer

inklusive ab/bis Kilimandscharo Flughafen

Optionale Ausflüge / Zusatzleistungen

Nationalpark Safari im Anschluss an Ihre Trekkingtour oder Badeaufenthalt Sansibar / Mombasa. Bitte kontaktieren Sie uns - wir beraten Sie gerne!
1. Tag: Kilimanjaro Airport / Moshi
Individuelle Anreise zum Kilimanjaro Airport. Begrüßung am Flughafen durch unseren örtlichen Repräsentanten. Transfer zum Hotel in die Stadt Moshi, die am Fuße des Kilimandscharo liegt. Im Laufe des Tages erfolgt das Vorbereitungsgespräch zur Trekkingtour mit dem Bergführer. Sollten Sie noch Ausrüstungsgegenstände benötigen, dann können Sie diese in unserem örtlichen Büro ausleihen. Genießen Sie von der großen Aussenterrasse die ersten Ausblicke auf den "Kili".

Übernachtung: Parkview Hotel

2. Tag: Moshi - Rongai Gate (2.020 m) - Sekimba Camp (2.700 m)
Am Vormittag werden Sie vom Bergführer abgeholt und begeben Sie auf die lange Anfahrt zum Ausgangspunkt der Kilimandscharo Besteigung über die Rongai Route. Wir fahren bis zum kleinen Ort Nalemoru, der sich an der kenianisch/ tansanischen Grenze und an der Nordflanke des Kilimanjaro befindet. Am Gate werden Sie registriert und das Gepäck wird auf die Träger verteilt. Ihre Trekkingtour auf den Kilimanjaro beginnt auf einer gut ausgebauten Forststraße. Sie wandern durch Anbauland bevor Sie die Pinienwälder erreichen. Halten Sie hier Ausschau nach Colobusaffen in den Baumkronen. 3-4stündiger gemächlicher Anstieg (ca. 8 km) bis zum Sekimba Camp auf 2.700 m.

Übernachtung: Zelt
Verpflegung: Frühstück, Mittagessen, Abendessen

3. Tag: Sekimba Camp - Kikelewa Camp (3.650 m)
Wir steigen am Morgen weiter stetig auf bis zur zweiten Höhle (3.450 m). Am frühem Morgen ist es normalerweise im Camp klar und während Sie über das Moor- und Heideland aufsteigen, sollten Sie in zunehmendem Maße gute Ausblicke auf den Kibo, die östlichen Eisfelder und nach links zur gezackten Spitze des Mawenzi haben. Nach dem Mittagessen verlassen wir die Hauptroute und biegen ab auf einen kleineren Weg übers Moorland in Richtung Mawenzi. Über mehrere Bergkämme und kleine Täler schlängelt sich der Pfad stetig bergauf. Unser Campingplatz liegt in einer ungeschützten Senke mit riesigen Senecien nahe den Kikelewa Höhlen. Sie überwinden auf dieser Etappe ca. 1000 Höhenmeter und die Wanderzeit beträgt ca. 6-7 Stunden.

Übernachtung: Zelt
Verpflegung: Frühstück, Mittagessen, Abendessen

4. Tag: Kikelewa Camp - Mawenzi Tarn Camp (4.330 m)
Ein kurzer aber steiler Aufstieg hinauf über einen Grashang wird belohnt durch einen großartiges Rundblick und dem Gefühl der totalen Abgelegenheit. Kurz bevor wir das nächste Camp erreichen, lassen wir die Vegetation hinter uns. Das Mawenzi Tarn Camp liegt großartig in einem Kar direkt unter den sehr hohen Spitzen des Mawenzi und an einem kleinen Bergsee. Für viele ist es das schönste Camp am Kilimandscharo. Der Boden hier ist optimal für das Wachstum der berühmten riesigen Senecien und einige eindrucksvolle Exemplare können Sie hier besichtigen. Der Nachmittag ist frei und Sie können die Zeit im Camp verbringen oder eine Wanderung in der Umgebung machen, um eine bessere Akklimatisierung zu erzielen.

Übernachtung: Zelt
Verpflegung: Frühstück, Mittagessen, Abendessen

5. Tag: Mawenzi Tarn Camp - School Hut (4.750 m)
Heute führt unsere Wanderung direkt über den Kibo Sattel, der zwischen den zwei Vulkanen Mawenzi und dem thronenden Kibo liegt. Während Sie die alpine Wüste des Sattels überqueren, eröffnet die Landschaft wundervolle Rundblicke und den ganzen Tag über haben Sie den Kibo (Kilimanjaro) vor sich im Blickfeld. Schließlich können Sie auch den sich zum Gipfel windenden Pfad an den Flanken des Berges erkennen. Halten Sie Ausschau nach den schwer auszumachenden Elenantilopen, die größte Antilopenart der Welt, die auch in dieser Zone der großen Höhe lebt. Kurz vor unserem heutigen Tagesziel geht es nochmals steil bergauf über Felspassagen. Zwischen großen Felsbrocken liegt unser Camp für die kommende Nacht - die School Hut. Während des Tages sollten Sie versuchen, soviel wie möglich zu essen in Vorbereitung für den Gipfeltag, der bereits sehr früh am darauf folgenden Tag startet. Nehmen Sie viele kleine Snacks am Nachmittag zu sich. Wir sollten das Camp am frühen Nachmittag erreichen. Der Rest des Tages heißt es Ausruhen in der Vorbereitung für den abschließenden Aufstieg. Sie sollten Ihre Tagesrucksäcke für den Morgen packen und Ihre Kleidung im Voraus wechseln, damit Sie die korrekten Schichten für den Gipfeltag tragen. Wir gehen sehr früh schlafen und hoffentlich finden alle ein paar erholsame Stunden Schlaf. Übernachtung auf dem Zeltplatz bei der School Hut.

Übernachtung: Zelt
Verpflegung: Frühstück, Mittagessen, Abendessen

6. Tag: School Hut - Uhuru Peak (5.895 m) - Horombo Camp (3.720 m)
Sie werden kurz vor Mittagnacht für Tee und Kekse geweckt. Sie starten kurz nach Mitternacht den Aufstieg über steilen Geröll-Serpentinen zum Gillman's Point am Kraterrand (5.681 m), um diesen pünktlich vor Sonnenaufgang zu erreichen. Die Höhe raubt den Atem und die letzten Kräfte. Jetzt ist es nicht mehr weit bis zum Uhuru Peak und ein eiserner Wille ist gefragt, um die letzten Höhenmeter zu bewältigen. Entschädigt werden Sie mit einem traumhaften Rundblick und dem wunderbaren Gefühl, den höchsten Punkt Afrikas auf 5.895 Metern erreicht zu haben. Sie wandern vorbei an spektakulären Gletschern und Eisklippen, die immer noch den größten Teil des Gipfels belegen. Der Abstieg vom Kibo ist überraschend schnell und nach einer Mittagspause in der Kibo Hut geht es weiter hinab bis zu unserem Ziel dem Horombo Camp. Hier haben Sie Zeit sich auszuruhen und Schlaf nachzuholen. Übernachtung auf dem Zeltplatz.

Übernachtung: Zelt
Verpflegung: Frühstück, Mittagessen, Abendessen

7. Tag: Horombo Camp - Marangu Gate (1.840 m) - Moshi
Ein stetiger Abstieg führt Sie hinunter bis zur Mandara Hütte und anschließend weiter abwärts durch den Regenwald auf einem gut ausgebauten Pfad zum Nationalpark-Gate in Marangu. Auf der Mandara Hütte legen Sie dabei eine ausgedehnte Mittagspause ein. Sie erreichen das Ziel nach ca. 5-6 Stunden (18 km) und verabschieden sich von Ihrer Begleitmannschaft. Am Gate werden bereits vom Fahrer erwartet und zurück zum Hotel nach Moshi gebracht. Hier können Sie sich von den Anstrengungen der letzten Tage erholen und das Abenteuer Kilimandscharo Revue passieren lassen.

Übernachtung: Parkview Hotel
Verpflegung: Frühstück, Mittagessen

8. Tag: Moshi / Kilimanjaro Airport
Ende der Trekkingtour nach dem Frühstück. Transfer zum Flughafen oder individuelle Weiterreise.

Verpflegung: Frühstück
Jetzt anfragen oder buchen
Anforderungen
Für diese Kilimandscharo Trekkingtour benötigen Sie eine gute Kondition und Ausdauer. Bergsteigerische Vorkenntnisse sind nicht nötig. Das Erreichen des Gipfels kann nicht garantiert werden, da es vom Wetter und der persönlichen Leistungsfähigkeit der Teilnehmer abhängt. Die Besteigung ist in den Monaten April/Mai wegen der großen Regenzeit nur unter erschwerten Bedingungen möglich.

Gruppenermäßigung / Privattour
Der angegebene Preis ist gültig pro Person bei einer Gruppe von 2 Personen. Bei Gruppen ab 3 oder mehr Teilnehmern reduziert sich der Tourpreis. Bitte kontaktieren Sie uns für ein individuelles Angebot zu Ihrem Wunschtermin.

Zusatztag zur Akklimatisierung am Kilimandscharo
Wir bieten die Kilimandscharo Besteigung über die Rongai Route (Kikeleva Route) auch mit zusätzlichem Tag am Berg zur besseren Akklimatisierung an. Hier gehts zur Tourbeschreibung:

B. & A. Meier 2014-09-03

Hallo Herr Zazzetta,
heute Morgen sind wir glücklich und zufrieden von unserer erfolgreichen Besteigung des Kilimanjaro, der eindrücklichen Safari und dem feinen Ausklang auf Sansibar zurückgekommen. Dank Ihrer kompetenten Vorbereitung, Ihren guten Partnern vor Ort, ein wenig Wetterglück sowie unseren kräftigen Lungen erlebten wir eine überraschend problemlose Zeit in Tansania. Den Gipfel des Kibo erreichten wir vor Sonnenaufgang in einer beinahe Vollmondnacht. Aber kalt war’s und windig. Der Kamera-Akku hatte seine liebe Mühe mit den unwirtlichen Verhältnissen. Nochmals besten Dank für Ihre prima Vorarbeiten.

A. Kotschenreuther 2014-03-11

Sehr geehrte Frau Zumstein,

ich wollte Ihnen kurz Rückmeldung geben, dass die Kilimandscharo Tour vergangene Woche ausgezeichnet funktioniert hat. Die Organisation hat wunderbar geklappt und gekrönt wurde das Ganze durch einen herlichen Sonnenaufgang am Uhuru Peak. Der Bergführer und dessen Team haben im übrigen wirklich gute Arbeit geleistet!

Herzlichen Dank für die Organisation.
Mit freundlichen Grüßen

J. Stoller 2014-02-05

Guten Tag Fr. Dimmig,

mittlereweile bin ich von meiner Kilimanjaro Besteigung über die Rongai (Kilelewa) Route zurück, die Organisation mit Beginn der Buchung inkl. Alternativvorschlägen war perfekt.

Das Parkview Hotel in Moshi ist ein guter Startpunkt, der Operator vor Ort hat mich perfekt gebrieft, mit meinem Team (Guide Good Luck sowie 3 Porter, 1 Waiter sowie 1 Koch) bin ich am 25.1. zum Gate der Rongai Route aufgebrochen, gute Ausrüstung, tolles Essen, toller Guide haben die Tour zu einem Erlebnis gemacht.
Schöne Ausblicke, tagsüber immer perfektes Wetter mit unglaublichen Blicken, am 29.1. gegen 6:45 habe ich auf dem Uhuru Peak gestanden (anstrengend aber so schön). Danach in 1,5 Tagen im flotten Trab die Marangu Route zurück, dort noch das obligatorische T-Shirt und Gipfelzertifikat erhalten.

Ich kann es jederzeit empfehlen. Gruß und Danke,

M. Dékany 2013-10-04

Sehr geehrte Frau Bührer,

ein erster kleiner Reisebericht :-)

  • Zweiter Tag, der Weg zu First Cave – der Blick auf das Wolkenmeer über dem Tiefland von Kenia ist atemberaubend.
  • Dritter Tag, der Weg zu First Cave – der Kibo offenbart sich erstmals in seiner vollen Grösse; der Sonnenaufgang im Kikelelwa Camp – diese Weite ist so unendlich schön.
  • Gipfeltag: Der Sonnenaufgang auf dem Dach Afrikas – einer der emotionalsten und schönsten Momente, die ich jemals erlebt habe…
  • Zurück in Moshi: Abendstimmung über den Dächern von Moshi – fast schon mystisch präsentieren sich Kibo und Mawenzi Im Licht der untergehenden Sonne – diese Ruhe und Erhabenheit lässt Dich so klein erscheinen…es erscheint Dir so unwirklich und fern, dass Du erst vor zwei Tagen dort oben gestanden hast.
  • Auf dem Flug von Moshi nach Nairobi: Ein letztes Mal präsentiert sich der Kilimanjaro majestätisch zu Abschied…

Ich wünsche Ihnen ein schönes Wochenende!