Trekking Total Patagonien I Argentinien · Chile

Trekking Total Patagonien I

  • Beeindruckender Perito Moreno Gletscher
  • Wanderungen zu Fitz Roy, Cerro Torre und Pliegue Tumbado
  • Entdecken Sie atemberaubende und abgelegene Landschaften
  • Trekking im Torres del Paine Nationalpark
  • Überblick
  • Leistungen
  • Reiseverlauf
  • Termine & Preise
  • Zusatzinformationen
Karte
Karte

Argentinien · Chile

Anfragen oder buchen

Patagonien ist ein Traumziel! Wilde, ungezähmte Landschaften, windzerzauste Wälder, kalbende Gletscher, smaragdgrüne Seen und natürlich Bergen die steil gen Himmel ragen. Die raue Landschaft am südlichen Zipfel Südamerikas ist das reale Paradies für Trekking- und Naturbegeisterte aus aller Welt. Auf dieser Trekkingtour wandern Sie zu den sagenhaften Felsnadeln des Fitz Roy und Cerro Torre Massivs und umrunden den weltberühmten Torres del Paine Nationalpark. Die grandiosen Aussichten auf die Naturwunder Patagoniens lassen alle Anstrengungen und den Kampf mit dem ständig wechselnden Wetter vergessen. Eine intensive Reise die noch lange in Ihrer Erinnerung bleiben wird.

1. Tag: El Calafate
2. Tag: El Calafate - EL Chaltén
3. Tag: Trekking Fitz Roy Base Camp
4. Tag: Trekking Pliegue Tumbado
5. Tag: Trekking Cerro Torre
6. Tag: El Calafate
7. Tag: Perito Moreno Gletscher
8. Tag: Calafate - Torres del Paine Nationalpark
9. Tag: Camp Torres - Camp Serón
10. Tag: Camp Serón - Camp Dickson
11. Tag: Camp Dickson - Camp Los Perros
12. Tag: Camp Los Perros - Grey Gletscher
13. Tag: Paine Grande
14. Tag: Valle del Francés
15. Tag: Paine Grande - El Calafate
16. Tag: El Calafate

Leistungen enthalten

Trekkingprogramm gemäß Reiseverlauf, Unterbringung und Mahlzeiten wie angegeben, Transport, Geführte Trekkingtouren in Argentinien und Chile, Nationalparkgebühren, komplette Campingausrüstung (außer Schlafsack), Ausflüge und Besichtigungen wie beschrieben

Leistungen nicht enthalten

Internationale und nationale Flüge (gerne über uns buchbar), Flughafengebühren und Ausreisesteuern, nicht genannte Mahlzeiten und Getränke, persönliche Ausgaben, Trinkgeld, Visa, Vor- und Nachübernachtungen zur Tour, optionale Ausflüge und Aktivitäten

Unterbringung

8 Nächte in einfachen Hotels und Hosterías (DZ)
7 Nächte Camping (2er Zelt)

Unterbringung erfolgt im Doppelzimmer/-zelt. Bei ungerader Teilnehmerzahl erfolgt die Unterbringung in Doppel- und Einzelzimmern. In diesem Fall wird der angegebene Einzelzimmer-Zuschlag berechnet. Halbes Doppelzimmer auf Anfrage (nicht überall verfügbar). Einzelzimmer nur buchbar bei Mindestteilnehmerzahl von 2 Personen.
EZ-Zuschlag: 360 EUR

Verpflegung

15x Frühstück
11x Lunch-Paket
7x Abendessen

Tourbegleitung

Lokale, englischsprachige Reiseleitung

Transportarten

Öffentliche / gemietete Busse, Minibus

Zusätzliche Übernachtungen

Bitte kontaktieren Sie uns - wir beraten Sie gerne.

Flughafentransfer

ab/bis El Calafate inklusive.
1.  Tag: El Calafate
Individuelle Anreise am Vormittag nach El Calafate. Nach der Ankunft werden Sie am Flughafen erwartet und zu Ihrem Hotel gebracht. Erkunden Sie diese kleine Stadt am Ufer des Lake Argentino bei einem Spaziergang und genießen Sie die argentinische Küche. (F/-/-)
 
2. Tag: El Calafate - EL Chaltén
Nach dem Frühstück reisen Sie im öffentlichen Bus nach El Chaltén und beziehen Ihre Unterkunft. Das kleine Dorf ist der ideale Ausgangspunkt für Trekkingtouren zum Fitz Roy oder Cerro Torre Massiv. Das malerische Bergsteigerstädtchen El Chalten liegt idyllisch am Rande des Nationalparks Los Glaciares am Fuß des Fitz Roy Massivs. 
4 Übernachtungen in einer einfachen Hosteria in Chalten. (F/-/-)

3. Tag: Trekking Fitz Roy Base Camp
Heute unternehmen Sie eine Wanderung zum Fitz Roy Basecamp und zur Laguna de los Tres. Nach einem steilen Anstieg wartet ein atemberaubender Ausblick auf den türkisfarbenen Gletschersee und den Granitgiganten Fitz Roy (3.405 m) auf Sie, eines der anspruchsvollsten Ziele für die besten Kletterer der Welt. Rückkehr nach El Chaltén und Übernachtung wie am Vortag. (ca. 7 Stunden Gehzeit) (F/LP/-)
 
4. Tag: Trekking Pliegue Tumbado
Die heutige Wanderung führt zum Aussichtspunkt des Loma del Pliegue Tumbado auf 1550 m Höhe. Wenn es das Wetter zulässt haben Sie von hier oben einen fantastischen Ausblick auf den Fitz Roy und das Cerro Torre Massiv. Auf der anderen Seite blicken Sie hinunter zum Lago Viedma. Der türkisblaue See wird durch den Viedma Gletscher gespeist. Wenn Sie möchten, kann auch noch den Gipfel erklimmen, bevor es wieder zurück nach El Chaltén geht. (ca. 6-7 Stunden Gehzeit) (F/LP/-)
 
5. Tag: Trekking Cerro Torre
Das Ziel der heutigen Wanderung ist die Laguna Torre unterhalb der grandiosen Felsnadel des Cerro Torre Massivs.  Erst im Jahre 1952 wurde der uneinnehmbar anmutende Berg vom Italiener Maestri erstbestiegen. Der Weg führt durch atemberaubende Landschaften vorbei an Zwergbuchen-Wäldern, Lagunen und immer wieder kehrenden fantastischen Aussichten. Rückkehr nach El Chaltén. (ca. 8 Stunden Gehzeit) (F/LP/-)
 
6. Tag: El Calafate
Im Laufe des Tages verabschieden Sie sich von El Chaltén und fahren im öffentlichen Bus zurück nach Calafate. Dort beziehen Sie Ihr Hotel und genießen den Rest des Tages steht zur Ihrer freien Verfügung. 2 Übernachtungen in El Calafate. (F/-/-)

7. Tag: Perito Moreno Gletscher
Nach dem Frühstück geht die Fahrt zum wohl berühmtesten Gletscher Südamerikas. Immer wieder lösen sich gewaltige Eisstücke aus dem Gletscher, die tosend in den Lago Argentino kalben und wahre Flutwellen auslösen können. Auf hölzernen Plattformen sind Sie ganz nah dran, wenn sich einer der blau schillernden Eisblöcke löst und ins Wasser stürzt. Der zum UNESCO Weltnaturerbe gehörende Gletscher ist Teil eines riesigen kontinentalen Gletschergebiets und liegt im Nationalpark Los Glaciares. Zudem ist er einer der wenigen Gletscher, die noch kontinuierlich wachsen. Der Gletscher bewegt sich pro Tag um ca. 1 m, was sich durch ständiges knacken und krachen akustisch bemerkbar macht. Sie haben genug Zeit, um dieses einmalige Naturschauspiel ausgiebig zu beobachten. Am Nachmittag Rückkehr nach El Calafate. (F/-/-)
 
8. Tag: El Calafate - Torres del Paine Nationalpark
Im öffentlichen Bus verlassen Sie heute Argentinien und fahren nach Erledigung der Grenzformalitäten nach Chile zum weltberühmten Torres del Paine Nationalpark. Wenn es das Wetter erlaubt werden Sie bereits auf dem Weg fantastische Aussicht auf die Torres del Paine und die Cuernos del Paine haben. Dieses Gebirgsmassiv trotzt dem rauen Klima bereits seit über 12 Millionen Jahren. Es gibt verschiedene Aussichtspunkte, von denen Sie die beeindruckende Szenerie aus Gebirge und Seen wie z.B. dem Sarmiento oder Amarga See, genießen können. Der Park ist auch berühmt für seine Tierwelt und es lassen sich z.B. Kondore, Nandus oder Guanacos beobachten. In der Parkmitte befinden sich der Wasserfall Salto Grande und malerische Seen wie der Nördenskjold oder der Pehoe See mit ihren verschiedenen Farbgebungen. Nach der Ankunft im Nationalpark schlagen Sie Ihre Zelte auf und haben noch Zeit die nähere Umgebung auf eigene Faust kennen zu lernen. Zeltübernachtung im Camp Torres. (19 km / 7 Std. Gehzeit) (F/LP/A)
 
9.Tag: Camp Torres - Camp Serón
Am Morgen brechen Sie vom Campinglatz auf und steigen hinunter in das Tal des Rio Paine. Frühaufsteher erwartet ein einmaliges Farbenspiel in der Dämmerung. Sie folgen dem Flusslauf und wandern durch leicht ansteigendes Gelände über Blumenwiesen bis Sie den Campingplatz Serón, einem früheren Rastplatz von Schäfern, erreichen. Übernachtung in Zelten. (9 km / 4 Std. Gehzeit) (F/LP/A)
 
10. Tag: Camp Serón - Camp Dickson
Ihr heutiges Ziel ist das Camp Dickson. Die Route führt über hügeliges Weideland vorbei am Rio Paine durch leichtes Gelände. Unterwegs haben Sie immer wieder sagenhafte Ausblicke auf das innerpatagonische Eisfeld und die umliegenden Berge bevor Sie am Nachmittag Ihr Camp am Ufer des Lago Dickson erreichen. Benannt ist das Camp nach dem Gletscher Dickson, der die Basis für das wichtigste Abflussgebiet des Nationalparks. Von ihm werden der Dickson See, der Paine See und Fluss, der Nordenskjold See, Lago Pehoe gespeist. Zeltübernachtung. (19 km / 6 Std. Gehzeit) (F/LP/A)
 
11. Tag: Camp Dickson - Camp Los Perros
Der Weg führt heute durch etwas schwierigeres Terrain bergauf. 350 Höhenmeter gilt es zu meistern. Sie wandern durch Buchenwälder und müssen immer wieder kleine Wasserläufe queren. An manchen Stellen können Sie die Aussicht auf die idyllisch gelegene Laguna Los Perros und die Gletscher genießen. Wenn es die Witterungsverhältnisse zulassen, können Sie noch zum Puma Gletscher aufsteigen. Zeltübernachtung (9 km / 4,5 Std. Gehzeit) (F/LP/A)

12. Tag: Camp Los Perros - Grey Gletscher
Eine der schwierigsten Etappen und der Höhepunkt Ihrer Trekkingtour erwarten Sie heute mit der Überquerung des Gardner Passes auf fast 1.300 m Höhe. Zunächst durch sumpfiges Gelände führt der Weg immer weiter hinauf zum Pass. Belohnt werden die Anstrengungen durch den Ausblick auf das größte Gletschergebiet Patagoniens und den gigantischen Grey Gletscher. Der Auf-und Abstieg führt durch teils abschüssiges und bei schlechter Witterung auch rutschiges Gelände und manchmal muss die Sicherung durch Seile erfolgen. Die Gegend ist auch bekannt für plötzlich auftretende Stürme, die nicht zu unterschätzen sind. Schließlich wandern Sie noch durch bewaldetes Gebiet bevor der Campingplatz erreicht wird. Zeltübernachtung. (22 km / 10 Std. Gehzeit) (F/LP/A

13. Tag: Paine Grande
Nach den Anstrengungen des gestrigen Tages lassen Sie es heute etwas ruhiger angehen. Mit einem gemütlichen Frühstück beginnen Sie den Tag und starten im Anschluss auf Ihre heutige Wanderung. Der Weg führt entlang einer reichen Flora, durch beeindruckende Wälder und Bächlein, vorbei an Seen und leichten Hügeln immer mit einem unvergleichlichen Blick auf die Ostwand des Paine Grande, dem höchsten Berg im Torres del Paine Nationalpark. Die besten Aussichtspunkte auf den Grey See und Gletscher wartet ebenfalls auf Sie, bevor Sie Ihr heutiges Camp erreichen. Zeltübernachtung. (11 km / 4 Std. Gehzeit) (F/LP/A)

14. Tag: Valle del Francés
Zweifelsohne erwartet Sie heute mit der Wanderung im Valle Frances ein weiterer Höhepunkt Ihrer Reise. Über steile Pfade führt der Weg direkt in das Herz des Paine Massivs. Wenn Sie die Hängebrücke über dem Fluss am südöstlichen Ende des Massivs überquert haben, können Sie die ersten beeindruckenden Ausblicke auf die Felsformationen genießen. Um einen kompletten Überblick zu erhalten, machen Sie sich auf den Weg zu den oberen Aussichtspunkten. Ein steiler Aufstieg muss bezwungen werden, bevor Sie den Mirador Británico erreichen. Alle bizarren geologischen Formationen der Bergkette können nun bewundert werden: Hoja (Blatt), Máscara (Maske), Espada (Schwert), Catedral (Kathedrale), Aleta de Tiburón (Haifischflosse) und die fantastische Fortaleza (Festung). Der Abstieg führt Sie auf dem gleichen Weg zu Ihrem Camp zurück. Zeltübernachtung. (27 km / 12 Std. Gehzeit) (F/LP/A)

15. Tag: Paine Grande - El Calafate
Heute müssen Sie Abschied nehmen vom Torres del Paine Nationalpark. Mit dem Katamarán setzen Sie über den Pehoe See über und nehmen den Bus bis zum Nationalparkeingang. Von dort fahren Sie mit dem öffentlichen Bus zurück nach El Calafate, wo Sie sich im Hotel von den Anstrengungen der zurückliegenden Tour erholen können. (F/LP/-)

16. Tag: El Calafate
Transfer zum Flughafen El Calafate. Individueller Rückflug oder Anschlussprogramm.
Jetzt anfragen oder buchen
Anschlussprogramm:
Gerne organisieren wir Ihnen die Inlandsflüge und/oder einen vorab/anschließenden Aufenthalt in Buenos Aires.

Privattour:
Gerne organisieren wir diese Tour auch ab 2 Personen als Privattour zu Ihrem Wunschtermin (nicht zwischen April und September möglich). Details und Preise bitte anfragen.