Malawi & Sambia Entdeckertour Malawi · Sambia

Malawi & Sambia Entdeckertour

  • Erleben Sie die schönsten Plätze Malawis und Sambias bekanntesten Nationalpark
  • Besuch des Naturschutzgebietes Dzalanyama Forest
  • Schulbesuch und Mithilfe am Projekt
  • aufregende Pirschfahrten im South Luangwa Nationalpark
  • Wanderung durch das Mulanje-Massiv
  • spannende Kajak-Safari auf dem Malawi-See
  • Überblick
  • Leistungen
  • Reiseverlauf
  • Termine & Preise
  • Zusatzinformationen
Karte
Karte

15 Tage Malawi · Sambia

ab  2.480 € Anfragen oder buchen

Auf dieser Rundreise erkunden Sie den wunderschönen Binnenstaat Malawi mit seinem unglaublichen Reichtum an Naturschönheiten. Wandern Sie im Mulanje Bergmassiv, wo sich der höchste Berg des Landes befindet und genießen Sie den fantastischen Ausblick auf die leuchtend grünen Teeplantagen. Am außergewöhnlich artenreichen Malawi-See haben Sie Gelegenheit für zahlreiche Aktivitäten: Baden im kristallklaren Wasser, Schnorcheln und Tauchen, Sonne tanken an wunderschönen Stränden. Eine Afrika-Reise wäre nicht vollständig ohne eine Safari und diese erleben Sie im faszinierenden South Luangwa Nationalpark in Sambia. Auf zahlreichen Pirschfahrten erwarten Sie spannende Tierbegegnungen. Sie werden sehen: Malawi und Sambia sind unbedingt eine Reise wert.

1. Tag: Lilongwe
2. Tag: Dzalanyama Forest
3. Tag: Schulbesuch & Hilfsprojekt
4. Tag: Luangwa Valley (Sambia)
5.-7. Tag: Süd-Luangwa Nationalpark
8. Tag: Dedza
9. Tag: Mulanje Massiv
10. Tag: Mulanje Massiv
11. Tag: Malawi See / Cape Maclear/Kajak-Safari
12. Tag: Cape Maclear
13. Tag: Entspannung am Malawisee
14. Tag: Mua Mission - Kuti Wildlife-Reserve
15. Tag: Lilongwe

Leistungen enthalten

  • Malawi & Sambia Rundreise lt. Programm
  • Transport mit geländegängigen Safarifahrzeug
  • Wildbeobachtungsfahrten im South Luangwa Nationalpark im offenen Safari Jeep
  • Wanderführer im Mulanje-Massiv
  • Eintrittsgebühr Mua Mission
  • morgendliche Pirschfahrt im Kuti Wildlife Reserve
  • Nationalparkgebühren Lake Malawi
  • Kajak-Safari
  • Ausflüge, Besichtigungen und Aktivitäten gemäß Programm
  • Reiseliteratur (Reiseführer Sambia und Malawi - Hupe Verlag / 1 Exemplar pro Zimmer)

Leistungen nicht enthalten

  • Internationale Flüge (gerne über uns buchbar)
  • Nationalparkgebühr South Luangwa Nationalpark (derzeit ca. US$ 85 p.P. - zahlbar vor Ort)
  • nicht genannte Mahlzeiten und Getränke
  • ggf. Einreisegebühr Malawi / Mehrfach-Einreise (150 USD)
  • Visumgebühr Sambia (50 USD)
  • optionale Ausflüge und Aktivitäten
  • persönliche Ausgaben, Trinkgeld
  • Reiseversicherung

Unterbringung

4x Lodge
1x Tented Camps (2er-Zelt)
9x Chalet / Gästehaus

Einzelzimmer-Zuschlag: 490 EUR

Verpflegung

14x Frühstück
12x Mittagessen
14x Abendessen

Tourbegleitung

Erfahrener englischsprachiger Reiseleiter/ Fahrer
(zu bestimmten Terminen auch deutschsprachig begleitet)

Transportarten

Spezial-Safarifahrzeug, Minibus, Kajak

Zusätzliche Übernachtungen

Bitte kontaktieren Sie uns - wir beraten Sie gerne.

Flughafentransfer

ab/bis Lilongwe Airport inklusive
1. Tag: Lilongwe
Individuelle Anreise nach Lilongwe. Nach Ihrer Ankunft in Malawis Hauptstadt werden Sie bereits am Flughafen erwartet und zu unserer Unterkunft gebracht. Der restliche Tag steht Ihnen zur freien Verfügung. Wir treffen unseren Reiseleiter um 18 Uhr in der Lodge zu einem Vorbereitungsgespräch bei dem wir weitere interessante Informationen zum Tourverlauf erhalten. Anschließend gemeinsames Abendessen

Übernachtung: Mafumu Lodge
(-/-/A)

2. Tag: Dzalanyama Forest
Nach den letzten Vorbereitungen und Einkäufen fahren wir heute zum Dzalanyama Forest. Dieses Gebiet ist eine der Hauptattraktionen Malawis und gilt als eines der bedeutendsten Naturschutzgebiete des Landes. Nach etwa zweistündiger Fahrt in südöstliche Richtung erreichen wir die Lodge, in welcher wir heute übernachten werden. Nach einem leckeren Mittagessen unternehmen wir frisch gestärkt eine kleine Wanderung in den Mtsongololo Mountains. Der Pfad führt uns durch ein endemisches Waldgebiet mit mittleren bis hochgewachsenen Bäumen. Während unserer Wanderung können wir die Stille und Schönheit dieses Ortes am besten genießen. Mit etwas Glück treffen wir auch auf einige der zahlreichen, einheimischen Vogelarten, welche diese Gegend auszeichnen. In der Abenddämmerung kehren wir zur Lodge zurück.

Übernachtung: Dzalanyama Forest Lodge
(F/LP/A)

3. Tag: Dzalanyama Forest / Schulbesuch & Hilfsprojekt
Nach dem Frühstück besuchen wir eine lokale Schule und beteiligen uns am Unterstützungsprojekt, welches ganz den aktuellen Bedürfnissen der Schule Rechnung trägt. Die Schule erhält regelmäßig eine finanzielle Unterstützung und Ihr Anteil ist bereits im Reisepreis enthalten. Das Geld wird sinnvoll für Unterrichtsmaterialen, Reparaturarbeiten oder sonstige notwendige Investitionen eingesetzt. Nach einer kurzen Führung, heißt es selbst anpacken; wir können je nach Neigung und eigenen Fähigkeiten, an den verschiedensten Arbeiten teilnehmen. So könnte das Streichen von Klassenräumen, kleine Reparaturarbeiten, Aufräumen in der Bibliothek, Gartenarbeiten im eigenen Gemüsebeet auf dem Programm stehen. Wobei natürlich auch der Spaß und direkte Arbeit mit den Kindern nicht zu kurz kommt. Mittagessen in unserer Lodge. Nach getaner Arbeit, kehren wir zur Lodge zurück.
Diejenigen, welche nicht an der Projektarbeit teilnehmen möchten, werden zu einem nahegelegenen Wasserfall gebracht. Dieser bietet schöne Fotomotive und Sie haben die Gelegenheit, einige Wildtiere zu beobachten.
 
Übernachtung: Dzalanyama Forest Lodge
(F/M/A)

4. Tag: Luangwa Valley (Sambia)
Am Morgen geht unsere Reise weiter nach Mchinji. Wir erreichen diesen kleinen Grenzübergang nach ca. 1,5 Stunden Fahrzeit. Nachdem wir die Einreiseformalitäten erledigt haben und die Grenze nach  Sambia überquert haben, setzen wir unsere Fahrt in Richtung Chipata, der Hauptstadt der Ostprovinz, fort. Die nächsten 3-4 Stunden legen wir auf einer unbefestigten Piste zurück. Unterwegs legen wir einen Stopp für ein Picknick ein. Wir erreichen das Luangwa Valley und den Mfuwe-Sektor am späten Nachmittag. Wir wohnen hier für die nächsten 3 Tage in der
Thornicroft  Lodge mit 9 komfortablen Hütten und eigenem Badezimmer, welche alle den Luangwa Fluss überblicken. Nach der Ankunft bleibt noch genügend Zeit, um einen Drink an der Bar zu genießen, am Pool zu entspannen oder einen Tee/Kaffee mit Blick über die Lagnune einzunehmen.

Übernachtung: Thronicroft Lodge (Chalets)
(F/LP/A)

5. - 7. Tag: Süd-Luangwa Nationalpark
Die nächsten Tage verbringen Sie mit spannenden Wildbeobachtungsfahrten im South Luangwa Nationalpark, der zu den großartigsten Tierschutzgebieten Afrikas zählt und ein Paradies für Natur- und Tierfreunde ist. Hier leben über 230 verschiedene Säugetiere und mehr als 400 Vogelarten. Sehen Sie Pukus, Impalas, riesige Büffelherden, Elefanten, Zebras, Affen, Löwen, Hyänen, Schakale und Leoparden. Nach einem leichten Frühstück starten wir zu unseren frühmorgendlichen Pirschfahrten. Ziel ist es, unsere erste Pirschfahrt des Tages bereits um 06:15 Uhr zu beginnen. Frühmorgens bestehen beste Chancen Raubkatzen bei der Jagd zu beobachten. Die Pirschfahrten werden von einem erfahrenen Wildhüter begleitet und in speziellen offenen Geländewagen des Camps durchgeführt. Das ermöglicht uns ein intensives Safari-Erlebnis. Unterwegs werden Snacks und Getränke gereicht. Gegen 11 Uhr erreichen wir wieder die Lodge, je nachdem auf welche interessanten Tierbegegnungen wir während der Fahrten stoßen. Es folgt ein ausgiebiger Brunch. Anschließend können Sie die Zeit zum Ausspannen nutzen, bevor wir uns gegen 16 Uhr zu einer weiteren Pirschfahrt aufmachen. Nachmittags gibt es fantastische Lichtverhältnisse und eindrucksvolle Stimmungen begleiten uns bis zum Sonnenuntergang. Nachtaktive Wildtiere werden nun aktiv und andere begeben sich zu ihren Schlafplätzen. Freuen Sie sich auf weitere spannende Tierbeobachtungen. Nach Einbruch der Dunkelheit kehren wir gegen 20 Uhr zum Camp zurück, wo uns bereits schon ein leckeres Abendessen erwartet. Damit aber nicht genug: Unsere Reise beinhaltet auch die für den Park bekannten Nacht-Pirschfahrten. Der Safari-Guide nutzt starke Scheinwerfer, um nachtaktive Tiere aufzuspüren, die hier häufig anzutreffen sind. Eindrucke, die an Spannung kaum zu überbieten sind!

Übernachtung: Thronicroft Lodge (Chalets)
(F/LP/A)

8. Tag: Dedza
Nach einem gemütlichen Start in den Tag und einem guten Frühstück, geht es heute zurück nach Malawi. Wir fahren über Lilongwe in südliche Richtung bis zur charmanten Kleinstadt Dedza. Unterwegs nehmen wir ein Picknick ein und haben die Gelegenheit bei Mfuwe das lokale Luangwa Project (Tribal Textiles) zu besuchen und deren handwerkliche Fertigkeiten bei der Produktion ihrer farbenfrohen Werke zu bestaunen. Die Stadt hat durch die Lage auf 1600m ein angenehm kühles Klima und ist umgeben von Bergen, Wäldern und Farmland. Nachmittages können wir die nahe gelegenen historischen Felszeichnungen verschiedener Volksstämme besichtigen, die seit 2006 zum UNESCO Weltkulturerbe zählen.

Übernachtung: Mapiri Lodge
(F/LP/A)

9. Tag: Mulanje Massiv
Bekannt ist Dedza auch für seine schönen Töpfereien. Deshalb statten wir am Morgen der örtlichen Töpferei einen Besuch ab (vielleicht wollen Sie sich selbst einmal an der kreativen Tätigkeit versuchen?) Anschließend reisen wir weiter über Blantyre zum Mulanje-Plateau. Die Fahrt führt entlang einer gut ausgebauten Panoramastraße vorbei an den malerischen Teeplantagen von Thyolo. Der Ort Mulanje liegt spektakulär am Fuße des gewaltigen Bergmassivs und ist umgeben von weitläufigen grünen Teeplantagen. Ankunft in unserem Chalet am späten Nachmittag. Kleine Seen, Wasserfälle und schöne Wanderwege bieten uns einen Aufenthalt besonderer Art in dieser Gegend.

Übernachtung: Likhubula CCAP Chalets
(F/LP/A)

10. Tag: Mulanje Massiv Wanderung
Nach dem Frühstück erkunden wir das herrliche Mulanje-Bergmassiv.  Ihr Guide schlägt Ihnen gerne die verschiedensten Touren durch die atemberaubende Landschaft, zw. 1,5 bis 6 Stunden  Dauer und  unterschiedl. Schwierigkeitsgraden vor. Das Mulanje Plateau liegt auf rund 2000m, die Gipfel erreichen jedoch Höhen bis zu 3000 Meter. Die Berghänge sind bedeckt von immergrünem Regenwald. Diejenigen, die nicht an der Bergwanderung teilnehmen möchten, können eine Teeplantage besuchen,  kürzere Tageswanderungen unternehmen z.B. zu den Likabula Pools und einem Wasserfall oder durch die faszinierenden Täler mit traumhaften Ausblicken auf die Berggipfel. Danach Rückkehr zur Unterkunft.
Übernachtung: Likhubula CCAP Chalets
(F/M/A)

Hinweis: Das Massiv umfasst zum Teil schwierige und anstrengende Passagen und ist eher trainierten und geübten Wanderern zu empfehlen.

11. Tag: Fahrt zum Malawisee - Cape Maclear / Kajak Safari auf dem Malawisee
Wir fahren nun durch malerische Dörfer bis Cape Maclear am Malawisee. Auf dem Weg dorthin passieren wir die historische Stadt Mangochi und folgen dann dem Seeufer nordwärts. Cape Maclear ist eine Halbinsel und Teil des Lake Malawi Marine Nationalpark, dem ersten Süßwasser Nationalpark der Welt. Nach dem Mittagessen unterwegs,  fahren wir zur Basisstation unseres Partners Kayak Africa. Hier werden wir zunächst mit den Kajaks sowie der weiteren Ausrüstung vertraut gemacht. Die geschützten und ruhigen Gewässer des Nationalparks ermöglichen jedem Teilnehmer das Erlebnis einer Kajak-Fahrt; unabhängig von dessen Fitnessgrad oder bisheriger Erfahrung. Wir paddeln in großen 2-Personen-Kajaks und unser lokaler Guide kann mit vielen interessanten Informationen rund um diese schöne Gegend aufwarten. Wen die Abenteuerlust gepackt hat, der startet nun unter fachkundiger Begleitung mit seinem Kajak geradewegs Richtung Domwe Island. Diese tropische Insel ist Teil des Nationalparks Malawisee und ist zugleich die größte, unbewohnte Insel des Sees. Diejenigen, welche eine weniger anstrengende Anfahrt nach Domwe Island bevorzugen, haben die Möglichkeit ganz bequem per Boot um 15 Uhr überzusetzen. Auf Domwe Island angekommen, steht Ihnen der Rest des Tages zur freien Verfügung. Entdecken Sie die Insel zu Fuß oder per Kajak, erleben Sie die faszinierende Unterwasserwelt beim Schnorcheln oder entspannen Sie am Strand mit einem eisgekühlten Getränk von der Bar.

Übernachtung: Domwe Island Tented Camp
(F/LP/A)

12. Tag: Cape Maclear
Nach einem sehr entspannten Start in den Tag mit einem leckeren Frühstück und einem erfrischenden Bad im See, paddeln bzw. fahren wir wieder zurück ans Festland. Anschließend geht es zurück zur Lodge in Cape Maclear. Den restlichen Tag können Sie dazu nutzen, die Halbinsel Cape Maclear auf eigene Faust zu erkunden, eine romantische Bootsfahrt bei Sonnenuntergang zu unternehmen oder ganz einfach am Strand zu relaxen.

Übernachtung: Chembe Eagles Nest
(F/M/A)

13. Tag: Entspannung am Malawisee
Cap Maclear ist ein Naturparadies mit weißen Stränden und klarem braugrünen Wasser. Bekannt ist Cap Maclear auch für die unbeschreiblich schönen Sonnenuntergänge. Hier verbringen wir die folgenden Tage in unseren Chalets direkt am herrlichen Strand.

Übernachtung: Chembe Eagles Nest
(F/-/A)

14. Tag: Mua Mission - Kuti Wildlife Reserve
Es ist nur eine zweistündige Fahrt zur Mua Mission – Das Zentrum wuchs von einer
Kunst-Kooperative zu einem lebhaftem Kulturzentrum heran. Es ermöglicht Einblicke in die Geschichte & Kultur von Malawi durch das Chamare-Museum, das Schnitzzentrum und das neue Forschungszentrum/Bibiliothek. Heutzutage beheimatet Mua eine blühende Gemeinde, welche ein Kunst- und Handwerkszentrum umfasst, wo Schüler Malawis detailierste Schnitzereien herstellen und weitergehend ihre Kunstwerke in ganz Malawi anbieten werden, um auf eigenen Füßen zu stehen. Danach fahren wir noch eine Stunde zu unserem heutigen Übernachtungsort. Kuti ist ein beeindruckendes, 2000 Hektar großes, Reservat, welches außerhalb des Städtchens Salima liegt. Die örtlichen Gegebenheiten, machen dieses Gebiet zu einem Himmel auf Erden für Wildtiere wie der Rappenantilope (Sable), Giraffe, Zebra und Impala.

Übernachtung: Kuti Cottages (Chalets)
(F/LP/A)

15. Tag: Lilongwe
An diesem Morgen haben wir noch die Gelegenheit auf eine kurze Pirschfahrt  zu gehen, bevor wir  uns nach dem Frühstück
auf die zweistündige Fahrt nach Lilongwe machen. Je nach Abflugzeit werden Sie dann direkt zum Flughafen gefahren. Hier endet unsere spannende und abwechslungsreiche Reise.
(F/-/-)
Jetzt anfragen oder buchen
  • April 2018

  • Mai 2018

  • Juni 2018

  • Juli 2018

  • August 2018

  • September 2018

  • Oktober 2018

  • November 2018

VARIANTE
Diese Reise ist auch als 22-tägige Tour in Kombination mit Nord-Malawi buchbar. Verlauf und Preise gerne auf Anfrage.

PRIVATREISE
Gerne organisieren wir diese Tour auch ab 2 Personen als Privattour zu Ihrem Wunschtermin. Details und Preise bitte anfragen.

DEUTSCHSPRACHIGE ABFAHRTEN
Diese Rundreise wird zu folgenden Terminen von einem deutschsprachigen Übersetzer begleitet (bei mind. 6 Teilnehmern): 25.06.17, 30.07.17, 27.08.17, 05.08.18, 16.09.18 und 07.10.18

Hinweis zum Zahlungsverkehr in Sambia
Aufgrund neuer Vorgaben ist jeglicher Zahlungsverkehr für lokale Leistungen nur noch in Landeswährung (sambische Kwacha) abzuwickeln; gilt auch für die genannte Nationalparkgebühr in Süd-Luangwa. Am Flughafen beantragte Einreisevisa können weiterhin in US-Dollar bezahlt werden.

In einigen Unterkünften muss mitunter mit vorübergehendem Stromausfall gerechnet werden; wir empfehlen für diesen Fall eigene Lichtquellen und Akkus in ausreichender Menge mitzuführen.

Bitte beachten Sie, dass bei Einreise auf dem Landweg nach Sambia von Malawi aus kommend, bei der Grenzpassage der Nachweis einer vorhandenen Gelbfieberimpfung verlangt wird.