Southern Adventurer Safari Simbabwe · Botswana · Namibia

Southern Adventurer Safari

  • Swakopmund
  • Himba Begegnung
  • Pirschfahrten im Etosha Nationalpark
  • Erkundung des Okavango Deltas mit Mokoros
  • Western Caprivi
  • Caprivi & Kavango River
  • Bootstour auf dem Chobe River im Chobe Nationalpark
  • Victoria Fälle
  • Überblick
  • Leistungen
  • Reiseverlauf
  • Termine & Preise
  • Zusatzinformationen
Karte
Karte

Simbabwe · Botswana · Namibia

Anfragen oder buchen

Diese 15-tägige Abenteuertour ist eine Campingsafari durch drei Länder: Simbabwe, Botswana und Namibia. Die Tour startet an den eindrucksvollen Victoria Wasserfälle und führt zum Elefantenparadies Chobe Nationalpark, ins einzigartige Okavango Delta, zum tierreichen Etosha Nationalpark bis zur namibischen Küstenstadt Swakopmund. Begegnen Sie dem nomadischen Volk der Himba und erkunden die Felsmalereien in Brandberg und Twyfelfontein. Eine Abenteuersafari mit gewissem Komfort, denn die Übernachtungen sind für einige Nächte auf Campingplätzen und einige Male in Lodges oder Chalets.

1. Tag: Victoria Falls
2.-3. Tag: Chobe Nationalpark
4. Tag: Caprivi
5.-6. Tag: Caprivi - Okavango Delta
7. Tag: Okavango Delta - Kavango River
8.-10. Tag: Etosha Nationalpark
11. Tag: Kamanjab - Himba Erlebnis
12. Tag: Twyfelfontein und Brandberg
13.-14. Tag: Cape Cross - Swakopmund
15. Tag: Swakopmund

Leistungen enthalten

Rundreise / Safari lt. Programm, Übernachtungen und Mahlzeiten wie angegeben, Transport im voll ausgestatteten 4x4 Fahrzeug, Nutzung der gesamten Campingausrüstung (außer Schlafsack), Ausflüge/Aktivitäten und Pirschfahrten wie im Tourplan beschrieben, Nationalparkgebühren

Leistungen nicht enthalten

Internationale Flüge (gerne über uns buchbar), optionale Aktivitäten, nicht genannte Mahlzeiten und Getränke, Visumgebühren, Reiseversicherung, persönliche Ausgaben, Trinkgeld, Flughafentransfers

Unterbringung

6x Hotel / Gästehäuser / Lodge
8x Camping

Camping Nächte:
Wir nutzen geräumige 3 Personen Kuppelzelte (Maße 2,5 m x 2,5 m x 1,8 m), in denen zwei Personen untergebracht werden. Sie übernachten auf bezeichneten Campingplätzen entweder in einem Nationalpark, an einem Flussufer oder anderen interessanten Orten. Alle Campingplätze haben Gemeinschaftswaschräume mit Duschen, Toiletten und Fließendwasser (es sei denn es ist im Reiseplan anders angegeben). Jenman African Safaris versucht überfüllte Campingplätze zu vermeiden und bringt Sie zu abgelegenen Orten, die oft von der einheimischen Gemeinde unterstützt werden. Alle Zelte verfügen über Moskitonetze an Fenstern und Türen. Zusätzlich statten wir Sie mit 5 cm dicken Schlafmatratzen aus. Schlafsäcke können gegen eine zusätzliche Gebühr von 25 Euro pro Schlafsack für die gesamte Reise gemietet werden.

Nächte in festen Unterkünften:
Wir beziehen feste Unterkünfte der landestypischen Mittelklasse, die entweder in einem Nationalpark, am Ufer eines Flusses oder an anderen reizvollen Orten liegen. Die Unterkünfte werden eine Mischung aus Lodges, Chalets und Zeltcamps sein.

Alleinreisende werden zusammen mit Mitreisenden des gleichen Geschlechts untergebracht. Sollte dies aufgrund der Gruppenzusammensetzung nicht möglich sein oder ausdrücklich ein Einzelzimmer/-zelt gewünscht werden, wird ein Aufpreis von 149 EUR berechnet.

Verpflegung

Mahlzeit lt. Reiseverlauf

F = Frühstück
M = Mittagessen
A = Abendessen

Während unserer Safaris werden alle Mahlzeiten von dem Reiseleiter mit Hilfe der Gruppe zubereitet. Diese werden Abends oft an einem Lagerfeuer in geselliger Runde genossen. Bitte informieren Sie uns im Voraus über spezielle Diäten.

Tourbegleitung

Erfahrener englischsprachiger Safari-Reiseleiter (deutschsprachige Reiseleitung an bestimmten Terminen)

Transportarten

Spezial-Safarifahrzeug, Boot, Einbaumboot (Mokoro)

Zusätzliche Übernachtungen

VICTORIA FALLS:
Lokuthula Lodge
Standard Zimmer inkl. Frühstück
Januar - Juni:
Einzelzimmer: 130 EUR
Doppelzimmer: 105 EUR p.P.

Juli - Dezember:
Einzelzimmer: 180 EUR
Doppelzimmer: 120 EUR p.P.

SWAKOPMUND:
Hotel A La Mer
Standard Zimmer inkl. Frühstück
Einzelzimmer: 57 EUR
Doppelzimmer: 40 EUR p.P.

Bitte beachten Sie, dass die angegebenen Preise nur der Orientierung dienen und sich jederzeit ändern können.

Flughafentransfer

Victoria Falls:
13 EUR pro Person

Flughafen Walvis Bay nach Swakopmund:
17 EUR pro Person

Bitte beachten Sie, dass die angegebenen Preise nur der Orientierung dienen und sich jederzeit ändern können.

Optionale Ausflüge / Zusatzleistungen

VICTORIA FALLS
15 minütiger Helikopterflug $ 172.50
22 minütiger Helikopterflug $ 270.00
Boma Abendessen $ 55.00
Bootstour im Sonnenuntergang $ 48.00
Bootstour mit Abendessen $ 85.00
Bungee Sprung $ 160.00
Elefanten Reitsafari (halbtägig) $ 150.00
Elefanten Interaktion $ 60.00
Kanutour (ganztägig) $ 150.00
Reiten Safaris (Anfänger) $ 90.00
Raftingtour (ganztägig, Niedrichwasser) $ 150.00
Raftingtour (ganztägig, Hochwasser) $ 140.00
Flying Fox (Kabelrutschen) $ 42.00
Gorge Swing (Schluchtenschaukel) $ 94.50
Seilrutsche $ 68.50
Canopy Tour (Drahtseil-Abenteuer) $ 52.50
Straßenbahn & Brücke Champagne “Sunset Tour“ $ 75.00
Mondschein Straßenbahn & Abendessen Tour $ 170.00

GUMA LAGOON
25 minütiger Helikopterflug (1 Person) $ 564.00 pro Person
25 minütiger Helikopterflug (2 Personen) $282.00 pro Person
25 minütiger Helikopterflug (3 Personen) $ 188.00 pro Person

SWAKOPMUND
Quadbiking (2 Stunden) R 600.00
Sandboarding (im Liegen) R 400.00
Sandboarding (im Stehen) R 500.00
Tour durch die Living Desert R 700.00
Tandem Fallschirmspringen R 2100.00
Angeln an der Küste R 1500.00
Angeln von einem Boot R 1350.00
Township Tour R 450.00
Kajak fahren R 650.00
Delfin- und Robben Beobachtungstour R 600.00

Bitte beachten Sie, dass die angegebenen Aktivitäten und Preise nur der Orientierung dienen und sich jederzeit ändern können.
1. Tag: Victoria Falls (Simbabwe)
Individuelle Anreise nach Victoria Falls. Der Rest des Tages steht Ihnen zur freien Verfügung. Am Abend werden Sie Ihren Reiseleiter und den Rest der Gruppe bei einem Willkommenstreffen kennenlernen.

Unterkunft: Lokuthula Lodges oder ähnlich (Zimmer mit eigenem Bad, Pool, Bar & Restaurant)
(-/-/-)

2.-3. Tag: Von Victoria Falls zum Chobe Nationalpark (Botswana)
Am frühen Morgen unternehmen wir eine Tour zu den Victoriafällen, die beim einheimischen Kololo Stamm besser als Mosi oa Tunya- "der Rauch, der donnert" bekannt sind. Am Vormittag machen wir uns von Victoria Falls auf den Weg nach Botswana, wo wir die nächsten zwei Nächte verbringen werden. Nach unserer Ankunft im Camp steht Ihnen der Rest des Tages zur freien Verfügung. Zudem haben Sie die Möglichkeit an optionalen Aktivitäten teilzunehmen. Den nächsten Tag beginnen wir sehr früh mit einer Pirschfahrt im Chobe Nationalpark, dem zweitgrößten Park Botswanas mit einer Fläche von 10,566 km2 und der größten Dichte an Elefanten in Afrika. Den Nachmittag verbringen wir mit einer Bootsfahrt auf dem Chobe River, ein wirklich unvergessliches Erlebnis und die beste Gelegenheit, die Tierwelt und den spektakulären Sonnenuntergang zu beobachten.

Distanz: 95 km
Unterkunft: Chobe Safari Lodge Campingplatz oder ähnlich (Zelte, Gemeinschaftswaschräume mit warmem Wasser, Pool, Bar & Restaurant)    
(2xF/2xM/2xA)

4. Tag: Caprivi (Namibia)
Wir verlassen Botswana und fahren durch den Chobe Nationalpark, bevor wir nach Namibia und durch den Caprivi Streifen zu unserem Camp am Ufer des Kwando River gelangen. Den Nachmittag können Sie nach Belieben mit einer Anzahl von optionalen Aktivitäten verbringen oder sich zurücklehnen, entspannen und die Anblicke und Geräusche des Kwando Rivers genießen.

Distanz: 260 km
Unterkunft: Camp Kwando oder ähnlich (Chalets mit eigenem Bad, Pool, Bar & Restaurant)
(F/M/A)

5.-6. Tag: Von Caprivi zum Okavango Delta
Wir verlassen unser Camp im Caprivi und fahren nach Etsha 13 an der westlichen Grenze des Okavango Deltas in Botswana. Im Gegensatz zu anderen Deltas fließt dieses in die Kalahari Wüste, ohne jemals die Küste zu erreichen. Das macht es einzigartig. Auf dem Weg zum Camp werden Sie auf eine Pirschfahrt zum berühmten Mahangu Nationalpark gehen. Der Mahangu Nationalpark ist reich an Fauna und Flora. Im Park werden Sie die Gelegenheit haben Wildtiere zu entdecken, wie beispielsweise Rappen- und Pferdeantilopen, Elefanten, Flusspferde, Büffel und viele weitere Antilopen. Der Mahangu Nationalpark bietet Vogelbeobachtern mehr als 420 verschiedene Vogelarten.
Den nächsten Tag verbringen wir damit, mit Mokoros (traditionelle Einbaum-Kanus) das Netzwerk aus Wasserwegen durch die dichte Vegetation zu erkundschaften. Wir machen einen Zwischenstopp auf einer abgelegenen Insel und unternehmen eine geführte 1,5-stündige Wanderung in der Hoffnung, Elefanten, Wasserböcke und andere Tiere zu sehen, die in diesem wassergefüllten Paradies leben.

Distanz: 390 km
Unterkunft: Guma Lagoon Campingplatz oder ähnlich (Zelte, Gemeinschaftswaschräume mit warmem Wasser, Barbereich)
(2xF/2xM/2xA)

7. Tag: Vom Okavango Delta zum Kavango River
Wir verlassen Botswana und reisen weiter durch Namibia entlang des Caprivi-Streifens nach Rundu. Wir erreichen die Kaisosi Lodge und verbringen einen entspannten Nachmittag in unserer Lodge am Ufer des Kavango River. Optionale Aktivitäten wie der Besuch des Mbanza Living Museums, einer traditionellen Schule und kommunalen Geschäften für die Einwohner des Kavango oder einer Bootsfahrt im Sonnenuntergang stehen zur Auswahl. Alternativ entspannen Sie einfach am Pool mit einem Sundowner und lauschen Sie den Geräuschen von Mutter Natur.

Distanz: 380 km
Unterkunft: Kaisosi River Lodge oder ähnlich (Chalets mit eigenem Bad, Pool, Bar & Restaurant)
(F/M/-)

8.-10. Tag: Etosha Nationalpark
Am nächsten Morgen machen wir uns auf den Weg zum Etosha Nationalpark. Wir füllen die nächsten drei Tage mit Pirschfahrten in der Hoffnung, die Big Four sowie Geparden, Giraffen, Zebras und verschiedene Antilopen zu sehen, die der Park zu bieten hat. Die Nächte verbringen wir an den beleuchteten Wasserstellen, um einige der nachtaktiven Tiere zu beobachten, die zum Trinken herkommen. Der Etosha-Park wurde 1907 zum Nationalpark erklärt und ist das Zuhause von ungefähr 114 Säugetierarten, 340 Vogelarten, 110 Reptilienarten, 16 Amphibienarten und überraschenderweise 1 Fischart.

Tag 8
Distanz: 435 km  
Unterkunft: Namutoni Campingplatz oder ähnlich (Zelte, Gemeinschaftswaschräume mit warmem Wasser, Pool, Bar & Restaurant)
(F/M/A)

Tag 9
Distanz: 150 km  
Unterkunft: Okaukuejo Campingplatz oder ähnlich (Zelte, Gemeinschaftswaschräume mit warmem Wasser, Pool, Bar & Restaurant)
(F/M/-)

Tag 10
Distanz: 100 km
Unterkunft: Okaukuejo Campingplatz oder ähnlich (Zelte, Gemeinschaftswaschräume mit warmem Wasser, Pool, Bar & Restaurant)
(F/M/A)

11. Tag: Kamanjab - Himba Erlebnis
Wir lassen die wilden Tiere Etoshas hinter uns und reisen weiter in die spektakuläre Landschaft des Damaralandes. Unser heutiges Ziel ist Kamanjab. Je nach Ankunftszeit werden wir entweder am Nachmittag oder am Morgen des nächsten Tages das nahe gelegene, traditionelle Himba-Dorf besuchen. Hier lernen wir die Bräuche, Sitten und den Glauben des letzten traditionellen Stammes in Namibia kennen.

Distanz: 280 km  
Unterkunft: Oase Garni Gästehaus oder ähnlich (Zimmer mit eigenem Bad, Pool, Bar & Restaurant)
(F/M/A)

12. Tag: Twyfelfontein, Versteinerter Wald und Brandberg
Auf unserer Weiterreise machen wir Halt bei den uralten Malereien der Buschmänner in Twyfelfontein und besuchen zudem den Versteinerten Wald, dessen Bäume geschätzte 250 Millionen Jahre alt sind. Twyfelfontein ist seit 2007 Weltkulturerbestätte, die erste in Namibia. Wir fahren weiter zum Brandberg, der höchsten Erhebung Namibias. Je nach Ankunftszeit gehen wir entweder am Nachmittag oder am nächsten Morgen auf eine Wanderung und besuchen die berühmte "White Lady" Felsmalerei. Der Pfad bietet imposante Aussichten auf das umliegende Damaraland.

Distanz: 350 km
Unterkunft: Brandberg White Lady Lodge Campingplatz oder ähnlich (Zelte, Gemeinschaftswaschräume mit warmem Wasser, Pool, Bar & Restaurant)
(F/M/A)

13.-14. Tag: Cape Cross Seelöwenkolonie und Swakopmund
Wir fahren nach Westen durch die flache Wüstenlandschaft und erreichen die kalte Atlantikküste. Während wir der Skelettküste auf unserem Weg nach Swakopmund folgen, besuchen wir Cape Cross, um Afrikas grö?te Seelöwenkolonie zu sehen. Wir erreichen die charmante Küstenstadt Swakopmund, wo Sie innerhalb der nächsten zwei Tage die Möglichkeit haben werden, an einigen der angebotenen optionalen Aktivitäten teilzunehmen. Alternativ genießen Sie einfach die Atmosphäre dieser kleinen deutschen Stadt sowie ihre Strände.

Distanz: 330 km
Unterkunft: Hotel A La Mer oder ähnlich (Standardzimmer mit eigenem Bad)
(2xF/1xM/-)

15. Tag: Swakopmund
Ihre Tour endet heute nach dem Frühstück in Swakopmund. Flughafentransfers können auf Anfrage arrangiert werden.
Jetzt anfragen oder buchen
Deutschsprachige Reiseleitung
An folgenden Terminen wird diese Rundreise von einem deutschsprachigen Reiseleiter begleitet:
14.03.16, 01.09.16

Transport
Wir benutzt voll ausgestattete Toyota Landcruiser, ein 12-Sitzer Allrad Safari-Fahrzeug oder andere geeignete Fahrzeuge mit komfortablen Sitzplätzen, großen Fenstern für Wildtierbeobachtungen, einem Musik- und Lautsprechersystem und Klimaanlage. Das gesamte Gepäck, mit Ausnahme des Handgepäcks und der Fotoausrüstung, wird auf dem Dach oder im Anhänger transportiert, sodass ein maximaler Sitzkomfort garantiert ist. Für Transfers zwischen Kasane und Victoria Falls (oder umgekehrt) können eventuell 2x4 Fahrzeuge benutzt werden.

Reisezeiten und Distanzen
Die Fahrzeiten sind abhängig von den Stra?enverhältnissen, Grenzübergängen, möglichen Umwegen und den Wetterverhältnissen. Daher kann es zu verlängerten Fahrzeiten kommen, besonders dann, wenn grö?ere Distanzen zurückzulegen sind. Bitte beachten Sie, dass Sie auf afrikanischen Stra?en wesentlich längere Fahrzeiten einplanen müssen, als Sie es wahrscheinlich in Ihrem Heimatland tun würden. Daher empfehlen wir Ihnen, sich zurückzulehnen und die spektakuläre Landschaft die Afrika zu bieten hat, zu genie?en. Um Ihnen den bestmöglichen Fahrkomfort zu gewährleisten, werden wir überall dort, wo es uns möglich ist, zusätzliche Pausen einplanen.

Bezahlung vor Ort
Die Bezahlung vor Ort (Local Payment), die auf dieser Rundreise fällig ist, wird am Abfahrtstag vom Guide eingesammelt. Die Bezahlung vor Ort gehört zu den allumfassenden Reisekosten und wird dazu verwendet, einen Teil der täglichen, operativen Ausgaben zu decken, die während der Reise anfallen. Wir versuchen, alle Kosten bereits im Voraus zu decken, trotzdem ist eine Barbezahlung vor Ort nicht immer zu vermeiden, da viele Attraktionen, die wir auf unserer Safari besichtigen, nur Bargeld akzeptieren. Beispiele hierfür sind Gebühren der Nationalparks, einige Unterkünfte, sowie lokale Märkte, bei denen wir unseren Essensvorrat auffüllen, damit wir Ihnen frische Mahlzeiten servieren können, sowie lokale Guides. Ihr Tourguide bekommt eine Karte, um an den Tankstellen den Treibstoff zu bezahlen, diese Karte kann jedoch nur in bestimmten Teilen Namibias und Botswanas benutzt werden. Es kann also vorkommen, dass das Benzin auch mit Bargeld bezahlt werden muss. Mit der Bezahlung vor Ort wird außerdem sichergestellt, dass ein Teil Ihrer Reisekosten den Ländern, die Sie besuchen, zugute kommt. Lokale Gemeinden werden unterstützt und Sie tragen zum Schutz der Natur und der Wildtiere bei. Alles in allem bedeutet die lokale Bezahlung, dass Ihre Tourkosten etwas niedriger sind, sie aber einen Teil zur lokalen Entwicklung beitragen!