Okavango Delta, Caprivi & Vic Falls Simbabwe · Botswana · Namibia

Okavango Delta, Caprivi & Vic Falls

  • Campingsafari durch wildreiche Nationalparks und atemberaubende Landschaften
  • Besuch eines Dorfes der San Buschmänner in der Kalahari mit Buschwanderung
  • Okavango Delta - Mokoro Bootstour
  • Malerischer Caprivi Streifen
  • Pirschfahrt & Bootstour im Chobe Nationalpark
  • Victoria Wasserfälle
  • Überblick
  • Leistungen
  • Reiseverlauf
  • Termine & Preise
  • Zusatzinformationen
Karte
Karte

9 Tage Simbabwe · Botswana · Namibia

ab  1.330 € Anfragen oder buchen

Dies ist die ideale Rundreise in einer kleinen Gruppe, um die landschaftlichen Höhepunkte von Botswana kennenzulernen: Kalahari, Okavango Delta, Caprivi und Chobe Nationalpark. Die Campingsafari führt zu den gewaltigen Victoria Wasserfällen. Wer möchte kann im Anschluss wieder mit zurück nach Windhoek reisen.

1. Tag: Windhoek – Ghanzi / Kalahari
2. Tag: Ghanzi - Guma / Okavango Delta
3. Tag: Okavango Delta
4. Tag: Okavango-Delta – Caprivi
5. Tag: Kwando – Chobe Nationalpark / Kasane
6. Tag: Chobe Nationalpark / Kasane
7. Tag: Kasane- Victoria Falls
8. Tag: Victoria Falls
9. Tag: Victoria Falls

Transferfahrt (optional):
9. Tag: Victoria Falls – Rundu
10. Tag: Rundu – Windhoek

Leistungen enthalten

  • Botswana & Namibia Safari gemäß Programm
  • Übernachtungen, Mahlzeiten und Transport wie beschrieben
  • komplette Camping- und Kochausrüstung (außer Schlafsack)
  • Nationalparkgebühren
  • Campinggebühren
  • Ausflüge, Aktivitäten und Pirschfahrten wie beschrieben:
    • Tanzvorführung Buschmänner
    • Okavango Delta Mokoro Bootstour
    • Kwando: Lizauli Village Dorfbesuch
    • Chobe National Park: morgendliche Pirschfahrt und Boot-Safari am Nachmittag

Leistungen nicht enthalten

  • Internationale Flüge (gerne über uns buchbar)
  • nicht genannte Mahlzeiten und Getränke
  • Schlafsack (kann ausgeliehen werden)
  • Trinkgelder, persönliche Ausgaben
  • optionale Ausflüge und Aktivitäten
  • Reiseversicherung

Unterbringung

9x Camping (2-Personen-Zelte)

Bei den Zelten handelt es sich um große Iglu-Zelte (ca. 2,4m x 2,4 m) mit eingebauten Böden und Moskitonetzen an Fenstern und Türen. Der Aufbau dieser Zelte ist sehr einfach und sie sind im aufgebauten Zustand so hoch, dass man in der Mitte bequem stehen kann (fast 2m Höhe). Abgesehen von Schlafsäcken, wird die gesamte Campingausrüstung gestellt. Hierzu zählen Campingstühle mit Rückenlehnen, Tische, Waschtische, Besteck und Geschirr. Schlafsäcke können auf Anfrage gemietet werden. Die Matratzen sind etwa 5 cm dick. Bezüge für die Matratzen werden ebenfalls gestellt. Die Zelte sind 100% insektensicher, jedoch nur dann, wenn sie auch geschlossen sind.

Verpflegung

8x Frühstück
7x Mittagessen
6x Abendessen

Die Guides bereiten drei Mahlzeiten am Tag, hierzu gehört auch ein traditionelles Abendessen am Lagerfeuer - wir legen sehr viel Wert auf unsere "Buschküche".

Das Leitungswasser ist in den Gebieten, die wir besuchen, sauber und trinkbar. Dies trifft auf alle Campingplätze, Hotels und Restaurants zu. Trinkwasser steht jederzeit am Fahrzeug zur Verfügung. Kaffee und Tee im Camp sind inklusive.

Tourbegleitung

Erfahrener englischsprachiger Reiseleiter und Camp-Assistent

Transportarten

Spezial-Safarifahrzeug, Einbaumboot (Mokoro)

Zusätzliche Übernachtungen

Bitte kontaktieren Sie uns - wir beraten Sie gerne!

Flughafentransfer

Bitte kontaktieren Sie uns - wir beraten Sie gerne!
1. Tag: Windhoek – Ghanzi / Kalahari (Botswana) (500 km)
Sie werden zwischen 07:30 - 08:00 Uhr von Ihrer Unterkunft in Windhoek abgeholt.

Wir fahren über das östliche Dorf Witvlei  zu unserem Wildnerness Bush Camp. Dieses liegt auf einer lokalen Farm in der Kalahari, in der Nähe der Buitepos Grenze. Bei der Ankunft richten wir Zelte auf, haben einen entspannten Nachmittag, warten auf den Sonneuntergang  und genießen ein vom Feuer gekochtes Essen und dazu die Ruhe eines Abends in einer abgelegenen Wildniss.

Optionale Aktivitäten: Traditioneller Tanz des San Volkes.

Übernachtung: Campingplatz bei der Dqae Qare San Lodge
Verpflegung: Mittagessen, Abendessen

2. Tag: Ghanzi - Guma / Okavango Delta (450 km)
Wir starten früh und legen einen kurzen Stopp in Ghanzi ein, um Last-Minute-Vorräte aufzustocken, bevor es weiter nach Osten und Norden geht. Wir durchqueren die linearen Dünen der Kalahari und fahren durch kleinere Städte.

Eine Änderung in der Vegetation läutet unsere Ankunft am Westrand eines der Naturwunder der Welt, dem Okavango-Delta. an.  Hier fahren wir eine zeitlang in nördlicher Richtung bevor wir unsere Räder nach Westen lenken um das eigentliche Delta zu erreichen. Wir werfen unseren ersten Blick durch die üppige Vegetation hindurch auf das kristallklare Wasser und richten unser Lager am Ufer dieser unberührten afrikanischen  Lagune auf.

Übernachtung: Guma Lagoon Campingplatz
Verpflegung: Frühstück, Mittagessen, Abendessen

3. Tag: Okavango Delta
Wir sind im Gebiet des Flussvolkes, also lassen wir heute Morgen unser Fahrzeug zurück um in einer angemessnen Weise zu reisen, zuerst im Motorboot und dann im traditionellen Mokoro (Einbaum-Kanu), tief in das Delta hinein.

Die Mokoros werden unsere wichtigsten Transportmittel. Diese faszinierenden traditionellen Handwerke eignen sich perfekt für die schmalen Wasserstrassen des Okavango und ermöglichen es uns, weit in das Delta hinein zufahren, weiter als mit moderneren Verkehrsträgern. Die Mokoro tragen drei Personen, zwei sitzende Fahrgäste und einen Fahrer. Der Treiber steht auf der Rückseite des Kanus, (eine echte Leistung des Gleichgewichts) mit einer langen hölzerne Stange, die er dazu verwendet das Mokoro auf den verschlungenen Kanälen zu lenken und anzutreiben. Es ist wirklich die einzige Möglichkeit, auf diesem Gebiet zu reisen.

Am späten Nachmittag kehren wir zurück zum Lager um eine weitere Nacht am Ufer des Okavango zu verbringen.

Übernachtung: Guma Lagoon Campingplatz
Verpflegung: Frühstück, Mittagessen, Abendessen

4. Tag: Okavango-Delta – Caprivi (Namibia) (345 km)
Zurück auf der Straße: Reiseziel Namibia. Reisepass-Formalitäten abgeschlossen, geht es direkt in das Mahango-Wildreservat, einem kleinen, aber feinen Park direkt am Rande des Okavango Flusses. Per Game Drive fahren wir durch Mahango und haben die Chance, seltene Tiere Namibias zu sehen, z. B. die Pferdeantilope und  die majestätische Rappenantilope.

Die Fahrt geht weiter entlang des Caprivi Streifens. Dieser lange, schmale Landstrich befindet sich entlang der nördlichen Grenze Botswanas. Breitblättrige Waldbäume kennzeichnen diese Landschaft mit vielen kleinen, weitverstreuten Gemeinden entlang unserer Route. Wir übernachten am  Ufern des Kwando Flusses.

Übernachtung: Camp Kwando Campingplatz
Verpflegung: Frühstück, Mittagessen, Abendessen

5. Tag: Kwando – Chobe Nationalpark, Kasane (Botswana) (305 km)
Lizauli Traditional Village ist ein Gemeinschaft-Tourismus-Produkt, das dem Besucher einen Einblick in das Leben in einem traditionellen Dorf gibt. Hier wird dem Besucher das Stampfen der Hirse gezeigt, wie Getreide gespeichert wird, der Hühnerstall (Stantwe) so auch Transportmittel, die verwendet wurden. Sie können auch sehen, wie Schmiede Metallwerkzeuge und Messer schmieden, während ein Assistent den handgefertigten Blasebalg betätigt. Besucher haben auch die Möglichkeit zur Interaktion mit einem traditionellen Heiler.

Wir durchqueren Namibias östlichste Stadt Katima Mulilo. Hier machen wir eine kurze Pause bevor es zurück über die Grenze nach Botswana geht. Die Straße führt Sie direkt in den weltweit berühmten Chobe Nationalpark. Chobe hat die weltweit größte Bevölkerung afrikanischer Elefanten und die Chancen Großwild zu sehen sind sehr gut. So durchqueren wir den Park und die kleine Stadt Kasane. Übernachtung am Ufer des Chobe Flusses.

Übernachtung: Campingplatz bei der Chobe Safari Lodge
Verpflegung: Frühstück, Mittagessen, Abendessen

6. Tag: Chobe Nationalpark / Kasane (Botswana)
Nach einem frühen Heißgetränk geht es schon los zur gemütlichen Pirschfahrt. Wir erkunden, auf der Straße fahrend, die Wunder des Chobe National Parks. Pirschfahrten im Park bieten die Möglichkeit, reichlich Elefanten und anderes Großwild zu sichten und es bietet sich auch die Möglichkeit einem der großen Raubtiere zu begegnen.

Zeit zum Entspannen während des Mittagessens an unserem Lager, bevor es zu einer Flusschiffahrt zurück in den Park geht. Vom Boot aus haben wir die Chance, eine riesige Menge von freilebendem Wild am Ufer und in den Gewässern um uns herum zu sehen.

Krokodile und Flusspferde gibt es reichlich an dem furchteinflößenden Chobe und auf der Landseite bietet sich oft ein Kaleidoskop verschiedener Antilopen wie Elefanten, Büffel und sogar den Großkatzen, die am Ufer ihren Sundownerdrink nehmen. Der Chobe bietet einen sehr breiten Lebensraum für Vögel und es ist möglich, viele schöne Arten unserer gefiederten Freunde zu sehen.

Übernachtung: Campingplatz bei der Chobe Safari Lodge
Verpflegung: Frühstück, Mittagessen, Abendessen

7. Tag: Kasane - Victoria Falls (Zimbabwe) (80 km)
Unsere Reise führt uns an die Grenze nach Kazangula. Hier treffen ganze vier Länder aufeinander: Namibia, Botswana, Sambia und Simbabwe. Nachdem wir die Ausreiseformalitäten erledigt haben, erreichen wir nach einer kurzen Fahrt die Stadt Victoria Falls in Simbabwe.

Die mächtigen Victoriafälle sind wohl eines der beeindruckensten Naturwunder der Welt. Der ursprünglich von einem Kololo-Stamm verliehene Name "Mosi-oa-Tunya" - "der Rauch, der donnert" lässt uns bereits erahnen, was für gewaltige Wassermassen des Sambesis in die Tiefe stürzen. Die aufsteigende Gischt ist kilometerweit zu sehen und auch das herabdonnernde Wasser hört man bereits von weitem.

Unser heutiges Lager befindet sich im Zentrum von Victoria Falls, sodass wir die Umgebung gut zu Fuß erkunden können. Außerdem ist unser Camp mit nur 2 km Entfernung das nächste an den Victoriafällen. Am Nachmittag hilft der Tourguidegerne bei der Organisation von möglichen Aktivitäten. Das Angebot vor Ort ist zahlreich: von Rafting über Bungee Jumping bis hin zu einem Helikopterflug ist alles dabei.

Abendessen wird in einem lokalen Restaurant auf eigene Kosten eingenommen.

Übernachtung: Victoria Falls Rest Camp
Verpflegung: Frühstück, Mittagessen

8. Tag: Victoria Falls 
Der heutige Tag steht zur freien Verfügung. Nehmen Sie an weiteren optionalen Aktivitäten teil oder nutzen Sie den Tag, um nach einer wunderschönen Reise zu entspannen. Für einige ist heute der letzte Abend, den man fantastisch in dieser tollen Umgebung ausklingen lassen kann.

Übernachtung: Victoria Falls Rest Camp
Verpflegung: Frühstück

9. Tag: Victoria Falls
Unsere Tour endet an diesem Tag. Individuelle Rück- oder Weiterreise.

Es besteht die Möglichkeit mit dem Fahrzeug und der Crew zurück nach Windhoek zu reisen. Diese zweitägige Transferfahrt ist gegen Aufpreis buchbar.

Tourbeschreibung der Transferfahrt von Victoria Falls nach Windhoek:

Tag 9: Victoria Falls – Rundu (Namibia) (700 km)
Wir verabschieden uns von allen Reisenden, die heute von Victoria Falls abfliegen. Für diejenigen die wieder mit nach Windhoek reisen, ist es ein früher Start angesagt, denn es steht eine sehr lange Fahrt bevor. Wir sind nur auf der Durchreise und werden nicht für  Sehenswürdigkeiten entlang der Strecke anhalten. Wir passieren den Caprivi-Streifen und verbringen die Nacht in der Nähe der kleinen Stadt Rundu im Norden Namibias.

Wir campen auf dem Gelände der Lodge am Ufer des Okavango mit Blick auf Angola am anderen Ufer. Das Abendessen wird im Restaurant der Lodge eingenommen und ist im Preis eingeschlossen.
 
Übernachtung: N'Kwazi River Lodge
Verpflegung: Frühstück, Mittagessen, Abendessen

Tag 10: Rundu – Windhoek (800 km)
Ein weiterer früher Start und eine weitere lange Fahrt erwarten uns. Wir fahren runter nach Süden durch die Kavango-Provinz, durch die Städte von Grootfontein, Otjiwarongo und Okahandja und erreichen unser Ziel Windhoek.
Es gibt Haltestellen an einigen der lokalen Holzschnitzereistände sowie am Markt in Okahandja vor Ankunft in der Stadt. Im Anschluss werden Sie an Ihrer Unterkunft abgesetzt.

Verpflegung: Frühstück, Mittagessen
Jetzt anfragen oder buchen
  • Juli 2018

  • August 2018

  • September 2018

  • Oktober 2018

  • November 2018

  • Dezember 2018

  • Januar 2019

  • Februar 2019

  • März 2019

AKTIVE TEILNAHME
Jeder muss im begrenzten Maße während der Reise "zur Hand gehen". Hierbei handelt es sich um den Auf- und Abbau des eigenen Zeltes, da der Reiseleiter und der Assistent für die meisten anderen Arbeiten zuständig sind. Die Zelte sind sehr leicht und schnell aufzubauen.

FAHRZEUG
Für die Safari nutzen wir speziell ausgestattete und auf die Kundenbedürfnisse ausgerichtete Toyota Dyna Trucks mit einem Dachträger. Diese Fahrzeuge bieten Sitze mit einer komfortablen Beinfreiheit. Außerdem bieten die sehr großen Fenster, die sich vom Boden bis zum Dach erstrecken, eine hervorragende Sicht auf die Umgebung und die Tiere. Die Dachträger eignen sich besonders gut, um zu fotografieren.
Kleinere Gruppen reisen entweder in einem Minibus (evtl. mit Anhänger) oder einem Geländefahrzeug mit Doppelkabine.

RÜCKREISE NACH WINDHOEK
Gerne können Sie mit zurück nach Windhoek während einer 2-tägigen Transferfahrt reisen. Es werden zwei lange Fahrtage mit einer Übernachtung in Rundu. Der Aufpreis für die Transferfahrt beträgt 160,00 Euro pro Person und beinhaltet die Übernachtung sowie 3 Mahlzeiten pro Tag.

VARIANTE
Auf Wunsch und gegen Aufpreis ist diese Tour auch mit festen Unterkünften buchbar. Aufpreis bitte anfragen

KOMBINATIONEN
Sie möchten Namibia besser kennenlernen?

A) Kombinieren Sie diese Safari mit der 7-tägigen Tour "Abenteuer Nord-Namibia":



B) Kombinieren Sie diese Safari mit der 7-tägigen Tour "Abenteuer Süd-Namibia":



C) Kombinieren Sie diese Safari mit der 3-tägigen Etosha Nationalpark Safari und/oder der 3-tägigen Sosussvlei Safari, um insgesamt die schönsten und interessantesten Orte des südlichen Afrikas zu erleben:

&

.