Botswana Camping-Safari Simbabwe · Botswana · Südafrika

Botswana Camping-Safari

  • Naturwanderung mit den Buschmännern der Kalahari
  • Schimmernde Salzpfannen von Makgadikgadi
  • Naturwunder Victoriafälle
  • Wilde Schönheit des Okavango Deltas zu Fuß und per Mokoro entdecken
  • Wildbeobachtungen mit flexibler Routenplanung im Moremi & Savuti
  • Bootstour auf dem Chobe River
  • Überblick
  • Leistungen
  • Reiseverlauf
  • Termine & Preise
  • Zusatzinformationen
  • Kundenstimmen (1)
Karte
Karte

16 Tage Simbabwe · Botswana · Südafrika

ab  1.995 € Anfragen oder buchen

Entdecken Sie die endlosen Weiten des geheimnisvollen Botswana. Kaum ein anderes Land bietet eine so abwechslungs- und kontrastreiche Landschaft. Erleben Sie eine Reise durch kilometerlanges Flachland, das wasserreiche Okavango Delta, tierreiche Nationalparks wie Moremi und Savuti und die eindrucksvollen Landschaften der Kalahari Wüste bis hin zu den imposanten Victoriafällen. Eine Begegnung mit den Buschmännern der Kalahari darf natürlich nicht fehlen! Diese Camping-Safari ermöglicht Tierliebhabern, Hobby-Fotografen, Naturfreunden und Abenteurern zugleich einen unvergleichlichen Einblick in eines der faszinierendsten Naturparadiese Afrikas. Auf geht´s zu einer abwechslungsreichen Campingsafari durch das Naturparadies Botswana!

1. Tag: Johannesburg - Kalahari
2. Tag: Kalahari
3.-5. Tag: Okavango Delta
6. Tag: Okavango - Maun
7.-10. Tag: Botswanas Wildreservate
11. Tag: Maun
12. Tag: Makgadikgadi Pans
13. Tag: Chobe River - Victoria Falls
14. Tag: Victoria Falls
15. Tag: Victoria Falls - Francistown
16. Tag: Francistown - Johannesburg

Leistungen enthalten

Botswana Safari lt. Programm, Transport, Unterkunft und Mahlzeiten gemäß Tourverlauf, Camping- und Kochausrüstung (außer Schlafsack), benötigte Genehmigungen und Eintrittsgebühren für Nationalparks, Aktivitäten und Besichtigungen gemäß Programm

Leistungen nicht enthalten

Internationale Flüge (gerne über uns buchbar), nicht genannte Mahlzeiten und Getränke, optionale Ausflüge und Aktivitäten, Schlafsack & Kissen, Reiseversicherung, Trinkgelder, persönliche Ausgaben, Vor- und Nachübernachtungen zur Tour, Flughafentransfers

Unterbringung

2x Lodge
2x Hütte (Cabin)
11x Camping (Zelt mit Campingbetten)

Die Unterkünfte während der Tour befinden sich in landschaftlich attraktiven Gebieten. Sie übernachten in einfacheren bis komfortablen Unterkünften und auf Campingplätzen. Die Unterbringung erfolgt in der Regel in Zweibettzimmern bzw. großzügigen 2-Personen-Zelten mit Campingbetten. Alleinreisende werden zusammen mit Mitreisenden gleichen Geschlechts untergebracht. Die komplette Campingausrüstung wie Stühle und Zelte werden für Sie bereitgestellt.

Es ist ein eigener Schlafsack, ein Handtuch sowie ein Kissen mitzubringen. Sollten Sie keinen Schlafsack besitzen, kann dieser gegen eine Gebühr von 40 Euro vor Ort erworben werden.

Verpflegung

14x Frühstück
11x Mittagessen
13x Abendessen

Tourbegleitung

Zwei erfahrene englischsprachige Reiseleiter und Fahrer.

Zu ausgewählten Terminen wird diese Tour von einem deutschsprachigen Reiseleiter begleitet (siehe "Sonstiges").

Sie werden von qualifizierten, erfahrenen und registrierten Tourguides begleitet, die sich bestens mit der Region vor Ort und ihren Besonderheiten auskennen.

Transportarten

LKW / Truck, Einbaumboot (Mokoro)

Zusätzliche Übernachtungen

JOHANNESBURG:
"Greenfire Lodge Johannesburg"
Einzelzimmer: 60 EUR inkl. Frühstück
halbes Doppelzimmer: 50 EUR inkl. Frühstück

Bitte beachten Sie, dass die Preise der Orientierung dienen und sich jederzeit ändern können.

Flughafentransfer

JOHANNESBURG:
25 EUR pro Person (pro Strecke)
35 EUR pro Person (pro Strecke) bei Ankunft nach 20 Uhr

Bitte beachten Sie, dass die Preise der Orientierung dienen und sich jederzeit ändern können.

Optionale Ausflüge / Zusatzleistungen

White Water Rafting
Bungee Jumping
Rundflug Okavango Delta
Bootstour auf dem Zambezi bei Sonnenuntergang
1. Tag: Johannesburg - Kalahari
Unsere Botswana Campingsafari startet am frühen Morgen in Johannesburg und wir fahren in Richtung Grenze nach Botswana. Nach Erledigung der Zoll- und Einreiseformalitäten fahren wir in die Weiten Ebenen der Kalahari. Nach einer längeren Fahrt erreichen wir unser Camp nahe Kang. Am Nachmittag unternehmen Sie eine kurze Wanderung in den Busch.
(-/-/-)

2. Tag: Kalahari & Buschmänner
Nach einem frühen Start in den Tag setzen wir die Reise fort in den Grenzort Ghanzi, Heimat der letzten, traditionellen Buschmänner. Von diesen faszinierenden Menschen, die noch ganz im Einklang mit der Natur leben, werden wir auf einer geführten Buschwanderung einiges über die Wildnis erfahren.
(F, M, A)

3.-5. Tag: Okavango Delta
Der gewaltige Okavango Fluss ergießt sein Wasser in den Kalahari Wüstensand und schafft dadurch das weltweit einzige wahre Binnendelta und ein einzigartiges Ökosystem, das einer Vielzahl Tieren und Pflanzen einen Lebensraum bietet.

Der Anblick einer nervös über die überschwemmte Ebene stampfende Moorantilope, einen Bienenfresser auf der Jagd nach ahnungslosen Insekten, und natürlich die bekannte Schrei des Afrikanischen Seeadlers - all das zusammen schafft ein Meisterwerk der Natur. Per Motorboot und in traditionellen Mokoros dringen wir in das Herz des größten Binnendeltas der Welt vor. Wir werden die eindrucksvolle Umgebung zu Fuß und mit Mokoros erkunden. Die Nächte verbringen wir in dieser unvergleichlichen Wildnis beim Camping.
(3xF, 3xM, 3xA)

6. Tag: Okavango - Maun

Heute geht es mit den Mokoros und dem Motorboot zurück zum Ausgangspunkt, wo unser Truck bereitsteht. Von dort ist es nicht mehr weit nach Maun und zur Drifters Maun Lodge am Ufer des Boteti Fluss. In Maun besteht die Möglichkeit, an einem Rundflug teilzunehmen und das Delta aus der Vogelperspektive zu erleben (optional, heute oder an Tag 11).
(F, M, A)

7.-10. Tag: Botswanas Wildreservate - flexible Routenplanung
Am Morgen fahren wir zunächst nach Maun, wo wir unsere Vorräte aufstocken. Die nächsten Tage stehen ganz im Zeichen der Tierbeobachtung.

Die nächsten Tage werden wir in verschiedenen Reservaten (Moremi, Savuti, Chobe) verbringen und folgenden flexibel den Routen der Tiere, je nach Jahreszeit. Ein Beispiel für unsere Route könnte sein: beginnend im Moremi, in der ersten Nacht Camping in der Nähe der bekannten 3rd Bridge. Beim Einschlafen können wir dem Heulen einer Hyäne oder dem Brüllen eines Löwen lauschen, mit etwas Glück auch dem tiefen Grunzen eines Hippos. Danach fahren wir über Xakanaxa zum Camp in der Nähe von North Gate. Dieses Gebiet eignet sich hervorragend für Tierbeobachtungen und wir werden Pirschfahrten am Morgen und Nachmittag entlang der Feuchtgebiete unternehmen. Dann geht es weiter nach Savuti. Dieses Gebiet bietet eine Vielzahl Gelegenheiten für Pirschfahrten und einen sehr aktiven Campingplatz (wir müssten Früchte besonders gut vor umherwandernden Elefant und das Fleisch von den herumstreunenden Hyänen verstecken).
Die Vegetation verändert sich ständig, von weiten Ebenen, Palmen und Sumpfland bis hin zu dichten Mopane-Wäldern und Akaziengestrüpp. Wir campen mitten in der Natur (ohne Fußabdrücke zu hinterlassen).
(4xF, 4xM, 4xA)

11. Tag: Maun
Am letzten Tag in den Wildreservaten machen wir uns gemächlich zurück auf den Weg nach Maun und halten unterwegs noch einmal Ausschau nach den Wildtieren. Wir erreichen die Drifters Maun Lodge und können uns vor dem Abendessen noch etwas entspannen.
(F, A)

12. Tag: Makgadikgadi Pans

Nachdem wir noch etwas Zeit in der Lodge verbracht und einen relaxten Brunch genossen haben, setzen wir unsere Reise fort zu den spektakulären Makgadikgadi Salzpfannen. Neben der beeindruckenden Landschaft sind die Pfannen auch bekannt für ihre Vielfalt an Vögeln und anderen Tieren, die sich an die Wüste angepasst haben. Inmitten dieser endlosen Landschaft schlagen wir unsere Zelte auf und genießen die Ruhe und Abgeschiedenheit dieser faszinierenden Ebene. Ein traumhafter Platz unter Afrika’s Sternenhimmel.
(Brunch, A)

13. Tag: Chobe River - Victoria Falls
Wir lassen die schimmernde Weite der Salzpfannen hinter uns und machen uns auf den Weg an den mächtigen Chobe Fluss. Das Gebiet des Chobe ist bekannt für seine riesigen Elefantenherden und andere Wildtiere, die zum Trinken an den Fluss kommen. Am Nachmittag erwartet uns eine Bootsfahrt auf dem Fluss. Langsam gleiten wir den Fluss entlang, den Blick auf das Ufer gerichtet in der Hoffnung die Wildtiere aus der Nähe beobachten zu können. Im Anschluss überqueren wir die Grenze und erreichen schließlich die Greenfire Lodge Victoria Falls. Die weltberühmten Wasserfälle und andere Attraktionen sind von der Lodge aus gut zu Fuß zu erreichen.
(F, M, A)

14. Tag: Victoria Falls
Ein ganzer Tag steht uns in der Abenteuer-Haupstadt Afrikas zu Verfügung! Wir erkunden die imposanten Wasserfälle. Anschließend ist Zeit andere Orte und Attraktionen zu besichtigen, z.B. ein einheimisches Dorf, einen Souvenirmarkt und eine Krokodilfarm. Wer möchte kann bei verschiedenen Abenteuer-Aktivitäten wie z. B. ein Flug über die Victoria Fälle, eine Bootsfahrt auf dem Zambesi, oder einem Bungee-Sprung seinen persönlichen Nervenkitzel erleben (optional).
Am Abend werden wir in einem lokalen Restaurant zu Abend essen (auf eigene Kosten) und können in der Ferne dem Donnern der Wasserfälle lauschen.
(F)

15. Tag: Victoria Falls - Francistown
Rückfahrt nach Botswana. Die Nacht verbringen wir in einem Camp bei Francistown.
(F, M, A)

16. Tag: Francistown - Johannesburg
Wir reisen zurück nach Johhanesburg, wo wir am frühen Abend ankommen. Hier endet unser Abenteuer.
(F/-/-)
Jetzt anfragen oder buchen
  • Oktober 2017

    • 28.10.2017 - 12.11.2017 Ausgebucht 1.995 € anfragen buchen
  • November 2017

    • 04.11.2017 - 19.11.2017 Freie Plätze 1.995 € anfragen buchen
    • 11.11.2017 - 26.11.2017 Ausgebucht 1.995 € anfragen buchen
    • 18.11.2017 - 03.12.2017 Wenige Plätze 1.995 € anfragen buchen
    • 25.11.2017 - 10.12.2017 Freie Plätze 1.995 € anfragen buchen
  • Dezember 2017

    • 02.12.2017 - 17.12.2017 Freie Plätze 1.995 € anfragen buchen
    • 09.12.2017 - 24.12.2017 Freie Plätze 1.995 € anfragen buchen
    • 16.12.2017 - 31.12.2017 Freie Plätze 1.995 € anfragen buchen
    • 23.12.2017 - 07.01.2018 Freie Plätze 1.995 € anfragen buchen
VARIANTE
Sie können diese Botswana Safari auch als 15-tägige Tour mit Reiseende in Victoria Falls buchen. Preisreduzierung bitte anfragen.

Deutschsprachige Abfahrten
An folgenden Terminen wird diese Botswana Campingsafari von einem deutschsprachigen Reiseleiter geführt: 29.04.17, 20.05.17

Teilnehmer
Im Safarifahrzeug "erfahren" Sie die faszinierendsten Regionen und übernachten mitten in der Natur - "Wildlife" richtig erleben. Großer Komfort und Luxus müssen zu Hause bleiben. Stattdessen gehören Flexibilität und Teamgeist in das Reisegepäck. So z.B. beim gemeinsamen Zubereiten der Mahlzeiten in der Gruppe und dem Tourguide oder wenn mal nicht alles nach Plan läuft. Dann ist Ihr Improvisationstalent gefordert und Mitanpacken notwendig. Dafür erleben Sie unvergessliche Momente und im Team ist der Spaß gleich doppelt so groß.

Fahrzeuge
Es werden ausschließlich neuwertige Mercedes Benz Fahrzeuge eingesetzt. Die Trucks sind mit komfortablen, nach vorne gerichteten Sitzen mit ausreichend Beinfreiheit ausgestattet. Die großen Fenster ermöglichen einen ungetrübten Blick auf die Landschaften und Tiere Afrikas. Kühleinrichtungen für Getränke und Nahrungsmittel, ein Erste-Hilfe-Kasten, Stauraum für Gepäck sowie Camping- und Kochausrüstung, ein Wassertank für 300 Liter Wasser und eine "Bibliothek" mit entsprechender Lektüre sind ebenfalls vorhanden. Pirschfahrten, wenn nicht zu Fuß, werden in offenen Allradfahrzeugen durchgeführt.

Was Sie noch beachten sollten
Für Simbabwe und Botswana benötigen Sie einen gültigen Reisepass und Visum. Je nach Jahreszeit werden Malaria Schutzmaßnahmen empfohlen, die in der Regel auch vor Ort erhältlich sind. Eine Reisetasche oder ein großer Rucksack sind für diese Tour am besten geeignet (Koffer sind für den Platz im Truck nicht geeignet). Sie sollten ausreichend Taschengeld für Restaurantbesuche, Getränke, Visa, Trinkgeld und optionale Aktivitäten mit einplanen.
Mithilfe ist ein wichtiger Bestandteil der Tour. Sie sollten Ihre Reiseleiter so gut wie möglich bei anfallenden Arbeiten unterstützen. Wenn Sie flexibel, offen und abenteuerlustig sind, sind Spaß und Abenteuer auf dieser Tour keine Grenzen gesetzt.
B. Schwär und P. Joos 2016-10-04

Im August waren wir auf der 15-tägigen Campingsafari durch Botswana. Gestartet hatte unsere Reise In Johannesburg, wo wir bei anbrechender Dunkelheit das Flughafengebäude verließen und ziemlich erschöpft in der für uns gebuchten Unterkunft ankamen. Nach einer kleinen Einführung zur Tour und einem ersten afrikanischen Abendessen (mein Reisepartner hatte sich schon so auf das Krokodilgericht gefreut, welches er schon vom letzten Besuch kannte) fielen wir müde in die Betten, schließlich sollte es gleich am nächsten Morgen um 6 Uhr losgehen.

Nachdem ich die letzten Jahre immer auf eigenen Faust in fernen Ländern unterwegs war, war ich der gebuchten Gruppenreise doch vor Reisebeginn etwas skeptisch gegenüber gewesen. Auch das südliche Afrika mit seiner Tierwelt war mir noch ein ganz neues Gebiet, wo ich bisher doch eher am Kontakt mit den unterschiedlichen Kulturen und Menschen interessiert war anstatt „endlos durchs Fernglas zu schauen" und Tiere zu spähen. Ich wollte auch keinesfalls eine Safariteilnehmerin sein, die wie in einem Film durch die Gegend chauffiert wird und abends im Busch eine bestens ausgestattete luxuriöse Unterkunft betritt.

Ich konnte dann glücklicherweise schon in den ersten Reisetagen feststellen, dass unsere Tour ein richtiges Erlebnis werden würde. Die Fahrt mit dem großen Truck, wild durch den Busch in Richtung Okavango Delta, ließ mir beim Anblick des ersten Elefanten mein Herz höher schlagen. Da stand das große graue Tier keine 10 Meter vom Truck entfernt und schlackerte mit seinen Ohren. Die Fahrt mit den Mokoros (Holzboote) ins Okavango Delta war ein faszinierendes Erlebnis in schweigender Natur mit einem sehr aufmerksamen und weisen Fahrer. Tief im Delta drin hatten wir das Glück und hörten und sahen wir mehr als 10 Hippos, die im Wasser trieben und unsere Truppe visierten. Es war ein unglaubliches Gefühl, mit den Tieren „auf einer Höhe" zu sein, ihre Laute zu hören und sie immer wieder beim Auf- und Abtauchen beobachten zu können.

Die erste Zeltnacht war voller Spannung und ließ manch Mitreisende kaum ein Auge zu machen, da das wilde laute Planschen der Hippos doch für Aufregung sorgte... Der Gang zur Buschtoilette war in der Dunkelheit schon eine Herausforderung... vor allem dann, wenn man die Tiergeräusche und das Getrampel von der Nähe oder Ferne noch nicht richtig einschätzen konnte... Es war einfach sehr spannend und ging auch so weiter. Buschwalks inmitten der Natur und dem Lebensraum der Tiere faszinierten mich immer mehr, so dass ich nun doch froh war, dass ich ein Fernglas dabei hatte.

Die Tage vergingen nur so und jeder Zeltplatz war einmalig! Die Fahrt durch den Moremi Park, wo wir wirklich sehr viel Glück hatten und unter anderem eine ganze Löwenfamilie sahen, beeindruckte mich sehr. Als wir gerade noch den Löwenvater am Wasser sitzen sahen, die Elefantenherde von etwa 50 Tieren aus dem Wald gekommen war und die Dämmerung einkehrte hatten wir einfach nur das Gefühl „mittendrin" zu sein. Als der Truck dann keine 10 Minuten später anhielt und unser Guide uns zum Zeltaufbau aufrief, waren wir dann doch etwas sprachlos.. Inmitten des Busches, umringt von vielen wilden Tieren sollte nun unser Schlafplatz sein?! Spannend... einfach sehr sehr spannend... wenn auch am Anfang etwas ungewiss. So verbrachten wir viele Zeltnächte irgendwo im Busch (man nennt es dennoch ausgewiesener Zeltplatz!!). Die vielen unterschiedlichen Zeltübernachtungen gaben der Reise ihr einmaliges Flair und bekräftigen die Entscheidung zu einer Gruppenreise. Auf eigene Faust mit einem Mietwagen hätten wir diese Erlebnisse niemals erfahren können. Vielen Dank an die Guides vor Ort, die wirklich alle tolle Arbeit geleistet haben.

Die Victoria Fälle sind wirklich faszinierend, doch der Ort mit seinen vielen anderen Attraktionen (Bungee Jumping, Löwenbesuch, Wildwater Rafting usw.) war volles Kontrastprogramm der letzten Tage. Eine Werbeveranstaltung/Verkaufsschau für die Ausflüge und Attraktionen wie in Disneyland. Wir füllten unsere Tage anders und ich wünschte mir einen Tag im Busch zurück... zurück zu den BIG Five, denn mit viel Glück hatten wir während unserer Zeit in Botswana und Afrika alle Tiere sehen können.

Ganz herzlichen Dank an Frau Schau von Moja Travel, die uns vor der Reise alles nach unseren Wünschen organisiert hatte. Die ganze Organisation hat reibungslos geklappt und auch vor Ort sind keinerlei Schwierigkeiten aufgetreten. Auch unsere letzte Woche in Eigenregie mit dem Mietwagen lief problemlos und so konnten wir noch relaxte Tage an der Ostküste von Südafrika in St. Lucia in den Wettlands genießen. Es war ein toller Urlaub! Danke!