Tansanias Wildes Herz Tansania

Tansanias Wildes Herz

  • Safari zu den Nationalparks im Westen & Süden vom Gombe bis zum Selous
  • Ursprüngliche afrikanische Wildnis
  • Schimpansen Beobachtung im Gombe Stream
  • Erkundung des abgeschiedenen Katavi Nationalpark
  • Farmaufenthalt im ländliches Tansania
  • Pirschfahrten im Ruaha, Mikumi & Selous
  • Überblick
  • Leistungen
  • Reiseverlauf
  • Termine & Preise
  • Zusatzinformationen
Karte
Karte

17 Tage Tansania

ab  5.090 € Anfragen oder buchen

Die entlegenen Wildschutzgebiete im Westen und Süden von Tansania sind das Ziel unserer Abenteuerreise. Sie erleben wahre afrikanische Wildnis, eine spektakuläre Tierwelt und kontrastreiche Landschaften.Wir unternehmen intensive Pirschfahrten in allen Nationalparks und haben viel Zeit für Tierbeobachtungen. Der Katavi Nationalpark ist sicherlich als absoluter Geheimtipp für Safaribegeisterte und für seine enormen Elefanten- und Büffelherden bekannt. Im Gombe Stream Nationalpark begeben Sie sich auf die Suche nach den hier ansässigen Schimpansen. Erleben Sie eine unberührte Natur fernab der Zivilisation in nur selten besuchten Nationalparks im Westen von Tansania. Im Mikumi, Ruaha und dem Selous Reservat haben Sie die Chance die berühmten "Big Five" - Elefant, Löwe, Nashorn, Büffel und Leopard - und viele andere Wildtiere inmitten der fantastischer Natur zu erblicken. Die perfekte Reise abenteuerbegeisterte Naturliebhaber!

1. Tag: Dar es Salaam
2. Tag: Dar es Salaam - Kigoma - Gombe Stream NP
3. Tag: Gombe Stream Nationalpark
4. Tag: Gombe Stream NP - Kigoma
5.-7. Tag: Katavi Nationalpark
8. Tag: Fahrt nach Mbeya
9. Tag: Iringa / Farmaufenthalt
10. Tag: Ruaha Nationalpark
11.-12. Tag: Ruaha Nationalpark
13. Tag: Mikumi Nationalpark
14. Tag: Mikumi NP - Uluguru Mountains - Selous
15.-16. Tag: Selous Wildreservat
17. Tag: Selous - Dar es Salaam

Leistungen enthalten

Tansania Rundreise/Safari gemäß Programm, Transport im speziellen 4x4 Safarifahrzeug, alle Ausflüge, Besichtigungen und Aktivitäten wie beschrieben, Pirschfahrten in allen Nationalparks, sämtliche Eintritts- und Reservatsgebühren in die Nationalparks

Leistungen nicht enthalten

Internationale Flüge (gerne über uns buchbar), nicht genannte Mahlzeiten und Getränke, Visum für Tansania, optionale Ausflüge und Aktivitäten, persönliche Ausgaben, Trinkgelder, Reiseversicherung

Unterbringung

8x Hotel / Lodge
6x Tented Camp (Wohnzelt)
2x Gästehaus / Hütte

Die Unterbringung erfolgt im Doppelzimmer.
3-Bett-Zimmer: auf Anfrage (nicht überall verfügbar).
Einzelzimmer-Zuschlag: 390 Euro

Verpflegung

16x Frühstück
13x Mittagessen / Lunchpaket
15x Abendessen
Mineralwasser während der Fahrten inklusive.

Tourbegleitung

Erfahrener englischsprachiger Safari-Guide/Fahrer und örtliche Ranger

Transportarten

Spezial-Safarifahrzeug, Flugzeug, Boot, Zu Fuß

Flughafentransfer

inklusive ab/bis Dar es Salaam Airport
1. Tag: Dar es Salaam
Individuelle Anreise nach Dar es Salaam. Sie werden am internationalen Flughafen von unserem örtlichen Repräsentanten erwartet und begrüßt. Nach Erledigung der Einreiseformalitäten werden Sie zu Ihrer Unterkunft  gefahren. Ihr Hotel liegt in Dar es Salaam am Indischen Ozean, auf der schönen Msasani Halbinsel. Direkt beim Hotel befindet sich ein Shoppingcenter mit guten Restaurants, Banken und Einkaufsmöglichkeiten.

Übernachtung: Slipway Hotel
(-/-/-)

2. Tag: Dar es Salaam - Kigoma - Gombe Stream Nationalpark
Am Morgen werden Sie vom Hotel abgeholt und zum Flughafen gefahren. Sie fliegen von Dar es Salaam nach Kigoma. Kigoma ist eine Hafenstadt am Tanganyikasee und liegt im äußersten Westen von Tansania. Am Ufer des Tanganyikasees liegt unser Ziel - der Gombe Stream Nationalpark. Dieses Naturschutzgebiet schützt einen ca. 15 km langen Streifen tropischen Regenwaldes entlang der Küste des Tanganyikasees. Gegründet wurde dieser Park mit seinen steilen Hängen und engen Flusstälern Mitte der 1960er Jahre, der Baumbestand steht bereits seit 1943 unter Schutz.

Mit dem Boot reisen wir in ca. 2,5 Stunden in Tansanias kleinsten Nationalpark, der Heimat der berühmtesten wilden Affen der Welt ist, einer an Menschen gewöhnten Schimpansen-Gemeinschaft. Schimpansen-Gene sind zu mehr als 95% mit denen der Menschen identisch, und es ist kein Fachwissen erforderlich, um zwischen den unterschiedlichen Repertoires an Keuchen, Rufen und Schreien unterscheiden zu können. Wenn man in die Augen eines Schimpansen blickt, erlebt man vielleicht einen kurzen Moment des Verständnisses, einen Blick des gegenseitigen Erkennens zwischen zwei Spezies. Nach unserer Ankunft können Sie im traumhaft klaren Wasser des Sees schwimmen oder eine Wanderung im Wald unternehmen. Nach Einbruch der Dunkelheit leuchten Hunderte von Laternen der kleinen Holzboote auf dem See und wirken wir eine Stadt am Ufer.

Übernachtung: Gombe Resthouse
(F/M/A)

3. Tag: Erkundungen im Gombe Stream Nationalpark
Den heutigen Tag verbringen Sie im Gombe Nationalpark. Im Gombe Stream Nationalpark erleben Sie ungebändigten Dschungel. Da hier kaum Raubtiere zu finden sind, eignet sich dieser Naturpark hervorragend für Wanderungen. Wir begeben uns kurz nach Sonnenaufgang zusammen mit einem örtlichen Ranger auf die Spurensuche nach den Schimpansen. Die bevorstehende Begegnung kündigt sich durch ein tief aus dem Wald ertönendes lautes, aufgeregtes Rufen an, das sofort durch ein Dutzend weiterer Stimmen verstärkt und immer lauter, schneller und höher wird. Die Begegnung mit den Schimpansen ist etwas ganz besonderes. Meist sitzen sie hoch oben in den Baumwipfeln, von wo aus sie die Besucher neugierig beobachten. Dann lassen Sie sich aber nicht weiter stören und gehen ihrem gewohnten "Alltag" nach. Dazu gehört Futtersuche, gegenseitige Körperpflege oder auch die Betreuung des Nachwuchses. Am Nachmittag kehren Sie zur Unterkunft zurück und können Ihre Erlebnisse austauschen.

Übernachtung: Gombe Resthouse
(F/M/A)

4. Tag: Gombe Stream - Kigoma
Am Vormittag haben Sie ein weiteres Mal die Möglichkeit den Dschungel von Gombe zu erkunden. Neben den Schimpansen finden sich hier auch Rote Colobus-Affen, Rotschwanzmeerkatzen und Diadem-Meerkatzen. Darüber hinaus beheimatet der Gombe Stream Nationalpark ca. 200 Vogel- und über 250 Schmetterlingsarten. Am Nachmittag fahren wir mit dem Boot nach Kigoma zurück. Wir übernachten in einem kleinen Hotel mit wunderschönem Blick auf den See

Übernachtung: Kigoma Hilltop Hotel
(F/-/A)

5. - 7. Tag: Katavi Nationalpark
Eine lange Fahrt steht uns bevor auf dem Weg in den Katavi Nationalpark (ca. 390 km). Der Katavi ist Ostafrikas bestgehütetstes Geheimnis und einer von Tansanias wildesten und entlegensten Nationalparks. Das grandiose abgeschiedene Gebiet erstreckt sich auf einer hohen, weiten Überflutungsebene im Südwesten Tansanias. Da die Anreise recht langwierig ist kann es vorkommen, dass Besucher den Park ganz für sich  allein haben. Eines ist jedoch sicher: Sie werden unzählige Tiere zu Gesicht bekommen und eine wahrhaftige Wildnis erleben! Besonders die Region um die Seen Katavi und Chada sind äußerst wildreich. Das Landschaftsbild ist geprägt von den feuchten Gras- und Schwemmebenen sowie dem Katuma Fluss. Die letzten großen Büffelherden unserer Erde können Sie im Katavi Nationalpark mit eigenen Augen sehen! In ebenfalls großer Anzahl sind in Katavi Krokodile vertreten -  nirgendwo sonst sind diese Reptilien so zahlreich vertreten. Ein weiteres spektakuläres Tiererlebnis sind die Flusspferde: Gegen Ende der Trockenzeit sind die Tiere gezwungen sich zu Hunderten in den letzten Wasserlöchern zu sammeln. Hitzige Revierkämpfe sind dann an der Tagesordnung. Zu den weiteren  Tieren, die wir beobachten können, gehören Zebras, Giraffen, Antilopen, Leoparden, Krokodile, Elefanten und Löwen. Der Park ist auch ein Vogelparadies.

Wir verbringen die beiden folgenden Tage mit ganztägigen Pirschfahrten im Nationalpark.

Übernachtung: Katavi River Side Camp (beim Parkeingang)
(F/M/A)

8. Tag: Fahrt nach Mbeya
Wir begeben uns heute auf die sehr lange, aber landschaftlich schöne Fahrt nach Mbeya (ca. 500 km). Die Route führt größtenteils über eine unbefestigte Piste vorbei an der Stadt Sumbawanga, die für ihre Hexenkultur bekannt ist. Später geht es weiter entlang des asphaltierten "TanZam-Highway" nach Mbeya. Mbeya befindet sich in einem Tal am Fuß des Mbeya-Gebirges, das in einer Höhe von 1600-1900 m liegt. Die Region um die Stadt ist durch Landwirtschaft bestimmt und es werden Kaffee, Tee, Bananen und eine Vielzahl weiterer Produkte angebaut. Nach dem anstrengenden Fahrtag erwartet uns am Abend eine schöne Unterkunft. Die Utengula Coffee Lodge  liegt auf einer Kaffeeplantage in malerischer Lage in Hanglage und ist eine Oase der Ruhe. Von der Lodge genießen Sie eine wunderschöne  Aussicht auf das Rift Valley und den Sonnenuntergang über den umliegenden Hügeln.

Übernachtung: Utengule Coffee Lodge
(F/M/A)

9. Tag: Iringa / Farmaufenthalt (ca. 320 km)
Wir reisen heute weiter entlang des TanZam-Highway über eine kurvenreiche und bergige Straße in Richtung Iringa. Unser Ziel ist die Kisolanza Farm, die sich ca. 50 km südlich von Iringa befindet. Die Farm ist ein bewirtschafteter Bauernhof mit Rindern, Schafen und es werden verschiedene landwirtschaftliche Produkte angebaut. Sie übernachten in Chalets mit Lagerfeuer.

Übernachtung: Old Farm House (Kisolanza Farm)
(F/-/A)

10. Tag: Ruaha Nationalpark
Im Ruaha erwartet Sie eine außergewöhnliche Vielfalt von Lebensräumen. Die Vegetation reicht von Baumsavannen, halbtrockenen Ebenen mit Baobab-Bäumen über grüne Miombo-Wäldern bis hin zu zerklüfteter Flusslandschaft. Inmitten dieser friedlichen Landschaft können Sie elegant wirkende Giraffen bei der Futtersuche, dicht aneinander gedrängte Elefantenherden, die sich schützend um ihre Jungen scharen oder einzelne Zebras, die sich unter Einsatz ihres Lebens den Weg zu den verstreuten Wasserlöchern bahnen um einen Schluck des lebenswichtigen Guts zu erhaschen, beobachten.

Übernachtung: Ruaha Hilltop Lodge
(F/M/A)

11. - 12. Tag: Ruaha Nationalpark
Die nächsten zwei Tage verbringen Sie mit ausgiebigen Wildbeobachtungen im Ruaha Nationalpark. Auf Ihren Pirschfahrten können Sie pure Wildnis beobachten: größere Löwenrudeln, durch die weite Savanne preschende Geparden und den anmutigen Leoparden, der sich, durch das Dickicht geschützt, auf die Lauer legt. Ruaha ist insbesondere für seine riesige Elefantenpopulation bekannt, Ihre Chancen einen "gewichtigen" Vertreter der "Big Five" zu sichten sind also garantiert. Neben einer großen Vielfalt an Antilopen, können Sie geschickte Jäger wie den vom Aussterben bedrohten Afrikanischen Wildhund oder das lautlos im Flusswasser lauernde Krokodil, Nilpferde, Hyänen und Schakale erspähen. Bemerkenswert ist das Großen Kudu, welches bekannt für seine korkenzieherförmigen Hörner. Es ist auch das Tiersymbol des Parkemblems von Ruaha. Für Vogelliebhaber und Ornithologen ist der Nationalpark ein wahres Paradies. Schätzungen gehen von etwa 500 Arten aus, darunter farbenprächtige Dreifarben-Glanzstar, Kaffernhornraben, Zwergeisvogel und mächtige Schreiseeadler. Während der langen Trockenzeit konzentriert sich die reiche Tierwelt von Ruaha entlang des Great Ruaha Flusses und den wenigen verbliebenen Wasserlöchern. Daher sind Tierbeobachtungen zu dieser Zeit besonders leicht. Nach dem Einsetzen der Regenzeit jedoch verwandelt sich der Park in eine völlig neue Welt; die Blätter der Bäume brechen hervor und tauchen die magische Landschaft in ein sanftes Grün, der Ruaha River schwillt zu einem reißenden Fluss empor.

Übernachtung: Ruaha Hilltop Lodge
(F/M/A)

13. Tag: Mikumi Nationalpark
Weiter geht unserer Reise in den Mikumi Nationalpark (ca. 250 km). Am späten Nachmittag erleben wir eine erste Pirschfahrt und bekommen einen Einblick in die Tierwelt und Natur von Mikumi. Das beliebte Herzstück des Parks, die Mkata-Schwemmebene mit dem offenen Horizont und der reichen Tierwelt, wird oft mit den berühmteren Ebenen der Serengeti verglichen.  Hier finden wir die zuweilen auch hoch oben in den Bäumen liegen Löwen, die weiten Weideflächen sind von Zebras, Gnus, Impalas, Giraffen, Großer Kudu, Rappenantilope und Büffelherden bevölkert. Über 400 Vogelarten lassen sich zudem in diesem Kleinod entdecken.

Übernachtung: Tan Swiss Lodge
(F/M/A)

14. Tag: Mikumi NP - Uluguru Mountains - Selous
Wir verlassen den Mikumi Nationalpark am Vormittag. Heute machen wir eine abenteuerliche Fahrt durch die Uluguru-Berge zum Selous Wildreservat. Die Piste führt über zahlreiche Serpentinen durch die herrliche Bergwelt. Wir werden zwischen 8-9 Stunden unterwegs sein und die Strecke führt uns durch Flüsse, vorbei an kleinen Dörfern, über Brücken und den tropischen Wald der Uluguru Mountains. Unterwegs nehmen wir unser Lunchpaket an einen schönen Platz ein. Wir erreichen das östliche Eingangstor in den Selous und die Fahrt zu unserer Unterkunft ist bereits eine erste Pirschfahrt.

Das Landschaftsbild des Selous ist faszinierend. Das Gebiet ist meist flach bis sanft hügelig und typisch für die Landschaften des Selous ist der Miombo Trockenwald, der rund dreiviertel des Parks belegt. Gras- und Sumpflandschaften mit Akazienhainen und Affenbrotbäumen dominieren im nördlichen Gebiet. Der Selous wird vom mächtigen Rufiji River durchzogen, dessen zahlreiche Flussarmen und Kanälen sich gemächlich durch das Reservat schlängeln. Eine Fluss-Safari auf dem Rufiji ist immer ein Erlebnis. Neben neugierigen Flusspferden und auf der Lauer liegenden Krokodilen, können Sie auch zahlreiche Wasservögel beobachten.

Übernachtung: Selous Wilderness Bush Camp
(F/M/A)

15. - 16. Tag: Selous Wildreservat
Die nächsten zwei Tage verbringen wir mit ausgiebigen Wildbeobachtungen im Selous. An einem Nachmittag unternehmen wir eine Bootsfahrt und können die Tierwelt vom Wasser aus beobachten. Auf Pirschfahrten können Sie neben Gnus, Wasserböcken, eleganten Elenantilopen, Warzenschweinen und Zebras auch geschickte Jäger wie den anmutigen Leoparden und Fleckenhyänen sowie über 400 verschiedene Vogelarten und Reptilien wie Krokodile und Schlangen in freier Wildbahn beobachten. Auch Antilopen mit ihren großen Knopfaugen und anmutigen, athletischen Sprüngen, riesige Elefantenherden, Giraffen und Büffel bieten einen häufigen Anblick. Selous ist zudem einer der wenigen Orte in Afrika, an dem Sie den bedrohten Afrikanischen Wildhund in seiner natürlichen Umgebung sehen können. Mit über 1000 Tieren beherbergt Selous den größten Bestand des gesamten Kontinents. Dank der großen Ausdehnung des Reservats sind die Wildtiere in teilweise sehr großen Gruppen zu sehen. Die Sandbänke, Seen, Inseln und Kanäle von Selous sind zudem Heimat für über 400 verschiedenen Vogelarten, darunter sehr seltene Arten wie die Bindenfischeule und der Weißrückenreiher. Mit etwas Glück, können Sie sogar einen der scheuen, durch die Wildnis des Reservats pirschenden Geparde oder die relativ seltene Rappenantilope, bekannt für das rabenschwarze Haarkleid der Männchen und ihre stark gekringelten, halbkreisförmig nach hinten geschwungenen Hörner, inmitten der ursprünglichen Natur von Selous erspähen.

Übernachtung: Selous Wilderness Bush Camp
(F/M/A)

17. Tag: Selous - Dar es Salaam
Nach dem Frühstück heißt es Abschied nehmen von der einzigartigen Pflanzen- und Tierwelt im südlichen Tansania. Mit jeder Menge Bildern und vielen Eindrücken im Gepäck startet unsere Rückfahrt nach Dar es Salaam. Unsere Reise endet am Nachmittag mit Ankunft in Dar es Salaam. Transfer zum Flughafen. Individuelle Rück- oder Weiterreise.

Es besteht auch die Möglichkeit vom Selous mit einem Kleinflugzeug nach Dar es Salaam oder Sansibar zu fliegen (gegen Aufpreis).
(F/LP/-)
Jetzt anfragen oder buchen
  • November 2017

    • 13.11.2017 - 29.11.2017 Freie Plätze 5.090 € anfragen buchen
HINWEIS
Bitte beachten Sie, dass Sie bei dieser Rundreise verschiedene Landesteile von Tansania bereisen, die sehr entlegen sind und deren Infrastruktur nicht immer den europäischen Gewohnheiten und Standards entspricht. Daher sind kurzfristige Änderungen des Reiseverlaufs möglich und Sie sollten flexibel reagieren.

Die Überlandfahrten führen teilweise über recht einfache und holprige Pisten. Daher erfordern die teils langen Fahrten ein gewisses Durchhaltevermögen. Je nach Witterungsverhältnissen können die Straßenverhältnisse schlecht sein und es muss mit Schlaglöchern, Staub oder nach Regenfällen mit schlammigen Strecken gerechnet werden.

PRIVATTOUR
Wir bieten Ihnen diese Rundreise bereits ab 2 Personen auch als Privattour zum Wunschtermin an. Preis bitte anfragen. Der Reiseverlauf kann auch individuell angepasst werden.

VARIANTE
Die Unterbringung ist gegen Aufpreis in einigen Nationalparks auch in höherwertigen Unterkünften möglich. Bitte fragen Sie den Aufpreis bei uns an.

ANSCHLUSSPROGRAMM
Kombinieren Sie diese Reise mit einem Badeaufenthalt auf der Insel Sansibar. Hotelangebote finden Sie unter www.sansibar-hotels.de