East Africa Migration Discoverer Kenia · Tansania

East Africa Migration Discoverer

  • Pirschfahrten im Tarangire Nationalpark
  • Ganztagespirsch im Lake Manyara Nationalpark
  • Dorfbesuch mit traditionellem Mittagessen
  • Besuch eines Waisenhauses & Schulbesuch
  • Wildbeobachtungen im einzigartigen Ngorongoro Krater
  • Ganztagespirsch im Serengeti Nationalpark
  • Lake Victoria Kanutour / Bootsfahrt
  • Wanderung mit Masai Kriegern
  • Wildtierbeobachtungen in der Masai Mara
  • Karen Blixen Museum
  • Sheldrick Elefanten Waisenhaus
  • Ganztagespirsch im Amboseli Nationalpark
  • Überblick
  • Leistungen
  • Reiseverlauf
  • Termine & Preise
  • Zusatzinformationen
  • Kundenstimmen (1)
Karte
Karte

15 Tage Kenia · Tansania

ab  3.585 € zzgl. 925 EUR
Local Payment
Anfragen oder buchen

Die Gnu Migration in Ostafrika ist eine der spektakulärsten Wildbeobachtungen der Welt. Fast 2 Millionen Tiere ziehen durch die Prärie von Tansania und Kenia, aber es kann überraschend schwer sein, sie in den weiten Gebieten zu erspähen, da ihre Bewegungen vom Regenfall abhängig sind, so dass die Vorhersage ihrer Position unsicher sein kann. Wir haben diesen Reiseplan erstellt und dabei diejenigen Gegenden eingeschlossen, die bei der Migration auf der jährlichen Route erfahrungsgemäß sicher genutzt werden – Das garantiert Ihnen praktisch, die Tiere zu sehen! Werden Sie Augenzeuge der spektakulären Gnuwanderung auf ihren mysteriösen Wegen durch die südlichen Weiten der Serengeti, dem Ikoma und Grumeti Naturschutzgebiet und der Masai Mara. Ein weiteres Highlight dieser Kenia & Tansania Safari ist der weltbekannte Ngorongoro Krater. Last but not least besuchen wir den Amboseli Nationalpark - bekannt für seine große Elefantenpopulation vor der atemberaubenden Kulisse des Kililmandscharo!

1. Tag: Arusha
2. Tag: Arusha - Lake Manyara NP
3. Tag: Mto-wa-Mbu Dorfbesuch
4. Tag: Tarangire Nationalpark
5. Tag: Manyara - Ngorongoro - Serengeti
6. Tag: Serengeti Nationalpark
7. Tag: Serengeti Nationalpark
8. Tag: Serengeti - Lake Victoria
9. Tag: Lake Victoria - Masai Mara
10. Tag: Masai Mara Nationalpark
11. Tag: Masai Mara - Nairobi
12. Tag: Nairobi - Amboseli Nationalpark
13. Tag: Amboseli Nationalpark
14. Tag: Amboseli - Arusha
15. Tag: Arusha

Leistungen enthalten

Kenia & Tansania Safari gemäß Programm, Transport während der Tour in einem speziellen 4x4 Safarifahrzeug; Aktivitäten und Pirschfahrten wie beschrieben, sämtliche Nationalparkgebühren

Leistungen nicht enthalten

Internationale Flüge (gerne über uns buchbar), nicht genannte Mahlzeiten und Getränke, Reiseversicherung, Trinkgelder, optionale Ausflüge/Aktivitäten, Visumgebühren Tansania und Kenia

Unterbringung

14x Lodges oder permanente Zeltcamps (Wohnzelte)

Alleinreisende werden zusammen mit einem/r Mitreisenden des gleichen Geschlechts untergebracht. Sollte dies nicht möglich sein oder ausdrücklich eine Einzelunterbringung gewünscht, so wird ein Aufpreis von 809 Euro berechnet.

Verpflegung

14x Frühstück
13x Mittagessen
12x Abendessen

Vollpension (3 Mahlzeiten am Tag während der Safari).

Frühstück und Abendessen wird in den Unterkünfte eingenommen und das Mittagessen wird unterwegs als Lunchpaket eingenommen. Bitte informieren Sie uns im Voraus über spezielle Diäten.

Tourbegleitung

Qualifizierter englischsprachiger Reiseleiter. Zu bestimmten Terminen wird die Safari von einem deutschsprachigen Reiseleiter begleitet.

Unsere Reiseleiter sind ausgebildete und registrierte Mitglieder der Field Guide Assosiation of Southern Africa. Jeder Guide hat exzellente Fahrkenntnisse im Umgang mit Allradfahrzeugen. Der Reiseleiter informiert die Gäste über die Fauna und Flora im jeweiligen Gebiet, über regionale Kulturen, Geschichte, Geografie, Politik und andere Interessensgebiete. Er kümmert sich rund um die Uhr um die Sicherheit und den Komfort der Reisegäste. Unsere Reiseleiter gehören zu den besten der Branche und lieben ihre Arbeit!

Transportart

Spezial-Safarifahrzeug

Zusätzliche Übernachtungen

ARUSHA
Moivaro Coffee Plantation Lodge (inkl. Frühstück)
Doppelzimmer: 118 EUR p.P.
Einzelzimmer: 153 EUR

Flughafentransfer

Flughafentransfer am Ankunftstag: 38 Euro p.P.
kostenfreier Transfer am Abreisetag
1. Tag: Arusha  
Nach Ihrer
Ankunft am Kilimanjaro Airport werden Sie in Empfang genommen und zu
Ihrer Lodge gebracht, die sich in den satten Wäldern rund um Arusha
befindet. Der Rest des Tages steht Ihnen zur freien Verfügung. Sie haben
genügend Zeit, sich auf Ihre spannende Safari vorzubereiten.

Unterkunft:
Moivaro Coffee Plantation Lodge o.ä.
(-/-/A)

2. Tag: Arusha - Manyara Nationalpark - Manyara See
Nach dem Frühstück und einem Vorbereitungstreffen werden Sie in Ihrem Hotel in Arusha abgeholt und starten dann in das Abenteuer Ihres Lebens! Wir besuchen den Markt in Arusha um unsere letzten Einkäufe zu erledigen und machen uns dann auf den Weg zum Lake Manyara Nationalpark. Der Manyara Nationalpark ist nicht nur für die zahlreichen Flamingos bekannt, sondern auch für die unglaublichen kletternden Löwen.
 
Unterkunft: Rift Valley Photographic Lodge oder ähnlich
(F/M/A)

3. Tag: Mto-wa-Mbu / kulturelle Tour - Lake Manyara
Nach dem Frühstück werden wir die kulturelle Vielfalt in Mto-wa-Mbu entdecken. Wir beginnen auf dem Markt, wo wir eine Chagga Familie bei der Herstellung von Bananenbier beobachten. Auf der Weiterfahrt kommen wir an vielen verschiedenen Farmen vorbei und Sie erhalten Erläuterungen zu den unterschiedlichen Früchten und Gemüsesorten, die hier in der Gegend wachsen und lernen mehr über das lokale Bewässerungssystem, das den Anbau ermöglicht. Nach einem köstlichen, hausgemachten Mittagessen in einem lokalen Hause einer Familien, kehren wir für eine Pause in die Lodge zurück, bevor wir am Nachmittag ein nahegelegenes Waisenhaus und eine Schule besuchen.

Unterkunft: Rift Valley Photographic Lodge oder ähnlich
(F/M/A)

4. Tag: Tarangire Nationalpark
Heute fahren wir zum Tarangire Nationalpark und erleben einen ganzen Tag voller Wildtierbeobachtungen. Atemberaubende Ausblicke auf die Massai Steppe und die Berge im Süden machen einen Stopp im Tarangire zu einem unvergesslichen Erlebnis. Tarangire ist bekannt für seine großen Elefantenherden und die Baobab Bäume. Er bildet das Zentrum des jährlichen Migrationszyklus mit bis zu 3.000 Elefanten, 25.000 Gnus und 30.000 Zebras.

Unterkunft: Rift Valley Photographic Lodge oder ähnlich
(F/M/A)

5. Tag: Manyara - Ngorongoro - Serengeti Nationalpark
Nach einem frühen Start in den Tag geht es am Morgen auf Pirschfahrt in den weltberühmten Ngorongoro Krater. Für viele ist dieses Spektakel der Höhepunkt Ihres Safarierlebnisses. Der Krater bietet alle "Big 5", inklusive einer kleinen Herde von Spitzmaulnashörnern. Nach einem Mittagspicknick fahren wir durch die südlichen Ebenen in Richtung Serengeti. Der Serengeti ist weltbekannt für die  atemberaubende Umgebung, die endlose, hügelige Gras-Savanne und deren Felsformationen, die auch für viele Wildtiere den perfekten Rückzugsort bieten.

Unterkunft: Kisura Kenzan Tented Camp (Wohnzelte) oder ähnlich
(F/M/A)

6. Tag: Serengeti Nationalpark (Seronera)
Wir verbringen den ganzen Tag mit Pirschfahrten in der Seronera Region der Serengeti. Die Serengeti ist in drei Hauptgebiete unterteilt, wobei Seronera die zentralste und zugänglichste Region des Parks ist, die neben dem Hauptquartier des Nationalparks auch weitere Lodges und Campingplätze beherbergt. Seronera ist der bekannteste Teil der Serengeti und beliebter Drehort für Dokumentarfilme. Die Gegend begeistert mit offenen Grassflächen, die von vielen Tieren aufgesucht werden. Der Seronera River ist lebenswichtig für die zahlreichen Tiere, die in der Serengeti leben. Seronera bietet fantastische Wildbeobachtungen das ganze Jahr über. Besonders Löwen, Geparden und Leoparden sind in diesem Gebiet verbreitet .

Unterkunft: Kisura Kenzan Tented Camp oder ähnlich
(F/M/A)

7. Tag: Serengeti Nationalpark (Seronera)
Wir haben einen weiteren aufregenden Tag, um den Serengeti Nationalpark zu entdecken. Mit Lunchpaketen werden wir uns bis zum Nachmittag in den unendlichen Weiten auf Pirschfahrten begeben und nach den vielen Tieren Ausschau halten, die den Park so berühmt machen. Am späten Nachmittag geht es zurück zur Lodge.

Unterkunft: Kisura Kenzan Tented Camp oder ähnlich
(F/M/A)

8. Tag: Serengeti Nationalpark - Lake Victoria
Nach dem Frühstück machen wir uns auf den Weg zum Lake Victoria. Wir fahren durch die Dörfer des Sukuma Stammes, der Nüsse, Sorghum und Maniok anbaut und Viehhaltung betreibt. Das Leben ist sehr einfach und simpel, so wie schon seit Jahrhunderten, und geprägt durch Erinnerungen an das 20. Jahrhundert. Wir werden nachmittags eine Bootsfahrt auf dem See machen (wetterabhängig), um die Aussicht zu genießen.

Unterkunft: Speke Bay Lodge oder ähnlich
(F/M/A)

9. Tag: Lake Victoria - Masai Mara
An diesem Morgen haben Sie die Möglichkeit, an einer Kanufahrt teilzunehmen, bevor wir dem Lake Victoria "Auf Wiedersehen" sagen und unsere Reise weiter nach Norden und über die Grenze nach Kenia in den Masai Mara Nationalpark fortsetzen. Dies ist das traditionelle Land der Massai, einem Volk von Nomaden, die sich für einen traditionellen Lebensstil entschieden haben und denen es erlaubt ist, Ihr Vieh in diesem Gebiet grasen zu lassen. Der Lebensraum des Parks besteht aus Waldgebieten entlang der Flussufer des Mara und des Talek sowie Akazienwäldern und offenen Savannen.

Unterkunft: Mara Eden Safari Camp oder ähnlich
(F/M/A)

10. Tag: Masai Mara Nationalpark
Heute verbringen wir den ganzen Tag mit Wildbeobachtungen im weltberühmten Masai Mara Nationalpark. Dieser artenreiche Lebensraum ist das Zuhause einer Vielfalt von Wildtieren, inklusive Löwe, Leopard, Gepard, Zebra, Gnu, Giraffe, Büffel, Schakal, Gazelle, Impala und Elefant. Nilpferde und Krokodile findet man in großer Zahl in den Flüssen und die Vogelwelt ist ebenfalls sehr artenreich.

Unterkunft: Mara Eden Safari Camp oder ähnlich
(F/M/A)

11. Tag: Masai Mara - Nairobi
Nach dem Frühstück begeben wir uns auf eine geführte Wanderung mit den Masai-Kriegern, um ihren Lebensstil kennenzulernen und ihr Dorf zu besuchen. Dann fahren wir in Richtung Nairobi, der Hauptstadt von Kenia. Am Nachmittag haben Sie Freizeit oder können die die Stadt erkunden. Wenn es die Zeit erlaubt, besuchen wir für Shopping-Interessierte das Kazuri Beads Centre. Kazuri bedeutet "klein und schön" in Swahili und beschreibt die wunderschönen handgefertigten Keramik-Perlen, die von den Arbeiterinnen der Kazuri Werkstatt geformt werden. Nairobi ist eine weltoffene, lebendige und interessante Stadt. Sein zentrales Geschäftsviertel ist schön kompakt und daher ein großartiger Ort, um sich dem modernen urbanen afrikanischen Lebens hinzugeben. Später fahren wir zum Hotel um uns frisch zu machen und zu entspannen, bevor Sie im berühmten Carnivore Restaurant zu Abend essen (auf eigene Kosten).

Unterkunft: Eka Hotel oder ähnlich
(F/M/-)

12. Tag: Nairobi - Amboseli Nationalpark
Nach dem Frühstück erkunden wir Nairobi mit einem Besuch des Karen Blixen Museums. Das Museum ist ein wunderbares Farmhaus, in welchem Karen Blixen, Autorin von "Jenseits von Afrika" zwischen 1917 und 1931 lebte, bevor sie Kenia nach einer Reihe persönlicher Tragödien verließ. Danach statten wir dem Daphne Sheldrick Tier-Waisenhaus einen Besuch ab. Das Waisenhaus wird von Daphne Sheldrick, der Frau des verstorbenen berühmten David William Sheldrick geführt, dem Gründer und Geschäftsführer des Warden Tsavo Ost Nationalpark in Kenia (von 1948 bis 1976). Um 11 Uhr werden die Tierbabys vom Nationalpark für ein einstündiges Schlammbad ins Waisenhaus gebracht und Sie können sich ihnen nähern und sie manchmal berühren. Nach dem Besuch folgt das Mittagessen und anschließend fahren wir zum Amboseli Nationalreservat, wo wir am Nachmittag ankommen.

Unterkunft: Kibo Safari Camp oder ähnlich
(F/M/A)

13. Tag: Amboseli Nationalpark
Heute begeben wir uns auf eine ganztägige Wildtierbeobachtung in den Amboseli Nationalpark, einer der berühmtesten Parks in Kenia. Amboseli ist bekannt für seine riesigen Elefantenbullen mit ihren prächtigen Stoßzähnen, die Ihre Safaribilder mit dem Kilimanjaro im Hintergrund perfekt aussehen lassen.

Unterkunft: Kibo Safari Camp oder ähnlich
(F/M/A)

14. Tag: Amboseli - Arusha
Nach einem gemütlichen Frühstück fahren wir zur Grenze und dann weiter zum Kilimanjaro Airport. Unterwegs fahren wir an den Marangu Wasserfällen vorbei, danach über die Stadt Moshi nach KIA, dem Tor zum Kilimanjaro Nationalpark.
Ihre Lodge befindet sich nahe des Kilimanjaro International Airports und ermöglicht Ihnen daher eine unkomplizierte Weiterreise am darauffolgenden Tag.

Unterkunft: KIA Lodge oder ähnlich
(F/M/A)

15. Tag: Arusha
Die Ostafrika Rundreise endet nach dem Frühstück und Sie können sich für Ihren Rückflug direkt zum Flughafen begeben. Alternativ können wir Sie an einem unserer Büros absetzen, sollten Sie anderweitige Reisearrangements getroffen haben.
(F/-/-)
Jetzt anfragen oder buchen
Transport
Wir nutzen für diese Safari spezielle 4x4 Fahrzeuge oder Toyota Land Cruiser mit bequemen Sitzen, Fenstern für Wildbeobachtungen und einer Musikanlage. Die Fahrzeuge sind voll klimatisiert und mit ausstellbaren Dächern ausgestattet, um gute Wildbeobachtungen zu gewährleisten. Das Gepäck wird auf dem Dach des Fahrzeuges oder Anhängers transportiert, um einen maximalen Komfort im Fahrzeug zu garantieren.

Kurze Beschreibung der Migrationsbewegungen:

- Von Dezember bis April verteilt sich die Migration über die Southern Plains des Serengeti. Je nach Regenfall bewegen sie sich von den Gol Kopjes im Osten zu den Moru Kopjes im Westen. Dieses Gebiet ist leicht erreichbar von dem zentralen Seronera. Wir übernachten im spektakulären Kananga Special Tented Camp.

- Zwischen Mai und August vollzieht sich die Migration langsam durch den westlichen Korridor und in die Ikoma und Grumeti Wildlife Management Gebiete. Diese Gegenden liegen außerhalb des Serengeti, aber da es keine Zäune gibt, können die Wildtiere frei herum laufen. Wir übernachten im Ikoma Tented Camp, welches uns die Möglichkeit gibt entweder in den Park hineinzufahren oder das Ikoma Gebiet für Pirschfahrten zu nutzen, je nach Position der Herden.

- Von September bis Ende November, während der kurzen Regenfälle, kreuzt die Migration in die Masai Mara in Kenia. Dies ist ein relativ kleiner Park im Vergleich zur weiten Serengeti und die Wildtiere tendieren dazu, sehr geballt aufzutreten. (Wir übernachten im Mara Eden Tented Camp, um den Vorteil der Nähe zu der Migration und das private Eingangstor zum Park zu genießen.)
W. Weiser 2013-12-08

Liebe Frau Schartel,

wir sind seit letzten Samstag wieder wohlbehalten von unserer Reise zurück (leider). Es war wunderschön - wir haben viel erlebt und gesehen.

Sansibar war traumhaft und die Kichanga Lodge war die richtige Entscheidung! Auch bei der Safari war alles bestens - einzig, dass wir gegen Ende in die Regenzeit hineingekommen sind und daher im Amboseli-Park weniger Tiere gesehen haben. Aber insgesamt alles bestens.
Nochmals besten Dank für Ihre Bemühungen und die kompetente Beratung! Wir haben Sie und moja Travel schon verschiedentlich weiterempfohlen.
W. Weiser