Im Reich der Kabeljau Fischer Norwegen

Im Reich der Kabeljau Fischer

Lofoten
  • Überblick
  • Leistungen
  • Reiseverlauf
  • Termine & Preise
  • Zusatzinformationen
Karte
Karte

Norwegen

Anfragen oder buchen

Erlebniswandern auf den Lofoten. Norwegen ist noch immer ein Land der unberührten Natur, das ihre Ursprünglichkeit bewahrt hat. Aber das erstaunliche Naturparadies der Inselgruppe der Lofoten, im Norden inmitten des europäischen Nordmeer gelegen, ist auch für Norwegen einzigartig.

1. Tag: Anreise
2. Tag: “Hurtigrute – Lebensader der Lofoten”
3. Tag: “Im Reich der Seeadler”
4.Tag: “Hennigsvear, das Venedig des Nordens”
5. Tag: “Rorbuer – im Reich der Lofotenfischer”
6.Tag: „Karibikstrand im Eismeer“
7. Tag: “Das Tor zur Unterwelt”
8.Tag: Abreise

Leistungen enthalten

Charterflug München – Bodø – München (Zubringerflüge möglich)
inkl. Sicherheitsgebühren/Taxes
7 x Übernachtung in Mittelklassehotels, alle Zimmer mit Dusche/WC
6 x HP und 1xÜF
Fähren und Schiffahrten laut Programm
Alle Transfers laut Programm
Wander-Informationspaket
Krauland Wanderguide u. Betreuung

Leistungen nicht enthalten

Mahlzeiten und Getränke, die nicht im Reiseverlauf erwähnt sind, Trinkgelder, persönliche Ausgaben

Unterbringung

7 x Übernachtung in Mittelklassehotels, alle Zimmer mit Dusche/WC

Verpflegung

6 x Halbpension
1 x Übernachtung/Frühstück

Tourbegleitung

Krauland Wanderguide u. Betreuung

Transportarten

Fähre, Schiff / Yacht, Öffentliche / gemietete Busse, Zu Fuß
Das warme Wasser des Golfstromes macht die aus fünf Hauptinseln und zahlreichen kleineren Inseln und Schären zusammengesetzten Lofoten zu einem Wandergebiet der besonderen Art. Ein mildes Klima, eine spektakuläre Szenerie – die Berge scheinen direkt aus dem Meer zu steigen – eine 150 km lange, nur durch tiefe Fjorde und den Inseln unterbrochene Gebirgskette, v-förmig ausgeschliffene Täler und spitze Gipfel mit zerklüfteten Flanken, prägen diese großartige Landschaft. Ungewöhnlich für den Wanderer ist auch, dass nicht mehr die Tageszeit den Wanderbeginn festlegt. Die Mitternachtssonne in den Sommermonaten ermöglicht ein Wandern rund um die Uhr. Dieses Erleben der Natur auf einem Breitengrad, an dem normalerweise die Eiskappen Grönlands oder Alaskas sich befinden, macht Wandern auf den Lofoten einzigartig in Europa.

Auf einen Blick:
In dieser Wanderwoche werden wir auf beeindruckende Weise die Schönheit und Wildheit der Inselwelt der Lofoten wandernd kennen lernen. Schon die Bootsfahrt von Bodö nach
Svolvær mit der Hurtigrute, der traditionellen norwegischen Postschifflinie, wird ein einmaliges Erlebnis. Die ersten Wanderungen auf der Insel Austvågøya und der größten Insel Norwegens Hinnöya, werden uns einen ersten Eindruck dieser großartigen Landschaft vermitteln. Als Stützpunkt der ersten Tage wird uns ein Hotel in der Küstenstadt Svolvær dienen. Für die restlichen Touren dieser Wanderwoche wagen wir uns in den wilderen einsameren Teil der Lofoten, zur Insel Flakstad und zur Insel Moskenes, vor. Übernachtet wird in Leknes, dem Handels- und Verwaltungszentrum der Insel Vestvagöy. Eine Sandstrandwanderung und die Schifffahrt von Moskenes nach Bodö schließen diese Wanderwoche mit zwei letzten erlebnisreichen Höhepunkten ab.


1. Tag: Anreise
Flug nach Bodö und Transfer zur Anlegestelle der Hurtigrute, wo sie der KRAULANDWanderführer begrüßt. Die Fahrt mit der traditionellen Postschifflinie vom norwegischen Festland zum geheimen Zentrum der Lofoten nach Svolvær, bringt bereits den ersten Höhepunkt dieser Wanderrundreise. Während wir an der Reling stehen, bestaunen wir die immer höher aus dem Meer ragende Inselgruppe mit seiner einmaligen Bergkette. Es gibt keine bessere Möglichkeit sein zukünftiges Wandergebiet kennen zu lernen. Nach Ankunft Transfer zum Hotel und Information über den Ablauf des Wanderprogramms.
Fahrdauer mit dem Schiff: 6 h

2. Tag: “Hurtigrute – Lebensader der Lofoten”
Svolvær, mit seiner Hafen-Kleinstadt und Künstleratmosphäre, bietet uns die ersten Eindrücke über das Leben der Lofotenfischer. Von dort führt unsere Eingehwanderung zu dem nahe gelegenen Vattefiordenpollen, den wir umwandern und uns mit der norwegischen Landschaft und dem Gelände vertraut machen. Der kurze Aufstieg zum Örrnfloget bringt uns eine neue Perspektive. Zur einen Seite erheben sich die felsigen Gipfel der Lofoten mit seinen eingebetteten kristallblauen Seen. Zur anderen Seite liegt die Stadt Svolvær, mit dem hinter sich aufragenden „Ziegensprung“ und die Stadt Kabelvåg, die ein wichtiger Bestandteil der Kulturgeschichte der Lofoten ist. Begleitet von den Blicken auf den Vestfjord, bringt uns der Weg schließlich nach Svolvær zurück.
Aufstieg: ca. 300 Höhenmeter Weglänge: ca. 7 km
Abstieg: ca. 300 Höhenmeter reine Gehzeit: ca. 2-3 Stunden

3. Tag: “Im Reich der Seeadler”
Der heutige Tag startet mit einer Schifffahrt von Svolvær, vorbei an dem fantastischen Trollfjord, an die Südspitze der Insel Hinnöya. Bei Hollandshamn beginnt die heutige Wanderung, der Aufstieg führt uns durch typische norwegische Wälder auf den Hollandstinden, wo wir einen ersten Blick auf den Vestfiord und die Festlandsberge haben, weiter geht es zu unserem eigentlichen Ziel, den Breidtinden 540m, die letzten Meter zum Gipfel bringen uns eindrucksvolle Blicke über die norwegische Insel und Schärenlandschaft. Die Gipfelrast wird durch das Kreisen der Seeadler zu einem unvergesslichen Erlebnis. Auf dem Rückweg machen wir einen Abstecher zu einem kleinem, wundervoll in die Landschaft eingebetteten See, wo wir uns mit Baden die Wartezeit auf das Schiff verkürzen. Rückfahrt mit dem Boot nach Svolvær.
Aufstieg: ca. 650 Höhenmeter Weglänge: ca. 10 km
Abstieg: ca. 650 Höhenmeter reine Gehzeit: ca. 3-4 Stunden

4.Tag: “Hennigsvear, das Venedig des Nordens”
Mit einer Standortänderung beginnt der heutige Tag. Von Svolvær wechseln wir auf die zweit größte Insel der Lofoten, Vestvagöy. Bei der Anfahrt stoppen wir beim Ausgangspunkt der heutigen Wanderung, inmitten der gewaltigen Bergkulisse um Hennigsverar. Unsere Wanderung bringt uns über einen Pfad, der mit Blumen und Heidelbeeren gesäumt ist, auf die steilaufragende Spitze des Glamtinden, wo inmitten der sagenumwobenden Lofotenwand gewaltige Tiefblicke freigegeben werden, Am Endpunkt unserer Wanderung wartet der Bus, der uns auf einen Abstecher nach Hennigswear bringt. Der Ort nimmt uns mit seiner Besonderen Atmosphäre sofort gefangen und lädt zum Bummeln und Verweilen ein. Der Besuch der Gallerie Lofoten-Hus, mit seiner eindrucksvollen Gemälde und Fotoausstellung und einer eindrucksvollen Diashow über des Leben auf den Lofoten ist ein weiterer Höhepunkt dieses Tages.
Aufstieg: ca. 450 Höhenmeter Weglänge: ca. 7 km
Abstieg: ca. 450 Höhenmeter reine Gehzeit: ca. 3-4 Stunden

5. Tag: “Rorbuer – im Reich der Lofotenfischer”
Die Anfahrt bringt uns von der Insel Vestvagöy auf die Inseln Flagstadoya, wo wir bei dem kleinen Ort Kilan unsere heutige Wanderung startet. Am Flakstadpollen an der Nordmeerküste wandern wir los, schon nach kurzer Zeit erreichen wir eine Landschaft, die wir in den Alpen erst über 2000m finden. Am höchsten Punkt des Sominartuva angelangt schweift der Blick vom Nordmeer zum Vestfiord. Der Abstieg und Weiterweg führt uns in das kleine romantischen Fischerdorf Nusfjord, an der Südspitze der Insel Flakstadøya. Nusfjord gilt als das typische Fischerdorf auf den Lofoten und wurde von der UNESCO auf die Liste der schützenswerten Weltkulturgüter gesetzt. Entlang des „Flamstad-Pfades“ geht es der Küste folgend, immer begleitet von dem herrlichen Panorama auf des Vestfjordes und der Gebirgswelt des norwegischen Festlandes nach Nesland. Das kleine Fischerdorf an der Südspitze der Insel, eingebettet in eine kleine Felsbucht am Fuße der steil aufsteigenden Neslandsheia-Gipfel, ist Endpunkt dieser Küstenwanderung und Treffpunkt mit dem Bus.
Aufstieg: ca. 450 Höhenmeter Weglänge: ca. 12 km
Abstieg: ca. 450 Höhenmeter reine Gehzeit: ca. 4-5 Stunden

6.Tag: „Karibikstrand im Eismeer“
Einen weiteren Höhepunkt unserer Wanderwoche bringt uns die Wanderung am Nordgipfel der Insel Moskenesöya. Anfahrt über Fredwang bis zum kleinen Dörfchen Marka am Selfjord. Unser Pfad führt uns durch die typische norwegische Fjelllandschaft vorbei an mehreren Seen, durch die eindrucksvolle Schlucht zwischen den Måltinden (851 m) und den Kjerringa
(615 m) auf die Kuhella Sandstrände der Kvalvika Bucht. Diese Bucht liegt an der Westseite der Insel, wo das Nordmeer ungebremst anstrandet. Die beiden Sandstrände liegen eingebettet in der 3,5 Mrd. Jahren alten umgebenden Bergwelt die zu den ältesten Gesteinen der Erde zählen. Aufstieg, vorbei an den alten Wikinger Ruinen, zum Skoren Sattel. Während dem Abstieg haben wir noch einmal die Gelegenheit fantastische Eindrücke von der Insel Flagstadöya, sowie von Moskenesöya zu bekommen.
Aufstieg: ca. 400 Höhenmeter Weglänge: ca. 10 km
Abstieg: ca. 400 Höhenmeter reine Gehzeit: ca. 4 Stunden

7. Tag: “Das Tor zur Unterwelt”
Sørvågen, der alte Fischerort auf der Ostseite der Lofoteninsel Moskenes, ist Startpunkt der heutigen Wanderung. Über die Breilander Senne wandern wir hinauf zum Stuvdalsvatn-See, der mehr als 125 Meter tief ist. Das kalkarme Wasser ermöglicht einen klaren Blick bis auf 20 Meter Tiefe. Unter dem Süßwasser hat sich jahrtausend altes Meerwasser konserviert, und macht diesen See zu einer geologischen Einzigartigkeit Europas. Das es zu keiner Vermischung kam lag an der Abschirmung des Sees durch steile Berge, wodurch der Wind die Wassermassen nicht in Zirkulation versetzten konnte. Weiter geht der Aufstieg auf den Moskenes (316 m), wo uns ein herrlicher Panoramablick auf den Vestfiord im Osten und der vielen Bergseen im Norden erwartet. Rückwanderung nach Sørvågen und Besuch des Fischerei-Museums in Å. Danach erfolgt die Rückfahrt nach Bodø, der Verwaltungshauptstadt von Nordland. Vom Schiff aus genießen sie ein letztes Mal das einzigartige Panorama der Lofoten. Nach Ankunft Transfer zum Hotel. Am Abend Treffen der Wandergruppe und anschließend Überreichung der Baumpatenschaftsdiplome, ehe in gemütlicher Atmosphäre eine erlebnisreiche und eindrucksvolle Wanderwoche ausklingt.
Aufstieg: ca. 350 Höhenmeter Weglänge: ca. 6 km
Abstieg: ca. 350 Höhenmeter reine Gehzeit: ca. 3 Stunden

8.Tag: Abreise
Rückflug nach Deutschland bzw. weiterer Aufenthalt in Norwegen.
Jetzt anfragen oder buchen
Schwierigkeitsgrad der Wanderungen
Mittelschwere bis Anspruchsvolle Wanderungen: Dauer ca. 2 bis 6 Stunden reine Gehzeit. Die Auf- und Abstiege sind zwischen 400 u. 800 Höhenmeter, aber auch über 1000 Höhenmeter möglich und erfordern einige Anstrengung. Die Wege sind ungefährlich, führen aber auch über unwegsames Gelände und können exponiert sein. Wanderübung, Kondition und Trittsicherheit sind erforderlich. Knöchelhohe, feste Wanderschuhe mit Profilsohle sind Voraussetzung.