Land des Goldenen Vlieses Georgien

Land des Goldenen Vlieses

  • Leichte bis mittelschwere Wanderungen
  • Mzcheta – die alte Hauptstadt Georgiens und sein religiöses Zentrum
  • Höhlenstädte Vardsia und Uphlisziche
  • Tbilissi – wunderschöne Hauptstadt Georgiens
  • Übernachtungen in Privatunterkünften
  • Traditionelle Küche und bekannte georgische Weine
  • Überblick
  • Leistungen
  • Reiseverlauf
  • Termine & Preise
  • Zusatzinformationen
Karte
Karte

Georgien

Anfragen oder buchen

Georgien ist ein Land der Vielfalt. Einerseits geographisch – das kleine Land kann mit Halbwüste, vergletscherten Bergriesen und subtropischem Küstenland gleichermaßen aufwarten. Andererseits kulturell: Hier liegt der historische Schnittpunkt zwischen Ost und West. In Georgien lebt eine Vielzahl Völker mit verschiedenen Sprachen und Religionen. Mit dieser Reise soll Ihnen ein Einblick in Kultur und Natur dieses Landes geboten werden.
Sie bewundern die Schätze der Metropole Tbilissi, besuchen das religiöse Zentrum Georgiens - die alte Hauptstadt Mzcheta - und die Höhlenstadt Vardsia mit Fresken aus der „Goldenen Epoche“. Während der Wanderungen werden Sie immer wieder mit herrlichen Ausblicken auf den Zentralkaukasus und seine schneebedeckten Fünftausender belohnt. Sie genießen die hervorragende Küche und die Weine des Landes. Übernachtet wird in kleinen privaten Unterkünften und in Hotels.

1./2 Tag Direktflug ab Frankfurt nach Tbilissi
3. Tag Kachetien - Weinanbaugebiet Georgiens
4. Tag Mzcheta
5. Tag Wanderung zur Gergeti Dreifaltigkeits-
kirche (2170 m)
6. Tag Fahrt ins Truso Tal
7. Tag Wanderung in das Khada Tal
8. Tag Entlang der alten Seidenstraße- Kartli-Region - Stadt Gori
9. Tag Kochta Berg
10. Tag Tsikhisjvari
11. Tag Ganztägiger Ausflug und Besuch der Höhlenstadt Vardsia
12. Tag Borjomi Kharagauli Naturschutzgebietes 13. Tag Von Bakuriani nach Borjomi
14. Tag In Kutaissi Besuch der großen Ruine der Bagrati-Kathedrale (11. Jh.) und der Gelati Klosterkomplex (12.Jh)
15. Tag Rückflug nach Deutschland

Leistungen enthalten

Linienflug ab/bis Frankfurt (andere Flughäfen auf Anfrage gegen Aufpreis möglich)
alle Transfers, Eintrittsgelder

Leistungen nicht enthalten

Mahlzeiten und Getränke, die nicht im Reiseverlauf erwähnt sind, Reiseversicherung, Trinkgelder, persönliche Ausgaben

Unterbringung

4 Übernachtungen im 2-Sterne-Hotel mit DU/WC
2 Übernachtungen im Hotel der Touristenklasse in Gudauri mit DU/WC
7 Übernachtungen in Privatunterkünften mit Bad/WC
1 Übernachtung im Privathaus mit Gemeinschaftsbad

Verpflegung

13 x Vollpension (Mittagessen teilweise als Lunchpaket)
1 x Abendessen im Restaurant

Tourbegleitung

örtliche deutsch sprechende Reiseleitung

Transportarten

Flugzeug, Minibus, Zu Fuß
1./2 Tag Direktflug ab Frankfurt ca. 19 Uhr (andere Flughäfen auf Anfrage evtl. gegen Aufpreis). Ankunft in Tbilissi in der Nacht. Ausschlafen. Besichtigung der Altstadt mit vielen alten Kirchen und dem Reiterstandbild des Stadtgründers Wachtang Gorgassali. Von hier hat man einen Blick auf den größten Fluss des Kaukasus, die Mtkwari (Kura). Besuch der Schatzkammer des Historischen Museums (Goldschmiedekunst aus der Zeit des Goldenen Vlieses). Übernachtung im Hotel. (F/M/A)

3. Tag Kachetien - Weinanbaugebiet Georgiens. Sie fahren von Tbilissi am frühen Morgen los und besichtigen David Garedscha (6.Jh.), ein Höhlenkloster in der stark zerklüfteten Halbwüste. Nach der Besichtigung des Lavra Klosters wandern Sie ca. 50 Minuten lang zum Udabno Kloster und genießen unterwegs den traumhaften Ausblick über Aserbaidschan und die wunderbaren Höhlenmalereien. Am Abend erreichen Sie unser Quartier in Telavi – der Hauptstadt dieser Region. Übernachtung in Tbilissi (F/M/A)
* 250 Höhenmeter in Aufstieg und 250 Höhenmeter in Abstieg, Gehzeit ca. 1,5 Stunden.

4. Tag Mzcheta – die alte Hauptstadt und das religiöse Zentrum Georgiens (1. Jt v. Chr., UNESCO Welterbe) mit der Dschwari Kirche (6.Jh.) und der Swetizchoveli Kathedrale (11.Jh.). Weiterfahrt entlang der Georgischen Heerstraße über Kreuz Pass nach Kasbegi. Unterwegs Besuch der Wehrkirche - Ananuri (17.Jh). Die Fahrt führt durch ein landschaftlich sehr reizvolles Gebiet in höhere Lagen des großen Kaukasus. Abendessen und Übernachtung in Kasbegi (1700 m). (F/M/A)

5. Tag Wanderung zu der auf 2170 m hoch gelegenen Gergeti Dreifaltigkeistkirche. Wenn das Wetter mitspielt, können Sie einen Blick auf einen der höchsten Bergen des Kaukasus – den Kasbeg (5047 m) erhaschen. Nachmittags Wanderung bis zum Fuß des Devdoraki Gletschers. Anschließend Fahrt durch die imposante Darjali-Schlucht. Abendessen und Übernachtung in Kasbegi. (F/M/A)
* 700 Höhenmeter in Aufstieg und 700 Höhenmeter in Abstieg, Gehzeit ca. 5 Stunden.

6. Tag Fahrt ins Truso Tal. Wanderung in den großen Kaukasusbergen durch kleine Ortschaften mit den Türmen, kleinen Seen und mineralhaltigen Quellen. Am Abend Ankunft in Gudauri - Skiort auf 2000 m. Abendessen und Übernachtung im Hotel (F/M/A)
* 250 Höhenmeter in Aufstieg und 250 Höhenmeter in Abstieg, Gehzeit ca. 4 Stunden.

7. Tag Wanderung in das Khada Tal entlang der alpinen Wiesen und schmalen Pfaden zum Dorf Mleta. Autotransfer nach Gudauri. Übernachtung in Gudauri.
* 1300 Höhenmeter in Aufstieg und 1300 Höhenmeter in Abstieg, Gehzeit ca. 6 Stunden.

8. Tag Entlang der alten Seidenstraße in die Kartli-Region in die Stadt Gori. Besuch der Höhlenstadt Uphlisziche (1.Jt v.Ch.), durch die ein Zweig der legendären Seidenstrasse führte. Die Stadtstruktur mit mehreren Straßen, einem Theater und verschiedenen Palästen ist gut nachzuvollziehen. In Gori, der Geburtstadt Stalins, Besuch seines Geburtshauses. Anschließend Weiterfahrt von Gori in die Meskheti Region, vorbei am Heilbad Bordshomi und zum Skiort hinauf nach Bakuriani (1806m). Übernachtung in Bakuriani in Privatunterkünften mit Bad/WC. (F/M/A)

9. Tag Erholung oder Wanderung über die bewaldeten Hänge zum ,,Kochta Berg’’ (2155m) mit dem prächtigen Blick auf die Gipfel des Großen Kaukasus (Elbrus, Uschba, Schkhara, Kasbegi). (F/M/A)
* 400 Höhenmeter in Aufstieg und 400 Höhenmeter in Abstieg, Gehzeit ca. 4 Stunden.

10. Tag Heute machen Sie sich auf den Weg zur benachbarten Ortschaft Tsikhisjvari, in dem Sie Termal-Natur-Bäder entdecken. Anschließend Rückkehr nach Bakuriani. (F/M/A)
* Gehzeit ca. 5 Stunden.

11. Tag Ganztägiger Ausflug und Besuch der Höhlenstadt Vardsia, die aus 3000 Höhlenwohnungen bestand, die über 50 000 Menschen Unterschlupf bieten konnte. Errichtet wurde sie während des goldenen Zeitalter Georgiens im 12. Jahrhundert. Künstlerisch ausgestaltete Räume, verbunden durch lange Gänge – alle von Menschenhand aus dem Fels vor über 800 Jahren herausgehauen, dazu tropfendes eiskaltes Wasser aus dem nackten Fels und wunderschöne Fresken. Unterwegs nach Vardsia Besuch der Chertwisi Festung (10.Jh.). Rückfahrt nach Bakuriani. (F/M/A)
* 150 Höhenmeter in Aufstieg und 150 Höhenmeter in Abstieg, Gehzeit ca. 2 Stunden.

12. Tag Borjomi Kharagauli Naturschutzgebietes (steht unter Schutz von WWF). Sie beginnen Ihre Wanderung in Likani. Der schmale Wanderweg führt Sie bergauf durch den dichten Wald. Nach ca. 2,5stündiger Wanderung erreichen Sie die Bergspitze (1600m), mit dem schönen Blick auf die Umgebung. Nach der kurzen Rast setzen wir unsere Wanderung bergab durch den Wald bis Kvabiskhevi fort. An manchen Stellen ist der Wanderweg steil (ca. 50-600). In Kvabiskhevi kommen wir auf eine schöne Wiese, umgeben mit den Bergen und einer kleiner Festung. Autotransfer nach Bakuriani. (F/M/A)
* 1000 Höhenmeter in Aufstieg und 900 Höhenmeter in Abstieg, Gehzeit ca. 6 Std.

13. Tag Von Bakuriani nach Borjomi mit dem kleinen mehr als 100 Jahr alten Zug „Kukuschka“ („Kuckuck“). Besuch der Zarenvilla von Romanovs in Borjomi. Nachmittags Fahrt nach Imereti-Provinz in West-Georgien, ins Land des Goldenen Vlieses. Unterwegs Besuch der Kirche Ubissa (9.Jh.). In der schlicht gehaltenen Kirche können Sie einige der schönsten Fresken in ganz Georgien entdecken. Ankunft in Kutaissi – zweitgrößte Stadt des Landes. Übernachtung in Kutaissi in einem Privathaus (ca. zwei Zimmer teilen sich Bad/Toilette). (F/M/A)

14. Tag In Kutaissi Besuch der großen Ruine der Bagrati-Kathedrale (11. Jh.) und der Gelati Klosterkomplex (12.Jh), sowie der dazugehörigen Akademie. Beide sind UNESCO Weltkulturerbe. Nachmittags Fahrt nach Tbilissi. Abendessen und Übernachtung im Hotel in Tbilissi. (F/M/A)

15. Tag Zeit zur freien Verfügung. Rückflug ca. 16 Uhr. (F/-/-)
Jetzt anfragen oder buchen
Anforderungen
Leichte bis mittelschwere Wanderungen, Übernachtungen im 2-Sterne-Hotel und in einfachen, aber sauberen und ordentlichen Privatunterkünften.