Unbekanntes Kirgistan Kirgisien

Unbekanntes Kirgistan

  • Natur & Kultur im Herzen Zentralasiens erleben
  • Eindrucksvolle Berglandschaften
  • Traditionelle Nomadenkultur im ursprünglichen Kirgistan
  • Wanderung im Ala Artscha Nationalpark
  • Issyk Kul - zweitgrößter Hochgebirgssee der Erde
  • Traditionelles Jurten-Camp am Son Kul See
  • Wanderung in der Jeti-Öguz-Schlucht mit Jurtencamp
  • Karawanserei Tasch Rabat
  • Einkehr bei einer einheimischen Familie
  • Entlegene Regionen, traditionelle Kulturen und herzliche Gastfreundschaft
  • Überblick
  • Leistungen
  • Reiseverlauf
  • Termine & Preise
  • Zusatzinformationen
Karte
Karte

11 Tage Kirgisien

ab  1.325 € Anfragen oder buchen

Kirgistan - ein touristisch noch recht unerschlossenes Land mit einer prächtigen Landschaft - wartet nur darauf von Ihnen entdeckt zu werden. Einst einem riesigen Reich zugehörig ist Kirgistan seit 1991 unabhängig und hat bei der Aufteilung des Landes einen wunderschönen Teil einzigartiger Natur abbekommen. Reisen Sie in ein Land unvergleichlicher Schönheit, lernen Sie das überaus gastfreundliche Volk kennen, sitzen Sie mit Nomaden am Tisch und genießen Sie ein üppiges Abendmahl. Kirgistan ist reich an Kultur und Natur - lassen Sie sich von dieser einzigartigen Schönheit verzaubern und machen Sie sich auf nach Kirgistan!

1. Tag: Bischkek - Ala Artscha NP
2. Tag: Tschon Kemin NP
3. Tag: Issyk Kul See - Karkara Basislager
4. Tag: Karkara Basislager - Karakol
5. Tag: Karakol - Jeti-Ögüz-Schlucht
6. Tag: Kotschkor
7. Tag: Kotschkor - Naryn - Tasch Rabat
8. Tag: Tash Rabat - Son Kul See
9. Tag: Son Kul See
10. Tag: Bischkek
11. Tag: Bischkek

Leistungen enthalten

Kirgistan Rundreise gemäß Programm, Ausflüge, Aktivitäten und Besichtigungen wie beschrieben, Eintrittsgelder, alle Transporte

Leistungen nicht enthalten

Internationale Flüge (gerne über uns buchbar), nicht genannte Mahlzeiten und Getränke, optionale Ausflüge und Aktivitäten, Reiseversicherung, persönliche Ausgaben, Trinkgeld, Flughafen- und Ausreisesteuern

Unterbringung

3x Jurtencamp
2x Mittelklasse-Hotel
2x Gästehäuser
2x Zelt
1x Gastfamilie

Jurten sind traditionelle Zelte der Nomaden.

Die Unterbringung erfolgt in Doppel- oder Mehrbettunterkünften. Ein Einzelzimmer ist nur in den Hotels und Gästehäusern buchbar. Der Aufpreis beträgt 189 Euro.

Verpflegung

10x Frühstück
10x Mittagessen
10x Abendessen

Tourbegleitung

Deutschsprachige Reiseleitung

Transportart

Minibus

Zusätzliche Übernachtungen

Bitte kontaktieren Sie uns - wir beraten Sie gerne.

Flughafentransfer

inklusive am Ankunfts- und Abreisetag

Optionale Ausflüge / Zusatzleistungen

Bootsfahrt Issyk Kul See - 140 Euro pro Gruppe (1 Std.)
Jurtenaufbau am Son Kul See - 65 EUR pro Gruppe
1. Tag: Bischkek - Ala Artscha NP
Nach unserer Ankunft und einer kurzen Erholungspause im Hotel, führt uns unser erster Ausflug in die Natur. Der Nationalpark liegt in einer malerischen Schlucht südlich von Bischkek, die wir auf einer Wanderung erkunden werden. Bischkek selbst ist eine überraschend moderne Stadt, deren Sehenswürdigkeiten wir am Nachmittag besichtigen.
 
2. Tag: Tschon Kemin NP
Auf unserem Weg hinaus aus der Stadt und durch die Boom-Schlucht halten wir am historischen Burana-Turm. Einst war hier die Hauptstadt des Karachaniden Reiches und eines der wichtigsten Handelszentren der Großen Seidenstraße. Im Nationalpark angekommen, erkunden wir die überwältigende Natur bei einer Wanderung.
 
3. Tag: Issyk Kul See - Karkara Basislager
Der zweitgrößte Bergsee der Welt ist umgeben von herrlicher Hochgebirgslandschaft und lädt zum Baden mit Blick auf die Gipfel des Tien Shan Gebirge ein. Am Fuße der Gebirgskette Kungey Alatoo staunen wir nicht nur über die Felszeichnungen mit Jagdszenen und Tierdarstellungen sondern auch über die Aussicht auf den gigantischen See. Wer möchte kann optional auch eine Bootsfahrt auf dem See unternehmen.
 
4. Tag: Karkara Basislager - Karakol
Unternehmen Sie eine kurze Wanderung rund um das Karkara Basislager, welches in einer malerischen Schlucht liegt. Im Kontrast zu den Fichtenwäldern der Schlucht stehen die typischen Blockhäuser mit ihren liebevoll verzierten Fenstern der russisch geprägten Stadt Karakol, die wir am Nachmittag besuchen.
 
5. Tag: Karakol - Jeti-Ögüz-Schlucht
Auf der Fahrt zur Schlucht besuchen wir die eindrucksvollsten Felsformationen Kirgisistans, das "Gebrochene Herz" und die "Sieben Ochsen". Dann wandern wir die Schlucht zum Jurtencamp hinauf, welches in 2.600 m Höhe liegt. Gehzeit: 4 Std.
 
6. Tag: Kotschkor
Wir verlassen die Schlucht und fahren das Südufers des Issyk Kul Sees zum Skaska Canyon. Die Schlucht wird aufgrund ihrer bizarren Felsformationen auch "Märchenschlucht" genannt. Weiter geht es nach Kotschor, wo die Frauen noch nach alter Traditon prächtige Filzteppiche herstellen. Hier übernachten wir bei einer kirgisischen Familie.
 
7. Tag: Kotschkor - Naryn - Tasch Rabat
Über den wunderschönen Dolon Pass (3.030 m) erreichen wir Naryn, die letzte kirgisische Stadt vor der chinesischen Grenze. Entlang der alten Seidenstraße reisen wir nun weiter nach Tasch Rabat. Die alte Karawanserei aus dem 15. Jh liegt versteckt im Kara-Kojun-Tal angeschmiegt an einen Hang, in dem sie fast zu verschwinden wollen scheint. Inmitten der traumhaften Berglandschaft liegt das Jurtencamp in dem unterkommen.
 
8. Tag: Tash Rabat - Son Kul See
Richtig in das Nomadenleben tauchen wir heute ein. Der malerische Gebirgssee liegt auf einem weiten Plateau auf einer Höhe von ca. 3.000 m: Blumenwiesen, hohe Berggipfel und der blaue Himmel spiegeln sich in dem weiten See. Kein Wunder also, dass die Nomaden hier ihr Sommerweidegebiet haben. Dies gibt uns die Gelegenheit zu einem Einblick in Ihr traditionelles Leben. So sind wir hier die nächsten zwei Nächte zu Gast und übernachten in den Jurten. 
 
9. Tag: Son Kul See
Wir nutzen den heutigen Tag für intensive Begegnungen mit den Hirten und ihren Familien. Wir können Ayran (Joghurt) oder Kumys, das Nationalgetränk aus vergorener Stutenmilch, probieren oder auf ausgedehnten Wanderungen in der schönen Bergkulisse die Seele baumeln lassen. Wenn Sie möchten, können Sie auch lernen wie eine Jurte aus Weidenhölzern errichtet wird, die systematisch zusammen gebunden werden.
 
10. Tag: Bischkek
Wir verlassen die traumhafte Szenerie und kehren in die Hauptstadt zurück. Hier besuchen wir den Platz des Sieges und können im ZUM, einem alten Kaufhaus aus der Sowjetzeit noch die letzten Mitbringsel erstehen.
 
11. Tag: Bischkek
Am frühen Morgen Transfer zum Flughafen. Individuelle Rückreise oder Anschlussprogramm.
Jetzt anfragen oder buchen
  • August 2017

    • 20.08.2017 - 30.08.2017 Freie Plätze 1.325 € anfragen buchen
Anschlussprogramm
Kombinieren Sie diese Reise mit einem Besuch von Usbekistan oder Kasachstan. Oder machen Sie einen Ausflug entlang des Pamir Highway nach Tadschikistan. Wir stellen gerne Ihre Wunschroute zusammen!

Privattour
Gerne organisieren wir diese Kirgistan Rundreise bereits ab 2 Personen als Privattour zu Ihrem Wunschtermin. Details und Preis gerne auf Anfrage.

Der Tourverlauf und die Reisedauer können individuell gestaltet werden - unser Zentralasien-Spezialisten stellen Ihnen gerne Ihre Wunschroute zusammen.