Mount Kazbek Besteigung Georgien

Mount Kazbek Besteigung

  • Gipfelbesteigung des sagenumwobenen Kazbek
  • Eindrucksvolle Landschaften in Georgien
  • Übernachtungen in lokalen Gästehäusern und Hütten
  • Überblick
  • Leistungen
  • Reiseverlauf
  • Termine & Preise
  • Zusatzinformationen
Karte
Karte

Georgien

Anfragen oder buchen

Der schneebedeckte Kasbek ist mit 5.047 Metern Höhe zwar nicht der höchste Gipfel in Georgien, durchaus aber der fotogenste und sagenumwobenste Berg in dieser wilden Region im Norden des Landes. Er wird auch "Berg des Prometheus" genannt, denn er soll jener Berg der griechischen Mythologie sein, an den Prometheus gekettet wurde, weil er den Göttern das Licht stahl. Dem Mythos zufolge bestrafte ihn darauf Zeus, indem er ihn an den Mt. Kasbek kettete und ihm täglich einen Adler schickte, der ihm immer wieder die nachwachsende Leber aus dem Leib riss. Auch lokale georgische Legenden ranken sich um den Berg, der 1868 von dem Engländer Douglas Freshfield und seinem lokalem Bergführer erstbestiegen wurden. Für die Besteigung des wunderschönen erloschenen Vulkans ist keine Felsklettererfahrung notwendig, lediglich auf den letzten Höhenmeter bis zum Gipfel müssen mit Steigeisen absolviert werden.

1. Tag: Ankunft in Tiflis
2. Tag: Tiflis - Kazbegi
3. Tag: Kazbegi - Betlemi Hütte (3.670m)
4. Tag: Betlemi Hütte
5. Tag: Gipfeltag (5.047m)
6. Tag: Kazbegi - Tiflis
7. Tag: Tiflis
8. Tag: Abreise

Leistungen enthalten

Georgien Bergsteigerreise gemäß Programm, Lasttiere für die Gruppenausrüstung zwischen Kasbegi - Betlemi Hütte, Ausflüge und Aktivitäten gemäß Programm: Stadtbesichtung Tiflis, alle Transporte

Leistungen nicht enthalten

Internationale Flüge (gerne über uns buchbar), nicht genannte Mahlzeiten und Getränke, persönliche Ausrüstung inkl. Schlafsack und Isomatte, persönliche Ausgaben, Reiseversicherung, Trinkgeld, optionale Ausflüge und Aktivitäten, Träger

Unterbringung

3x Mittelklasse-Hotel
3x Betlemi Berghütte
1x Gästehaus

Bitte bringen Sie einen Schlafsack mit.

Die Unterbringung erfolgt im Doppelzimmer.
Einzelzimmer-Zuschlag: 115 EUR

Verpflegung

6x Frühstück
3x Mttagessen
5x Abendessen

Tourbegleitung

Englischsprachiger, lizensierter Bergführer, Pferdeführer zwischen Kasbegi und der Betlemi Hütte

Transportarten

Zu Fuß, Privatfahrzeug

Flughafentransfer

ab/bis Tiflis Flughafen inklusive

Optionale Ausflüge / Zusatzleistungen

Bitte beachten Sie, dass Sie bei dieser Tour Ihr Gepäck selbst tragen müssen. Gegen einen Aufpreis von 125 Euro können Sie für max. 20kg einen lokalen Träger engagieren.
1. Tag: Tiflis
Individuelle Anreise. Nach Ihrer Ankunft in Georgien werden Sie am Flughafen bereits erwartet und begrüßt. Weiter geht es in Ihr Hotel in der Hauptstadt Georgiens. Diese liegt in einem engen Talkessel, was für die Bewohner zugleich ein Fluch und Segen ist. Im Sommer kann die Hitze durch den Kessel sehr drückend werden, dagegen bietet er im Herbst vor den relativ starken Stürmen.
Nach Ihrer Ankunft steht Ihnen der Rest des Tages zur freien Verfügung. Wenn Sie noch Lust haben, können Sie einen Stadtrundgang unternehmen, über die Friedensbrücke schlendern, ein Museum besuchen oder einfach durch die Fußgängerzone bummeln. (-/-/-)

2. Tag: Tiflis - Mzcheta - Anaruni - Kazbegi
Nach dem Frühstück starten Sie Ihre Reise zunächst entlang der georgischen Heerstraße. Sie fahren nach Mzcheta, einem archäologischen Kleinod. Hier gibt es Funde, die fast 1000 Jahre alt sein könnten, aus der Zeit, als Mzcheta noch als Hauptstadt Iberiens galt. Sie besuchen hier unter anderem die Sweti-Zchoweli-Kirche und bewundern die traditionellen Schnitzarbeiten. Anschließend geht es weiter nach Norden bis Sie schließlich bei der Festung Ananuri ankommen. Sie liegt malerisch an einem Stausee und ist rundherum umgeben von grünen Bergen und Wiesen. Die Festung beherbergt heute noch zwei Kirchen, einen Glockenturm, einen Wehrturm und ein Badehaus, welche alle im 17. Jh. erbaut wurden. Nachdem Sie hier einen Stop gemacht haben, geht es weiter über den Kreuzpass (2.380m), die geografische Grenze zwischen Europa und Asien, nach Kazbegi. Dieser Ort liegt auf ca. 1.800m Höhe und ist Ihr Ausgangspunkt für die bevorstehende Gipfeltour zum Kasbek. Sie übernachten bei einer einheimischen Familie.
(F/-/A)

3. Tag: Kazbegi - Betlemi Hütte (3.670m)
Sie beginnen Ihren Aufstieg mit dem Ziel der Betlemi Hütte auf etwa 3670m Höhe. Die Hütte ist eine ehemalige meteorologische Station, die 1933 errichtet wurde und sich somit als gutes Lager für die erste Nacht eignet. Die Wanderung wird heute sehr anstrengend, denn Sie überwinden insgesamt etwa 2000 Höhenmeter. Der Weg führt Sie zunächst durch Wiesen und über einige Flussläufe. Je nach Wasserstand heißt es dann Schuhe aus und die Hosen hochkrempelt, um auf das andere Ufer zu gelangen. An der Betlemi Hütte angekommen, können Sie sich von den Anstrengungen des Tages erholen. Die einfache Berghütte befindet sich oberhalb eines Gletschers an der Flanke des Mount Kasbek. Sie übernachten in der Betlemi Hütte.
(F/M/A)
Gehzeit: 6-8 Stunden
Höhenmeter Aufstieg: 2000 Hm

4. Tag: Akklimatisierung
Damit Sie sich an die Höhe gewöhnen können, führt Ihr Aufstieg Sie erst morgen weiter, so können Sie heute ausschlafen. Als Akklimatisierungswanderung gehen Sie heute zu einem nahegelegenen Gletscher, um dort noch einmal die Technik und den Umgang mit Ihrer Ausrüstung auf dem Eis verinnerlichen zu können. Ganz in der Nähe befindet sich auch eine Höhle, die Sie erkunden können. Hier oben sollen einst Mönche gelebt haben. Dies wurde allerdings erst in den 40er Jahren entdeckt, als man in der Höhle tatsächlich eine kleine Kirche und Mönchszellen gefunden hat. Nachdem Sie diese spannende Hinterlassenschaft der georgischen Vorfahren erkundet haben, wandern Sie wieder zurück zur Hütte und bereiten sich für den morgigen Aufstieg vor. Sie übernachten noch einmal in der Betlemi Hütte.
(F/M/A)

5. Tag: Mount Kasbek Gipfeltag (5.047m)
Sehr früh brechen Sie am heutigen Tag auf, denn der lange Aufstieg zum Gipfel des Mount Kasbek steht bevor. Zunächst wandern Sie auf einem guten und befestigten Pfad entlang des Berges. Nach etwa einer Stunde erreichen Sie den Gletscher und setzen Ihren Aufstieg über schnee- und eisbedeckte Hänge fort. Schließlich erreichen Sie den Sattel gut 100 Höhenmeter unterhalb des Gipfels. Nun ist der Weg ist zwar nicht mehr allzu weit, aber die Steigung nimmt zu und die Bedingungen werden beschwerlicher. Sobald Sie dieses schwierige Stück überwunden haben, sind Sie auch schon am Gipfel des Mt. Kasbek angekommen. Genießen Sie den atemberaubenden Ausblick auf die Berge des Kaukasus und die erholsame Stille dort oben. Anschließend steigen Sie wieder ab zur Betlemi Hütte, wo Sie eine weitere Nacht verbringen.
(F/M/A)

Gehzeit: 9-12 Stunden
Höhenmeter: +/-1400

6. Tag: Betlemi Hütte - Kazbegi - Tiflis
Nach dem anstrengenden Gipfeltag geht es heute etwas gemütlicher zu. Sie wandern wieder zurück nach Kazbegi. In Kazbegi angekommen, können Sie mit einem Kazbegi Bier auf eine erfolgreiche Besteigung anstoßen. Rückfahrt nach Tiflis. (3-4 Stunden). Wenn Sie möchten, dann können Sie optional ein typisches lokales Restaurant besuchen und hier eine Mittagspause einlegen. Die Nacht verbringen Sie wieder in einem Hotel in Tiflis.
(F/-/-)

7. Tag: Tiflis
Der Abschluss der Reise führt Sie heute in die  turbulente Vergangenheit der georgischen Hauptstadt. Auch Ihre Architektur ist ein Ausdruck davon und so findet sich hier ein Mix aus immer wieder zerstörten und immer wieder restaurierten Gebäuden, wobei die georgisch-orthodoxe Stil immer beibehalten wurde. Zu Fuß erkunden Sie die Altstadt und besuchen unter anderem die Metehki Kirche aus dem 13. Jh., die Narikala Festung, welche im 4. Jh. errichtet wurde, die Sioni Kathedrale aus dem 7. und die Antschischati-Basilika aus dem 6. Jh. Am Nachmittag  setzen Sie die Besichtigungen fort und schauen sich z.B. das Ethnografische Freiland-Museum an. Am Abend können Sie noch über den Rustaveli-Boulevard schlendern und ein paar letzte Souvenirs kaufen. In einem typischen Restaurant lassen Sie den Abend schließlich ausklingen. Übernachtung wie am Vortag. (F/-/A)

8. Tag: Tiflis / Abreise
Heute heißt es Abschied nehmen. Sie werden zum Flughafen gebracht und
treten Ihren Heimflug an. (-/-/-)
Jetzt anfragen oder buchen
ANFORDERUNG
Die Besteigung des Mount Kazbek setzt neben einer hervorragenden physischen und psychischen Kondition, Erfahrungen im Gehen in Schnee und Eis, auch in Seilschaften sowie im Umgang mit Steigeisen und Eispickel voraus. Einige der höheren Alpengipfel, wie z. B. im Monte Rosa Massiv oder der Mont Blanc, sollten zu Ihren bisherigen Gipfeltouren gehören.
Der Aufstieg erfolgt in Seilschaften und bis zum Sattel unterhalb des Gipfels mit einer Steigung von etwa 20-25°. Anschließend steigt sie auf max 45° an und je nach Wetterbedingungen führt der Aufstieg idealerweise über schneebedeckte Hänge, die aber auch bei nicht idealen Bedingungen vereist sein können. Zusätzlich erschweren Spalten den Aufstieg.
Dass beim Bergsteigen die Komfort-Ansprüche niedrig zu halten sind, versteht sich von selbst. Ebenfalls bitten wir Sie um Ihre Flexibilität und Anpassung an die örtlichen Gegebenheiten, z. B. bei Verzögerungen, bei neuen/geänderten Behördenvorschriften oder bei Schlechtwetterphasen. Entsprechend dient das aufgeführte Programm als Richtlinie. Wir bemühen uns den Ablauf wie beschrieben beizubehalten, allerdings können unvorhersehbare Ereignisse wie z.B. schlechtes Wetter zu Programmänderungen führen.
Auch sind wir uns dessen bewusst, dass die Krönung einer jeden Expedition der Gipfelerfolg ist. In der Regel gelingt uns dies, allerdings können wir keinen Gipfel garantieren, da hier viele Faktoren zusammenspielen, die häufig außerhalb unseres Einflussbereiches liegen.

GRUPPENERMÄSSIGUNG
Der genannte Preis ist gültig pro Person bei einer Gruppe von 2 Reiseteilnehmern. Für Gruppen mit Teilnehmern senden wir gern ein Angebot zu.

Variante
Wir bieten weitere interessante Reisen in Georgien an, z.B. die Wanderreise "Tuschetien - unentdeckte Pfade Georgiens" (Tourcode: 178Y31001) oder auch kombinierte Reisen mit Armenien.