Myanmars Vergessenes Paradies Myanmar

Myanmars Vergessenes Paradies

  • Unter weißen Segeln das unberührte Mergui-Archipel entdecken
  • Insel-Hopping durch das Mergui-Archipel
  • Paradiesische einsame Traumstrände
  • Bootsausflüge zu vorgelagerten Inseln
  • Fabelhafte Unterwasserwelt
  • Authentisches Dorfleben erleben
  • Barbecue am Strand zum Abendessen
  • Überblick
  • Leistungen
  • Reiseverlauf
  • Termine & Preise
  • Zusatzinformationen
Karte
Karte

6 Tage Myanmar

ab  2.490 € Anfragen oder buchen

Auf dieser Myanmar Kreuzfahrt mit dem Segelschiff „Meta IV“ können Sie die faszinierende Inselwelt des Mergui Archipels auf entspannte und luxuriöse Art erleben. Im Süden von Burma befindet sich in aller Abgeschiedenheit ein paradiesisches Inselarchipel, das wenig besiedelt ist. Das Mergui- oder Myeik-Archipel besteht aus mehr als 800 unberührten Inseln an der Küste der Andamanensee. Unberührte Strände, feinsandige Buchten und fischreiche Korallengärten soweit das Auge reicht! Das Mergui-Archipel zählt zu den letzten unerschlossenen Winkeln der Erde. Das Schiff befindet sich von November bis Mai zwischen den Inseln des Mergui- Archipels und legt im Hafen von Kawthaung ab. Jeden Abend ankert die Yacht in einer anderen einsamen Bucht. Kommen Sie an Bord und entdecken Sie Myanmars vergessenes Paradies.

1. Tag: Kawthaung - Barwell Island
2. Tag: Barwell Island - Island Nr. 115 - Mid Group
3. Tag: Mid Group - Nyaung Wee Island - Great Swinton Island
4. Tag: Great Swinton Island - Ohway Island - Jar Lann Kyun
5. Tag: Jar Lann Kyun - Rhino Island - Zadetkyi Island
6. Tag: Zadetkyi Island - Kawthaung

Leistungen enthalten

Myanmar Segeltörn lt. Programm, Mahlzeiten und Getränke wie angegeben, Schnorchel- und Angelausrüstung an Bord, Ausflüge und Aktivitäten gemäß Programm, staatliche Abgabegebühr für Mergui-Archipel (z.Zt. ca. 250 USD p.P.; Änderungen vorbehalten)

Leistungen nicht enthalten

Internationale Flüge (gerne über uns buchbar), nicht genannte Mahlzeiten und Getränke, persönliche Ausgaben, Trinkgeld, optionale Ausflüge und Aktivitäten, Vor- und Nachübernachtungen zur Tour, Flughafentransfers ab/bis Anlegestelle von Phuket, Visum Myanmar, Reiseversicherung

Unterbringung

5x Kabine an Bord der Segelyacht "Meta IV", "Meltemi", Jubilaeum" oder "Y Not"

Zuschlag Einzelkabine: 1.350 EUR

Verpflegung

5x Frühstück
5x Mittagessen
5x Abendessen

Alkoholfreie Getränke sind inklusive.

Tourbegleitung

Englischsprachige Reiseleitung an Bord, deutschsprachiger Kapitän, Skipper, Köchin

Transportarten

Boot, Segelboot

Zusätzliche Übernachtungen

Bitte kontaktieren Sie uns - wir beraten Sie gerne!

Flughafentransfer

ab Flughäfen Ranong und Kawathaung inklusive
1.Tag: Kawthaung - Barwell Island
Sie haben kaum den  Flughafen Kawthaung erreicht und schon heißt es nach kurzer Zeit  "Schiff ahoi"! Genießen Sie einen leckeren Willkommensdrink an Deck, während wir die erste Insel ansteuern. Auf dieser Kreuzfahrt mit dem Segelschiff "Meta IV" erleben Sie die faszinierende Inselwelt des Mergui Archipels auf entspannte und komfortable Art. Im Süden von Burma befindet sich in aller Abgeschiedenheit ein paradiesisches Inselarchipel. Den Rest des Tages verbringen Sie ganz entspannt am Strand von Barwell Island.
Übernachtung an Bord.
(-/M/A)

2. Tag: Barwell  Island - Island Nr. 115 - Mid Group 
Nach einem gemütlichen Start in den Tag mit einem Frühstück an Bord und einem erfrischen Bad im Meer, starten Sie Ihre Passage zur Island Nr. 115. Und  hier erwartet Sie bereits ein erstes Highlight dieser Reise. Der Besuch eines lokalen Dorfes der einheimischen Moken; sie werden auch "Nomaden der Meere" genannt. Diese ethnische Minderheit führt ein traditionelles, zurückgezogenes Leben, geprägt durch das Tauchen nach Seegurken, Fischen und Tauschhandel. Nach den letzten Umbrüchen in der birmanischen Regierung, ist das Verhältnis zwischen den Moken und den Autoritäten durch Spannungen gezeichnet.  Trotz alledem,  haben sich die Umstände für die Moken zwischenzeitlich verbessert und sie zeigen sich nicht mehr so misstrauisch gegenüber Besuchern. Probieren Sie lokale  Speisen, kaufen Sie frischen Tintenfisch oder schauen Sie den Männern bei Bau der Einbaumboote zu, wie sie ihn bereits seit Tausenden von Jahren praktizieren. Danach geht die Schiffsreise weiter zu einer Gruppe kleinerer Inseln, die unter dem Namen Mid Group bekannt ist. Wenn die Zeit es zulässt, können Sie auf einen Ausflug mit dem Schlauchboot den nahegelegenen Mangrovenwald auf  Island Nr. 88 erkunden.  Bei Ihrer Rückkehr können Sie ein köstliches Abendessen in dieser wunderbaren Umgebung einnehmen.
Übernachtung an Bord.
(F/M/A)

3. Tag: Mid Group - Nyaung Wee Island - Great Swinton Island     
Am Morgen segeln Sie gemächlich zu einem kleinen Moken-Dorf auf Nyaung Wee Island. Nach dem Mittagessen geht es weiter in westlicher Richtung nach Great Swinton Island.  Sie können eine Dschungel-Wanderung entlang der schmalen Bucht unternehmen und Muscheln am weitläufigen Strand sammeln. Wenn Sie sich für Buddhismus interessieren, gibt es die Möglichkeit eines kurzen Besuches in einem örtlichen Kloster. Danach bietet sich noch die Gelegenheit zu einem Schnorchelausflug im azurblauen Wasser, bevor Sie bei  einem Sundowner den Tag ausklingen lassen.
Übernachtung an Bord.
(F/M/A)

4. Tag: Great Swinton Island - Ohway Island -  Jar Lann Kyun
Frühmorgendlicher Segeltörn zum winzigen Ohway Island, welches die besten Schnorchel- und Angeloptionen in der Gegend bietet.  Beobachten Sie das farbenfrohe Getümmel am Riff, bevölkert von unzähligen Korallenarten und einem Überfluss an  tropischen Fischen. Nach dem Mittagessen setzen Sie die Segel nach Jar Lann Kyun und gehen dort in einer der spektakulärsten Buchten des Archipels vor Anker. Mit etwas Glück können Sie im angrenzenden Mangrovenwald in der Abenddämmerung Nashornvögel erspähen.
Abendessen und  Übernachtung an Bord.
(F/M/A)

5. Tag: Jar Lann Kyun - Rhino Island - Zadetkyi Island
Die beiden nächsten Tage verbringen Sie überwiegend auf See. Die Zeit verbringen Sie beim Schwimmen im offenen Meer, zum Faulenzen und/oder Sonnenbaden auf Deck. Vielleicht können Sie auch den einen oder anderen Delfin beobachten. Unterwegs besuchen Sie Rhino Island, dessen atemberaubende, türkisblaue Wasser einfach zum Baden einladen. Für das letzte Abendessen nehmen Sie Kurs auf wunderschöne Bucht vor Zadetkyi Island. Das Abendessen findet in Form eines Barbecues am Strand statt.
Übernachtung an Bord.
(F/M/A)

6. Tag: Zadetkyi Island - Kawthaung 
Nach einem ausgiebigen Brunch an Bord kehren wir Hafen nach Kawthaung zurück. Ankunft gegen Mittag. Individuelle Rück- oder Weitereise
(F/-/-)
Jetzt anfragen oder buchen
Variante
Ein anderer Tourverlauf bringt Sie in 8 Tagen alternativ von Kawthaung auch bis nach Myeik. Oder, wenn Sie an einer anderen, spanenden Segeltour interessiert sind, können Sie zwischen Februar und April, in 10 bis 12 Tagen die abgelegenen Regionen der Andamanen-See zwischen Thailand und Indien erkunden.
Weitere Details zum Reiseverlauf und den entsprechenden Terminen und Preisen erhalten Sie gerne auf Anfrage.

Informationen zur Anreise
Die Schiffstour in das Mergui-Archipel startet von Kawthaung im Süden Myanmars, direkt gegenüber der thailändischen Grenze. Es bestehen folgende Anreisemöglichkeiten:

Flug nach Kawthaung
Wenn Sie aus Myanmar anreisen, können Sie direkt zum Kawthaung Airport fliegen, welcher über diverse nationale Flughäfen angebunden ist und von einigen lokalen Fluggesellschaften bedient wird. Am zuverlässigsten und bequemsten reisen Sie mit Air KBZ; gerne organisieren wir den Transfer zum Schiff für Sie und empfangen Sie bereits am Flughafen.

Flug nach Ranong
Eine weitere Option ist es über den Flughafen in Ranong anzureisen. Von Bangkok aus gibt es tägliche Verbindungen mit Nok Air sowie Happy Air. Ab Ranong gibt es diverse lokale Taxianbieter, die Sie zur Anlegestelle bringen oder wir organisieren den Transfer für Sie. Ab Ranong geht es per Langboot über den Pakchan-Fluss nach Kawthaung auf birmanischer Seite, was nur wenige Minuten dauert. Gerne sind Ihnen unsere Kollegen vor Ort beim Einreise-Prozedere behilflich, bevor es endlich an Bord geht.

Flug nach Phuket
Der Flughafen von Phuket ist bequem von mehreren internationalen wie nationalen Drehkreuzen erreichbar. Von dort aus, ist es eine vierstündige Panoramafahrt bis nach Ranong, der thailändischen Grenzstadt. Ab hier s. Anreisehinweise unter "Flug nach Ranong“.

Transfers sind ab den Flughäfen Ranong und Kawathaung bereits im Preis inklusive.
Von Phuket aus hat dies in Eigenregie zu erfolgen. Wir sind Ihnen gerne bei der Organisation behilflich; Zahlung allerdings nur vor Ort möglich.
Die Transferpreise sind in etwa wie folgt (pro Fahrzeug/abh. von Personenzahl und einfache Strecke):
Phuket Stadt/Strand/Flughafen: 145-190 EUR
(Kawthaung Flughafen - Anlegestelle: 30-60 EUR
Ranong Hotel/Pier/Flughafen (Taxi und Fähre): 15-60 EUR)

Bitte beachten Sie, dass die Einschiffung am 1. Tag bis spätestens 10:30 Uhr erfolgt und im Falle von Flugverspätungen etc. leider aus organisatorischen Gründen keine Rücksicht auf noch fehlende Passagiere genommen werden kann.
Sollten Sie also Ihre Anreise an diesem Tag nicht mit einer sehr frühen Flugverbindung über Bangkok oder morgendlichen Transfers ab Phuket geplant haben, um eine rechtzeitige Ankunft zu gewährleisten, ist eine Anreise nach Kawthaung bereits am Vortag verpflichtend (z.B. bei Flug via Yangon/Kawthaung) In diesem Fall organisieren wir Ihnen gerne eine zusätzliche Übernachtung im dortigen Victoria Cliff Hotel, welches sich auch um die entsprechenden Transfers am Anreise- und Folgetag für Sie kümmert. Details und Preise auf Anfrage. Am letzten Tag ist eine Ab- bzw. Weiterreise ab Kawthaung ab ca. 9 Uhr morgens möglich.

Segelbedingungen
Sie reisen unter vollen Segeln, den Wind und die Sonne in Ihrem Gesicht, Meersalz auf den Lippen und kein Land in Sicht. Oder eine relaxte Tour zum nächsten Badestrand, die Füsse auf dem Steuerruder, einen kühlen Drink in der Hand und verfolgt die springenden Delfine entlang des Fahrwassers.
Ganz gleich ob Sie ein erfahrener Segler sind oder zum ersten Mal auf einem folgenden Boot reisen, Sie werden die Erkundung des Archipels ganz sicher lieben; eine Gegend so vielfältig und ausgedehnt, dass Sie Wochen damit verbringen könnten, von einem zum anderen Atoll zu reisen und deren abgelegenen Strände zu entdecken. Das Mergui- Archipel liegt in tropischen Gewässern und die Temperaturen sind ganzjährig angenehm warm mit durchschnittlichen Höchstwerten zwischen 28 und 33 °C sowie Mindestwerten um 20-24°C. Das Segeln ist durchgängig möglich hier, aber es gut merkliche Unterschiede zwischen den Saisonzeiten. Die beste Zeit um in diesem Archipel zu segeln, ist zwischen November und April. Die Bedingungen zwischen Dezember und Februar sind perfekt, mit warmem und sonnigem Wetter, stetiger Wind mit 20 Knoten und ruhiger See. Im März und April herrscht weniger Wind vor, weshalb dies der beste Zeitraum für Tauch - und Schnorchelausflüge in glasklaren Gewässern ist. Selbst wenn die Winde zunehmen und die See ansteigt, gibt es zahllose große Inseln die jederzeit geschützte Ankerplätze bieten, als auch Rückzugsgebiete an stürmischen Tagen. Da die Region des Archipels noch nicht komplett erschlossen und entdeckt ist, ermöglicht diese Gegend sichere Segelgebiete mit wenigen Unterwasserhindernissen oder gefährlichen Riffen. Die gesamte Inselgruppe ist reichlich versehen mit guten und sicheren Ankerplätzen in sandigem oder schlammigem Grund. Im Falle dessen, dass Tage ohne Wind aufkommen, gibt es genügend Optionen die Zeit damit zu überbrücken die Wasser- und Inselwelten zu erforschen. Außerdem verfügt das Schiff auch über einen Motor, der eine Fahrtgeschwindigkeit bis zu 8 Knoten ermöglicht.

Schiff und Ausstattung
Beispiel: Meta IV
Die Meta IV ist ein klassisches Zweimast-Schiff aus Teakholz (Länge ca. 25 m), erbaut im Jahre 1998, damals als Privatyacht gedacht. In 2010, entdeckte sie ein österreich. Skipper an einem Pier in Phuket und war sofort von ihr begeistert. In den folgenden beiden Jahren folgte nach dessen Übernahme eine umfassende Restaurierung und Umrüstung.
Das Schiff bietet eine sehr komfortable Ausstattung. Es verfügt über 4 Doppelkabinen (zwei davon mit getrennten Betten), alle mit Dusche/WC und Klimaanlage. Es steht auch eine Kabine für eine Dreibettbelegung zur Verfügung. Insgesamt bietet das Schiff für maximal 9 Passagiere Platz.
Ferner gibt es an Bord zwei geräumige Essbereiche und ein großzügiges Platzangebot zum Sonnenbaden an Deck. Die schiere Größe des Schiffes wie auch die vielzähligen Einrichtungen an Bord, lassen Sie fast vergessen, dass Sie sich eigentlich an Bord befinden und garantieren eine unvergessliche Reise.
Die Schiffsküche offeriert frische Fischgerichte und Barbecues. Die Mahlzeiten sowie nicht alkoholische Getränke wie z.B. Softdrinks, Säfte sind im Preis inbegriffen. Alkoholische Getränke sind nicht inklusive, können aber an Bord erworben werden (wie z.B. Longdrinks, Cocktails, Weinauswahl und Bier).
Schnorchel-Ausrüstung und Kajaks stehen ebenfalls zur Verfügung und ein Beiboot bringt Sie an die idyllischen Plätze, zu denen das Hauptschiff aufgrund seiner Größe und des Tiefganges, nicht immer vordringen kann.
Für Ihr Wohl und eine sichere Fahrt sorgen der deutschsprachige Kapitän, ein Matrose, eine ausgezeichnete thailändische Köchin sowie ein erfahrener Guide, der auch als Übersetzer fungiert.

Hinweise
Bitte beachten Sie, dass alle ausländischen Besucher, die das Mergui Archipel befahren wollen, eine staatliche Abgabe in Höhe von ca. US$ 250 zu zahlen haben. Diese ist bereits im hier genannten Tourpreis berücksichtigt.

Der Reiseverlauf der Kreuzfahrt kann je nach aktuellen Wetter- bzw. Wasserbedingungen geändert werden.