Lares Trek Peru

Lares Trek

  • Die unbekannte, naturreiche Alternative zum klassischen Inka Trail
  • Wanderung durch abwechslungsreiche, typisch-andine Berglandschaften
  • Keine Treppen und häufig wechselnde Auf- und Abstiege
  • Route abseits der großen Wanderströme auf dem Inca Trail
  • Keine Permits - kein Problem!
  • Überblick
  • Leistungen
  • Reiseverlauf
  • Termine & Preise
  • Zusatzinformationen
Karte
Karte

4 Tage Peru

ab  720 € Anfragen oder buchen

Nach Machu Picchu führten zahlreiche Inka-Pfade durch die Anden, von denen der bekannte Inca Trail den letzten und bekanntesten Abschnitt darstellt. Abseits von dem großen Wanderstrom haben Sie mit dem Lares Trek die Möglichkeit die Bergwelt der Anden in Ihrer Ursprünglichkeit zu erkunden. Ihre Wanderung führt Sie vom Lares Tal vorbei an kleinen Bergsiedlungen und über einen Bergpass durch die abwechslungsreiche Natur, abseits der großen Wanderströme am Inca Trail.

1. Tag: Cusco - Lares Thermalbäder (3.250 m) - Huacawasi (3.600 m)
2. Tag: Huahuaqasa Pass (4.500 m) - Mantanay (3.800 m)
3. Tag: Yanahuara (2.950m) - Ollantaytambo (2.850m) - Aguas Calientes (2.050m)
4. Tag: Machu Picchu - Cusco

Leistungen enthalten

  • Wandertour auf dem Lares Trek
  • Unterbringung und Mahlzeiten wie angegeben
  • Transfer von/zur Unterkunft in Cusco inkl. Zugfahrt in der Touristenklasse
  • Campingausrüstung (2-Personen-Zelte mit selbstaufblasenden Matratzen, Küchenzelt, Tische und Stühle, Kochausrüstung)
  • Lasttiere für Gepäcktransport (7kg p. P.)
  • Besichtigungstour Machu Picchu inkl. Eintrittsgebühren (Dauer ca. 2 Stunden)
  • Permit Huayna oder Montaña Picchu

Leistungen nicht enthalten

  • Internationale Flüge (gerne über uns buchbar)
  • Nicht genannte Mahlzeiten und Getränke
  • Optionale Ausflüge und Aktivitäten
  • Vor- und Nachübernachtungen zur Tour
  • Trinkgelder, persönliche Ausgaben
  • Reiseversicherungen
  • Persönliche Wanderausrüstung
  • Schlafsack (kann ausgeliehen werden)

Unterbringung

2x Camping
1x Standard-Hotel

Die Unterbringung erfolgt im Doppelzimmer und in Zwei-Personen-Zelten. Gegen Aufpreis ist auch die Unterbringung im Einzelzimmer/-zelt buchbar.

Verpflegung

3x Frühstück
3x Mittagessen/Lunch Paket
2x Abendessen

Tourbegleitung

Englischsprachiger Wanderführer, Koch, Lasttierführer und Lasttiere

Transportarten

Bahn, Minibus, Zu Fuß

Zusätzliche Übernachtungen

Bitte kontaktieren Sie uns - wir beraten Sie gern!

Optionale Ausflüge / Zusatzleistungen

Private Besichtigung Machu Picchu: 30 EUR
1. Tag: Cuzco - Lares (3.250 m) - Huacawasi (3.600 m)
Am frühen Morgen geht es per Minibus hoch in die Berge und wir passieren die Andendörfer Accha Baja und Totora. Die schneebedeckten Berge im Blick, windet sich die Straße immer weiter nach oben, bis der Lares Pass auf 4.400 m erreicht ist. Auf dem Weg ins Lares Tal erhalten wir einen guten Einblick in die Flora und Fauna der Anden. Mit Blick auf den Cancha Cancha Casa (4.984 m) führt die Strecke vorbei an Alpakas, Lamas und Kindern auf ihrem Schulweg. Nach der Ankunft in Lares (3.250 m) haben Sie die Möglichkeit in den heißen Quellen zu baden (Eintritt ca. 10 Soles pro Person). Das Wasser ist mit 28-36°C angenehm warm. Während dem Mittagessen belädt die Begleitmannschaft die Lasttiere mit dem Gepäck. Pro Person dürfen 7 kg vom persönlichen Gepäck an die Maultiere übergeben werden. Nach dem Mittagessen starten wir unsere erste Etappe und wandern bis nach Huacawasi.

Fahrtzeit: ca. 5 Std.
Gehzeit: ca. 4 Std.
Aufstieg: +350 Hm
Unterkunft: Camping
Verpflegung: Mittagessen, Abendessen

2. Tag: Huacawasi - Huahuaqasa (4.500 m) - Mantanay (3.800 m)

Nach einem zeitigen Frühstück geht es weiter durch das Tal und wir erreichen die Gemeinde Huacawasi. Nachdem wir das Dorf hinter uns gelassen haben, beginnt der anstrengende Aufstieg zum Huahuaqasa Pass auf 4.500 Metern Höhe. Wir genießen die Aussicht, ehe wir zur Aruraychocha und Yuracocha Lagunen absteigen. Die beiden Lagunen werden durch das Schmelzwasser des Pumahuanca und Kiswarani Gipfels gespeist. In der Nähe der Lagunen machen wir Rast und essen zu Mittag. Nachdem wir uns gestärkt haben, wandern wir weiter durch die Urubamba Bergkette und mit etwas Glück können wir den majestätischen Andenkondor beobachten. Unser Zeltplatz für die kommende Nacht ist ca. eine 1,5-stündige Wanderung entfernt und liegt in der Nähe des Dorfes Mantanay auf 3.800 m.

Gehzeit: ca. 7 Std.
Aufstieg: +900 Hm
Abstieg: -700 Hm
Unterkunft: Camping
Verpflegung: Frühstück, Mittagessen, Abendessen

3. Tag: Yanahuara (2.950 m) - Ollantaytambo (2.850 m) - Aguas Calientes (2.050 m)
Heute steht eine einfache Wanderetappe auf dem Programm. Der Weg führt uns weiter abwärts zur Gemeinschaft von Yanahuara, die wir nach knapp 3 Stunden erreichen. Hier leben die Menschen in einfachen Häusern und freuen sich über die vorbeiziehenden Wanderer. Genießen Sie noch einmal die Ausblicke auf die schneebedeckten Gipfel, bevor es mit einem Fahrzeug bis nach Ollantaytambo geht, welches wir nach ca. 20 Minuten erreichen. Von hier fahren wir im Zug weiter nach Aguas Calientes. Das kleine Städtchen ist Ausgangspunkt für den Besuch von Machu Picchu und es herrscht ein reges Treiben in den Straßen.

Gehzeit: ca. 3-4 Std.
Abstieg: -850 Hm
Unterkunft: Standard-Hotel
Verpflegung: Frühstück, Mittagessen

4. Tag: Machu Picchu (2.450 m) - Cuzco (3.400 m)
Heute heißt es sehr früh aufzustehen. Nach dem Frühstück nehmen wir den Bus (auch zu Fuß möglich) zu den Ruinen von Machu Picchu. Bei einer ca. zweistündigen Führung lernen wir die Geheimnisse der Anlage kennen. Auch besteht die Möglichkeit zur Besteigung des Huayna Picchu (Schwindelfreiheit & Trittsicherheit sind zwingend erforderlich). Anschließend kehren Sie nach Aguas Calientes zurück, von wo Sie mit dem Zug zurück nach Poroy oder Ollantaytambo. Von hier aus geht es per Fahrzeug weiter nach Cusco, wo wir am Abend ankommen.

Unterkunft: -
Verpflegung: Frühstück
Jetzt anfragen oder buchen
Anschlussprogramm
Sie möchten gern zum Sonnentor wandern? Kombinieren Sie den Lares Trek mit dem letzten Abschnitt des Inka Trails zum Sonnentor. Benötigen Sie zusätzlich noch Vor- und Nachübernachtungen in Cusco oder möchten Sie gern weitere der Schönheiten Perus besuchen? Gern erstellen wir Ihnen ein Angebot.

Reisezeit
Die beste Zeit um nach Peru in die Anden zu reisen ist von Mai bis Anfang November. Die besten Monate für den Lares Trek sind Juni - September. Das Klima ist zu dieser Zeit meist trocken und untertags angenehm warm. Die Nächte können jedoch, je nach Höhenlage, kühl werden.

Tourstil
Diese Tour findet in einer internationalen Gruppe statt. Sie teilen sich Ihren Bergführer und Ihre Begleitmannschaft mit weiteren internationalen Gästen.

Privattour
Wir organisieren Ihnen die Wanderung auf dem Lares Trek gerne auch als Privattour zum Wunschtermin an. Preis gerne auf Anfrage.