Kapstadt - City Package Südafrika

Kapstadt - City Package

  • Quirlige Metropole Kapstadt
  • ausgewählte und stilvolle Unterkünfte
  • Überblick
  • Leistungen
  • Reiseverlauf
  • Termine & Preise
  • Zusatzinformationen
  • Kundenstimmen (1)
Karte
Karte

4 Tage Südafrika

ab  244 € Anfragen oder buchen

Kapstadt, auch „Mother City“ oder „Tavern of the Seas“ genannt, gehört mit Recht zu einer der schönsten Städten der Welt. Erkunden Sie während diesen Kurzaufenthalts die zahlreichen Attraktionen der bunten und quirligen Metropole Kapstadt und der Umgebung.

Leistungen enthalten

  • 4 Tage Hotel-Aufenthalt
  • Unterbringung und Mahlzeiten lt. Programm
  • Flughafentransfer am An-/Abreisetag
  • ausführlicher Travelplaner inklusive vieler nützlicher Informationen

Leistungen nicht enthalten

  • Internationale Flüge (gerne über uns buchbar)
  • Mietwagen (gerne über uns buchbar)
  • nicht genannte Mahlzeiten und Getränke
  • optionale Aktivitäten und Mahlzeiten
  • Trinkgelder, persönliche Ausgaben
  • Reiseversicherung

Unterbringung

3x Gästehaus/Hotel

Die Unterbringung erfolgt im Doppelzimmer.
Unterbringung im Einzelzimmer: gegen Aufpreis.
Dreibettzimmer: auf Anfrage (nicht überall verfügbar).

Verpflegung

3x Frühstück
1. - 4. Tag: Kapstadt
Anreise nach Kapstadt in eigener Organisation. Transfer zu Ihrer Unterkunft. Auf Wunsch organisieren wir Ihnen einen Mietwagen für Ihren Aufenthalt in Kapstadt (nicht inklusive). Die nächsten Tage verbringen Sie mit der Erkundung dieser aufregenden Metropole. Um das Stadtzentrum und im Umkreis von 50km von Kapstadt befinden sich bereits eine große Auswahl an Ausflugszielen und Sehenswürdigkeiten:

- Der Tafelberg: mit der Gondel auf den Tafelberg zu fahren ist ein "muss" für jeden!
- Die Innenstadt: lebendiges Geschäftszentrum mit vielen Museen und Sehenswürdigkeiten
- Company Garden: Relaxen im grünen Stadtpark umgeben von Kunst & Kultur
- Boo Kap: die bunten Häuschen im Malayen-Viertel sind sehr sehenswert
- Weitere Sehenswürdigkeiten: Castle of Good Hope, Kirchen, Märkte, Museen, Stadtteile V&A Waterfront, Shopping, Restaurants, Kino’s, Bars mit Livemusik

3 Übernachtungen:
Kategorie A) Floréal House
Kategorie B) The Walden House
Kategorie C) Nine Flowers Guest House
(3xF /-/-)

Floréal House
Das eindrucksvolle Gästehaus bietet eine großartige Aussicht auf den Tafelberg und die Table Bucht. Viele Sehenswürdigkeiten von Oranjezicht wie die Long Street, Clifton Beach und Camps Bay Beach liegen nur ca. 20 Gehminuten vom Hotel entfernt. Das Gästehaus besteht aus 11 eleganten Zimmern. Jedes ist mit einer Minibar, TV mit Satellitenkanälen, kostenlosem Internetzugang, einem Schreibtisch und einem Safe ausgestattet. Außerdem sind ein Wasserkocher und ein Kühlschrank für Selbstverpflegung verfügbar.

The Walden House
Dieses elegante, viktorianische Gästehaus liegt vor der eindrucksvollen Kulisse des Tafelbergs. In nur 5 Fahrminuten erreichen Sie die schönen Strände in Clifton und Camps Bay, den Tafelberg und die Waterfront. In nur 20min sind Sie bereits in den bekannten Weinbaugebieten Stellenbosch und Franschhoek. Die Zimmer sind in Weißtönen gehalten und verfügen über einen Sitzbereich, einen Flachbild –Fernseher, W-Lan, Klimaanlage, Safe und eine Minibar. Die Badezimmer sind mit Fön und Pflegeprodukten ausgestattet. 4 der Zimmer haben einen direkten Zugang zu dem schönen Garten. Morgens erwartet Sie ein herzhaftes Frühstück, welches am Pool genossen werden kann.

Nine Flowers Guesthouse
Das schöne, denkmalgeschützte Nine Flowers Guest House liegt mitten im Herzen von Kapstadt: in direkter Nähe des historischen Company Gardens, des Parlaments und des Nationalmuseums, und nur wenige Gehminuten von der populären Long Street mit ihren Bars, Geschäften und Restaurants. Das elegante Guest House stammt aus viktorianischer Zeit und bietet den Charme dieser Epoche, verbunden mit moderner Ausstattung und Infrastruktur.

Vorschläge für Ausflüge in und um Kapstadt:

Sightseeing Bus (2-Tages-Ticket)
Erkunden Sie die Stadt in einem Sightseeing Bus. Folgende Routen stehen zur Verfügung: Red City Tour, Yellow Downtown Tour, Blue Mini Peninsula Tou and Purple Wine Tour. Inkludiert ist auch eine Waterfront Harbour Bootstour. Der Preis beträgt ca. 23 - 26 EUR pro Person.

Fahrradtour durch Kapstadt
Lernen Sie die kulturellen und architektonischen Aspekte der Stadt während einer 3stündigen Fahrradtour kennen. Ihre Fahrt führt Sie zu der V&A Waterfront, der Beach Road, dem Green Point Stadium, den Company Gardens, dem Parlament, der National Gallery, der Long Street und Boo-Kap. Der Preis beträgt ca. 75 EUR pro Person. Die qualitativ hochwertigen Fahrräder sind im Preis enthalten.

Tagesausflug - Kaphalbinsel
Wir empfehlen eine frühe Abfahrt aus der Stadt im Mietwagen. Rund um die Kaphalbinsel führt eine der schönsten Küstenstraßen der Welt - mit traumhaften Ausblicken auf zwei Ozeane, blau schimmernde Berge und endlos weiße Strände. Die Fahrt führt zuerst entlang der "Riviera Südafrikas", den exklusiven Strandvororten Clifton, Camps Bay und Llandudno, wo Millionärsvillen in die Hänge gebaut sind und man Ausblicke auf Palmen und Meer genießen kann. Im Fischerort "Hout Bay" beginnt der berühmte Chapman's Peak Drive, eine der spektakulärsten Küstenstraßen der Welt, die stellenweise aus hartem Granitstein herausgesprengt wurde. Die Fahrt zur Kapspitze im "Cape of Good Hope Nature Reserve" gehört zum Pflichtprogramm eines Kapstadt Besuchs. Das südliche Ende der Kaphalbinsel kann mit zwei Spitzen aufwarten, dem „Cape of Good Hope“ und dem noch etwas weiter südlichen und höher gelegenen "Cape Point". Keines von beiden Kaps ist jedoch wirklich der südlichste Punkt Afrikas. Dieser liegt etwa 150 km weiter Richtung Südosten.  Die letzten Meter zum "Cape Point Peak" muss man laufen oder mit der Zahnradbahn fahren. Eine Treppe aus Naturstein führt über 120 Treppenstufen zum alten Leuchtturm auf dem "Cape Point Peak", 250 Meter über dem Meeresspiegel. Von hier aus kann man die Kapspitze und das westlich gelegene "Cape of Good Hope" sehen. Ein Wanderweg von ca. 60 Minuten Länge (pro Strecke) verbindet beide Kaps. Das "Kap der Guten Hoffnung" kann man jedoch auch bequem per Auto erreichen. Im Nationalpark gibt es viele schöne Buchten mit Wanderwegen und Picknick Plätzen. Besonders beliebt ist die "Buffels Bay", wo es einen wundervollen Strand und einen geschützten Gezeitenpool gibt. Oft weiden Buntböcke und andere Antilopen auf den weitläufigen Rasenflächen und manchmal trifft man auch auf Paviane, von denen man sich fern halten sollte. Empfehlenswert ist auch ein Besuch des "Boulders Beach", der für seine dort ansässige Pinguin- Kolonie bekannt ist. Auf der Rückfahrt nach Kapstadt passieren Sie die Fischerorte Fischhoek und Kalk Bay, wo immer ein reges Treiben herrscht, wenn die beladenen Fischerboote in den Hafen einlaufen. Bis Muizenberg sorgt dann der "Boyes Drive" für Panoramablicke über die See und den endlosen Sandstrand von Muizenberg.

Wenn es die Zeit erlaubt, können Sie noch einen Besuch des Kirstenbosch Botanical Garden einplanen. Dieser liegt etwas außerhalb von Kapstadt. Entdecken Sie die unglaubliche Pflanzenvielfalt dieses Paradieses am Fuße des Tafelbergs. Genießen Sie hier ein entspanntes Picknick auf einer der vielen Grasflächen. Gerne können Sie dieses selbst mitbringen oder im Kirstenbosch Botanical Garden zusammenstellen lassen (gegen Gebühr).

Auf Wunsch können Sie diese Tour auch als geführten Tagesausflug buchen. Inkludiert sind folgende Leistungen: Besuch Clifton Beaches, Hout Bay & Mariners' Wharf, Bootstour zu Seehunden (gegen Aufpreis), Chapman’s Peak Drive (wenn er geöffnet ist)/Ou Kaapse Weg, Cape Point & Nature Reserve, Pinguin Kolonie bei Boulders Beach (gegen Aufpreis), Simonstown, Groot Constantia Wine Estate oder Kirstenbosch Botanical Gardens. Der Preis beträgt für die Tagestour zwischen 120 - 130 Euro pro Person.

Hermanus
Abfahrt aus Kapstadt am frühen Morgen in Richtung Hermanus entlang der Küste auf der Panoramaroute via Betty's Bay. Dieses Küstenstädtchen nahe der südlichsten Spitze Afrikas ist eine der besten Walsichtungsstellen der Welt und eine der ganz wenigen auf der südlichen Halbkugel. Die südlichen Glattwale, die eine Anreise aus dem fernen, vereisten Süden hinter sich haben, kommen zwischen August und November zum Kalben und zur Aufzucht der Jungen hierher. Hermanus ist einer der wenigen Orte dieser Welt, wo sich die riesigen Meeressäuger vom Land aus beobachten lassen.

Robben Island
Besuchen Sie die ehemalige Gefängnisinsel Robben Island, die heute Nationaldenkmal ist. Berühmtester Gefangener war der Freiheitskämpfer Nelson Mandela.

Weinland / Stellenbosch
Erkunden Sie das Weinland von Kapstadt. Die Fahrt dauert ca. 1 Stunde. Eine Vielzahl von privaten Weingütern, Kooperativen und Großhändlern befinden sich auf den verschiedenen Weinrouten und laden zu Weinproben ein. Mit Stolz sprechen die Kapstädter von ihrem "Hinterland". Stellenbosch, Paarl, Wellington, Worcester und Franschhoek liegen im "Weinland", wo bereits 1659 der erste Wein getrunken wurde und der kapholländische Baustil mit den weißen Häusern inmitten einer üppigen Vegetation eingebettet liegt.
Jetzt anfragen oder buchen
UPGRADE
Wir bieten Ihnen dieses Package mit zwei Unterkunftskategorien an. Der genannte Preis gilt für die Unterbringung in den genannten Unterkunft der Kategorie A. Der Reisepreis für die höherwertige Unterkunft der Kategorie B und C beträgt wie folgt:

B) Walden House
Reisezeitraum:
01.01.18 - 31.12.18: 315 EUR p.P.

C) Nine Flowers Guesthouse
Reisezeitraum:
01.01.18 - 30.04.18: 330 EUR p.P.
01.05.18 - 30.09.18: 295 EUR p.P.
01.10.18 - 31.12.18: 425 EUR p.P.

Bei dieser Unterkunftskategorie ist als Highlight ein Sundowner-Picknick auf dem Signal Hill inkludiert.

Hinweis:
Zuschlag Ostern bzw. Weihnachten / Silvester: auf Anfrage

MIETWAGEN
Gegen buchen wir Ihnen einen Mietwagen für Ihren Aufenthalt in Kapstadt. Ein Kleinwagen (z.B. Ford Fiesta) können wir Ihnen ab 25 EUR pro Tag anbieten.
R. Blank 2018-04-25

Liebe Frau Schartel.

Mittlerweile sind wir aus Namibia wieder daheim. Anbei ein kurzes Feedback zur Tour, das wir für den „geführten“ Teil in englischer Sprache verfasst haben, damit Sie es ggf. dem namibianischen Partnerunternehmen weiterleiten können.

Wie bei unserer Tansania-Tour war Ihrerseits wirklich alles perfekt organisiert. Die Unterkunft in Kapstadt (Nine Flowers Guesthouse) war gut gelegen, hatte schöne Zimmer und sehr freundliches Personal. Alle haben uns immer mit Rat und Tat zu Seite gestanden, so dass wir es pünktlich zum Start des TwoOceans Marathons nach Newlands geschafft haben und ohne Probleme an den Start gehen konnten. Noch besser: unsere 3 Starter haben die 56km innerhalb des Zeitlimits geschafft und konnten den Lauf und die einzigartige Atmosphäre bei herrlichem Wetter tatsächlich auch genießen.

Was nicht so gut war, für Sie aber interessant sein kann: die Abholung des Mietwagens am Montag hätte nicht 30€ sondern 70€ gekostet, weil es sich um einen Feiertag gehandelt hat. Die Rückgabe in der Stadt am Sonntag hätten wir bis 14:00 Uhr machen müssen, so dass wir den Wagen am Ende – ohne Mehrkosten – am Montag am Flughafen Kapstadt zurückgegeben haben. Das war auch gut so, denn so sind wir pünktlich zum Flug nach Windhoek dort gewesen. Der Shuttle-Service war nämlich nicht zum verabredeten Zeitpunkt am B&B – auch nicht 20 Minuten später. Ohne Wagen wäre das also schwierig geworden.
Für uns heißt das: Wir hätten uns den Shuttle auch sparen können, hätten also besser den Mietwagen gleich am Flughafen übernommen und auch dort wieder abgegeben.

Für Namibia etc. kommt der Text unten.

Kurz noch als Manöver-Kritik zum Rest der Tour: Es wäre für uns besser gewesen 2 oder 3 Nächte im Camp Chobe zu verbringen und die Chobe Safari Lodge auszulassen. Die dortigen Ausflüge wären auch im Camp möglich gewesen und dort war die Unterkunft deutlich besser, hinsichtlich Sauberkeit und Wartung (z.B. keine herausfallenden Deckenstrahler) aber auch hinsichtlich Gesamtatmosphäre und persönlicher Ansprache. – Zur Safari der Chobe Safari Lodge: Uns macht es wenig Spaß bei einer Pirschfahrt mit Affenzahn durch die Landschaft zu preschen, nur um 5 Löwen zu sehen, vor denen sich 14 Safari-Fahrzeuge drängeln. Vielen anderen hat das aber sicher gefallen, weil „cats“ eben bei den meisten hoch im Rennen stehen. Wir erinnern uns dann jetzt lieber an die anderen Pirschfahrten in Namibia und an den krönenden Abschluss in Victoria Falls. – Also im Grunde: alles gut.

Namibia: Waterberg-Etosha-Caprivi and Chobe-Safari Lodge as well as Victoria Falls

Our guide was excellent. He was very friendly, talkative, and with very good and detailed knowledge of Namibia’s history, animal and plant life as well as its people. He really did everything to make us feel at home on our tour. No detour in the parks was too far, no animal to big, too fast, too small or too slow. We saw them all and some in abundance. We learned a lot about the way they live and we always had time to sit back and just watch. – What’s more: we had interesting and entertaining chats and got to know much about people and the country. “Baie dankie en veels geluk” to Ronnie, who managed to stay awake on the most boring and most straight roads ever – with four sleeping passengers hanging about behind him.
The choice of accommodation was diverse, in the sense of each was different and in its own way charming. All were excellent with regards to accommodation, staff and food regardless of management structure or layout: more plain like Waterberg Plateau Lodge, extraordinary like River Dance Lodge, or awesome like the luxurious tents in Camp Chobe and Mushara Bush Camp: we always felt like coming home to a family.

That feeling of being part of a family and the impression of staying in a Victorian home was also true for Batonka Guest Lodge in Victoria Falls. We enjoyed out short stay there and the close contact with the staff very much. We all had our share of laughs. – We had that also when getting soaking wet at the falls. What a fun experience: water everywhere and only glimpses of the falls themselves. – Batonka, the calm, the cleanliness, and the cosy atmosphere was a relief, especially after the two nights at Chobe Safari Lodge in Kasane. Maybe it was a question of room category but ours were nothing like comfortable at all. Rooms and appliances lacked maintenance; mosquito nets were dirty and really old. – Most of the staff was friendly and the buffet dinner was good, but coming from small lodges and camps that hotel was more like a “culture shock”, nothing to recommend for the future. – What we will remember is the boat trip on the Chobe river in the afternoon. We saw parades of elephants, pods of hippos, and herds of impala and kudu.

Von uns allen vieren also: „Vielen Dank für die tolle Gesamtorganisation.” Wir werden uns bestimmt an Moja-Travel erinnern, wenn wir mal wieder in die Ferne schweifen möchten.

Mit besten Grüßen an Sie und alle Beteiligten