Isle of Wight Wanderreise Großbritannien

Isle of Wight Wanderreise

  • Reizvolle und abwechslungsreiche Landschaften der Isle of Wight bei Tageswanderungen entdecken
  • The Needles - spektakuläre Kreidefelsen am westlichsten Punkt der Insel
  • Alum Bay - Klippen mit farbigen Sandsteinschichten
  • Tennyson Down
  • Wanderung auf dem bekannten Tennyson Walk
  • The Undercliff
  • Zauberhafter Botanischer Garten Ventnor
  • Besichtigung des Carisbrooke Castle
  • Weiße Kreideklippen der Südküste
  • Überblick
  • Leistungen
  • Reiseverlauf
  • Termine & Preise
  • Zusatzinformationen
Karte
Karte

8 Tage Großbritannien

ab  1.098 € Anfragen oder buchen

In England regnet es nur, so ein gängiges Klischee. Das stimmt natürlich nicht und am wenigsten für die Isle of Wight. Mit über 2000 Sonnenstunden pro Jahr liegt sie gleichauf mit den sonnigsten Orten Deutschlands. Von Mai bis August regnet es besonders wenig und die Durchschnittstemperaturen steigen von 17 Grad im Mai auf 22 Grad im Juli und August. Dies sehr angenehme Mikroklima entsteht durch die abgeschirmte Lage südlich der „großen“ Insel und ihre geographische Besonderheit: Sie ist flach im Norden mit Salzmarschen, Wäldern, Feldern und mäandernden Flüßchen, die vom Höhenzügen, die von West nach Ost verlaufen, zum Meer fließen. Im Süden brechen die Hügel in faszinierenden weißen Kalkklippen am Meer ab und vielerorts finden sich weite Sandstrände. Es gibt mehrere schöne Seebäder und im Inland nisten alte, sehr gepflegte Dörfer mit Natursteincottages zwischen den Hügeln, hier oder da von mächtigen Burgen bewacht. Aktiven Naturentdeckern stehen mehr als 800 km Wanderwege zur Auswahl.

1. Tag: London - Isle of Wight / Freshwater Bay
2. Tag: Wanderung zur Westküste der Isle of Wight
3. Tag: Wanderung an der Ostküste der Isle of Wight
4. Tag: Wanderung Freshwater Bay - Yarmouth
5. Tag: Tag zur freien Verfügung
6. Tag: Carisbrooke Castle / Wanderung Tennyson Trail
7. Tag: Klippen der Südküste, Botanischer Garten & Steephill Cove
8. Tag: Isle of Wight - London

Leistungen enthalten

  • Wanderreise gemäß Programm
  • 5 geführte Wanderungen wie beschrieben
  • Eintrittsgelder für Carisbrooke Castle und Ventnor Botanical Garden
  • Tag zur ferien Verfügung mit Tipps und Organisationshilfe durch die Reiseleitung
  • alle Transfers an Tagen mit festem Programm
  • Fährfahrt zur/von der Isle of Wight

Leistungen nicht enthalten

  • Internationale Flüge (gerne über uns buchbar)
  • nicht genannte Mahlzeiten und Getränke
  • Reiseversicherung
  • persönliche Ausgaben, Trinkgeld
  • optionale Ausflüge und Aktivitäten

Unterbringung

7 Übernachtungen in 3-Sterne-Hotel am Meer auf der Steilküste

Die Unterbringung erfolgt im Doppelzimmer.
Einzelzimmer-Zuschlag: 195 Euro
Dreibettzimmer sind auf Anfrage buchbar.

Alleinreisende haben die Möglichkeit auf Wunsch ein halbes Doppelzimmer zu buchen. Sollte dies nicht realisiert werden können, wird der Einzelzimmer-Zuschlag berechnet.

Wir wohnen in Freshwater Bay hoch oben auf der Steilküste und genießen den Ausblick über die weite Bucht der Kreideklippen und das Meer. In dem über hundert Jahre alten Hotel, das kürzlich umfangreich renoviert wurde, gingen schon zu viktorianischer Zeit Berühmtheiten wie Lord Tennyson und Lewis Caroll ein und aus. Auf der Terrasse mit Meerblick befindet sich ein beheizter Außenpool. Vom Garten führt ein eigener Zugang direkt zu Promenade und Strand.

An den Terminen 28.07., 11.08. und 25.08. wohnen wir in Shanklin in der Somerton Lodge, einem viktorianischen Haus mit einem gemütlichen Garten und Sonnenterasse. In etwa 5 Minuten zu Fuß ist das Zentrum Shanklins und in 15 Minuten der Strand erreichbar.

Verpflegung

7x Frühstück (englisch oder kontinental)
7x Abendessen (3-Gänge-Wahlmenü mit vegetarischer Option)

Tourbegleitung

Deutschsprachige, ortskundige Reiseleitung

Transportarten

Fähre, Reisebus

Flughafentransfer

Flughafensammeltransfers ab/bis London-Heathrow am An- und Abreisetag inklusive. Abfahrt am Anreisetag voraussichtlich ca. 14:00 Uhr. Am Abreisetag sind voraussichtlich Flüge ab 16:00 Uhr erreichbar.

Optionale Ausflüge / Zusatzleistungen

- Osborne House
- Dimbola Museum
- Besuch der Seebäder der Insel
- Römische Villa in Brading
- Classic Boat Museum
- Appuldurcombe House mit seinem von Capability Brown angelegten Park
1. Tag: London - Isle of Wight / Freshwater Bay
Individuelle Anreise nach London Heathrow. Am Flughafen werden Sie von der Reiseleitung in Empfang genommen. Nur zwei Stunden von Europas größtem Flughafen entfernt erreichen wir die englische Südküste und schiffen uns zur Isle of Wight ein. Die Überfahrt über den Solent dauert nur etwa 45 Minuten und bringt uns doch in eine andere Welt. Eine gut einstündige Fahrt führt uns quer über die Insel durch die idyllische, von Hecken gesäumte Hügellandschaft bis zu unserem Hotel an der traumhaft schönen Freshwater Bay.

2. Tag: Isle of Wight / Wanderung zur Westküste
Ab Freshwater Bay beginnen wir unsere Wanderung entlang der malerischen Küstenlandschaft. Wir folgen den Spuren Tennysons, der fast jeden Morgen auf diesen Hügel am Meer stieg, der später nach ihm benannt wurde. Zunächst statten wir der einzigen reetgedeckten Kirche der Insel, St. Agnes, einen kurzen Besuch ab, bevor wir durch das Inland zur Westküste wandern. Dort gelangen wir zu den dramatischen Kalkklippen mit ihren im Meer vorgelagerten Felsnadeln, der berühmten Formation "The Needles". Mit Blick auf die bunten Sandklippen von Alum Bay geht es zurück Richtung Freshwater Bay. Hoch oben am Tennyson Monument erweisen wir dem Dichter unsere Ehre und genießen die atemberaubenden Weitblicke. Bei Sonnenschein bietet sich uns eine Farbsymphonie aus dem Weiß der Klippen, dem Blau des Himmels und dem satten Grün der Wiesen. Durch die frische, salzige Luft dringen immer wieder die Rufe der Möwen.
(11 km, +- 300 m, HA 50 m, GZ 3,5 Std.)

3. Tag: Isle of Wight / Wanderung an der Südostküste
Heute wandern wir von dem idyllischen Ort Godshill nach Shanklin. Unser Weg führt vorbei an vielen Reet gedeckten Häusern, durch Wald und über Feldwege mit der Aussicht zum beeindruckenden alten Appledurcombe Manor. Im 18. Jahrhundert war es das größte und vornehmste Herrenhaus der Insel. Seit einem Bombenangriff im zweiten Weltkrieg steht nur noch die Hülle des Gebäudes, das man trotzdem besichtigen kann. Weiter über durch den kleinen Ort Wroxall steigen wir auf zu den Wroxall Downs. Dem Rücken folgend erreichen wir mit Blicken auf die gesamte Insel bis auf die Shanklin Downs das Seebad Shanklin. Hier begegnet uns im Old Village ein Ensemble wie im Bilderbuch - die für die Insel so typischen reetgedeckten Natursteinhäuser beherbergen heute urige Pubs, Tea Rooms und nette Lädchen.
(12,5 km, +- 350 m, HA 130 m, Gehzeit 4 Std.)

4. Tag: Isle of Wight / Wanderung Freshwater Bay - Yarmouth
Ein weiterer Tag allein auf Schusters Rappen steht an. Wir laufen ein Stück an den Klippen entlang und erleben erneut eindrucksvolle Weitblicke über die Freshwater Bay und auf die umliegenden Downs. Schließlich biegen wir nach Norden in Richtung Yarmouth ab und wandern auf einer ehemaligen Eisenbahntrasse entlang der Wäldchen, Auen und Salzwiesen am Flüsschen Yar. In Yarmouth, einem quirligen Fähr- und Segelhafen, haben wir Zeit zur Einkehr in eines der hübschen Cafés oder für ein entspanntes Picknick auf dem Pier. Sie haben die Wahl: Sie können per Linienbus zurück zum Hotel fahren oder mit der Reiseleitung zurück durch die Felder und hübschen Dörfer bis zum Hotel laufen.
(12 km, +- 200 m, HA 40 m, Gehzeit 4 Std.)

5. Tag: Tag zur freien Verfügung
Do as you like! Fahren Sie per Linienbus bis Cowes und besichtigen Sie Osborne House, die prachtvolle Residenz von Queen Victoria oder besuchen sie den wunderschön angelegten Garten von Mottistone Manor. Vielleicht möchten Sie auch das Dimbola Museum erkunden, das sich unweit unseres Hotels im ehemaligen Wohnhaus der Fotografiepionierin Julia Margaret Cameron befindet. Neben Ausstellungen zu ihrem Werk sowie wechselnder, zeitgenössischer Fotografen können Sie hier Devotionalien des berühmten Isle of Wight Festivals entdecken. Kaum zu glauben, dass der Schauplatz dieses Rock-Festivals, das 1970 geschätzte 600.000 Musikfans auf die Insel zog und u.a. den letzten Auftritt von Jimi Hendrix in Großbritannien erlebte, nur etwa 1 Meile von unserem so ruhig gelegenen Hotel lag. Natürlich gibt es im Museum auch einen Tea Room. Außerdem gibt es mehrere gute individuelle Wanderungen, sowohl über die Klippen als auch durch das Inland, wofür wir Ihnen Beschreibungen geben können. Oder Sie relaxen einfach und genießen vom Freiluftpool unseres Hauses aus den Blick über die Klippenküste.

6. Tag: Carisbrooke Castle / Wanderung Tennyson Trail
Morgens besichtigen wir Carisbrooke Castle. Hier lassen sich nahezu alle Phasen des Festungsbaus exemplarisch für Großbritannien erleben. Auf den Grundmauern eines römischen Kastells errichtet und auch in sächsischer Zeit Fort, errichteten die Normannen darüber eine trutzige Burg, die zu einer elisabethanischen Festung und im 19. Jahrhundert zur prunkvollen Residenz ausgebaut wurde. Prominentester Bewohner war Charles der Erste, der hier vor seiner Hinrichtung in London 1649 inhaftiert war. Auf den hohen Burgmauern kann man das Ensemble nahezu komplett umrunden und weite Blicke über das rollende Hügelland der Insel werfen, über dem die Burg thront. Über die Kalkrücken der Downs, genannt "The Spine", weil sie das Rückgrat der Insel bilden, wandern wir zurück in Richtung Westen bis zur Freshwater Bay. Dazu nutzen wir den sogenannten Tennyson Trail, den absoluten Klassiker unter den Isle of Wight-Wanderwegen, dessen westlichste Etappe wir schon am ersten Tag kennengelernt haben. Wir laufen durch Felder und Wälder bis sich der Blick öffnet und wir hoch oben auf Brighstone Down an einem klaren Tag die ganze Insel überblicken können.
(15 km, +- 450 m, HA 50 m, Gehzeit 5 Std.)

7. Tag: Klippen der Südküste, Botanischer Garten & Steephill Cove
Ein besonderes Highlight haben wir uns für den letzten Wandertag ausgedacht: Zunächst wandern wir auf den über 100 m hohen Klippen der Südküste, auf deren östlichem Teil sich durch tausende von Jahren der Erosion ein bis zu 300 m breiter Streifen gebildet hat, die "Undercliffs". Geschützt von den hohen Klippen darüber und gen Süden exponiert, herrscht hier ein nahezu subtropisches Mikroklima, in dem der Ventnor Botanical Garden angelegt ist, einer der größten und farbenprächtigsten Großbritanniens. Unterhalb des Gartens liegt die pittoreske Steephill Cove mit ihrem kleinen Leuchtturm und den hübschen Strandbuden. Hier bietet sich Gelegenheit, ein leckeres Krabben-Sandwich zu probieren oder ein Eis am Strand zu essen. In das steil in die Küste erbaute Seebad Ventnor geht man noch einen guten Kilometer zu Fuss. Der Weg ist leicht zu finden, so dass Sie sich auf eigene Faust dorthin aufmachen oder Ihre Zeit im Garten bzw. in Steephill Cove individuell bestimmen können.
(10 km, +- 300 m, HA 50 m, Gehzeit 3 Std.)

8. Tag: Isle of Wight - London
Goodbye Tennyson‘s England! Einmal noch ausgiebig mit Blick auf Meer und Steilküste frühstücken, dann nehmen wir auf der Fahrt zum Fährhafen Abschied von diesem Miniatur-England und genießen nochmals eine Schifffahrt, bevor es zum Flughafen London-Heathrow geht. Individuelle Rück- oder Weiterreise.
Jetzt anfragen oder buchen
  • Mai 2018

    • Sa, 19.05.2018 - Sa, 26.05.2018 Freie Plätze Start garantiert 1.098 € anfragen buchen
  • Juni 2018

    • Sa, 30.06.2018 - Sa, 07.07.2018 Freie Plätze Start garantiert 1.098 € anfragen buchen
  • Juli 2018

    • Sa, 14.07.2018 - Sa, 21.07.2018 Freie Plätze Start garantiert 1.098 € anfragen buchen
    • Sa, 28.07.2018 - Sa, 04.08.2018 Freie Plätze Start garantiert 1.198 € anfragen buchen
  • August 2018

    • Sa, 11.08.2018 - Sa, 18.08.2018 Freie Plätze Start garantiert 1.198 € anfragen buchen
    • Sa, 25.08.2018 - Sa, 01.09.2018 Freie Plätze Start garantiert 1.198 € anfragen buchen
  • September 2018

    • Sa, 08.09.2018 - Sa, 15.09.2018 Freie Plätze Start garantiert 1.098 € anfragen buchen
Anforderungen
Alle Wanderungen sind mit durchschnittlicher Kondition und Sportlichkeit zu bewältigen. Der Schwierigkeitsgrad reicht von leicht bis mittel. Bei einigen Touren ist Trittsicherheit erforderlich, da die Pfade streckenweise felsig und steinig und nach längerem Regen teilweise aufgeweicht sind. Das Genießen von Natur und Kultur steht im Vordergrund.

Änderungen des Reiseverlaufs aufgrund des Wetters oder unvorhergesehener Ereignisse bleiben dem Reiseleiter vorbehalten.