Ostafrika Overland-Safari Kenia · Tansania

Ostafrika Overland-Safari

  • Overland-Campingsafari zu den berühmten Nationalparks von Kenia und Tansania
  • Erleben der "Großen Migration" in der Masai Mara & Serengeti (saisonal)
  • Tierbeobachtung im einzigartigen Ngorongoro Krater
  • Exkursion zum größten See Afrikas - dem Lake Victoria
  • Eintauchen in die Masai Kultur bei einem Dorfbesuch
  • Überblick
  • Leistungen
  • Reiseverlauf
  • Termine & Preise
  • Zusatzinformationen
Karte
Karte

12 Tage Kenia · Tansania

ab  1.925 € Anfragen oder buchen

Diese Ostafrika Overland-Safari entführt Sie zu den Höhepunkten von Kenia und Tansania. Sie erkunden einige der spektakulärsten und tierreichsten Nationalparks der Welt: die weltberühmte Serengeti, den faszinierenden Ngorongoro Krater, die Masai Mara und noch vieles mehr. Erleben Sie die jährliche große Migration abertausender Gnus, Zebras und Impalas durch die Steppen der Serengeti und Masai Mara, ihren Kampf ums Überleben und auf der stetigen Suche nach grünen Weideflächen und Wasser. Im spektakulären Ngorongoro Krater haben Sie die Chance die "Big 5" zu finden (Elefant, Nashorn, Büffel, Löwe und Leopard). Sie lernen die Kultur und Lebensweise der Masaai bei einem Besuch in einem der typischen Dörfer kennen, staunen über die Anzahl der Flamingos im Rift Valley, campen am Ufer des malerischen Lake Naivasha und reisen an den riesigen Victoria See. Dabei bewegen Sie sich auch abseits der Touristenpfade und erforschen weniger bekannte Gebiete!

1. Tag: Nairobi
2. Tag: Great Rift Valley - Mount Longonot
3. Tag: Lake Naivasha / Hells Gate NP
4. Tag: Masai Mara
5. Tag: Masai Mara
6. Tag: Victoria See
7. Tag: Serengeti Nationalpark
8. Tag: Serengeti - Ngorongoro Krater
9. Tag: Ngorongoro Krater - Masai
10. Tag: Masai Dorf
11. Tag: Arusha
12. Tag: Arusha - Nairobi

Leistungen enthalten

Ostafrika Campingsafari lt. Programm, komplette Camping- und Kochausrüstung (außer Schlafsack), Nationalparkgebühren, Einfahrtsgebühren Ngorongoro Krater, Wanderung im Mount Longonot NP, Ausflug Hells Gate NP, Bootstour Lake Naivasha & Besuch von Elsamere, Wildbeobachtung in der Masai Mara, Pirschfahrten in der Serengeti und im Ngorongoro Krater, Besuch eines Massai-Dorfes

Leistungen nicht enthalten

Internationale Flüge (gerne über uns buchbar), nicht genannte Mahlzeiten und Getränke, Schlafsack und Kissen, optionale Ausflüge und Aktivitäten, Reiseversicherung, Visum Kenia und Tansania, Vor- und Nachübernachtungen zur Tour, Flughafentransfers, Trinkgelder, persönliche Ausgaben

Unterbringung

10x Camping (2-Personen-Zelte mit Campingbetten)
1x Hotel

Die Unterkünfte während der Tour befinden sich in landschaftlich attraktiven Gebieten. Sie übernachten in einfacheren bis komfortablen Unterkünften und auf Campingplätzen. Die Unterbringung erfolgt in der Regel in Zweibettzimmern bzw. großzügigen 2-Personen-Zelten mit Campingbetten. Alleinreisende werden zusammen mit Mitreisenden gleichen Geschlechts untergebracht. Die komplette Campingausrüstung wie Stühle und Zelte werden bereitgestellt.

Verpflegung

11x Frühstück
9x Mittagessen
8x Abendessen

Tourbegleitung

Erfahrene englischsprachige Reiseleitung und Fahrer und/oder einheimische Tourguides

Sie werden von einem qualifizierten, erfahrenen und registrierten Tourguide begleitet, der sich bestens mit der Region vor Ort und ihren Besonderheiten auskennen.

Transportarten

LKW / Truck, Zu Fuß, Allradfahrzeug

Zusätzliche Übernachtungen

Bitte kontaktieren Sie uns - wir buchen Ihnen gerne Zusatznächte in den Tourhotels

Flughafentransfer

Bitte kontaktieren Sie uns - wir organisieren Ihnen gerne die Flughafentransfers

Optionale Ausflüge / Zusatzleistungen

Serengeti Ballonfahrt (ca. 500 US$)
1. Tag: Nairobi
Unsere Tour beginnt in der kenianischen Hauptstadt Nairobi. Unser Hotel befindet sich im Herzen der geschäftigen Stadt. Je nach Ankunft haben Sie die Möglichkeit, an diversen optionalen Ausflügen teilzunehmen. Gegen 18 Uhr findet die Vorbesprechung zur Tour im Hotel statt. Anschließend Abendessen in einem lokalen Restaurant (auf eigene Kosten).

2. Tag: Great Rift Valley - Mount Longonot
Wir verlassen Nairobi Richtung Norden und erklimmen die steilen Anstiege des ostafrikanischen Grabenbruchs (Rift Valley). Vom Rand des Great Rift Valley genießen wir einen traumhaften Ausblick. Wir fahren in das Tal hinab und haben Zeit für eine Wanderung im Mount Longonot NP. Mit etwas Glück können wir dabei sogar einige Tiere beobachten. Wir campen am Ufer des Lake Naivasha.
(F,M,A)

3. Tag: Lake Naivasha / Hells Gate NP

Nach dem Frühstück unternehmen wir einen Ausflug in den nahe gelegenen Hells Gate Nationalpark, bekannt für seine spektakuläre Landschaft mit Schluchten, Klippen, schroffen Felsen, imposanten Basaltsäulen und den geothermischen Quellen. Der Nationalpark bietet Lebensraum für Zebras, verschiedene Gazellen- und Antilopenarten, Büffel und Giraffen. Mit etwas Glück bekommen wir einige davon zu sehen.

Anschließend kehren wir zu unserem Camp zurück. Nach dem Mittagessen unternehmen wir eine Bootstour auf dem Lake Naivasha.
Wir beenden den Tag mit einer entspannten Fahrt nach Elsamere. Dies ist das Zuhause der verstorbenen Joy Adamson, die zusammen mit ihrem Mann George durch ihre Bücher und Forschungen in Kenia bekannt wurden. "Born Free", die Geschichte der Löwin Elsa ist weltbekannt. Hier genießen wir einen typischen Nachmittags-Tee und erhalten Einblick in ihr faszinierendes Leben. Anschließend Rückkehr zum Camp.
(F,M,A)

4. Tag: Masai Mara
Wir fahren durch einige der schönsten Wildnisgebiete Kenias. Dabei passieren wir zahlreiche Masai-Dörfer mit ihren typischen rotgekleideten Bewohnern. Das Naturschutzgebiet grenzt an den Serengeti Nationalpark in Tansania und zusammen bilden sie den Schauplatz für das bekannteste Wildtierspektakel Afrikas: die große Gnu-Migration. Unser Camp befindet sich in unmittelbarer Nähe zur Masai Mara.
(F,M,A)

5. Tag: Masai Mara
Bereits früh am Morgen brechen wir auf für unsere ganztägige Wildbeobachtung in die Masai Mara. Die frühen Morgenstunden eignen sich besonders gut für eine Pirsch, da die Tiere sich im Laufe des Tages zurückziehen, um der Mittagshitze zu entgehen. Den ganzen Tag können wir die riesigen Tierherden beobachten (je nach Jahreszeit), die zahlreiche Raubtiere anlocken. Das Mittagessen nehmen wir in Form eines gemütlichen Picknicks am Ufer des Mara River ein. Hier tummeln sich große Krokodil- und Flusspferd-Populationen. Während der jährlichen Wanderung durch die Serengeti und Masai Mara müssen die Gnus auch diesen gefährlichen Fluss durchqueren und nicht wenige werden bei dem Versuch Opfer der Raubtiere. Rückkehr zum Camp.
(F,M,A)

6. Tag: Victoria See
Wir überqueren die Grenze nach Tansania und fahren an die Ufer von Afrikas größtem See, dem Lake Victoria. Der See ist Teil des Great Rift Valley und sein Fischreichtum bieten den unzähligen kleinen Fischern an den Ufern eine Lebensgrundlage. Wir verbringen hier etwas Zeit, bevor wir am Abend ein lokales Restaurant besuchen (auf eigene Kosten). Camping am Ufer des Sees.
(F,M)

7. Tag: Serengeti Nationalpark
Heute erwartet uns das wohl berühmteste Tierschutzgebiet der Erde: die Serengeti. Dank dem unermüdlichen Einsatz des Forschers Grzimek und dem eindrucksvollen Film "Serengeti darf nicht sterben" konnte dieses Naturparadies vor der Vernichtung durch den Menschen gerettet werden und beherbergt die weltweit größten wild lebenden Herden von Huftieren, dazu unzählige Raubtiere. Wir durchqueren den Park von West nach Ost und unternehmen ausgedehnte Pirschfahrten. Übernachtung auf dem Seronera Campingplatz in der Zentral-Serengeti.
(F,M,A)

8. Tag: Serengeti - Ngorongoro Krater
Nach einer ausgiebigen Pirschfahrt am Morgen geht es weiter zum Ngorongoro Schutzgebiet. Hier können wir die Masai dabei beobachten, wie sie ihre Viehherden auf den reichen Grünflächen weiden lassen und dabei einem Lebensrhythmus folgen, der sich seit hunderten von Jahren nicht stark verändert hat.
Wir übernachten im Simba Camp direkt am Kraterrand. Nachts kann es hier kühl werden, dafür ist der Ausblick von hier schlicht atemberaubend!
(F,M,A)

9. Tag: Ngorongoro Krater - Masai
Im frühen Morgengrauen besteigen wir kleinere Allrad-Safarifahrzeuge und fahren die steile, kurvenreiche Piste hinab zum Kraterboden des Ngorongoro. Die steilen Hänge des Kraters bieten Schutz und die zahlreichen Weideflächen und Wasserquellen sorgen für ausreichen Nahrung, so dass viele Tiere den Krater nie verlassen, obwohl dies für sie möglich wäre. Daher findet man auf dem Kratergrund praktisch alle Tierarten der afrikanischen Savanne an. Vor allem für das vom Aussterben bedrohte schwarze Nashorn bildet der Krater ein letztes Refugium. Nach einer ausgiebigen Pirschfahrt kehren wir zum Simba Camp zurück. Nach dem Mittagessen machen wir uns auf zu unserem Camp bei Engaruka. Hier campen wir die nächsten zwei Tage unter den Masaai. (F,M,A)
 
10. Tag: Masai Dorf
Bei einer Erkundungstour zu Fuß im Masai Dorf erhalten wir Einblicke in die Lebensweise und Kultur dieser faszinierenden Menschen. Wenn wir Glück haben werden wir zudem Zeuge traditioneller Masai Tänze. Wir handeln auf den Märkten und erhalten die ganze Zeit über einen tief greifenden Einblick in ihre traditionelle Lebensweise.
(F,M,A)

11. Tag: Arusha
Nach einem frühen Start fahren wir nach Arusha, der Stadt am Fuße des Mount Meru. In Arusha verbringen wir den Nachmittag mit der Erkundung der quirligen Stadt und ihrer bunten afrikanischen Märkte. Abendessen in einem lokalen Restaurant (auf eigene Kosten).
(F)

12. Tag: Arusha - Nairobi
Nach dem Frühstück komplettieren wir unsere Ostafrika Safari mit der Rückfahrt nach Nairobi. (Eventuell kann die Fahrt auch mit einem Shuttlebus erfolgen). Die Fahrt führt durch schöne Landschaften, und mit etwas Glück haben wir die Möglichkeit bei klarem Wetter, den Kilimandscharo zu erblicken, den höchsten Berg Afrikas. Auf dem Weg in die Stadt fahren wir über den internationalen Flughafen und Teilnehmer, die heute einen Rückflug gebucht haben, verabschieden sich hier. Wer noch länger in Ostafrika bleibt, fährt weiter mit bis zum Stadtzentrum Nairobis, wo unsere Safari endet.
(F)
Jetzt anfragen oder buchen
  • November 2017

    • 25.11.2017 - 06.12.2017 Wenige Plätze 1.925 € anfragen buchen
  • Dezember 2017

    • 09.12.2017 - 20.12.2017 Freie Plätze 1.925 € anfragen buchen
    • 23.12.2017 - 03.01.2018 Ausgebucht 1.925 € anfragen buchen
Teilnehmer
Im Overlandtruck "erfahren" Sie die faszinierendsten Regionen und übernachten mitten in der Natur - "Wildlife" richtig erleben. Großer Komfort und Luxus müssen zu Hause bleiben. Stattdessen gehören Flexibilität und Teamgeist in das Reisegepäck. So z.B. beim gemeinsamen Zubereiten der Mahlzeiten in der Gruppe und dem Tourguide oder wenn mal nicht alles nach Plan läuft. Dann ist Ihr Improvisationstalent gefordert und Mitanpacken notwendig. Dafür erleben Sie unvergessliche Momente und im Team ist der Spaß gleich doppelt so groß.

Fahrzeuge
Es werden ausschließlich neuwertige Mercedes Benz Fahrzeuge eingesetzt. Die Trucks sind mit komfortablen, nach vorne gerichteten Sitzen mit ausreichend Beinfreiheit ausgestattet. Die großen Fenster ermöglichen einen ungetrübten Blick auf die Landschaften und Tiere Afrikas. Kühleinrichtungen für Getränke und Nahrungsmittel, ein Erste-Hilfe-Kasten, Stauraum für Gepäck sowie Camping- und Kochausrüstung, ein Wassertank für 300 Liter Wasser und eine "Bibliothek" mit entsprechender Lektüre sind ebenfalls vorhanden. Pirschfahrten, wenn nicht zu Fuß, werden in offenen Allradfahrzeugen durchgeführt.