Trans-Afrika Lodge Safari Namibia · Botswana · Simbabwe

Trans-Afrika Lodge Safari

  • Höchste Sanddünen der Welt im Sossusvlei
  • Besuch der Lagune in Walvis Bay
  • Küstenstadt Swakopmund
  • Wanderung im Waterberg Plateau Reservat
  • Geparden im Cheetah Conservation Fund in Otjiwarongo
  • Pirschfahrten im tierreichen Etosha Nationalpark
  • Besuch einer Buschman-Gemeinschaft
  • Wunderschöne Natur am Okavango Fluss
  • Eindrucksvolle Caprivi-Region
  • Pirschfahrt im Greater Bwabwata Nationalpark
  • Übernachtung in Buschcamp in einem der schönsten Wildbeobachtungsgebiete Botswanas
  • Fantastische Makgadikgadi Pfannen
  • Pirschfahrt und Bootsafari im Chobe Nationalpark
  • Erstklassige Wildbeobachtungen im Hwange Nationalpark
  • Victoria Wasserfälle
  • Überblick
  • Leistungen
  • Reiseverlauf
  • Termine & Preise
  • Zusatzinformationen
Karte
Karte

19 Tage Namibia · Botswana · Simbabwe

ab  3.470 € zzgl. 330 USD (ca. 280 EUR)
Local Payment
Anfragen oder buchen

Unsere Lodge Safari durch das Südliche Afrika beginnt in Namibia und führt Sie über Botswana bis nach Simbabwe zu den Victoria Falls. Sie lernen die verschiedenen Kulturen, Tiere und Landschaften dieser faszinierenden afrikanischen Länder kennen und werden in komfortablen Lodges übernachten. Erleben Sie das unberührte Afrika auf dieser unvergesslichen Reise. Diese Komfort-Safari bietet alles, was sich der abenteuerlustige Reisende wünscht: wilde Tiere, ein Hauch Kultur, die afrikanische Wildnis, malerische Landschaften, lokale Märkte und atemberaubende Küstenregionen. Eine Afrika-Safari der Extraklasse, die Ihnen ein Leben lang in Erinnerung bleiben wird!

1. Tag: Windhoek
2.-3. Tag: Sossusvlei
4. Tag: Namib Naukluft Nationalpark - Swakopmund
5. Tag: Waterberg Plateau
6. Tag: Waterberg - Otjiwarongo - Etosha
7.-8. Tag: Etosha Nationalpark
9. Tag: Okavango Fluss
10. Tag: Mahangu
11. Tag: Maun
12. Tag: Maun - Khwai Fluss
13. Tag: Khwai Fluss
14. Tag: Khwai - Nata
15.-16. Tag: Nata - Chobe Nationalpark
17.-18. Tag: Chobe - Hwange Nationalpark
19. Tag: Victoria Falls
20. Tag: Victoria Falls

Leistungen enthalten

  • Rundreise / Safari gemäß Programm
  • Übernachtungen und Mahlzeiten wie beschrieben
  • Transport im voll ausgestatteten Allrad Safari-Fahrzeug
  • Aktivitäten und Pirschfahrten wie im Programm beschrieben
  • Parkeintrittsgebühren, Nationalparkgebühren

Leistungen nicht enthalten

  • Internationale Flüge (gerne über uns buchbar)
  • nicht genannte Mahlzeiten und Getränke
  • persönliche Ausgaben, Trinkgelder
  • Reiseversicherung
  • optionale Aktivitäten und Ausflüge
  • Visumgebühren

Unterbringung

19x Lodges & komfortable Tented Camps (Wohnzelte)

Während unserer Lodge Safaris beziehen Sie feste Unterkünfte in Lodges, Chalets oder Zelt-Chalets der landestypischen Mittelklasse und gehobener Mittelklasse, die entweder in einem Nationalpark am Ufer eines Flusses oder an anderen reizvollen Orten liegen. In allen Unterkünften haben Sie ihr eigenes Badezimmer mit Dusche und Toilette. Einige Anlagen haben darüber hinaus einen Swimming Pool, Restaurant und/oder einen Barbereich.

Alleinreisende werden zusammen mit Mitreisenden des gleichen Geschlechts untergebracht. Sollte dies aufgrund der Gruppenzusammensetzung nicht möglich sein oder die Unterbringung im Einzelzimmer bevorzugt werden, wird ein Einzelzimmer-Zuschlag von 849 Euro berechnet.

Verpflegung

19x Frühstück
16x Mittagessen
15x Abendessen

Die meisten im Tourplan erwähnten Mahlzeiten werden in den Restaurants der jeweiligen Unterkünfte eingenommen. An einigen Tagen werden die Mahlzeiten jedoch von Ihrem Reiseleiter zubereitet und mit der Gruppe gemeinsam, beispielsweise am Lagerfeuer, gegessen. Bitte informieren Sie uns im Voraus über spezielle Diäten.

Tourbegleitung

Englischsprachiger Safari-Reiseleiter.
Zu bestimmten Reiseterminen wird diese Safari von einem deutschsprachigen Reiseleiter begleitet.

Die Reiseleiter sind in der Ersten Hilfe ausgebildet und alle Fahrzeuge sind mit einem medizinischen Notkasten ausgestattet.

Transportarten

Boot, Spezial-Safarifahrzeug, Einbaumboot (Mokoro)

Zusätzliche Übernachtungen

Bitte kontaktieren Sie uns - wir beraten Sie gerne!

Flughafentransfer

Bitte kontaktieren Sie uns - wir beraten Sie gerne!

Optionale Ausflüge / Zusatzleistungen

SWAKOPUND
Quadbiking R 650
Township Tour R 550
Tandem Fallschirmspringen R 2300

MAUN
Rundflug über das Delta: auf Anfrage
Helikopter Rundflug (22 Min, 3-sitzige Maschine) $ 150 pro Person

VICTORIA FALLS
15-minütiger Helikopterflug $ 150
22-minütiger Helikopterflug $ 235
Boma Abendessen $ 55
Bootstour im Sonnenuntergang $ 48
Bootstour mit Abendessen $ 85
Bungee Sprung $ 160
Historische Brückenführung $ 70
Canopy Tour (Drahtseil-Abenteuer) $ 60
Flying Fox (Kabelrutschen) $ 42
Gorge Swing (Schluchtenschaukel) $ 95
Seilrutsche $ 68
Kanutour (ganztägig) $ 150
Raftingtour (ganztägig) $ 150
Batoka Schlucht Wanderung & Ndebele Dorfbesichtigung $ 85

Bitte beachten Sie, dass die Preise vorbehaltlich Änderungen gelten.
1. Tag: Windhoek
Nach Ankunft am Flughafen Windhoek werden Sie begrüßt und anschließend zum Terra Africa Guest House gebracht. Der Nachmittag steht Ihnen zur freien Verfügung. Am Abend trifft sich die Gruppe mit dem Reiseleiter um 18:00 Uhr im Gästehaus zu einem Kennenlerntreffen.

Unterkunft: Terra Africa Gästehaus oder ähnlich (Zimmer mit eigenem Bad, Pool & Bar)
(-/-/-)

2. - 3. Tag: Sossusvlei
Auf dem Weg in den Süden kommen wir zum Namib Naukluft Nationalpark und zu unserer Unterkunft für die nächsten zwei Nächte, dem Agama River Camp. Der Park umfasst die vermutlich älteste Wüste der Welt. Am nächsten Morgen müssen wir früh aufstehen, um die weltweit höchsten Sanddünen in Sossusvlei und Deadvlei zu besuchen. Bei Sonnenaufgang und -untergang sind diese Dünen, die bis zu 300 m hoch werden können, absolut spekatukulär und ein wunderbares Fotomotiv. Mit etwas Glück ist sogar etwas Wasser im See (vlei). Außerdem halten wir am Sesriem Canyon, der vor Millionen Jahren vom Tsauchab River geformt wurde.

Unterkunft: Agama River Camp o.ä. (Zimmer mit eigenem Bad, Pool, Bar & Restaurant)
(F/M/A)

4. Tag: Vom Namib Naukluft Nationalpark nach Swakopmund
Wir reisen durch den Namib Naukluft Nationalpark weiter zur Küstenstadt Swakopmund. Die Namib-Naukluft Wüste ist ein uraltes Gebiet mit einer zeitlosen Stimmung. Sie beheimatet einige der seltensten Tier- und Pflanzenarten der ganzen Welt. Diese einzigartige Flora und Fauna zu bestaunen gehört einfach zu jeder Namibia Safari dazu! In dieser rauen Landschaft leben Antilopen, Springböcke und das Hartmannsche Bergzebra. Wir können auch die Welwitschia Mirabilis entdecken, eine seltsam anmutende Wüstenpflanze, von der ein geschütztes Exemplar auf ein Alter von über 1500 Jahren geschätzt wird. Unterwegs halten wir in der kleinen Stadt Walvis Bay an, in deren Lagune Sie eine Vielzahl an Vögeln, darunter auch Flamingos, sehen können. Am späten Nachmittag erreichen wir den charmanten Küstenort Swakopmund. Dort haben Sie die Gelegenheit die Atmosphäre dieser urigen deutschen Stadt aufzusaugen und ihre wunderschönen Strände zu genießen.
Abhängig von der Ankunftszeit, können optionale halbtägige Aktivitäten arrangiert werden.

Unterkunft: Alte Brücke Resort oder ähnlich (Chalets mit eigenem Bad)
(F/M/-)

5. Tag: Waterberg Plateau
Wir lassen die Küste wieder hinter uns und fahren zum Waterberg-Plateau in der Nähe von Otjiwarongo. Sobald wir angekommen sind, begeben wir uns auf eine kleine Wanderung im Reservat, um die Tiere auf dem Berg zu beobachten. Das Plateau war zunächst als Schutzgebiet für Elandantilopen, Afrikas größter Antilopenart, vorgesehen. 1972 wurde es zum Reservat erklärt und ist seitdem zu einem Schutzgebiet verschiedener seltener Tiere geworden.

Unterkunft: Waterberg Camp oder ähnlich (Chalets mit eigenem Bad, Pool, Bar & Restaurant)
(F/M/A)

6. Tag: Vom Waterberg zum Etosha Nationalpark
Wir lassen den Waterberg Nationalpark hinter uns und fahren auf dem Weg nach Etosha zur Cheetah Conservation Foundation in Otjiwarongo. Das CCF ist ein international anerkanntes Zentrum zur Erforschung und zur Erziehung von Geparden und ihrem Ökosystem. Das CCF hat ein umfangreiches Besucherzentrum, wo man mehr über die wunderschönen Katzen lernen kann und über den Aufwand, der betrieben wird, um diese zu retten. Danach führt unsere Reise zu Namibias bekanntestem Highlight im Norden – dem Etosha Nationalpark. Unsere erste Nacht verbringen wir in unserer Lodge, die an den Park angrenzt. Die Lodge ist auf einem Felsvorsprung der Dolomitfelsen gelegen und überblickt den Mopane Wald und die weißen Syringa Bäume. Verbringen Sie den Nachmittag entspannt am Pool oder unternehmen Sie einen gemütlichen Spaziergang durch die Buschlandschaft und den Garten. Optionale Pirschfahrten sind auch verfügbar.

Unterkunft: Toshari Lodge oder ähnlich (Zimmer mit eigenem Bad, Pool, Bar & Restaurant)
(F/M/A)

7. - 8. Tag: Etosha Nationalpark
Nach dem Frühstück fahren wir durch das Andersson Tor, welches nach Karl Johan Andersson benannt wurde, in den Etosha Nationalpark. Karl Johan Andersson war einer der ersten europäischen Entdecker, der durch die Etosha-Pfanne kam, was so viel bedeutet wie „großer weißer Ort“ im Ndonga Dialekt des Ovambo Stammes. Wir füllen die nächsten zwei Tage mit Pirschfahrten in der Hoffnung, Löwen, Leoparden, Elefanten und Nashörner, sowie Geparden, Giraffen, Zebras und verschiedene Antilopen zu sehen, die der Park zu bieten hat. Die Nächte verbringen wir an den beleuchteten Wasserstellen, um einige der nachtaktiven Tiere zu beobachten, die zum Trinken herkommen. Der Etosha-Park wurde 1907 zum Nationalpark erklärt und ist das Zuhause von ungefähr 114 Säugetierarten, 340 Vogelarten, 110 Reptilienarten, 16 Amphibienarten und überraschenderweise 1 Fischart.

Unterkunft:Namutoni Camp oder ähnlich (Zimmer mit eigenem Bad, Pool, Bar & Restaurant)
(F/M/A)

9. Tag: Von Etosha zum Okavango Fluss
Wir verlassen Etosha und fahren tief ins Bushmanland und machen eine geführten Tour durch das Living Museum der Ju’Hoansi-San, einer lokalen Buschmangemeinschaft, welche uns die Gelegenheit gibt, an ihren täglichen Bräuchen teilzunehmen. Das Living Museum ist ein authentisches Freilichtmuseum, in dem Gäste die traditionelle Kultur und die ursprüngliche Lebensweise der San-Völker kennenlernen. Auf einem Spaziergang in der Nähe des Dorfes erleben Sie, wie Jäger auf der Suche nach Busch-Nahrung Schlingen und Seile auslegen und ein Feuer nach Ju’Hoansi Art entfachen. Nach dem Mittagessen im Schatten der Bäume fahren wir weiter in Richtung Kaisosi River Lodge am Ufer des Okavango Flusses durch die Stadt Rundu. Wir werden am späten Nachmittag in der Lodge ankommen. Dort können Sie dann am Pool mit einem Sundowner entspannen und den Geräuschen der Natur lauschen.

Unterkunft: Kaisosi River Lodge oder ähnlich (Zimmer mit eigenem Bad, Pool, Bar & Restaurant)
(F/M/A)

10. Tag: Mahangu
An diesem Morgen fahren wir weiter nach Osten in Richtung unseres Camps in der westlichen Caprivi-Region, die Mahangu Lodge. Bevor wir jedoch abfahren, haben Sie die Möglichkeit an optionalen Aktivitäten teilnehmen wie beispielsweise einer Bootsfahrt bei der Lodge am frühen Morgen oder an einem Besuch des Mbunza Living Museum, welches eine traditionelle Kulturschule und ein Kommunalgeschäft für die lokalen Kavango Menschen ist. Wir fahren dann weiter nach Mahangu, was „das Essen der Einheimischen bedeutet und neben dem Okavango Fluss liegt. Genießen Sie den Nachmittag mit einer Pirschfahrt im Greater Bwabwata Nationalpark, welcher sich im Westen vom Kavango Fluss bis hin zum Kwando Fluss im Osten erstreckt und das Mahangu Wildreservat enthält. Elefanten, Pferdantilopen, Kudus und Büffel gehören zu den Tieren, die Sie voraussichtlich sehen werden, sowie zahlreiche Vögel.   

Unterkunft: Mahangu Lodge oder ähnlich (Zimmer mit eigenem Bad, Pool, Bar & Restaurant)
(F/M/A)

11. Tag: Maun
Wir verlassen Caprivi und fahren nach Maun, dem Tor zum Okavango Delta. Der Name "Maun" findet seinen Ursprung in in dem San Wort "maung", was zu deutsch „Ort des Schilfs“ bedeutet. Der Nachmittag steht Ihnen zur freien Verfügung. Sie können erholsame Stunden am Pool der Lodge verbringen oder einen abenteuerlichen Flug über das Okavango Delta unternehmen.

Unterkunft: Thamalakane River Lodge oder ähnlich (Chalets mit eigenem Bad, Pool, Bar & Restaurant)
(F/M/-)

12. Tag: Von Maun zum Khwai Fluss
Nach dem Frühstück werden wir von unseren einheimischen Botswana Guides abgeholt und erreichen nach einer kurzen Fahrt die Mokoro Station. Von dort aus treiben wir in Mokoros durch die dichte Vegetation des Okavango Deltas und treffen hoffentlich auf eine Vielzahl von Tieren und Vögeln. Im Gegensatz zu anderen Deltas auf der Welt mündet dieses nicht ins Meer, sondern fließt in die Kalahari Wüste. Hinterher machen wir uns auf den Weg ins Camp, welches sich in der Nähe des berühmten Khwai-Flusses befindet. Nachdem wir uns im Camp eingerichtet haben, werden wir ein Abendessen genießen und auf eine nächtliche Pirschfahrt gehen - eine fantastische Möglichkeit einige nachtaktive Tiere zu sehen, die man tagsüber nur schwer zu Gesicht bekommt.

Unterkunft: Khwai Bedouin Camp oder ähnlich (Semi-permanente Zelte mit eigenem Bad). Bitte beachten Sie, dass es in diesem Camp keinen Strom gibt.
(F/M/A)

Khwai Bedouin Camp:
Erleben Sie eine der schönsten Wildbeobachtungsgebiete in Botswana in einem nicht eingezäunten, mobilen Buschcamp auf einer privaten Konzession direkt neben dem Fluss Khwai und nur eine 2,5-stündige Fahrt von Maun entfernt. Zwölf private, komfortable Zelte, positioniert unter großen Akazien, bieten Reisenden ein authentisches und abgelegenes afrikanisches Busch-Erlebnis. Das Camp ist mit einem gemütlichen Gemeinschaft Ess- und Bar Bereich ausgestattet.

Die Zelte sind im Beduinen-Stil eingerichtet und bieten den Gästen Schutz vor Botswanas Wetterbedingungen. Das Camp weist ein unverwechselbares nomadisches Erscheinungsbild und eine authentische Atmosphäre auf. Die komfortablen Safarizelte sind mit Einzelbetten, weichen Kissen und Bettdecken ausgestattet und Sie können den erstaunlichen nächtlichen Geräuschen des Busches lauschen. Türen und Fenster sind mit Moskitonetzen ausgestattet und Insektenschutzmittel wird zur Verfügung gestellt.

Um den Einfluss des Camps auf die Umwelt zu begrenzen und dennoch den nötigen Komfort im Busch zu gewährleisten, sind die Badezimmer mit Toiletten mit Wasserspülung und Eimerduschen mit heißem Wasser ausgestattet. Bitte beachten Sie, dass das Camp solarbetrieben ist, Kameras und Mobiltelefone können in den Gemeinschaftsbereichen aufgeladen werden, wenn die Energiestufe es zulässt. Nachts werden die Wege zu Ihren Zelten von Laternen beleuchtet und Ihr Reiseleiter wird Sie zurück in die Privatsphäre Ihres Zeltes eskortieren.

13. Tag: Khwai Fluss
Heute verbringen wir den Tag mit Pirschfahrten. In unserem offenen 4x4 Allrad-Fahrzeug erkunden wir auf einer Pirschfahrt am Morgen und am Nachmittag die Khwai Fluss Region und treffen hoffentlich auf viele Wildtiere, die diese Gegend regelmäßig durchstreifen. Diese großflächige Gegend ist bekannt für ihre  Konzentration an Säugetieren und es ist nicht ungewöhnlich, viele verschiedene Wildtierarten während nur einer Pirschfahrt zu beobachten. Wildtierbeobachtung ist saisonbedingt. Abhängig von der Jahreszeit können Sie verschiedene Tierarten in unterschiedlichen Gebieten sehen. Die beste Zeit zur Wildtierbeobachtung ist am Ende der Trockenperiode oder im Frühling von August bis November. Um Ihnen die bestmögliche Wildbeobachtung zu bieten, können während dieser Jahreszeit längere Fahrten nötig sein, da die Tiere näher zum Fluss wandern. Im Sommer können Vögel ebenso in einer Vielzahl beobachtet werden, mit außergewöhnlichen Sichtungen von Wild- und Raubvögeln.

Unterkunft: Khwai Bedouin Camp oder ähnlich (Semi-permanente Zelt-Chalets mit eigenem Bad)
(F/M/A)

14. Tag: Von Khwai nach Nata
Wir lassen den Busch hinter uns und fahren weiter nach Osten zu den Makgadikgadi Pfannen. Wo einst ein riesiger Fluss einen See mit Wasser versorgte, liegen nun die salzigen, leeren Pfannen. Am Nachmittag besuchen wir das Nata Vogelschutzzentrum, wo wir eine fantastische Sicht über die Sowa Pfanne, Teil der Makgadikgadi Pfannen, haben. (Bitte beachten Sie, dass ein Besuch der Pfannen von Straßenverhältnissen, Wasserspiegel und von unserem Zeitplan abhängig ist.)

Unterkunft: Nata Lodge oder ähnlich (Safarizelt mit eigenem Bad, Pool, Bar & Restaurant)
(F/M/A)

15. - 16. Tag: Von Nata nach Chobe
Am Morgen fahren wir nördlich nach Kasane, dem Tor zum Chobe Nationalpark. Der Chobe Nationalpark ist der zweitgrößte Nationalpark Botswanas, verfügt über eine Fläche von 10,566 km2 und hat neben vielen anderen Tieren auch die größte Dichte an Elefanten auf dem afrikanischen Kontinent. Der Nachmittag steht zur freien Verfügung, sodass sie optionale Aktivitäten buchen oder am Pool relaxen können. Am nächsten Morgen begeben wir uns auf eine Pirschfahrt durch den Chobe Nationalpark und hoffen, sowohl großes Wild als auch einige Raubtiere ganz nah zu erleben. Nachmittags machen wir eine unvergessliche Bootsfahrt auf dem Chobe Fluss. Das ist einer der besten Wege Tiere zu sehen, weil diese dann zu dem Fluss kommen, um zu trinken. Zusammen beobachten wir den atemberaubenden Sonnenuntergang.

Unterkunft: Chobe Safari Lodge oder ähnlich (Zimmer mit eigenem Bad, Pool, Bar & Restaurant)
(2xF/1xM/2xA)

17. - 18. Tag: Von Chobe zum Hwange Nationalpark (Simbabwe)
Wir überqueren die Grenze nach Simbabwe und fahren zum Hwange Nationalpark, wo wir die nächsten zwei Nächte verbringen werden. Der Hwange Nationalpark ist eines der besten Wildtierbeobachtungsgebiete Afrikas und ist das Zuhause zahlreicher Elefanten-Büffel-, Zebra- und Giraffenherden. Des Weiteren findet man hier viele Raubtiere, gefährdete Tierarten und ein vielfältiges Vogelleben. Den gesamten zweiten Tag unternehmen wir eine Pirschfahrt im Park.

Unterkunft: Sable Sands oder ähnlich (Zelt-Chalets mit eigenem Bad, Pool & Barbereich)
(2xF/2xM/2xA)

19. Tag: Hwange NP - Victoria Falls
Unsere Reise geht weiter in Richtung Norden nach Victoria Falls in Simbabwe. Ihr Reiseleiter wird mit Ihnen eine Tour zu den magischen Victoriafällen unternehmen, welche von den Einhemischen als "Mosi oa Tunya" - "der donnernde Rauch" genannt werden. Den Rest des Tages haben Sie zur freien Verfügung, um eine der zahlreichen optionalen Aktivitäten zu unternehmen.

Unterkunft: Ilala Lodge oder ähnlich (Zimmer mit eigenem Bad, Pool, Bar & Restaurant)
(F/-/-)

20. Tag: Victoria Falls
Nach dem Frühstück endet unsere Lodge-Safari. Sie werden rechtzeitig für Ihren Rückflug zum Flughafen Victoria Falls gebracht. Individueller Rückflug oder Weiterreise.
(F/-/-)
Jetzt anfragen oder buchen
  • Oktober 2017

    • 02.10.2017 - 21.10.2017 Freie Plätze 3.530 € zzgl. 330 USD (ca. 280 EUR)
      Local Payment
      anfragen buchen
    • 21.10.2017 - 08.11.2017 Freie Plätze 3.530 € zzgl. 330 USD (ca. 280 EUR)
      Local Payment
      anfragen buchen
    • 28.10.2017 - 15.11.2017 Freie Plätze 3.470 € zzgl. 330 USD (ca. 280 EUR)
      Local Payment
      anfragen buchen
  • November 2017

    • 10.11.2017 - 29.11.2017 Freie Plätze 3.470 € zzgl. 330 USD (ca. 280 EUR)
      Local Payment
      anfragen buchen
    • 14.11.2017 - 03.12.2017 Freie Plätze 3.470 € zzgl. 330 USD (ca. 280 EUR)
      Local Payment
      anfragen buchen
Transport
Für diese Safari benutzen wir voll ausgestattete Toyota Land Cruiser oder andere geeignete Fahrzeuge mit komfortablen Sitzplätzen, großen Fenstern, um Tiere zu beobachten und einer Musikanlage. Ein Anhänger ist ausgestattet mit einer Feldküche, die alles beinhaltet, was unser Guide zum Kochen benötigt. Das Gepäck wird auf dem Dachgepäckträger oder im Anhänger transportiert, um einen größtmöglichen Komfort im Fahrzeug zu gewährleisten. Für diese Tour möchten wir Sie in einem von unseren speziell angepassten, voll klimatisierten 4x4 Mitsubishi Fahrzeuge für 12 Personen reisen lassen. Leider kann es zu Änderungen kommen, auf die wir keinen Einfluss haben. Falls wir das Fahrzeug nicht benutzen können, versichern wir Ihnen, dass Sie in einem Fahrzeug mit ähnlichem Standart reisen. Die Fahrzeiten sind abhängig von den Straßenverhältnissen, Grenzübergängen, möglichen Umwegen und den Wetterverhältnissen. Daher kann es zu verlängerten Fahrzeiten kommen, besonders dann, wenn größere Distanzen zurückzulegen sind. Bitte beachten Sie, dass Sie auf afrikanischen Straßen wesentlich längere Fahrzeiten einplanen müssen, als Sie es wahrscheinlich in Ihrem Heimatland tun würden. Daher empfehlen wir Ihnen, sich zurückzulehnen und die spektakuläre Landschaft, die Afrika zu bieten hat, zu genießen. Um Ihnen den bestmöglichen Fahrkomfort zu gewährleisten, werden wir überall dort, wo es uns möglich ist, zusätzliche Pausen einplanen.

Bezahlung vor Ort (Local Payment)
Die Bezahlung vor Ort, die auf Ihrer Safari fällig ist, wird am Abfahrtstag von Ihrem Guide eingesammelt. Die Bezahlung vor Ort gehört zu den allumfassenden Reisekosten und wird dazu verwendet, einen Teil der täglichen, operativen Ausgaben zu decken, die während der Reise anfallen. Wir versuchen, alle Kosten bereits im Voraus zu decken, trotzdem ist eine Barbezahlung vor Ort nicht immer zu vermeiden, da viele Attraktionen, die wir auf unserer Safari besichtigen, nur Bargeld akzeptieren. Beispiele hierfür sind Gebühren der Nationalparks, einige Unterkünfte oder Campingplätze, sowie lokale Märkte, bei denen wir unseren Essensvorrat auffüllen, damit wir Ihnen frische Mahlzeiten servieren können, sowie lokale Guides.

Deutschsprachige Abfahrten
An folgenden Terminen wird diese Safari mit deutschsprachiger Reiseleitung durchgeführt:
03.08.17, 02.09.17, 02.10.17, 21.10.17