Abenteuer-Safari von den Victoria Fällen zum Malawi See Malawi · Sambia

Abenteuer-Safari von den Victoria Fällen zum Malawi See

  • Kanufahrt mit Wildnis-Camping auf dem Sambesi
  • Wildbeobachtungen zu Fuß und im offenen 4x4 im South Luangwa Nationalpark
  • Spaziergang in toller Kulisse durch duftende Teeplantagen
  • Wanderung im Mulanje Bergmassiv
  • Bootsafari und Pirschfahrt im Liwonde Nationalpark
  • Inselfeeling pur und aufregenden Unterwasserwelt am Malawi See
  • Überblick
  • Leistungen
  • Reiseverlauf
  • Termine & Preise
  • Zusatzinformationen

16 Tage Malawi · Sambia

ab 2.556 € %-Aktion zzgl. 300,00 $ (ca. 264 €)
Local Payment
Anfragen oder buchen

Eine abwechslungsreiche und faszinierende Safari entlang der alten Handelsrouten, welche die vielfältigen, bislang noch weniger bereisten Länder Sambia und Malawi erkundet. Eine Erlebnisreise von den tosenden Victoria Wasserfällen in Livingstone bis in warme Herz Afrikas nach Lilongwe. Diese Overlandtour ist nichts für Zartbesaitete und erfordert mitunter etwas Mut zum Wagnis und Geduld. Man könnte hier sagen: Der Weg ist das Ziel. Es geht zum Teil während der Transferpassagen beschaulich voran und einige Nächte sind in sehr einfachen Unterkünften vorgesehen. Allerdings wartet diese Afrika-Reise auch mit vielfältigen, fantastischen Höhepunkten und wunderschönen, erstaunlichen Landschaftskulissen auf, was die langen Reisetage schnell wieder wettmacht. Eine Safari für Reisende mit dem Gespür für Abenteuer!

1. Tag: Livingstone
2. Tag: Kafue Fluss
3. Tag: Kanutour auf dem Lower Zambezi
4. Tag: Kanutour auf dem Lower Zambezi
5. Tag: Lusaka
6-8. Tag: South Luangwa Nationalpark
9. Tag: Kuti Wildreservat
10-11. Tag: Mulanje Bergmassiv
12-13. Tag: Liwonde Nationalpark
14-15. Tag: Malawi See
16. Tag: Lilongwe

Leistungen enthalten

  • Sambia und Malawi Rundreise gemäß Programm
  • Transport im speziellen Overland-Truck
  • Komplette Camping- und Kochausrüstung (außer Schlafsack)
  • Nationalparkgebühren
  • Ausflüge, Aktivitäten und Besichtigungen gemäß Reiseverlauf
  • Eintrittsgebühr Victoria Falls Nationalpark
  • Ganztägige Kanufahrt mit lokalem Guide auf dem Unteren Sambesi
  • Eintrittsgebühr in den South Luangwa Nationalpark
  • Pirschwanderung und Pirschfahrten im South Luangwa Nationalpark
  • Eintrittsgebühr in das Kuti Wildreservat
  • Geführte Wanderung im Mulanje Massiv
  • Bootssafari und Pirschfahrt im Liwonde Nationalpark
  • Eintrittsgebühr zum Lake Malawi Marine Nationalpark
  • Bootstransfers Lake Malawie sowie Leihgebühr für Kajak und Schnorchelausrüstung

Leistungen nicht enthalten

  • Internationale Flüge (gerne über uns buchbar)
  • Local Payment (vor Ort zahlbarer Teil des Reisepreises)
  • Nicht genannte Mahlzeiten und Getränke
  • Optionale Ausflüge und Aktivitäten
  • Flughafentransfers
  • Visumgebühren Malawi & Sambia (75 USD bzw. 50 USD jeweils für einmalige Einreise)
  • Persönliche Ausgaben, Trinkgelder
  • Reiseversicherungen
  • Schlafsack

Unterbringung

6x Zelt-Lodge
4x Mittelklasse-Lodge
1x Buschcamp
4x Zelt
Die Unterbringung erfolgt im Doppelzimmer bzw. -zelt. Bitte bringen Sie Ihren eigenen Schlafsack mit.

Alleinreisende werden im halben Doppelzimmer/-zelt zusammen mit einem/einer Mitreisenden des gleichen Geschlechts untergebracht. Auf Wunsch ist gegen Aufpreis ein Einzelzimmer buchbar.

Camping: Wir übernachten für einige Nächte auf den Campingplätzen. Im Allgemeinen sind die Campingplätze gut ausgestattet, teilweise können diese jedoch auch sehr einfach sein. Die meisten Einrichtungen besitzen warme Duschen, Restaurants, Waschgelegenheiten und Telefon. Die gesamte Campingausrüstung (außer Schlafsäcke und Kissen) wird zur Verfügung gestellt. Die Zelte sind komfortabel (2,2 x 2,2 x 1,8 Meter), mit Insektennetz und Matratzen ausgestattet. Wir verwenden etwa fünf Zentimeter dicke Matratzen, die warm und bequem sind.

Wildes Camping: Eine Nacht campen wir wild und ohne Infrastruktur auf einer Flussinsel am Sambesi. Wir werden unser eigenes Wasser und die gesamte mitgebrachte Ausrüstung benötigen, um uns selbst zu versorgen. Wildes Campen kann eine schöne Erfahrung sein, aber bitte denken Sie daran: Wir wollen keinerlei Spuren zurücklassen und nehmen unseren Müll komplett wieder mit. Die Toiletten befinden sich in freier Natur und als Dusche dient uns eine einfache „Busch-Dusche“ (Wassereimer).

Bitte beachten Sie, dass die genannten Unterkünfte der Orientierung dienen. Änderungen möglich sind. Alternative Unterkünfte haben jedoch immer einen ähnlichen Standard wie die beschrieben.

Verpflegung

15x Frühstück, 14x Mittagessen, 7x Abendessen
Es erwarten Sie qualitativ hochwertige, leckere und gesunde Mahlzeiten und das dreimal täglich. Ausnahmen sind im Reiseverlauf angegeben, dann werden wir lokale Restaurants ausprobieren (auf eigene Kosten). Der Reiseleiter übernimmt den gesamten Einkauf und die Menüplanungen. Wo immer möglich, werden frische Lebensmittel eingekauft.

Was Sie erwarten dürfen:
- Frühstück: Müsli mit Milch oder Brot / Toast, Marmelade und Obst mit Kaffee und Tee oder gelegentlich Englisches (warmes) Frühstück.
- Mittagessen: Käse, kaltes Fleisch, Fisch, Obst, Nudelsalate und Brot
- Abendessen: Eintöpfe, Barbecues, gebratenes Fleisch oder Curries, zubereitet über Holzfeuer oder mit Gaskochern.

Zu den Mahlzeiten werden folgende Getränke angeboten: Fruchtsäfte zum Frühstück und Tee oder Kaffee zum Frühstück und Abendessen. Alle anderen Getränke (auch Wasser) müssen selbst gekauft werden.

Sämtliche Kochutensilien sowie Teller, Tassen und Besteck haben wir dabei. Natürlich gehen wir auf die speziellen Bedürfnisse von Vegetariern und Allergikern ein.

Tourbegleitung

Zwei qualifizierte englischsprachige Reiseleiter.

Ausnahme: Die Reisen mit Start 06.07.2019 und 09.11.2019 werden von einem englischsprachigen Expeditionsleiter mit Übersetzter oder von einem örtlichem deutschsprachigem Expeditionsleiter belgeitet.

Reiseleiter sind der Schlüssel zum Erfolg jeder Safari. Bei dieser Tour werden Sie mit 2 qualifizierten und registrierten Field Guides (FGASA) (Naturführern) unterwegs sein. Das bedeutet maximales Wissen, informatives und interessantes Reisen. Die Reiseleiter haben die Leidenschaft für Afrika, seine Menschen und das Wildlife, und sie lieben es, ihr Wissen mit den Gästen zu teilen.

Transportarten

Overland-Truck, Boot, Kanu, Allradfahrzeug

Zusätzliche Übernachtungen

Livingstone
Maramba Lodge
Verpflegung: Frühstück
Standard-Chalet (Doppelzimmer): 60 EUR pro Person
Standard-Chalet (Einzelzimmer): 85 EUR

Flughafentransfer

30 EUR pro Person und Strecke

Optionale Ausflüge / Zusatzleistungen

  • Einzelzimmer-Zuschlag (Aufpreis: 445 €)
Malawi
Scuba Diving USD75
Segeln USD25 pro Stunde

Sambia
Helikopterrundflug USD195-370
Flug im Ultraleicht-Flugzeug USD185-370
Rafting (½ Tag) USD170
Rafting (ganzer Tag) USD185
Fluss-Boarding USD210
Bungee springen USD175
Kanufahrt auf dem Zambezi (½ Tag) USD115
Kanufahrt auf dem Zambezi (1 Tag) USD160
Zambezi Bootstour USD90

Bitte beachten Sie, dass die angegebenen Preise und Aktivitäten nur der Orientierung dienen und sich jederzeit ändern können.

1. Tag: Livingstone

Individuelle Anreise nach Livingstone. Die Gruppe trifft sich am Nachmittag (gegen 14 Uhr) zum ersten Kennenlernen mit dem Reiseleiter. Der majestätische Anblick des mächtigen Sambesi-Flusses, wie er die Schluchten der Victoria Fälle hinunterstürzt, ist das Erste, was Sie zu Beginn Ihres Sambia und Malawi-Abenteuers erleben dürfen. Doch bevor wir am Nachmittag die Wasserfälle und den tropischen Regenwald zu Fuß erkunden¸ checken wir uns in unserer Unterkunft in Livingstone ein. Zum Abendessen werden wir ein örtliches Restaurant besuchen (nicht inklusive).

Optionale Aktivitäten:
Wildwasser-Rafting
Bootsfahrt zu Sonnenuntergang
Rundflüge

Enthaltene Aktivitäten:
Eintrittsgebühr zu den Victoria Wasserfällen

Unterkunft: Maramba River Lodge, Livingston
2-Bett Safarizelte mit privatem Badezimmer

2. Tag: Kafue Fluss

Eine lange Fahrt bringt uns über die bewaldeten Miombo-Hügel des südlichen Sambias hinunter ins Tiefland und zu unserer Unterkunft am Ufer des Kafue Flusses. Als wichtiger Nebenfluss des Sambesi, ist dieser der größte und längste Fluss Sambias. Wir übernachten an seinen Ufern und genießen den Sonnenuntergang von der Terrasse.

Fahrzeit: ca. 8 Std.
Fahrstrecke: ca. 505 km

Unterkunft: Gwabi River Lodge, Chirundu
2-Bett-Zimmer mit privatem Bad, Swimming Pool & Bar oder ähnlich

Verpflegung: 1x Frühstück, 1x Mittagessen

3. Tag: Kanutour auf dem Lower Zambezi

Wir paddeln flussabwärts auf dem mächtigen Sambesi Fluss, der Heimat des mythischen Stammesgottes Nyami Nyami. Wir gleiten vorbei an kleinen Flussdörfern und prächtigen Landschaften. Übernachten werden wir wild auf einer Insel inmitten des Flusses (Elephant Bone Island), nur umgeben von endloser Wildnis, in diesem Teil des ungezähmten Afrikas. Für 1 Nacht während des Kanufahrens auf dem Sambesi Flusses Zelten wir wild auf einer Insel inmitten des Flusses. Es gibt keine vorhandenen sanitären Einrichtungen. Wir bringen unser eigenes Wasser und Ausrüstung mit. Wildes Zelten ist ein Genuss, jedoch hinterlassen wir nichts außer Fußspuren, Abfälle und sonstiges werden wieder mitgenommen

Enthaltene Aktivitäten:
Zweitägige Kanufahrt mit lokalem Guide auf dem unteren Zambezi

Unterkunft: Camping in der Wildnis

Verpflegung: 1x Frühstück, 1x Mittagessen, 1x Abendessen

4. Tag: Kanutour auf dem Lower Zambezi

Am folgenden Morgen führt unsere Kanufahrt durch ein Gebiet, wo sich viele Elefanten, Flusspferde und andere Wildtiere tummeln. Schließlich werden wir von einem Motorboot abgeholt und zurück zu unserer Unterkunft flussaufwärts gefahren.

Unterkunft: Gwabi River Lodge, Chirundu

Verpflegung: 1x Frühstück, 1x Mittagessen

5. Tag: Lusaka

Weiter geht es Richtung Norden nach Lusaka, der Hauptstadt Sambias, wo wir unsere Vorräte auf lokalen Märkten und in Geschäften wieder aufstocken. Den Nachmittag verbringen wir unterwegs auf der Great East Road und werden Dörfer und kleinen Märkte passieren, bis wir schließlich unser nächstes Etappenziel am Luangwa Fluss erreichen.

Enthaltene Aktivitäten:
Marktbesuch in Lusaka

Fahrzeit: ca. 6.5 Std.
Fahrstrecke: ca. 380 km

Unterkunft: Camping

Verpflegung: 1x Frühstück, 1x Mittagessen, 1x Abendessen

6-8. Tag: South Luangwa Nationalpark

Die nächsten Tage stehen ganz im Zeichen von Tierbeobachtungen. Der South Luangwa Nationalpark ist bekannt für seine hohe Wildtierdichte entlang des Flusses, besonders die große Anzahl von Flusspferden, Krokodilen und Elefanten ist bemerkenswert. Wir erkunden die vielfältigen Lebensräume der Wälder und Graslandschaften auf Pirschfahrten in offenen Allradfahrzeugen wie auch zu Fuß bei einer aufregenden Pirschwanderung. Unsere Zelt-Lodge befindet sich in wunderschöner Szenerie und oft können Elefanten bei Sonnenuntergang dabei beobachtet werden, wie diese den Fluss überqueren.

Am letzten Nachmittag haben wir noch genügend Zeit, um entweder in unserem Camp ganz entspannt die Szenerie zu genießen oder eine weitere Walking Safari bzw. Pirschfahrt oder einen Ausflug ins nächste Dorf zu unternehmen (gegen Aufpreis).

Hinweis: In der Regenzeit zwischen Dezember und April sind Wanderungen eventuell nicht möglich, in diesem Fall finden zusätzliche Pirschfahrten statt

Optionale Aktivitäten:
Walking-Safaris & Pirschfahrten

Enthaltene Aktivitäten:
Eintrittsgebühr zum South Luangwa Nationalpark
1 Walking Safari
2 Pirschfahrten im Nationalpark

Fahrzeit: ca. 8 Std.
Fahrstrecke: ca. 480 km

Unterkunft: Wildlife Camp Chalets, Mfuwe
2-Bett-Zelte mit privatem Badezimmer, Swimming Pool, Restaurant & Bar

Verpflegung: 3x Frühstück, 3x Mittagessen

9. Tag: Kuti Wildreservat

Wir überqueren die Grenze nach Malawi bei Chipata und machen uns auf den Weg zur Hauptstadt Lilongwe, wo wir unsere Vorräte aufstocken, bevor wir das Kuti Wildlife Reservat ansteuern. Dieses Schutzgebiet beherbergt eine große Vielfalt an Säugetieren wie Giraffen, Gnus und Zebras. Besonders die großen Herden der seltenen Rappenantilope sind der ganze Stolz des Reservates. Den Tieren geht es in dieser Umgebung so gut, dass ihre Population mittlerweile mehr als 100 Tiere umfasst.

Enthaltene Aktivitäten:
Eintrittsgebühr zum Kuti Wildlife Reserve

Fahrzeit: ca. 6.5 Std.
Fahrstrecke: ca. 390 km

Unterkunft: Camping

Verpflegung: 1x Frühstück, 1x Mittagessen, 1x Abendessen

10-11. Tag: Mulanje Bergmassiv

Bei einem Spaziergang durch die sattgrünen Teeplantagen in der Thyolo-Region erfahren wir mehr über den Teeanbau in Malawi. Wir erreichen die imposante Bergregion von Mulanje, deren Felsen sich bis zu einer Höhe von 3000 Metern auftürmen. Das Gebirgsmassiv fungiert aufgrund seiner Höhe als Wetterscheide und beeinflusst auch nachhaltig die Vegetation in dieser Region und stellt eine wichtige Regenquelle für fast alle Flüsse Süd-Malawis dar. Entstanden ist der Gebirgszug vor etwa 130 Millionen Jahren, der erste Europäer der diesen entdeckte, war der berühmte David Livingstone im Jahr 1859. Bei einer Tageswanderung erkunden wir die umliegenden Gebirgshänge, wo wir glasklare Bäche, hübsche Wasserfälle und hohe Gipfelzüge zu sehen bekommen.

Enthaltene Aktivitäten:
Geführte Wanderung  an den Hängen des Mulanje Massivs

Fahrzeit: ca. 5.5 Std.
Fahrstrecke: ca. 350 km

Unterkunft: Kara O'mula Country Lodge, Blantyre

Verpflegung: 2x Frühstück, 2x Mittagessen

12-13. Tag: Liwonde Nationalpark

Mit seine alten Baobab-Bäumen und hohen Palmen ist der Liwonde Nationalpark ein landschaftliches Juwel. Die prächtige Kulisse ist Heimat der größten Elefantenpopulation Malawis sowie des gefährdeten Spitzmaulnashorns. Wir erleben die Natur und Tierwelt bei einer Bootsafari auf dem Shire Fluss und einer erlebnisreichen Pirschfahrt. Durch hohe Gräser und Waldgebiete pirschen wir auf der Suche nach Leoparden, Elefanten, Nilpferden und den seltenen Erdbeerköpfchen. Unsere Unterkunft befindet sich am Ufer des Shire Flusses und hier können wir bereits erste Wildbeobachtungen machen und die fantastische Vogelwelt entdecken.

Hinweis: Vor Ort gibt es auch die Möglichkeit, gegen Aufpreis ein Upgrade in die angeschlossene Mvuu Lodge vorzunehmen - vorbehaltlich Verfügbarkeit

Enthaltene Aktivitäten:
Bootsafari und Pirschfahrten im Liwonde Nationalpark

Fahrzeit: ca. 3 Std.
Fahrstrecke: ca. 190 km

Unterkunft: Camping

Verpflegung: 2x Frühstück, 2x Mittagessen, 2x Abendessen

14-15. Tag: Malawi See

Der riesige Binnensee ist sicherlich das Prachtstück des Landes und einer der Seen des großen afrikanischen Grabenbruchs. Wir besteigen ein Boot um zum Mumbo Island Camp zu gelangen, welches sich auf einer unbewohnten Insel inmitten des Sees befindet. Die Insel liegt in einem Schutzgebiet, das zum Lake Malawi Nationalpark gehört, dem ersten Süßwasser-Marinereservat der Welt. Unsere rustikale Lodge ist ein wahres Paradies à la Robinson Crusoe und die gemütlichen Hauszelte sind zwischen Granitfelsen auf großzügigen Holzplattformen erbaut. Von den Balkonen mit Hängematte eröffnen sich traumhafte Ausblicke auf den See. Umgeben ist die Insel von kristallklarem Wasser, welches zum Schwimmen, Kajakfahren und vor allem Schnorcheln einlädt. Unzählige Buntbarscharten tummeln sich in dem sehr sauberen Süßwassersee. Es gibt keinen Strom auf der Insel. Laden Sie daher Ihre Kamera, bevor Sie auf die Mumbo Insel fahren.

Enthaltene Aktivitäten:
Eintrittsgebühr und Konzessionsgebühr zum Lake Malawi Marine Nationalpark
Bootstransfer zur Insel
Leihgebühr für Kajak und Schnorchelausrüstung

Fahrzeit: ca. 3 Std.
Fahrstrecke: ca. 160 km

Unterkunft: Mumbo Island Camp, Mumbo Island

Verpflegung: 2x Frühstück, 2x Mittagessen, 2x Abendessen

16. Tag: Lilongwe

Wir verlassen die idyllische Insel ganz entspannt und von der Sonne verwöhnt. Mit dem Boot geht es zurück ans Festland, wo wir uns vom wunderschönen Malawi See verabschieden und die Rückfahrt nach Lilongwe antreten, wo unsere Reise am späten Vormittag (gegen 11 Uhr) am Flughafen Lilongwe endet.

Fahrzeit: ca. 4 Std.
Fahrstrecke: ca. 260 km

Verpflegung: 1x Frühstück

Jetzt anfragen oder buchen

Hinweis
Diese Overlandtour geht über große Entfernungen. Ihnen werden alle Höhepunkte auf dieser abwechslungsreichen Route gezeigt, das bedeutet jedoch auch einige Tage mit langen Fahrten auf Fernstraßen, allgemein gefolgt von einem kompletten Ausflugstag. Alles in allem ist diese Erlebnisreise eine fantastische Chance, die faszinierenden Länder Malawi und Sambia hautnah kennenzulernen.

Bitte beachten Sie, dass es sich bei den angegebenen Fahrzeiten um die reine Fahrtdauer handelt. Je nach Reisetag und eingeplanten Aktivitäten kommen Grenzüberschreitungen, Besichtigungsstopp und Mittagspausen hinzu. Grundsätzlich sind die Reisezeiten und Distanzen von den lokalen Straßenverhältnissen abhängig und dienen als Orientierung.

Anforderungen
Ein wesentlicher Bestandteil der Safari ist die Beteiligung der Mitreisenden. Vom Tragen des eigenen Gepäcks bis hin zum Bepacken des Fahrzeugs am Morgen, es ist alles Teil des Abenteuers. Es gibt einige lange Reisetage, die sehr früh beginnen und daher wird die Hilfe und Unterstützung von allen erwartet, damit alles reibungslos abläuft. An Tagen, an denen die Reiseleiter sich um die Mahlzeiten kümmern, wird Mithilfe (in Rotation) wie z.B beim Abwasch erwünscht. Wenn jeder seinen kleinen Beitrag zum Gelingen leistet, gestaltet sich der Ablauf der Reise reibungslos.

Transport
Wegen der teilweise schlechten Straßen erfolgt der Transport in einem speziell ausgestatteten 12-Sitzer Safari-Truck. Schlaglöcher, Bodenschwellen und vom Regen verwaschene Schotterstraßen sind charakteristisch für die Gebiete, die wir befahren und können die Fahrt verlangsamen und manchmal etwas holprig gestalten. Allerdings fahren wir hierbei auch durch kleine Dörfer die uns eine tolle Gelegenheit bieten, die hiesigen Lebensweisen zu erkunden. Die Pirschfahrten im South Luangwa Nationalpark werden von einem einheimischen Führer geleitet und wir nutzen hierfür offene Allrad-Fahrzeuge.

Spezieller Fokus
Die Wandersafari im South Luangwa Nationalpark ist ein absolutes Must-Do in Sambia. Erfahrene, lokale Fährtenleser werden uns durch die dichte Wildnis führen, dem Lebensraum der Tiere.

Im Luangwa Valley übernachten wir auf einem Zeltplatz, dessen Träger 60% seiner Einkünfte für soziale Zwecke aufwendet. Ein lokaler Guide begleitet uns auf unseren Wildwanderungen und Pirschfahrten. Unser Besuch schafft obendrein also auch noch Beschäftigungsmöglichkeiten vor Ort.