Aktivreise Westkanada für Kenner Kanada

Aktivreise Westkanada für Kenner

  • Kanada Aktivreise mit Komfort
  • Wanderungen in abgeschiedenen Provinzparks
  • Eindrucksvolle Canyons und Gipfel von Grand Cache
  • Tumbler Ridge - Traumziel für Outdoor-Enthusiasten
  • Wanderung zum herrliche Bergsee Windfall Lake
  • Kinuso Falls im Monkman Provincial Park
  • Holzfällerstadt Prince George
  • Marble Range Provincial Park
  • Cinnamon Ridge Hoodoos bei Kamloops
  • Treffen mit First Nations am Shuswap Lake
  • Wanderung auf dem Perley Rock Trail im Glacier Nationalpark
  • Spektakuläre Heli-Wanderung
  • Überblick
  • Leistungen
  • Reiseverlauf
  • Termine & Preise
  • Zusatzinformationen

15 Tage Kanada

ab 2.240 € Anfragen oder buchen

Abseits der vielbesuchten Touristengegenden treffen Sie bei dieser Aktivreise in Westkanada auf einsame Landschaften und entlegene Naturschutzgebiete. Statt Touristenmassen treffen Sie kanadische Holzfäller, Bergleute und Indianer. Erleben Sie traumhafte Landschaften, die den Postkartenmotiven entlang dem Icefields Parkway in nichts nachstehen, jedoch in den meisten Kanada-Reiseführern gar nicht erwähnt sind. Auf teils unbefestigten Schotterpisten geht es in abgeschiedene Provinzparks, die Sie bei wunderbaren Wanderungen erleben. Wir erkunden die Gegend rund um Grande Cache und das Gebiet von Tumbler Ridge mit dem Monkman Provincial Park. Wilde Landschaften erwarten uns bei der Fahrt entlang des John Hart Highway und Cariboo Highway - Natur soweit das Auge reicht! Der Glacier Nationalpark ist an wilder Schönheit kaum zu übertreffen. Ein besonderes Highlight dieser Reise ist der Helikopterflug zu einer Alpwiese in der Bergregion beim Abraham Lake, von wo wir ins herrliche Tal wandern.

1. Tag: Edmonton
2. Tag: Edmonton - Grande Cache
3. Tag: Grande Cache
4. Tag: Grand Cache - Tumbler Ridge
5. Tag: Tumbler Ridge
6. Tag: Monkman Provincial Park
7. Tag: Tumbler Ridge - Prince George
8. Tag: Unterwegs auf dem Cariboo Highway nach Clinton
9. Tag: Marble Range Provincial Park
10. Tag: Clinton - Kamloops - Chase
11. Tag: Chase - Golden
12. Tag: Golden
13. Tag: Golden - Saskatchewan Crossing - Nordegg
14. Tag: Nordegg - Edmonton
15. Tag: Edmonton

Leistungen enthalten

  • Kanada Aktivreise gemäß Programm
  • Eintrittsgebühren zu den genannten Nationalparks
  • Geführte Wanderungen, Ausflüge und Besichtigungen gemäß Programm
  • Kultureller Abend mit einem First Nations Guide
  • Helikopter-Wandern

Leistungen nicht enthalten

  • Internationale Flüge (gerne über uns buchbar)
  • Nicht genannte Mahlzeiten und Getränke
  • Optionale Ausflüge und Aktivitäten
  • Reiseversicherungen
  • Persönliche Ausgaben, Trinkgelder
  • Visum / Kanada eTA-Einreisegenehmigung

Unterbringung

14x Mittelklasse-Hotel / Motel

Die Unterbringung erfolgt im Doppelzimmer.
Einzelzimmer-Zuschlag: 725 EUR

Verpflegung


7x Frühstück

Tourbegleitung

Deutschsprachiger Reiseleiter

Transportarten

Helikopter, Minibus, Zu Fuß

Zusätzliche Übernachtungen

Edmonton
Quality Inn West Edmonton:
Zimmerpreis (Einzel- oder Doppelbelegung): 95 EUR pro Nacht

Flughafentransfer

Flughafen-Sammeltransfer am An- und Abreisetag inkludiert:
- Ankunft: 17:25 Uhr mit Icelandair-Flug aus Reykjavik
- Abflug: 18:25 mit Icelandair nach Reykjavik

Alternativer Flughafentransfer bei anderen Ankunfs-/Abflugzeiten: CAD 18 p.P.

Optionale Ausflüge / Zusatzleistungen

GOLDEN:
Wildwasser-Rafting auf dem Kicking Horse River (ca. 3-4 Std.): CA$140
Quadbiking-Tour (ca. 3 Std): CA$190
Zipline: CA$120
Parasegeln: CA$240

1. Tag: Edmonton

Individuelle Anreise nach Edmonton. Willkommen in Alberta! Ihr Reiseleiter erwartet Sie bereits am Flughafen (bei Flugankunft mit Icelandair). Alternativ kann die Anreise zu unserem Tourhotel (Quality Hotel West Edmonton) auch in Eigenregie erfolgen. Am Abend lernen Sie in gemütlicher Runde bei einem optionalen Abendessen Ihren Reiseleiter und die Mitreisenden kennen.

2. Tag: Edmonton - Grande Cache

Auf geht es in Richtung Westen! Wir reisen entlang des Yellowhead Highway vorbei an Ranches, Farmen und Wälder in die Berge. Angrenzend an den Jasper Nationalpark befindet sich der Willmore Wilderness Park. Dieses riesige Naturschutzgebiet ist besonders beliebt bei Reisenden, die dem Trubel im Jasper Nationalpark entfliehen möchten. Im Willmore Wilderness Park können alle möglichen Outdoor-Sportarten wie Reiten, Kanu- und Kajakfahren, Rafting, Klettern und natürlich Wandern ausgeübt werden.

Unser Ziel ist das kleine Städtchen Grande Cache, dass auf einem Hochplateau in etwa 1.280 m Höhe am Osthang der Rocky Mountains liegt. Umgeben von hohen Bergen, den Tälern des Smoky River im Norden, des Sulphur River im Westen und des Victor Lake sowie des Grand Cache Lake im Süden, bieten sich hier hervorragende Voraussetzungen für fanastische Outdoor-Aktivitäten und Naturerlebnisse.

Nach unserer Ankunft können wir uns noch etwas die Beine vertreten und eine leichte Wanderung zu den schön gelegenen Eaton Falls unternehmen (ca. 7 km / 2 Std.). Im Dorf Grande Cache findet jeden August das "Death Race" statt, ein unwahrscheinlich harter 120 km langer Ultramarathon über 3 Bergipfel, bei dem Athleten aus aller Welt teilnehmen.

3. Tag: Grande Cache

Unseren ersten aktiven Tag starten wir mit einem Abstecher zu den Sulphur Gates. In diesem beeindruckenden Canyon fließen die beiden Flüsse Smokey und Sulphur zusammen. Eine kurze Klippenwanderung führt hoch über den Flüssen zu mehreren Aussichtspunkten, von wo aus man die dramatischen Felsformationen in der tiefen Schlucht bestaunen kann.

Bei einer ganztägige Wanderung durch ganz unterschiedliches Terrain wollen wir zum 1.855 Meter hohen Gipfel des Mount Louie aufsteigen. Von hier oben bietet sich eine fantastische Panorama-Aussicht über Grande Cache und viele der 26 umliegenden Gipfel.

Wanderstrecke: 11 km
Gehzeit: ca. 5 Std
Aufstieg/Abstieg: 725 Hm

4. Tag: Grand Cache - Tumbler Ridge

Weiter geht es in den Norden entlang der Ostflanke der Rockies. Die Fahrt entlang des Big Horn Highway führt uns vorbei an Grand Prairie nach Dawson Creek. Hier befinden wir uns bereits in British Columbia.  In Dawson Creek ist der Ausgangspunkt, die "Meile 0" des Alaska Highway, der auf einer Länge von 2.230 Kilometern bis hinauf nach Delta Junction im Herzen Alaskas führt.

Es geht durch die Berge von Northern British Columbia bis Tumbler Ridge. Diese kleine Stadt hat eine kurze, aber aufregende Geschichte: Erst 1981 entstand sie aus dem Nichts um Wohnungen für die Familien der Arbeiter der neuen Kohle-Bergwerke zu schaffen. Nicht mal zehn Jahre später schlossen die Bergwerke wieder und fast wäre Tumbler Ridge eine Geisterstadt geworden. Nur Dank einer genialen Marketing-Initiative lockte man Künstler, Naturliebhaber und Wissenschaftler an. Das Städtchen blühte wieder auf. Und das zu Recht! Denn es liegt in einem wahren Paradies, umgeben von herrlichen Naturschutzgebieten. Die UNESCO schuf hier den zweiten Global Geopark in Nordamerika, als wichtige Dinosaurier-Fossilien entdeckt wurden. Optional ist ein Besuch des Naturkundemuseum möglich (Eintritt ca. CAD 15).

5. Tag: Tumbler Ridge

Tumbler Ridge ist ein Traumziel für Outdoor-Enthusiasten und bietet Wasserfälle, einzigartige Felsformationen, alpine Wiesen, Seen, Schluchten, Berggipfeln, Höhlen und vieles mehr! Für unsere heutige Wanderung zum Windfall Lake fahren wir zunächt etwa 35 km zum Ende einer Schotterstraße. Der Windfall Lake ist ein herrlicher Bergsee in einem Talkessel umgeben von schroffen Karststeinfelsen.

Sie können zwischen zwei Wanderstrecken wählen:
- Eine moderate 10 km lange Strecke zum See mit ein paar Bachüberquerungen.
- Eine etwas anspruchsvollere Wanderung entlang eines Bergkammes und dann durch eine Lawinenschlucht hinunter zum See. Anstatt abzusteigen können Sie auch weiter zum Gipfel des Mount Crum (2.101m) aufsteigen, dem höchsten Berg dieser Gegend. Noch besser ist unserer Meingung nach der Tunnel Mountain, dessen Gipfel man durch einen natürlichen Tunnel im Berg erreicht. Für welche Route Sie sich auch entscheiden - es erwartet Sie in jedem Fall ein herrlicher Tag in der Natur.

Gehzeit: 5 Std. oder mehr (je nach Wanderstrecke)

6. Tag: Monkman Provincial Park

Entlang einer unbefestigten und einsamen Schotterpiste fahren wir in den Monkman  Provincial Park, der sich etwa 60 km südlich von Tumbler Ridge befindet. Die landschaftlich wunderschöne Strecke ist ein Vorgeschmack auf den heutigen Tag. Das über 62.000 Hektar große Naturschutzgebiet ist von prächtiger natürlicher Schönheit und umfasst Alpwiesen, zerklüftete Berggipfel, bewaldete Täler, tosende Wasserfälle und klare Bergseen. Im Park leben u.a. Cariboos, Bergschafe, Elche, Wapitis sowie Schwarz- und Grizzlybären.

Eines der beeindruckendsten Naturwunder diese Provinzparks ist das Ziel unserer Wanderung: die gewaltigen Kinuso Falls sind mit 60 Metern Kanadas zweithöchste Wasserfälle. Von vier verschiedenen Aussichtspunkten lässt sich der spektakuläre Wasserfall bestaunen. Von hier aus können Sie weiter zum Lake Jean wandern, oder hinauf in den Stone Corral, einem erst im Jahr 1999 entdeckten Bergsee, der von vertikalen Kalkstein-Klippen umgeben ist und mehrere Höhlen aufweist. Am Nachmittag kehren wir nach Tumbler Ridge zurück.

Gehzeit: 2 Std. oder mehr (je nach Wanderstrecke)

7. Tag: Tumbler Ridge - Prince George

Weiter führt uns unserer Reise auf dem John Hart Peace River Highway in Richtung Süden. Die reizvolle Strecke führt über den Pine Pass. Dieser auf 933 Metern Höhe gelegene Gebirgspass ist weit und breit der einzige Übergang über die Rocky Mountains jenseits des Jasper Nationalpark. Im Pine Le Moray Provincial Park legen wir eine Pause ein und hier wollen wir den kurzen aber steilen Anstieg zum Mount Murray in Angriff nehmen (ca. 8 km). Auf der weiteren Fahrt passieren wir die Wasserscheide zwischen Atlantik und Pazifik. Die Stadt Prince George am Frazer River lebt von der Holzindustrie und der Eisenbahn. Als größte Stadt im nördlichen British Columbia stellt sie auch das Versorgungszentrum dieser Gegend dar. Am Abend machen Sie beim Pool spielen im Saloon sicherlich Bekanntschaft mit den freundlichen Einheimischen.

8. Tag: Unterwegs auf dem Cariboo Highway nach Clinton

Weiter geht es auf dem Cariboo Highway in Richtung Süden. Im Goldrausch von 1862 war dies der mühsame Weg zu den Goldfeldern. Ortschaften mit Namen wie "150 Mile House" oder "100 Mile House" entstanden als primitive Herbergen der Bergleute. Ein Abstecher und kurzer Anstieg zu einem Feuerturm auf 1.276m wird mit tollem Blick auf unendliche Wälder, Hügel und Täler belohnt. Etwas außerhalb des typischen Western-Städtchens Clinton beziehen wir für die nächsten zwei Tage in eine Blockhaus-Lodge.

9. Tag: Marble Range Provincial Park

Die heutige Tageswanderung führt uns in die Bergkette der Marble Range, mit ihren ungewöhnlichen Kalkstein- und Karstformationen. Es stehen verschiedene Wanderungen zur Auswahl. Eine 14 km lange Rundwanderung führt zur 2.010 m hohen Wild Horse Ridge. Anspruchsvoller ist die 22 km lange Wanderung zum Gipfel des 2.280 Meter hohen Mount Kerr.

Gehzeit: 6 Std. bzw. 9 Std. (je nach Wanderstrecke)

10. Tag: Clinton - Kamloops - Chase

Von Cache Creek führt unsere Fahrt auf dem Trans-Canada-Highway durch das sonnenverwöhnte Tal des Thompson River. Hier im „Ranch Country“ erwarten Sie riesige Rinderherden, die verstreut an den braunen Hügeln und in den weite Täler grasen, und wo Cowboy ein ganzjähriger Beruf ist. Die Stadt Kamloops ist ein wichtiger Verkehrsknotenpunkt dieser Gegend. Ganz in der Nähe der Stadt unternehmen wir eine Wanderung zu den Cinnamon Ridge Hoodoos, einigen interessanten geologischen Felsformationen bei den Lac Du Bois Grasslands. Eine kurzer, aber steiler Anstieg gefolgt von einer Wanderung durch ein ausgetrocknetes Flussbett führt zum Canyon mit den Hoodoos.

Anschließend fahren wir weiter nach Chase, dem Tor zum Shuswap Lake. Unser Hotel liegt am wunderschönen See im Talking Rock Indianer Reservat. Am Abend wird uns ein Einheimischer der Shuswap First Nations von der Geschichte und den Traditionen seines Stammes erzählen und uns vielleicht zur "sweat lodge" Zeremonie einladen.

Gehzeit: 2-3 Std.
Wanderstrecke: 10 km

11. Tag: Chase - Golden

Wir folgen ein Stück dem Ufer des Shuswap Lake und gelangen in die Columbia Mountains. Hier liegt der grandiose Glacier Nationalpark, eine der wildesten Regionen im kanadischen Westen, mit tiefen Tälern, schroffen Bergwänden und über 400 Gletschern. Diese Landschaft wollen wir uns nicht entgehen lassen und starten eine panoramareiche Höhenwanderung. Der Perley Rock Trail führt auf einer Länge von 5 km teilweise sehr steil und über Serpentinen satte 1.160 Höhenmeter hinauf zu einem Aussichtspunkt auf 2.112 Metern, der einen phänomenalen Ausblick auf die Gletscher und Berggipfel eröffnet. Auf gleichem Weg geht es zurück. Unterwegs gibt es spektakuläre Ausblicke auf das dahinter liegende Tal und die Gletscher, begleitet von dem ständigen Getöse riesiger Wasserfälle, die durch die Gletscherschmelze entstehen. Eine anstrengende Wanderung, die jedoch durch visuellen Extravaganz unvergessen bleibt.

Nach unserer Wanderung setzen wir unserer Fahrt über den berüchtigten Rogers Pass (1.327m) fort. Das Informationszentrum am Rogers Pass veranschaulicht den dauernden Kampf zwischen den Highway- und Eisenbahnbauern und der Natur mit Lawinen, rasenden Flüssen und Bergrutschen vor über 100 Jahren. Heutzutage ist der Gebirgspass ganzjährig sicher befahrbar, da zahlreiche  Betonüberdachungen die Straße schützen. Kurz nach der Passhöhe schlängelt sich die Straße in Tal des Beaver River und erreichen das Städtchen Golden.

Gehzeit: 4-5 Std.
Wanderstrecke: 11 km

12. Tag: Golden

Die Gegend rund um Golden ist ein wahres Paradies für Outdoor-Enthusiasten! Nutzen Sie diesen Tag, um an der optionalen Aktivitäten wie Wildwasser-Rafting auf dem Kicking Horse River, Klettersteig Via Ferrata, Quad-Touren, Ziplining, Mountainbiken oder Parasegeln teilzunehmen. Oder erkunden Sie die nahe Bergwelt oder den Yoho Nationalpark bei einer Wanderung. Eine empfehlenswerte Wanderung ist der Iceline Trail im Yoho Nationalpark, der über die  Baumgrenze hinaufführt und den Blick auf die eindrucksvollen Takkakaw Falls ermöglicht (22 km / 5-7 Std.).

13. Tag: Golden - Saskatchewan Crossing - Nordegg

Eine früher Aufbruch führt uns zum nächsten Highlight der Reise. Wir folgen dem Icefields Parkway bis Saskatchewan Crossing und biegen hier in das Tal des Saskatchewan Rivers in die östlichen Ketten der Rocky Mountains ab. Der David Thompson Highway zwischen dem Banff Nationalpark und Nordegg gehört zu den schönsten Straßen in Alberta - auch wenn diese längst nich so berühmt ist wieder Icefields Parkway.

Ein außergewöhnliches Abenteuer steht nun bevor! Mit einem Helikopter fliegen wir zu einer Alpwiese auf knapp 2.300 Metern und wandern von hier aus hinab ins Tal. Ein einmaliges Erlebnis! Unser Hotel für heute Nacht nennt sich "Der beste Geheimtip der kanadischen Rockies". Von hier aus lassen sich kurze Abstecher zu Wasserfällen, Canyons und herrliche Wanderungen am Mount Mitchener machen. Versäumen Sie nicht den Ausblick über den türkisblauen Abraham Lake. Ein krönender Abschluss dieses erlebnisreichen Tages.

Gehzeit: 5 - 6 Std.
Wanderstrecke: 20 km

14. Tag: Nordegg - Edmonton

Durch Ranchgebiete und vorbei an Getreidefeldern in den östlichen Vorbergen der Rockies fahren wir zurück nach Edmonton. Ankunft am späten Nachmittag. Der Rest des Tages steht zur freien Verfügung. Genießen Sie den letzten Abend unserer Reise in Downtown.

15. Tag: Edmonton

Wenn vor dem Rückflug noch Zeit zur Verfügung steht, empfiehlt sich ein Besuch der West Edmonton Mall, dem gigantischen Einkaufs- und Vergnügungzentrum, mit mehr als 800 Läden, Restaurants, einem Schwimmbad, einer Achterbahn uvm.
Am Nachmittag erfolgt der Transfer zum Flughafen, der passend zum Abflug mit Icelandair terminiert ist. Individuelle Abreise.Wasserfälle, die durch die Gletscherschmelze an einem sehr warmen, feuchten Tag entstehen, wenn die Sonne über den umliegenden Bergen aufgeht.

Jetzt anfragen oder buchen
Anforderungen
Für die moderate bis anspruchsvollen Tageswanderungen mit leichtem Tagesrucksack wird eine gute Fitness und Ausdauer benötigt. In vielen Regionen stehen verschiedene Wanderstrecken unterschiedlichen Schwierigkeitsgrades zur Auswahl.