Alaska & Yukon - Ruf der Wildnis USA · Kanada

Alaska & Yukon - Ruf der Wildnis

  • Mit dem Mietwagen die unberührten und grenzenlosen Landschaften von Alaska & Yukon erkunden
  • Bustour in den Denali Nationalpark
  • Fairbanks - Tor zur Arktis
  • Goldgräberromantik in Dawson City
  • Top of the World Highway
  • Spektakuläre Gletscher im Kluane Nationalpark
  • Seward & Kenai Fjords NP
  • Carcross Desert - kleinste Wüste der Erde
  • Überblick
  • Leistungen
  • Reiseverlauf
  • Termine & Preise
  • Zusatzinformationen

15 Tage USA · Kanada

Erleben Sie einige der spektakulärsten Landschaften und Nationalparks, die Alaska und der Yukon zu bieten haben. Folgen Sie auf dieser zweiwöchigen Mietwagenreise auch den Spuren der alten Goldgräber und Abenteurer. Im hohen Norden des amerikanischen Kontinents werden Sie eine gewaltige Natur mit Gletschern und imposanten Bergmassiven erleben. Bewundern Sie auch die vielfältige Tierwelt im Land der Mitternachtssonne und der Nordlichter. Sie reisen entlang eindrucksvoller Panoramarouten und entlegener Highways. In den grandiosen Weiten der Tundren und Wälder, leben mehr Tiere als Menschen und hier ist die Natur immer noch mächtiger als die Zivilisation. Folgen Sie auf dieser Selbstfahrerreise den Spuren der Abenteurer und freuen Sie sich auf viele spannende Naturwelten!

1. Tag: Anchorage
2. Tag: Anchorage - Denali Nationalpark (ca. 380 km)
3. Tag: Denali Nationalpark
4. Tag: Denali Nationalpark - Fairbanks (ca. 200 km)
5. Tag: Fairbanks - Tok (ca. 330 km)
6. Tag: Tok - Dawson City (ca. 295 km)
7. Tag: Dawson City
8. Tag: Dawson City - Whitehorse (ca. 535 km)
9. Tag: Whitehorse - Skagway (ca. 175 km)
10. Tag: Skagway - Haines Junction / Kluane Nationalpark (ca. 335 km)
11. Tag: Haines Junction - Tok (ca. 475 km)
12. Tag: Tok - Wasilla/Palmer (ca. 475 km)
13. Tag: Wasilla/Palmer - Seward (ca. 265 km)
14. Tag: Seward - Anchorage (ca. 205 km)
15. Tag: Anchorage

Leistungen enthalten

  • Alaska & Yukon Selbstfahrer-Rundreise gemäß Programm
  • Übernachtungen in ausgewählten Hotels
  • ausführliche Tourunterlagen und Kartenmaterial (bei Anreise)
  • Tagestour in den Denali Nationalpark

Leistungen nicht enthalten

  • Internationale Flüge (gerne über uns buchbar)
  • Mietwagen und Extrakosten (Benzin, Straßen- bzw. Parkplatzgebühren usw.)
  • Briefing vor der Tour (auf Anfrage zubuchbar)
  • Mahlzeiten und Getränke
  • Reiseversicherungen
  • Persönliche Ausgaben, Trinkgelder
  • Optionale Ausflüge und Aktivitäten
  • Nationalparkgebühren
  • Visum (Kanada eTA-Einreisegenehmigung; USA Esta-Einreisegenehmigung)

Unterbringung

14x Mittelklasse-Hotel

Die Unterbringung erfolgt im Doppelzimmer.
Einzelzimmer-Zuschlag: auf Anfrage

Tourpreis bei Unterbringung im
3-Bett-Zimmer: 1.265 EUR
4-Bett-Zimmer: 1.055 EUR

Gerne buchen wir Ihnen gegen Aufpreis Unterkünfte der gehobeneren Kategorie bzw. Lodges. Preise auf Anfrage.

Verpflegung


Keine Mahlzeiten enthalten

Transportarten

Mietwagen

Zusätzliche Übernachtungen

Bitte kontaktieren Sie uns - wir beraten Sie gerne!

Flughafentransfer

Bitte kontaktieren Sie uns - wir beraten Sie gerne!

1. Tag: Anchorage

Individuelle Anreise nach Anchorage.
In Anchorage angekommen begrüßt Sie schon von Weitem der Blick auf den Denali. Der Berg ist zwar häufig wolkenverhangen, aber vielleicht haben Sie Glück und erhaschen einen ersten Blick! Erkunden Sie die Stadt und ihre Sehenswürdigkeiten auf eigene Faust. Anchorage bietet Ihnen eine Fülle von Möglichkeiten. Auf dem Lake Spenard, dem größten Flugplatz für Wasserflugzeuge, starten und landen im Sommer bis zu 800 Maschinen täglich. Ganz in der Nähe befindet sich das Aviation Museum, in dem Sie viele legendäre Flugzeugtypen bestaunen können. Bei einem Spaziergang durch die Stadt laden schöne Cafés zum Verweilen ein.

Übernachtung: Ramada / Inlet Tower Suites o.ä.

2. Tag: Anchorage - Denali Nationalpark (ca. 380 km)

Übernahme des Mietwagens.
Ihre erste Fahrt führt nordwärts über den Glenn und Parks Highway vorbei an den Talkeetna Mountains und durch das landschaftlich reizvolle Matanuska-Susitna Valley. Weiter entlang des Parks Highway erreichen Sie den Denali Nationalpark. Unterwegs können Sie in Talkeetna stoppen. In dem kleinen Städtchen scheint die Zeit vor einigen Jahrzehnten stehen geblieben zu sein. Zwischen den alten Blockhütten und Westernfassaden kann man die Atmosphäre der alten Pioniertage noch spüren. Von hier aus besteht die Möglichkeit einen Rundflug zum Denali zu unternehmen. Der Denali Nationalpark ist mit einer Fläche von insgesamt 24.000 Quadratkilometern das größte geschützte Ökosystem der Welt, wo es 750 verschiedene Pflanzenarten, 39 Säugetierarten und 165 Vogelarten gibt.

Übernachtung: Denali Grizzly Bear Resort o.ä.

3. Tag: Denali Nationalpark

Heute genießen Sie eine ausgiebige, geführte Bustour durch die Wildnisregion des Denali Nationalpark, bei der Sie die wohl faszinierendsten Landschaften Nordamerikas und dessen artenreiche Tierwelt kennenlernen. Bei gutem Wetter Sicht können Sie sogar den 6.194 m hohen Denali erblicken. Während der etwa 8-stündigen Denali Wildlife Bustour in einem parkeigenen Shuttle-Bus geht es tief hinein in eine der sehenswertesten Landschaften Nordamerikas. Ein erfahrener Naturguide erklärt Interessantes über die Landschaft und Tierwelt des Nationalparks. Mit ein wenig Glück sehen Sie Wölfe, Dall-Schafe, Elche, Karibus, Weißkopf- und Steinadler, Grizzlybären und noch viel mehr. Sie sollten Ihre Kamera also stets griffbereit haben. In der Zwischensaison kann die Tour etwas abgekürzt werden, aufgrund der Wetter-/ Straßenbedingungen. Den Nachmittag können Sie sich frei gestalten, zum Beispiel mit einer optionalen Wildwassertour.

Übernachtung: Denali Grizzly Bear Resort o.ä.

4. Tag: Denali Nationalpark - Fairbanks (ca. 200 km)

Sie fahren auf dem Parks Highway nordwärts entlang des Nenana River nach Fairbanks und werden von einer unglaublichen Berglandschaft begleitet. In Fairbanks können Sie zum Beispiel das interessante "Alaska University Museum" besuchen oder eine Flusstour mit dem Schaufelraddampfer unternehmen.

Übernachtung: Westmark Fairbanks o.ä.

5. Tag: Fairbanks - Tok (ca. 330 km)

Allein die Fahrt auf dem Richardson Highway, der ersten Straße Alaskas, ist ein Erlebnis. In östlicher Richtung geht es weiter auf dem berühmten Alaska Highway, wo Sie die Möglichkeit haben North Pole, den "Heimatort" von Santa Claus zu besichtigen. Schließlich erreichen Sie  Tok, die Schlittenhunde-Hauptstadt der Welt.

Übernachtung: Young's Motel o.ä.

6. Tag: Tok - Dawson City (ca. 295 km)

Über den Taylor Highway und den Top of the World Highway (beides Schotterpisten) geht es auf einer der spektakulärsten Routen durch die endlosen Weiten Alaskas, geprägt durch eine fantastische Tundra- und Taigalandschaft. Wenn der Highway den höchsten Punkt erreicht, eröffnen sich Ihnen Ausblicke in die weiten Landschaften. Sie überqueren am Little Gold Creek die am höchsten gelegene Grenze zwischen den USA und Kanada. Bevor Sie Dawson City erreichen, überqueren Sie den Yukon River mit der Fähre. In Dawson City angekommen, werden Sie sich wie in einem anderen Jahrhundert fühlen.

Übernachtung: Eldorado Hotel o.ä.

7. Tag: Dawson City

Der heutige Tag steht ganz im Zeichen des Goldrausches. Besichtigen Sie die berühmten Klondike Goldfields und saugen Sie die alte Goldgräberatmosphäre auf. Versuchen Sie selbst Ihr Schürferglück beim Goldwaschen. Auf alle Fälle sollten Sie den berühmten Bonanza Creek besuchen, wo im Jahre 1898 zu allererst Gold entdeckt wurde. Der schönste Blick über die Stadt bietet sich vom 885 Meter hohen Midnight Dome auf den eine gewundene Schotterstraße führt.

Übernachtung: Eldorado Hotel o.ä.

8. Tag: Dawson City - Whitehorse (ca. 535 km)

Über den Klondike-Highway führt die Fahrt entlang des Yukon-River nach Whitehorse. Besuchen Sie unterwegs die berühmten "Five Finger Rapids" - eine gewaltige Stromschnelle. Schlendern Sie am Nachmittag durch die Hauptstadt des Yukon Territory, die sich auf einer breiten Uferbank des Yukon River ausdehnt.
Whitehorse bietet viele interessante Sehenswürdigkeiten: Besuchen Sie die längste, hölzerne Fischleiter der Welt, das Beringia Center, welches einen Einblick in das prähistorische Yukon und Alaska gibt, sowie das nebenan gelegene Yukon Transportation Museum und das Yukon MacBride Museum (jeweils optional). Auf jeden Fall empfehlen wir einen Besuch der SS Klondike National Historic Site, ein restaurierter Schaufelraddampfer direkt auf dem Yukon River. Für den Abend empfehlen wir Ihnen eine optionale Bootstour auf dem Yukon River oder einen kurzen Rundflug über die Stadt.

Übernachtung: Westmark Whitehorse o.ä.

9. Tag: Whitehorse - Skagway (ca. 175 km)

Auf der heutigen Etappe warten gleich zwei beeindruckende Höhepunkte auf Sie: der Emerald Lake mit wunderschön smaragdgrün glitzerndem Wasser und Carcross Desert, die kleinste Wüste der Erde. Die Wüste entstand; als ein Gletscher sich zurückzog und den sandartigen Boden hinterließ. Bei einem Abstecher entlang der Nebenstraße Annie Lake Road können an den Berghängen gelegentlich Dall-Schafe und verschiedene Vogelarten wie Steinadler und Schneehühner beobachtet werden. Sie erreichen den höchsten Punkt des Highways am White Pass. Hunderte Goldsucher kletterten einst über den Pass, um die vielversprechenden Goldfelder von Klondike zu erreichen. Unternehmen Sie eine Wanderung durch Skagways historischen Stadtkern.

Übernachtung: Westmark Inn Skagway o.ä.

10. Tag: Skagway - Haines Junction / Kluane Nationalpark (ca. 335 km)

Am Morgen fahren Sie über den Alaska Highway in Richtung Haines Junction. Der kleine Ort Haines Junction liegt umgeben von malerischer Landschaft am Fuße des Kluane Nationalparks. Dies ist nicht nur der größte Nationalpark Kanadas, sondern auch das größte zusammenhängende Gletschergebiet der Erde außerhalb der beiden Pole. Bis heute ist dieser gewaltige Nationalpark noch weitestgehend unerschlossen und unberührt. Unternehmen Sie eine Wanderung und sehen Sie den 5.951 m hohen Mount Logan, den höchsten Berg Kanadas. Es besteht die Möglichkeit zu einem Rundflug über die imposante Gletscherwelt des Parks. Wir empfehlen den Besuch des Kluane National Park Besucherzentrums, wo Sie neben interessanten Exponaten und audio-visuellen Präsentationen auch Informationen über Ausflugs- und Wandermöglichkeiten sowie Fischen, Rundflüge und Bootsausflüge erhalten. Haines Junction ist nicht sehr groß, die Natur um den Ort dafür umso großartiger!

Übernachtung: The Raven o.ä.

11. Tag: Haines Junction - Tok (ca. 475 km)

Sie folgen dem Alaska Highway, der am Nordrand des Parks am malerischen Ufer des riesigen Kluane Lake entlangführt. Auf dem weiteren Weg nach Westen überqueren Sie bei Beaver Creek die Grenze vom Yukon nach Alaska und erreichen schließlich wieder Tok. Nach den Wildnisstrecken im kanadischen Yukon beginnt hier wieder die "Zivilisation". Das informative Visitor Center des Tetlin National Wildlife Refuge lädt zu einem Zwischenstopp ein.

Übernachtung: Young's Motel o.ä.

12. Tag: Tok - Wasilla/Palmer (ca. 475 km)

Sie reisen durch Berge und Waldlandschaften bis nach Wasilla. Der Höhepunkt ist sicherlich der Matanuska Gletscher und dessen fruchtbares Flusstal. Geführte Gletscherwanderungen und Rafting-Touren können hier gebucht werden. Sobald Sie Palmer erreichen, sollten Sie eine Wanderung in der versteckten aber wunderschönen Hatcher Pass-Gegend unternehmen. Sie werden beeindruckt sein von dem grandiosen Panorama, das die Stadt Palmer einrahmt. In Wasilla informiert das Iditarod-Hauptquartier über Geschichte und bekannten Schlittenhunderennens.

Übernachtung: Alaska Garden Gate o.ä.

13. Tag: Wasilla/Palmer - Seward (ca. 265 km)

Vorbei an Anchorage fahren Sie weiter entlang des landschaftlich reizvollen Turnagain Fjord in die kleine Hafenstadt Seward, die eingerahmt von den majestätischen Kenai Mountains am oberen Ende der Resurrection Bay liegt. Die auf der Kenai Halbinsel am Fuße des Mount Marathon gelegene Stadt zählt zu den landschaftlich reizvollsten in Alaska. Von hier aus lohnt sich eine Kenai Fjord Cruise. Auf dieser Schiffstour in den Kenai NP kommen Sie ganz nahe an die fantastischen Gletscher heran.

Übernachtung: Seward Windsong Lodge o.ä.

14. Tag: Seward - Anchorage (ca. 205 km)

Unternehmen Sie eine Wildlife & Glacier Cruise im malerischen Kenai Fjords Nationalpark. Fahrt über den Seward Highway zurück nach Anchorage. Unterwegs können Sie einen Abstecher zum bekannten Portage Gletscher machen.
Rückgabe des Mietwagens.

Übernachtung: Ramada / Inlet Tower Suites o.ä.

15. Tag: Anchorage

Mit reichlich eindrucksvollen Erinnerungen treten Sie die Rück- oder Weiterreise an.

Individuelle Verlängerungen Ihrer Alaska Reise können gerne über uns arrangiert werden. Wir empfehlen u.a. Bärenbeobachtungen im Katmai Nationalpark, Ausflüge in die Glacier Bay oder eine Schiffsreise durch die spektakuläre Inside Passage.

Zurzeit sind leider keine Reisen verfügbar.
KANADA & ALASKA ERLEBEN: FLEXIBEL UND UNABHÄNGIG AUF VIER RÄDERN
Entdecken Sie die unberührte Wildnis und einzigartige Natur in Ihrem eigenen Tempo. Unsere durchdachten und erprobten Reiserouten führen Sie zu den schönsten Plätzen Nordamerikas. Genießen Sie den Komfort vorgebuchter Unterkünfte, damit Sie die Reise unbeschwert genießen können. Für die meisten Mietwagen-Rundreisen bieten wir zwei unterschiedliche Hotelkategorien an. Bei der Wahl Ihres Mietwagens haben Sie bei uns ebenfalls volle Freiheit, weil wir diesen nicht im Vorhinein mit eingeschlossen haben. Den Mietwagen bieten wir Ihnen gerne zu Sonderkonditionen passend zur Reiseroute an.

SELBSTFAHRER-ROUTEN
Wir sind spezialisiert auf eine komplett flexible Planung der Reiserouten. Gerne stellen wir Ihnen eine individuelle Wunschtour ganz nach Ihrem Geschmack zusammen. Ihren Möglichkeiten setzen wir dabei kaum Grenzen: Bestimmen Sie selbst, welche Orte und Regionen Sie besuchen möchten, wann Sie starten wollen und wie lange Ihre Reise dauern soll. Auf Wunsch buchen wir Ihnen bereits vorab beliebte Ausflüge und Aktivitäten, so dass Sie nur noch „einsteigen“ müssen. Unsere erfahrenen Nordamerika-Experten beraten Sie gerne!

Die Kilometerangaben beziehen sich immer auf die kürzeste sinnvolle Route. Selbstverständlich haben Sie die Möglichkeit zu Abstechern und landschaftlich lohnenden "Umwegen", durch die die tatsächlich gefahrene Strecke am Ende des Tages länger sein kann.

MIETWAGEN
Der Mietwagen ist nicht im Preis inklusive - wir buchen Ihnen gerne ein Fahrzeug in der gewünschten Kategorie zu besten Konditionen. Genaue Preise und Konditionen bitte anfragen.

VARIANTE
Diese Selbstfahrerreise ist auch ab/bis Whitehorse buchbar: