Botswana & Simbabwe auf eigene Faust Botswana · Simbabwe

Botswana & Simbabwe auf eigene Faust

  • Selbstfahrertour zu den Naturschätzen der beiden bestgehüteten Länder des südlichen Afrika
  • 4x4 Fahrzeug bereits inkludiert
  • Komfortable Unterkünfte in bester Lage
  • Pirschfahrten in Eigenregie in Chobe, Hwange Nationalpark und Matobo Nationalpark
  • Pirschfahrten im Chobe Nationalpark und Bootsfahrten auf dem Chobe Fluss
  • Makgadikgadi Salzpfannen
  • Flug-Safari ins Okavango Delta
  • Überblick
  • Leistungen
  • Reiseverlauf
  • Termine & Preise
  • Zusatzinformationen

16 Tage Botswana · Simbabwe

ab 4.295 € Anfragen oder buchen

Entdecken Sie die Naturschätze der faszinierenden Länder Simbabwe und Botswana auf dieser 4x4 Selbstfahrerreise. Erleben Sie die einzigartige Kombination von Abenteuer und Natur verbunden mit dem Komfort ausgewählter Unterkünfte. Staunen Sie über die atemberaubende Vielfalt der Tier- und Pflanzenwelt im Chobe Nationalpark, der berühmt für seine enorm große Anzahl an Elefanten ist, lassen Sie die beeindruckenden Victoria Fälle auf sich wirken und fahren anschließend zu dem größten Naturschutzgebiet Simbabwes, dem Hwange Nationalpark. Im Matobo Nationalpark gibt es gute Chancen die seltenen Nashörner zu beobachten, bevor Sie wieder die Landesgrenze nach Botswana passieren und die weißglitzernden Salzpfannen von Makgadikgadi bestaunen. Als weiteres Highlight besuchen Sie das Okavango Delta und genießen eine atemberaubende Aussicht über das größte Binnendelta Afrikas beim Flug zum entlegenen Camp im Herzen des Deltas. Eine Selbstfahrertour, die Träume von Afrika-Liebhabern wahr werden läßt

1-2. Tag: Kasane - Chobe River
3-4. Tag: Victoria Fälle
5-7. Tag: Hwange Nationalpark
8-9. Tag: Matobo Nationalpark
10. Tag: Francistown
11-12. Tag: Makgadikgadi Salzpfannen
13. Tag: Maun
14-15. Tag: Okavango Delta
16. Tag: Maun

Leistungen enthalten

  • Botswana und Simbabwe Selbstfahrertour lt. Programm
  • Charterflug MaunMoremi Crossing
  • 2 Pirschfahrten und 2 Bootsfahrten in der Chobe Safari Lodge sowie 3 Tage Chobe Nationalparkgebühren
  • 2 Aktivitäten im Camp Amalinda
  • 1x Aktivitätenpaket im Planet Baobab
  • Safari-Aktivitäten und Parkeintrittsgebühren im Moremi Crossing Camp
  • 12 Tage Mietfahrzeug (4x4 Toyota Fortuner o.ä.) ab Kasane/bis Maun
  • unbegrenzte Freikilometer
  • Vollkaskoversicherung
  • Gebühr für Einwegmiete
  • Gebühr für 1 Zusatzfahrer
  • Versicherung von Reifen-, Glas- und Unterbodenschäden sowie Wasser- und Sandschäden
  • Diebstahlversicherung

Leistungen nicht enthalten

  • Internationale Flüge (gerne über uns buchbar)
  • Nicht genannte Mahlzeiten und Getränke
  • Extrakosten Mietwagen (Benzin, Grenzübertrittsgebühren, Mautgebühren, Kaution)
  • Nationalparkgebühren
  • optionale Ausflüge und Aktivitäten
  • Persönliche Ausgaben, Trinkgelder
  • Reiseversicherungen

Unterbringung

15x komfortable Lodges bzw. Wohnzelte

Die Unterbringung erfolgt im Doppelzimmer. Gegen Aufpreis ist auch die Buchung eines Einzelzimmers möglich.
EZ-Zuschlag bitte anfragen.

Unterkünfte (vorbehaltlich Verfügbarkeit):
Chobe: Chobe Safari Lodge
Victoria Falls: A'Zambezi River Lodge
Hwange Nationalpark: Ivory Lodge
Matobo Nationalpark: Camp Amalinda
Francistown: Tantebane Resort
Makgadikgadi Pans: Planet Baobab
Maun: Thamalakane River Lodge
Okavango Delta: Moremis Crossing

Verpflegung


15x Frühstück
11x Mittagessen
11x Abendessen

Lokale Getränke im Camp Amalinda und Moremi Crossing.

Tourbegleitung

lokale englischsprachige Guides bei den inkludierten Aktivitäten

Transportarten

Mietwagen, Flugzeug, Boot

Zusätzliche Übernachtungen

Bitte kontaktieren Sie uns - wir beraten Sie gerne.

Flughafentransfer

am Anreisetag inklusive

1-2. Tag: Kasane - Chobe River

Nach Ihrer Ankunft werden Sie mit einem kurzen Transfer direkt zu Ihrer Safari Lodge in Kasane gebracht. Durch ihre hervorragende Lage in unmittelbarer Nähe des Chobe Nationalparks entdecken Sie mit etwas Glück bereits vom Balkon aus die ersten Tiere. Auf dem Gelände der Lodge haben Sie ein breites Freizeitangebot. Es gibt einen Pool, ein Restaurant mit Büffet, eine Bar, einen Souvenirladen, ein Internetcafe, Squash und einen Spa-Bereich.
Im wunderschönen Chobe Nationalpark haben Sie gute Chancen Löwen, Elefanten, Kudus, Antilopen, Hyänen, Leoparden, Giraffen, Zebras, Büffel und Flusspferde zu beobachten. Der mächtige Chobe Fluss, nach dem der Park benannt wurde, hat das ganze Jahr über einen hohen Wasserstand. Damit ist er ein beliebtes Ziel zahlreicher Tierherden, die den Fluss als Wasserstelle aufsuchen. Dies bietet eine tolle Möglichkeit, die Herden beim Herumtollen und Trinken zu beobachten.
(2xF, 2xM, 2xA)

Inkludierte Aktivitäten: 2x Pirschfahrten, 2x Bootsfahrten, Parkeintrittsgebühren für 3 Tage
Unterkunft: Chobe Safari Lodge o.ä.

3.-

3-4. Tag: Victoria Fälle

Am frühen Morgen übernehmen Sie Ihr Mietfahrzeug in Kasane am Flughafen und Ihre Selbstfahrertour startet. Ihre erste Fahrt führt Sie nach Victoria Falls. Die kleine Stadt Victoria Falls ist ein Paradies für Abenteurer auf der Suche nach Nervenkitzel. Für Adrenalin sorgen hier Angebote wie Wildwasserrafting, Boots-und Kanufahrten auf dem Sambesi, Bungee Jumping oder ein Helikopterflug. Aber auch die Natur- und Tierwelt sind nicht zu verachten. Diese können Sie bei einem Besuch der Krokodil- oder Schlangenfarm, einer Pirschfahrt im Sambesi Nationalpark oder bei ergiebigen Wanderungen näher erkunden. Die Höhepunkte sind natürlich die Victoria Falls. Die größten Wasserfälle Afrikas gehören nicht umsonst seit 1989 zum UNESCO Weltnaturerbe. Das beeindruckende Naturschauspiel erstreckt sich über eine Breite von fast 2 km und donnert über 100 m in die Tiefe. Die Gischt und der entstehende Sprühnebel sind sogar aus 30 km noch sichtbar. Bei verschiedenen Rundwegen können Sie aus zahlreichen Blickwinkeln und Aussichtspunkten immer wieder neue spektakuläre Eindrücke erlangen.
Ihre Lodge bietet Ihnen Entspannung nach einem aktivitätenreichen Tag. Die A'Zambezi River Lodge zeichnet sich durch ihre unvergleichliche Lage aus. Als einzige Unterkunft in Victoria Falls gehört ein eigener Abschnitt mit Anlegesteg am Sambesi-Fluss dazu. Genießen Sie den Abend am Swimming Pool, in einer der verschiedenen Bars oder bei afrikanischer Live Musik und landestypischen Tänzen, welche auch in der Unterkunft angeboten werden.
(2xF)

Distanz: 87 km
Fahrzeit: ca. 1.5 h zzgl. Grenzüberquerung von Botswana nach Simbabwe
Unterkunft: A'Zambezi River Lodge o.ä.

5.-

5-7. Tag: Hwange Nationalpark

Heute fahren Sie Richtung Süden in einen weiteren bedeutenden Nationalpark Afrikas. Der Hwange Nationalpark überzeugt mit seiner enorm variierenden Landschaft. Im Süden finden Sie die Ausläufer der Kalahariwüste, im Norden eher felsigen Untergrund und mittendrin offene Savannen und dichte Wälder. Neben einer der größten Elefantenpopulationen weltweit gibt es im Park über 100 weitere Säugetierarten und fast 400 Vogelarten. An den Wasserstellen gibt es teilweise Aussichtspunkte, welche dazu einladen, sich niederzulassen und die Tiere in aller Ruhe zu beobachten. Empfehlenswert ist außerdem ein Besuch des Painted Dog Conservation Centre. Das nur durch Spenden finanzierte Projekt dient zum Schutz afrikanischer Wildhunde. In einem Museum erfahren Sie mehr über die vom Aussterben bedrohte Tierart, bevor Sie die Hunde anschließend in einer Rehabilitationsstätte besuchen können.
In der Ivory Lodge übernachten Sie in erhöhten Baumhäusern zwischen massiven Baumkronen. Die Unterkünfte sind so ausgerichtet, dass Ihnen ein Blick auf das bei Nacht angeleuchtete Wasserloch ermöglicht wird. Für eine noch nähere Beobachtung der Tiere steht ein versteckter Platz neben dem Wasserloch zur Verfügung. Entlang des Pools befindet sich der Essensbereich, sowie eine Bar und eine Bibliothek.
(3xF, 3xM, 3xA)

Distanz: 200 km
Fahrzeit: ca. 3 h
Zubuchbare Aktivitäten: Wildtieraktivitäten (Pirschfahrten, auf Anfrage auch bei Nacht, und Fußsafaris)
Unterkunft: Ivory Lodge o.ä.

8.-

8-9. Tag: Matobo Nationalpark

Es geht weiter zum Matobo Nationalpark. Der Park hat kulturell einiges zu bieten. Besuchen Sie die berühmten Höhlenmalereien mit jahrtausendalten Felszeichnungen oder das Grab von Cecil Rhodes, dem Gründer des Parkes. Das Grab liegt inmitten der Matobo Berge. Genießen Sie von hier einen spektakulären Sonnenuntergang mit fantastischen Aussichten am berühmten "View of the World". Mit etwas Glück können Sie auf optionalen Wildbeobachtungen unzählige Wildtiere erspähen. In dem Park sind unter anderem Nashörner, Zebras, Gnus, Giraffen, Kudus, Antilopen, Geparden, Hyänen, Krokodile und Bärenpaviane vertreten. Ihre luxuriöse Unterkunft für die nächsten zwei Nächte bietet die Möglichkeit zu einer außergewöhnlichen Weinprobe. In einer natürlich entstandenen Höhle wurde ein Weinkeller gebaut. Außerdem finden Sie hier eine Bibliothek, einen Schachraum und einen Speiseraum unter freiem Himmel. Zur Entspannung laden das Spa und der Swimming Pool ein. Letzterer verbindet die Entspannung mit einer möglichen Wildtierbeobachtung, da man gute Aussichten auf ein von Tieren häufig besuchtes Wasserloch hat.
(2xF, 2xM, 2xA)

Distanz: 360 km
Fahrzeit: ca. 5 h
Inkludierte Aktivitäten: 2 Aktivitäten pro Tag (Pirschfahrten bei Tag & Nacht und kulturelle Ausflüge)
Unterkunft: Amalinda Lodge o.ä.

10. Tag: Francistown

Ihre Route führt Sie weiter Richtung Südwesten bis nach Botswana. Ihr Ziel ist Francistown, die älteste und zweitgrößte Stadt des Landes. Bis heute erkennt man die Spuren des afrikanischen Goldrausches in der Stadt an den alten und neuen Minen, welche teilweise noch genutzt werden. Schlendern Sie vorbei an Geschäften und Restaurants, die an einer netten Allee von Jacaranda-Bäumen angelegt sind. Zur Unterkunft sind es noch einmal 40 km Richtung Osten. Hier haben Sie die Gelegenheit auf einem 9-Loch Golfplatz mit Clubhaus zu spielen oder eine Pirschfahrt zu unternehmen, auf der Sie mit etwas Glück Giraffen oder Antilopen sehen. Durch die erhöhte Lage auf einem Hügel genießen Sie exklusive Ausblicke über das Resort.
(1xF)

Distanz: 140 km
Fahrzeit: ca. 2,5 h zzgl. Grenzüberquerung von Simbabwe nach Botswana
Unterkunft: Tantebane Resort o.ä.

11.-

11-12. Tag: Makgadikgadi Salzpfannen

Ihr heutiges Ziel ist eine der drei größten Salzpfannen der Erde, die Makgadikgadi Salzpfannen mit einer Größe von über 12.000km². Die unendlich weite Sicht täuscht einen grenzenlosen Übergang von Himmel und Erde vor. Diese unvergleichliche Wüstenlandschaft bietet Ihnen unvergessliche Erlebnisse in den kommenden Tagen!
(2xF, 2xM, 2xA)

Distanz: 335 km
Fahrzeit: ca. 4,5 h
Unterkunft: Planet Baobab o.ä.

Tag 1:
Ein erfahrener Safariführer begleitet Sie auf eine Buschwanderung. Währenddessen gibt er Ihnen nützliche Informationen über die Ökologie und Geologie dieses besonderen Gebietes und natürlich über die Biologie der bekannten Affenbrotbäume. Sie übernachten in einer traditionellen Bakalanghütte.

Tag 2:
Sie werden von Ihrem erfahrenen Reiseleiter noch vor dem Sonnenaufgang bis an den Rand der Ntwetwe Pfanne gefahren. Während des Weges gibt er Ihnen einige Informationen über die hier heimischen Lebewesen und Ihre Anpassung an das Wüstenklima. Halten Sie die Augen beim Erkunden der Umgebung offen - Sie können Löffelfüchse, Erdhörnchen und andere, nur hier lebende Wüstentierarten entdecken. Später genießen Sie Ihr Frühstück bei einem Picknick mitten in der Wüste. Danach haben Sie die Chance, einer Gruppe Erdmännchen näher zu kommen und zu beobachten, wie die enorm geselligen Tiere miteinander und mit ihrer Umgebung agieren. Ein unvergessliches Tiererlebnis! In Ihrer Unterkunft können Sie sich anschließend mitten zwischen den Affenbrotbäumen erholen.

13. Tag: Maun

Mit den ersten Strahlen der aufgehenden Sonne über der Kalahariwüste beginnt der Tag bei einem stärkenden Frühstück. Heute fahren Sie mit dem Mietwagen nach Maun, dem Ort des Schilfrohrs. Die perfekte Lage macht die Stadt zum Tor des Okavango Deltas. Das Stadtbild ist geprägt von traditionellen Hütten aus Lehm und Schilfrohr. Eselskarren und freilaufende Kuhherden tragen zum historischen Flair von Maun bei, das trotz des zunehmenden Wachstums noch immer einen ursprünglichen, dörflichen Charakter beibehält.

Die Thamalakane River Lodge bietet Ihnen mit direkter Lage am Fluss und einer offenen Restaurantbar eine tolle Möglichkeit den Sonnenuntergang über dem Fluss bei Ihrem Abendessen zu bestaunen. Die aus Stein erbaute Lodge verfügt außerdem über einen Pool inmitten der umliegenden Grünflächen.
(1xF)

Distanz: 230 km
Fahrzeit: ca. 3 h
Unterkunft: Thamalakane River Lodge o.ä.

14.-

14-15. Tag: Okavango Delta

Am Morgen geben Sie Ihren Mietwagen am Flughafen in Maun ab. Von dort bringt Sie ein Kleinflugzeug ins Okavango Delta nach Moremi Crossing. Der Ausblick vom Flugzeug ist unglaublich atemberaubend. Sie sehen die endlos erscheinenden Flussläufe, die sich durch das größte Binnendelta der Welt schlängeln. Die gigantische Sumpflandschaft bildet einen malerischen Kontrast zur angrenzenden Wüstenlandschaft. Das Okavango Delta ist ein Paradies für Tiere. Elefanten, Leoparden, Löwen, Nilpferde, Krokodile und unzählige Vogelarten zieht es zu den Wasserstellen. Dies bietet Ihnen die Möglichkeit die Tiere in freier Wildbahn zu beobachten. Auch die Pflanzenwelt überzeugt mit über 1000 Pflanzenarten, hauptsächlich typische Wasserpflanzen wie Schilf und Papyrus. Sie erreichen Ihre Unterkunft auf der Insel "Ntswi" mit einem Mokoro (traditonelles Einbaumboot) oder einem Motorboot. Die komfortablen, begehbaren und geräumigen Safarizelte sind jeweils mit einem eigenen Holzdeck ausgestattet und umfassen ein eigenes Badezimmer mit Dusche und Toilette. Vom offenen Deck der Lodge genießen Sie wunderschöne Ausblicke auf die Landschaft. Mit ein bisschen Glück sehen Sie bereits vom Camp aus Löwen, Leoparden, Wildhunde, Giraffen, Antilopen, Büffel, Zebras oder Elefanten. Zur Entspannung bieten sich verschiedene gemütliche Wohnbereiche und ein Pool an. Die Aktivitäten variieren je nach Saison.
(2xF, 2xM, 2xA)

Inkludierte Aktivitäten:
Ganz- oder Halbtagesausflüge mit dem Mokoro (saisonabhängig), Wanderungen zur Wildtier-und Vogelbeobachtung und Motorbootfahrten zum Sonnenuntergang (saisonabhängig)
Unterkunft: Moremi Crossing o.ä.

16. Tag: Maun

Am Morgen haben Sie noch Zeit für eine letzte Aktivität, bevor Sie später mit dem Kleinflugzeug zurück nach Maun fliegen, wo eine unvergessliche Reise endet.

Jetzt anfragen oder buchen
SELBSTFAHRER
Bitte beachten Sie, dass in Botswana und Simbabwe die Straßen teilweise in einem schlechten Zustand sind. Es gibt sandige Pisten, saisonale Überflutungen, ausgedehnte Gebiete ohne Netzabdeckung, limitierte Benzin- und Notfallversorgung, teilweise müssen Flüsse durchfahren werden und besonders Nachts können Vieh (Esel, Kühe) und wilde Tiere auf der Straße eine Gefahr darstellen. Sie sollten immer in einem Geländewagen mit Vierradantrieb und ausreichend Bodenfreiheit reisen. Daher haben wir für diese Selbstfahrreise ein 4x4-Fahrzeug (Toyota Fortuner) eingeplant, so dass Sie sicher unterwegs sind. Das Fahrzeug ist außerdem mit einem GPS Navigationsgerät sowie Satellitentelefon ausgestattet. Fahrten sollten grundsätzlich nicht vor Sonnenauf- und nicht nach Sonnenuntergang erfolgen.

FLEXIBLE ROUTENPLANUNG
Tourverlauf und Reisedauer dieser Botswana und Simbabwe Mietwagenreise können individuell gestaltet werden. Gerne stellen Ihnen unsere Afrika-Experrten Ihre Wunschroute zusammen. Fahrzeug-Upgrade zu Toyota Landcruiser gegen Aufpreis möglich.

TRANSFERS & AKTIVTITÄTEN
Straßen, Boot- und Lufttransfers sowie Aktivitäten sind grundsätzlich Sammeltransfers bzw. gemeinsame Aktivitäten mit weiteren Gästen. Private Charterflüge und Transfers können immer gegen Gebühr angefragt werden.

REISETERMINE
Wenn eine Buchung in 2 unterschiedliche Saisonzeiten (z.B. Oktober und November) fällt, wird der Reisepreis individuell berechnet. Bitte fragen Sie daher den Preis direkt bei uns an.

GEPÄCKBESTIMMUNGEN
Das Gepäck, inklusive Kameraausrüstung und Handgepäck, ist auf 20 kg pro Reisendem beschränkt. Es werden nur weiche Taschen akzeptiert - Hartschalenkoffer, unflexible Gepäckstücke oder Taschen mit Rädern werden nicht akzeptiert, da sie nicht durch die Ladeluken der Flugzeuge passen.