Cusco & Machu Picchu Peru

Cusco & Machu Picchu

  • Reisebaustein von der Hauptstadt der Inka zur Heiligen Stadt der Inka
  • Höhepunkte der Inka konzentriert
  • Geschichtsträchtiges Cusco & heilige Tal der Inka
  • Zugfahrt nach Machu Picchu & Besuch der Inkaruinen
  • Alternativ Kombination mit einem Trekking möglich
  • Zahlreiche Verlängerungsmöglichkeiten
  • Überblick
  • Leistungen
  • Reiseverlauf
  • Termine & Preise
  • Zusatzinformationen
  • Kundenstimmen (1)

4 Tage Peru

ab 675 € Anfragen oder buchen

Möchten Sie Ihre Perureise individuell und unabhängig planen, haben wir für Sie einige Reisebausteine im Programm, die Sie zu Ihrer Wunschreise kombinieren können. Wohl der bekanntesten Sehenswürdigkeiten Perus widmet sich dieser Baustein: Sie entdecken das geschichtsträchtige Cusco, die wohl schönste Stadt Perus und Machu Picchu, die verlorene und geheimnisvolle Stadt der Inka. Die imposante Lage zwischen den Gipfeln der Anden macht diese Stätte zu einem einmaligen Erlebnis.

1. Tag: Cusco - Heiliges Tal der Inkas
2. Tag: Machu Picchu - Cusco
3. Tag: Cusco
4. Tag: Cusco

Leistungen enthalten

  • Peru Reisebaustein lt. Programm
  • Transporte, Unterbringung und Verpflegung gemäß Programm
  • Besichtigungstour Heiliges Tal der Inka
  • Ausflüge, Aktivitäten und Besichtigungen gemäß Reiseverlauf
  • Besichtigungstour Machu Picchu inkl. Eintrittsgebühren
  • Permit Huayna oder Montaña Picchu
  • Zugfahrten Ollantaytambo - Aguas Calientes - Ollantaytambo (Touristenklasse)

Leistungen nicht enthalten

  • Internationale Flüge (gerne über uns buchbar)
  • Nicht genannte Mahlzeiten und Getränke
  • Optionale Ausflüge und Aktivitäten
  • Persönliche Ausgaben, Trinkgelder
  • Reiseversicherungen

Unterbringung

3x Standard-Hotel
Die Unterbringung erfolgt im Doppelzimmer.

Wir bieten Ihnen diese Reise auch mit Unterbringung in höherwertigen Hotels an. Bitte kontaktieren Sie uns für Details und Preise.

Verpflegung

3x Frühstück

Tourbegleitung

Lokale, private englischsprachige Reiseleiter bei den Ausflügen

Transportarten

Bahn, Reisebus

Zusätzliche Übernachtungen

Bitte kontaktieren Sie uns - wir beraten Sie gerne!

Flughafentransfer

Bitte kontaktieren Sie uns - wir beraten Sie gerne!

Optionale Ausflüge / Zusatzleistungen

  • Einzelzimmer-Zuschlag (Aufpreis: 60 €)
Bitte kontaktieren Sie uns - wir beraten Sie gerne!

1. Tag: Cusco - Heiliges Tal der Inkas

Von dem Nabel der Inkawelt reisen Sie heute ins Heilige Tal der Inka. Die erste Inkafundstätte, die Sie besuchen, heißt Pisac. Der Stadtkern besteht aus zwei Teilen: der eigentlichen Stadt und dem heiligen Bezirk. Pisac ist bekannt für seine Kirchenansprachen in Quechua, die von den offiziellen und geistigen Würdenträgern gehalten werden. Das Hauptzentrum Intihuatana, auch Sonnenuhr genannt, wird von einem mächtigen Felsblock gebildet, von dem die Inkas glaubten, dass die Sonne an ihn gebunden sei. An einem Markttag (Dienstag, Donnerstag und insbesondere Sonntags) erwacht die kleine Stadt schon Morgens mit geschäftigen Treiben - Bauern aus der Umgebung bringen Ihre Waren in die Stadt und errichten Ihren ausladenden Stände mit dem was die Felder hergeben: Mais, Kartoffeln, Zwiebeln, Avocados, Bananen und weitere unzählige Obst- und Gemüsesorten, Kräuter, Getreide und vieles mehr. Ihre Tour führt weiter zu dem eindrucksvollen Ruinenkomplex Ollantaytambo. Diese Festung wurde vom Inka Führer Ollanta in 2.915 m Höhe am Ufer des Flusses Urubamba gegründet. Am Fuße dieser Anlage befindet sich der Plaza Mayll í Raqui, wo junge Krieger früher Wettkämpfe ausgetragen haben, um in das Heer Ollantas aufgenommen zu werden. Die Festungsanlage liegt an einem Hügel über dem Dorf Ollanta mit mehreren bemerkenswerten Gebäuden, wie zum Beispiel Sonnentempel, Königssaal Mañaracay, Intihuatana und das Bad der Prinzessin. Im oberen Teil befindet sich eine Reihe von aus Stein gearbeiteten Terrassen, welche die Anlage vor potenziellen Eindringlingen aus den angrenzenden Regenwaldregionen schützen sollten. Nördlich vom Hanan Huacaypata erhalten Sie einen Einblick in die Städtebaukunst der Inka; insgesamt 15 Häuserblöcke mit typischen Häusern und Steinmauern sind sehr gut erhalten. Am Nachmittag geht es mit dem Zug weiter nach Aguas Calientes. Die Zugfahrt führt Sie weiter durch das Urubamba-Tal mit atemberaubenden Ausblicken auf die vergletscherten Anden auf der einen und den dichten Regenwald auf der anderen Seite.

Enthaltene Aktivitäten:
Besichtigungstour Heiliges Tal der Inka
Zugfahrt (Touristenklasse) von Ollantaytambo nach Aguas Calientes

Unterkunft: Standard-Hotel

2. Tag: Machu Picchu - Cusco

Am frühen Morgen geht es per Bus hinauf zu den legendären Ruinen von Machu Picchu (auch zu Fuß möglich). Die ersten Busse starten in Aguas Calientes ab 05:00Uhr in der Früh. Um die Zeit optimal in Machu Picchu nutzen zu können, empfiehlt es sich mit einem der ersten Busse hoch zu fahren. Erleben Sie den Sonnenaufgang in der Anlage und wohnen Sie dieser außergewöhnlichen Atmosphäre bei. Bei einer ca. 2stündigen Führung lernen Sie die Geheimnisse der Anlage kennen. Danach ist Zeit zum Besteigen des Huayna Picchu (Trittsicherheit & Schwindelfreiheit sind Voraussetzungen zur Besteigung). Am Nachmittag geht es im Bus zurück nach Aguas Calientes und per Zug weiter nach Ollantaytambo. Hier wartet bereits das Fahrzeug dass Sie zurück nach Cusco bringt. Erschöpft, aber glücklich erreichen Sie Cusco am späten Abend.

Enthaltene Aktivitäten:
Besichtigung Machu Picchu (2 Std.) inkl. Eintrittsgebühren
Permit Huayna oder Montaña Picchu
Zugfahrt (Touristenklasse) von Aguas Calientes nach Ollantaytambo

Unterkunft: Standard-Hotel

Verpflegung: 1x Frühstück

3. Tag: Cusco

Der Tag steht zur freien Verfügung und Sie können sich von den Anstrengungen der vergangenen Tage erholen und einen entspannten Tag in Cusco verbringen. Schlendern Sie durch die Gassen und erkunden Sie die zahlreichen Sehenswürdigkeiten der geschichtsträchtigen Stadt.

Unterkunft: Standard-Hotel

Verpflegung: 1x Frühstück

4. Tag: Cusco

Statten Sie auch den Inkaruinen in der Umgebung von Cusco einen Besuch ab oder reisen Sie weiter – wie wäre es mit einem Besuch des Regenwaldes oder einer Reise entlang des Titicaca-Sees nach Bolivien?

Verpflegung: 1x Frühstück

Jetzt anfragen oder buchen

Kombinationen
Zahlreiche Anschlussprogramme bieten sich zur Verlängerung an:

Steht Ihnen der Sinn nach einem Tapetenwechsel, können Sie in Manu Regenwald eintauchen:



Oder Sie reisen weiter nach Bolivien:


Gern sind wir Ihnen bei Ihrer Reiseplanung behilflich und erstellen Ihre Wunschtour.

 

Variante
Dieser Reisebaustein ist auch als Gruppentour zusammen mit weiteren internationalen Teilnehmern buchbar. Die Preisreduktion der Gruppentour beträgt 85 Euro pro Person.
Für ein intensives Erlebnis empfehlen wir die Buchung dieses Reisebausteins als Privattour mit persönlichem Guide.

Ringo D. 29.07.2018
Sehr geehrte Frau Heinrich, sehr geehrte Frau Bührer,

wir bedanken uns ganz herzlich für die Organisation unserer interessanten und erfolgreichen Peru-Reise. Die Abstimmung vor Ort klappte – wie gewohnt – einwandfrei. Die von Ihnen kurzfristig arrangierte Besteigung des Machu Picchu Mountain war ein zusätzliches Highlight.

Die Umrundung des Ausangate ist sehr schön, mit abwechslungsreicher Landschaft und bizarren Berg- und Gipfelformationen. Die Thermal-Quellen zu Beginn und zum Ende des Trekkings waren eine Wohltat. Mit Blick auf die schneedeckten Berge, Sonnenschein, einfach traumhaft. Der Weg zum Rainbow Mountain (und zurück) und dann noch weiter zum nächsten Camp, ist anspruchsvoll und wird mit einem wunderbaren Ausblick belohnt. Für Trekkingfreunde und Naturliebhaber, mit Erfahrung im Hochgebirge und Höhenverträglichkeit (ständig zwischen 4.500 und 5.000 m Höhe), ist es eine echte Empfehlung und Herausforderung.

Wir waren danach bestens akklimatisiert und vorbereitet, um den Ampato zu besteigen. Mit unserem neuen Guide haben wir noch den Chuchura bestiegen. Dies diente wohl vor allem dem Guide, damit er sich einen Eindruck über seine neuen Schützlinge verschaffen konnte. Am Ampato haben wir unser erstes Lager bereits bei 4.400 m aufgeschlagen, da dort die Luft noch nicht so sehr mit der Vulkanasche verwirbelt war. Wir sind dann zum zweiten Basislager auf 5.400 m und haben von dort in der Nacht den Aufstieg begonnen. Es war reichlich Büßereis vorhanden und der steile Schlussanstieg erforderte volle Konzentration und ausdauernden Einsatz der Steigeisen sowie Eispickel und Seil. Lohn war der erfolgreiche und glückliche Gipfelerfolg. Am gleichen Tag ging es noch zum Hotel nach Arequipa zurück und wir konnten den Tag noch gemütlich in der Stadt ausklingen lassen und haben das sehr gute Hotel und das vielfältige Frühstück am nächsten Morgen genossen.

Es war wieder eine gelungene Reise mit Moja Travel. Wir grüßen Sie ganz herzlich aus Leipzig