Galapagos Kreuzfahrt unter Segeln mit der S/S Mary Anne

  • Legenden von Floreana und eine Teufelskrone
  • Der wohl schönste Sandstrand des Archipels
  • Fernab der Zivilisation zwischen Isabela und Fernandina
  • Pinguine, Pelikane und flugunfähige Kormorane
  • Seebären und eine Seepferdcheninsel
  • Überblick
  • Leistungen
  • Reiseverlauf
  • Termine & Preise
  • Zusatzinformationen
  • Kundenstimmen (1)

8 Tage Ecuador

Seit den Veröffentlichungen von Charles Darwins Evolutionstheorie sind die Galapagos Inseln in aller Munde. Die abgelegene Inselwelt ist Heimat vieler endemischer Tier- und Pflanzenarten und wird streng geschützt. Nirgendwo auf der Welt lassen sich Tiere in ihrer natürlichen Umgebung so leicht beobachten wie auf Galapagos, da die meisten keine Scheu vor den Menschen entwickelt haben. Auf dieser Galapagos-Kreuzfahrt erkunden Sie an Bord des eleganten Dreimasters „S/S Mary Anne“ die westlichen Inseln des Galapagos-Archipels. Hier finden sich Delfine, riesige Wale und unterseeische Geschöpfe aller Form und Gestalt, die an den wilden Küsten dieser faszinierenden Inseln leben. Diese Inseln sind die jüngsten der Inselgruppe und gehören zu den bestbehütetsten der Welt. Sehen Sie die Balz-Darbietungen der Blaufußtölpel, beobachten Sie flugunfähige Kormorane beim Jagen unter Wasser und schwimmen Sie mit Meeresschildkröten, Pinguinen, Seelöwen wie unzähligen tropischen Fischen.

1. Tag: Insel Santa Cruz
2. Tag: Insel Floreana
3. Tag: Insel Santa Cruz
4. Tag: Insel Isabela
5. Tag: Inseln Isabela & Fernandina
6. Tag: Insel Isabela
7. Tag: Insel Santiago
8. Tag: Insel Seymour Norte

Leistungen enthalten

  • Galapagos Kreuzfahrt laut Programm
  • Ausflüge, Aktivitäten und Besichtigungen gemäß Reiseverlauf
  • Unterkünfte und Mahlzeiten gemäß Programm
  • Schnorchelausrüstung (Maske
  • Schnorchel
  • Flossen)

Leistungen nicht enthalten

  • Internationale und nationale Flüge (gerne über uns buchbar)
  • Nicht genannte Mahlzeiten und Getränke
  • Persönliche Ausgaben
  • Trinkgelder
  • Reiseversicherungen
  • Optionale Ausflüge und Aktivitäten
  • Vor- und Nachübernachtungen zur Tour
  • Flughafengebühren und Ausreisesteuern
  • Galapagos Nationalparkgebühr (100 USD pro Person)

Unterbringung

7 Nächte in einer Schiffskabine

Die Unterbringung erfolgt in Doppelkabine. Preis für 3-Bett-Kabine auf Anfrage. Einzelkabine ohne Aufpreis, nach Verfügbarkeit, buchbar.

Verpflegung

7x Frühstück, 7x Mittagessen, 7x Abendessen
Mahlzeiten laut Programm:

7x Frühstück
7x Mittagessen
7x Abendessen

Tourbegleitung

Englischsprachiger Naturführer

Transportarten

Minibus, Schiff

Zusätzliche Übernachtungen

Bitte kontaktieren Sie uns - wir beraten Sie gerne.

Flughafentransfer

Bitte kontaktieren Sie uns - wir beraten Sie gerne!

1. Tag: Insel Santa Cruz

Von Quito oder Guayaquil fliegen Sie heute Vormittag auf die Galapagos-Inseln. Nach Ihrer Landung auf der kleinen Flughafeninsel Baltra und Erledigung der Einreiseformalitäten in den Nationalpark, werden Sie schon von Ihrem Naturführer erwartet. Mit dem Bus gehts dann hinauf ins Hochland von Santa Cruz und somit auch gleich zum ersten Besuch: Los Gemelos (Die Zwillinge). Die beiden Krater entstanden wahrscheinlich durch eine vulkanische Explosion oder beim Einsturz von leeren Magmakammern, die sich unter der Oberfläche gebildet haben. Neben dem geologischen Phänomen, können Sie hier auch mit etwas Glück Galapagosfalken oder Schleiereulen sowie Rubintyrannen oder Gabelschwanzmöwen entdecken. Zum Mittagessen werden Sie in einer Hochlandfarm erwartet. in deren Umgebung Sie hervorragend Riesenschildkröten in freier Wildbahn beobachten können. Wer hätte gedacht, dass es so üppig und grün auf diesen vermeintlich trockenen Inseln sein kann? Am späten Nachmittag fahren Sie hinunter in den Hafen Puerto Ayora, wo Sie auf dem Motorsegler „S/S Mary Anne“ einschiffen und Ihre Kabine beziehen.

Verpflegung: 1x Mittagessen, 1x Abendessen

2. Tag: Insel Floreana

Ihre Kreuzfahrt auf der Mary Anne führt Sie heute auf die südlichste Insel des Archipels, der Insel Floreana und legendäre Heimstätte der berüchtigten Baroness Eloise Von Wagner de Bousquet. Wie viele Inseln in den Weltmeeren, diente auch Floreana als Unterschlupf für Piraten und Gefängnis für Sträflinge. Mehrmals wurde der Versuch einer dauerhaften Besiedlung gestartet, jedoch bis ins 20. Jahrhundert hinein scheiterten alle. In den 1920er Jahren ließen sich verschiedene Gruppen deutschsprachiger Aussiedler nieder, unter Ihnen die vermeintliche Baroness und die Familie Wittmer. Den Wittmers gelang es als erstes die Insel dauerhaft zu besiedeln und ihre Nachkommen leben zum Teil immer noch auf der Insel. Sie gehen am Punta Cormorant an Land, wo Sie zunächst einen grünschimmernden und weißen Sandstrand besuchen. Unterwegs können Sie an einer Lagune Flamingos sehen. Im flachen Wasser des Strandes sind oft Meeresschildkröten, Haie und Rochen zu beobachten. Schnorchler können in der Corona del Diablo (Teufelskrone), einem halboffenen, versunkenen Vulkankrater, die Unterwasserwelt erkunden. Seit 1793 existiert (in inoffizieller Form bis heute) ein ursprünglich von Walfängern eingerichtetes provisorisches Postamt in der sogenannten Post Office Bay: Eine Tonne, in der Briefe zum Weitertransport durch vorbeikommende Schiffe hinterlegt werden können. Legen Sie doch einfach Ihre Postkarte ein und zählen Sie die Tage bis zur Zustellung! .

Verpflegung: 1x Frühstück, 1x Mittagessen, 1x Abendessen

3. Tag: Insel Santa Cruz

Der Vormittag führt Sie in den größten, kleinen Hafenort der Inseln: Puerto Ayora. Ihr Ausflug führt Sie zur bekannten Charles Darwin Forschungstation, wo Sie mehr über die Aufzucht der unterschiedlichen Riesenschildkrötenarten und die Forschungsarbeit erfahren. Am Nachmittag wandern Sie vom Hafendorf aus ca. 45 Minuten über einen gepflasterten Pfad, der von typischer Küstenvegetation wie Opuntienkakteen und Palo Santo-Bäumen umgeben ist. Unterwegs bietet sich immer wieder die Gelegenheit um die kleineren Galapagos-Bewohner wie Lavaechsen und kleinere Vögel, vor allem Darwinfinken, zu beobachten. Je näher Sie dem Ende des Weges kommen, desto lauter wird das Rauschen des Meeres, bis vor Ihnen eine weite und langgezogene Bucht mit einem wunderschönen, weißen Sandstrand liegt: die Tortuga Bay. Hier können Sie schwimmen oder schnorcheln, Meerechsen beobachten, die Bucht mit den Mangroven erkunden oder sich einfach zurücklehnen und entspannen, während Sie die zauberhafte Landschaft genießen.
<br style="font-weight: bold;">

Verpflegung: 1x Frühstück, 1x Mittagessen, 1x Abendessen

4. Tag: Insel Isabela

Schon am Vorabend startet die Mary Anne die Fahrt zur größten Insel des Archipels – Isabela und entführt Sie tief hinein in die Natur, fern ab der Zivilisation. Isabela zählt zu den jüngsten Inseln und zahlreiche Schild-Vulkane gelten noch immer als aktiv. Mehr über die eindrucksvolle Naturgewalt können Sie am Punta Moreno erfahren, den Sie nach dem Frühstück erreichen. Über erkaltete Lavafelder führt Sie der Weg zu einer Lagune, wo für gewöhnlich Flamingos anzutreffen sind. Auf dem Weg wird Ihnen Ihr Naturführer mehr über die lebenszerstörende aber auch lebensfördernde Eigenschaften von Vulkanausbrüchen zeigen. Nachmittags erkunden Sie mit dem Beiboot die Salzwasserlagune Elisabeth Bay (ohne Anlandung). Vom Boot aus können Sie hervorragend Tiere wie Meeres-Schildkröten, Weißspitzriffhaie, flugunfähige Kormorane sowie Galapagos-Pinguine beobachten. In der Salzwasserlagune befindet sich auch die größte Ansammlung von roten Mangroven der Galapagos-Inseln.

Verpflegung: 1x Frühstück, 1x Mittagessen, 1x Abendessen

5. Tag: Inseln Isabela & Fernandina

Ihr erstes Tagesziel heute ist die Urbina Bucht auf Isabela. Im schwarzen Sand legen grüne Meeresschildkröten bevorzugt ihre Eier ab, also seien Sie beim Überqueren vorsichtig. Ihre Wanderung führt Sie weiter in das Hinterland, wo Sie Ausschau nach Landleguanen und Riesenschildkröten zu halten, die zwischen Hochland und Meer migrieren. Am Strand werden Sie Zeuge der geologischen und vulkanischen Aktivität der Inseln: Aus dem Wasser ragen Korallen und Meeresfossilien, die nach oben gedrückt wurden. So bietet sich Ihnen hier eine wunderbare Gelegenheit zum Schnorcheln. Am Nachmittag überqueren Sie den Bolivar-Kanal und erreichen die westlichste Insel Fernandina, die zu den unberührtesten Inseln der Welt zählt. Sie gehen in Punta Espinoza von Bord. Der Weg führt Sie entlang der Küste, wo Sie nach flugunfähigen Kormoranen, Galapagos-Seelöwen, den berühmten schwarzen Meeresechsen und leichtfüßigen Klippenkrabben Ausschau zu halten. Aufgrund der fehlenden Raubtiere auf den Inseln, haben die Kormorane im Laufe ihrer Evolution immer mehr ihre Jagdtechnik verfeinert und sich mehr und mehr an das Jagen unter Wasser angepasst. So verkümmerten die Flügel, während die Füße nun kraftvolles Schwimmen unter Wasser ermöglichen. Achten Sie auf die stahlblauen Augen der Vögel, wenn Sie neben Ihnen schwimmen.

Verpflegung: 1x Frühstück, 1x Mittagessen, 1x Abendessen

6. Tag: Insel Isabela

Ihre Galapagos-Kreuzfahrt führt Sie wieder zurück auf die größte Insel und Sie besuchen die Tagus Bucht. Früher von Piraten als Unterschlupf genutzt, bilden nun die steilen Klippen die Heimat von Pinguinen, Blaufußtölpeln, flugunfähigen Kormoranen, Pelikanen, Meerechsen, roten Klippenkrabben und vielen mehr. Sie wandern durch die ursprüngliche Landschaft zum Darwin-See, einem stark salzigen Kratersee umgeben von vulkanischem Tuffstein. Es bietet sich ein einzigartiger Panoramablick über den See und die Bucht. Im Hintergrund sehen Sie einen enormen Lavafluss, der die nördlichen Vulkane Darwin und Wolf verbindet. Am Nachmittag fahren Sie an die Spitze, der wie ein Seepferdchen geformten Insel, nach Punta Vicente Roca. Mit dem Beiboot unternehmen Sie eine Fahrt entlang der Küstenlinie, um die beeindruckenden Lavaformationen zu bestaunen und die Ufer- und Klippenbewohner zu beobachten. Für einen ausführlicheren Blick auch Unterwasser, können Sie in einem der besten Schnorchelplätze von Galapagos abtauchen: Seelöwen möchten mit Ihnen spielen, Meeresschildkröten treiben gemächlich in der Strömung, Blaufußtölpel gehen auf die Jagd und tauchen blitzschnell neben Ihnen ins Wasser.

Verpflegung: 1x Frühstück, 1x Mittagessen, 1x Abendessen

7. Tag: Insel Santiago

Nach drei Tagen auf den westlichen Inseln des Archipels erreichen Sie heute die zentral gelegene, viertgrößte Insel des Archipels - Santiago. Am goldfarbenen Strand von Espumilla auf der Nordwestseite der Insel landen Sie an. Auch dieser Strand wird von den grünen Meeresschildkröten als Nistplatz genutzt. Der Rundweg führt Sie durch einen Wald aus Riesenkakteen und Palo-Santo Bäumen, wo Sie zahlreiche Vögel wie Goldwaldsänger, den unglaublich zahmen Galapagos-Fliegenschnäpper oder die faszinierenden Darwinfinken sehen. Nur wenige Seemeilen weiter südlich erreichen Sie Puerto Egas. Bei einem Spaziergang, zunächst entlang des schwarzen Sandstrandes, begegnen Sie Klippenkrabben, Seevögeln, Reihern, Austernfischern und auch Meeresechsen. Ziel Ihrer Wanderung ist die Seebären-Grotte am felsigen Küstenabschnitt, wo Sie die Tiere aus nächster Nähe in den Felsbecken beim Baden, Schwimmen und Spielen beobachten können. Fast nur noch hier können die sehr seltenen Seebären auf den Inseln gesehen werden.

Verpflegung: 1x Frühstück, 1x Mittagessen, 1x Abendessen

8. Tag: Insel Seymour Norte

Am frühen Morgen erwartet Sie noch die größte Fregattvogelkolonie von Galapagos auf der kleinen Insel Seymour Norte. Sie wandern zu den Brutplätzen und können das interessante Balzverhalten der Vögel beobachten. Um das Weibchen zu gewinnen, blasen die Männchen Ihren roten Kehlsack zu einer imposanten Größe auf, die weithin leuchten. Im Anschluss heißt es schon von der verzauberten Inselwelt Abschied nehmen. Sie kehren zur Flughafeninsel Baltra zurück und fliegen von dort zurück zum Festland.  

Verpflegung: 1x Frühstück

Zurzeit sind leider keine Reisen verfügbar.
Bitte beachten Sie:
Der Eintritt in den Galapagos Nationalpark ist bei der Ankunft am Flughafen zu begleichen (derzeit 100,- USD). Die Flüge auf die Galapagos-Inseln buchen wir für Sie ab/bis Quito oder Guayaquil hinzu.
Aufgrund der weiten Strecken und der festgelegten Route, fährt die Mary Anne hauptsächlich mit Motoren. Die Segel können je nach Wind herunter gelassen werden, werden aber zur Fortbewegung nicht eingesetzt.
Die Galapagos-Inseln sind ein Paradies für Tierliebhaber und bieten einzigartige Möglichkeiten für Tierbeobachtungen. Auf Ihrer Kreuzfahrt führt Sie Ihr Naturführer immer zu den Orten in Ihrem Reiseverlauf, wo die Wahrscheinlichkeit für atemberaubende Tierbeobachtungen am höchsten ist. Allerdings sind die Tiere freilebend und obwohl viele Arten große Kolonien bilden, kann die Anzahl, je nach aktuellem Nahrungsangebot, stark variieren.

Informationen zur S/S Mary Anne:
Eleganter, 1997 erbauter 3-Master. Das Schiff verfügt über insgesamt 12 Kabinen. Die max. Gästezahl an Bord beträgt 16 Personen. Die Kabinen verfügen über ein privates Bad. Die max. Geschwindigkeit beträgt 8 Knoten. Die Stromspannung an Bord beträgt 220 V 50Hz / 110 V 60Hz. Außerdem verfügt das Schiff über ein Sonnendeck, einen Lounge/Bar, einen Speiseraum, eine Küche, eine Bücherei und Entertainment Center.

Die Crew besteht aus folgenden Mitgliedern:
- Kapitän
- einem ersten Maat
- einem Maschinisten
- 2 Matrosen
- Koch und Assistenz-Koch
- naturkundlichen Führer für die Exkursionen.

Bord-Equipment:
- Autopilot
- Echolot
- GPS Navigation
- HF Radio
- Radar
- Navigations Telex (NAVTEX)
- Automatisches Identifikationssystem (AIS)
- VHF / DSC Marine Radio
- Scania Schiffsmotor
- Generatoren
- Wasseraufbereitungsanlage
S. Haupt 06.12.2012
Hallo Frau Dimmig!

Jetzt bin ich seit drei Tagen wieder Zuhause und immer noch voller Eindrücke! Ich möchte mich bei Ihnen recht herzlich für die hervorragende Vorbereitung meiner Reise bedanken! Alles hat perfekt geklappt, besonders die tolle Betreuung durch die Partneragentur in Ecuador hat mich wirklich beeindruckt. Auch alle Flüge waren super aneinandergereiht; ich hatte nirgendwo irgendwelche Schwierigkeiten.

Die "Mary Anne" kann ich als Schiff für eine Galapagos-Kreuzfahrt auch nur wärmstens weiterempfehlen; es ist eine sehr geräumige, extrem komfortable Yacht mit einem prima Service.

Und was die Antarktis-Reise angeht: wann immer Sie Kunden haben, die 1.) englisch sprechen, 2.) noch nicht das Rentenalter erreicht haben und 3.) vielleicht auch alleine reisen - die "M/S Expedition" ist dann wirklich das perfekte Schiff! Ein sehr bunt gemischtes, internationales Publikum, großartiges Essen und Service, sehr geräumige Kabinen (auf jeden Fall die 2-Bett-Kabinen!) und eine wirklich engagierte und leidenschaftliche Expeditionscrew.

Das war auf jeden Fall die Reise meines Lebens!

Also, nochmals vielen Dank für die tolle Betreuung im Vorfeld der Reise. Sehr gerne werde ich auch die nächsten Reisen wieder bei moja Travel buchen! Fröhliche Weihnachten und ein schönes neues Jahr wünscht Ihnen