Inka Jungle Trail und Rainbow Mountain

  • Inka Jungle Trail - Mountainbiking und Wandern nach Machu Picchu
  • Sause beim Ziplining über tiefe Schluchten
  • Wanderung zum fantastischen Regenbogenberg
  • Sonnenaufgang in Machu Picchu erleben
  • Überblick
  • Leistungen
  • Reiseverlauf
  • Termine & Preise
  • Zusatzinformationen

7 Tage Peru

Wandern Radfahren 18 bis 39 ab 769 € Anfragen oder buchen

Entdecke auf dieser Aktivreise die unzähligen Arten, wie du dir in der traumhaften und urtümlichen Natur in der Umgebung von Cusco deine Kicks holen kannst. Hol dir einen Adrenalinkick bei einer Mountainbike-Downhill-Tour vom 4.350 Meter hohen Abra Malaga Pass hinab in den subtropischen Dschungel zum kleinen Ort Santa Maria. Eine ganztägige Wanderung führt dich entlang des Río Urubamba vorbei an lokalen Dörfern, Kaffeefarmen, Coca-Feldern und Obstplantagen. Entspanne dich bei einem Bad in den warmen Thermalquellen und tanke neue Energie. Beim Ziplining fliegst du an Stahlseilen mit hoher Geschwindigkeit über das dschungelbewachsene Tal von Santa Teresa - ein aufregendes Abenteuer. Mit dem Zug geht es weiter nach Aguas Calientes. Erkunde die berühmten Ruinen von Machu Picchu bei einer Führung mit einem einheimischen Guide. Wir starten bereits am frühen Morgen, der absolut besten Zeit, um die Verlorene Stadt der Inkas zu besuchen. Es geht sehr früh los für die Tour zu einem der fotogensten Orte der Region, dem Regenbogenberg. Die Wanderung zum Rainbow Mountain ist recht anstrengend, aber lohnt auf jeden Fall. Seinen Name verdankt der über 5.000 Meter hohe Berg Vinicunca seinen außergewöhnlichen Farbschattierungen, die sich streifenförmig in rostroten, beigen und blaugrünen Tönen über den Bergrücken ziehen. Ein unglaubliches Naturwunder!

1. Tag: Cusco
2. Tag: Mountainbike Downhill vom Malaga Pass nach Santa Maria
3. Tag: Wanderung nach Santa Teresa
4. Tag: Santa Teresa - Aguas Calientes
5. Tag: Machu Picchu - Cusco
6. Tag: Wanderung zum Regenbogen-Berg
7. Tag: Cusco

Leistungen enthalten

  • Mountainbike Downhill vom Malaga Pass
  • Wanderung in Santa Teresa
  • Ziplining
  • Bahnfahrt nach Aguas Calientes
  • Besichtigungstour Machu Picchu inkl. Eintrittsgebühren
  • Wanderung zum Regenbogenberg

Leistungen nicht enthalten

  • Nicht genannte Mahlzeiten und Getränke
  • Optionale Ausflüge und Aktivitäten
  • Persönliche Ausgaben, Trinkgelder
  • Reiseversicherungen

Unterbringung

6x Standard-Hotel
Die Unterbringung erfolgt im Zweibettzimmer. Alleinreisende teilen sich das Zimmer mit einem/einer weiteren gleichgeschlechtlichen Reiseteilnehmer/in. Die Unterbringung im Einzelzimmer ist bei dieser Reise nicht möglich.

Verpflegung

5x Frühstück, 3x Mittagessen

Tourbegleitung

Englischsprachiger Reiseleiter

Transportarten

Kleinbus, Bahn

Zusätzliche Übernachtungen

Bitte kontaktiere uns - wir beraten dich gerne!

Flughafentransfer

Bitte kontaktiere uns - wir beraten dich gerne!

1. Tag: Cusco

Anreise zu jeder Zeit möglich.
Am Abend findet das Begrüßungstreffen mit dem Reiseleiter statt, bei dem du auch deine Mitreisenden kennenlernst.

Unterkunft: Cusco Plaza, Cuzco

2. Tag: Mountainbike Downhill vom Malaga Pass nach Santa Maria

Hol dir deinen Adrenalinkick bei einer epischen Mountainbike-Downhill-Tour. Mit dem Bus fahren wir von Cusco durch das Heilige Tal und immer höher hinauf bis zum Abra Malaga Pass, der auf 4.350 Meter Höhe liegt. Hier angekommen, werden die Fahrräder entladen und wir rüsten uns mit Helm und Schutzkleidung für das bevorstehende Bike-Abenteuer. Genieße auf der kurvenreichen Abfahrt von den schneebedeckten Bergen hinab in den subtropischen Dschungel atemberaubende Ausblicke auf die Anden, archäologische Inka-Stätten und reißende Flüsse. Je weiter wir nach unten fahren, desto wärmer werden die Temperaturen. Wir erreichen den kleinen Ort Santa Maria, wo wir übernachten.

Unterkunft: JK Hotel, Santa Maria

Verpflegung: 1x Frühstück, 1x Mittagessen

3. Tag: Wanderung nach Santa Teresa

Heute geht es früh los zu einer ganztägigen Wandertour entlang dem Río Urubamba. Die 16 km lange Wanderung nach Santa Teresa führt durch Dschungellandschaften, vorbei an Kaffeefarmen, Coca-Feldern und Obstplantagen. Anfang führt der Weg durch ein sehr karges und steiniges Tal, windet sich dabei immer weiter nach oben in den Hochdschungel, von wo aus uns atemberaubende Ausblicke auf die umliegende Landschaft und den Huancarccasa Canyon begeistern werden. Entlang alter Inka-Pfade kommst du auch an lokalen Dörfern vorbei. Unterwegs berichtet Guide Wissenswertes zur Geschichte der Inkas. Wenn du möchtest, kannst du dich mit einem Bad in den wohltuenden Thermalquellen für die Anstrengung belohnen.

Unterkunft: Yacumama Hotel, Santa Teresa

Verpflegung: 1x Mittagessen

4. Tag: Santa Teresa - Aguas Calientes

Stärke dich bei einem Frühstück, denn heute bringen wir deinen Adrenalinspiegel nochmal richtig in Schwung. Beim Ziplining fliegst du an Stahlseilen mit hoher Geschwindigkeit über das tiefe dschungelbewachsene Tal von Santa Teresa – ein ganz besonderes Abenteuer. Mit dem Zug reisen wir dann nach Aguas Calientes, dem Ausgangspunkt für den Besuch der Ruinen von Machu Picchu. Die heißen Thermalquellen, die Namensgeber des Ortes sind, befinden sich nur einen kurzen Fußmarsch vom Zentrum entfernt. Bummle durch den netten Ort oder unternimm eine kleine Wanderung in die Umgebung, z.B. zum Wasserfall „Cataratas de Mandor“.

Unterkunft: Hotel Pachacuteq, Aguas Calientes

Verpflegung: 1x Frühstück

5. Tag: Machu Picchu - Cusco

Heute kannst du das majestätische Machu Picchu von deiner To-do-Liste streichen. Erkunde die Ruinen bei einer Führung mit einem einheimischen Guide. Wir starten bereits am frühen Morgen, der absolut besten Zeit, um die Verlorene Stadt der Inkas zu besuchen. Dein lokaler Guide bringt dich im gemütlichen Tempo durch die Ruinenanlage und erzählt dir die Geschichte der Stadt. Du bekommst Infos aus erster Hand zur Inti Mach’ay Höhle, Inti Watana, Sonnentempel, Wassertempel, Kondortempel und dem Tempel der drei Fenster. Nimm dir Zeit, um dich hinzusetzen und die Energie dieser Stätte aus dem 15. Jahrhundert aufzusaugen. Heute ist Machu Picchu ein UNESCO-Welterbe und wurde in einer weltweiten Internetumfrage zu einem der sieben neuen Weltwunder gewählt.
Optional kannst du auch noch die Inka-Brücke besuchen, bevor es nach Cusco zurückgeht.

Unterkunft: Cusco Plaza, Cuzco

Verpflegung: 1x Frühstück

6. Tag: Wanderung zum Regenbogen-Berg

Heute geht es sehr früh los für die Tour zu einem der fotogensten Orte der Region, dem Regenbogen-Berg. Die Wanderung zum Rainbow Mountain ist recht anstrengend, aber die Herausforderung lohnt sich auf jeden Fall. Je höher uns der Aufstieg bringt, desto schwerer fällt das Atmen in der immer dünner werdenden Luft. Vor allem die letzten hundert Meter verlangen dir einiges ab. Der Weg zum Rainbow Mountain führt über weite Ebenen, auf denen Alpakas grasen und vorbei an winzigen Bergdörfern und alten Steinbauten. Nach etwa 8 km und 800 Höhenmetern erblickst du das Ziel deiner Wanderung: den farbenprächtigen Rainbow Mountain. Mit seinen sieben parallel zueinander verlaufenden Farben präsentiert sich der Regenbogenberg in seiner ganzen Pracht. Den Name „Rainbow Mountain“ verdankt der über 5.000 Meter hohe Berg Vinicunca seinen außergewöhnlichen Farbschattierungen, die sich streifenförmig in rostroten, beigen und blaugrünen Tönen über den Bergrücken ziehen. Ein Berg wie ein Gemälde! Eingerahmt wird diese Szenerie von der imposanten Gebirgs- und Gletscherlandschaft der Anden mit dem schneebedeckten Gipfel des Ausangate. Die einzigartige Farblandschaft dieses Gebirgszuges ist ein unglaubliches Naturwunder. Entstanden ist dieses vor Jahrmillionen durch Sedimentschichten, die durch die Plattentektonik an die Erdoberfläche gedrückt wurden und sich dort abgelagert haben.
Wir kehren auf gleichem Weg zurück zum Fahrzeug, das uns zurück nach Cusco bringt.

Unterkunft: Cusco Plaza, Cuzco

Verpflegung: 1x Frühstück, 1x Mittagessen

7. Tag: Cusco

Abreise zu jeder Zeit möglich.

Verpflegung: 1x Frühstück

Jetzt anfragen oder buchen