Kenia Lodge Safari X Kenia

Kenia Lodge Safari X

  • Pirschfahrten im tierreichen und landschaftlich reizvollen Samburu Reservat
  • Übernachtung im Baumhotel "Ark Lodge" inmitten des Aberdare Nationalpark
  • UNESCO Weltnaturerbe Lake Nakuru
  • Bootstour auf dem Lake Naivasha
  • Wanderung im spektakulären Hell's Gate Nationalpark
  • Pirschfahrten in der berühmten Masai Mara
  • Überblick
  • Leistungen
  • Reiseverlauf
  • Termine & Preise
  • Zusatzinformationen
  • Kundenstimmen (1)

8 Tage Kenia

Die Nationalparks von Kenia sind ein Traumziel für Tier- und Naturfreunde. Diese Lodge Safari führt Sie in die weltberühmte Masai Mara, zum Lake Nakuru Nationalpark, in den spektakulären Aberdare Nationalpark, das tierreiche Samburu Reservat und zum Lake Naivasha. Sie unternehmen viele Pirschfahrten, um neben Großwild möglichst viele der berühmten "Big Five" zu sichten. Besondere Höhepunkte sind die Wildbeobachtung an einem ausgeleuchteten Wasserloch im Aberdare, eine Exkursion in den beeindruckenden Hell's Gate Nationalpark und eine Safari zu Fuß auf Crescent Island, einem der wenigen Orte in der Welt, wo Sie zu Fuß inmitten wilder Tiere wandern können.

1. Tag: Nairobi - Aberdare Nationalpark
2. Tag: The Ark Lodge - Samburu
3. Tag: Samburu Nationalreservat
4. Tag: Samburu - Lake Nakuru
5. Tag: Lake Nakuru - Lake Naivasha / Hell's Gate Nationalpark
6. Tag: Lake Naivasha - Masai Mara
7. Tag: Masai Mara
8. Tag: Masai Mara - Nairobi

Leistungen enthalten

  • Kenia Safari gemäß Programm
  • Unterkünfte und Mahlzeiten gemäß Programm
  • Transport im privaten Safarifahrzeug
  • Pirschfahrten in allen Nationalparks
  • sämtliche Nationalpark- und Reservatsgebühren
  • Wanderung im Hell´s Gate NP

Leistungen nicht enthalten

  • Internationale Flüge (gerne über uns buchbar)
  • Nicht genannte Mahlzeiten und Getränke
  • Reiseversicherungen
  • Visum Kenia
  • Optionale Ausflüge und Aktivitäten
  • Flughafentransfers

Unterbringung

6 Übernachtungen in Lodges (DZ)
1 Übernachtung im Tented Camp (komfortables Wohnzelt)

Die Unterbringung während der Safari erfolgt im Doppelzimmer/Zwei-Personen-Zelt. Gegen Aufpreis ist auch die Unterbringung im Einzelzimmer/-zelt buchbar. Alleinreisende zahlen bei Buchung einen Einzelzuschlag. Auf Wunsch versuchen wir gerne Sie mit einem Mitreisenden gleichen Geschlechts unterzubringen. Sollte dies möglich sein, entfällt der Einzelzuschlag. Bitte beachten Sie, dass dies, z.B. aufgrund der Gruppenzusammensetzung, nicht immer möglich ist.

EZ-Zuschlag 2013:
01.01. - 31.03.: 242 EUR
01.04. - 31.05.: 42 EUR
01.06. - 30.06.: 242 EUR
01.07. - 31.10.: 259 EUR
01.11. - 31.12.: 242 EUR

Die Unterbringung erfolgt in den genannten Lodges. Sollten diese nicht verfügbar sein, bieten wir Ihnen alternative Unterkünfte an.

Safari-Upgrade:
Auf Wunsch ist gegen einen Aufpreis auch die Unterbringung in höherwertigen Lodges/Tented Camps buchbar.

Verpflegung

7x Frühstück, 7x Mittagessen, 7x Abendessen
Vollverpflegung und Trinkwasser in Flaschen während der Safari.

7x Frühstück
7x Mittagessen
7x Abendessen

Tourbegleitung

Erfahrener englischsprachiger Safari-Guide/Fahrer.

Transportarten

Spezial-Safarifahrzeug

Zusätzliche Übernachtungen

Gerne organisieren wir Ihnen zusätzliche Übernachtungen vor/nach der Safari. Bitte kontaktieren Sie uns.

Flughafentransfer

38 EUR pro Fahrzeug/Strecke (max. 6 Personen)

Optionale Ausflüge / Zusatzleistungen

MASAI MARA:
Heißluftballon-Safari über die Masai Mara - EUR 425
Besuch eines lokalen Samburu oder Masai Dorfes - EUR 30

NAIROBI:
Carnivore Erlebnis: Mittag- oder Abendessen im berühmten Restaurant "Carnivore" inklusive Transfers - EUR 45

1. Tag: Nairobi - Aberdare Nationalpark

Am Morgen startet Ihre Safari in Nairobi und wir verlassen die Stadt in nördliche Richtung. Erstes Ziel Aberdare Nationalpark. In der Aberdare Country Club nehmen wir das Mittagessen ein, bevor es zur bekannten "Ark Lodge" im Herzen des Aberdare Nationalpark geht. Die Lodge ist in Form einer Arche gebaut und liegt direkt an einem Wasserloch und einer Salzlecke, die nachts erleuchtet sind und eine Vielzahl von Tieren anlockt, wie Elefanten, Nashörner, Leoparden, Hyänen, Büffel, Buschböcke, Ginsterkatzen. Sie können die ganze Nacht das Treiben am Wasserloch von der Lodge aus beobachten. Eine Nacht in den Aberdares ist unvergesslich.

Der Aberdare ist bekannt für seinen Wildreichtum. Hier kommen alle Vertreter der "Big Five" vor. Berühmt wurde der Nationalpark vor allem durch seine große Zahl an Elefanten und Büffeln. Der Nationalpark gehört zu den ältesten des Landes und bietet neben dem großem Tierreichtum noch weitere Attraktionen, wie zahlreiche Wasserfälle. Die Karura Falls sind mit 280m die höchsten Wasserfälle Kenias. Der Park bietet darüberhinaus sehr gute Wandermöglichkeiten und eine abwechslungsreiche, üppige Vegetation - von dichtem Urwald über Bambuswald und Grasfelder bis hin zu Morrlandschaften.

Übernachtung: The Ark Lodge


The Ark Lodge:<br style="font-style: italic;">The Ark liegt in 2300m Höhe mit Blick auf den Mt. Kenya. Die Lodge wurde in Form einer Arche erbaut und besitzt drei Aussichtsplattformen und Panoramafenster mit Ausblick auf das Wasserloch. Die kleinen und gemütlichen Zimmer verfügen über Badezimmer und jedes Zimmer hat Blick auf das nachts beleuchtete Wasserloch. Seinen Namen verdankt das Hotel seinem geschwungenen Dach, das an ein Holzschiff erinnert. Die nachts ausgeleuchtete Wasserstelle mit der Salzlecke lockt zahlreiche Tiere an, darunter Elefanten und Nashörner. Vom Aussichtsbunker des Hotels kann man die Tiere auch in Fußhöhe beobachten.

Verpflegung: 1x Mittagessen, 1x Abendessen

2. Tag: The Ark Lodge - Samburu

Nach dem Frühstück fahren wir weiter nach Norden über den Äquator zum Samburu Nationalreservat. Nach dem Mittagessen in der Samburu Sopa Lodge unternehmen Sie Ihre erste Pirschfahrt durch das tierreiche Reservat.
Das Reservat wird durchzogen vom Ewaso Nyiro Fluss, dessen Ufer wild lebende Tiere in großer Zahl anziehen. Es ist ein spektakuläres Landschaftsbild, vor dem Hintergrund des mächtigen Berges Ol Olokwe. Der grüne Flusswald steht im krassen Gegensatz zu den trockenen, dornenbedeckten Ebenen. Samburu wird von großen Elefantenherden besucht, die vom Wasser angezogen werden. In der Trockenzeit benutzen die Elefanten ihre Stoßzähne, um tief in den Flussbetten zu graben und kostbares Wasser zu Tage zu fördern. Diese Wasserlöcher werden dadurch zu Anziehungspunkten für andere Wildtiere. Die Region Samburu ist der beste Ort, um einige einheimische nördliche Arten zu finden, wie das Gerenuk, die Netzgiraffe und das Grevy-Zebra. Die Wälder entlang der Flussufer sind Heimat viele Vögel, aber auch von Leoparden, die man häufig in der Dämmerung sehen kann. Der Anblick einer dieser wunderschönen, aber scheuen Kreaturen ist ein seltener Genuss.

Übernachtung: Samburu Sopa Lodge


Samburu Sopa Lodge:<br style="font-style: italic;">Die geschmackvoll eingerichteten Zimmer sind mit zwei Queen-Size-Betten, Bad, Fön, Moskitonetzen und einer privaten Veranda ausgestattet. Das Design der Lodge spiegelt den Stil der einheimischen Samburu wider. Zur weiteren Ausstattung gehören ein Swimming Pool, eine Lobby mit Blick auf ein Wasserloch, welches regelmäßig von Tieren aufgesucht wird, und eine Bar mit uneingeschränkter Sicht auf die Umgebung.

Verpflegung: 1x Frühstück, 1x Mittagessen, 1x Abendessen

3. Tag: Samburu Nationalreservat

Sie verbringen den ganzen Tag in Samburu mit Pirschfahrten am frühen Morgen und späten Nachmittag. Samburu ist ein wunderschöner und tierreicher Park. Die Landschaft des Reservats besteht hauptsächlich aus Wäldern, Grassavannen und Trockenbusch. Auffälligstes Merkmal der Landschaft im Norden sind die zahlreichen Kopjes und felsige Hügel, die grandiose Aussichten auf die umliegende Landschaft bieten. Optional haben Sie die Möglichkeit ein lokales Samburu Dorf zu besuchen, geführte Wanderungen durch die Natur oder Vogelbeobachtungen zu unternehmen.

Übernachtung: Samburu Sopa Lodge


Verpflegung: 1x Frühstück, 1x Mittagessen, 1x Abendessen

4. Tag: Samburu - Lake Nakuru

Nach dem Frühstück verlassen wir den Samburu. Über den Ostafrikanischen Grabenbruch fahren Sie weiter zum Lake Nakuru Nationalpark. Unterwegs machen wir einen Stopp an den imposanten Nyahururu Thomson Wasserfällen. Nach der Ankunft im Lake Nakuru Nationalpark unternehmen Sie am späten Nachmittag Ihre erste Pirschfahrt. Der Lake Nakuru wurde im Juni 2011 von der UNESCO zur Weltnaturerbestätte ernannt. Neben den Flamingos, für die der Nakuru berühmt ist und welche die Oberfläche des Sees gerne mal in einen rosafarbenen Teppich verwandeln, leben hier noch ca. 400 weitere Vogelarten. Wenn die Flamingos am Lake Nakuru verweilen, sind etwa 30% der gesamten Weltpopulation im Wasser des Sodasees versammelt - der Anblick auf die große Zahl dicht aneinander gedrängter Flamingos ist wahrlich spektakulär. Auf Ihrer Pirschfahrt können Sie mit etwas Glück viele weitere Tierarten erspähen, darunter die  Rothschild-Giraffe, schwarze und weiße Nashörner, Wasserböcke, Löwen, Büffel, Leoparden und Paviane.

Übernachtung: Flamingo Hill Tented Camp


Flamingo Hill Camp:<br style="font-style: italic;">Das Camp verfügt über 25 kleine und exklusive Wohnzelte. Die Zelte sind in typischen Safari-Farben gehalten und mit Himmelbetten, Moskitonetzen, privatem Badezimmer, Schreibtisch, fließend Warm- und Kaltwasser, einer Veranda und Strom ausgestattet.
<br style="font-weight: bold;">

Verpflegung: 1x Frühstück, 1x Mittagessen, 1x Abendessen

5. Tag: Lake Nakuru - Lake Naivasha / Hell's Gate Nationalpark

Am frühen Morgen unternehmen Sie eine weitere Pirschfahrt im Nakuru NP. Anschließend geht es weiter zum Lake Naivasha. Mittagessen in der Naivasha Sopa Lodge. Am Nachmittag unternehmen Sie einen Ausflug und Wander-Safari im Hell's Gate Nationalpark. Abstieg in die Schluchten des Parks mit Geysiren und wilder Vegetation. Der Hell's Gate Nationalpark bietet Lebensraum für Zebras, Büffel, Gazellen, Löwen, Giraffen und Leoparden. Besonders beeindruckend ist die Kulisse des Parks: schoffe Felsenlandschaft mit Schluchten und imposanten Gesteinstürmen.

Übernachtung: Naivasha Sopa Lodge


Naivasha Sopa Lodge:<br style="font-style: italic;">Geräumige Zimmer mit eigenem Bad und Balkon, zwei Queen-Size-Betten oder einem King-Size Bett und Moskitonetzen an den Fenstern. Zur weiteren Ausstattung gehören eine drei Bars und zwei Swimming Pools.
<br style="font-weight: bold;">

Verpflegung: 1x Frühstück, 1x Mittagessen, 1x Abendessen

6. Tag: Lake Naivasha - Masai Mara

Nach dem Frühstück genießen Sie eine Bootstour auf dem Naivasha-See sowie eine Fuß-Safari auf Crescent Island (Fuß-Safari gegen Aufpreis). Es ist einer der wenigen Orte in der Welt, wo man zu Fuß inmitten wilder Tiere wandern kann, da es hier keinerlei Raubtiere gibt. Auf der Insel leben Gazellen, Zebras, Wasserböcke und zahlreiche Wasservögel. Anschließend Weiterfahrt in Richtung Masai Mara. Das Mittagessen nehmen Sie unterwegs ein. Ankunft in der "Mara" und erste Pirschfahrt am späten Nachmittag. Die Masai Mara - das sind über 1500 km² mit weiten Savannenlandschaften, hügeligem Land, von Flüssen durchzogenen Wäldern und unendlich scheinenden Grasflächen, auf denen vereinzelt Akazienbüsche und Bäume zu finden sind. Riesige grasende Herden, eine überaus hohe Zahl an Raubtieren und einer der größten Löwenbestände Afrikas prägen das berühmte Schutzgebiet im Süden Kenias. Jedes Jahr aufs Neue ist die Mara von Juli bis Oktober Schauplatz eines der spektakulärsten Naturwunder überhaupt: der "Great Migration", der größten Tierwanderung der Welt.

Übernachtung: Mara Sopa Lodge


Mara Sopa Lodge:<br style="font-style: italic;">Die Mara Sopa Lodge liegt an den Hängen der Oloolaimutia Hills und bietet herrliche Aussichten über die östlichen Abschnitte der Masai Mara. Das Design der Lodge spiegelt den traditionellen Stil der Region wider. Die Zimmer sind mit Bad, privater Veranda, Moskitonetzen an den Fenstern und zwei Queen-Size Betten ausgestattet. In den drei Bars können Sie den Tag bei einem Sundowner ("Sonnenuntergangsdrink") ausklingen lassen.

Verpflegung: 1x Frühstück, 1x Mittagessen, 1x Abendessen

7. Tag: Masai Mara

Sie verbringen den ganzen Tag in der Masai Mara, mit hervorragenden Gelegenheiten die berühmten "Big Five" - Löwe, Leopard, Büffel, Nashorn und Elefant - zu sichten. Sie unternehmen Pirschfahrten am frühen Morgen und am späten Nachmittag. Ausserdem besteht die Möglichkeit ein lokales Masai Dorf zu besuchen und die Lebensweise und Traditionen dieses stolzen Volkes kennenzulernen (optional). Kennzeichnend für die Tierwelt der Mara sind vor allem ihre riesige Zahl an Gnus, Zebras und Gazellen. Impalas, Wasserböcke und verschiedene Antilopenarten sind ebenfalls häufig anzutreffen. Auch Elefanten, Büffel, Giraffen und Raubtiere lassen sich hier gerne sehen. Löwenrudel können bis zu 30 Tiere umfassen, Hyänen sind in großer Zahl vorhanden und auch die scheuen Geparden können gesichtet werden. Besonders beeindruckend zeigt sich die Mara während der großen Migration, wenn sich mehrere Hundertausend Gnus und Zebra auf der Suche nach neuen Futterquellen auf den 800 km langen Weg von der Serengeti hinauf in die Masai Mara machen.

Übernachtung: Mara Sopa Lodge


Verpflegung: 1x Frühstück, 1x Mittagessen, 1x Abendessen

8. Tag: Masai Mara - Nairobi

Am frühen Morgen unternehmen Sie eine weitere Pirschfahrt in der Masai Mara, um erneut die faszinierende Tierwelt zu beobachten. Danach geht es zurück zur Lodge, wo Sie ein wohlverdientes Frühstück erwartet. Anschließend heißt es Abschied nehmen. Rückfahrt nach Nairobi. Transfer zum gebuchten Anschlusshotel oder zum Flughafen für Ihren Rückflug.

Verpflegung: 1x Frühstück

Zurzeit sind leider keine Reisen verfügbar.
Gruppenermäßigung
Der genannte Preis ist gültig pro Person bei einer Gruppe von 2 Reiseteilnehmern im Doppelzimmer in Standard Lodges. Für Gruppen ab 3 und mehr Personen reduziert sich der Tourpreis wie folgt:

2012
Reisezeitraum:
01.07. - 21.12.2012
Preis pro Person bei Gruppengröße:
3 Teilnehmer: 1908 EUR
4 Teilnehmer: 1797 EUR
5 Teilnehmer: 1731 EUR
EZ-Zuschlag: 263 EUR

2013
Reisezeitraum:
01.01. - 31.03.2013
01.06. - 30.06.2013
01.11. - 31.12.2013
Preis pro Person bei Gruppengröße:
3 Teilnehmer: 2118 EUR
4 Teilnehmer: 1910 EUR
5 Teilnehmer: 1788 EUR
Einzelzimmer-Zuschlag: 242 EUR

Reisezeitraum:
01.04. - 31.05.2013
Preis pro Person bei Gruppengröße:
3 Teilnehmer: 1962 EUR
4 Teilnehmer: 1764 EUR
5 Teilnehmer: 1634 EUR
Einzelzimmer-Zuschlag: 42

Reisezeitraum:
01.07. - 31.10.2013
Preis pro Person bei Gruppengröße:
3 Teilnehmer: 2175 EUR
4 Teilnehmer: 1970 EUR
5 Teilnehmer: 1848 EUR
Einzelzimmer-Zuschlag: 259 EUR

Hinweis:
Hochsaison-Zuschläge Ostern & Weihnachten: auf Anfrage

SAFARI UPGRADE
Sie können diese Safari auch mit Unterbringung in der komfortableren Lodges & Tented Camps buchen:

Aberdare Nationalpark: The Ark Lodge
Samburu Nationalreservat: Samburu Simba Lodge
Lake Nakuru Nationalpark: Lion Hill Lodge
Naivasha: Naivasha Sopa Lodge
Masai Mara: Mara Sopa Lodge

2013
Reisezeitraum:
01.01. - 31.03.2013
01.06. - 30.06.2013
01.11. - 31.12.2013
Preis pro Person bei Gruppengröße:
2 Teilnehmer: 2788 EUR
3 Teilnehmer: 2378 EUR
4 Teilnehmer: 2173 EUR
5 Teilnehmer: 2050 EUR
Einzelzimmer-Zuschlag: 409 EUR

Reisezeitraum:
01.04. - 31.05.2013
Preis pro Person bei Gruppengröße:
2 Teilnehmer: 2459 EUR
3 Teilnehmer: 2049 EUR
4 Teilnehmer: 1844 EUR
5 Teilnehmer: 1720 EUR
Einzelzimmer-Zuschlag: kein Zuschlag

Reisezeitraum:
01.07. - 31.10.2013
Preis pro Person bei Gruppengröße:
2 Teilnehmer: 3114 EUR
3 Teilnehmer: 2697 EUR
4 Teilnehmer: 2492 EUR
5 Teilnehmer: 2369 EUR
Einzelzimmer-Zuschlag: 555 EUR

Hinweis:
Zuschlag Ostern bzw. Weihnachten / Silvester: auf Anfrage


Variante
Wir bieten Ihnen diese Kenia Safari auch als Camping-Safari mit Übernachtung auf Campingplätzen an. Gegen Aufpreis sind auch höherwertige Lodges & Luxus-Camps buchbar.

Zusatzprogramme
Diese Safari können Sie auch problemlos mit einer Mt. Kenya Besteigung, einem Badeaufenthalt an der Küste Kenias oder auf der Insel Sansibar kombinieren. Kontaktieren Sie uns, gerne erstellen wir Ihnen ein Angebot.

Reiseinformationen Kenia:
Kenia ist ein Land der Kontraste und der Vielfalt. Weite Savannen, grüne Regenwälder, schneebedeckte Berggipfel, tropische Strände, erloschene Vulkane, trockene Wüsten, Höhlen und zahlreiche Seen in einem einzigen Land vereint. Nationalparks und Reservate sind zahlreich: Das Land gilt als einer der besten Orte für Safarireisende um die "Big Five" zu sehen. Jedes Jahr findet in Kenia zudem eines der beeindruckendsten Naturschauspiele der Welt statt: Wenn der Regen fällt, ziehen riesige Herden von Gnus, Zebras und Gazellen los und bahnen sich ihren Weg von der Serengeti hinauf in das satte Grün der Masai Mara. Die Mara ist einer der besten Orte, um diesem Ereignis beizuwohnen. In Kenia sind die unterschiedlichsten Völker, Kulturen und Religionen zu finden, darunter das stolze Volk der Masai und die Suaheli-Kultur, eine einzigartige Mischung afrikanischer und arabischer Einflüsse. Im Norden am Turkana See, leben nahezu unbekannte Volksstämme. Berggiganten wie der Mount Kenya, der zweigrößte Berg Afrikas, oder der Mount Elgon ragen majestätisch aus der umliegenden Natur empor. Erleben Sie die erstaunliche Vielfalt Kenias - ein El Dorado für alle Naturliebhaber, Abenteurer und Tierbegeisterten.

Klima und Reisezeit:
Kenia kann das ganze Jahr über bereist werden. Die beste Reisezeit ist von Dezember bis Februar, wenn angenehme Temperaturen herrschen und kaum Regen fällt, und von Juli bis Oktober, wenn die Große Migration stattfindet. Auch in der großen Regenzeit (April/Mai) können Safaris durchgeführt werden. Wenig überlaufene Nationalparks, günstige Preise und üppig blühende Landschaften machen eine Safari in dieser Zeit besonders reizvoll.
L. Heer 16.03.2011
Liebe Frau Hils,
wir sind von unseren Safari-Ferien zurückgekehrt und alle - auch unsere zwei Senioren - vollauf begeistert!!! Es hat wirklich alles geklappt, vom deutschsprachigen und herzlichen Fahrer bis zu den abwechslungsreichen Lodges. Auch die Bootssafari, der Inselspaziergang, der Besuch im Einheimischendorf und die Canyonwanderung waren spitze! In diesen 8 Tagen haben wir 1800 km zurückgelegt, und das auf für uns ungewohntem Gelände...:-)!!! Mein Partner hat über 1.000 Fotos geschossen und wir haben vermutlich auch alle Tiere gesehen, welche es in Kenia überhaupt zu sehen gibt! GENIAL!!!
Also nochmals ganz herzlichen Dank, wir werden bei Bedarf gerne wieder auf Sie zurückkommen!