Namibias Norden: Wildnis & Küste Namibia

Namibias Norden: Wildnis & Küste

  • Beeindruckende Landschaft im Damaraland
  • Tierwelt im Etosha Nationalpark
  • Möglichkeit zum Wandern im Waterberg Plateau NP
  • Flexible Routenplanung
  • Mietwagen inklusive
  • Überblick
  • Leistungen
  • Reiseverlauf
  • Termine & Preise
  • Zusatzinformationen
  • Kundenstimmen (4)

13 Tage Namibia

ab 1.440 € Anfragen oder buchen

Erleben Sie den faszinierenden Norden Namibias: Diese Selbstfahrer Rundreise verbindet die abwechslungsreiche Küstenregion in und um Swakopmund mit den Attraktionen des zentralen und südlichen Damaralands und der Tierwelt des Etosha Nationalparks. Das Damarahochland begeistert mit seiner eindrucksvollen Landschaft und malerischen Bergtälern. Bei einer Safari im Tierparadies des Etosha Nationalparks gehen Sie auf Tuchfühlung mit dem reiche Wildleben Namibias. Erkunden Sie den Norden Namibias auf eigene Faust mit dem Mietwagen!

1. Tag: Windhoek
2. Tag: Windhoek - Swakopmund
3. Tag: Swakopmund
4. Tag: Swakopmund - Damaraland
5. Tag: Damaraland
6. Tag: Damaraland
7. Tag: Damaraland - Etosha Nationalpark
8. Tag: Etosha Nationalpark
9. Tag: Etosha Nationalpark
10. Tag: Etosha Nationalpark - Waterberg
11. Tag: Waterberg
12. Tag: Waterberg - Windhoek
13. Tag: Windhoek

Leistungen enthalten

  • Namibia Selbstfahrer-Rundreise lt. Programm
  • Unterkünfte und Mahlzeiten gemäß Tourprogramm
  • Begrüßungsgespräch bei Anreise und ausführliches Infomaterial zur Mietwagen-Rundreise
  • 13 Tage Allrad-Mietwagen (Renault Duster AWD o.ä.)
  • Unbegrenzte Freikilometer
  • Vollkaskoversicherung ohne Selbstbeteiligung
  • Haftpflichtversicherung
  • Diebstahlversicherung
  • Versicherung von Reifen-, Glas- (Windschutzscheibe) und Unterbodenschäden sowie Wasser- und Sandschäden
  • Gebühr für 1 Zusatzfahrer

Leistungen nicht enthalten

  • Internationale Flüge (gerne über uns buchbar)
  • Nicht genannte Mahlzeiten und Getränke
  • Zusatzkosten Mietwagen (z.B. Benzin, Mautgebühren, Navigationssystem)
  • Eintritts- und Nationalparkgebühren (ca. 250 NAD pro Person/Tag und 50 NAD pro Fahrzeug/Tag)
  • Optionale Ausflüge und Aktivitäten
  • Persönliche Ausgaben, Trinkgelder
  • Reiseversicherungen

Unterbringung

4x Mittelklasse-Hotel
2x Zelt-Lodge
4x Chalet / Bungalow
2x Komfort-Lodge
Die Unterbringung erfolgt im Doppelzimmer.
Einzelzimmer-Zuschlag und 3-Bett-Zimmer auf Anfrage.

Verpflegung

12x Frühstück, 4x Abendessen

Transportarten

Mietwagen

Zusätzliche Übernachtungen

Bitte kontaktieren Sie uns - wir beraten Sie gerne.

Flughafentransfer

Bitte kontaktieren Sie uns - wir beraten Sie gerne!

1. Tag: Windhoek

Individuelle Anreise nach Windhoek. Sie werden am Flughafen Windhoek bereits erwartet und begrüßt. Nach der Übernahme Ihres Mietfahrzeugs fahren Sie zum Hotel im Zentrum von Windhoek. Der Rest des Tages steht zur freien Verfügung. Sie können die Hauptstadt auf eigene Faust oder bei einer optionalen Stadtrundfahrt erkunden. Besichtigen Sie die Alte Feste mit Museum, die Christuskirche, das Reiterdenkmal, den Tintenpalast und die ehemalige Kaiserstraße, die heutige Independence Avenue. Hier finden Sie viele Geschäfte, die Fußgängerzone und gute Cafés und Restaurants.

Fahrzeit: ca. 1 Std.
Fahrstrecke: ca. 45 km

Unterkunft: Windhoek Gardens Boutique Hotel, Windhoek

2. Tag: Windhoek - Swakopmund

Nach dem Frühstück verlassen Sie Windhoek in Richtung Swakopmund und können entweder die Hauptstraße wählen oder aber die schönere Strecke auf der Schotterpiste via Gamsbergpass. Swakopmund ist ein kleines deutsch geprägtes Küstenstädtchen, das zwischen den Dünen der ältesten Wüste der Erde und dem Atlantischen Ozean liegt. Unterwegs können Sie die einzigartigen Welwitschie-Pflanzen auf den weiten Geröllflächen sehen, die auch im Wappen von Namibia vorkommen.

Fahrzeit: ca. 3.5 Std.
Fahrstrecke: ca. 365 km

Unterkunft: Hotel Pension Rapmund, Swakopmund

Verpflegung: 1x Frühstück

3. Tag: Swakopmund

Dieser Tag steht Ihnen in Swakopmund zur freien Verfügung. Dieses kleine Städtchen erinnert an ein deutsches Nordseebad um die Jahrhundertwende und einige wunderschön erhaltene Jugendstilhäuser säumen den Straßenrand. Swakopmund hat seinen eigenen Charme und Flair und Sie werden mit Sicherheit das etwas kühlere Klima dieses Küstenstädtchens zu schätzen wissen. In der Umgebung bieten sich zahlreiche Ausflugsmöglichkeiten und Aktivitäten an: Fahren Sie zum Nachbarort Walvis Bay und unternehmen Sie eine Dolphin Cruise, erkunden Sie mit Quad-Bikes auf einer geführten Tour die Dünen, wagen Sie einen Fallschirm-Tandemsprung über der Wüste oder auch beliebt ist Sandboarden in den Dünen, die bis ans Meer reichen. Sämtliche Aktivitäten sind optional und können vorab über uns oder vor Ort gebucht werden.

Unterkunft: Hotel Pension Rapmund, Swakopmund

Verpflegung: 1x Frühstück

4. Tag: Swakopmund - Damaraland

Nehmen Sie die Salzstraße entlang des Atlantischen Ozeans bevor Sie kurz hinter Hentiesbay abbiegen und am Brandberg vorbei nach Khorixas und weiter zu Ihrem Camp fahren. Besuchen Sie den "Versteinerten Wald" auf der Strecke.

Fahrzeit: ca. 3.5 Std.
Fahrstrecke: ca. 280 km

Unterkunft: Madisa Camp, Damaraland

Verpflegung: 1x Frühstück, 1x Abendessen

5. Tag: Damaraland

Der Vormittag steht Ihnen zur Verfügung um die Höhepunkte des Damaralandes zu erkunden. Die Felsgravuren bei Twyfelfontein sind zum Weltkulturerbe deklariert worden. Die Orgelpfeifen und der Verbrannte Berg sind auch nicht zu übersehen.

Fahrzeit: ca. 2.5 Std.
Fahrstrecke: ca. 185 km

Unterkunft: Onjowewe House in the Rocks, Damaraland

Verpflegung: 1x Frühstück, 1x Abendessen

6. Tag: Damaraland

Sie haben den ganzen Tag Zeit die Gegend zu erkunden. Wir empfehlen Ihnen den Ausflug ins Kaokoveld zu einem der letzten semi-nomadisch lebenden Völkern der Welt zu unternehmen: den Himbas.

Unterkunft: Onjowewe House in the Rocks, Damaraland

Verpflegung: 1x Frühstück, 1x Abendessen

7. Tag: Damaraland - Etosha Nationalpark

Der Vormittag steht Ihnen zur Verfügung um die Höhepunkte des Damaralandes zu erkunden oder in Richtung Etosha Nationalpark weiter zu reisen. Das Zentrum dieses Parks ist eine riesengroße Salzpfanne, die weiß-strahlend die Helligkeit des Tages widerspiegelt. Bereits kurz hinter den Toren des Parks werden Sie die Möglichkeit haben Namibia's Antilopen zu entdecken. Der Park ist bekannt für seine großen Herden von Zebras, Springböcken und vielen weiteren Antilopenarten.

Fahrzeit: ca. 1.5 Std.
Fahrstrecke: ca. 135 km

Unterkunft: Toshari Lodge, 25 km außerhalb des Etosha Nationalparks

Verpflegung: 1x Frühstück

8. Tag: Etosha Nationalpark

Unternehmen Sie hier Wildbeobachtungsfahrten auf eigene Faust. Halten Sie an den verschiedenen Wasserlöchern und mit etwas Geduld haben Sie auch die Möglichkeit Großwild, wie zum Beispiel Elefanten, Nashörner, Löwen und Geparden zu sichten. Etwa 30 Quellen und Wasserstellen bieten Ihnen optimale Voraussetzungen, die reiche Tierwelt zu beobachten.

Unterkunft: Toshari Lodge, 25 km außerhalb des Etosha Nationalparks

Verpflegung: 1x Frühstück

9. Tag: Etosha Nationalpark

Sie fahren entlang der Pfanne zum östlichen Teil des Parks. Die Vegetation und das Wildvorkommen sind hier sehr unterschiedlich. Die Fisher's Pfanne ist auf jeden Fall sehenswert. Viele verschiedene Vogelarten kann man beobachten: In einem guten Regenjahr brüten die Flamingos hier. Fahren Sie weiter und wohnen Sie unmittelbar außerhalb des Van Lindequist Tores.

Fahrzeit: ca. 3.5 Std.
Fahrstrecke: ca. 200 km

Unterkunft: Mushara Bush Camp, außerhalb des Etosha Nationalparks

Verpflegung: 1x Frühstück, 1x Abendessen

10. Tag: Etosha Nationalpark - Waterberg

Sie fahren in Richtung Tsumeb. Auf dem Wege können Sie den Otjikoto See besichtigen und in Tsumeb ist das alte Minenmuseum sehenswert. Ihr nächster Stopp ist der Waterberg. Nicht nur landschaftlich herausragend, sondern auch durch seine historischen Begebenheiten ist er bedeutsam.

Fahrzeit: ca. 3.5 Std.
Fahrstrecke: ca. 360 km

Unterkunft: Waterberg Resort, Waterberg Plateau

Verpflegung: 1x Frühstück

11. Tag: Waterberg

Sie haben den ganzen Tag zur freien Verfügung, um die Waterberg Region kennenzulernen. Das 20 Kilometer breite und 50 Kilometer lange Tafelberg Massiv besteht aus porösem Sandstein. Während es oben auf dem Plateau sehr trocken ist, gibt es am Fuße viel Oberflächenwasser und kräftige permanente Quellen. Die Vegetation ist darum vergleichsweise üppig und grün und besonders artenreich. Unter anderem sieht man hier wilde Feigenbäume, Feuerlilien und Korallenbäume. Außerdem gibt es eine reiche Fauna. Für aktive Besucher gibt es die Möglichkeit auf einem der vielen Wanderwege die herrliche Natur zu entdecken. Auch die angebotenen Pirschfahrten zum Plateau sind empfehlenswert.

Unterkunft: Waterberg Resort, Waterberg Plateau

Verpflegung: 1x Frühstück

12. Tag: Waterberg - Windhoek

Rückfahrt nach Windhoek. Legen Sie einen Stopp in Okahandja ein, um letzte Souvenires zu erstehen. Der Holzmarkt hier hat eine wirklich vielfältige Auswahl an afrikanischen Schnitzereien.

Fahrzeit: ca. 3 Std.
Fahrstrecke: ca. 280 km

Unterkunft: Windhoek Gardens Boutique Hotel, Windhoek

Verpflegung: 1x Frühstück

13. Tag: Windhoek

Heute endet Ihre Mietwagen-Rundreise. Je nach Abflugzeit fahren Sie zum Flughafen Windhoek und geben Ihren Mietwagen zurück. Dann schließlich heißt es Abschied nehmen von Namibia! Individueller Rückflug.

Fahrzeit: ca. 1 Std.
Fahrstrecke: ca. 45 km

Verpflegung: 1x Frühstück

Jetzt anfragen oder buchen

Flexible Routenplanung
Tourverlauf, Reisedauer und Unterkünfte dieser Namibia Selbstfahrerreise können individuell gestaltet werden. Gerne stellen Ihnen unsere Afrika-Experten die Wunschroute zusammen.

Mietwagen Namibia
Gegen Aufpreis ist auch ein Fahrzeug einer höheren Kategorie und mit GPS / Navigationssystem buchbar. Aufpreise gerne auf Anfrage.

Straßenverhältnisse
Die meisten Straßen in Namibia sind Schotterpisten. Bitte bedenken Sie daher, dass man nicht so schnell vorankommt. Sie sollten die Tagesetappen so planen, dass Sie vor Einbruch der Dunkelheit in der nächsten Unterkunft ankommen. Wir empfehlen, ein 2. Ersatzrad zu buchen.

Pia P. 04.11.2018

Eine einmalig schöne Lodge, direkt neben dem Etosha mit großem Tierbestand. Die Besonderheit des Tented Camp sind die 7 luxuriösen Zimmerzelte, die um ein Wasserloch herum platziert sind. Die Lodge ist im Gegensatz zu den anderen nicht eingezäunt. So konnten wir viele intensive Tierbeobachtungen erleben. Nachmittags eine Abkühlung im kleinen Pool mit grasendem Pumba direkt neben uns.
Anschließend folgte die ganze Warzenschweinfamilie, die ein Matschbad in der Mittagshitze nahm. Pünktlich zum Sunset erscheinen 3 Giraffen zum Trinken in unserem "Vordergarten".
Selbst zum Dinner hat man einen fantastischen Blick auf das beleuchtete Wasserloch, das Essen & die Mitarbeiter sind ausgezeichnet. Im Dunkeln wird man zu seinem Zelt geleitet. Die Nacht zuvor war ein Rudel Löwen zu Gast. Selbst aus dem Bett heraus lässt sich das Treiben am Wasserloch bestens beobachten. Ein unvergesslich schönes Erlebnis!

B. Schoska 14.05.2018
Hallo Frau Schartel, Ich möchte mich noch bedanken für die Superreise durch Namibia. Auch die Lodges waren ganz toll! Es hat rundum alles gepatzt und wir werden das auch nochmal machen. Herzliche Grüße
J. Schlör 06.06.2017
Hallo liebes Moja-team,

die Durchführung und Organisation unserer Namibiareise war wie immer perfekt. Wenn es etwas zu bemängeln gäbe dann hat das mit Moja grundsätzlich nichts zu tun. Besonders positiv hervor heben möchten wir das House in the rocks inklusive Team. Die Bemühungen um eine besondere Wohlfühlatmosphäre waren gerade dort herausragend. Alles andere war wie gewünscht Landestypisch und makellos.

Landschaftlich hat Namibia seine ganz besonderen Vorzüge. Wer aber wandern will ist in diesem Land falsch. Selbst am Waterberg sind die Wanderwege nur noch förmlich vorhanden. Die überall wachsende Kriminalität hinterlässt außerdem nicht so das Urlaubsfeeling so das wir nach Namibia ganz sicher nicht mehr verreisen. Auf eine Zusammenarbeit mit Moja travel bei unserem nächsten Urlaub freuen wir uns aber trotzdem.

Freundliche Grüße,
S. Pissinger & J. Kayser 15.08.2011
Liebes moja Team,
wir haben über Ihre Agentur eine Namibia-Reise gebucht, die am 12. Juni begann. Es lief alles reibungslos und wir waren sehr zufrieden mit der Planung, den Wegbeschreibungen und den Lodges. Namibia war toll, Natur pur, v.a die Nacht unter Sternen im Palmwag Konzessionsgebiet war eine einzigartige Erfahrung. Wir haben alle Tiere gesehen, die es zu sehen gab, außer dem Leoparden, den haben wir aber in der Nacht im Zelt gehört. Demnächst steht eine Südamerikareise an und wir werden uns wieder gerne an Sie wenden.