Nicaragua Entdeckertour Nicaragua

Nicaragua Entdeckertour

  • Entdecken Sie Nicaraguas Höhepunkte im eigenen Tempo
  • Kultur erleben in Leon & Granada
  • Vulkane: aktiver Masaya und junger Cerro Negro
  • Unberührte Natur in Mangrovenwälder, Hochlandwälder und an Seen
  • Lokale Erzeugnisse kosten: Kaffee, Schokolade, Rum & Zigarren
  • Überblick
  • Leistungen
  • Reiseverlauf
  • Termine & Preise
  • Zusatzinformationen

8 Tage Nicaragua

ab 795 € Anfragen oder buchen

Starten Sie Ihre Entdeckerreise mit dem Mietwagen in Nicaraguas Hauptstadt Managua. Am schönen Managua See besuchen Sie das alte Leon, bevor Sie das heutige Leon mit seinem Kolonialflair erkunden. Freuen Sie sich auf Entspannung am Pazifikstrand oder auf eine Bootstour im Naturreservat Juan Venado. Bei einem Besuch im zentralen Hochland werden Sie Wissenswertes über den hier angebauten Kaffee erfahren. Lagunen und Vulkane prägen das Bild des Landes - werfen Sie einen Blick in den Krater des Masaya Vulkans. Tauchen Sie in die Geschichte Granadas ein, der ältesten Siedlung Mittelamerikas, bevor Sie auf die wunderschöne Insel Ometepe im Nicaragua See übersetzen. Voller neuer Eindrücke endet Ihre Selbstfahrerreise in Managua.

1. Tag: Managua
2. Tag: Leon Viejo, das Naturreservat Juan Venado und der Pazifikstrand Las Peñitas
3. Tag: Koloniales Leon, Vulkan Cerro Negro oder die Flor de Caña Destillerie
4. Tag:   Heiße Quellen von San Jacinto & Zigarren von Esteli
5. Tag: Kaffee, Schokolade und ein aktiver Vulkan
6. Tag: Granada & seine Inselchen
7. Tag: Insel Ometepe
8. Tag: Managua

Leistungen enthalten

  • Nicaragua Mietwagen-Rundreise gemäß Programm
  • Transport, Unterkunft und Mahlzeiten wie angegeben
  • Ausflüge, Aktivitäten und Besichtigungen gemäß Reiseverlauf
  • 7 Tage Mietwagen der Kategorie Kleinwagen (Toyota Yaris o.ä.)
  • Unbegrenzte Freikilometer
  • Vollkasko- und Haftpflichtversicherung
  • Fährticket zur Insel Ometepe und zurück für Personen & Fahrzeug

Leistungen nicht enthalten

  • Internationale Flüge (gerne über uns buchbar)
  • Nicht genannte Mahlzeiten und Getränke
  • Benzin, Straßen- und Parkgebühren
  • Eintrittsgelder
  • Optionale Ausflüge und Aktivitäten
  • Touristenkarte Nicaragua zzgl. Ein- und Ausreisegebühr (z.Zt. USD 14 - zahlbar vor Ort)
  • Trinkgelder, persönliche Ausgaben
  • Reiseversicherungen

Unterbringung

6x Mittelklasse-Hotel
1x Berghotel

Die Unterbringung erfolgt im Doppelzimmer.
Einzelzimmer-Zuschlag: 235 Euro

Wir bieten diese Nicaragua Mietwagenreise auch mit Unterbringung in Superior-Hotels an.
Auf Wunsch kann die Reise auch mit einem Allrad-Fahrzeug gebucht werden. Details und Preise gerne auf Anfrage.

Verpflegung


6x Frühstück

Transportarten

Fähre, Mietwagen

Zusätzliche Übernachtungen

Bitte kontaktieren Sie uns - wir beraten Sie gerne!

Flughafentransfer

Bitte kontaktieren Sie uns - wir beraten Sie gerne!

1. Tag: Managua

In Nicaraguas Hauptstadt beginnt Ihre Entdeckerreise. Zuerst ist einmal ankommen angesagt und so geht‘s im Shuttlebus zu Ihrem nahegelegenen Hotel.

Unterkunft: Mittelklasse-Hotel

2. Tag: Leon Viejo, das Naturreservat Juan Venado und der Pazifikstrand Las Peñitas

Am Morgen nehmen Sie Ihren Mietwagen entgegen. Zahlreich sind die Möglichkeiten zum Auftakt Ihrer Mietwagentour: Besuchen Sie den geschichtsträchtigen Vulkan Loma de Tiscapa und genießen Sie die Aussicht über die Stadt und den Kratersee. Wo einst der Präsidentenpalast mit Blick auf den Vulkan Momotombo thronte, sind heute Erinnerungsstücke aus der Geschichte Nicaraguas ausgestellt. Am nordwestlichen Ufer des Managua-Sees können Sie die Ruinen von Leon Viejo besichtigen, bevor es weiter an die Pazifikküste geht. Bei einer Bootsfahrt durch die Mangrovenwälder des das Naturreservat Juan Venado werden Sie bestimmt den ein oder anderen tierischen oder gefiederten Bewohner entdecken können. Anschließend bleibt noch etwas Zeit für einen Halt am Pazifikstrand von Las Penitas. Traumhaft ist die Kulisse hier in der Dämmerung und mit einem romantischen Sonnenuntergang im Gepäck erreichen Sie Ihr Hotel in Leon.
Distanz: ca. 100 km
Fahrzeit: ca. 2 Std (je ohne Ausflüge)Unterkunft: Mittelklasse-Hotel
Verpflegung: Frühstück

3. Tag: Koloniales Leon, Vulkan Cerro Negro oder die Flor de Caña Destillerie

Auch heute haben Sie die Qual der Wahl: Steht Ihnen der Sinn nach Natur können Sie zum Cerro Negro in Richtung Osten fahren, wo Sie die lavaschwarzen Hänge hinaufsteigen können. Kontrastreich ist der Blick anschließend nach unten: So wechselt sich das Blau des Himmels mit dem Grün der Wälder und dem Schwarz der dunklen Lava des letzten Ausbruchs ab. Etwas weiter im Norden, bei Chichigalpa liegt eine der wohl besten Rumdestillerien Mittelamerikas - Flor de Caña, die besichtigt werden kann. Ein Stadtbummel durch die Kolonialstadt Leon und frühere Hauptstadt Nicaraguas sollten aber auch unbedingt auf Ihrer Liste stehen. Spazieren Sie zur lichtdurchfluteten Kathedrale, die auch zum Weltkulturerbe zählt. Auch Kunstinteressierte kommen durch die Museumsvielfalt von León voll auf ihre Kosten. Hervorzuheben ist besonders das Museum des berühmten Dichters Ruben Dario. Daneben sind aber auch die Kunstwerke im Museum der Legenden &Traditionen bzw. in der Fundación Ortiz-Guardian zu empfehlen.
Hinweis: Sonntags nachmittag ist die Kathedrale geschlossen während montags viele Museen nicht geöffnet haben.
Unterkunft: Mittelklasse-Hotel
Verpflegung: Frühstück

4. Tag:   Heiße Quellen von San Jacinto & Zigarren von Esteli

Auf Ihrer Fahrt weiter in Richtung Landesinnere können Sie einen Zwischenstopp bei den heißen Quellen von San Jacinto einlegen. Hier erwartet Sie ein Naturschauspiel der besonderen Art, bei dem Sie sich von den Kindern des Dorfes entlang der brodelnden Schlammlöcher führen lassen können. Weiter geht es und bald dominieren weite Tabakplantagen das Landschaftsbild, die Ihnen das Erreichen Ihres nächsten Ziels  - Esteli - ankündigen. In den hervorragenden klimatischen Verhältnissen gedeiht hier der Rohstoff für die exzellenten Zigarren. Welchen Weg der Tabak bis zur manuell gefertigten Zigarre nimmt, können Sie bei einem Besuch einer Zigarrenfabrik erfahren.
Anschließend fahren Sie weiter in das Landesinnere und zentrale Hochland Nicaraguas. Merklich verändert sich die Landschaft und macht üppigen Wäldern Platz. Auf mehr als 1.000m Höhe erreichen Sie Ihre nächste Unterkunft außerhalb von Matagalpa inmitten in der Natur des nicaraguanischen Schwarzwaldes. Hier übernachten Sie in einer ökologisch bewirtschafteten Hochlandfarm, die u.a. auf den Anbau von Kaffee spezialisiert ist.
Unterkunft: BerghotelVerpflegung: Frühstück

5. Tag: Kaffee, Schokolade und ein aktiver Vulkan

Erkunden Sie am Vormittag die Plantage und die üppige Natur. Zahlreiche Wanderwege unterschiedlicher Läge bieten einen einfachen Zugang in die artenreiche Umgebung. Möchten Sie nicht wandern, können Sie auch einen Ausritt unternehmen oder mehr über den Kaffeeanbau erfahren. Schokoladenliebhaber kommen dagegen bei einem Stopp in der kleinen Schokoladenfabrik „El Castillo“ in Matagalpa auf Ihre Kosten, die handgemachte Schokoladen produziert. Mit diesen Genüssen verabschieden Sie sich vom Hochland und fahren entlang der Panamericana Richtung Küste. Südlich von Managua erreichen Sie den Vulkan Masaya Nationalpark. Er beherbergt den aktiven Vulkan Masaya, von dem Sie sich mit einem Blick in dessen dampfenden, blubbernden und manchmal auch rotglühenden Krater überzeugen können.  Auf der Weiterfahrt nach Granada können Sie noch im Dörfchen Masaya mit seinem großen Kunsthandwerksmarkt und dem charmanten Örtchen Catarina halten. Bei letzterem befindet sich auch ein Aussichtspunkt von dem Sie einen herrlichen Blick über die azurblaue Laguna Apoyo werfen können. An manchen Tagen zeigen sich auch der Nicaragua-See und der Vulkan Mombacho am Horizont.
Unterkunft: Mittelklasse-HotelVerpflegung: Frühstück

6. Tag: Granada & seine Inselchen

Nach den Naturwundern der letzten Tage können Sie nun in die Geschichte der ältesten Siedlung in Mittelamerika eintauchen. Besuchen Sie das Convento & Museo San Francisco mit Statuen von der Insel Zapatera, die Kirche La Merced mit einer tollen Aussicht auf die Stadt und das Casa de los Tres Mundos. Lassen Sie sich mit der Kutsche zum Nicaragua-See bringen und erkunden Sie die vorgelagerten Inseln auf einer Bootsfahrt. Die über 360 Inselchen entstanden durch eine Fels- und Schlammlawine des Mombacho Vulkans. Heute sind die Inseln von Heimat von zahlreichen gefiederten aber natürlich auch menschlichen Bewohnern, die auf den zum Teil privaten Inseln unterschiedlichste Domizile errichten haben.
Unterkunft: Mittelklasse-HotelVerpflegung: Frühstück

7. Tag: Insel Ometepe

Auf der Panamericana fahren Sie nun weiter Richtung Süden. In der Hafenstadt San Jorge angelangt, geht es dann mit der Autofähre weiter - Sie setzen über  auf die Insel Ometepe, die ebenfalls im riesigen Nicaraguasee liegt. Schon auf der Fahrt können Sie den nahezu perfekten Kegel das aktiven Vulkanes Concepción auf der Nordinsel und den kleineren, von Dschungel bedeckten Maderas auf der Südinsel sehen. Bevor Sie Ihre Unterkunft am schönen Strand von Santo Domingo erreichen, können Sie noch einen Abstecher nach Charco Verde einplanen. Dies ist ein dunkelgrün gefärbter See der im gleichnamigen Reservat Schutz für viele Tiere und Zugvögel bietet. Entspannen Sie den restlichen Nachmittag gemütlich am Strand oder entdecken Sie die Insel mit dem Mietwagen.
Unterkunft: Mittelklasse-HotelVerpflegung: Frühstück

8. Tag: Managua

Am Vormittag geht es mit der Fähre wieder zum Festland zurück, von wo Sie Ihre Fahrt wieder in die Hauptstadt zurückführt. Am Flughafen geben Sie Ihren Mietwagen ab. Vielleicht möchten Sie gern noch ein paar Strand- oder Naturtage anhängen?
Verpflegung: Frühstück

Jetzt anfragen oder buchen
Variante
Tourverlauf, Reisedauer, Unterkünfte und Fahrzeugkategorie dieser Nicaragua Selbstfahrerreise können individuell gestaltet werden. Gerne stellen Ihnen unsere Lateinamerika-Experten Ihre Wunschroute zusammen.

Hochsaison-Zuschlag
Preise für Weihnachten (20.12.17 – 06.01.18), Poetenfestival (11.02. - 18.02.2018), Ostern (25.03. – 01.04.18) und der Hipica (19.08.2018) auf Anfrage.