Sikkim & Bhutan Entdeckertour Bhutan · Indien

Sikkim & Bhutan Entdeckertour

  • Wandern & Kultur in den Königreichen des östlichen Himalaja
  • Grandiose Hochgebirgslandschaften
  • Ursprüngliche Kultur und Religion erleben
  • Sikkim - ehemaliges Himalaya-Königreich
  • Besuch eindrucksvoller Klosterburgen
  • Zauberhaftes Bumthang Tal in Zentralbhutan
  • Wanderung zum Tigernest-Kloster
  • Thimphu - kulturelle Schatzkiste
  • Überblick
  • Leistungen
  • Reiseverlauf
  • Termine & Preise
  • Zusatzinformationen

16 Tage Bhutan · Indien

Diese Erlebnisreise durch die östliche Himalajaregion führt Sie in die Königreiche Sikkim und Bhutan. Wir erkunden die touristisch kaum erschlossenen Regionen am Fuße des höchsten Gebirges der Welt. In Darjeeling entdecken Sie grüne Teegärten und kolonialen Charme. Sikkim, das ehemalige Königreich, besticht durch eine wunderschöne Berglandschaft mit Rhododendronwäldern und spektakulären Blicken auf den Kangchendzönga. Bhutan ist eines der unberührtesten Länder der Erde. Der Lebenstil der Einheimischen hat sich in den letzten Jahrhunderten kaum verändert. Entdecken Sie dieses einzigartige, buddhistische Land mit seinen imposanten Klosterburgen und lassen Sie sich von der zauberhaften Landschaft im Bumthang-Tal beeindrucken. Die überall in der Landschaft verstreuten Chörten, flatternden Gebetsfahnen und Gebetsmühlen zeugen vom lebendigen buddhistischen Brauchtum. Diese intensive Rundreise durch Sikkim und Bhutan ist ein einzigartiges, abenteuerliches und spirituelles Erlebnis.

1. Tag: Bagdogra - Darjeeling
2. Tag: Darjeeling
3. Tag: Darjeeling - Pelling  (2.120 m)
4. Tag: Pelling - Gangtok
5. Tag: Gangtok (1.870 m)
6. Tag: Gangtok - Kalimpong (1.247 m) - Chalsa
7. Tag: Chalsa - Phuntsholing - Thimphu (2600m)
8. Tag: Thimphu
9. Tag: Thimphu - Dochula Pass (3080m) - Wangdi Phodrang
10. Tag: Wangdi Phodrang - Bumthang (2.600 m)
11. Tag: Bumthang
12. Tag: Bumthang - Punakha
13. Tag: Punakha - Paro
14. Tag: Kloster Taktsang / Tiger´s Nest & Paro-Tal
15. Tag: Paro - Kolkata
16. Tag: Kolkata

Leistungen enthalten

  • Sikkim & Bhutan Rundreise gemäß Programm
  • Ausflüge
  • Ausflüge, Aktivitäten und Besichtigungen gemäß Reiseverlauf
  • Eintrittsgebühren zu den genannten Klöstern und Sehenswürdigkeiten
  • alle Transporte und Flughafentransfers

Leistungen nicht enthalten

  • Internationale Flüge (gerne über uns buchbar)
  • Visum Indien
  • optionale Ausflüge / Aktivitäten
  • nicht genannte Mahlzeiten und Getränke
  • Trinkgelder
  • persönliche Ausgaben
  • Reiseversicherungen

Unterbringung

15x Mittelklassehotel

Unterbringung erfolgt im Doppelzimmer. Bei ungerader Teilnehmerzahl erfolgt die Unterbringung in Doppel- und Einzelzimmern. In diesem Fall wird der angegebene Einzelzimmer-Zuschlag berechnet.
EZ-Zuschlag: 589 EUR

Verpflegung

14x Frühstück, 14x Mittagessen, 14x Abendessen
15x Frühstück
14x Mittagessen
14x Abendessen

Tourbegleitung

Erfahrender englischsprachiger Reiseleiter, örtliche Tourguides

Transportarten

Minibus, Flugzeug, Privatfahrzeug

Zusätzliche Übernachtungen

Bitte kontaktieren Sie uns - wir beraten Sie gerne.

Flughafentransfer

inklusive am Ankunfts- und Abreisetag

1. Tag: Bagdogra - Darjeeling

Individuelle Anreise nach Bagdogra am Vormittag. Sie werden am Flughafen erwartet und von unserem örtlichen Reiseleiter begrüßt. Von Bagdogra aus reisen wir nach Darjeeling, vorbei an grünen Hügeln die mit gepflegten Teesträuchern der Teegärten bedeckt sind. Darjeelings heutiger Name stammt aus der lokalen tibetischen Sprache von den Wörtern "Dorjee - Ling" ab, die "Platz" (Ling) des "Donners" (Dorjee) bedeuten. Entlang unserer Route sehen wir die Bahnschienen des bekannten "Toy Train", die oft parallel zur Straße verlaufen und diese sogar an vielen Orten kreuzt. Wahrscheinlich werden wir den Zug auf unserer Fahrt hinauf nach Darjeeling auch zu sehen bekommen. Am Nachmittag kommen wir im relativ kühlen und ruhigen Darjeeling an. Die Stadt liegt eingebettet inmitten der sanften Berge mit dem glitzernden Mount Kangchendzonga im Hintergrund. Darjeeling wird liebevoll "Queen of the Hills" genannt und ist das Land des aromatischen Darjeeling-Tees, der von Kennern auf der ganzen Welt geschätzt und als "Champagner unter den Teesorten" bezeichnet wird. Darjeeling liegt auf 2.185 Metern Höhe und zieht sich über mehrere Kilometer entlang eines steilen Berghanges. Genießen Sie den Blick auf die grünen Hügel, den kolonialen Charme und die kulturelle Vielfalt dieser Stadt.

Fahrzeit: 3 Stunden (88 km)
Übernachtung: Hotel


Verpflegung: 1x Mittagessen, 1x Abendessen

2. Tag: Darjeeling

Am heutigen Morgen besuchen wir das buddhistische Ghoom Kloster, dem ältesten Kloster von Darjeeling. Es beherbergt eine 4 Meter hohe Statue des Maitreyee Buddha, die als Heiligtum verehrt wird. Danach fahren Sie ein Stück mit dem Toy Train von Ghoom nach Darjeeling. Der Zug war zu Anfangs nur ein winziger vierrädriger Wagen. Heutzutage gibt es Wagons mit hölzernen Bänken, in denen die Menschen, Tee- und Kartoffelsäcke, Wolle aus Tibet, Orangen aus Kalimpong und vieles mehr transportieren. Am Nachmittag besuchen wir das Himalayan Mountaineering Institute. Es ist eine Ausbildungsstätte für Bergsteiger und beherbergt ein interessantes Museum, in dem auch original Ausrüstungsgegenstände des berühmten Everest-Erstbesteigers Sir Edmund Hillary und dem Sherpa Tenzing Norgay zeigt. Danach besuchen wir das Tibetan Refugee Center, welches 1959 für tibetanische Flüchtlinge errichtet wurde, die nach der chinesischen Invasion in Tibet außer Landes geflohen sind. In den Werkstätten kann man die Tibeter bei der Herstellung von tibetischem Kunsthandwerk wie Holzschnitzereien, Lederarbeiten, Teppichen und Wollsachen zuschauen. Die Gemeinschaft versorgt sich heutzutage eigenständig und bewahrt ihre Traditionen und Kulturerbe.
Anschließend spazieren wir über den geschäftigen Platz Chowrasta, auf dem eine Vielzahl an Geschäften und Kolonialbauten zu finden sind. Wir kommen an der St. Andrews Kirche (1843) vorbei. Später am Abend begeben wir uns zum Tiger Hill, von wo aus Sie den herrlichen Sonnenuntergang über dem Berg Kanchendzonga beobachten können. Anschließend Rückkehr zum Hotel.

Übernachtung: Hotel

                                    

Verpflegung: 1x Frühstück, 1x Mittagessen, 1x Abendessen

3. Tag: Darjeeling - Pelling  (2.120 m)

Wir verlassen Darjeeling und reisen über Jor Bunglow in Richtung Sikkim. Es geht bergab entlang eines Bergkammes und vorbei an Teegärten zum Teesta Fluss in Meeli. Von Meeli aus führt die Straße entlang des Ranjit Flusses. Wir erreichen in Jorethang die erste große Stadt in Sikkim. Von hier steigt die Straße wieder hinauf in die Hügel von Sikkim. Die weitere Fahrt bringt uns zum Städtchen Legship, das für seine heißen Quellen bekannt ist. Die heißen Quellen sind nicht nur sehr entspannend und beruhigend, sondern haben auch eine medizinische Wirkung. Gerne können wir hier eine Pause einlegen und in den heißen Quellen baden. Es gibt auch eine schöne große Stupa zu besichtigen, die als Symbol für den Geist Buddhas gilt. Die Straße führt weiter hinauf in Richtung Pelling und durch die malerische Stadt Geyzing. Pelling verzaubert durch die Schönheit der umliegenden Natur vor der beeindruckenden Kulisse des majestätischen Achttausenders Kangchendzonga. In Pelling angekommen besuchen wir das vielleicht prestigereichste Kloster in Sikkim - das Pemayangatse Kloster. Hier finden alle bedeutenden religiösen Zeremonien statt. Anschließend unternehmen wir eine kleine Wanderung zu den Ruinen von Rabdentse. Rabentse war die ehemalige Hauptstadt Sikkims. Der Abend steht Ihnen zur freien Verfügung und  Sie können  eine Rundgang durch das Dorf unternehmen.  Möglicherweise können Sie auch eine Tasse des berühmten tibetischen Buttertees probieren und bei der Herstellung des gewöhnungsbedürftigen Getränks zusehen.
Fahrzeit: 6 Std. / 123 km
Gehzeit: 1 Std. / 3 km
Übernachtung: Hotel


Verpflegung: 1x Frühstück, 1x Mittagessen, 1x Abendessen

4. Tag: Pelling - Gangtok

Am Morgen besuchen wir den heiligen See von Kecheopalri. Anschließend reisen wir  in die Landeshauptstadt Gangtok. Unterwegs besuchen wir das Kloster Rumtek der Schwarzhutmönche. Das ursprüngliche Kloster wurde im Jahre 1730 erbaut, jedoch durch ein Feuer zerstört. 1960 wurde es in seiner jetzigen Form nach dem Vorbild des Heimatklosters bei Lhasa wieder aufgebaut. Es ist das größte Kloster Sikkims und vereint tibetische Architektur mit modernen Materialien. Besonders auffällig ist die schön verzierte Stupa sowie die religiösen Wandmalereien. Der Gesamtkomplex besteht aus einem Haupttempel, einer Gebetshalle und aus dem Karma Shri Nalanda Institut für buddhistische Lehren, wo Mönche mindestens 9 Jahre studieren. Ein 15-minütiger Spaziergang bergab führt zum Old Rumtek Monastery. Weiterfahrt über kurvige Bergstraßen in die Hauptstadt Gangtok.

Fahrzeit: 4-5 Std /112 km
Übernachtung: Hotel


Verpflegung: 1x Frühstück, 1x Mittagessen, 1x Abendessen

5. Tag: Gangtok (1.870 m)

Heute verlassen wir das Hotel vor dem Morgengrauen und begeben uns auf eine 20-minütige Fahrt zum Tashi View Point, der sich am Nord-Sikkim Highway befindet. Von hier aus genießen Sie einen atemberaubenden Blick auf den Mount Kangchendzonga und Sie sehen die ersten Sonnenstrahlen die Berghänge anleuchten. Nach dem Frühstück besuchen wir das bezaubernde, 200 Jahre alte Enchey Kloster, das im traditionellen tibetischen Stil errichtet wurde. Es ist Sitz des tibetisch-buddhistischen Nyingma-Ordens und beherbergt zahlreiche religiöse Artefakte und Bildnisse von Göttern. Der Lama Druptob Karpo soll an dieser Stelle eine kleine Kapelle erbaut haben, nachdem er vor mehr als 200 Jahren von Maenam Hill hier her floh. Auf dem Rückweg vom Kloster machen wir einen Stopp am "Government Institute of Cottage Industries", wo Sie Kunsthandwerkern bei der Arbeit zusehen können. Im Institut für Tibetologie können Sie  anschließend die umfassendste Sammlung tibetischer Artefakte außerhalb Tibets ansehen. Das durch seine Studien buddhistischer Philosophie und Religion weltbekannte Institut beherbergt eine große Sammlung von Statuen, Thangkas (Rollbilder), Masken und buddhistischen Ikonen. Am Abend können Sie einen gemütlichen Spaziergang im Stadtzentrum unternehmen und das Ambiente des lokalen Marktes genießen.

Übernachtung: Hotel


Verpflegung: 1x Frühstück, 1x Mittagessen, 1x Abendessen

6. Tag: Gangtok - Kalimpong (1.247 m) - Chalsa

Nach einem gemütlichen Frühstück im Hotel setzen wir unsere Reise fort. Wir verlassen Sikkim und reisen weiter in den pittoresken Bergort Kalimpong, der sich bereits wieder in West-Bengalen befindet. Kalimpong war einst ein wichtiges Zentrum für den Handel zwischen Tibet, Bhutan und Indien. Dennoch strahlt die Stadt eine tibetische Atmosphäre aus. Hier besuchen wir einige der berühmten Blumenmärkte. Kalimpong ist bekannt für seine Gärtnereien, die exotische Blumen wie Amaryllis, Lilien, Anthurien, Rosen, Gerbera, Dahlien, Gladiolen sowie Orchideen und Kakteen exportieren. Wir besuchen auch die Thongse Gompa, die 1 km außerhalb der Stadt liegt. Ihr Besuch in Kalimpong wäre nicht vollständig ohne den Besuch der beiden bunten Basare, auf denen die Einheimischen in ihren traditionellen Kostümen regen Handel betreiben. Probieren Sie Köstlichkeiten der einheimischen Küche. Danach setzen wir unser Reise in Richtung Chalsa fort. Wir fahren von Kalimpong weiter durch die bezaubernde Hochgebirgslandschaft. Wir überqueren den Teesta River über die "Krönungsbrücke", die eine wichtige Straßenverbindung darstellt. Wir folgend der Straße ostwärts und gelangen in die Region Doars von West-Bengalen. Das Gebiet ist bekannt für seine Teegärten und den Anbau von hochwertigen Teesorten. Das Landschaftsbild ist wunderschön mit ausgedehnten perfekt getrimmten Teesträuchern, die einen endlosen grünen Teppich bilden, soweit das Auge sehen kann. Wir erreichen die Stadt Chalsa am Abend.

Fahrzeit: 6-7 Std./ 200 km
Übernachtung: Hotel


Verpflegung: 1x Frühstück, 1x Mittagessen, 1x Abendessen

7. Tag: Chalsa - Phuntsholing - Thimphu (2600m)

Eine Fahrt durch reizvolle Landschaft mit grünen Teegärten bringt uns nach Phuntsholing. Wir erreichen die Grenze zwischen Indien und Bhutan und fahren durch das hübsch verzierte Grenztor, das  Besucher in der Stadt Phuntsholing am Ufer des Tosar River begrüßt. Hier erledigen wir die  Einreiseformalitäten für Bhutan. Phuntsholing ist ein blühendes Wirtschaftszentrum direkt am Fuße des Himalaja. Es dauert nicht lange, bis man die besondere und entspannte Atmosphäre spürt, die so typisch für den Lebensstil in Bhutan ist. Die Straße nach Thimphu wurde erst 1962 fertiggestellt. Kurz nach Verlassen der Stadt steigt die Straße über unzählige Serpentinen steil bergan, und wenig später können wir Phuntsholing nochmal aus der Vogelperspektive betrachten. Etwa 5 km hinter Phuntsholing befindet sich in Rinchending ein Check-Point, an dem die bhutanische Polizei unsere Einreisepapiere überprüft. Die erste große Siedlung auf unserem Weg ist Gedu, wo wir in einem schönen Restaurant die ersten bhutanesischen Speisen probieren können. Nach der Mittagspause setzen wir die Fahrt fort und kommen in Chhukha an, das für sein Wasserkraftwerk bekannt ist. Kurz danach folgt eine weitere Polizeikontrolle, bei der die Zollkontrolle unseres Gepäcks erfolgt. Die Straße steigt von hier aus bis zum höchsten Punkt der Straßenverbindung Phuntsholing - Thimphu auf rund 2.800 Meter an. Danach geht es hinab ins Thimphu-Tal und wir reisen entlang der Wang Chu Flusses bis in die Hauptstadt des Königreichs. Wir erreichen Thimphu am Abend.

Fahrzeit: 8-9 Std. / 250 km
Übernachtung: Hotel


Verpflegung: 1x Frühstück, 1x Mittagessen, 1x Abendessen

8. Tag: Thimphu

Heute verbringen wir den Tag mit der Besichtigung der Sehenswürdigkeiten von Thimphu. Wir starten den Tag mit dem Besuch des Tashichho Dzong einem buddhistischen Kloster und Festung in einem.  Unter anderem besuchen wir die "Schule der traditionellen Künste" (sonntags geschlossen) und können die Kinder beobachten, wie Sie die Zeichenkunst erlernen und wie Mandalas hergestellt werden. Danach geht es zum Volksmuseum und dem Textilmuseum.

Übernachtung: Hotel


Verpflegung: 1x Frühstück, 1x Mittagessen, 1x Abendessen

9. Tag: Thimphu - Dochula Pass (3080m) - Wangdi Phodrang

Sollte Ihr Aufenthalt in Thimphu auf ein Wochenende fallen, dann können Sie am Morgen den Wochenendmarkt besuchen (nur am Freitag, Samstag und Sonntag), wo Sie sich unter die lokalen Bevölkerung mischen können und diesen beim Kauf und Verkauf von lokalen Produkten sowie importierten Gemüse, Obst, Milchprodukten zusehen können. Wir fahren in die ehemalige Hauptstadt von Bhutan, nach Wangdi, und überqueren dabei den Dochula Pass mit seinen 3080 Metern Höhe. Hier oben sehen wir die 108 Stupas und unzählige bunte Gebetsfahnen die fröhlich im Wind flattern. Bei guter Sicht haben wir von hier oben eine spektakuläre Aussicht auf die hohen Gipfel des östlichen Himalayas und  auf den höchsten Berg Bhutans, den Gankar Puensum (7550 m). Anschließend unternehmen wir eine kleine Wanderung entlang von Reisfeldern und durch ein kleines Dorf, nach Chimi Lhakhang, dem Tempel der Fruchtbarkeit. Dieser wurde 1499 von "The Divine Madman" Lama Drukpa Kuenley errichtet. Danach geht es nach Wandi Phodrang.

Fahrtzeit: 3-4 Std. 70 km
Wanderzeit: 1 Std.
Übernachtung: Hotel


Verpflegung: 1x Frühstück, 1x Mittagessen, 1x Abendessen

10. Tag: Wangdi Phodrang - Bumthang (2.600 m)

Heute reisen wir ins zentrale Bhutan, nach Bumthang. Die Straße führt durch den Wangdi-Distrikt und wir überqueren den Pilela Pass (3.300 m), der Grenze zwischen West- und Zentralbhutan. Es ist eine atemberaubende Fahrt, die Sie wahrscheinlich nicht zu vergessen werden! Die Fahrt ist sehr lang, hält aber sicherlich unvergessliche Momente für uns bereit - dramatische Landschaften, tiefe Flusstäler und terrassenförmige Ackerflächen. An einigen Stellen ist die Straße buchstäblich aus den beeindruckenden Felswänden gehauen. Wir legen unterwegs mehrere Stopps ein, um die grandiose Landschaft genießen zu können. Nachdem wir Trongsa erreicht haben, besuchen wir den Trongsa Dzong, den uralten Sitz des Königs von Bhutan, wo heute viele Mönche leben. Trongsa Dzong ist das eindrücklichste Dzong des Königreichs und eines der schönsten Bauwerke traditioneller bhutanesischer Architektur. Der 1648 als Verteidigungsbauwerk errichtete Trongsa Dzong zieht sich spektakulär einen steilen Hügel hinunter. Wir reisen weiter nach Bumthang, eines der spektakulärsten Täler in Bhutan und auch das Herz des Buddhismus. Von Trongsa fahren wir den über die Yotong La-Pass (3.400 m) und steigen schließlich in das Tal des Chumey & Chamkhar hinab. Bumthang heißt übersetzt "Schönes Feld" und in dieser Region wird viel Landwirtschaft betrieben. Die Region ist auch bekannt für die bunten Woll-Webarbeiten der Yatha-Weberei. Schließlich überqueren wir den Yotong La  Pass (3400 m) und erreichen das Chamkhar-Tal.

Fahrzeit: 7 Std. / 210 km
Übernachtung: Hotel


Verpflegung: 1x Frühstück, 1x Mittagessen, 1x Abendessen

11. Tag: Bumthang

Den heutigen Tag nutzen wir um das bezaubernde Bumthang-Tal zu erkunden, dem kulturellen Herzen Bhutans.  Bumthang umfasst die vier Bergtäler Ura, Chumey, Tang und Choekhor, die sich auf Höhen zwischen 2.600m bis 4.000m befinden. Wir fahren rund um das Tal und besuchen die historisch wichtigen Tempel. Wir besichtigen Kurje Lhakhang, einem der heiligsten Tempel in Bhutan. Es wird angenommen, dass Guru Rimpoche im 8. Jahrhundert hierher kam und für mehrere Tage meditierte, bis sein Körper auf dem Rücken eines Felsens eingeprägt wurde. Wir fahren weiter nach oben über einen Feldweg bis zu unserem Ausgangspunkt für einen Spaziergang zum Dorf Thangbi, wo wir auch das Thangbi Kloster, das sich mitten im Dorf befindet, besuchen können. Auf dem Rückweg besuchen wir Jambay Lhakhang, den ältesten Tempel Bhutans aus dem 7. Jahrhundert, der von König Songtsen Gampo errichtet wurde. Dieser König erbaute insgesamt 108 Tempel in Nepal, Tibet und Bhutan. Nach dem Mittagessen besuchen wir den Tamshing Lhakhang, den bedeutendsten Nyingmapa-Tempel im Land, der zu den Höhepunkten in Bumthang gehört. Wir besuchen auch einen Schweizer Bauernhof mit einer Käserei. Schließlich statten wir der Jakar Dzong ("Schloss des weißen Vogels") noch einen Besuch ab, die am Abend besonders imposant wirkt, wenn Strahler ihn beleuchten und er sich in seiner ganzen Pracht über das Tal erhebt.

Übernachtung: Hotel


Verpflegung: 1x Frühstück, 1x Mittagessen, 1x Abendessen

12. Tag: Bumthang - Punakha

Weiter geht die Reise nach Punakha. Unterwegs besuchen wir das Gangtey Kloster, das auf einem Bergrücken errichtet wurde. Das Kloster ist von einem großen Dorf umgeben, in dem hauptsächlich die Familien der 140 Klosterbewohner leben, die sich um das Kloster kümmern. Gangtey, dass mittlerweile der Regierung untersteht ist das einzige Nyingmapa Kloster westlich der Black Mountains und das größte in ganz Bhutan. Der Abend steht zur freien Verfügung.

Fahrtzeit: 6-7 Std. / 218 km
Übernachtung: Hotel


Verpflegung: 1x Frühstück, 1x Mittagessen, 1x Abendessen

13. Tag: Punakha - Paro

Heute setzen wir unseren Weg nach Paro fort. Am Morgen besuchen wir den Punakha Dzong, der auf einer kleinen Insel zwischen zwei Flüssen liegt und ein wahrer Schatz bhutanischer Baukunst ist. An diesem Ort wurde der erste König von Bhutan im Jahr 1907 gekrönt. Bis 1950 war der Punakha Dzong der Sitz der bhutanesischen Könige. Die Dzong überstand bereits mehrere Naturkatastrophen wie Feuer, Überschwemmungen und sogar ein Erdbeben. Bestehend aus 21 Tempeln ist der Punakha Dzong wirklich ein herrliches Monument. Schließlich erreichen wir das malerische Paro-Tal. In der gemütlichen Stadt Paro, eine der schönsten Städte in Bhutan, werden Moderne und Natur perfekt miteinander verbunden. Die Stadt hat sich ihre ländliche Natur trotz moderner Entwicklungen bewahrt. Felder, abhängig von der Jahreszeit braun oder grün schimmernd, bedecken den größten Teil des Tals, weiße Dörfer und einzelne Bauernhöfe sprenkeln die Landschaft. Die Häuser in Paro gelten als die schönsten in ganz Bhutan und sind die einzigen mit Fensterreihen auf drei Etagen, die Ausdruck für den Wohlstand des Tals sind. Am Abend haben wir die Möglichkeit die lokalen Märkte in Paro zu erkunden.

Fahrtzeit: 6-7 Std. / 130 km
Übernachtung: Hotel


Verpflegung: 1x Frühstück, 1x Mittagessen, 1x Abendessen

14. Tag: Kloster Taktsang / Tiger´s Nest & Paro-Tal

Nicht weit außerhalb Paros liegt das Taktsang Gompa, das Tigernest Kloster. Wegen seiner spektakulären Lage, hängend an einer steilen Felsenwand, ist es das berühmteste Kloster Bhutans. Es ist eine schöne, aber anspruchsvolle Wanderung zum Kloster. Wer möchte kann noch bis zu einem Aussichtspunkt wandern. Das Kloster kann man leider nicht besuchen. Obwohl das Kloster, gebaut an der Stelle wo Guru Rimpoche drei Monate meditiert haben soll, 1998 von einem Brand zerstört wurde, ist es mittlerweile wieder ganz aufgebaut. Auf dem Weg zurück nach Paro besuchen wir das Ta Dzong oder das National Museum.

Gehzeit: 5 Std.
Übernachtung: Hotel


Verpflegung: 1x Frühstück, 1x Mittagessen, 1x Abendessen

15. Tag: Paro - Kolkata

Passend zu unserem Flug werden wir zum Flughafen gebracht um nach Kalkutta zu fliegen. Hier werden wir  bereits erwartet und begrüßt. Transfer zu unserem Hotel. Am Nachmittag begeben wir uns auf eine geführte Stadtbesichtigung  und besuchen unter anderem das Victoria Memorial.

Übernachtung: Hotel


Verpflegung: 1x Frühstück

16. Tag: Kolkata

Passend zum  Flug werden wir vom Hotel abgeholt und zum Flughafen gebracht. Individuelle Rück- oder Weiterreise.

Zurzeit sind leider keine Reisen verfügbar.
Variante
Erleben Sie Sikkim intensiv bei unserer Wanderreise "Sikkim & Darjeeling Trekking" (Tourcode: 180Y10003).

PRIVATTOUR
Gerne organisieren wir Ihnen diese Rundreise als Privattour zum Wunschtermin bereits ab 2 Personen. Preise bitte anfragen.